DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

17.05.2018 - 08:53 Uhr Gemeldet von: azfrankie

Nach acht Partien für die deutsche Nationalmannschaft ist schon wieder Schluss: In einem Interview mit der "Bild" erklärt Bayern-Stürmer Sandro Wagner, nicht mehr für die DFB-Auswahl spielen zu wollen.


"Ich trete hiermit sofort aus der Nationalmannschaft zurück. Für mich ist klar, dass ich mit meiner Art, immer offen, ehrlich und direkt Dinge anzusprechen, anscheinend nicht mit dem Trainerteam zusammenpasse", wird der 30-Jährige zitiert.

Wagner feierte er im Juni 2017 seine Länderspielpremiere und gehörte kurz darauf zum deutschen Kader für den Confederations Cup, den die Mannschaft schließlich gewinnen konnte. Im weiteren Verlauf war er nur bei der Länderspielperiode Anfang September (WM-Qualifikationsspiele gegen Tschechien und Norwegen) nicht dabei.

Dennoch verzichtete das DFB-Trainerteam um Joachim Löw darauf, Wagner für die anstehende Weltmeisterschaft in Russland zu nominieren. "Ernst nehmen kann ich das natürlich nicht, aber wie ich schon oft gesagt habe, gibt es weitaus wichtigere Dinge im Leben außer Fußball", bringt der Torjäger seine Enttäuschung zum Ausdruck.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,12 Note
3,50 Note
3,12 Note
3,75 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
32
31
25
3

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

40% KAUFEN!
20% BEOBACHTEN!
40% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 17.05.18

    Wenn man vorher Mitleid mit ihm hatte, hat er sich jetzt wirklich zur Lachnummer gemacht. Nach vielleicht 10 Spielen oder so, sich derart wichtig zu machen...

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Wieso denn wichtige zu machen? Er hat seine Leistung in der Quali sowie in der Liga gebracht. Ob ein Gomez jetzt mehr Leistung gebracht hat, darüber kann man diskutieren.
      Glaube, dass Löw einzig aufgrund der Teamchemie sich gegen Wagner entschieden hat. Insgesamt glaube ich auch, dass Löw nicht gut mit solchen Charakteren umgehen kann (s. Ballack, vllt auch Kahn).

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Aber nach 8 Spielen (mittlerweile habe ich recherchiert) hat man nicht das Recht den Nationaltrainer öffentlich so zu kritisieren. Das kann man machen, wenn man ein verdienter Spieler ist, bei dem wirklich jeder fassungslos ist, dass er nicht nominiert wurde.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Aber bei Löw weiß man, dass er lieber Spieler mitnimmt, bei denen er weiß, dass sie in der Mannschaft funktionieren. Wann gab es die letzte Überraschung bei einem Turnier.
      Wagner hat gezeigt dass er funktioniert und weiterhin Leistung gebracht, deshalb ist es absolut verständlich, dass er erwartet hat mitzufahren

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      "Wann gab es die letzte Überraschung bei einem Turnier."

      Petersen?

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      @onfire das ist bislang nur der vorläufige Kader.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Ich kann beide verstehen Löw und auch Wagner.
      Löw kann mit Charakteren wie Wagner nicht so gut umgehen, was ich persönlich schade finde.
      Da wir in Deutschland aber genug gute Alternativen haben, muss er das eben auch nicht und kann sich dann eben Spieler aussuchen, die ihm in der Hinsicht besser passen. Das ist sein Recht als Nationaltrainer und da gibt ihm letztendlich der Erfolg recht.
      Dass das natürlich für Wagner, der sportlich gute Argumente geliefert hat, sehr sehr bitter ist und sich auch nicht gerecht anfühlt, kann ich auch verstehen und wenn seine DFB-Karriere eh vorbei ist, braucht er sich auch nicht fein zurückhalten mit nachvollziehbarer Kritik.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Das ist nicht euer Ernst Löw zu kritisieren, weil lieber Spieler nominiert die in der Mannschaft funktionieren? Fußball ist eine Mannschaftssportart, in einer solchen ist das wichtig, der Spitzname ist übrigens auch: "Die Mannschaft".

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Löw nimmt immer stromlinienförmige, angepasste Charaktere. Der Beweis ist somit nicht zu erbringen, dass ein solcher wie Wagner auch mal das Spiel entscheidet. Oh man, wie hätte ich mir gewünscht, diese Art Spieler bei den verlorenen Halbfinals dabei gehabt zu haben. Ich kann mich erinnern, wie widerstandslos die letzten Minuten dahin rannen. Wagner ist in Hochform, im sog. flow....
      Der hätte auch das Glück gehabt, das es braucht. Einfach nur schade.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Kann ihn gut verstehen.

    Vor Gomez ist er alle mal.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Konsequenter und richtiger Schritt.
    Er wird mit 32 Jahren keine größeren Chancen mehr auf eine EM haben, von dem her kann er auch gleich zurücktreten.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Er konzentriert sich jetzt komplett darauf, bei Bayern auf der Bank zu sitzen :)

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Solch sinnlosen Kommentare aufgrund von Neid und Hass gehen mir einerseits auf den Senkel, andererseits macht es einen Bayernfan stolz solch unsinnigen Kommentare zu lesen.

      Weil Wagner ja auch in der letzten Rückrunde so oft draussen war und auch keine Leistung gebracht hat.

      Im Grunde schade, solch Aussagen immer und immer wieder zu lesen. Da fehlt mir dann doch der leicht überzogene bavariabest!

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Oh gott, wo soll man bei der Antwort von HOPPL nur anfangen ?

      Was genau hat der Kommentar bitte mit Neid oder Hass zu tun ?
      Jeder der was gegen Bayern sagt ist laut deiner Logik also neidisch ?

      Und wieso genau bist DU stolz darauf ?
      Was genau ist denn dein Anteil am Erfolg von Fc Bayern ?
      Du hast dir den Verein ausgesucht, thats it. Da hast du jetzt relativ wenig dazu beitragen, worauf man stolz sein könnte...

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Da ist er wieder, der verliebte Hannoveraner...Kennst du den Spruch bzw. eines unserer Mottos: Euer Hass ist unser Stolz. Ganz genau so habe ich es gemeint und nicht gesagt, dass weder ich noch ein anderer Fan was mit dem Erfolg auf dem Platz zu tun hat. Aber ganz ehrlich, Diskutieren mit dir geht ja eh nicht, also lassen wir es einfach, genießen unser Leben und erfreuen uns an den Spielen unserer ausgesuchten Vereine. Hast du damals nen Dartpfleil genommen oder ne Münze geworfen?

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Du beantwortest die Frage trotzdem nicht. Was hat seine Antwort mit Hass oder Neid zu tun ? Vollkommener kokolores den du da von dir gibst (genau wie das Motto übrigens).

      Also bei meiner \"Vereinswahl\" ging es nach Herkunft, Umfeld & Sympathie.

      Du kommst sicherlich aus dem Herzen Münchens und bist nicht etwa wegen diversen Erfolgen zum Verein gekommen :)?

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18



      Spaß bei Seite, ich mag nicht mehr hier rummeckern und persönlich werden. Ich finde es einfach schade dass Wagner nicht dabei ist und das aufgrund seiner Art, einfach schade.

      @Hannoververliebt: Sorry, wenn ich dich irgendwie angegriffen haben sollte. War aus der Emotion heraus und mag´s auch nicht löschen, da ich dies bei anderen Usern auch nicht mag wenn sie das machen. Daher: Sorry!

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Wir sind ja nicht aus Zucker hier! Ein wenig "Beef" gehört dazu.
      Sind ja nicht alle weichgespült, wie unsere "Die Mannschaft" ;)

      Absolut, schade ist es definitiv!

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Löw bedankt sich herzlich - er muss jetzt nicht mehr erklären, warum er ihn nicht mitgenommen hat.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Hat er richtig gemacht und er hat sich auch nichts vorzuwerfen. Jemand, der immer alles gibt und Vollgas auf den Rasen bringt, egal ob es bereits 3:0 steht und die Meisterschaft durch ist, er gab Vollgas als wäre es das CL Finale beim Stand von 0:0 (ohne damit zu sagen, dass das andere nicht täten, aber in Wagners Art und Weise hat mich das schon sehr beeindruckt). Ich bin ein großer Fan von Löw, aber zum ersten Mal bin ich richtig entsetzt über einer seiner Entscheidungen. Leistungsbedingt kann man Wagner eigentlich nicht zu Hause lassen. Löw ist halt aber ein Trainer, der sehr auf das Mannschaftsklima achtet und geringe Widerstände geht (vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an die Causa Ballack). Ich kann Löw da auch ein Stück weit verstehen, vielleicht ist das ja auch ein wichtiger Teil seines Erfolges und der Erfolg gibt ihm ja auch Recht. Aus diesem Grund holt er wohl Petersen ins Trainingslager dazu, der sich beim Bundestrainer wohl noch dafür bedankt, sollte der ihn am 04.06. in den Urlaub schicken. Kein Risiko von Stunk, kleine Widerstände eben. Ein Risiko, das er bei Wagner vielleicht sah.

    Wagner hat eben seine klare Linie, weshalb dieser Rücktritt dann auch nur konsequent ist. Er ist jemand von klaren Worten, seiner klaren Meinung, die äußert er auch. Mit dieser Art hat er aber wol einfach den falschen Bundestrainer erwischt (ohne mich dabei auf Löws Qualität zu beziehen, wie gesagt, ich bin auch ein Fan von Löw), aber er tut mir gerade ziemlich Leid. Soll gestern im Training auch sehr mit den Tränen gekämpft haben.

