Markus Schubert | FC Schalke 04

Torwartfrage offen: Wagner macht sich Gedanken

27.01.2020 - 10:15 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Schalke-Trainer David Wagner lässt die Torwartfrage weiterhin offen. In den letzten vier Spielen vertrat Markus Schubert den eigentlichen Stammtorhüter und ehemaligen Kapitän Alexander Nübel wegen dessen Rotsperre im Gehäuse der Blau-Weißen. Zwischen den beiden Kontrahenten gilt es nun eine Entscheidung zu treffen.


Nach dem Aufeinandertreffen mit dem FC Bayern (0:5) gab der Chefcoach bekannt, sich jetzt "die Zeit zu nehmen, um darüber [die Torwartfrage, Anm. d. Red.] nachzudenken. Wir wissen, was gut und weniger gut war". An zwei Gegentoren gegen die Münchener hatte Schubert seinen Anteil, hielt jedoch auch einige Male bravourös.

Rückendeckung für Schubert von den Vereinsoffiziellen

Eine alleinige Schuld an der Niederlage wird Schubert von den Vereinsoffiziellen natürlich nicht zugeschoben. Vielmehr erhält der junge Schlussmann Rückendeckung. Sascha Riether, Koordinator Lizenzbereich beim S04, sagte, dass Schalke nicht seinetwegen verloren habe und ergänzt: "Das war die schlechteste Mannschaftsleistung der Saison."

Sportvorstand Jochen Schneider meldete sich ebenfalls zu Wort: "Markus ist der Letzte in der Kette und hat unheimlich viel aufs Tor bekommen. Einige Bälle hat er richtig gut gehalten."

Auch wenn der junge Schlussmann in Schutz genommen wird, ist es möglich, dass Nübel wieder in den Kasten zurückkehren wird. So muss sich Wagner spätestens bis Freitag, wenn es gegen Hertha BSC geht (20:30 Uhr), für eine Nummer eins entscheiden.

Quelle: kicker

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

44% KAUFEN!
35% BEOBACHTEN!
20% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 27.01.20

    Nübel hat bisher ca 20 bl spiele gezeigt. In denen er teilweise Topparaden gezeigt hat, wie viele TWs in Liga 1. Aber auch überdurchschnittlich viele Fehler muss er auf seine Kappe nehmen. Somit für mich kein TW,der den Unterschied ausmacht.Es wäre nur logisch Schubert die Spielpraxis zu geben,falls er nächstes Jahr die Nr. 1 werden soll.

  • 27.01.20

    Sollte man auf Schalke zukunftsorientiert denken, dann muss er die Nummer eins sein. Die Spiele brauch er einfach um sich weiterzuentwickeln.

    • 27.01.20

      Jaein. Nübel war Kapitän, die unangefochtene Nummer 1 bis zu seiner roten Karte. Es ist die laufende Saison und hier einem Keeper für die neue Saison vorzubereiten, kann in die Hose gehen. Der Fokus sollte auf der aktuellen Saison liegen und dementsprechend die Entscheidung getroffen werden. Verzwickte Kiste ist es so oder so

    • 27.01.20

      Da muss ich BavariaFantastica zustimmen. In der aktuellen Situation ist die CL in Reichweite. Da sollte man den besten Keeper spielen lassen, der im Kader ist. Fußball ist so schnelllebig, dass jetzt Vorkehrungen für die neue Saison eigentlich zu früh sind. Wer weiß, welche Transfers im Sommer noch so kommen werden. Für mich persönlich als Leverkusen-Fan wär mir das natürlich Recht, wenn sich ein Konkurrent selbst "rausnimmt". Ich will nicht sagen, dass Schubert schlecht ist. Aber wenn Nübel der bessere TW ist, ist es nur sinnvoll, den auch spielen zu lassen.

    • 27.01.20

      Jetzt überlegt mal, der BVB würde Sancho nicht mehr spielen lassen oder die Bayern Lewa, nur weil er in der nächsten Saison woanders spielt. Das ist doch Quatsch. Wenn Schalke Schubert für besser hält als Nübel (was ich bezweifle), dann soll er spielen. Sollte Nübel der bessere Keeper sein, muss er spielen.

    • 27.01.20

      "Sollte man auf Schalke zukunftsorientiert denken, dann muss er die Nummer eins sein."

      Und weshalb? Weil Schalke in der komfortablen Situation ist, die Rückrunde als Vorbereitung für die neue Saison betrachten zu können? Oder weil Schalke nicht die finanziellen Möglichkeiten hätte, im Sommer eine neue Nummer 1 verpflichten zu können?

