LigaInsider | 1. Bundesliga

Game­chan­ger-Pod­cast: Folge 31 ist da!

09.04.2021 - 15:49 Uhr Gemeldet von: sveninho1 | Autor: LigaInsider

Hallo Insider!


Neue Zeit - warum, erfahrt ihr in der Folge - aber sonst alles wie immer! Also auch unsere Probleme mit dem Ton. Wir müssen das nochmal intensiv angehen. Deshalb sind wir nun auch komplett in Verzögerung geraten. Beides tut uns leid!

Der 28. Spieltag hat auf jeden Fall einiges zu bieten und die Jungs von Gamechanger am Donnerstag zerlegen die Spiele mit Vollgas. Welche Tipps bekommt Hoffenheim-Coach Hoeneß? Warum könnte es dieses Wochenende einige Unentschieden geben? Und wer wird am Ende auf den Grill gelegt?

Es gilt wie gewohnt: Viele Spieler, viele Infos, viele Gamechanger - damit ihr mit allen Infos für eure Aufstellungen versorgt seid.

Die einunddreißigste Folge ab jetzt auf allen Plattformen:
Anchor, Spotify, Google Podcasts und Apple Podcasts.

Viel Spaß beim Hören! Schreibt uns gerne wie immer euer Feedback hier unter die Meldung!


  • KOMMENTARE
  • 08.04.21

    alles gut Jungs, kein Ding

    • 08.04.21

      ist halt ärgerlich.. :/ bes. weil ich die folge heute inhaltlich brutal gefühlt habe.

      aber ihr verzeiht uns das hoffentlich. und irgendwann kriegen selbst wir das auch vernünftig hin! :))

  • 08.04.21

    Und ich wollte schon pennen gehen nach dem insta Post vor 10 Minuten 🥳

    Edit: äh ne halt. Auf Apple ist noch nichts

  • 08.04.21

    Und ich hatte schon Angst, es kommt nix mehr. Dann wirds halt ne kurze Nacht 🙂

  • 08.04.21

    Lieber spät, als nie💪🏻😍

  • 08.04.21

    Cunha gegen Gladbach oder Musiala gegen Union? Kann beide halten. Bin hin und her gerissen 🙈

    • 08.04.21

      Würde Cunha nehmen. Bei Gladbach ging es in den letzten beiden Spielen wieder aufwärts, aber so 100 prozentig bin ich noch nicht überzeugt, dass sie wirklich die Kurve bekommen haben. Vorletztes Spiel war halt nur Schalke und letztes Spiel haben sie die erste Hälfte gegen Freiburg auch richtig viel zugelassen. Würde deswegen nicht ausschließen, dass Cunha ein geiles Spiel macht und wenn du ihn dann draußen hast, ärgerst du dich richtig.

      Musiala auf der anderen Seite kann schon ein gutes Spiel machen, aber da sehe ich nicht so das Potenzial, dass er ne richtige MVP-Performance hinlegt, wo du dich noch tagelang ärgerst ihn nicht aufgestellt zu haben. Vielleicht spielt er und macht auch ne gute Partie, aber kann auch genauso gut sein, dass er nicht mal in der S11 ist. Oder er spielt S11 und hat n schweres Spiel, weil Union sehr stabil steht.

  • 08.04.21

    Danke Jungs🙏

  • 09.04.21

    Kommt morgen im Büro ab auf meine Ohren! :-)

  • 09.04.21

    Meint ihr Brekalo kann was gegen Frankfurt reißen ?
    Oder lieber Lukebakio stellen, der aber auch kein leichtes Matchup hat

  • 09.04.21

    Moin, sieht man irgendwo schon die Boosts fürs Wochenende? gibts da schon ne Liste?

  • 09.04.21

    Diesen Spieltag Bailey Oder Hernandez aufstellen , von mir unsicher ?