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Entsetzt hätte man sein können, wenn Löw Kroos/Müller/Hummels zu Hause gelassen hätte.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Nee, hätte er Kroos zu Hause gelassen, dann wäre ich nicht entsetzt gewesen, sondern hätte an der fachlichen Kompetenz des Bundestrainers gezweifelt. Das tue ich hier aber nicht, da ich der Meinung bin, dass Löw einen Plan hat, bzw. seine Linie hat. Und dazu gehören wohl eben keine Spieler, die ihren Standpunkt klar vertreten. Für mich war Wagner in dieser Saison recht klar die beste Nummer 9, die wir hatten. Er hat in der Quali mit Müller gemeinsam die meisten Tore für Deutschland erzielt (Werner ist für mich auch gesetzt, sehe ihn aber nicht als klassische Nummer 9, auch wenn er sich in der Nationalmannschaft spielt). Dagegen nimmt er Petersen wohl mit um den Platz fürs Trainingslager aufzufüllen und den er dann nach den zwei Wochen mit ner Teilnehmerurkunde heimschicken kann, ohne das Risiko einzugehen, dass Petersen diesbezüglich Stunk machen würde. Deshalb ist \"entsetzt\" durchaus das richtige Wort, wie ich gerade über die Entscheidung aus sportlicher Sicht denke.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Na wenn du dich da mal bei Petersen nicht täuschst. Er besitzt meiner Meinung nach die große Qualität, dass er ein ausgezeichneter Einwechselspieler ist. Das wird auch der Grund sein, warum Löw ihn in den vorläufigen Kader berufen hat und weshalb ich seine Chancen, nach Russland zu fahren, als gar nicht mal so schlecht einordnen würde.

      Und Wagner hat zu seiner Darmstädter Zeit mal in einem Interview gesagt, dass er kein guter Einwechselspieler sei. Sowas wird sicherlich auch eine Rolle in Löws Überlegungen gespielt haben. Und jetzt komm mir bitte nicht mit dem vergangenen halben Jahr, in dem Wagner fast ausschließlich als Joker ins Spiel kam...

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Hat er zwar damals wirklich so gesagt bei uns, aber er hat ja das Gegenteil diese Saison bewiesen ;) Ich werde Löw nie verstehen.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Ja aber was er zuletzt als Einwechselspieler / Teilzeitkraft bei Bayern gezeigt hat, sollte wohl deutlich wichtiger sein als was er vor gut 2-3 Jahren mal in 'nem Interview gesagt hat..
      Und zuletzt hat Wagner seine Rolle nahezu perfekt interpretiert und das best mögliche aus seiner Einsatzzeit herausgeholt.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Weshalb hat Löw Petersen denn dann nicht bereits im Vorfeld der WM berufen? Warum nicht bei den Quali Spielen? Weshalb spielte Petersen statt beim Confed Cup (wo Wagner Leistung zeigte) ein Jahr davor bei Olympia? Wenn Gomez nicht gerade in ein Leistungsloch fällt oder sich verletzt, dann bedankt sich Petersen in zwei Woche für die Berücksichtung fürs Trainingslager und Löw wünscht ihm daraufhin einen schönen Urlaub. Ohne Konfliktpotenzial, ohne Risiko, dass sich Grüppchen innerhalb der Mannschaft bilden. Das Potenzial wäre ja durchaus da, dass sich aufgrund der Vereinszugehörigkeit innerhalb des Teams Grüppchen bilden könnten. Wie gesagt, werfe ich Löw ja auch nicht mal vor, er hat seinen Plan, seine Linie. Damit hat er Erfolg. Aber rein aus sportlicher Sicht bin ich darüber entsetzt. So ist eben meine Meinung.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Was Petersen angeht: Er hat bei Freiburg 15 Tore gemacht. Das ist eine Hausnummer und rechtfertigt, dass man ihn zumindest ins Trainingslager mitnimmt. Glaube da gibts auch nichts zu diskutieren. Die Restzweifel, die ich bei ihm habe, kommen daher, dass er ja auch mal bei Bayern gespielt hat und da nicht so viel gerissen hat. Die Frage ist also, ob ihm das Klima größerer Vereine/Umgebungen bekommt, oder ob er halt nur in so einem Umfeld wie Freiburg, wo er der Star ist, funktioniert. Eine ähnliche Sache war das auch mit Jan Schlaudraff (auch wenn das mit der NM jetzt nicht viel zu tun hat). bei Alemannia Aachen (war das oder?) war er der Topstürmer, bei den Bayern eine Fehlzündung. Also es kann sein, dass Petersen ein Glücksgriff ist - und gerade als Joker kann er den Unterschied ausmachen. Kann aber auch sein, dass man da dann doch besser einen Wagner genommen hätte, der mit so großen Bühnen vielleicht etwas besser zurecht kommt.
      Was das Mannschaftsklima angeht, da legt Jogi großen Wert darauf und wenn man sich vergangene WMs anschaut, die Deutschen haben nur dann was gerissen, wenn die Mannschaft zusammengewachsen ist. Aus dem Grunde kam ja Poldi hauptsächlich nach Brasilien mit. Nicht weil er unser Weltstar ist (klar kann der gut kicken, keine Frage) - aber er war halt schon relativ alt und ist einfach eine Stimmungskanone und sowas tut der Mannschaft einfach vermutlich gut.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      @amused

      "Er hat in der Quali mit Müller gemeinsam die meisten Tore für Deutschland erzielt"

      Das stimmt zwar, aber ich weiß nicht, ob man das so hoch hängen sollte. Wagner hat 3 Tore gegen San Marino gemacht (Endstand 7:0) und jeweils eins gegen Nordirland (Endstand 3:1) und Aserbaidschan (Endstand 5:1). Er hat also drei Spiele in der Quali gemacht, dabei vier Tore gegen sehr schwache Teams geschossen und eins gegen ein mittelmäßiges.

      Beim Confed-Cup, wo nun wirklich ein B-Team an den Start ging, wurde er im ersten Spiel ausgewechselt und saß ansonsten immer 90 Minuten auf der Bank. Deshalb verstehe ich nicht ganz, was du damit gemeint hast, dass er beim Confed Cup Leistung gezeigt hätte. Das habe ich nämlich anders in Erinnerung.

      Und bei den vier Freundschaftsspielen gegen namhafte Gegner hat er sich auch nicht mit Ruhm bekleckert.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Wagner ist in der Bundesliga jahrelang nicht mehr als Ersatzspieler gewesen. Die meisten haben ihn belächelt (insbesondere auch hier, wenn sich mal jemand die Mühe machen möchte, die älteren Beiträge zu ihm hier zu lesen). Gerland hat mal in einer Doku zu deutschen Fußballtalenten gesagt, dass er es bis heute nicht verstehen kann, dass jemand wie Wagner tatsächlich Bundesligaprofi geworden ist. Ändert nichts daran, dass er in den vergangenen drei Jahren gute Leistungen abgeliefert hat, aber mit Gomez hat man einen ähnlichen Spielertypen im Kader, der seine Klasse national und international mehrfach bewiesen und auch den Beweis erbracht hat, dass er bei einem großen Turnier für Deutschland wichtig sein kann. Das alles hat Wagner nicht. Es einfach allein darauf zu schieben, dass er ein Spieler ist, der denkt was er sagt, ist deshalb einfach nur billig und blendet die tatsächliche Realität aus.

      Letztlich kommen ein Wagner und Gomez auf dieselbe Anzahl an Rückrundentoren, wobei man auch darüber nachdenken kann, ob die Tore von Gomez, in einer nicht gerade spielstarken Mannschaft wie dem VfB, nicht sogar höher zu bewerten sind. Aus diesen Gründen muss man bei einem direkten Vergleich zwischen den beiden eher Gomez den Vorzug geben.

      Petersen kann zwar ebenso wie Wagner keine große internationale Erfahrung vorweisen, ist aber nochmal ein anderer Spielertyp, der eine ganz andere Qualität in die Nationalelf bringt. Gerade als Joker. Und vor allem ist er einfach ein klassischer Torjäger, was Wagner beispielsweise einfach nicht ist. Ich glaube daher auch nicht, dass Petersen chancenlos in die jetzige Vorbereitung geht. Da gibt es sicherlich noch einige andere Streichkandidaten, weil wir auf anderen Positionen stärker besetzt sind.

      Letztlich glaube ich, dass die Entscheidung gegen Wagner selbst Löw nicht einfach gefallen ist.

      \\\"Es war eine Entscheidung für Gomez und Petersen, nicht gegen Sandro.\\\"

      Sagt meiner Ansicht einfach nur aus, dass er sich von Petersen nochmal eine andere Qualität erhofft, die Wagner so nicht mitbringt.

      Das Wagner am nächsten direkt zur BILD-Zeitung rennt, wird den Bundestrainer nur darin bestätigen alles richtig gemacht zu haben. Denn so etwas machen professionelle Persönlichkeiten und Teamplayer, die in Turnieren besonders wichtig sind, nicht.

      Für mich ist das der bisher leistungsgerechteste Kader, den Löw jemals berufen hat.

      (bin übrigens jemand der Wagner und seine Sprüche seit Jahren feiert und es toll findet, dass er zum Ende seiner Karriere es nochmals allen zeigen konnte.)

