Nico Schulz | Borussia Dortmund

Schulz beim BVB auf der Ver­kaufslis­te?

06.05.2020 - 12:53 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Nico Schulz scheint bei seinem neuen Arbeitgeber Borussia Dortmund noch nicht wirklich angekommen zu sein. Könnte das bedeuten, dass der Linksverteidiger die Borussen schon wieder verlässt? Laut "Sport Bild" gehört er zumindest zu den Kandidaten, die gehen dürfen. Er soll auf der Verkaufsliste stehen.


Der Nationalspieler hat im Dortmunder System Probleme bei der Rückwärtsbewegung, weswegen Trainer Lucien Favre nicht auf ihn zu setzen scheint. Zudem hat Schulz' Konkurrent Raphaël Guerreiro, der eine konstant gute Saison spielt, seinen Vertrag unlängst verlängert, was einen Transfer nicht unwahrscheinlicher macht.

Erst vor der Saison kam der 27-Jährige für kolportierte 25,5 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim ins Ruhrgebiet. Seitdem reichte es für den Linksverteidiger nur zu acht Bundesligaeinsätzen, bei denen ihm immerhin ein Tor gelang.

Bei einem Verkauf würde der BVB die Ablösesumme wohl nicht wieder einspielen, vermutet das Sportmagazin.

Quelle: Sport Bild

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,52 Note
3,23 Note
4,00 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
27
30
11
1
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
40% KAUFEN!
20% BEOBACHTEN!
40% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 06.05.20

    Man kann nicht oft genug betonen wie dämlich dieser Transfer war.

    • 06.05.20

      Absolut. Gute Linksverteidiger gibt es ja bekanntlich wie Sand am Meer. Außerdem hat man ja auch Marcell Schmelzer noch für die Position im Kader.

    • 06.05.20

      Er ist/war gut in einem System und das ist eins welches Favre nicht favorisiert. Er ließt nur in einem 343 spielen, um mehr Defensive Stabilität zu gewährleisten, aber er hat mehrfach gesagt er strebt es an zum 4231 zurück zu kehren. 25 Mio für einen LV auszugeben, mit dem der Trainer auf dem Papier nix anfangen kann und auf gut Glück zu hoffen, dass Favre ihn "umschulen" kann ist etwas mehr als naiv. Sind wir mal ehrlich, Dortmund wollte ihn wegen dem Nationalmannschaftsbonus. Er war nach seinen Leistungen drauf und dran unter Löw guten Chancen zu bekommen (auch wenn er da nicht ins System passt). Das waren mit Sicherheit auch Argumente hinter der Verpflichtung von Schü, Götze, und Can. Man hätte sicher ausländische Alternativen günstiger bekommen können.

    • 06.05.20

      Ich glaube ein Raphael guerreiro befindet sich auch noch im Kader und den würde ich mit Sicherheit zu einen der besten LV‘s (Oder LM je nach System) zählen.

    • 06.05.20

      @SerioeserUser Das schöne an Ligainsider ist ja, dass man die Kommentare nachverfolgen kann. Deshalb zitiere ich gerne mal deine beiden Kommentare zum Transfer von letztem Jahr und möchte dann gerne betonen, wie unglaublich mir Menschen wie du gegen den Strich gehen, die im Nachhinein immer alles besser wissen und dann auch noch so tun, als hätten sie das schon immer gesagt. Einfach peinlich.

      Kommentar Nummer 1:
      "Bin ich mal gespannt ob es sich wirklich um den Preis handelt den die Bild vorgibt. Da vertraue ich eher dem kicker, der die Ausstiegsklausel abstreitet. 25 Mio wären aber ein angemessener Preis aus Dortmunder Sicht.

      Bei den ganzen wichtigen Hoffenheimer Abgängen inklusive und allen voran Nagelsmann prophezeie ich der TSG ne ganz schwierige nächste Saison. "

      Kommentar Nummer 2:
      "Naja Schulz ist 26, sehr viel Steigerungspotential sehe ich da nicht. Er wird hoffentlich nochmal einen Sprung machen wenn er in einem besseren Team spielt und sich gegen starke internationale Konkurrenz beweisen kann, aber einen Weltklassespieler sehe ich in ihm nicht, aber das muss er auch nicht sein. Besser als Diallo und Schmelle wird er allemal sein, sofern er sich ohne qualitativen Verlust in eine 4er Kette einfügen kann, wobei ich eine Umstellung auf 5er Kette in Dortmund nicht ausschließen würde. Die krasse defensive Abwehrschwäche in der Rückrunde sollte Favre zu denken geben, hat schließlich unter Tuchel auch gut funktioniert."

    • 06.05.20

      "....dann auch noch so tun, als hätten sie das schon immer gesagt." Wo tue ich denn so? Ich hatte im letzten Jahr, bevor der Transfer finalisiert wurde, eine höhere Meinung von ihm, da ich nicht davon ausgegangen bin, dass er sich so schwer in Dortmund tut. Wie du richtig zitierst (du kleiner Stalker), war ich nicht davon überzeugt, dass er Weltklasse wird, aber habe schon erwartet, dass er sich besser integriert und entwickelt, aber davon kann ja überhaupt nicht die Rede sein. Ich bin mir nicht zu fein zuzugeben, dass ich ihn falsch eingeschätzt habe und deshalb habe ich meine Meinung geändert. Nun erklär mir was genau daran peinlich ist.