  • 09.04.21

    ok freunde! ich stelle mal die frage so, wie ich es mir hier generell wünsche und und vllt. gibt es dann auch gute tipps..

    ich muss upamecano und angelino bei kickbase ersetzen. letzteren könnte ich gg. werder zwar auch stellen, aber ich tendiere zu den alternativen.

    dabei fällt mir gerade auf: wir könnten ja mal die punkteerwartung von einwechselspielern von top-6-teams mit gutem match-up mit dem von durchschnittsspielern aus den nicht top-6-teams vergleichen..?!

    egal, zurück zum thema.. die alternativen sind bornauw, richter, dahoud und beyer.

    beyer vs. hertha: hatte in der ersten hälfte gg. freiburg klare abstimmungsprobleme mit wendt, aber das berücksichtigt ja das punktesystem nicht. da hat er dann seine zweikämpfe erfolgreich bestritten, wenn er am mann war. jetzt ist bensebaini wieder da und wahrscheinlich auch die 3er-kette. mit der war gladbach insgesamt dominanter und außerdem sind die defensivaktionen in der 2. halbzeit gg. freiburg auf 3 spieler verteilt gewesen. beyer wäre sowieso ein gamble, weil elvedi ja doch fit sein könnte. fyi: ich habe auch bensebaini, den ich aufstellen werde.

    mo aka mein juwel vs. vfb: der bvb wird es gg. endo und das ges. mf schwer haben, seine stärken auszuspielen - und dann wäre die frage, ob mo nochmal geschont wird. sein spiel basiert auch stark auf viel bewegung, so dass er eher nicht 90 min. spielt, selbst wenn er startet. da er aber gg. die sge schon von der bank kam, könnte er jetzt auch 3 mal (inkl. city nächste woche) in der s11 stehen. für unser spiel ist er auch sehr wichtig.

    richter vs. schalke: ist halt der leichteste gegner; hat im hinspiel das 2:2 gemacht. im zentralen offensiven mf kommt er besser zurecht und da hat schalke probleme, aber auch er startet vllt. nicht, weil benes ne option ist (vargas links ist nach dem letzten spieltag für mich gesetzt). auch hier gilt: wenn er startet, spielt er nicht durch und ist dazu auch ein kandidat für sehr wenige punkte, wenn er keinen guten tag hat (wie letzte woche gg. hoffenheim).

    bornauw vs. mainz: wenn er fit ist, natürlich hinten drin gesetzt. aber ist er fit für die s11? gg. mainz könnte es mit nem punkt und vllt. zu null klappen. außerdem ist er bei standards immer gefährlich. war auch lange raus und dann zittert man selbst bei einem s11-einsatz immer mit.

    wenn ihr gute ideen habt, wie die reihenfolge aussehen sollte, dann haut sie raus! und denkt dran, es gibt keine falschen antworten. alles, was ihr, gut begründet, prognostiziert, wird genau so zu einer gewissen w'keit eintreffen - aber ob das dann am ende so passiert, weiß natürlich keiner. das schlimmste für mich persönlich ist hier immer, wenn user a user b nach(!) dem spieltag anmacht, weil er angeblich "falsch" lag - gähn. also immer mutig sein und bleiben!
    vllt. ist ja dann was bei den begründungen dabei, was mir bei der entscheidung hilft. ich will nur die beste wahl treffen mit den maximalen infos, um möglichst stabil zu sein bei allen varianten, die ich durchspiele.

    ps. unsere LI-prognose sagt aktuell: dahoud > richter > bornauw > beyer.

    • 09.04.21

      Würde mich der LI Prognose anschließen. Sehe Dahoud als beste Alternative.

    • 09.04.21

      Stimme dem zu. Bin immer ein Freund von offensiven Spielern gegen S04, daher Richter als Gamble. Beyer wird m.E. kaum spielen, daher ganz hinten. Dann würde ich als zweite Alternative neben Richter Mo nehmen, da er ggf. auch mal offensiv punkten könnte, was ich Bornauw nicht zutraue.

    • 09.04.21

      Immer Mo. ❤✌

    • 09.04.21

      Habe gerade im Pro-Tool mal Dahoud mit meinen anderen Mittelfeldspielern verglichen. Er sticht ja tatsächlich alle aus, Bellingham ganz knapp, Grillitsch auch noch knapp, Sow deutlicher und Kamada am deutlichsten. Hätte ich gar nicht so deutlich erwartet.