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Ist doch Jacke wie Hose gegen wen er die Tore gemacht hat. In der Zeit, in der er sie gemacht hat, saß Petersen auf der Couch. Auch beim Confed Cup saß Petersen auf der Couch, also gehörte Petersen vor einem Jahr nicht mal der B-Elf an. So schlecht sah Löw Wagner wohl auch nicht beim Confed Cup, ansonsten hätte er ihn ja wohl nicht weiterhin nominiert. Und jetzt soll Petersen urplötzlich im Standing vor Wagner sein, obwohl er schon jahrelang nicht mehr für die Nationalmannschaft berufen wurde und Wagner (meiner Meinung nach zumindest) eine saustarke Saison spielte? Und das sogar bei Bayern? Viele tun ja immer so, dass das bei Bayern jeder könne. Logisch, deshalb scheiterten ja auch so viele. Ein blinder macht bei den Bayern keine 14 Rückrundenspiele, auch wenn viele nach Einwechslung oder aufgrund von Rotation waren.

      Stattdessen nominiert man nun Petersen, den ich auch sehr schätze und auch seine 15 Tore stark finde (btw. Wagner erzielte mit 12 nicht soooo viel weniger), der schon jahrelang in keiner Mannschaft mehr auf dem Niveau auf der Nationalmannschaft spielte und bei Bayern nicht im Ansatz so eine Rolle spielte wie Wagner (als Petersen in München spielte, hieß der Trainer übrigens auch Heynckes). Und Petersen soll jetzt auf Weltklasseniveau einen Unterschie machen können? Kommt hört doch auf. Das ist der Weg des geringsten Widerstandes, nicht mehr, nicht weniger.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Ich finde seine Engscheidung, die Karriere zu beenden falsch. Damit hätte er auch bis nach der WM warten können. Was wenn sich jetzt z.B. Gomez und Werner verletzen? Dann hätte er Löw ja einen Bärendienst erwiesen.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Das würde ein Wagner im Fall des Falles schon wieder öffentlich hinbekommen rhetorisch einen Rücktritt vom Rücktritt zu erklären ;)

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Jetzt hast du immer noch nicht erklärt, inwiefern Wagner beim Confed-Cup Leistung gezeigt hat. ;-)

      Unterm Strich ist Petersen zweitbester Torschütze der Liga geworden. Mit 15 Toren für ein Team, das insgesamt nur 32 Tore geschossen hat (okay, da waren 5 Elfmeter bei), das ist eine herausragende Leistung.

      Und was das Niveau angeht, auf dem Wagner spielt, sehe ich ihn nicht so wahnsinnig weit vor Petersen. Weil Wagner diese Saison 50 Minuten mehr Champions League gespielt hat als Petersen? Weil er in der Quali gegen Aserbaidschan, Nordirland und San Marino ran durfte? Weil er beim Confed-Cup im ersten Spiel für eine Stunde spielen durfte? Bundesliga spielen halt beide, das kannst du ja mit dem Niveau nicht meinen.

      Petersen hat Deutschland bei Olympia 2016 übrigens fast im Alleingang ins Finale geschossen, da war das Niveau gar nicht so schlecht, wenn auch natürlich nicht vergleichbar mit EM/WM. Und einen Stürmer auf Weltklasseniveau hat Deutschland aktuell nicht, das ist einfach so. Weder Wagner, noch Petersen oder ein anderer fallen in diese Kategorie, so ehrlich muss man schon sein.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      "Jetzt hast du immer noch nicht erklärt, inwiefern Wagner beim Confed-Cup Leistung gezeigt hat. ;-)"

      Was soll der Unsinn? Wagner spielte beim Confed Cup und wurde anschließend weiterhin berufen. Was soll die Unterstellung, er habe beim Confed Cup keine Leistung gezeigt? Hätte Wagner dort keine Leistung gezeigt, hätte ihn Löw doch anschließend nicht weiter berufen und hätte stattdessen Petersen berufen. Warum tat er das also nicht, wenn Wagner keine Leistung zeigte? Was soll ich dir denn daran erklären? Eher solltest du mir erklären, weshalb Löw nach dem Confed Cup weiterhin einen Spieler beruft, der dort angeblich keine Leistung brachte und Petersen weiterhin auf der Couch saß, nicht mal die Gelegenheit bekam getestet zu werden, obwohl er angeblich auf Augenhöhe mit Wagner war?

      Nein, das habe ich mit "Niveau" so nicht gemeint. Sondern einfach das Gefüge innerhalb einer Weltklassemannschaft (wo unsere Nationalmannschaft eben auch hinzuzählt). Wagner zeigt das schon seit dem Confed Cup, dass er da rein passt. Bei Bayern hat er das meiner Meinung nach recht eindrucksvoll gezeigt, dass er da rein passt. Petersen konnte das nie zeigen, bei der einzigen Chance, als er es hätte zeigen können, scheiterte er in München. Und wo genau in der Geschichte soll jetzt der Punkt sein, an dem Petersen Wagner sportlich überholte? Bei Olympia gegen die U23 der Fidschi Inseln oder Nigeria? Aaahja.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Wagner hat beim Confed-Cup 57 Minuten im ersten Spiel gemacht und kam danach im gesamten Turnier nicht mehr zum Einsatz. Mich wundert einfach die Aussage von dir, dass Wagner beim Confed-Cup Leistung gezeigt hätte. Er hat ne Stunde gegen Australien gespielt, danach kam nix mehr. Damals war er deutlich vor Petersen, deshalb war er zurecht dabei, aber mittlerweile kann man doch nicht mehr sagen, dass ein wahnsinnig großer Leistungsunterschied zwischen den beiden bestünde.

      Ich habe übrigens auch gar nicht behauptet, dass Petersen damals auf Augenhöhe mit Wagner war. Aber damals war Wagner Stammspieler bei Hoffenheim (nach seinem Bayern-Wechsel hat er nur noch ein Spiel für die NM gemacht) und konnte Woche für Woche Spielpraxis sammeln. Spielpraxis ist enorm wichtig und da war Petersen diese Saison auch klar vor Wagner, nicht nur bei den Toren.

      Nach dem Confed Cup durfte Wagner zweimal über 90 Minuten ran (gegen Nordirland und Aserbaidschan) und durfte gegen England, Brasilien und Frankreich insgesamt knapp 50 Minuten spielen, ohne sich final aufzudrängen. Das in Kombination mit seinem Selbstverständnis, führt bei mir nicht gerade zu Entsetzen über Wagners Nichtberücksichtigung.

      Ja, Wagner konnte zeigen, dass er ins Gefüge passt, da gebe ich dir recht. Aber halt nur, solange es nach seinen Vorstellungen läuft. Ein echter Teamplayer hätte gesagt "Mich ärgert die Nichtnominierung, ich werde hinterfragen, woran es lag. Wenn sich noch Bedarf ergibt, bin ich trotzdem da." Gleich zur Bild zu rennen, spricht eigentlich nicht für jemanden, der sich gut einfügt.

      PS: Ob die U23-Teams von Nigeria, Portugal und Mexiko soviel schlechter sind als die A-Mannschaften von San Marino und Aserbaidschan, sei mal dahingestellt. Darauf wollte ich hinaus, weil es ja laut deiner Aussage egal ist, gegen wen man die Tore schießt. ;-)

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Schon immer witzig amused, wie du jeden Bayern Spieler völlig unabhängig von jeglichen Zusammenhängen über den Klee lobst und verteidigst :D

      Petersens Bayern Zeit kannst du schwer mit der von Wagner vergleichen, weil der damals nicht als Backup für die Sturmspitze verpflichtet wurde und auch dazu nicht in einer Rückrunde, als die Saison eh schon gelaufen war.

      Natürlich sind aber alle zu doof zu erkennen, dass Wagner der überragende Stürmer Deutschlands ist, weil er bei den Bayern spielt :D

      Wenn Wagner eines gestern mit seinem Interview bewiesen hat, dann war es die Tatsache , dass ihm die Einstellung fehlt, um Deutschland im Laufe eines Turniers als Bankspieler und Teamplayer gewinnbringend unterstützen zu können.

      Übrigens: das Wagner von Löw weiterhin berufen wurde, muss nicht bedeuten, dass er ihn dann auch zwangsläufig in den Kader berufen muss. Um ihn beurteilen zu können muss er ihn nun mal spielen sehen. Deshalb hat er ihn berufen. Anscheinend haben diese Eindrücke aber nicht dazu geführt, dass er ihn in seinem WM-Kader sieht, oder Löws Ideen von dem Turnier haben sich einfach geändert. Das ist völlig legitim und auch kein Grund ein Drama daraus zu machen. Auch wenn es natürlich eine bittere Entscheidung für Wagner ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      @Kroete, ich habe echt keine Ahnung, was du mit Olympia willst. Bei Olympia spielen die U21 von Nationalmannschaften, die sich zum Teil noch nie in ihrer Geschichte für eine Weltemeisterschaft qualifizieren konnten. Und pro Team dürfen gerade mal drei Spieler aus dem Seniorenbereich nominiert werden. Der Trainer der deutschen Nationalmannschaft hieß damals nicht mal Löw, sondern Hrubesch. Wo soll das denn ein Leistungsnachweis bezüglich der A-Nationalmannschaft sein?