    • 07.05.20

      Jetzt wird's richtig peinlich. Deine Formulierung ist ganz glasklar, dass der Transfer von vornherein dämlich war (Vergangenheitsform) und du das bereits mehrfach betont hast. Dem ist nicht so. Du - so wie 95% der User - dachten es wäre ein sinnvoller Transfer zum damaligen Zeitpunkt. Passend zu deiner Einschätzung von damals wäre ein Kommentar wie "Schade, dass es nicht funktioniert hat".

      Davon abgesehen hat das nichts mit Stalking zu tun, sondern mit einer extrem simplen drei Klicks - Strg+f - "serio" Suche. Dauert 30 Sekunden. Bitter, wenn man das nicht bedenkt und hier einen auf Dicken machen will.

    • 07.05.20

      "und du das bereits mehrfach betont hast. Dem ist nicht so." Was redest du für einen hohlen Mist? Natürlich habe ich das mehrfach gesagt in diversen News über Schulz aus der jüngeren Vergangenheit. Nur am Anfang kurz bevor und nachdem er kam sprach ich mich für diesen Transfer aus, doch nachdem sich mehr und mehr abzeichnete, dass Schulz in Dortmund floppt, habe ich meine Meinung geändert. Und nochmal frage ich dich, was verkehrt daran ist? Hast du noch nie einen Spieler oder Transfer im Vorfeld falsch abgeschätzt und deine Meinung später revidiert? Da wette ich 100% dagegen. Also unterstell mir nicht, ich hätte jetzt urplötzlich meine Meinung geändert. Da muss der kleine Stalker wohl nochmal Nachhilfe in Sachen Recherche machen. Im übrigen, wie viel Freizeit musst du haben, um in uralten News nach Kommentaren von mir zu suchen nur um sich damit mir gegenüber zu profilieren? Solltest dir dringend ein Hobby suchen mein Lieber. Ich dachte schon LI hätte eine Funktion eingeführt, leicht alte Kommentare von Nutzern einzusehen, aber dass du so weit gehst... oh man. Also ich habe noch nie die Motivation verspürt so etwas zu machen, da ist mir auch meine Zeit einfach zu kostbar für, aber gut, wenns dich aufgeilt.

    • 07.05.20

      Das lasse ich einfach mal so stehen, da soll sich jeder seine eigenen Gedanken zu machen, meine Gedanken würden wieder nur zu einer Verwarnung führen, deshalb behalte ich sie für mich und wünsche dir eine positive charakterliche Entwicklung in den nächsten Jahren. So wird dat nüschte im Leben.

      Hau rein. Ignore-Liste +1

  • 06.05.20

    Der passt zu Bremen

  • 06.05.20

    Hoffenheim hatte ihn dann schon mal nicht mehr 🤷‍♂️ Der Effekt war in dem
    Moment vorhanden

  • BavariaFantastica
    3 Fragen 5 Follower
    BavariaFantastica
    06.05.20

    Eigentlich schade um Schulz. Bei der TSG hat er doch echt überzeugen können und ist dort auch zum damaligen Zeitpunkt verdient Nationalspieler geworden. Dass es beim BVB nicht passt liegt wohl wirklich an dem dort zu spielenden System. Wobei das System wiederum keine Erklärung für seine doch ungenügenden Leistungen im BVB Dress ist

  • 06.05.20

    Warum der BVB Schulz und nicht Max geholt hat,keine Ahnung

  • 06.05.20

    Schulz ist defensiv einfach zu schwach. Der braucht immer ne Absicherung hinter sich.

  • 06.05.20

    25mio wurden bezahlt. Jetzt ist er 27 und hat sich bei den großen Vereinen nicht durchgesetzt. Corona nimmt nochmal ein Drittel des Preises. Aus meiner Sicht liegt sein Wert bei 12mio. Ob der bvb den Wertverlust akzeptiert ? Dann lieber einen guten Backup.

    • BavariaFantastica
      3 Fragen 5 Follower
      BavariaFantastica
      06.05.20

      "25mio wurden bezahlt. Jetzt ist er 27 und hat sich weder bei bmg, tsg und bvb durchgesetz" - du weisst schon dass er Stammspieler bei der TSG war bevor er zum BVB ging und auch in die DFB Elf rückte?

    • 06.05.20

      Stimmt! Ich passe meinen Text an. Er hat sich aus meiner Sicht nicht bei den int. Vereinen durchgesetzt.

  • 06.05.20

    Schlecht Saison gespielt sollte ins Ausland gehen dort Erfahrung sammeln und dann zu BVB oder Bayern gehen.
    Das wäre der Wg für mich.
    Was meint ihr?
    Like: Ja der richtige Weg
    Oder:
    Disslike: Nein der falsche Weg

  • 07.05.20

    Ein Satz mit X ... das war wohl nix... haben sich alle Beteiligten sicher anders vorgestellt. Aber so ist das halt im Fußball - manchmal passen Verein und Spieler nicht zusammen, kann an vielen Dingen liegen. Oft haben Fußballer auch einfach nur 1-2 starke Jahre und dann wars das...
    Es gehört eben auch viel Glück dazu... Bei der TSG war er 2 Jahre lang Leistungsträger, wurde zum Nationalspieler. Da hätte man sicher mehr erwarten können.
    Gerade bei Dortmund kennt man noch drastischere Fälle: Götze, Mkhitaryan, Sahin, Kagawa,... - gingen allesamt als "Weltklassespieler" vom BVB weg und konnten sich beim neuen Verein nie durchsetzen bzw. waren nach ihrer Rückkehr andere Spieler.