Piero Hincapié | Bayer 04 Leverkusen

Nach Roter Karte: Offizielles DFB-Urteil zur Hin­ca­pié-Sper­re ist da

23.05.2023 - 12:18 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Das offizielle Urteil zum Strafmaß für Piero Hincapié ist inzwischen da. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds hat den Verteidiger von Bayer Leverkusen nach dessen Roter Karte im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach für drei Meisterschaftsspiele gesperrt (wegen rohen Spiels). Spieler und Verein haben der Entscheidung zugestimmt, sodass das Urteil rechtskräftig ist.


Über die Sperre war im Vorfeld der offiziellen Meldung schon berichtet. Allerdings etwas verfrüht, wie sich im weiteren Verlauf herausstellte, die Entscheidung war zu dem Zeitpunkt doch noch nicht bestätigt. Das ist nun der Fall.

Zur Erstmeldung vom 22. Mai 2023:

Hincapié kommt nach Platzverweis glimpflich davon

Piero Hincapié verpasst erwartungsgemäß nicht nur den letzten Spieltag in der laufenden Saison, sondern auch die ersten Partien der neuen Runde. Laut dem SID (Sport-Informations-Dienst) hat der Deutsche Fußball-Bund am Montag das Urteil für den Verteidiger von Bayer Leverkusen bekannt gegeben, der tags zuvor im Duell mit Gladbach die Rote Karte gesehen hatte. Die Entscheidung: drei Meisterschaftsspiele Sperre.

Angesichts der Bilder kommt der Ecuadorianer damit wohl noch recht glimpflich davon, zumal er eine Vorgeschichte mit Platzverweisen hat. Hincapié war per eingesprungener Grätsche in Gegenspieler Julian Weigl reingerauscht, der seinerseits hinterher zu Protokoll gab, sich in dem Moment Sorgen um sein Bein gemacht zu haben. Letztlich blieb es bei der Schrecksekunde. Weigl erlitt nur eine Prellung.

Hincapiés nächster Bundesligaeinsatz wird jetzt jedenfalls lange auf sich warten lassen. Das vom DFB-Sportgericht getroffene Urteil ist rechtskräftig. In den ersten zwei Spielen der kommenden Saison muss der Leverkusener dementsprechend noch zuschauen.

Quelle: dfb.de | sport1.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,75 Note
3,85 Note
3,15 Note
Saison
2020/21
2021/22
2022/23
2023/24
Einsätze
-
27
30
16
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
32% KAUFEN!
13% BEOBACHTEN!
55% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 22.05.23

    Völlig unausgewogenes Strafmaße. Spieler bekommen für ihre erste rote Karte z.B. für eine Notbremse durch Trikotziehen ein ähnliches Strafmaß, wie ein mehrfach Wiederholungstäter, der diese Saison bei seinem dritten Platzverweis versucht den Gegner mit einem ganz ekligen Foul zu verletzen.

    Also ich wünsche mir da eine differenziertere Strafskala für Rotsünder 🤷‍♀

    • 22.05.23

      [Kommentar gelöscht]

    • 22.05.23

      Jetzt ärgere ich mich über mich selbst. Auch bei Atletico und in Italien soll er das natürlich lassen, hat keiner verdient sowas. Nehme den Satz zurück. Trotzdem asoziale Aktion.

    • 22.05.23

      👍🏻
      Gibts da eigentlich einen langfrist Trend zu immer niedrigen Strafen? Früher gabs doch öfter auch mal 5-6 spiele; oder irre ich mich

    • 22.05.23

      Selten ne Ziege gesehen die so ne scharfe Analyse bringen kann, Respekt 👍🏼

    • 22.05.23

      @Faber:
      Ich habe auch das Gefühl, dass der Trend hin zu immer kürzeren Strafen geht, aber es ist gut möglich, dass die Statistik dieses Gefühl widerlegt - der Aufwand das nachzuforschen ist aber vermutlich sehr groß.

      Ich kann mir vorstellen, dass die Strafen kürzer werden, weil immer mehr Geld im Spiel ist. Die Gefahr von Vereinen verklagt zu werden wächst vermutlich mit der monetären Bedeutung des gesperrten Spielers.

      Wenn man eine kurze Strafe gibt sind alle zufrieden und keiner legt einspruch ein. So spart man sich das Geld/Zeit vor ein anderes Gericht zu gehen.

      Anderenfalls muss es zu einer mündlichen Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht kommen.

      Es ist zwar noch nicht üblich, aber vermutlich könnten Vereine auch vor einem regulären Gericht gegen Urteile des DFB Sportgerichts klagen.
      Parallel Klagen sind meines Wissens möglich. Weigel könnte Hincapie ganz normal wegen Körperverletzung anzeigen. Das ist aber im Fussball aktuell unüblich, juristisch aber möglich. Die Strafen/Urteilssprüche wären dann vermutlich unabhängigbeide gültig. Also 3 Spiele Sperre vom DFB Sportgericht + Schmerzensgelt vom zivilen Gericht.