      Überhaupt, geht es mir doch gar nicht darum. Ich finde nur, dass Wagner sportlich kaum besser hätte spielen können und das bei einem Verein, bei dem jeder sagte, er würde dort nur auf der Bank sitzen. Bei einem Verein, bei dem es Petersen nie packte. Petersen war schon Jahre kein Bestandteil mehr der Nationalmannschaft, jetzt aber soll er plötzlich vor Wagner sein? Das könnte ich ja verstehen, hätte Wagner in München keine Minute gespielt oder eine mega Leistungsdelle gehabt. Weiterhin brachte Wagner auch bei der Nationalmannschaft seine Leistungen. Petersen war da weiterhin nicht mal dabei. Und jetzt plötzlich, wie aus dem Nichts, überholte Petersen mit seinen 7 Rückrundentoren Wagner mit dessen 8 Toren? Kann ich persönlich sportlich nur schwer nachvollziehen, aber ich bin ja auch kein Bundestrainer. Für mich macht es eben den Anschein, dass Wagner hier außen vor ist, weil es mit ihm eventuelle Unruheherde geben könnte, sollte man ihn am 04.06. heimschicken. Normal wäre das Stindls Platz gewesen, aber dafür nimmt Löw nun Petersen mit und lässt das Fass zu, das er sich mit Gomez und Wagner zeitgleich im Trainingslager aufgemacht hätte. Wenn du der Meinung bist, Petersen fährt hier mit, obwohl er jahrelang kein Bestandteil der Nationalmannschaft war, sich nie auf hohem Niveau beweisen konnte, aber trotzdem sportlich vor Wagner ist, dann ist das deine Meinung. Vor der letzten EM sagten auch welche, dass vor Joshua Kimmich eher Andy Beck als RV zur EM fahren. Kann ich mit leben, Meinungen sind unterschiedlich. Meine Meinung ist eben, dass die Ausbotung Wagners keine sportlichen Gründe hat, sondern Löw hier lediglich den Weg des geringsten Widerstands geht. Das werfe ich Löw nicht mal vor, sondern bin einfach aufgrund der sportlichen Leistungen ein wenig entsetzt.

      @Sixten, als was wurde Petersen denn dann verpflichtet? Als Stürmer Nummer 1 der von Energie Cottbus aus der zweiten Liga kam, weil Gomez damals so schlecht war? Logisch wurde Petersen als Backup verpflichtet, der unter Heynckes keine Rolle spielte und dem Niveau bei Bayern nicht gewachsen war.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Ich wollte darauf hinaus, dass ein Tor gegen die U23 von Nigeria in etwa soviel sportliche Aussagekraft hat wie ein Tor gegen San Marino oder Aserbaidschan, nämlich gar keine.

      Die Frage ist doch auch, inwieweit du als Bayern-Fan objektiv beurteilen kannst, ob Petersen sportlich so deutlich hinter Wagner steht, wie du es hier anbringst. Wie viele Spiele von Petersen hast du diese Saison in voller Länge gesehen? Was Einsatz und Willen angeht, nehmen sich die beiden nullkommanull. Beide sind richtig gute Stürmer und jeder hat seine Vorzüge, es ist nicht so, dass Wagner Petersen in sportlicher Hinsicht um Lichtjahre voraus wäre.

      Und ständig Petersens Bayern-Zeit anzubringen, halte ich auch nicht für sinnvoll. Damals hatte Bayern einen ganz anderen Kader, unter anderem war auch Ivica Olic noch an Bord. Wagner ist aktuell der einzige echte Backup hinter Lewandowski, Petersen wurde damals als Backup vom Backup verpflichtet, wenn man so will. Es gibt einfach Konstellationen bzw. Umstände, in denen man als Spieler besser/schlechter funktioniert. Wagner kennt das ja selbst auch aus Bremen und Berlin.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      "Ich wollte darauf hinaus, dass ein Tor gegen die U23 von Nigeria in etwa soviel sportliche Aussagekraft hat wie ein Tor gegen San Marino oder Aserbaidschan, nämlich gar keine. "

      Das ist nicht korrekt. Erst mal musst du es ins Aufgebot für diese Spiele schaffen und dich gegen Spieler wie bspw. Petersen durchsetzen. Dann musst du dich innerhalb dieses Aufgebots gegen andere durchsetzen und auf dem Feld stehen und nicht auf der Bank sitzen. Und dann solltest du im optimalen Fall noch zeigen, dass du Bestandteil dieser Mannschaft sein kannst und die Mannschaft durch dich keinen Leistungsabfall hat. Das bestätigte Wagner in der WM Quali. Und das willst du nun wirklich mit einem U21 Turner gleichsetzen, bei dem nicht mal unser Bundestrainer Trainer ist? Von mir aus. Wie weiter oben schon gesagt, Meinungen können auseinander gehen.

      Ich streite Petersens Klasse auch überhaupt nicht ab. Ich habe eingangs extra betont wie sehr ich diese in Freiburg schätze, damit mir das eben nicht in den Mund gelegt wird. Wagner war nun aber längere Zeit fester Bestandteil der Nationalmannschaft. Brachte dort seine Leistungen und brachte in Hoffenheim und München seine Leistungen. Es gibt irgendwie keinen logischen sportlichen (!) Grund ihm jetzt einen Stürmer vor die Nase zu setzen, der jahrelang nichts mehr mit der Nationalmannschaft am Hut hatte.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Halten wir fest:

      Wagner hat seine Tore nur gegen schwache Teams bei hohen Siegen gemacht und es in der entscheidenden Phase nicht in den Kader geschafft = Böses Argument

      Yarmolenko hat seine Scorer nur gegen schwache Teams bei hohen Siegen gemacht und es in der entscheidenden Phase nicht in den Kader geschafft = Gutes Argument

      :)

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      Wo hat es Wagner in der entscheidenden Phase leistungsbedingt nicht in den Kader geschafft? Er gehörte zuletzt dauerhaft zwei der mit am stärksten Kader der Welt an.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      Gerüchten zufolge hat er es nicht in den WM-Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft geschafft - aber pssssst, das ist geheim.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.18

      Mein Lieblingsargument im Nachhinein übrigens: Wagner hat nur gegen schwache Gegner getroffen.

      Und dann fliegt Deutschland in der Gruppe raus, weil man gegen Mexiko, Schweden und Südkorea gerade mal ein einziges Tor aus dem Spiel erstolperte. ^^ Vielleicht wisst ihr jetzt, was ich damit meinte, dass ein Stürmer, der Präsenz zeigt, wichtig wäre. Ich will zwar nicht sagen, dass es der Hauptgrund für das Ausscheiden war (die deutsche Mannschaft hatte mehr Baustellen), aber ein Wagner hätte diesem Team sehr geholfen, vielleicht auch mental. Für mich nach wie vor eine der größten Fehlentscheidungen in der Ära Löw.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Ganz ehrlich: Er tritt nicht zurück, weil er keine Perspektive mehr sieht, sondern weil er n Trotzkopf ist. Was für ein Kindergarten... MIt so einer Aktion nimmt er sich ganz schön wichtig. Ich persönlich hätte ihn auch mitgenommen, aber es ist jetzt auch nicht der Jahrhundert-Skandal von Löw und auch nicht soooo krass überraschend, dass er nicht dabei ist.

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      genau so siehts aus

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      Kurzschluss-Reaktion nach der "Demütigung". Wenn er wirklich so ein großer Teamplayer ist, wie er sagt, hätte er sich für die Jungs gefreut und alles erdenklich Gute dem Team und dem Trainer gewünscht. Mit 32 hätte er auch noch Chancen die EM zu spielen... Dadurch hätte er ein komplett tolles Bild an Jogi und Deutschland gesendet und wäre hochsympathisch medial rübergekommen. So siehts natürlich blöd aus für Wagner...

      BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Ich glaube er ist eher ne beleidigte Leberwurst, als dass er in dieser Situation konsequent handelt. Ob Wagner oder Gomez ist nun mal keine eindeutige Entscheidung und daher ist die Wahl Gomez auf jeden Fall nachzuvollziehen. Mich würde interessieren ob es hier auch als skandalöse Entscheidung bezeichnet werden würde, wenn er noch bei Hoffenheim spielen würde. Er hatte sicher Leistung gebracht, aber sind wir mal ehrlich, dass ist beim VfB für Gomez auch deutlich schwerer als bei Bayern für Wagner. Jedenfalls finde ich, dass Wagner sich keinen Gefallen getan hat mit seiner beleidigten Art und Weise wie er den Rücktritt erklärt hat.

