Patrick Erras | KSV Holstein

Werder Bremen erster Ansprechpartner für Erras?

13.07.2020 - 15:54 Uhr Gemeldet von: Zeruan | Autor: Fabian Kirschbaum

Dass der SV Werder Bremen ein Auge auf Nürnbergs Patrick Erras geworfen hat, kann die "Bild" mittlerweile bestätigen. Nach Informationen des Boulevardblatts haben die Norddeutschen beim Eigengewächs der Franken "aussichtsreich vorgefühlt". Zu konkreten Verhandlungen sei es aber noch nicht gekommen.


Dafür ist Werder im Werben um den Defensivspezialisten offenbar nicht alleine, denn die "Bild" nennt zudem noch die englischen Zweitligisten Leeds United und Queens Park Rangers, die ebenfalls am Rechtsfuß dran sein sollen.

Die Bremer dürften aktuell jedoch wohl noch die Nase vorne haben, da Erras, der seit seinem zwölften Lebensjahr für den Club die Fußballschuhe schnürte, sich dem Vernehmen nach für die Grün-Weißen entscheiden würde – natürlich unter einer Bedingung: Werders Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, müsste Ernst machen.

Laut dem "Weser-Kurier", der Werder ebenfalls als erste Anlaufstelle für den Spieler nennt, sollen die Gespräche bald aufgenommen werden.

Die "Bild" geht in dem Zusammenhang davon aus, dass Erras beim Team von Cheftrainer Florian Kohfeldt dann – falls ein Wechsel zustande kommt – als Ergänzungsspieler eingeplant ist.

Letzte Meldung vom 13. Juli 2020:

Patrick Erras im Visier von Werder Bremen?

Könnte Patrick Erras bald in der 1. Bundesliga auflaufen? Möglich: Denn nach Informationen des "kicker" soll der SV Werder Bremen den 25-jährigen Mittelfeldspieler des 1. FC Nürnberg ins Visier für einen Transfer genommen haben. Demnach beschäftigten sich die Hansestädter "eingehend" mit Erras, dessen Vertrag bei den Franken am 12. Juli endete. Er ist damit ablösefrei zu haben.

Beide Vereine verbindet in der Spielzeit eine ähnliche Story. Nämlich, dass sie jeweils ihre Relegation erfolgreich gestalten und somit den Abstieg knapp verhindern konnten. Erras bereitete sogar das "goldene Tor" zum Klassenerhalt des FCN am vergangenen Samstag gegen Ingolstadt vor.

An der Weser könnte ein Erras-Transfer wiederum Sinn ergeben, da die Norddeutschen aufgrund der Corona-Krise finanziell gebeutelt sind. Eine ablösefreie Verstärkung könnte also dringend noch benötigt werden.

Erras kann sowohl im Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung spielen

Besonders mit Blick auf den (vorläufigen) Abgang von Kevin Vogt und der ungewissen Zukunft von Werder-Urgestein Philipp Bargfrede. Erras, der nicht nur in der (defensiven) Mittelfeldzentrale, sondern auch als Innenverteidiger spielen kann, könnte die aufkommende Lücke füllen. Zudem bringt er die in Bremen dringend benötigte Kopfball- und Zweikampfstärke mit.

Der 1,96 Meter Hüne könnte also womöglich auch bezüglich der Schwäche bei den Standards helfen (24 Gegentore – Ligahöchstwert im deutschen Oberhaus). Arbeiten müsste Erras jedoch noch an seiner fehlenden Dynamik, die er aber in der Regel durch gutes Stellungsspiel zu kompensieren weiß.

Insgesamt bleibt es wohl spannend, ob es Erras, der für den Club in der abgelaufenen Saison insgesamt 23 Pflichtspiele (drei Tore und eine Vorlage) absolvierte, letztlich nach Bremen zieht. Ein Deal dürfte den Grün-Weißen allerdings mehr Sicherheit in der Kaderplanung geben.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
4,50 Note
-
-
-
Saison
2020/21
2021/22
2022/23
2023/24
Einsätze
4
-
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
80% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
20% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 13.07.20

    Schöner konstruierter Total-Nonsens?