      Inwiefern der internationale Sportgerichtshof CAS hier irgendwie eingreifen könnte ist mir relativ unklar 🤔

      Man man man, jetzt aber mal schluss mit dem rumphilosophieren von jemanden mit beschränkter Ahnung (mir) 😅🙈

    • 22.05.23

      Grundsätzlich absolut guter Verteidiger, aber diese frustfouls sind für niemanden gut...so schaffts der maximal wirklich zu athletico 🤔

    • 22.05.23

      Ich diskutiere nicht auf das Foul an sich und die Sperre.
      Ich will nur zum Punkt Wiederholungstäter etwas sagen.

      Es ist die ERSTE glatt Rote Karte von Hincapie für Leverkusen.
      Zuvor lediglich zweimal Gelb-Rot.
      Und schaut mal die Gelb-Rote Karte gegen Frankfurt an. Die war absolut Lächerlich. Das ein "Foul" davon war überhaupt nichts. Nichtmal Freistoß und es gab Gelb.

      Dass er gelbe Karten am Fließband sammelt und dass das Foul mehr als zwei Spiele Sperre anch sich zieht ist absoulut Korrekt. Hätte auch höher ausfallen können.

      Aber er ist keine Wiederholungstäter bei glatt Roten Karten. Da es erst seine erste für Leverkusne ist.

    • 22.05.23

      @berbo_25:

      Ich gebe dir teilweise Recht. Gelb-Rot ist im nirmalfall weniger heftig als glatt Rot.

      Ich würde ihn aber weiterhin als Wiederholungstäter bezeichnen. Eine Gelb-Rote Karte bedeutet, dass ein spieler sich während des spiels nicht unter kontrolle hatte und so oft/schwer gefoult hat, dass man ihn zum schutz der anderen und als bestrafung vom platz werfen musste.

      Es ist ja im Fussball leider normal mehr Gelbe Karten zu sammeln, als Panini Sticker bei der WM, aber selbst gelbe Karten deuten schon auf unsportliches verhalten hin - davon hat hincapie halt auch 9 Stück gesammelt.

      Alles in allem kanm man von einem Spieler sprechen, der überschnittlich häufig seinen gegnern weh tut oder unsportliche aktionen hat. Für mich spricht das alles zusammengenommen deutlich für die Bezeichnung "wiederholungstäter"

    • 23.05.23

      @GOAT
      Aber nach wie vor von den zwei Gelb-Roten-Karten war die gegen Frankfurt schon zu Unrecht. Das erste war nicht mal ein Foul. Trotzdem steht am Ende Gelb-Rot und wird als Argument für Wiederholungstäter genommen.

      Und es gibt es ja für Gelbe Karten auch Sperren. Aber jetzt zu Sagen Spieler X hat schon 20 Gelbe Karten und nun ein brutales Foul, wir müssen ihn für 6 Monate Sperren, ist in meinen Augen absurd.

      Als defensiv Spieler sieht man häufig gelb. Es gibt hunderte Gelbe Karten in der Saison von Abwerhspielern, wo nicht absichtlich gefoult wurde.
      Man versucht, Gegner zu stoppen. Wenn man in den Zweikampf geht, kann Milisekunde zwsichen Super-Aktion, Foul, Gelb oder Rot entscheiden.

      Ich sage nicht das alle Hincapie Vorzeigespieler ist, aber viele gelbe Karten waren nicht durch Unsportlichkeit. Sondern einfach, weil er nicht scheut in Zweikampf zu gehen und häufig versucht auch faire Gretchen ansetzt. Es gibt locker 10-20 starke faire Gretchen von ihm die Saison. Alle von denen hätten aber auch Gelb/Rot sein können, wenn er etwas zu spät kommt.

      Ich hingegen mag immer Spieler, die keinen Zweikampf scheuen. Wenn man als Abwehrspieler nur neben herläuft und sich nicht traut in Zweikampf zu gehen, geht man unter.
      So Aktionen wie die rote hier von Hincapie gehen aber natürlich überhaupt nichts. Da müssen Spieler ihre Emotionen unter Kontrolle haben. Egal, wie gefrustet man ist. Und dabei unterstelle mal, er wollte niemanden verletzten.

    • 23.05.23

      Ich geb dir bei vielem recht.