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Sorry, also mit was hat sich Gomez die letzten Jahre für die NM aufgedrängt? Das einzige, was Gomez Wagner voraus hat, ist Erfahrung in der NM. Aber wenn Gomez so ein Topstürmer noch wäre (war er definitiv mal - aber wenn man mit der Vergangenheit argumentiert, dann hätte man auch einen Götze mitnehmen MÜSSEN - aber da sind sich ja alle einig, dass der zuhause bleiben musste!), dann hätte er das schon bei Wolfsburg zeigen müssen. Aber da kam ja fast nichts.
      Wagner dagegen hat immer (also, immer!), wenn er bei Bayern reinkam, seine Leistung und auch fast immer sein Tor/seine Tore gemacht. Und bei Bayern ist das neben einem Lewandowski bitte schon eine Leistung! Wagner hat für mich seine Einsatzzeiten genutzt. Wegen mir - um etwas abzuschweifen - hätte man ihn auch früher gegen Madrid bringen können.
      Wagner hat nun mal eine gerade und offene - vielleicht auch etwas aggressive - Art. Da passt der Rücktritt dann auch dazu, das ist authentisch. Er bezeichnet sich selber als den besten deutschen Stürmer - das wäre dann doch zumindest zu diskutieren. Manchmal tun aber gerade solche Leute, die eine breite Brust haben, einer Mannschaft gut. Und nochmal: Schlecht war er wirklich nicht. Ich glaube im Rückrundenvergleich dürfte er an Timo Werner durchaus ran- oder sogar vorbeikommen.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Ich sage nicht, dass Gomez die einzig richtige Entscheidung war. Im Gegenteil hätte ich sogar auch eher Wagner mitgenommen. Ich habe nur gesagt, dass es für mich keine eindeutige Entscheidung war. Beide haben 8 Tore in der Rückrunde gemacht. 16 Spiele bei Gomez und 14 bei Wagner. Beide eine sehr gute Quote. Und wie ich finde ist das bei Gomez höher anzurechnen (aufgrund des Vereins), obwohl Wagner bestimmt auch weniger Minuten absolviert hat.. Aber hier spreche ich nur von der Torquote. Wie erwähnt ich hätte auch eher Wagner mitgenommen. Aber dass sich ein Wagner wie eine beleidigte Leberwurst hinstellt ("passt nicht zum Trainingsteam"), finde ich einfach unangemessen.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      Nein eben genau nicht! Denn Gomez ist bei Stuttgart STAMMspieler und hat in jeden Spiel seine Chance, Tore zu machen. Hat er aber nicht. Nimmt man dann noch seine glorreiche Zeit in WOB dazu, naja. Wagner kommt dagegen oft von der Bank - und macht die Dinger dann trotzdem!

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Mir tut es für Wagner richtig leid. Sympathischer Kerl, der das sagt, was er denkt und damit oft polarisiert. Aber...

    Löw will eine harmonische Mannschaft und Wagner zeigt jetzt mit dieser Trotzreaktion einfach genau den Grund, warum Löw Petersen vorgezogen hat.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Sandro Wagner über die WM-Chancen:

    "Irgendwie nervt das Thema langsam. Ihr fragt den Müller und Hummels auch nicht jede Woche, ob sie mit zur WM fahren. Genauso sehe ich das bei mir auch. Ich habe heute Gas gegeben und meine Tore gemacht, die letzten Tage, die letzten Wochen, die letzten Monate. Ich habe es verdient, da mitzufahren, und ich fahre da auch mit, da bin ich mir sicher. Deshalb nerven diese Fragen. Ich habe es auch intern gesagt, in der Familie, in der Mannschaft, das Thema nervt inzwischen. Ich bin mir sicher, dass ich bei der WM dabei bin, ich habe es verdient. Aber ich kann es nicht selbst entscheiden, ich kann nur meine Leistung bringen, die habe ich gebracht. Also ist das Thema, ob ich dabei bin, für mich keine Frage."

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Er sieht sich wohl echt als DEN Stürmer Deutschlands ...

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Nein ZIdane, er hat seine Leistung gebracht und damit begründet er, dass er zu WM fährt.
      Das Löw aufgrund Teamgedanken ihn nicht mit nimmt, hat mit dieser Aussage von ihm weniger zu tun.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Hätte auch mit einer Wagner-Nominierung gerechnet.
      Allerdings seine Aussagen von damals heute zu lesen, kostet mir ein Lächeln.
      Er hat Leistung gebracht, man kann von sich überzeugt sein, aber im Vorfeld einer WM-Nominierung solche Sprüche zu klopfen, weiß nicht ob das so klug war.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      @Hoppl: Bspw. Petersen hat also keine Leistung gebracht? Soweit ich mich erinnere hat sich Löw auch nicht dazu geäußert, ob er ihn aufgrund seines Charakters im Team oder seiner Leistung im Team und in den vergangenen Jahren, nicht berücksichtigt hat.
      Allein, dass er sich für so selbstverständlich im Kader sieht, wie ein Mats Hummels, sagt viel über seine Selbsteinschätzung aus. Sein Verhalten daraufhin unterstützt diese Sicht.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Ich kann mir seine Wahl wohl vorstellen. Ging zum FC Bayern, um im Rampenlicht der Nationalmannschaft zu stehen und es stellt sich heraus, dass Joggi ihn nicht braucht. Man kann nicht sagen, dass er bei FC Bayern schlecht gelaufen ist. Was hätte er mehr tun sollen?

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Nach dem Turnier werden wir sehen ob Jogi ihn gebraucht hätte. Sehe schon die Schlagzeilen, falls wir im Viertelfinale ausscheiden. Dann wird es heißen wäre wäre Fahrradkette mit Wagner.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    "Für mich ist klar, dass ich mit meiner Art, immer offen, ehrlich und direkt Dinge anzusprechen, anscheinend nicht mit dem Trainerteam zusammenpasse"

    Naja, kein Trainer hat es gerne, wenn ein Spieler meint, eine Trainerentscheidung vorweg nehmen zu können. Für Löw ist sowas denke ich sehr wichtig (siehe den Umgang mit "unbequemen" Spielern in der Vergangenheit) und allein die Art und Weise, wie Wagner auf seine Nicht-Nominierung reagiert, gibt ihm irgendwie recht. Eine Nicht-Berücksichtigung ist eine Form von Kritik und beim Umgang damit steht Wagner offenbar sein überdurchschnittlich großes Selbstbewusstsein und sein Stolz im Weg. Sein Ego hat ihm sicher einige Türen geöffnet, die zur WM hat es womöglich verschlossen.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass Gomez 2014 so eine Welle gemacht hat und der war damals bereits bei drei Großturnieren mit dabei. Wenn man bisher nur in der "B-Nationalmannschaft" gespielt hat, muss man auch mal den Ball flach halten und ein wenig Demut an den Tag legen.

    Rein leistungsmäßig hätte ich sogar auch Wagner nominiert, gerade weil man mit seiner Körpergröße auch noch mehr Varianz ins Spiel bekommen kann. Zweite Bälle, Kopfballablagen etc., sowas ist mit Gomez und Petersen zwar auch möglich, aber Wagner fände ich da geeigneter.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Finde es verständlich, zur EM in 2 Jahren wäre er wohl auch nicht mitgenommen worden, egal welches Leistungsniveau er bis dahin gehabt hätte! Ist halt auf Wagners offene & ehrliche Art und Weise einfach Konsequent - macht ihn für manche Arrogant für andere Sympatisch! Für mich definitiv das letztere!

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Das ist doch genauso , wie damals mit Martin Max . Zweifacher Torschützenkönig hintereinander und nicht eine Nominierung. Ich frage mich nur , was er mit dem Gómez will????

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Martin Max war besser als Wagner: Zweimal Torschützenkönig bei 1860, Absage für die WM 2002 dann nochmal 20 Tore bei Hansa (03/04) und bester deutscher Torschütze der Saison. Stand dann für die EM 2004 im Raum, lehnte aber ein Comeback ab. Das hatte auf jeden Fall etwas mehr Style als Wagners Rücktritt^^

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Jetzt warte ich noch auf den Rücktritt von Kevin Großreus, äh, Großkreutz.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Mit 30 noch zu hoffen das man als Stoßstürmer noch bei einem großem Turnier mit darf naja.

    Über Wagner kann man einiges sagen aber auf den Kopf ist er nicht gefallen, er sagt oft das was vielleicht einige Spieler denken aber sich nicht trauen zu sagen und das sage ich weil ich es von einem Mitspieler von Ihm weiß. Denke auch das er keine Lust hat jetzt zwei Jahre lang gegen Zypern oder sonst wem die Quali oder Freundschaftsspiele zu machen um am Schluss gegen einen den Platz zu verlieren der beim Trainer immer brav Platz macht oder einem der gefühlt die hälfte seiner Tore per Elfmeter geschossen hat.

    Ich persönlich dachte mir das Wagner mit muss um wenn es knapp wird rein darf um die hohen Dinger zu verwerten. Einen Spielertyp wie Petersen finde ich kann man besser ersetzten als einen Wagner.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Es ist psychlogisch durchaus sinnvoll das letzte Wort zu haben. Vielleicht gibt das Statement Herrn Wagner die Deutungshoheit über seine Karriere zurück. Es lässt aber auch auf eine stark ausgeprägt Selbstbezogenheit schließen und Überhöhung der eigenen Person. Es passt somit zu der früheren Aussage, nach denen \"er der beste deutsche Stürmer sei \", die er ausgesprochen hat, als wäre es ein Naturgesetz und keine persönliche Meinung.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Wäre er bei Hoffenheim geblieben, in der Rolle eines Stammspielers und dort seine Leistung der vergangenen 3 Jahre abrufend, mit 15 Treffern und Quali für die CL, hätte Jogi schwerer Argumente gegen Wagner finden können. Man muss schon sagen, dass Gomez durch seine deutlich bescheidenere und demütigere Art und den gezeigten Leistungen der Rückrunde einfach Boden gut gemacht hat - selbst wenn Wagner \"fussballerisch\" stärker einzuschätzen ist als Gomez.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    mimimi...
    mehr ist das nicht.
    Gut, dass das Thema Sandro Wagner damit für die Nationalmannschaft erledigt ist.
    Er stellt sich so hin, als wäre seine Nichtnominierung ein riesen Skandal. Er ist einfach nur ein durchschnittlicher, deutscher Stürmer, der bei Bayern spielt. Das berechtigt halt nicht dazu automatisch nominiert zu werden.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Selbstherrlich und egozentriert. Hier zeigt sich warum Löws Entscheidung die einzig richtige war und warum Wagner kein Teil von \'die Mannschschaft\' sein kann. Es geht eben um das große Ganze. Wer das nicht versteht, hat Fussball nie geliebt.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Es liegt sicher auch an der Position. So weit ich mich erinnere hat Löw nie viele MS zu den grossen Turnieren mitgenommen. Evtl. sogar nur Einen. Diesmal wahrscheinlich Gomez. Mehr Erfahrung, besser in Form, schnell in Stg. angekommen, bekannt in Nationalmannschaft und weiss was bei großen Turnieren zu tun ist...