  • 13.07.20

    Wenn er schlau ist, geht er eher in die 2. englische Liga, schließt nen dicken langfristigen Vertrag ab und hat ausgesorgt.
    Mit Leeds oder QPR spielt er sogar immer mit um den Aufstieg in die beste Liga der Welt. Bei beiden Klubs würde er jedenfalls mehr als in Bremen verdienen... Bei Letzteren spielt er mittelfristig auch nur gegen den Abstieg.

  • 13.07.20

    Ohne Tempo geht in Liga 1 gar nix mehr!

  • 13.07.20

    Gesamtpaket stimmig, da kaum Risiko bzw gar etwas Entwicklungspotential: er ist ablösefrei, recht jung ;
    machbares Gehalt, jedoch Verletztenmisere...
    Wenn man ein solches Gesamt-Kaliber mit anderen Stärken noch einmal auftut und Bargfrede ein weiteres Jahr bleibt, ist der Defensivbereich ok.

  • 13.07.20

    wenn er ablösefrei kommt könnte man ihn ja mal "ausprobieren" aber seine Verletzungshistorie macht mir schon wieder Kopfschmerzen.
    Würde auch ein wenig mehr Dynamik bevorzugen statt nen hünen für die Standards zu verpflichten

  • 13.07.20

    Da freut man sich, dass Erras endlich mal wieder nach seinen schweren Verletzung in Form ist und zwei Monate gut spielt und dann will er weg. Aber persönlich gönne ich es ihm, sollte er die Chance bekommen, bei einem Bundesligisten zu spielen.

    • 13.07.20

      Du hört dich so an, als hättest du ihn schon des öfteren mal spielen sehen. Wie ist er denn so? Ist er allgemein Verletzungsanfällig oder war das eine einmalige Sache?

    • 13.07.20

      Erras hatte vor 4 Jahren den schlimmen Kreuzbandriss, da war er 1 ganzes Jahr weg vom Fenster. Danach den Innenbandriss. Das war heftig, um ein Haar wäre seine Karriere beendet gewesen. Nach den Verletzungen fehlte ihm die Handlungsschnelligkeit. Hatte das aber jetzt sehr gut in der Rückrunde gemacht und viel von der alten Stärke zurückgewonnen. Wahnsinnig stark bei Standards, vorne und hinten. Gutes defensives Zweikampfverhalten, den kannst du als IV, 6er oder dazwischen hinstellen, der räumt alle ab. Nur halt im Aufbauspiel / Dynamik muss er sich weiterentwickeln, wenn es für die Bundesliga reichen soll.

    • 13.07.20

      Okay, also doch mehrere schwere Verletzungen in recht kurzer Zeit... der typische Bremen Transfer eben.
      Aber immerhin spielerisch scheint er dann ja was zu taugen, das ist ja immerhin etwas.

      Hoffe trotzdem allein aufgrund der Verletzungshistorie, dass man da erst mal die Finger von lässt, oder aber nicht auf Ihn als gesetzter IV oder 6er setzt. Als Backup einen guten IV zu haben, der ablösefrei war ist ja nicht so schlecht.

  • 13.07.20

    Hmm, ich weiß ja nicht.
    Immerhin ablösefrei.

  • 13.07.20

    bitte nicht ?

    • 13.07.20

      Niklas mach doch bitte nicht so ein Gesicht. Von seiner Verletzungshistorie passt er doch exakt ins Werderlazarett.

      Nein mal im Ernst. Wenn er ablösefrei zu haben ist und dazu auch noch spielstark ist warum nicht. Ein größerer Flopp als Selke in dieser abgelaufene Saison wird er schon nicht werden.