Bundesliga | 1. Bundesliga

Medien: Go für Neustart in der zweiten Mai-Hälfte

06.05.2020 - 15:56 Uhr Gemeldet von: 1/4 | Autor: Kristian Dordevic

Offensichtlich gibt es grünes Licht für den Neustart in der Bundesliga nach der Corona-Zwangspause. Nach übereinstimmenden Informationen von "Bild" und "dpa" wurde in der Video-Konferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder beschlossen, dass der Spielbetrieb in der zweiten Mai-Hälfte wieder aufgenommen werden darf.


Ein konkreter Termin sei aber offengelassen worden. Darüber kann dementsprechend die Deutsche Fußball Liga (DFL) entscheiden. Schon im Vorfeld hat die DFL für Donnerstag eine (Video-)Tagung anberaumt.

Offiziell verkündet wurde die Entscheidung der Politik am Mittwoch noch nicht. Die auf den Bund-Länder-Gipfel folgende Pressekonferenz hat noch nicht begonnen.

Es soll mit dem 26. Spieltag weitergehen

Wie die "Bild" in Erfahrung gebracht haben will, ist der 15. Mai als Starttermin die wahrscheinlichste Option. Und es soll dort angeknüpft werden, wo die Saison unterbrochen wurde, sprich: Startspieltag soll der 26. Spieltag sein.

Die Wahrung diverser Corona-Auflagen bleibt natürlich erforderlich, unter anderem sollen sich die Profiteams direkt vor dem Re-Start unter quarantäne-ähnlichen Bedingungen vorbereiten.

Update: Merkel bestätigt grünes Licht für den Profi-Fußball

Nunmehr gibt es von offizieller Seite die Bestätigung. Kanzlerin Merkel hat im Rahmen der Presserunde unter anderem zu Protokoll gegeben, dass die 1. und 2. Fußball-Bundesliga "ab der zweiten Mai-Hälfte wieder den Spielbetrieb unter den genehmigten und ja auch getesteten Regeln fortführen darf".

Dass die vor dem Re-Start notwendige Quarantänephase der Bundesligisten zwei Wochen betragen muss, wie unlängst kolportiert, verneinte Markus Söder, der ebenfalls zugegen war. "Die kann auch kürzer sein", antwortete Bayerns Ministerpräsident auf entsprechende Nachfrage.

Quelle: bild.de | kicker.de | Pressekonferenz

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
82% KAUFEN!
4% BEOBACHTEN!
13% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 06.05.20

    Danke Gott

  • 06.05.20

    Kalou hat sich das anders vorgestellt :)

  • 06.05.20

    Endlich hat mein Leben wieder einen Sinn

  • 06.05.20

    So viel Unruhe, wie da aktuell unterwegs ist, darf man gespannt sein, wie viele Spiele tatsächlich stattfinden. Die ersten positiven Tests im laufenden Spielbetrieb werden wieder einen kräftigen Mediensturm auslösen. Ob die Liga dem Druck von außen und innen dann standhält... Ich glaube nicht dran.

    • 06.05.20

      Die Gerichte der Länder sind auch noch ein Faktor. Die haben absolute Power so einen Beschluss einfach zu kassieren. (Zumindest für das jeweilige Bundesland)

      Also wie du sagst; das wird nicht einfach flutschen jetzt

    • 06.05.20

      Was genau sollten Gerichte denn in dieser Sache bitte entscheiden? Warum sollten sie überhaupt tätig werden?

      Es ist wohl weitaus realistischer, dass weiterhin von Einschränkungen betroffene Unternehmer aufgrund des Gleichbehandlungsgrundsatzes entsprechend erwirken, dass auch sie wieder tätig werden dürfen. Mehr aber auch nicht.

    • 06.05.20

      Verstoß gegen infektionsschutzgesetz. Ganz einfach.

      Dass da klagen kommen ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    • 06.05.20

      Aha. So einfach. Na dann.

      Also ich frage mich erstmal, wer da aufgrund eines "Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz" beklagt werden soll. Das wären m.E. dann ja maximal die jeweiligen Gesundheitsämter der betreffenden Gemeinden.
      Aber dann auch nur für den Fall das eine Infektion auftritt. Und dann müsste der Kläger ja erstmal begründen, warum die dann im Anschluss vom Gesundheitsamt getroffenen Maßnahmen nicht ausreichend waren, um eine Verbreitung zu verhindern. Und vor allem müsste er erstmal ne persönliche Betroffenheit begründen, um überhaupt klageberechtigt zu sein. Das sehe ich bei Geisterspielen doch mehr als schwierig an.