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Ich glaube einfach das Wagner den Unterschied zwischen gesundem Selbstvertrauen und mal nen Spruch bringen (Müller) und einfach relativ überheblicher Arroganz nicht so ganz verstanden hat, insbesondere wenn man in seiner Karriere noch nicht wirklich was geleistet hat.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Man stelle sich vor, Löw hätte den sicherlich unbequemen Wagner mitgenommen und der hätte dann in Russland den Fans nach verlorenem Spiel den Stinkefinger gezeigt und den Teamchef als Suppenkasper bezeichnet...........wie groß wäre der Aufschrei in der Nation gewesen, warum man einen solch querulanten Spieler überhaupt mitgenommen hat?
    Ich sage: Qualitativ hätte Wagner definitiv mitgemusst, keine Frage, aber wenn man Sorge um dem Teamgeist hat, war es richtig ihn nach dessen arroganten Aussagen daheim zu lassen. Was passiert, wenn Wagner Gegenwind bekommt, sieht man ja nun jetzt an seinem Rücktritt.
    Nicht der Löw ist schuld, dass Wagner die WM genommen wurde, sondern einzigst Wagner selbst hat sie sich genommen.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Auch wenn es hier viele Dislikes bringen wird. Wagner hat in den letzten Jahren bewiesen was er kann und hat sich daher m.E. die Chance verdient zumindest in den vorläufigen Kader zu kommen. Das er jemand ist, der gerne den Mund auf macht und die Wahrheit sagt bzw das Herz auf der Zunge trägt, wissen wir doch alle. Viele kacken hier rum aufgrund seines Rücktritts und dass er sich selbst überschätzen würde. Wir leben in einer Gesellschaft die leider viel zu selten den Mund aufmacht und sagt was los ist. Wenn es einer macht, dann kommen diejenigen aus Ihren Löchern angekrochen und meckern und schimpfen, weil es dann \"einfach\" ist Stellung zu nehmen und sich der Masse einzuschließen...ganz ganz schlimm und traurig!

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      wenn ich Rum kacken würde, bräuchte ich keinen Job :-)

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Okay, der war wirklich gut vonschnitzler ;-) ... hab´s verbessert auch wenn der Scherz dann seine Wirkung verliert.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      @FoxX382

      Welcher Spieler war denn der "Drecksack" im DFB-Team bei der WM 2014?

      Außerdem war Wagner schon immer ein "meinungsauffälliger" Spieler, das wusste Löw doch vorher. Warum hat er ihn denn dann überhaupt zur NM eingeladen? Wagners Ego stand ihm hier im Weg, da gehe ich mit, aber deshalb würde ich nicht ausschließen, dass es auch sportliche Gründe für die Nichtnominierung gab.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Man will keine Typen mehr haben. Nur noch Schönredner, die Sekunden nach einer 2:0 Niederlage gegen Italien 2012 ein Pokerface aufsetzen und von dem erzählen, was man geleistet habe, und man mit dem Turnierverlauf zufrieden sei, man nur aber leider heimfahren müsse, gerne gewonnen hätte, aber dem Gegner alles nur erdenklich Gute wünsche. Das ist die neue, schöne, heile Welt, in der sich jeder lieb hat... Zum kotzen finde ich das... Wagner hätte es leistungsmäßig definitiv mehr verdient gehabt, als ein Gomez, der "gebettelt hat", auf der Ersatzbank mitfahren zu dürfen... Gott, ist das peinlich...

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      2014 fällt mir keiner ein - für 2010 antworte ich mal mit einem Zitat: "Da muss man auch mal Arschloch sein..."

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Gebe euch ja Recht, dass Löw und DFB schon eh immer Ja-Sager oder deutsche Milchbubis wie Andreas Hinkel oder Benni Lauth einem Prince Boateng vorgezogen haben, aber im Fall Wagner geht das Argument fehl. Denn anderenfalls hätte Löw Wagner gar nicht erst zuvor in den Kader berufen. Es jetzt darauf zu schieben, dass er ein Kerl mit Kanten ist, der sein Maul aufreißt ist schon sehr billig. Löws Idee vom Turnier wird sich einfach geändert haben und Wagner ist der Leidtragende dieser Entscheidung.

      Wagners Fehlen kann Deutschland, gerade nach seinem gestrigen Interview, kompensieren. Was muss denn aber zum Beispiel im Vergleich ein Fährmann denken, der nicht mal im Aufgebot steht und konstant Leistung bringt? Bei ihm sehe ich im Vergleich zu den anderen Torhütern wie Leno oder Ter Stegen einen viel größeren Leistungsunterschied wie bei Wagner gegenüber Gomez oder Petersen.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      FoxX382:

      Siehste. Ich war verwirrt, weil du meintest, dass man solche Typen braucht. Wofür wäre dann die Frage. Für den Erfolg? Da hat Deutschland zuletzt den Gegenbeweis angetreten. Und im Fußball machen Siege und Titel Erfolg aus, wozu braucht man also Drecksäcke, wenn man offenbar auch ohne recht erfolgreich sein kann?

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Ja, ich bin sogar noch mit Funkel und Lienen aufgewachsen, aber ich verstehe nicht ganz, weshalb man diese Zeit vermissen sollte. Mich hat immer nur das Spiel und seine Evolution interessiert. Ich hätte sehr gut ohne einen Typen wie Roy Keane leben können. Ein Rachefoul begehen und gewinnbringend vermarkten, das finde ich abstoßend und fehlt mir nicht.

      Was hat man denn von den markigen Sprüchen neben dem Platz? Typen, die auf dem Platz klare Anweisungen geben und ihr Team mal wachrütteln, gibt es auch heute noch und das kann ein Spiel auch voranbringen. Wir brauchen Spieler, die auf dem Platz in jeder Situation einen kühlen Kopf bewahren und keine kurze Zündschnur haben.

      Puyol war tatsächlich genau so ein Spieler, ein überragender Sportsmann, der in über 500 Spielen nur einmal glatt rot gesehen hat. Die anderen drei haben sich des öfteren zu Aktionen ohne Sinn und Verstand hinreißen lassen, solche unkalkulierbaren Risiken muss man heutzutage vermeiden.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Hater würden sagen das er als Stammspieler bei Hoffenheim mitgefahren wäre.

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Der Jungte hatte 14 Bundesligaeinsätze in der Rückrunde, 8 davon in der S11. Er hätte lediglich seine Klappe halten müssen oder zu allem ja und Amen sagen sollen, dann wäre er vielleicht mitgefahren, egal ob er in Hoffenheim 16 oder in München 14 Spiele gemacht hätte.

      Er hätte genau das nicht machen dürfen, wovon wir alle immer reden, wenn wir sagen, dass Typen fehlen. Habe zuletzt wieder Baslers Auftritt im Sportstudio gesehen, als er vor Wut die Torwand zerschoss. Solche Typen gibt es heute nicht mehr und wenn es sie gibt, dann haben sie sportliche Nachteile. Selbst unter Guardiola. Ich bin Fan von Guardiola und auch Löw, aber so etwas nervt mich ehrlich gesagt. Nur noch weichgespülte Memmen (nicht explizit Petersen damit gemeint) und wenn ein anderer daher kommt, der bei diesem ganzen Schwalbenschwachsinn und der Theatralik nicht mitmacht und in einem Interview auch mal ehrlich sagt, was ihm durch den Kopf geht, dann ist der raus.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Mein Beitrag war auch nur leicht ironisch. Seine Leistungen bei Bayern waren gut!

      Ich bin selbst in gewisserweise ein \\\"Fan\\\" bzw. eher Sympathisant von Wagner. Da er endlich mal wieder Stellung bezieht (ob ich jetzt seiner Meinung bin oder nicht sei mal dahin gestellt).
      Die PK´s / Interviews von 90% alle Spieler sind komplett Inhaltslos und beruhen nur auf Phrasen. Der Sport geht vor die Hunde.
      Aber es muss Wagner eben klar gewesen sein, das in unserer sterilen \\\"Die Mannschaft\\\" kein Platz für ihn ist, daher kommt die nicht Nominierung nicht sonderlich überraschend. (Seit Ballack kann ihn Jogi menschlich nicht mehr sehen, aber er bleibt ja leider noch lange erhalten).

      Petersen gönne ich die Nominierung in jedemfalle, ich finde sie auch auch berechtigt. Wenn einer in Deutschland von der Bank impulse setzen kann dann ist es Petersen.

      Ich kann mir nur keine Situation während der WM vorstellen, wo man einen Gomez braucht.
      Da wäre mir ein Wagner deutlich lieber gewesen.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Wenn du ein "Fan" von Wagner bist, wieso kommst du dann mit Ironie ums Eck?

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Wieso darf ich denn keine Ironie verwenden, wenn es um eine Persönlichkeit geht die ich selbst schätze ?

