Mario Götze | 1. Bundesliga

Favorit auf Mkhi­tar­yan-Nachfol­ge?

30.06.2016 - 10:23 Uhr Gemeldet von: Max Hendriks | Autor: Max Hendriks

Durch den wohl kurz bevorstehenden Wechsel von Henrikh Mkhitaryan zu Manchester United entbrennt beim BVB aktuell die Suche nach einem möglichen Nachfolger für den Armenier.


Nachdem sich die Dortmunder wohl einen Korb bei Karim Bellarabi einfingen, den Leverkusen nicht gehen lässt, rücken laut "kicker" nun andere Möglichkeiten ins Blickfeld. Ein kostspieliger Transfer von André Schürrle aus Wolfsburg soll die Wunschlösung von Tuchel sein, die Dortmunder Verantwortlichen bevorzugen nach Einschätzung des Fachmagazins jedoch eher einen alten Bekannten: Mario Götze.

Das Gedankenspiel bestehe, dass der 24-Jährige die Nachfolge Mkhitaryans zusammen mit dem aus Florenz zurückkehrenden Jakub Blaszczykowski, einem anderen alten Mannschaftskameraden, ausfüllt. So wäre die Rolle des armenischen Komplettpakets auf mehrere Schultern verteilt und dazu das Nachfolgeproblem deutlich günstiger gelöst.

Götze lief bereits von der Jugend an bis 2013 für die Dortmunder auf, wechselte dann unter großer medialer Begleitung zum Konkurrenten nach München. Die damals erhaltenen 37 Millionen Euro müsste der BVB wohl nicht annähernd reinvestieren, sein Vertrag bei den Bayern läuft nur noch bis 2017.

Zudem scheinen die Münchener nicht wirklich mit dem Weltmeister zu planen, nach der EM ist ein Gespräch mit dem Weltmeister geplant, der eigentlich im Mai betont hatte, bei Bayern bleiben zu wollen. Götze absolvierte aufgrund eines Muskelsehnenausrisses in der vergangenen Saison nur 14 Bundesligapartien für die Münchener, erzielte dabei zumindest drei Tore und lieferte vier Vorlagen.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,02 Note
3,50 Note
-
-
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
26
15
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 30.06.16

    "Geplant wäre, dass der 24-Jährige die Nachfolge Mkhitaryans zusammen mit dem aus Florenz zurückkehrenden Jakub Blaszczykowski, einem anderen alten Mannschaftskameraden, ausfüllt."

    Das wäre ein Traum, 38 Mio. für Schürrle eine Katastrophe.

  • 30.06.16

    Warum sagt Götze: "Ich werde beim FCB kämpfen!"? Genau, weil das keiner will! Wenn er den Vertrag erfüllt, ist er ablöse-frei! Also sind das Strategien, die Ablöse jetzt runter zu bringen. Denn wenn er bleibt bekommt Bayern nichts mehr. Dann lieber 15-20 Mio mitnehmen als einen Ablöse-freien Götze (Einkauf 37 Mio!) gehen zu lassen. Perfekt inszeniert. Dem FCB bleibt nichts anderes über, als am Ende dem Wunsch von MG zu entsprechen oder 2017 leer auszugehen! Total simple, total logisch. Watzke und er haben diese Strategie bereits seit Monaten verfolgt. Finde das auch sehr gut. Denn das ist sein gutes Recht. Was für den Verein gilt, gilt auch für den Spieler. Es haben beide Seiten den Vertrag unterschrieben. Die Aussagen von KHR waren echt befremdlich zu diesem Thema. Man kann von Hoeneß denken was man mag aber bei Ihm gelten Verträge zu 100% und er würde solche Dinge niemals sagen. Das er nicht versuchen würde das Beste für den FCB raus zu holen, ist eine andere Geschichte aber Hoeneß akzeptierte Verträge immer!!!

    • 01.07.16

      Die Sichtweise habe ich bislang noch gar nicht betrachtet, aber klingt sehr interessant und schlüssig. Wie du bereits geschrieben hast, könnten die Aussagen darauf hindeuten, den Preis zu drücken. Andererseits dient meines Erachtens das ganze Theater um Götzes Rückkehr zum BVB dazu, die Fans eben dahingehend zu sensibilisieren und vorzubereiten. - Stellt euch mal, von heut auf morgen unterschreibt Götze einen Vertrag bei Dortmund, das hätte die Fans vor einer großen Zerreißprobe gestellt.

