06.06.2018 - 09:01 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Der VfL Wolfsburg soll bereit sein, für einen Transfer des Rechtsaußen Malcom die Vereinskasse um 25 Millionen Euro zu erleichtern. Das vermeldete vor wenigen Tagen jedenfalls die französische Sporttageszeitung "L'Équipe".


Ulrich Ramé, Technische Direktor bei Girondins Bordeaux, dem aktuellen Arbeitgeber des 21-jährigen Brasilianers (Vertrag bis 2021), erklärte überdies, dass der niedersächsische Bundesligist einer der interessierten Klubs sei.

Von dieser Darstellung zeigt sich derweil Wolfsburgs neuer Geschäftsführer Jörg Schmadtke irritiert. "Ich weiß nicht, wer den Kontakt aufgebaut hat, ich habe es nicht gemacht", hält der seit Freitag im Amt befindliche Sportchef laut "Wolfsburger Allgemeine" auf Nachfrage fest und zieht für sich den Schluss: "Ich gehe davon aus, dass keiner Kontakt aufgebaut hat, deswegen wundere ich mich ein wenig über diese Aussage."

Quelle: sportbuzzer.de

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

25% KAUFEN!
25% BEOBACHTEN!
50% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 06.06.18

    Vor 2 Monaten der FCB, nun der VFL bin gespannt wer nächstes Mal für eine Schlagzeile herhalten muss? Ich würde es ja dem 1FCKöln vergönnen für die Mission Wiederaufstieg! Yes!

    BEITRAG MELDEN

  • 06.06.18

    Er hat wohl soeben Inter zugesagt und wird dort zeitnah unterschreiben (laut DiMarzio)

    BEITRAG MELDEN

  • 06.06.18

    Mich hat das Gerücht auch irritiert.

    BEITRAG MELDEN

  • 06.06.18

    Mich haben 25 Mio irritiert, welche für Malcom ausreichen sollen...

    BEITRAG MELDEN

  • 06.06.18

    Mich irritiert lediglich der Hype um diesen Spieler. Man könnte meinen, hier geht es um einen Stammspieler des amtierenden CL Siegers.

    BEITRAG MELDEN