      Ich wollte damit andeuten, das ich nach seiner nicht Nominierung nur darauf gewartet habe dass Leute den Wechsel zur "Bayern Bank" anführen und damit untermauern dass dies der Grund für die nicht Nominierung sei.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Wow, so viele Kommentare. Ich finds ehrlich gesagt ein bissel albern. Das ist in etwa so, als würde ich Amazon einen Brief schreiben, dass ich nie mehr bei Ihnen einkaufen werde. Die denken sich dann....oh wow, verdammt, jetzt sind wir pleite. Für mich hört sich das nach verletzter Eitelkeit an. Der deutsche Ibrakadabra or what?

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Wagner und Götze bleiben zu Hause, Özil und Gündogan fahren mit, merkt einer was???

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Klar, Jogi Löw ist ein von Erdogan instrumentalisierter Dschihadist und Du und Grindel sind die letzten Bollwerke der muslimischen Machtübernahme in Deutschland.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Nicht ganz, es geht eher darum: Es ist nicht mehr wichtig, was jemand sagt, sondern wer es sagt... Das ist in Deutschland leider mittlerweile Normalität! Es wird sich nicht mehr inhaltlich mit den Themen auseinander gesetzt, sondern zuerst einmal mit den Personen. Kann man sie als "Böse" deklarieren (Wagner, Basler, Effenberg,...) dann ist alles egal, jedes Wort zu viel. Sind es die Sunny-Boys, dann dürfen sie alles und werden noch belohnt... Willkommen im neuen Deutschland. Und der Mob klickt eifrig "Gefällt mir"...

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Die ganze Nation hat gerätselt, warum Löw ihn nicht mitgenommen hat.
    Den Grund hat Sandro jetzt selber nachgeliefert durch seinen Rücktritt, weil es für ihn nicht gereicht hat. Da Löw auch immer auf die Charaktere und die Chemie im Team achtet, wird er dadurch jetzt bestätigt, die richtige Wahl getroffen zu haben.
    Was soll ein Mario Gomez denn sagen? Der ist vor 4 Jahren überraschend nicht dabei gewesen und hat wesentlich öfter das DFB Trikot getragen. Sportliche Niederlagen gehören einfach dazu. Kommt darauf an wie man von diesen wieder aufsteht. Gomez macht es vor und ist mMn deswegen auch zurecht im vorläufigen Kader. Persönliche Eitelkeiten dürfen nicht über der Mnnschaft stehen. und Wagner drückt sie genau dort gerade hin.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    ich gebe amused in allen punkten recht.. allerdings mit einer anmerkung: ich halte jogibert auch für so inkompetent, dass die möglichkeit besteht, dass er wirklich denkt, petersen sei besser.

    und wer darüber hinaus hier iwas von sandros charakter faselt, der hat wohl nicht beobachtet, dass er seit min. 3 jahren eindeutig "seinen platz" in einer mannschaft gefunden hat und selbst von der bank aus kommend sofort eine leader-rolle einnehmen kann, wie in dieser rückserie gesehn. nagelsmann hat ihn zum bsp. bes. für seine persönlichkeit geschätzt.

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      "ich halte jogibert auch für so inkompetent, dass die möglichkeit besteht, dass er wirklich denkt, petersen sei besser."

      Löw könnte noch drölf weitere WM Titel holen und es würde trotzdem weiterhin Leute geben, die ihm Inkompetenz vorwerfen.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Löw hat ja nun auch schon einige Zeit gehabt mit einem Top3 Kader Weltweit einen Titel zu holen.
      Irgendwann musste das ja unweigerlich klappen.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      genau so und nicht anders.. mit sap-programm und der infrastruktur inkl. bestem lager in brasilien alles gesponsert vom größten und besten verband der welt. ach ja, und die besten spieler hatten wir auch.

      allerdings.. mein inkompetenz-gerede ist ja auch nicht wörtlich zu nehmen. aus den vielen zutaten ein team zu formen, ist nat. der schlüssel. das kann er, da er für mich halt mehr ein betreuer und gruppenleiter ist, weshalb ich es tatsächlich für möglich halte, dass er petersen für besser hält. und dieses mal sehe ich auch das team nicht mit so einem abstand vorne wie vor 4 jahren.. da muss er defintiv taktisch beweisen, was er kann (sofern ihm kein gegner wieder freiwillig den gefallen tut, im selbstzerstörungsmodus 7 stück zu fressen). dann würde ich jogibert auch respekt zollen.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Wagner hätte es sicher verdient gehabt, ebenso Gomez und Petersen. MMN hat Wagner es nicht klug angestellt, er hätte es mit einer fairen und sportlichen Geste deutlich besser machen können. Er wird damit sicher kein Spiel mehr für Deutschland machen.

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Wagner ist von der Nationalmannschaft zurückgetreten... damit sagt er doch selbst dass er kein Spiel mehr für Deutschland machen wird ?!

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Wenn es einer verdient gehabt hätte, ist es Kies!

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Klar, ich kann verstehen dass er enttäuscht ist, aber allein diese trotzige Reaktion erinnert mich mehr an ein Kleinkind als ein einen Nationalspieler.
    Das zeigt doch, dass Löw alles richtig gemacht hat. Was wäre wenn er nicht so oft aufgestellt worden wäre wie es ihm lieb gewesen wäre?? Hätte alles wohl nur Unruhe reingebracht.
    Da ist mir ein bescheidener Petersen oder realistischer Gomez doch definitiv lieber.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Verstehe diese Unterstellung nicht wirklich, dass er sich wie ein Kleinkind verhalte. Er hatte dieses mega Ziel, was unverhofft ziemlich realistisch wurde, in einer Karriere, die ohne den Umweg Darmstadt wohl irgendwo in der 3. Liga dahingeplätschert wäre. Man muss doch nun kein Psychologe sein um erahnen zu können, wie er sich aktuell fühlt. Zumal er sich sportlich nicht mal was vorwerfen kann. In seiner konsequenter Art und Weise knüpft er die Ausbotung eben an einen Rücktritt. Das ist doch seine freie Entscheidung und hat doch auch nichts mit "beleidigt wie ein Kleinkind" zu tun. Seine Chancen werden mit 32 bei der EM 2020 nicht sonderlich steigen, weshalb dann nicht so fürh wie mögich seinen Schlussstrich darunter ziehen? Wohl auch für sich selbst? Kann er alles selbst entscheiden.

    So wie ich seine Art und Weise einschätze und der seltene Fall eintreten sollte, dass sich sowohl Gomez als auch Petersen verletzen würden, würde Wagner keine Rolle rückwärts machen. Der würde eher den Finger zeigen. Ob man das gutheißt oder veruteilt, dazu kann sich jeder seine eigene Meinung machen, aber das ist eben seine Art und Weise, die er nicht zum ersten mal klar zum Ausdruck bringt.

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Aber darum geht es im Teamsport, eigene Bedürfnisse den Bedürfnissen des Teams unterordnen. Der Trainer entscheidet, wer nominiert wird. Gefällt einem Spieler die Entscheidung des Trainers nicht und muss er sie unbedingt kommentieren, dann hat er mit dem Echo zu leben. Und das wird Wagner können wie kaum ein anderer, da bin ich mir sicher.

      Ein Teamspieler würde das Team (inkl. Trainerstab) trotzdem weiter anfeuern und seine persönliche Enttäuschung runterschlucken, nicht reflexartig in der Bild-Zeitung seinen Unmut kundtun. Das ist zumindest kein besonders reifes Verhalten, ob es nun kindisch ist, muss jeder selbst beurteilen. Wagner hätte ja auch zurücktreten können, ohne gegen das Trainerteam zu schießen. Einfach ne kurze Pressemitteilung, fertig. Seine freie Entscheidung bleibt es natürlich, genau wie Löw frei entscheiden kann, wen er nominiert.

      Die Tatsache, dass Wagner scheinbar gar nicht erst darüber nachdenkt, den Grund bei sich zu suchen, stimmt mich allerdings nachdenklich. Er scheint sich ggü. Petersen und Gomez ja wirklich soviel besser zu sehen, dass er keine andere Erklärung als seine Inkompatibilität mit dem Trainerteam zulässt. Wertschätzung für die Leistung der Konkurrenten ist da null zu spüren.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      So wie Ballack? Und war Ballack deshalb nun kein Teamspieler mehr? Finde, da dichtet man Wagner einiges an. Nur weil er zu der Entscheidung seine Meinung kundtut, was sein gutes Recht ist, und der Großteil der Fußballer nicht mal mehr genügend Arsch in der Hose hat um öffentlich etwas mehr zu sagen als "wir wollten das Spiel heute gewinnen", "haben uns natürlich mehr vorgenommen" oder "nun schauen wir von Spiel zu Spiel", heißt das nicht, dass Wagner kein Teamspieler wäre. Er reißt sich sehr wohl den Allerwertesten auf dem Platz auf. Ähnlich wie Ballack, der auch seine Meinung zu Löw/Lahm kundtat und dann raus war. Im Umkehrschluss zu behaupten, dass Ballack aber deshalb kein Teamspieler sei, ist doch Quark.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Gomez ist auch 32 und fährt auf einmal zur WM!wer hätte das vor wenigen jahren noch gedacht?!er hätte schon 3mal seine kariere in der N11 beenden müssen,wenn es um das eigene ego gehen würde!

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Als Gomez nicht zur WM mitgenommen wurde, war er 28, hatte eine Saison mit vielen Verletzungen und schwacher Form in Florenz hinter sich. Diese Ausbotung von damals kannst du doch nun nicht mit Wagners Saison und seinen Leistungen bei der Nationalmannschaft seit dem Confed Cup vergleichen.