    • 09.04.21

      Wie, du nutzt das Pro-Tool? Da muss ich mich dann wohl auch noch dran machen um dich hinter mir zu lassen ;-)

    • 09.04.21

      @bavaria Ich nutze natürlich alle mir zur Verfügung stehenden Mittel um dich noch einzuholen. 😎

    • 09.04.21

      Elvedi wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ausfallen (so auf der PK). Ich denke hier wird es auf Beyer hinauslaufen, der seine 2 Spiele bisher ordentlich bestritten hat. Von daher eine sehr gute und solide Alternative.

      Mehr Punktepotential haben Richter und Dahoud

    • 09.04.21

      bornauw ist schon mal sicher keine option nach den pk-aussagen (news folgt).

      bleiben noch 3..

    • 09.04.21

      Ich tendiere auch zu Mo. Bei uns fehlt Mangala in der Zentrale, was man vor allem gegen Top Gegner spüren wird. Dortmund kann sich eine Niederlage auf keinen Fall erlauben, dann wären wir auf einen Punkt dran und der BVB muss sogar noch um die Euro League zittern. Mo habe ich in den letzten Wochen auf dem Platz wie den "Müller des BVB" erlebt, er kommuniziert, ordnet die Formation und holt sich vor allem viele Bälle ab. Ich denke es wird wie im Hinspiel ein torreiches Spiel, nur mit anderer (aus meiner Sicht noch offener) Torverteilung.

    • 09.04.21

      Ich teile die Einschätzung, dass Dahoud ein guter Pick ist. Aber ich würde Beyer auf Platz 2 setzen. Der Hauptgrund für mich, ist die unsichere Spielzeit von Richter. Ich glaube kaum, dass er über 60 Minuten Spielzeit bekommt und in denen muss er treffen.
      Auch gegen schwachte Teams kommt Augsburg wenig über eigenen Ballbesitz, auch wenn Schalke als Team katastrophale Werte aufweißt, zeigt sich immer wieder die Klasse in den Spielern und die spielen aufeinmal auch gegen gute Verteidigung ein paar Chancen heraus. Das die eine oder zwei davon verwerten würde mich weniger überraschen und dann muss Augsburg kommen. Ich sage damit nicht, dass ich an Schalke glaube, aber ich sage, dass ich Offensiv nicht an Augsburg glaube. Und falls die ein Gegentor bekommen, kann ich mir vorstellen dass die keine guten Punkte einsammeln.
      Spielt Beyer hingegen, wovon ich ausgehe nach den Aussagen in der PK, kann er wieder durch solide Zweikämpfe punkte sammeln. Abstimmungsprobleme werden nicht bewertet, aber jeder gewonnen Zweikampf gegen Zeefuik oder Lukebakio bringt solide Punkte ein. Desweiteren ist Beyer auch im Aufbau beteiligt und spielt ca. 3 Progressive Pässe per 90, auch gerne ins letzte Drittel wovon er (vor 2 Jahren als er schon zu einigen Einsätzen kam (mit 18 Jahren!) ), 2,25 pro 90 gesetzt hat.
      Gerade unter Dardai lässt Hertha auch mehr progressive Pässe durch tiefere Linien zu und Gladbach hat mit THuram auch einen Zielspieler, der gegen Klünter/Zeefuik ein gutes Aerial Matchup hat.
      Deswegen sehe ich Beyer als besseren Pick als Richter an, würde aber Dahoud höher stellen. Gegen Bremen hat Castro aber auch gut abgeräumt und damit wirkt der Verlust von Mangala weniger schwer.
      Im Endeffekt stelle ich Beyer selber, die Alternative wäre bei mir aber Nianzou

    • 09.04.21

      also alles richtung mo!

      danke für eure beiträge. :)

      @cg91: stimmt, das fehlen mangalas ist tatsächlich ein direktes plus.
      @susi: beyer hatte ich gestern abend sogar plötzlich als favoriten, aber dann nochmal gecheckt.. mir ist das mit der 3-er-kette nicht geheuer. und eben hatte konsti dann auch noch ne idee, die auch in meinem kopf rumschwirrte: mit bens hast du eigentlich den perfekten halbraum-IV - da sehe ich ihn bes. für kb fast am liebsten. und dann stellt man lazaro wieder auf die schiene, um ralph gunesch zu verwirren. in dem fall würde beyer rausgehen. ich gebe dem nicht so ne große w'keit zum start, ist vllt. mehr ein gedankenspiel, aber zumindest könnte dann im verlaufe der partie auch genau so gewechselt werden (lazaro für beyer). somit bin ich dann doch rel. klar bei mo.