      Wenn jetzt ein größeres Infektionsgeschehen auftritt, könnte maximal was passieren. Aber dann ist der Spielbetrieb eh beendet. Dann wird auch kein Gericht mehr dafür bemüht.

    • 06.05.20

      Genauso wie Gerichte die spielansetzungen bei Ausbruch Corona geprüft haben, werden sie es auch jetzt prüfen. Nur das will ich hier sagen.

  • 06.05.20

    GEIEEEEL😍😍😍

  • 06.05.20

    Ich gehe davon aus, dass die ganzen Kritiker, die hier so eifrig in die Tasten gehauen haben, so konsequent sind und nun auch den Fernseher auslassen, wenn Fußball wieder läuft.

    Alles andere wäre ja nur verlogen.

    • 06.05.20

      Verdammt. Ok dann lass ich aus.

    • 06.05.20

      Der Kommentar wird nicht besser nur weil man ihn kopiert. Deine Annahme ist genauso falsch, wie die folgende: Ich gehe davon aus, dass die ganzen Befürworter, die hier so eifrig in die Tasten gehauen haben, am ersten Spieltag in Gruppen vor dem TV sitzen und aus der gleichen Schüssel Chips mampfen.

      Ich freue mich als Fußballfan auf den Restart. Die Entscheidung halte ich dennoch für falsch. Wir werden sehen ob es alles so kommt wie gewünscht und ob es dann auch dauerhaft funktioniert. Ich hab da meine Zweifel.

    • 06.05.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 06.05.20

      Mein Beitrag ist nicht kopiert, es ist lediglich inhaltlich ähnlich.

      Wenn die Profis es mit der Hygiene so genau nehmen, wie du mit deinen Beiträgen, dann geht das System tatsächlich flott den Bach runter.

    • 06.05.20

      Es gibt viele deppen hier (da nehm ich mich nicht aus, viele hier sehen mich sicher als depp) aber ich freu mich über jedes niccocia Kommentar, weil die meist jede Blödheit aussparren. Big probs dafür!

    • 06.05.20

      Getroffene Hunde bellen. Schön, dass du inhaltlich nichts beizutragen hast und nur mit Zynismus und Polemik auffällst. Da braucht man seine Energie nicht für echte Konversation raushauen.

    • 06.05.20

      Vermittlungsversuch:
      es gibt keinerlei Grund die ganze Debatte in zwei getrennte Lager zu splitten. Nur weil ich das ganze Handling seitens Politik fragwürdig finde, heißt es nicht dass ich ein Problem mit Fußball und dem Fußball schauen hab.
      Nicht nur schwarz weiß alles... man muss auch noch kritisieren dürfen ohne gleich dazustehen als jemand der Fußball in Corona-Zeiten grundsätzlich ablehnt. Das ganze Thema ist zu komplex um es derart einzudampfen.

    • 06.05.20

      Halbschwangeres Rumgeeier. Entweder man ist für oder gegen eine Fortsetzung der Bundesliga.
      Und nicht erst kritisieren und dann, wenn es wieder läuft, daran erfreuen. Man muss auch mal konsequent sein und eine Haltung haben.

    • 06.05.20

      War das an mich niccocia? Ich meinte das ernst. Ich war bei der ultras Diskussion sowie bei der Wiederaufnahme Diskussion ähnlicher Meinung. Trifft mich grad echt bisi. Ich meinte nichts polemisch oder zynisch. Ich wollte mich sozusagen echt bedanken weil man meiner Meinung nach hier sehr oft unreflektierte oder unfundierte Meinungen hört und deine da meiner meinung nach nicht dazu gehört. Schade dass man sich in online Foren immer so angegriffen fühlt gleich. Sagt man einmal was freundliches wird es gleich als Angriff aufgefasst. Also um nochmal klar zustellen, kein Zynismus, keine Ironie, danke dass du mit deinen Beträgen das ganze Niveau etwas nach oben treibst

    • 06.05.20

      Er meinte den anderen.

