LigaInsider | 1. Bundesliga

Die Stan­dardschützen der Bun­desli­gis­ten im Fokus

02.08.2022 - 00:35 Uhr Gemeldet von: LigaInsider | Autor: Ali Nikkhouy

Hallo Insider!


Wie auch in den vergangenen Jahren liefern wir euch durch unsere Beobachtungen aus der Vorbereitung und der abgelaufenen Saison eine Übersicht der Standardschützen aller Ligateams. Die fettgeschriebenen Spieler sind unsere jeweiligen Favoriten für diese Aufgabe. Aufgeteilt haben wir in drei Kategorien.

Wieso wir das tun? Nun ja, wie ihr vielleicht wisst: Die meisten Punkte in Managerspielen bringen letztendlich Torbeteiligungen. Spieler, die für Standardsituationen verantwortlich sind, haben eine größere Chance, an einem Treffer beteiligt zu sein als ihre Positionskollegen ohne diese Extra-Aufgabe. Dadurch sind sie natürlich auch interessanter auf dem virtuellen Transfermarkt. Um welche Akteure es sich hierbei handelt, zeigen wir euch jetzt!

Schreibt uns eure Gedanken und Meinungen gerne in die Kommentare!

FC Bayern München

Elfmeter: Mané, Müller, Sabitzer, Kimmich
Direkte Freistöße: Sané, Sabitzer
Ecken- und Freistoßflanken: Kimmich, Gnabry

Durch den Abgang von Lewandowski fehlt der sonst so wichtige Standardschütze (Elfmeter, direkte Freistöße). In den vergangenen Jahren übernahm Müller die Verantwortung vom Punkt, wenn der Pole verhindert war. In der Vorbereitung durfte sich aber auch Mané beweisen. Für die direkten Freistöße ist Sané ein aussichtsreicher Kandidat, sofern er denn auf dem Platz steht. Kimmich ist für die Hereingaben erste Wahl, sei es bei einem Freistoß oder per Ecke.

Borussia Dortmund

Elfmeter: Haller, Reus, Can
Direkte Freistöße: Reus, Guerreiro, Hazard
Ecken- und Freistoßflanken: Reus, Guerreiro, Brandt, Malen, Reyna, Hazard

Auch beim BVB ist mit Haaland der Elfmeterschütze von Bord gegangen. Haller übernimmt nun wohl die Verantwortung. Jedoch fällt dieser auf unbestimmte Zeit aus: Sein Vertreter ist Kapitän Reus. Dieser schießt auch die direkten Freistöße, übergibt aber auch mal an Guerreiro, sofern die Position für diesen als Linksfuß passender ist. Die beiden sind es auch, die sich größtenteils um die Ecken kümmern.

Bayer 04 Leverkusen

Elfmeter: Schick, Demirbay
Direkte Freistöße: Demirbay, Andrich
Ecken- und Freistoßflanken: Demirbay, Wirtz, Hložek

Schick wird in Leverkusen weiterhin die Elfmeter übernehmen. Direkte Freistöße schießt Demirbay, der auch für Ecken- und Freistoßflanken zuständig ist. Ein Alternativkandidat für einen direkten Freistoß ist Andrich. Wirtz könnte ebenfalls eine Rolle beim ruhenden Ball spielen, wenn er wieder zur Verfügung steht.

RB Leipzig

Elfmeter: Forsberg, Nkunku, Silva
Direkte Freistöße: Szoboszlai, Nkunku
Ecken- und Freistoßflanken: Szoboszlai, Nkunku, Olmo

Bei Leipzig gibt es viele gute Standardschützen. Szoboszlai sollte der Favorit für Freistöße und Ecken sein, während Forsberg die Verantwortung bei Elfmetern übernimmt. Nkunku, dem in der letzten Saison gefühlt alles gelungen ist, ist auch bei Standards immer ein Thema – genauso wie Neuzugang Raum mit seinem linken Fuß.