    • 09.04.21

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass Rose den Bensebaini auf die IV tut. Der ist auf der linken Schiene zu wichtig.
      Also sollte Beyer eigentlich in der 4er als auch 3er Kette gesetzt sein, falls Elvedi ausfällt (wonach man nach der PK ausgehen kann).
      Was auch nicht möglich wäre, wäre Tony Jantschke. Kann ich mir nach den letzten Auftritten von Beyer aber nicht vorstellen.

    • 09.04.21

      Hatte auch schon die letzten zwei Tage diese Variante im Kopf, dass Bense in die IV rutscht und Lainer und Lazaro dann die Schienenspieler sind. Da dann meiner Meinung nach die IV aus Ginter, Zak und Bense bestehen würde, könnte Beyer dann rausrotieren. Finde, dass Bense richtig stark als linker IV gegen Mainz war, auch wenn man das Spiel verloren hat. Könnte mir das ehrlich gesagt gut für die S11 vorstellen, weil sein gutes Stellungspiel wichtig gegen Lukebakio und Co sein könnte. Richter ist finde ich zu unbeständig und ein Hop oder Top Spieler. Bornauw ist ein (für Köln-Verhältnisse) echt guter Kickbase-Punkter aber zu unsicher. Ergo würde ich auch Dahoud aufstellen, weil er das größte Potenzial hat und mir das Leitwolf-Argument echt gut gefallen hat.

    • 10.04.21

      Alle 4 Verkaufen und einen besseren holen ;-)

    • 10.04.21

      Und da ist die 3er-Kette mit Bensebaini und ohne Beyer. Bin gespannt

    • 10.04.21

      Ja tatsächlich zieht er Bense nach innen 👍

  • 09.04.21

    Hat jemand eine Einschätzung bezüglich Wendell und Sinkgraven ?
    Halte Sinkgraven persönlich für den Schwächeren der beiden, allerdings glaube ich das er in Wolfs Philosophie besser passen könnte ?
    Ich besitze Wendell und stelle mir die Frage ob ich ihn stellen soll oder nicht ?
    Alternative wäre Bell von Mainz.

    • 09.04.21

      Da Wendell in der Vergangenheit auch nicht besonders hoch gepunktet hat und dadurch kein so enormes Punktepotenzial hat, würde ich mit der sicheren Alternative gehen. Falls Andersson bei Köln spielt, gibt's viel Punktepotenzial durch die Kopfballduelle.

  • 09.04.21

    Moin.
    Traut sich hier jemand ne S11 Prognose für Leverkusen abzugeben?

    • 09.04.21

      wir besprechen uns gleich für die last-minute-änderungen.. mal sehn, was das gibt. :D

      also entweder die aktuelle variante oder die vom podcast vllt.: 3511 amiri (statt bella) weiterhin als hängende spitze. diaby/bailey (sehr offensive) schiene. wendell (nicht so überzeugend vs. s04) dann raus, dafür einen mehr ins zentrum (demirbay oder palacios).

    • 09.04.21

      Das ist wie Glücksspiel dieses Wochenende.

  • 09.04.21

    „Sicherer Freiburg Sieg“ alles klar

    • 10.04.21

      hehe...ich hatte X getippt...und vogelsammer ;-)

    • 10.04.21

      Was ist das denn für ein Kommentar? Noch nie falsch gelegen?

      Mal die Ergebnisse bei KICKBASE und LigaInsider gesehen?!?

