Markus Schubert | 1. Bundesliga

Bei der SGE verab­schie­det: Schubert kehrt zu Schalke zurück

24.05.2021 - 20:40 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

Von diesem Tauschgeschäft hatten sich wohl alle Seiten mehr versprochen: Im Sommer 2020 verlieh Eintracht Frankfurt seine Nummer zwei Frederik Rönnow für eine Saison an den FC Schalke 04, im Gegenzug ging S04-Ersatzkeeper Markus Schubert (ebenfalls auf Leihbasis) in die andere Richtung.


Rönnow konnte aufgrund mehrerer Verletzungen sowie zahlreicher Trainerwechsel, die auch zu einigen Torwartwechseln führten, nicht die erhoffte regelmäßige Spielpraxis sammeln. Doch während der Däne am Ende zumindest auf elf Einsätze kam, ging Schubert ganz leer aus. Der deutsche U21-Nationalspieler saß 31 Mal auf der SGE-Bank, ohne ein einziges Mal eingesetzt zu werden.

Sogar am letzten Spieltag gegen den SC Freiburg (3:1), als Stammtorwart Kevin Trapp geschont wurde, kam der 22-Jährige nicht zum Einsatz. Adi Hütter setzte stattdessen auf den 19-jährigen Elias Bördner. „Für uns war die Entscheidung klar, dass wir ihm gegenüber Markus Schubert den Vorzug geben, weil er aus dem eigenen Verein ist und noch hier bleibt“, erklärte der Übungsleiter nach dem Spiel.

Folgerichtig gehörte Schubert am Montag zu den sechs Spielern, die von Eintracht Frankfurt offiziell als Abgänge verabschiedet wurden. Der Torhüter kehrt somit zum FC Schalke 04 zurück, wo er sich aller Voraussicht nach in der kommenden Zweitliga-Saison mit Ralf Fährmann um den Platz zwischen den Pfosten streiten soll.

Quelle: profis.eintracht.de | Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
4,00 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
9
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
57% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
42% VERKAUFEN!