1. FC Union Berlin

Elfmeter: Siebatcheu
Direkte Freistöße: Trimmel, Seguin, Voglsammer, Becker
Ecken- und Freistoßflanken: Trimmel, Gießelmann, Seguin

Mit Kruse und Awoniyi haben während beziehungsweise nach der Saison die beiden Elfmeterschützen den Klub verlassen. Neuzugang Siebatcheu verfügt jedoch über eine starke Quote vom Punkt, er sollte der Mann dafür sein. Trimmel und Gießelmann sind für Ecken und Freistoßflanken zuständig. Hier hängt viel von der Position auf dem Feld ab, sprich: ob gerade ein Rechts- oder Linksfuß gebraucht wird. Seguin hat sich zudem bei Fürth um Standards gekümmert. Er ist eine Option.

SC Freiburg

Elfmeter: Grifo, Petersen
Direkte Freistöße: Grifo, Doan
Ecken- und Freistoßflanken: Grifo, Günter

Der Name von Grifo lässt Managerherzen höher schlagen: Er ist ein bisschen der Standard-König der Liga. Kein Spieler hat in den vergangenen zehn Jahren mehr direkte Freistoßtore in der Bundesliga vorzuweisen als der Italiener. Auch seine Trefferquote bei Elfmetern ist hoch. Im Normalfall wird er die meisten Standards übernehmen, aber auch Günter mit seinem linken Fuß hat hier seine Qualitäten.

1. FC Köln

Elfmeter: Modeste, Uth
Direkte Freistöße: Uth, Kainz
Ecken- und Freistoßflanken: Uth, Kainz

Modeste übernimmt die Elfmeter, Uth ist der Ersatzkandidat. Dafür übernimmt Uth direkte Freistöße sowie Ecken- und Freistoßflanken. Letztere macht aber auch Kainz – optimalerweise, um den Kopf von Torjäger Modeste zu finden.

1. FSV Mainz 05

Elfmeter: Burkardt, Ingvartsen
Direkte Freistöße: Stach, Aarón, Fulgini
Ecken- und Freistoßflanken: Aarón, Fulgini, Stach

Elfmeterschütze und Kapitän Niakhaté ist abgewandert, Nachfolger sollte Burkardt sein. Mittelfeldmotor Stach und Linksverteidiger Aarón sind wichtige Freistoß- und Eckenschützen, Neuzugang Fulgini kann diese Aufgaben aber ebenfalls übernehmen, wie er bei seinem Ex-Verein bereits unter Beweis gestellt hat.

TSG Hoffenheim

Elfmeter: Kramarić
Direkte Freistöße: Skov, Kramarić
Ecken- und Freistoßflanken: Kramarić, Skov, Geiger, Baumgartner

Kramarić ist einer der sichersten Elfmeterschützen der Liga und wird diese auch weiterhin schießen. Mit Skov hat die TSG auch einen starken Linksfuß, wenn es um direkte Freistöße geht. Bei Ecken und Freistoßflanken hat Kramarić wiederum die Nase vorne, wobei auch hier Skov wichtig wird.

Borussia Mönchengladbach

Elfmeter: Bensebaini, Pléa, Stindl, Hofmann
Direkte Freistöße: Stindl, Hofmann, Herrmann
Ecken- und Freistoßflanken: Hofmann, Herrmann

Wer die Nase bei den Elfmetern vorne hat, ist bei der Borussia nicht ganz klar. Als Favorit sehen wir aktuell Bensebaini an. Pléa und Stindl sind ebenfalls heiße Kandidaten. Hofmann spielt aber schon eine wichtige Rolle bei direkten Freistößen und Ecken- und Freistoßflanken. Dort ist er jeweils Favorit. Direkte Freistöße könnte er sich allerdings mit Stindl teilen, der hier auch ein Wörtchen mitzureden hat.

Eintracht Frankfurt

Elfmeter: Alario, Kostić, Borré
Direkte Freistöße: Kostić, Lindstrøm
Ecken- und Freistoßflanken: Kostić, Kamada, Rode, Götze

Mit Alario hat die SGE einen starken Elfmeterschützen mit an Bord. Ob er diese Aufgabe auch übernehmen darf, bleibt abzuwarten: Auch Kostić und Borré haben in der Europa League schon bewiesen, wie eiskalt sie vom Punkt sind. Ansonsten wird Kostić eindeutig die meisten Standards bei der Eintracht übernehmen.