    • 11.04.21

      Natürlich lag ich auch schon einmal falsch in einer Analyse oder Vorhersage, ganz klar. Ich habe mir den Podcast aber angehört, um eventuell eine gute Analyse für das Freitagsspiel zu hören und möglicherweise noch ein paar weitere Tipps von den Jungs zu erhalten. Wenn dann aber nur kommt, dass Freiburg sicher gewinnt und nichts weiter relevantes sowie Bielefeld als Mannschaft nur belächelt wird, ist das für mich leider kein Mehrwert. Ansonsten finde ich die Arbeit von den Jungs gut, sonst würde ich mir doch den Podcast nicht anhören... Mein Kommentar ist vor dem Freitagsspiel entstanden, was sollen mir die Ergebnisse bei LigaInsider oder Kickbase sagen?!

    • 11.04.21

      Na was ich meine ist, dass es einen Unterschied macht, ob bei Ligainsider und Kickbase 95% von einem Sieg ausgehen, oder ob es 40/60 steht.

      Jeder der hier seine Erwartung abgibt scheint ja eine Verbindung zum Fußball zu haben und somit zumindest etwas Ahnung. Wenn dann so klar Zahlen raus kommen, gehen eben alle davon aus, dass es einen klaren Sieg gibt.

    • 11.04.21

      Mir war das einfach aufgrund der vielen Ausfälle von Freiburg, zu eindeutig zugunsten von Freiburg argumentiert... Da hätte man sich meiner Meinung nach, einfach mehr Mühe geben müssen das herauszuarbeiten, alles gut :) ich freue mich doch jetzt schon auf den nächsten Podcast am Donnerstag 💪🏻

  • 09.04.21

    Jungs, kurzes Feedback:

    War eigtl auf eure Analyse zu Hertha - BMG gespannt und ziemlich enttäuscht. Da kam ja gar nichts.

    Tousart fehlt und auf welcher Seite Klünter spielt, das war’s. 15sek Redeanteil. Gladbach gewinnt weil Tousart fehlt.

    Gladbach hat mit Ausnahme Bielefeld Anfang Januar und vor 2 Wochen Schalke gegen alle Mannschaften von „da unten verloren“.

    Gegen Freiburg war der Sieg mehr als schmeichelhaft.

    Ihr sagt für Gladbach „ergeben sich Räume“.

    Bitte?

    Dardai wird Hertha sicher nicht das Spiel machen lassen und die Hertha Defensive lässt möglicherweise Standarts zu, aber sicher keine Räume.

    Die Räume sind zu, die Abwehr steht bombenfest, da hat sich Union schon dran ausgebissen.

    Für Hertha werden sich Konter ergeben. Gladbach muss hier Punkten für die internationalen Ränge. Hertha könnte ihre komfortzone unten erweitern, muss aber nicht.

    Das war schon der Knackpunkt gg. Union. Du musst Hertha locken. Wenn Hertha sich aber nicht locken lässt, weil Verlustangst, gibt’s Beton.

    Hertha hat unter Dardai ausnahmslos gegen alle außerhalb der Top 5 + bvb gepunktet.

    Das lasst ihr alles links liegen.

    Das Spiel hat eine ähnliche Ausgangslage wie Hertha - B04.
    Wenn BMG die ein oder anderen Chance am Anfang liegen lässt, kann die Nummer ganz fix kippen.

    Gladbach mag sicher Favorit sein. Aber sicher nicht so deutlich.

    Ps.: Peter Neururer hat in seiner BILD Abstiegskampfanalyse 2:1 für Hertha getippt und bisher lag er ziemlich gut 😂 #Hoffnung

    • 09.04.21

      Moin @oneberlin

      Starkes ausführliches Feedback! Solche unterschiedlichen Standpunkte bieten doch immer eine super Grundlage zur Diskussion. Wie auch bei allen anderen Begegnungen müssen wir immer Fokuspunkte setzen auf die wir uns in der Aufnahme begrenzen. Wir hätten alle genügend Futter um jedes Team tiefergehend zu analysieren, keine Sorge ;) Daher kann ich deine Enttäuschung nachvollziehen, du solltest es aber auch so sehen, dass wir uns auf die spielentscheidenden Elemente auf Seiten der Hertha fokussiert haben. Und dazu gehört hauptsächlich der Ausfall von Tousart. Außerdem möchte ich ein paar Aspekte ausführen, die im Podcast wohl falsch rüber kamen und die Aussagen wie ich merke dann etwas missverständlich aufgegriffen wurden.