    • 06.05.20

      Haha peinlich 🙈

    • 07.05.20

      😁 war nicht an dich gerichtet cle! Danke für die warmen Worte. 😘

  • 06.05.20

    Ich weiß noch wie ich die ersten Geisterspiele geschaut habe und danach beschlossen habe das das ja mal gar nix ist und ich mir das lieber spare zukünftig.

    Jetzt muss ich zugeben das ich mich darauf freue endlich wieder Geisterspiele sehen zu dürfen :)...

  • 06.05.20

    Mal schauen wie lange die Herdenimmunität in der Bundesliga dauert...

  • 06.05.20

    Für Vereine wie Wolfsburg ist es brutal hart auf die Fans zu verzichten.. weil gerade das uns ausmacht..

    Vereine wie Mainz,Augsburg etc wo wenig Heimstimmung ist, macht das glaube ich nicht so den Riesenunterscheid.. No Hate an dieser Stelle :)

    • 06.05.20

      Wolfsburg wäre auch der erste Verein der mir da einfällt was das betrifft ... 🤨

    • 06.05.20

      Haha Wolfsburg 😂
      Da gibt's echt paar Kandidaten die man sehr viel früher nennen kann

    • 06.05.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 06.05.20

      Die Südtribüne in Dortmund ist ebenfalls sehr laut aber stell dich mal in die Wölfi Kurve in einem Heimspiel :) Dann weisst du was Stimmung ist :)

    • Bingobongo
      1 Frage 0 Follower
      Bingobongo
      06.05.20

      Not sure if trolling or just stupid 😁

    • 06.05.20

      wie offensichtlich muss trolling noch sein damit ihr es checkt?

    • 06.05.20

      Selbstironie hat noch nie geschadet. ;-) Wir wissen natürlich selbst, wie wenig Zuschauer wir haben, dass wir vergleichsweise recht unpopulär sind und dass die Arena nie voll ist. Aber Humor ist, wenn man trotzdem lacht und wer den VfL und seine Social Media Abteilung kennt, der weiß, dass auch der Verein selbstironisch mit den ganzen Vorurteilen und Klischees (keine Zuschauer, null Tradition etc.) umgeht.

      Und außerdem sollte man bedenken, dass Wolfsburg gerade einmal 120.000 Einwohner hat. Dass gut jeder Sechste davon ins Stadion geht ist eine ziemlich gute Quote. Zum Vergleich: Bei Hertha wären das etwa 700.000 Zuschauer.

    • 06.05.20

      Charmanter Erklärung. Das spricht schon mal definitiv für euch. 👍🏼

    • Bingobongo
      1 Frage 0 Follower
      Bingobongo
      06.05.20

      @PML dieser spruch ist ein meme 😅 hab durchaus schon verstanden, dass das nich 100%ig ernst gemeint war

  • 06.05.20

    Meiner Meinung nach vertretbar. Es wird langsam aber stetig gelockert, da kann man den fussball miteinbeziehen. Wird nur spannend was passiert wenn während der Spielzeit der erste Coronafall Auftritt.

  • 06.05.20

    Vielleicht sehr zweitrangige Frage: aber was glaubt ihr, wie sich die Marktwerte bei Comunio auf diesen Beschluss auswirken?

    • Bingobongo
      1 Frage 0 Follower
      Bingobongo
      06.05.20

      Die werden wieder nach oben gehen... vielleicht nich ganz so hoch, wie vor corona aber auf jeden fall deutlich höher als jetzt

  • 06.05.20

    Verstehe nicht wie hier Leute sich darüber freuen können das es weitergeht ohne an die Konsequenzen zu denken. Klar ist das eine tolle Ablenkung keine Frage, aber ein Schlag ins Gesicht für alle anderen Berufsgruppen die nicht genügend Tests haben oder enorm finanziell mit der Krise zu kämpfen haben. Hauptsache die Millionen fließen im Profisport wie gewohnt. Ein krankes Business was spätestens jetzt klar wird.

    • Bingobongo
      1 Frage 0 Follower
      Bingobongo
      06.05.20

      Die Logik verstehe ich nicht. Die Bundesligisten können sich Tests leisten und somit den Betrieb wiederaufnehmen. Nur, weil andere Unternehmen sich keine Tests leisten können, sollen die Bundesligisten verzichten?

    • 06.05.20

      Es gibt genug Tests, die Kapazitäten sind lang nicht ausgeschöpft.