VfL Wolfsburg

Elfmeter: Kruse
Direkte Freistöße: Arnold, Kruse, Marmoush, Vranckx
Ecken- und Freistoßflanken: Arnold, Wimmer, Marmoush

Kruse hat den geteilten Bundesligarekord für die meisten in Folge verwandelten Elfmeter. Ihm wird diese Aufgabe zuteil. Für die anderen Standards ist Arnold der Favorit, jedoch hat auch beispielsweise Marmoush beim VfB Stuttgart bereits unter Beweis gestellt, dass er für diese Aufgaben ein geeigneter Mann ist. Außerdem ist Wimmer ein Kandidat für die Ecken, wie sich in den Tests herausstellte.

VfL Bochum

Elfmeter: Hofmann, Förster
Direkte Freistöße: Stöger, Stafylidis
Ecken- und Freistoßflanken: Stöger, Stafylidis

Elfmeterschütze in der letzten Saison war Polter, sein Nachfolger wird wohl Hofmann, der bereits beim Karlsruher SC eine akzeptable Quote vorzuweisen hatte. Förster, der ab und zu beim VfB Stuttgart übernommen hat, wäre auch eine Option vom Punkt. Spielmacher Stöger wird ansonsten die meisten ruhenden Bälle übernehmen. Aber auch Stafylidis ist ein Kandidat, wenn man seinen linken Fuß braucht.

FC Augsburg

Elfmeter: Caligiuri, Gouweleeuw
Direkte Freistöße: Caligiuri
Ecken- und Freistoßflanken: Maier, Pedersen, Caligiuri, Jensen

Den Großteil bei den Augsburgern wird wohl erneut Caligiuri übernehmen, doch auch Maier schnappt sich hier und da gerne mal die Kugel. Mit Pedersen verfügt der FCA auch über einen Linksfuß, der gute Standards schlagen kann.

VfB Stuttgart

Elfmeter: Kalajdžić, Silas
Direkte Freistöße: Sosa, Führich
Ecken- und Freistoßflanken: Sosa, Führich

Es ist noch unklar, ob Stürmer Kalajdžić oder Silas die Nase beim Elfmeter vorne hat. Vor der schweren Verletzung war es Silas, der in Stuttgarts Aufstiegssaison die meisten Elfmeter schoss. Mit Sosa und Führich sind mindestens zwei Spieler im Kader, die mit ihren ruhenden Bällen Zielspieler Kalajdžić bedienen können.

Hertha BSC

Elfmeter: Selke, Jovetić, Lukébakio
Direkte Freistöße: Plattenhardt, Jovetić, Richter
Ecken- und Freistoßflanken: Plattenhardt, Richter, Darida

Bei der Hertha wird sich noch etwas in Sachen Transfers tun. Anhand des aktuellen Kaders sollten die genannten Akteure die Favoriten für die Standards sein. Allen voran Kapitän Plattenhardt hat sich mit seinen scharfen Freistößen einen Namen in der Liga gemacht. Direkte teilt er sich mit Jovetić, wenn dieser spielt. Wer die Elfmeter schießt, ist nicht klar. Selke ist unter anderem ein Kandidat.

FC Schalke 04

Elfmeter: Terodde, Polter
Direkte Freistöße: Ouwejan, Zalazar, Mollet
Ecken- und Freistoßflanken: Ouwejan, Mollet, Zalazar

Mit Terodde und Polter haben die Schalker zwei sehr sichere Elfmeterschützen. Wer hier die Nase vorne hat, ist noch unklar. Die weiteren Standards sollten Ouwejan, Zalazar und Mollet übernehmen. Beide haben dies in der vergangenen Saison häufig gemacht. Ouwejan hat einen starken linken Fuß, Mollet und Zalazar je einen feinen rechten.

SV Werder Bremen

Elfmeter: Füllkrug, Ducksch
Direkte Freistöße: Ducksch
Ecken- und Freistoßflanken: Ducksch

Ducksch und Füllkrug wechselten sich in der Vergangenheit bei den Elfmetern gerne ab. Treffen tun sie beide! Interessant für Manager: Ducksch wartet nicht als Abnehmer für Ecken und Freistöße im Strafraum, sondern tritt diese selbst!


AKTUELLE TOP-THEMEN