      Ist doch nicht so schwer einigermaßen zu erahnen, was in Wagner nun vorgeht. Du bist 30, spielst eigentlich in der Form deines Lebens, liefertest immer Leistungen bei der Nationalmannschaft ab und dann wird dir einer vorgesetzt, der auch ohne Stunk wieder vom Trainingslager heimfährt und man bei dir dieses Risiko nicht eingehen will. Wo ist denn der Ansatz - anders bei Gomez - dass sich Wagners Chancen mit 32 erhöhen sollen? Ein Antiaggressionsprogramm, bei dem man zudem lernt, wie man in 10 Minuten Interview nichts anderes als inhaltslose Aussagen von sich gibt?

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      @amused: Das tönt ja hier so, als wenn Brasilien Neymar nicht mitnehmen würde... "liefertest immer Leistung bei der Nationalmannschaft ab" => die grössten Leistungen waren gegen Teams wie San Marino und Aserbaidschan. Solche Teams gibt's nunmal an der WM nicht... Wagner hätte sich weiter reinbeissen können und bei der EM in 2 Jahren ist er 32... Da kann viel passieren. Aber nein, der Trotzkopf muss gleich seinen Rücktritt bekannt geben. Mein Gott, sein Debüt ist noch nichtmal ein Jahr her! Lächerlich.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Ich persönlich glaube nicht einmal, dass es an Wagner´s losem Mundwerk lag, sondern lediglich Nuancen entschieden haben wer nominiert wird und wer nicht. Spielerisch nehmen sich Gomez und Wagner nicht viel, Petersen ist (meiner Einschätzung nach) technisch ggf. besser. Man stelle nur mal die drei Spieler Wagner, Gomez und Petersen in ein paar Themen gegenüber, die für ein Turnier wichtig sind:

    Turnierfahrung (und die ist wichtiger als wir alle Amateure glauben) inkl. Ko-Spielen?
    Gomez: Ja, zweifellos
    Petersen: naja (Confed Cup, Olympia)
    Wagner: naaaaaaja (Confed Cup)

    Jokerqualitäten, auch wenn es spielerisch nicht so gut läuft?
    Gomez: naaaaja
    Petersen: jaaaaaaaa (Freiburg ist ja nicht als spielbestimmende Mannschaft bekannt)
    Wagner: naaaaja (Joker bei den Bayern, die immer spielbestimmend sind mit 65% Ballbesitz)

    Ehrfahrung als Elferschütze (das ist bei Turnieren enorm wichtig)?
    Gomez: naja
    Petersen: Ja, zweifellos
    Wagner: nein (selbst wenn er in der BuLi mal ein paar getreten hat)

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      kurze Ergänzung: Ich halte bei dem Punkt Turniererfahrung auch andere Wettbewerbe für beachtenswert, DFB-Pokal+CL&EL. Das lässt du leider völlig außen vor.

      Bei dem Punkt "Jokerqualtitäten" schmälerst du Wagners Kompetenz aufgrund des hohen Anteils an Ballbesitz bei Bayern. Allerdings hat unsere NM ähnlich gute Ballbesitz-Quoten, wenn ich nicht arg daneben liege.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Nicht nur das, johnwho, zudem war Petersen nicht mal beim Confed Cup dabei. ^^ Was die Spielausrichtung damit zu tun hat, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Als Deutschland zuletzt in einem K.O. Spiel zurücklag (gegen Frankreich), waren sie auch spielbestimmend. Verstehe aber auch nicht, was das damit zu tun hat. Wenn du hinten liegst brauchst du ne Kiste, egal ob du 35% oder 70% Ballbesitz brauchst. Witzig auch: Petersen aufgrund der Elfer in der Liga ein guter Elferschütze, aber Wagner nicht, selbst wenn er in der Liga mal ein paar Elfer verwandelt haben soll.

      Super Berwertungsbogen, den man für Löw noch ein wenig feinjustieren sollte.

      Disziplin: naja, naaaja, joa, jaaa und högschde.

      Eigene Meinung: geht so, keine Angabe da der Spieler keine eigene Meinung hat, naja, naaaja, jaaa und fährt auch wieder nach Hause ohne Stunk zu machen.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Okay, danke amused für die Verlängerung meiner "kurzen" Ergänzung ;) Habe die Daten nicht einmal recherchiert muss ich zugeben!
      aber dein Beitrag liegt natürlich eher so im "Jaaaaaa", wie man im Fachjargon sagt.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Wer wohl mitgenommen wird, wenn sich noch jemand in der offensive verletzt hmmm :))

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Petersens 15 Tore relativieren sich, wenn man berücksichtigt, dass 5 davon Elfmeter waren.

    BEITRAG MELDEN

    • 19.05.18

      Ja, nämlich genau eines. Die ganzen Joker-Einsätze waren in der Saison 16/17 ;-) Da waren Niederlechner und Phillip gesetzt.

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Also, hört doch auf mit dem Petersen-Wagner Schwanzvergleich:

    - Petersen hat 15 Tore, Wagner 12
    -> also ist Petersen besser

    - aber Petersen hat 16 Scorer und Wagner auch 16
    - > also sind sie gleichwertig

    - aber Petersen hat 2200 Minuten gespielt, und Wagner nur 1600
    - > also ist Wagner besser

    - aber Wagner schoss die Tore für die überragenden Bayern, während Petersen für die schwachen Freiburger
    -> also ist Petersen doch besser

    - aber Petersen war auch bei den Bayern, sogar unter Heynckes, und hat nichts zustande gebracht
    -> also ist Wagner doch besser

    - aber Wagner war bis 2008 ebenfalls bei den Bayern, und hat auch nichts zustande gebracht

    Usw. usw. usw. Wenn man es will, findet man ein Argument für den einen oder den anderen.

    Am Ende kann man festhalten, die beiden sind unterschiedliche Spielertypen und haben dazu noch unterschiedlichen Charakter. Welcher der beiden Gründe nun ausschlaggebend war, Wagner nicht zu nominieren, wissen nur Löw, Schneider und noch eine Hadnvoll ausgewählter Insider. Leider haben sie aber nicht so eine große Klappe, wie Sandro und werden es uns nicht verraten.

    BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      @linch: Bitte noch berücksichtigen: Wagner hat 1 Tor gegen einen Gegner geschossen, der zum Zeitpunkt der Begegnung oder aber Ende Saison in den Top5 war (notabene ein unwichtiges 5:2 in der 90.). Petersen hat 5 Tore gegen diese Top-Mannschaften geschossen. Also ist doch Petersen besser! :-)

      BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Ich finde Wagner mit seiner Art und Weise auch nicht sonderlich gut, aber er hatte schon immer Eier und über ihn kann man letztendlich nur sagen: Love it or leave it.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Ich finde man sollte Löw mitsamt Gündogan und Özil rauswerfen, Stefan Effenberg kurzfristig zum Nationaltrainer machen, der dann wiederum Wagner mitnimmt,weil er auf Leute mit großer Klappe steht und Petersen zuhause lassen, da er ja sowieso während der WM auf der Bank als Profi verdummt.........

    BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Warum, wieso, weshalb Jogi ihn nicht in den vorläufigen Kader mitgenommen hat ist ja eigentlich egal. Er wird sich das nicht mal eben aufm Klo ausgedacht haben. Ich stelle mir vielmehr die Frage, warum Wagner damit rausrückt, wenn der finale Kader noch lange nicht bei der FIFA eingereicht wurde. Lass sich mal einen Gomez, Petersen oder Werner verletzen oder was auch immer noch passieren kann bis dahin (siehe Reus etc.), wäre Wagner doch der direkte \\\'Nachrücker\\\'. Klar ist er beleidigt, erstmal außen vor zu sein, aber damit hätte er sicher noch warten können, bis es endgültig feststeht ohne sich jetzt schon komplett ins Aus zu schießen.

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Wenn Wagner bereit wäre, sich als Nachrücker zur Verfügung zu stellen, wäre er wohl kaum zurückgetreten.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      Er wird wissen, dass er eben nicht der Nachrücker Nummer 1 ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      Ja, schön blöd sich in diesem Alter wenigstens noch eine kleine Chance auf so ein Turnier zu zerstören...

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      Hat er nicht.. die Nachrückerchance wird es nicht geben.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      Ohne seine Unterstellungen bzgl. der Gründe seiner Nichtnominierung vielleicht schon.
      Vorausgesetzt, er liegt damit nicht richtig.
      So wie Löw heute in der Bild darauf reagiert hat, ist der Zug aber endgültig abgefahren.
      Aber wie gesagt, ich schätze Wagner so ein, dass er ohnehin zu stolz dazu ist, sich als Nachrücker bereit zu halten.

      BEITRAG MELDEN

    • 23.05.18

      Ich denke, Wagner hatte von Beginn an ganz schlechte Karten. Die Lobhudelei (`is scho au ein Klassestürmer´ usw. ala Guardiola, der ja auch bei jedem ssuppa, ssuppa, ssuppa Spieler gesagt hat, ist ganz wenig Gewicht beizumessen. Beim Confed Cup war er dann wirklich nur Notnagel.
      Wer Jogi Löw kennt und seine Nominierungskriterien
      2) geleistete Verdienschte in der Vergangenheit (Gomes, Poldi, Klose...),
      3) angepasste, stromlinienförmige Charaktere (möglicherweise könnte er sich ja Probleme aufhalsen)
      1) fußballerische Qualität
      4) geleistete Dienste zur Integration
      5) politische Überzeugung nicht so wichtig
      der mußte von vornherein damit rechnen, dass Wagner nicht berücksichtigt wird.