      Und um ehrlich zu sein, war ich zunächst skeptisch und eher gegen einer Rückkehr, aber mittlerweile gehöre ich definitiv zum "2. Chance-Lager" an und würde ihn gerne wieder in schwarzgelb auflaufen sehen.

  • 30.06.16

    Verstehe nicht wie Götze Mkhitaryan ersetzen soll? Götze ist ein 10er oder 8er aber kein Flügelspieler....

    • 30.06.16

      FYI: Bei Dortmund hat Götze anfangs auf dem Flügel für den verletzten Kuba auf rechts gespielt und kam so in die Mannschaft und wurde erst später von Klopp in die Mitte gezogen. Auf rechts hat er bei Dortmund also schon oft gespielt und überzeugt ;)

    • 30.06.16

      So schaut's aus - die Anfangsjahre beim BVB kam er fast ausschließlich über rechts und dort hat er ja durchaus brilliert (sonst häten ihn die Bayern damals wohl nicht verpflichtet...)

  • 30.06.16

    Du meinst, weill Mkhitaryan letzte Saison die ganze Zeit den Flügel rauf und runter gerannt ist und es ihn nicht regelmäßig in die Mitte zog, wo er durch spielmacherische Qualitäten glänzte, die dem BVB nach dem Gündoganabgang mehr denn je fehlen?

  • 30.06.16

    Welche Ablöse steht denn im Raum? Wenn man 20 Mio bekommt - ab dafür.

    • 30.06.16

      Sind 20 für nen Offensivspieler nicht zu wenig, wenn man als Vergleich die 38 nimmt, die Bayern für den Abwehrspieler Hummels hingelegt hat, der auch nur noch 1 Jahr Vertrag hatte?

    • 30.06.16

      Hummels ist aktuell um Welten in einer anderen Form als das Götze ist. Hummels war eigentlich auch unverzichtbarer Führungsspieler und Leistungsträger. Identifikationsfigur. Das war klar, dass das für die Bayern teuer wird, weil ihn der BVB eigentlich nicht gehen lassen wollte. Götze hat im Gegensatz dazu schon seit Wochen ein rotes Sonderpreiskleberchen auf dem Poppes. Spätestens nach Rummenigges Aussagen. Fand die 38 für Hummels zwar auch etwas viel, aber mehr als 20 gibts für Götze wohl nicht. Vor allem wenn er sich bei der EM weiter so präsentiert.

    • 30.06.16

      Aber hier wird ganz oft erwähnt, dass Tuchel den Götze mit Sicherheit wieder hinbekommt und das es alles nur Guardioalas Schuld ist. Dann brauchen die Bayern ihn ja auch nicht zu verscherbeln, oder? Und ganz ehrlich, bei dem, was ein Götze spielen KANN, wären 20 für mich verscherbelt.

    • 30.06.16

      Tja, Fakt ist eben, dass die Bayern ihn verscherbeln wollen. Da ist die Sicht auf Götze eben eine andere.

    • 30.06.16

      Naja ein Fakt ist dann nochmal was deutlich anderes

    • 01.07.16

      Nach den Aussage von Rummenigge? Die haben eine mögliche Ablöse sicher nicht in die Höhe getrieben.

    • 01.07.16

      "Aber hier wird ganz oft erwähnt, dass Tuchel den Götze mit Sicherheit wieder hinbekommt und das es alles nur Guardioalas Schuld ist."

      Hier wird zum Teil auch geschrieben, dass Guardiola überbewertet ist und jeder andere Trainer mit dem Kader gleichen Erfolg gehabt hätte. Götze bringt auch bei der EM gerade dieses lustlose Gekicke was ihn jetzt "sogar" den Platz gegen Draxler gekostet hat. Der Junge hat irgendwie andere Probleme als Guardiolas System. Denke nicht, dass das hier Geschriebene Auswirkungen auf die Ablöse haben wird und vor allem glaube ich nicht, dass Tuchel Götze um jeden Preis im Kader haben will.