      Und dass die anderen Branchen finanziell zu kämpfen haben, da kann doch die Bundesliga nichts für? Wo ist das Argument?

      So gut wie alle Läden öffnen jetzt wieder, sogar fitnessbuden in NRW ab Montag. (Eingeschränkt)Also wieso soll man die Bundesliga nicht auch hochfahren, die auch finanziell zu kämpfen hat? Zumindest einige Teams. Und die Arbeitsplätze die da dran hängen werden auch schön unter den Teppich gekehrt.

    • 06.05.20

      Gratistests für alle,dann ist dieses leidige Thema vom Tisch.

    • 06.05.20

      82 Millionen Tests, alles klar Chef 😂

    • 06.05.20

      "Die Logik verstehe ich nicht. Die Bundesligisten können sich Tests leisten und somit den Betrieb wiederaufnehmen. Nur, weil andere Unternehmen sich keine Tests leisten können, sollen die Bundesligisten verzichten?"

      Interessante Ansicht in einem Sozialstaat. Vergeben wir medizinische Ressourcen einfach nach Finanzkraft. Soll doch die doofe Altenpflegerin bitte weiterhin ungetestet ihrer Arbeit nachgehen, wenn sie sich keine Tests leisten kann. Selber Schuld.

      Es ist echt ziemlich erschreckend, wie schnell wir einige Werte über Bord werfen, wenn es darum geht, dass endlich wieder Fußball gespielt werden kann.

    • 06.05.20

      Die Pflegerinnen könne sich doch aber testen lassen. Es gibt genug Kapazitäten

    • 06.05.20 Bearbeitet am 06.05.20 17:44

      "Es gibt genug Kapazitäten"

      Bekommst du eigentlich mit, dass Menschen (die nur ein Bruchteil von Fußballprofis verdienen und dazu nun noch in Kurzarbeit sind) mit Fieber und Grippesymptomen stundenlang vor Testzentren ausharren müssen? Und dass das RKI in der Pflegebranche "regelmäßige wöchentliche Tests SOFERN DIE KAPAZITÄTEN VORHANDEN SIND" empfiehlt, während nun in Profifußballer binnen weniger Tagen dreimal getestet wurden?

      Weiß ich nicht, wo du gerade lebst, aber es gibt in Deutschland bei weitem nicht genügend Testkapazitäten (bzw. stehen diese nicht zu Verfügung), dass systemrelevante Berufe derart regelmäßig getestet werden wie die systemirrelevanten Profifußballer aktuell getestet werden.

    • 06.05.20

      Warum sollte dieses Babyvirus uns Monatelang wie Idioten behandeln?? Alles zurück zur Normalität und weiter gehts, kannst dich ja weiterhin einsperrn...

    • 06.05.20

      @amused "Die Zahlen der durchgeführten Tests sinken. Dass das nicht an eingeschränkten Testkapazitäten liegt, zeigen die offiziellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Nach eigenen Angaben hätten dort in der Woche nach Ostern (vom 13. April bis 19. April) 818.426 Testkapazitäten zur Verfügung gestanden – genutzt wurden jedoch nur 323.449.

      Alle neuen Entwicklungen zum Ausbruch des Coronavirus lesen Sie im News-TickerLabore haben Kapazität, mehr zu testen

      „Die fachärztlichen Labore in Deutschland haben die Kapazität, mehr als bisher gezielt zu testen“, sagt Michael Müller vom Interessenverband der akkreditierten medizinischen Labore in Deutschland (ALM). Seit mehreren Wochen plädieren er und seine Kollegen dafür, mehr zu testen, erklären, die Kapazitäten der Labore seien dafür verfügbar.",

      Quelle: Focus online

      Und das war Mitte April.

    • 06.05.20 Bearbeitet am 06.05.20 17:56

      Hast du dich auch informiert, weshalb diese Kapazitäten nicht voll ausgeschöpft werden können? Eben weil das RKI (zu) straffe Voraussetzungen hatte / Empfehlungen gab, um sich testen zu lassen. Dass die Altenpflegerin sich also einfach so testen lassen kann, ist ganz einfach nicht korrekt. Und eben diese Voraussetzungen werden für Profifußballer nun komplett ausgesetzt. Profifußballer gehören weder der Risikogruppe an, noch haben sie ein Risikogebiet besucht, noch üben sie systemrelevante Berufe aus, die Tests notwendig machen.

      https://www.insuedthueringen.de/region/thueringen/thuefwthuedeu/Corona-Screening-fuer-Pflegeheim-und-Klinikpersonal-kommt;art83467,7235008

      Profifußballer werden aus einem einzigen Grund getestet: Geld.