      Für mich kommen aber die besten Defensiv Spieler ohne Gelben karten aus.
      Van Dijk hat z.B. in 32 Spielen 3 Gelbe Karten bekommen. Alaba hat auch nur 3 Gelbe Karten.
      Hincapie führt dieses Jahr mit Abstand die Fairplay Tabelle der Bundesliga an (also also unfairster Spieler). Für mich ist das keihe Auszeichnung sondern ein Makel. Ein guter Verteidiger bringt soch erst garnicht in die Situation eine Gelbe Karte zu bekommen 🤷‍♀

    • 23.05.23

      seh ich wie manch andre hier..
      Wer von differenzierter redet - aber bei einer Roten Karte von Wiederholungstäter redet disqualifiziert seine eigenen Argumente.
      Vor allem, wenn dann noch "gelb-rot" = sich nicht unter Kontrolle haben bedeuten soll.

      Und wenn schon die Fair Play Tabelle herhalten soll - auf der ist Leverkusen auf Platz 15-16 . Als Einzelspieler ist "mit Abstand" auch Unsinn - mit einer gelben und einer roten weniger kommt gleich Kabak, dahinter Höfler mit ebenfalls 9 Gelben und ner roten.

      "Die besten Defensiv Spieler kommen ohne Gelben karten aus.
      Van Dijk hat z.B. in 32 Spielen 3 Gelbe Karten bekommen. "
      Letzte Saison war Hincapie auch unter ferner liefen bei den Karten - unauffällig - also nach Definition einer der besten Defensivspieler?
      Gelbe Karten gibt es nicht nur für unfaires Spiel - besonders im Profibereich ist es auch oft taktisch.

      Und das Jens Lehmann Müll erzählt ist ja nichts neues. :D

    • 25.05.23

      Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber war es nicht auch Hincapie der Adeyemi im 1. Spiel wochenlang kaputt getreten hat? Ich finde schon, dass er auffallend hart zur Sache geht und oftmals im dunkelgelben Bereich unterwegs ist. Da sollte man differenzierter ran gehen und gerne ne abschreckendere Strafe aussprechen.

    • 25.05.23

      Ja, das war Hincapie, aber ich hab das Foul nicht mehr genau vor Augen. Ich habe aber Hincapie generell auch als einen der Spieler abgespeichert, der gerne mal über das Ziel hinaus foult...

    • 25.05.23

      Grätsche mit beiden Beinen von hinten, offene Sohle streichelt noch mit den Stollen den Ball, nimmt Adeyemis linkes Bein dann voll in die Schere. Keine Karte. Soviel zu den Statistiken. :D

      Bei Youtube: "Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen | Bundesliga Tore und Highlights 1. Spieltag | SPORT1"
      Minute: 3:55

      Interessanterweise die meistangeschaute Stelle im Video. ;)

      Und so fliegt er laufend über den Platz. Das ist drüber!

    • 25.05.23

      interessante Wahrnehmung.. Der "gestreichelte" Ball bekommt vom "streicheln" aus irgendnem Grund ziemlich Geschwindigkeit. Adeyemis zieht auch nach innen - vorher sind beide paralell auf dem Weg zum Ball - Adeyemis ein wenig vorne - daher die Grätsche, die ihn vorher an den Ball bringt - den er wegspielt... nicht streichelt. Die "Schere "ist auch nicht wirklich unnatürlich - die Beine sind noch schrittbreit geöffnet.. Schere ist was andres.

      Sorry - das war ne relativ normale Grätsche, wie sie ständig vorkommt. Das sich dabei wer verletzt ist unglücklich.

      Und wo immer du die Gewissheit nehmen willst, daß es die meistgesehene Stelle im Video ist...

      Ich bin kein Leverkusen-Fan - aber was hier manche sehen wollen...
      Die Rote war klar verdient - der Rest der Diskussion ist extrem übertrieben.

    • 25.05.23

      Das hast du wunderbar relativiert. Er springt im Vollsprint voll in den Gegner. Nimmt in Kauf den Ball eben nicht mehr zu "spitzeln" und trifft sich deutlich mehr Gegner als Ball. Das ist sinnbildlich für den Kerl. Und dass Gegner sich bei solchen Situationen "unglücklich" verletzen fordert man natürlich extrem heraus wenn man laufend so über den Platz senst ohne Rücksicht auf Verluste. Das ist definitv nicht nur härterer Einsatz. Er ist ein Treter, die gab's immer. Aber das wollte man auch ganz objektiv einfach einsehen, wenn man wenigstens 5 Leverkusen-Spiele gesehen hat. 🤣

      Ich persönlich verzichte gerne auf solche Leute in der Bundesliga. Er kann gerne in England Vinnie Jones beerben.

      Du kannst bei YouTube am Zeitstrahl sehen, welche Stellen besonders häufig wiederholt wurden.