    • 01.07.16

      Dann sind wir jetzt soweit, dass Götze einer der wenigen ist, der sich mit dem Wechsel zum FCB keinen Gefallen getan hat?!
      Spielt seit geraumer Zeit einfach nicht das, was er schon gezeigt hat. Wünsche ihm in naher Zukunft einen Verein, wo er regelmäßig spielt und wieder zu alter Stärke zurückfindet um sich seine Karriere inkl. Nationalteam nicht zu verbauen. Ob das beim FC Bayern, in Dortmund oder sonst wo ist, wird man sehen..

    • 01.07.16

      Im Endeffekt kann man das wohl so sagen, dass der Wechsel für ihn nach München nicht optimal war. Wobei ich nicht finde, dass er schlechter geworden ist, aber er hat einfach diesen einen Sprung zur absoluten Weltklasse nicht gepackt. Ob er diesen Sprung in Dortmund gepackt hätte, ist ja ein ganz anderes Thema. Reus packte ihn in Dortmund bspw. auch nicht und macht für mich quasi praktisch die gleiche Entwicklung wie Götze durch. Irgendwie nicht von der Stelle kommend. Vorwerfen würde ich ihm den Wechsel trotzdem nicht. Er hat(te) das Potenzial ganz oben anzugreifen und wenn du dann eventuell mit den besten Kickern des Planeten in einem Atemzug genannt werden willst, dann musst du es bei einem solchen Klub versuchen. Bei Lewandowski hat man ja gesehen, dass es auch anders hätte laufen können. Ich denke nicht, dass er bei Bayern noch ne große Zukunft hat, aber wünsche ihm ebenfalls nur das beste auf seinem weiteren Weg und vielleicht bekommt er den Sprung ja tatsächlich doch noch hin. Wäre für den deutschen Fußball jedenfalls super.

    • 01.07.16

      Götze spielte in Dortmund in jungen Jahren in einer Meistermannschaft, war gesetzt und zeigte starke Leistungen und wurde zudem ins Nationalteam integriert. In München landete er zuletzt auf der Ersatzbank und ist aktuell drauf und dran sich aus der National11-Startformation zu spielen. Was meinst du mit "ob er diesen Sprung in Dortmund gepackt hätte"?
      Denke mal er würde diesen Status in Dortmund nach wie vor haben. Kommt mir bei ihm so vor als würde alles vom Kopf ausgehen und er nur in einer Mannschaft "aufblühen" in der er sich wirklich wohl fühlt und seine Leistungen auch angesehen sind.

      Unterschied zwischen Reus und Götze ist für mich:
      Reus wird ausschließlich durch seine ständigen Verletzungen gebremst und kam deshalb nicht mehr an die Form heran, die er in der Vergangenheit zeigte.
      Götze kommt durch mangelnde Spielpraxis, fehlendes Vertrauen und sein dadurch entstandenes Formtief nicht mehr an die Leistung vergangener Tage. Die monatelange Verletzung hat sicherlich auch dazu beigetragen, ist allerdings nicht Hauptgrund für die derzeitige Situation.
      Also zwei unterschiedliche Themen.

    • 01.07.16

      So wie ichs geschrieben habe. ;-) Diesen einen Sprung eben zur Weltklasse. Den packte er bei Bayern nicht, aber es ist ja reinste Spekulation, ob er ihn bei Dortmund gepackt hätte. Reus packte ihn ja bspw. auch nicht. Deshalb ist es jetzt im Nachhinein leicht zu sagen "wäre er doch bloß nicht gewechselt". Es hätte aber auch alles anders kommen können und die Öffentlichkeit würde mittlerweile über ihn reden, wie sie über Lewandowski oder Neuer reden, denn die haben bspw. diesen einen Sprung in die absolute Weltklasse in München gepackt. So war das gemeint.