    • Bingobongo
      1 Frage 0 Follower
      Bingobongo
      06.05.20

      Geht mal zum arzt und fragt, ob ihr euch auf corona testen lassen könnt. Spoiler: das könnt ihr! Es kostet ca. 40-50€ und ist für jeden menschen machbar (sofern er oder sie sich das leisten kann). Also kommt mir nicht mit "es gibt keine Kapazitäten"

    • 06.05.20

      Gab, amused. Vergangenheit. Das RKI hat diese Woche erklärt, dass seine Testempfehlung entsprechend angepasst werden, so dass die Pflege vollumfänglich getestet werden kann.
      Dementsprechend muss der Fussball sich dann an seinen Aussagen messen lassen. Sofern durch die Änderung der Empfehlung des RKI die Testkapizitäten nicht mehr ausreichen, muss der Fussball zurückstecken und den Spielbetrieb einstellen. Das ist jetzt aber halt noch eine theoretische Diskussion.

    • 06.05.20

      So ist es. Sobald der fussball systemrelevanteren berufen die Tests wegnimmt bitte gern wieder stoppen.

    • 06.05.20

      Das RKI empfiehlt aber weiter nur "einmal wöchentlich sofern die Kapazitäten vorhanden sind", also bei weitem nicht in der Größenordnung wie im Profifußball aktuell getestet wird. Mich persönlich stimmt das relativ bedenklich.

    • 06.05.20

      Ist doch völlig normal das Fußballer eine bessere medizinische Behandlung bekommen als Ottonormalverdiener. Oder habt ihr schonmal gehört dass ein Fußballprofi auf einen MRT-Termin warten musste? Normalerweise interessiert sich kein Schwein dafür...

    • 06.05.20

      Kein guter Vergleich, da von einem Kreuzbandriss keine Entwicklung einer Pandemie abhängt und systemrelevante Arbeitnehmer nicht der Gefahr ausgesetzt sind, aufgrund der Warteliste eines MRT Termins, Personen der Risikogruppe anzustecken, die an dem Kreuzbandriss sterben könnten.

      Wäre dem allerdings so, dann hättest du auch dort (aus meiner Sicht verständlicherweise) eine recht große Debatte.

    • 06.05.20

      Ich habe lediglich ausgedrückt, dass es niemanden überraschen sollte, das Fußballer eine bessere medizinische Behandlung bekommen als die Durchschnittsbevölkerung.

      Ob das jetzt gut ist oder schlecht kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen. Die DFL behauptet, durch ihre Tests keine Kapazitäten zu binden, die Engpässe in der Bevölkerung auslösen würden. Hast du irgendwelche Informationen, die das widerlegen? Glaubst Du, dass Menschen sterben, weil die Bundesliga auf Corona testet?

    • 06.05.20

      Ist dir in all den Wochen nie zu Ohren gekommen dass Testen absoluter key Faktor ist??
      Wir können gar nicht genug testen vorallem in den systemrelevanten Jobs.
      Und ein Teil dieser Kapazität nimmt jetzt der weniger wichtige Fußball.

    • 06.05.20

      Das ist ja auch absolut verständlich und vertretbar (sowohl medizinisch wie finanziell), dass Profifußballer bei Verletzungen schneller einen Termin für die Röhre bekommen als ein Hobbysportler oder sonstige Personen, bei denen keine akute Notwendigkeit vorliegt. Vergleich passt für mich einfach nicht zu den Testkapazitäten, von denen Menschenleben abhängen können.

      Und ja, ich denke, dass wenn Altenpfleger*innen (und andere ähnliche Berufsgruppen) so getestet werden würden (am besten von Anfang an), wie aktuell Profifußballer getestet werden, es sich durchaus auch auf die Sterblichkeitsrate auswirken würde. Edit: Exakt wie Faber erklärt.

      Unabhängig davon, dass das im Nachhinein einfach nur ein Schlag ins Gesicht dieser Berufsgruppen wäre, siehe Kalous Video.

