Ridle Baku | VfL Wolfsburg

Mainz will Baku ungern abgeben: Preis für Wolfsburg wohl zu hoch

20.09.2020 - 20:00 Uhr Gemeldet von: BavariaFantastica | Autor: Nils Richardt

Der VfL Wolfsburg ist an Ridle Baku von Liga-Konkurrent FSV Mainz 05 interessiert. Erste Gerüchte darüber machten Mitte der Woche die Runde, mittlerweile bestätigte Rouven Schröder erste Kontakte:


"Es gab einen kurzen offiziellen Austausch zwischen Wolfsburg und mir", verriet der Mainzer Sportvorstand auf Nachfrage der "Allgemeinen Zeitung". Er stellte jedoch auch klar, dass die Null-Fünfer "sehr zufrieden mit Ridle" seien und ihn sehr gerne halten wollen.

Schröder: "Entwicklungsschritt für ihn ist in Mainz"

Dem verlieh er auch nach der Bundesliga-Partie gegen RB Leipzig (1:3) noch einmal Nachdruck. Im Interview mit Sky zeigte er sich nach dem Abpfiff verwundert über die Berichterstattung in der Personalie Baku: "Mich überrascht es, wie entschieden das schon sein soll. Das ist gestern auch bei uns aufgeploppt. Das sind Themen, die hochgespielt werden, es wird erzählt und irgendwann glaubt man es. Ich kann da gar nichts bestätigen."

Anschließend verwies er erneut auf den bis 2022 gültigen Vertrag und stellte klar: "Er muss noch viel lernen. Aber der Entwicklungsschritt für ihn ist in Mainz. Wir brauchen eine starke Mannschaft und er ist ein Eigengewächs. Da ist ein hoher Stolzfaktor auf den Jungen."

Wolfsburg will keine zehn Millionen bezahlen

Dementsprechend würde es sehr viel Geld kosten, dieses Eigengewächs aus Mainz loszueisen. Laut "kicker" wäre dafür wohl eine zweistellige Millionensumme nötig. Nach Informationen des Fachmagazins ist der VfL Wolfsburg zu einer solchen Ablösezahlung jedoch nicht bereit.

Der Autoklub wolle zwar aufgrund der Verletzungen von William (Reha nach Kreuzbandriss) und Kevin Mbabu (Bänderverletzung im Knie) gerne noch einen Backup für die Rechtsverteidiger-Position verpflichten – und Baku sei vor allem aufgrund seiner Vielseitigkeit ein sehr guter Kandidat – allerdings wolle man ihn auch nicht um jeden Preis. Demnach seien den Wolfsburger Verantwortlichen zehn Millionen Euro definitiv zu viel.

Quelle: allgemeine-zeitung.de | kicker.de | Sky Bundesliga

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,33 Note
4,08 Note
3,88 Note
3,60 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
3
15
30
5
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
75% KAUFEN!
13% BEOBACHTEN!
10% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 20.09.20

    Ist auch für ihn richtig, für Kickbase Manager wäre der Schritt nach Wolfsburg wohl mehr von Vorteil...

  • 20.09.20

    Seine Vielseitigkeit spricht auf jeden Fall für ihn. Jedoch habe ich ihn heute mal etwas beobachtet, er hatte enorm viele Schnitzer drin, krasse Fehlpässe und Ballverluste. Da würde ich lieber Steffen temporär als RV sehen, bis William oder Mbabu wieder fit sind. Der hat mir gerade enorm gut gefallen, wie auch schon letzte Saison. Und bevor man da jetzt 10 Mios raushaut, sollte man das eher intern lösen.

    • 21.09.20

      Geile Analyse. Hab ich absolut genau so gesehen. Mehrere Aktionen wo er den Ball ziellos nach vorne geschlagen hat (ohne wirklichen Gegnerdruck) und die Situation wo er den Ball beim Dribbeln sich selbst in die Hake spielt und Einwurf für den Gegner ist.
      Natürlich muss man das gegen einen CL-Halbfinalisten etwas relativieren aber trotzdem hat er nicht wirklich ein gutes Spiel gemacht.
      Brosinski war da viel aktiver mMn.

    • 21.09.20

      Baku behalten oder im Gegenzug St Juste verpflichten? 😊

  • 20.09.20

    Sehe ich auch so, Steffen hat sehr gut gespielt. Diaby ist kein leichter Gegenspieler und Steffen hat so gut wie keine Fehler gemacht

  • 20.09.20

    Eine Frage zu kickbase: wie kann es sein, dass ich am ersten Spieltag 929 Punkte habe und beim Gesamtstand der Saison bei 669 Punkten stehe!? Zählt kickbase da anders??

  • 20.09.20

    Genau ein mann für leverkusen, die brauchen einen RV

  • 20.09.20

    Wirkt eher wie der klassische ablösetango seitens der 05er... Könnte mir den Wechsel gut vorstellen, zumal die Wölfe für Europa und die 3fach Belastung schon noch investieren müssen.

  • 20.09.20

    Ein Wechsel wäre kein Stück nachvollziehbar ...

    Der Junge ist erst seit Beierlorzer so wirklich Stammspieler in der Bundesliga und das sind erst ein paar Monate und sollte sich zumindest eine weitere sehr Saison bei uns beweisen und entwickeln.
    Jetzt zu wechseln ist viel zu früh.

    Außerdem hat er bei Wolfsburg auf seinen Positionen Spieler, die alle, wenn fit, normalerweise vor ihm sein werden.

    Vor zwei Jahren hat man ihm im bittersten Abstiegskampf als Spieler der U23 völlig aus dem Nichts heraus das Vertrauen geschenkt und dann beim erstbesten Angebot direkt den Verein verlassen, bei dem er spielt, seit er in die Grundschule gegangen ist ? 🤬

    Wenn das wirklich stimmen und so kommen sollte, dann will ich von ihm nichts mehr wissen und er kann sich seine Schuhe mit dem Q-Block Logo sonst wo hin stecken.

  • 20.09.20

    [Kommentar gelöscht]