      Naja, wenn du bei Reus die Verletzungen herbeiziehst, dann musst du auch bei Götze berücksichtigen, dass die aktuelle Saison ohne seine schwere Verletzung auch ganz anders laufen hätte können. Denn vor seiner Verletzung war er ein Leistungsträger und hat eigentlich immer gespielt bei Guardiola. Sogar Guardiolas angeblicher Liebling Thiago musste zum Teil wegen Götze weichen. Alleine im Spiel gegen Dortmund sah man doch diesen erfrischenden Götze, den man sich wünscht. Allerdings konnte er das in München nie dauerhaft bieten. Dann kommt er nach der langen Verletzung zurück und Guardiola stand wohl vor der entscheidensten Phase seiner bisherigen Trainerlaufbahn. Dass er da auf Einzelschicksale keine Rücksicht nehmen konnte und Götze eben nicht die Zeit und das Vertrauen geben konnte, was Götze nach seiner Verletzung gebraucht hätte, ist auch klar. Also wenn man sich das bei anderen Spieler wie Reus oder sonstwem zurecht reden will, dann muss man so fair sein und muss das auch bei Götze berücksichtigen. Aber wie gesagt, letztendlich liegt das trotzdem am Spieler. Ribéry war gefühlt sogar dreimal so lange verletzt, der kam zurück und zack, bums. Weil Guardiola wusste, er ist unverzichtbar. Dieses Standing konnte sich Götze einfach nie erarbeiten, was in erster Linie an ihm lag und nicht an fehlendem Vertrauen oder Sonstigem. Ob das bei Tuchel alles anders laufen würde, bzw. ob er d wieder zu dieser "alten Form" zurückkommt, habe ich ein paar Zweifel, würde es ihm aber wirklich vollends gönnen, weil es einen als Fußballfan einfach etwas traurig macht, wenn man einen solch talentierten Fußballer so lustlos kicken sieht.

    • 01.07.16

      Wie sieht bei dir ein Schritt zur Weltklasse in Dortmund aus?
      Und wie lässt sich der mit ständigen Verletzungen vereinbaren?
      Ich sage auch nicht wäre er bloß nicht gewechselt, finde es nur schade was aus Götze geworden ist.
      Thiago wurde teilweise durch Rotation geschont und teilweise war das wohl mit dem eigenen Formtief verbunden soweit ich weiß. Die restlichen Punkte sehe ich ähnlich wie du.

    • 01.07.16

      @charls.10, Reus ist doch aber in der Rückrunde glaube ich nur mal kurz wegen ner Grippe ausgefallen, 1 oder 2 Spiele. Und trotzdem dass der BVB oft überragenden Fussball gespielt hat, mache ich diesen Fussball hauptsächlich an Auba und Mikki fest, aber keinesfalls an Reus. Der ist weitesgehend blass geblieben, finde ich.

    • 01.07.16

      Reus hat eine für seine Verhältnisse mäßige Saison gespielt, keine Frage, aber dennoch in fast der Hälfte der Spiele, in denen er auf dem Platz stand, getroffen. Von diesen Toren waren wiederum die Hälfte zum 1:0 und lediglich ein einizges Tor, bei dem der BVB schon mit zwei Toren Unterschied führte (zum 3:0 gegen WOB)! Anders gesagt: Er hat in rund einem Viertel der Spiele, die er gemacht hat, das 1:0 für den BVB erzielt.

      Dass er bei so einer Ausbeute hier so negativ gesehen wird, zeigt nur wie hoch seine Qualität in Wahrheit ist.

    • 01.07.16

      Charls, ist halt immer Definitionssache, aber Lewndowski packte dieses Schrittchen bspw. nochmal, auch wenn er in Dortmund schon einer der besten auf seiner Position war. Aber aktuell bei der EM wird Lewy ja oft in einem Atemzug mit Ronaldo genannt, davon ist Götze bspw. noch Meilen weg und ob das in Dortmund anders gelaufen wäre, ist meiner Meinung nach eben Spekulation.

      funkmaster, wenn man immer so einfach alles mit Toren bewerten könnte, wie bei der Weltfußballerwahl, dann wäre auch Götzes Bilanz nicht so schwach, denn seine Scorerwerte sind auch nicht so schlecht gewesen, in Relationen zu seinen Einsätzen betrachtet. Aber es war letzte Saison und die Saison davor meiner Meinung des öfteren der Fall, dass Reus gerade in wichtigen Spielen nie ein Faktor war. Gegen Bayern im Hinspiel saß er bspw. auf der Bank, das Pokalfinale war relativ bezeichnend. Also Reus ist aktuell auch alles andere als in Bestform von vor 3 Jahren. Für mich unterscheiden sich die Entwicklungen der beiden nicht wesentlich.