      Also bei allem Respekt Schubert gegenüber, aber Schalke verfolgt schon noch auch ein paar sportliche Ziele, für die Wagner jedes Prozentpünktchen herauskitzeln muss, auch auf der Torhüterposition.

    • 27.01.20

      Wenn man an das Pfeifkonzert denkt, das sich bei jedem Heimspiel (auswärts natürlich auch, aber nicht in dem Ausmaß) ergeben wird, wäre Nübels Aufstellung für die ganze Mannschaft schädlich. Und dass die Fans pfeifen, kann der Verein leider nicht vermeiden. Dann lieber Schubert reinstellen und die Rückendeckung der Fans haben... ist ja auch nicht so, dass Schubert jeden Ball reinlässt, der auf ihn zukommt

    • 27.01.20

      Aha Loren4, meinst du denn sie pfeiffen? Bisher blieb es aus der Fanbase ruhig, auch nach der Bekanntgabe des Wechsels von Nübel. Und ganz ehrlich: die Fans sind das wichtigste im Verein, sie entscheiden aber nicht über Aufstellungen!

    • 27.01.20

      "wäre Nübels Aufstellung für die ganze Mannschaft schädlich"

      Ich fände es viel schädlicher, würde sich Wagner die Aufstellung von den Fans diktieren lassen. Btw wird doch mittlerweile eh nahezu jeder ausgepfiffen, der den Verein wechselt, wie eben nun auch Nübel, der sich eigentlich recht wenig zu Schulden kommen ließ.

    • 27.01.20

      Auf deine Frage: ja. Bin Schalke Fan und ich selbst würde nicht pfeifen, aber bei uns gehts manchmal (leider) relativ schnell, dass ein Spieler ausgepfiffen wird. Wenn man betrachtet, dass Neuer heute noch ausgepfiffen wird, ist es bei Nübel zu erwarten (ja, anderer aber trotzdem ähnlicher Hintergrund). Und was ich bspw. auf Facebook (schalker fan-seiten, sky news usw) an Kommentaren lese, dann ist es alles andere als ruhig ? außerhalb der Medien gabs ja noch nicht viele Möglichkeiten zu „protestieren“
      Klar entscheiden die Fans nicht über die Aufstellung, das sage ich auch nicht, aber es kann mir auch keiner erzählen, dass sich die restlichen 10 Spieler auf dem Feld wohl fühlen, wenn Nübel bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen werden würde.

    • 27.01.20

      Okay Loren4, diese Seiten sehe ich natürlich nicht. Danke für die Aufklärung. Bleibe dennoch dabei, dass nicht die Fans die Aufstellung "manipulieren" dürfen, auch wenn es teilweise verständlich ist

    • 27.01.20

      Klar BavariaFantastica, das sollte natürlich auch nicht so sein! Aber Unruhe würde es vielleicht(!) leider trotzdem stiften. Dass das aber nicht das einzige Entscheidungskriterium ist, ist mir auch klar :)

    • 27.01.20

      Drücken wir einfach mal die Daumen, dass dieser Transfer nicht die bisher starke Saison der Schalker negativ beeinflussen wird!

    • 27.01.20

      Wagner entscheidet sicher nicht (nur) auf Grundlage des Spiels gegen die Bayern am letzten Wochenende. Bayern ist ein ganz spezieller Gegner, gegen den man mal unter die Räder kommen kann. Würde er (nur) die letzten Eindrücke bewerten, wäre er genau so ein Hypist wie viele andere auf LI. Er wird die Trainings- und Matchleistungen der gesamten Saison und sicher auch die Reaktionen der Fans wie auch der betroffenen Spieler in die Entscheidung einbeziehen - keine leichte Kiste für den Coach! Ich denke er wird zunächst an Schubert festhalten. Sollte er weiterhin unsicher wirken, kann er immer noch auf Nübel wechseln.

    • 27.01.20

      Naja, zwischen "mal unter die Räder kommen" und einen Tunnel vom Strafraumeck kassieren, finde ich aber schon einen Unterschied. Das erste Ding war unglücklich für Schubert, über das man vielleicht noch hinweg gesehen hätte, aber das zweite Ding war wirklich ziehmlich ungünstig für ihn.

      "Sollte er weiterhin unsicher wirken, kann er immer noch auf Nübel wechseln."

      Das sehe ich persönlich ein wenig schwierig. Wie soll das Wagner kommunizieren? "Du Alex, Markus ist leistungsbedingt eigentlich die Nummer 2, aber wir stellen ihn auf, weil du dir eigentlich nichts zu Schulden kommen lassen hast, aber die Fans sowieso bei jedem Spielerwechsel pfeifen. Sollte Schubert dann aber weiterhin so schwach halten wie in München, dann brauchen wir dich vielleicht doch noch". Hmmm, klingt nicht optimal. Ich denke, Wagner wird im nächsten Spiel rein nach Leistung aufstellen, denn dafür steht auch für den Erfolg der Mannschaft und auch persönlich für Wagner zu viel auf dem Spiel.

