16.12.2015 - 16:00 Uhr Autor: Finn Wagner

Nachdem Jürgen Kramny das Traineramt der Schwaben interimsmäßig übernahm, saß Keeper Odisseas Vlachodimos nur noch einmal gegen den BVB auf der Bank der Stuttgarter. Danach wurde ihm Benjamin Uphoff aus der U23 vorgezogen.


Kramny begründete den Verzicht mit den Trainingsleisten der beiden Ersatzkeeper. "Jürgen kennt beide Torhüter sehr gut. Wenn er sich derzeit für Uphoff entscheidet, ist das in Ordnung", zitieren die "Stuttgarter Nachrichten" Sportvorstand Robin Dutt.

Dem Bericht zufolge scheint ein Abschied des U21-Nationalspielers, der beim VfB noch einen Vertrag bis 2017 besitzt, im Winter möglich. Uli Ferber, der Berater des Spielers, wolle jedenfalls das Gespräch mit Dutt suchen.


Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 16.12.15

    Wohin will er sich denn im Winter verabschieden? Seine Leistungen bis jetzt in der 1. Liga waren ja eher mittelmäßig. Mit 21 Jahren ist der doch in der U23 beim VfB bestens aufgehoben.

    BEITRAG MELDEN

  • 16.12.15

    haha er sieht aus wie abdi

    BEITRAG MELDEN

  • 16.12.15

    Seltsame Entwicklung. Vlachodimos außen vor, Funk (U-19 Nationaltorhüter) spielt laut Artikel ebenfalls nicht mehr. Derweil spielen mit Leno, Karius und mit Abstrichen auch Benaglio 3 ehemalige Torhüter aus der Jugend oder U-23 stamm in der Bundesliga. Der einzige der über die Jahre eine Chance bekommen hat war Ullreich. Der konnte aber nie wirklich komplett überzeugen. Man konnte sich zwar durchaus von Ullreich trennen, aber nur wenn man entsprechend Leute holt oder Alternativen hat. Und jetzt guckt man sich das Chaos mit Tyton, dem verletzten Langerak und den ganzen Nachwuchstorhütern an. Scheint wieder alles super geregelt zu werden. Super VfB

    BEITRAG MELDEN

  • 16.12.15

    Abwarten wie lange Kramny bleibt. Das kann sich schnell wieder ändern.

    BEITRAG MELDEN