      Unsere Analyse auf Tousart und Klünter zu begrenzen finde ich dabei nicht ganz fair. Denn auch die Ausführungen von Gladbach führen im großen Ganzen auch im aufeinandertreffen beider Mannschaften zur Leistung von der Hertha. Daher darf man die Ausführungen die Sveno zu Gladbach gebracht hat nicht unter den Tisch kehren. Sollte Rose das System der Hertha spiegeln ergibt sich nämlich wirklich eine andere Struktur des Spieles. Natürlich darf man die Leistung gegen Freiburg nicht überbewerten, aber die zweite Halbzeit hat gezeigt das Gladbach mit der Umstellung und einer Spiegelung des Systems des Gegners das Spiel dominieren konnte. Rein leistungstechnisch wäre durch die erste schwache und zweite starke Hälfte natürlich dann ein Unentschieden leistungsgerecht gewesen. Daher kann ich deine Aussage dass das Ergebnis schmeichelhaft sei schon nachvollziehen.

      Zu deiner Aussage der Räume hat Sveno explizit angesprochen das Hertha zwischen den Linien recht viel zu lässt. Das ich ein spezieller Bereich von Räumen bei dem die Hertha auch unter Dardai ihre Probleme hat. Daher stimmt es, die Hertha bietet im allgemeinen nicht viele Räume. Aber genau diese angesprochene räume halt schon und das sind in dem Fall genau die Räume, die Gladbach stark bespielt. Ich erinnere da bei Gladbach immer gerne an die Spiele gegen Dortmund und Bayern. Da hat man die Räume in Perfektion bespielt. Gerade mit Hofmann, Stindl & Neuhaus wie Sveno es ausgeführt hat.

      Ja, die Hertha hat sich defensiv stabilisiert aber ich finde schwer Union da als Maßstab anzusetzen. Ja, sie haben sich die Zähne ausgebissen, aber Union ist auch nicht bekannt dafür dass sie sich spielerisch Lösungen erarbeiten. Union liegt das schnelle konterspiel aus einer kompakten Defensive heraus. Unterbindet man diesen Aspekt und überlasst ihnen den Ball, wie es meist gegen Mannschaften im Abstiegskampf der Fall ist, tun sie sich deutlich schwerer. Siehe das Bielefeld-Spiel und jetzt auch gegen die Hertha. Gladbach hat da eine ganze andere spielerische Klasse auch gegen defensiv kompakte Gegner zu Chancen zu kommen. Auch in den angesprochenen spielen von dir, das Gladbach ja gegen die da unten verloren hat. Ja das haben sie, jedoch lag es in vielen Fällen auch an der schlechten Chancenverwertung. Gladbach hat sich häufig gute Lösungen erspielt waren dann aber zu ineffizient im Abschluss. Das Vertrauen in den Abschluss haben sie sich jetzt die letzten beide Spiele zurückerarbeitet.

      Du sprichst an, dass sich für Hertha Konter ergeben könnten. Würde ich dir voll zustimmen, wenn Rose bei seiner alten Strategie bleibt. In ihrem 433 / 4231, welches sie zu Großteilen in der Saison gespielt haben kann man genau zu diesem Schluss kommen. Da fehlt auch der Zugriff wie es Sveno im Podcast aufgeführt hat. Man kann die Gladbacher sehr schnell überraschen und überrennen. Knackpunkt ist hier halt auch wieder die Umstellung auf die 3er Kette mit Zakaria, der auch durch seine Schnelligkeit und den Aufbau mit drei Spielern, solche Konter unterbinden kann. Daher sehe ich die Gefahr halt nur wenn Rose doch wieder auf alte Strategien zurückgreifen sollte.