    • 01.07.16

      Selbes Spiel mit Götze, dessen ersten beide Jahre bei Bayern wirklich stark waren (wesentlich besser als Reus' diesjährige Saison).
      Die Halbserie nach der WM 2014 war die beste Phase seiner Karriere und da n ganz heißer Anwärter auf Spieler der Hinrunde.
      Noch dazu hatte auch Götze enormes Verletzungspech zu Beginn seiner Bayernzeit, weil Dortmund seinen Muskelbündelriss falsch diagnostiziert hatte.

    • 01.07.16

      @Taktikfuchs wer sagt "Reus ist doch aber in der Rückrunde glaube ich nur mal kurz wegen ner Grippe ausgefallen" dem empfehle ich mal auf sein Spielerprofil zu gehen und die ersten 6 Seiten zu lesen. Er hat vielleicht nicht viele Spiele verpasst aber war auch nie über einen längeren Zeitraum wirklich fit -> Form muss man sich unter anderem auch im Training holen.
      Dass er in großen Spielen meistens abtaucht, stimmt allerdings.
      Belassen wir es dabei, dass wir eben unterschiedliche Ansichten haben ;)

  • 30.06.16

    Gefällt mir ja eigentlich gar nicht, aber bei solchen Kommentaren wie vom Herrn Rummenigge kann man es echt nachvollziehen. Hoffentlich kann er beim BVB wieder an seine alten Leistungen rankommen, er hat es sich auf jeden Fall verdient. Wollte ja eigentlich bei uns nochmal alles geben, aber nein das wird da ja nicht gerne gesehen :/ vielen Dank nochmal, lieber Karl-Heinz...

    • 30.06.16

      Naja, weiß jetzt nicht, ob es daran liegt. Ich denke eher, dass es Carlottis Entscheidung ist und es KHR eben so kommunizierte. Habe auch lange darauf gehofft, dass er endlich dauerhaft so durchstartet wie in der Hinrunde vor seiner Verletzung. Aber langsam geht mir der Typ nur noch auf die Nerven. Auch bei der EM ist es bisher ziemlich bitter, was er abzieht. Es macht einen fast traurig, wenn man einen so talentierten Kicker so lustlos spielen sieht. Ihm fehlt der Biss um sich bei einem Verein wie den Bayern durchzusetzen, da muss ich meine eigene Meinung zurücknehmen, weil ich eigentlich auch immer davon ausgegangen bin, dass seine Qualität eigentlich hoch genug ist und es eine Frage der Zeit ist, bis sie sich dauerhaft durchsetzt. Denkste. Wünsche ihm aber trotzdem alles Gute bei seinem neuen Klub und hoffe ja auch für ihn und den deutschen Fußball, dass er nochmal seine Leichtigkeit zurückbekommt. Ob das beim BVB unter Tuchel besser als unter Guardiola klappt, muss er selbst einschätzen.

    • 30.06.16

      Ist also deiner Meinung nach Rummenigge daran schuld, dass Götze bei Bayern und bei der EM schlecht gespielt hat und Bayern ihn deswegen verkaufen möchte?

    • 30.06.16

      Das ist mir schon klar, dass KHR nicht alleine dran schuld ist. Aber allein schon wie die formuliert waren (kann nach der Saison auf ein Kaffee vorbeikommen) hat mich ja schon aufgeregt. Aber Mario selbst trägt mit seinen Leistungen leider auch einen Beitrag dazu bei, klar.

    • 30.06.16

      [Kommentar gelöscht]

    • 01.07.16

      Moin amused! Wenn man als "kleiner Junge" mit Anfang 20 ~ 12 Mio. p.a Verdient, braucht man sich nicht mehr großartig zu präsentieren. Da geht irgendwann die Motivation verloren. Er hat ja bereits fast alles erreicht in seiner noch sehr jungen Karriere.

    • 01.07.16

      Weiß nicht, ob das immer alles mit dem Geld zusammenhängt. Für mich hat er eben noch nicht alles erreicht, was ein Spieler mit seinem Potenzial erreichen könnte. Nämlich Stammspieler bei einer Mannschaft zu sein, die regelmäßig um den Gewinn der CL spielt. Dauerhaufter Stammspieler und Leistungsträger bei der Nationalmannschaft, usw.. Glaube ich auch nicht, dass es ihm nur wegen der Kohle ist. Oder findest du auch, dass Reus seit seiner Vertragsverlängerung, die ihm nicht wesentlich weniger als bei Götze, einbringt, keine Topform mehr hinbekommt?