    • 06.05.20

      Hab ich irgendwo behauptet, dass Testen NICHT wichtig wäre? Oder dass ich es befürworte, dass Fußballer zuerst getestet werden?

      Wenn man den offiziellen Zahlen Glauben schenken darf, haben wir ausreichend Testkapazitäten für Risikogruppen und Pflegepersonal.

      Was machen wir nun also mit den verbleibenden Kapazitäten? Für alle reicht es nicht. Testen wir nun zuerst Dich? Mich? Marco Reus?

      Und genau hier finde ich es nicht überraschend, dass, wie eben beim MRT, Geld und Prominenz Vorzug erhalten. Wohlgemerkt: Nicht ÜBERRASCHEND. Ich sage nicht, dass ich es gut finde. Aber wir leben nunmal in dieser Welt und nicht in einem Märchen voller Fairness und Gerechtigkeit.

    • 06.05.20

      Die Kapazitäten wären zügig weg wenn man es richtig macht. (Systemrelevante berufe.. quasi permanent)

      Aber es ist leider richtig dass Deutschland das noch lausig umsetzt.
      Insofern versteh ich auch wenn die dfl mit diesem Argument so gut punktet.

    • 06.05.20

      Man könnte es auch so sehen:

      Warum sollten wir möglichst viel testen? Damit wir Infizierte frühzeitig erkennen und isolieren können, damit sie nicht weitere anstecken.

      Wenn die Kapazitäten begrenzt sind, wen sollten zuerst testen? Besonders gefährdete Personen mit Symptomen, Pflegekräfte, andere Personen mit Symptomen die Kontakt mit Infizierten hatten, Personen mit berufsbedingt vielen Kontakten zu anderen Menschen, Personen mit Symptomen, alle anderen Menschen. In mehr oder weniger dieser Reihenfolge (und bestimmt habe ich eine wichtige Gruppe vergessen).

      Sollte man lieber Fußballer testen und sie dann spielen lassen (Kontakt unvermeidbar) oder Leute testen, die durch Abstand halten und Home-Office auch anders ihr Infektionsrisiko gering halten können, aber vielleicht Fußball schauen wollen? Das darf nun jede*r für sich beantworten, es gibt keine richtige oder falsche Antwort.

    • 06.05.20 Bearbeitet am 06.05.20 20:22

      Der Vergleich zum MRT ergibt noch immer nicht viel Sinn, auch wenn du ihn noch fünfmal anbringst. Bei akuten Vorfällen bekommen auch du und ich sofort einen Termin in der Röhre, eben weil medizinische Kapazitäten sinnvoll und nicht nach Geld verteilt werden.

      Was du durcheinander wirfst, ist, dass Vereine zudem ihre eigenen medizinischen Kapazitäten ZUSÄTZLICH zu den restlichen medizinischen Kapazitäten schaffen können, da ein MRT produziert werden kann. So weit sind wir bei den Testkapazitäten für Corona noch lange nicht, denn diese sind begrenzt und wenn sie für den Fußball verwendet werden, fehlen sie woanders, bzw. könnten sie woanders sinnvoller/wichtiger genutzt werden.

      WIE sie verteilt werden, ist nicht meine Aufgabe zu entscheiden. Wenn ich aber sehe, dass Schulen geschlossen bleiben, während Profifußballer dreimal die Woche getestet werden, dann läuft aus meiner Sicht irgendwas verkehrt.

    • 06.05.20

      Du bringst alles auf den Punkt. Und wenn man diejenigen im ersten Absatz richtig macht, bleibt für den ganzen Rest eigentlich nichts mehr übrig.

      So geht eben meine Rechnung, während du den Spielraum für mehr Menschen noch siehst. Ok passt.
      Wir beide wissen es nicht genau.
      Daher sollte Deutschland einfach mal anfangen konsequent und systematisch zu testen. Dann wissen wir was übrig bleibt. Und falls ja, soll es gerne der Fußballer sein 👍🏼

    • 06.05.20

      @Faber: wie gesagt, wenn man den Zahlen glauben schenkt. Sonst wärs halt scheiße :)

  • 06.05.20

    Endlich wieder Bundesliga...
    Auch ohne Fans...

  • 06.05.20

    Wer hier nicht kaufen klickt, hat die Seite nicht verstanden! Yes