    • 27.01.20

      amused, mit dem Kommunizieren hast Du definitiv recht! Egal welche Entscheidung er trifft, er kann danach nicht einfach wechseln, nur weils halt doch die falsche Entscheidung war...

      Zum Tunnel von Gnabry: ich glaube Kabak versperrt ihm da auch ein bisschen die Sicht, wenn ich das richtig gesehen habe.. für mich also auch nicht so der ober-patzer
      Da fand ich den vorm 1:0 schon schlimmer

    • 27.01.20

      Jiep, sehe ich wie Loren4. Der erste geht absolut auf seine Kappe, das Ding von Gnabry ist mehr als unglücklich für ihn gelaufen. Da passte auch viel zusammen (im Negativen).

    • 27.01.20

      Ist natürlich subjektiv, aber ich fand das 0:5 krasser als das 0:1. Beim 0:1 verschätzt er sich halt unglücklich und kann es dann nicht mehr retten. Klar geht das auf seine Kappe, aber das war ein "normaler" Fehler, wie er anderen auch mal passiert. Das 0:5 war aber schon etwas komisch. So verdeckt war der eigentlich nicht und da darf ein Keeper meiner Meinung nach keinen Tunnel kassieren. Sah ja ein wenig aus wie ein hüftsteifer Eishockeytorhüter, nur dass eben die dicken Schienbeinschoner fehlten, die den Tunnel beim Eishocketorhüter verhindern.

  • 27.01.20

    Alle die es wegen Managerspielen interessiert: Kauft euch einen zweiten Bundesliga Keeper und wartet Schalkes Aufstellung am Freitagabend ab, dann könnt ihr immer noch entscheiden

  • 27.01.20

    Schlußendlich wäre es nicht clever am Ende des Tages Unruhe durch das Einsätzen von Nübel in den Verein zu bringen und die Fans gegen sich aufzubringen, nur um einen minimal stärkeren Torwart, mit minimal mehr Erfahrung spielen zu lassen.
    Man sollte Schubert noch eine Chance geben und bei erneuten Fehlern kann man immernoch umdenken.

    • 27.01.20

      Goretzka hat doch auch noch weitergespielt nachdem sein Wechsel bekannt war. Da gabs sogar noch die Querelen, dass er Heidel angeblich ne mündliche Zusage gegeben hatte.
      Insofern lief Nübels Wechsel absolut korrekt ab, auch wenn es natürlich doof für Schalke gelaufen ist.
      Glaube daher kaum, dass die Schalke Fans da zu viel Unruhe von den Rängen bringen werden wenn Nübel sein bestes gibt. Bei Fehlern werden sie aber definitiv weniger Verständnis aufbringen.

  • 27.01.20

    Schubi?? oder Nübel???

  • 27.01.20

    Hoffentlich spielt Schubert am Freitag ! Oder wenigstens kommt besserer keeper als Horn auf den Markt ?

  • 27.01.20

    Auch wenn es viele nicht hören wollen: Nübel wird wieder im Kasten stehen.
    Alleine die Qualifikation für die Euroleague bringt Millionen, die sich Schalke aufgrund Spielpraxis eines TW's nicht entgehen lassen will.

    • 27.01.20

      Bei deinen qualifizierten Beiträgen kann ja nicht viel Erspartes da sein.
      Dies hier ist eine Seite, bei der Fussballbegeisterte diskutieren, ihre Meinung schreiben und Spekulationen bzw. Tipps geben können.
      Über Astro TV will sich hier sicher niemand unterhalten, bzw. Vergleiche ziehen.

  • 27.01.20

    Wenn Schubert spielen sollte, wäre das fatal für zukünftige Transfers. Spieler werden vermeiden, dem Verein früh Klarheit zu geben und danach ihren Vertrag zu erfüllen. Nübel wird sich dann wünschen, es gemacht zu haben wie damals Götze, dessen Wechsel erst kurz vor dem Champions League Finale bekannt wurde. So hätte er sich dann zwar bei Schalke unbeliebt gemacht (bei den Fans ist man ja eh der Arsch wenn man zu Bayern geht), aber in der Rückrunde den Stammplatz behalten.

    • 27.01.20

      der unterschied zwischen götze und nübel ist - götze war das mega talent deutschlands - der hätte so oder so gespielt wie es lewa bei auch der fall war.

    • 27.01.20

      Ich habe Götze als Beispiel genommen, weil er heftig in der Kritik stand wegen dem Zeitpunkt der Bekanntgabe. Ob Götze anders auch gespielt hätte hat damit nichts zu tun.