      Ein Punkt noch. Gladbach muss und Hertha muss hier nicht unbedingt punkten? Von welcher Komfortzone spricht du genau? Man steht 2 Punkte vor dem direkten Abstiegsplatz. Man hat gegen Union Punkte liegen lassen, da zwar jeder Punkt zählt aber du dort hättest 3 Punkte mitnehmen müssen wenn die Einstellung auf dem Platz auch eine andere gewesen wäre, die wieder an den lethargische Big City Fußball erinnert hat. Ich will die Hertha auch gar nicht zu kritisch sehen, Dárdai weiß schon an vielen Stellen genau was er tut. Aber die Realität ist weiterhin das man mitten im Abstiegskampf steckt und jeder Punkt wichtig ist und daher eine Option hinten reinstellen und abwarten gefährlich sein kann.

      Hoffe das konnte einige Aspekte etwas klarer machen, die im Podcast etwas zu kurz gekommen sind :) Im Endeffekt ist es wie immer bei solchen Prognosen. Alle Gründe und Argumentationen sind im Endeffekt richtig, wenn sie gut begründet und ausgeführt werden. Daher bin ich jetzt umso mehr auf das letztendliche Spiel gespannt!

    • 09.04.21

      Danke für deine Ausführungen!

      Ich bin der Meinung, wenn Gladbach Hertha spiegelt, wird die Sky Konferenz das Spiel gar nicht zeigen, weil sich alles neutralisiert :D

      Ich sehe bei Gladbach den Aufwärtstrend einfach nicht so wie ihr, noch sehe ich bei Hertha eine Änderung im Trend. Gladbach hat Schalke geschlagen, wie nahezu jeder. Gladbach hat gerade so gegen Freiburg gewonnen.

      Hertha hat Angst etwas zu riskieren. Ich hab das mit dem "müssen nicht punkten" bewusst geschrieben. So verrückt es sich anhört. Es wäre schön gegen BMG zu punkten. Es ist aber kein Muss.

      Nächste Woche ist es notwendig gg. Mainz. Igelst du dich da so ein wie in Halbzeit 2 gegen Union, läuft was schief.

      Es war notwendig gegen Leverkusen, da Mainz vorher Hertha auf Rang 17 gedrängt hat. Das hast du direkt gemerkt.

      Genauso gegen Union. Nachdem Hertha das 0:1 kassiert hat gings ab nach nach vorne. Nach dem 1:1 und in Halbzeit 2 war reltativ schnell klar, welche Order Dardai gibt - auch wenn er nach dem Spiel "sauer auf seine Mannschaft war". Union war eklig. Tritt zu. Provoziert. Hertha hatte keine breite Brust da etwas entgegen zu setzen.

      Hertha hat zzt einfach Angst etwas zu verlieren, was sie haben. Auch wenn es nur 1 Punkt ist. Besser als 0 Punkte.

      Es ist reine Psychologie was hier passiert.

      Deshalb gibt es für mich eigtl. nur zwei Szenarien für morgen aus Hertha Sicht:

      1. Dardai gibt die Risiko Order. "Jungs, egal ob wir verlieren, sowas wie gegen Union machen wir nicht nochmal!"

      Dann haben wir ein offenes Spiel. Gelingt Hertha in den ersten statistisch eher anfälligen Minuten etwas, kann das ein unterhaltsames Spiel werden. Da wirst du zugucken können, wie das Selbstvertrauen minütlich steigt.

      2. Dardai gibt die "abwarten" Order:

      Dann haben wir ein ekliges Spiel. Geht BMG in Führung, auch noch früh, wirds sicher deutlich.

      Gladbach muss von Anfang an voll auf die Führung gehen. Das wird deren Schlüssel sein. So früh wie möglich führen. Selbstbewusstsein im Keim ersticken.

      Die Gladbacher Niederlagenserie kommt doch nicht von sonst wo. Bei denen stimmt doch auch so einiges nicht im Kader und in den Köpfen ähnlich Hertha. Guckt euch mal die Rückrundentabelle an, das ist BMG 3 Punkte vor Hertha. Hätten die die gute Vorrunde nicht, wäre auch hier Abstiegskampf angesagt.

      Die Einstellung von Gladbach wird hier entscheiden. Nehmen die Hertha ernst? Oder ist in den Köpfen "machen wir schon irgendwie"?

      Der Samstag wird es uns zeigen.