    • 25.05.23

      Typisch aktion nach der devise "nimmt die verletzung des gegenspielers in kauf"
      Wenn jemand so in der freizeitmanschaft reinspringt, kann er sein bier nach dem spiel alleine trinken 😉.
      Im Profifussball halt grade noch so erlaubt, da er den ball mit ach und krachnoch erwischt.
      Wenn er den Ball nicht trifft, dann ist das dunkelgelb. Und den ball nicht treffen oder treffen ist hier nur ein wimpernschlag auseinander

  • 25.05.23

    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber war es nicht auch Hincapie der Adeyemi im 1. Spiel wochenlang kaputt getreten hat? Ich finde schon, dass er auffallend hart und unfair zur Sache geht und oftmals im dunkelgelben Bereich unterwegs ist. Da sollte man differenzierter ran gehen und gerne ne abschreckendere Strafe aussprechen.

  • 23.05.23

    Hätte er sich was gebrochen oder würde langfristig ausfallen und die Medien zerreißen Hincapie... Dann wäre er vermutlich länger gesperrt worden. Aber hier sollte die Härte des Fouls genauso hart bestraft werden.

  • 23.05.23

    Verstehe die Aufregung nicht. Normaler Zweikampf auf 5. Kreisklasse-Niveau. Ein Spiel gemeinsam vom Tresen schauen und ne Runde in der Kabine wäre gerechtfertigt.

    Disliker verstehen die Ironie nicht 😉

    • 23.05.23

      Oder die disiker finden es einfach frech schon vorher als ironieanalphabeten betitelt zu werden…

      …und dislken deshalb ? Schon mal soweit gedacht

  • 22.05.23

    Lächerlich. Dafür hätte er locker 5-7 Spiele Sperre bekommen müssen.

  • 22.05.23

    Und alle vorher so: 6 Monate Strafe! 😂😂😂😂 Völlig an der Realität vorbei solche Forderungen

    • 23.05.23

      Genauso realitätsfern wie das jetzt bestimmte Strafmaß.

      Aber das ihr FCB Fans hier rumraged ist ja klar, irgendwo muss der Frust über den eigenen zerbröselnden Verein ja hin

  • 22.05.23

    Lachhaft !!!!

  • 22.05.23

    Bricht er ihm das Bein, gibt es sicher mehr als 5 Spiele Sperre.
    Kann doch in so einem Fall nicht sein, dass die Verletzung (oder eben nicht Verletzung) des Gegenspielers hier eine Rolle beim Strafmaß spielt.

    • 22.05.23

      Richtig, es sollte da um den Grad der Fahrlässigkeit und Absicht gehen und ebenso sollte geschaut werden, ob er schon mehrfach gesperrt wurde zumindest in der laufenden Saison. Es ist meiner Meinung nach übertrieben, wenn Leute eine zweistellige Spielsperre fordern, aber dass es nicht wenigstens 5 sind schafft ein falsches Bild nach außen und andere Vereine werden sich bei Einsprüchen immer an solchen Beispielen bedienen

    • 22.05.23

      Passt leider voll zum DFB...

  • 22.05.23

    Der Typ sollte zur Strafe alle seine Gegner, die er schon versucht hat kaputtzutreten, zu all ihren medizinischen Behandlungen fahren müssen

  • 22.05.23

    Das ist doch ein Witz. Man macht 2 taktische Fouls oder ein blödes Handspiel und fehlt auch ein Spiel. Hier findet ein völlig unnötiges Foul in der Nachspielzeit statt bei dem der Gegenspieler locker 18 Spiele hätte raus sein können. Da wären 6 Spiele mindestens notwendig.

  • 22.05.23

    Otavio ist damals für seine Sensationsschere für 4 Spiele gesperrt worden und da war die Verletzungsgefahr nur halb so groß. Sollten klar mehr Spiele sein

  • 22.05.23

    Geldstrafen gibt's da nicht?
    Ist ja iwo schon fahrlässige Körperverletzung

  • 22.05.23

    Leverkusen sollte in Berufung gehen & eine längere Sperre fordern

  • 22.05.23

    Witz ist das

  • 22.05.23

    Klar Ball

  • 22.05.23

    Stimmt den die Formulierung „Meisterschaftsspiele“?
    Oft sind es doch Pflichtspiele und durch die erste dfb Pokal Runde dann ein Spiel weniger.

  • 22.05.23

    5+ Spiele wären gerechter

    • 22.05.23

      Auf jeden Fall, wenn man bedenkt, dass Weigl seine Karriere auf dem Spiel steht bei so einer Aktion. Er als Profi, muss es selbst am besten wissen.

  • 22.05.23

    Frechheit

  • Frankfurter61
    1 Frage 0 Follower
    Frankfurter61
    23.05.23

    Ein höchst unsympathischer und unfairer Spieler .
    Hätte mich auch nicht beschwert wenn ich den die nächsten Saisons nicht mehr spielen sehen muss.