15.04.2018 - 15:34 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark

Das Arbeitspapier von Max Grün läuft am Ende der gegenwärtigen Saison beim VfL Wolfsburg aus. Über eine mögliche Verlängerung des Kontrakts wurde bereits vor rund einem Monat verhandelt. Ein positiver Abschluss der Gespräche blieb bislang allerdings aus.


Ein Interesse an einer Verpflichtung des 31-Jährigen habe nach Angaben des "kicker" nun der Zweitligist 1. FC Kaiserslautern signalisiert. Bei einem Transfer ins Unterhaus würden sich für Grün wohl größere Chancen auf Einsatzzeit bieten. Im Trikot der Niedersachsen bestritt der Ersatzkeeper nach rund fünf Jahren Vereinszugehörigkeit lediglich zwölf Pflichtspiele.

Neben den akut abstiegsbedrohten Pfälzern aus Kaiserslautern sollen laut "Wolfsburger Allgemeine" zudem mehrere Klubs aus der zweiten Liga und auch aus der höchsten deutschen Spielklasse ihre Fühler nach dem Schlussmann ausgestreckt haben.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • BEITRAG MELDEN

  • 15.04.18

    Er wird wohl kaum in die 3. Liga gehen

    BEITRAG MELDEN

  • 15.04.18

    Mit Verlaub, wenn der VfL ihm auch nur unter ansatzweise ähnlichen Konditionen einen neuen Vertrag anbieten sollte, wären ihm Einsatzzeiten wohl komplett egal - ein 1. FCK in der dritten Liga wäre dazu sportlich auch ganz und gar nicht interessant.

    BEITRAG MELDEN

  • 16.04.18

    Als Lauternfan hab ich da ein paar unterschiedliche Ansichten zu.

    1) Als Tormann, der nicht aus Gerry Ehrmanns Schule kommt, hat man es auf dem Betze immer schwer. Siehe Weiß in den letzten Jahren. Bei jedem Fehler wird sofort ein junger Ehrmann-Torhüter gefordert und meistens zaubert er irgendjemand aus dem Ärmel. Ob man sich das antun will?

    2) Wird er in Lautern niemals ansatzweise das verdienen was er in Wolfsburg verdient. Ich glaube sogar, dass der am schlecht verdienenste Wolfsburg-Spieler wesentlich mehr verdient als der bestbezahlte Lautrer.

    3) Vllt. hat er von Wolfsburg mitgeteilt bekommen, dass nicht mehr mit ihm gerechnet wird und er sich nach einem neuen Verein umschauen soll? Jemand ohne Spielpraxis und mit 31 Jahren hat es evtl. auch einfach nicht mehr sooo leicht, einen neuen Arbeitgeber zu finden.

    4) Könnte ich mir aber vorstellen, dass die Perspektive "ein Jahr dritte Liga mit dem Ziel Aufstieg (ob das erreicht werden kann mag ich zu bezweifeln) und dann Stammtormann in Liga 2" auch ganz spannend sein kann. So viel Zeit sich zum Stammtormann zu machen hat er einfach mit 31 nicht mehr. Der Trend geht klar zu jungen Schlussleuten.

    BEITRAG MELDEN

    • 16.04.18

      ''am schlecht verdienenste'' - Auuuutsch!

      BEITRAG MELDEN