    • 27.01.20

      Um nochmal klar zu machen was ich meine: Nübel hat dem Verein früh gesagt, was Sache ist, statt die Vereinbarung mit den Bayern bis Ende der Saison geheim zu halten. Jetzt könnte er dafür bestraft werden und andere Spieler könnten es sich in Zukunft deshalb anders überlegen.

    • 27.01.20

      So ein Quatsch. Aber bei Schalke wird es in Zukunft hoffentlich nicht mehr dazu kommen, dass man sich 6 Monate vor Vertragsende noch in Verhandlungen mit dem Spieler befindet.
      Hab ich bei Heidel zwar auch gehofft aber man sieht ja wohin es geführt hat.

    • 27.01.20

      bei Goretzka war so ähnlich und Vorstandsitzender hat damals in Sky gesagt, Er sollte nicht mehr Schalkes Trikot anziehen. Wut und Ärger sind immer da wenn du Bayern wählst?‍♂️ und das wurde auch ich glaube 0,5 Jahr vor Saison Ende stattgefunden

  • 27.01.20

    sorry aber Schubert Schubi hat einfach kein 1. Liga Niveau. Ich glaube ein ambitionierter Club wie S04 wird im Sommer nach Abgang von Nübel auf der TW-Position nochmal nachlegen.

    • 27.01.20

      Warum so viele Dislikes? Gegen Bayern machte er zwei Fehler, die zu Toren führten und bei jeder Flanke wirkte er unsicher.

    • 27.01.20

      Vielleicht lag das auch daran, das sie gegen die großen Bayern gespielt haben und er wusste, das könnte sein letztes Spiel sein in dieser BL Saison.

      Ihn bloß am Spiel gg. die Bayern zu bewerten ist nicht wirklich fair, denn er hat bisher gute Leistungen gezeigt.

    • 27.01.20

      meine Bewertung ziehe ich aber nicht nur aus dem Bayern Spiel, um das mal klar zu stellen. Das Spiel war eher eine weitere Bestätigung meiner Meinung. Bereits im Testspiel gegen uns (HSV) fiel mir das erneut auf sowie bei Dresden in der 2. Liga war er auch schon immer für Patzer gut und bei Flanken und hohen Bällen einfach ein städiger Unsicherheitsfaktor. Gute Reklexe auf der Linie okay, aber der strahlt 0,0 Sicherheit aus und daher meiner Meinung nach keine Nr.1 für S04...

  • 27.01.20

    Sehr knifflige Situation. Nur gut, dass Schalke schon am Freitag Abend spielt. ?

  • 27.01.20

    Zukunftsorientiert wäre aber auch für den Rest der Mannschaft z.b. das internationale Geschäft. Nübel ist der bessere TW da ja sonst Schubert vom 1.Spieltag an gespielt hätte. Der Druck für Schubert und die zwei schwierigen Spiele sind natürlich nicht dankbar.
    Bin mal gespannt, ob die 50 dislikes vor ein paar Wochen am Freitag Abend immernoch recht behalten. Nübel ist der bessere Keeper und sollte daher spielen. Am 30.Spieltag kann geschaut wo man steht. Aufgrund den Patzen denke ich aber aktuell das er Schubert bringen wird. Ansonsten kann er ihn danach in die Tonne kloppen.

  • 27.01.20

    Das ding ist beide haben zum Teil überragende Paraden rausgehauen und zum Teil auch gepatzt, wobei Schubi hingegen "nur" gegen Bayern gepatzt hat wo sicherlich auch die Nervosität eine große Rolle gespielt hat. STellt man nun die beiden Punkte nebeneinander und packt bei Schubi ganz einfach noch den Fakt dazu, dass wohl 99% der Fans hinter ihm stehen, so kommt man auf den Entschluss dass er auch im nächstne Spiel von Beginn an ran müsste.

  • 27.01.20

    Es wäre hilfreich, wenn nicht in jedem zweiten Kommentar ein Torwart mit einem Feldspieler verglichen wird.
    Das macht, nach meiner Meinung, keinen Sinn und ist auch aus Sportlichersicht Quatsch.
    Der Trainer wird sich so entscheiden, wie es am Besten für die aktuelle Saison ist.
    Warum regt man sich eigentlich so darüber auf, dass ein Spieler den Verein wechselt? Man kann doch froh sein, dass Schalke jetzt schon Klarheit hat.

  • 27.01.20

    Sorry aber will Schalke diese Saison was reißen, muss man auf Nübel setzen und einen neuen Keepers für die nächste Saison holen. Schubert ist einfach nicht erstligalauglich