  • 30.06.16

    Das ist die logische Konsequenz aus den aktuellen Begebenheiten! Bester Move von DO!!!

  • 30.06.16

    [Kommentar gelöscht]

  • 30.06.16

    Wenn Götze kommt haben zumindest die jungen Talente in der Offensive mehr Chancen häufiger zu spielen..

  • 30.06.16

    Wenn die Bayern dumm genug sind ihn für so wenig wieder abzugeben... was Watzke kaufmännisch gesehen beim BvB abzieht ist wirklich bewundernswert.

  • 30.06.16

    Und ich schreib gestern noch beim Schürrle/Bellarabi Thema, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis das Thema Götze wieder aufkommt... ein hoch auf wilde Spekulationen :D. Wenn die Zeitungen 10 Namen raten wirds am Ende schon einer werden... Wobei wenn Ich Götze/Schürrle vergleiche sind es meiner Meinung nach 2 völlig andere Spielertypen die eig. auch ganz andere Positionen spielen.... Schürrle eher auf dem linken Flügel oder vorne in der Spitze als falsche 9 und Götze ist eig. eher 10er und sonst ggf. mal auf dem rechten Flügel zu finden.
    Götze würde halt sicher gut mit Kagawa/Reus harmonieren die Kombination kennt man ja schon....bin mal gespannt wer es am Ende wird.
    Bzgl. der Ablöse käme mir 20 auch ein bisschen wenig vor auch wenn es mich als Dortmund Fan ja freuen würde wenn er ein Schnäppchen wäre. Wobei man bei Bayern wohl auch die 12Mio Jahresgehalt sieht die man spart und nächsten Sommer gäb es keinen Cent mehr. Ähnlich wie beim BVB mit Mhiki nur das Dortmund das Glück hat das ManU mit mehr Geld um sich schmeisst.

  • 30.06.16

    Btw. für Kroos haben die Bayern von Real auch nur 20 Mio. verlangt - ebenfalls nur noch ein Jahr Vertrag. Und Kroos war eine safe Investition für Real. Götze ist nach wie vor ein Risiko. Mit Hummels schon garnicht zu vergleichen - Kapitän, brillant in Form, absolute Idendifikationsfigur und Führungsspieler - nichts davon trifft auf Götze zu (wie oben schon erwähnt wurde). Zudem hat man meiner Meinung nach für Rode mit 15 Mio. bereits einen deutlich überzogenen Preis an Bayern bezahlt. Bei allem Respekt vor Rode, aber für so einen verletzungsanfälligen Spieler never ever.

  • 30.06.16

    Und nun kommt die große Frage an den eingefleischten BVB-Fan: Lieber 38 Mio-Schürrle oder dann doch lieber den "Judas" Götze??

    • 30.06.16

      Götze! Ich weiß, was er beim BVB bringen kann und jeder hat eine zweite Chance verdient - meine Meinung!

      Ich gehe zwar bei Schürrle nicht von 38 Mio. aus aber selbst 30 halte ich für zu viel.

    • 30.06.16

      Was hier hin und her gehackt wird von diversen Fanlagern ist echt amüsant.. Weiter so Jungs! :D

    • 30.06.16

      Wieso hin und her gehackt? Ich habe doch nur auf seine Frage geantwortet. Oder hast du etwas falsch verstanden?

    • 30.06.16

      Ebenfalls Götze. Auch im Fußball Business darf man mal vergeben, das tut keinem Weh. Ich denke Bayern wird Götze für einen netten Preis abgeben und das Geld sehe ich definitv besser angelegt als bei Schürrle.

      Und by the way, wie ich unter dem Schürrle Artikel bereits kommentiert habe...dieses "Mario-Götze-Judas-Dortmunder-Ultra-Fanlager-Geheule" nervt mittlerweile wirklich. Wer seinen eigenen Kapitän nach 8 treuen Jahren auspfeift hat auch kein Recht mehr einen wie Götze als "Judas" zu betiteln. Und schließlich entscheiden die Fans nicht wer kommt und wer geht. Allein deswegen sollten wir ihn zurückholen! ;-)