16.04.2019 - 13:19 Uhr Autor: Max Hendriks

Nicht nur das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen verlor der VfB Stuttgart am vergangenen Samstagnachmittag, sondern auch Stammspieler Santiago Ascacibar.


Der Mittelfeldmann spuckte in der Nachspielzeit Bayer-Profi Kai Havertz abseits des Balles an und rempelte nach seiner Herausstellung durch Schiedsrichter Tobias Stieler noch den Unparteiischen an.

"Er hat eine Grenze überschritten. Da gibt es keine Toleranz, dafür wird er bestraft. Was die Höhe angeht, werden wir intern besprechen", kündigte Sportvorstand Thomas Hitzlsperger laut dem "kicker" bereits am Wochenende an – das Fachmagazin geht von einem fünfstelligen Strafbetrag für den Argentinier aus.

Dazu liefert nun auch das DFB-Sportgericht das Strafmaß für den 22-Jährigen. Ascacibar wird für seine als Tätlichkeit gewertete Aktion mit einer Sperre von sechs Wochen belegt, sie gilt bis einschließlich 25. Mai 2019. Damit ist die reguläre Bundesligasaison für den Mittelfeldmann bereits beendet, lediglich bei einer möglichen Relegation der Schwaben könnte er noch einmal im Rückspiel (27. Mai) eingreifen.

Dem Urteil wurde vonseiten des Spielers beziehungsweise des Vereins schon zugestimmt. Die Stuttgarter müssen somit in den anstehenden Partien in Augsburg, gegen Mönchengladbach, in Berlin, gegen Wolfsburg und auf Schalke auf den Sechser verzichten.

Quelle: dfb.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
3,66 Note
4,15 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
-
-
29
27

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

14% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
85% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    Uff hart. Aber richtig, keine Vorbildfunktion!

    BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    Ob ihm da die Spucke wegbleibt?

    BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    Tjoar... das hat er sich auch reichlich verdient!

    BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    Besser ist das. Absolut unsportliche Aktion

    BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    Gutes Strafmaß. Und jetzt kann man ihn auch mal wieder in Ruhe lassen, er hat seine Strafe bekommen und es gibt genug Spieler, die sich ähnliche Fehltritte geleistet haben und sich dann gebessert haben, siehe z. B. Rafinha.

    BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    Das Strafmaß ist mir sogar noch zu gering. Sind im Fall einer Relegation "nur" 6 Spiele.
    Auch wenn der Verein noch eine ordentliche Geldstrafe draufpackt

    BEITRAG MELDEN

    • 16.04.19

      Oh man, also irgendwann ist auch mal gut. Einsicht ist da, alle akzeptieren es, Ende der Geschichte.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.04.19

      Direkt Lebenslang sperren oder evtl. die Todesstrafe? 6 Spiele sind schon in Ordnung, seine Aktion war respektlos und asozial. Er hat einen Fehler gemacht und bereut es hoffentlich. Würden wir hier über ein absichtliches Foulspiel (was natürlich schwer nachzuvollziehen ist) reden, in dem er seinen Gegenspieler massiv verletzt oder einem verletzungsrisiko ausgesetzt hat, bin ich gerne bei dir, aber wie gesagt er hat "nur gespuckt". Havertz kann im nächsten Spiel weiter seiner Mannschaft helfen, für Ascacibar ist die Saison beendet, nun sollte auch gut sein...

      BEITRAG MELDEN

    • 16.04.19

      Ja ich dachte direkt an die Todesstrafe.🤪

      BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    Mich würde mal interessieren, was ihn dazu bewogen hat das zu tun. Da muss doch irgendwas passiert sein.

    Strafmaß natürlich vollkommen in Ordnung. Das darf nicht passieren. Unter keinen Umständen.

    BEITRAG MELDEN

    • 16.04.19

      Ich glaube, dass beim VfB aktuell die wenigsten mit guter Laune unterwegs sind... Wenn man als Heißsporn noch etwas angestachelt wird, gibt's auch mal nen Kurzschluss im Kopf, bei dem das dann das Ergebnis ist. Das darf natürlich nicht passieren, richtiges Strafmaß und ich finde es gut, dass weder Verein noch Spieler einen Widerspruch anstreben.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.04.19

      Naja, Havertz hat ihn 90 Minuten lang schwindlig gespielt (übertrieben gesagt). Das war dann wohl auch der Grund. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass wir ihn nicht mehr im VfB-Trikot sehen werden.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.04.19

      Der kann ja auch nix

      BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    Klassischer Napoleonkomplex!!!!

    BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    Kann gut nachempfinden wie er sich jetzt fühlen muss. Hab selbst eine recht feuchte Aussprache.

    BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    er soll froh sein. dass er nicht eine ordentliche abgekriegt hat!

    BEITRAG MELDEN

    • 16.04.19

      Havertz? Finde ich auch. Soll froh sein dass er nicht wie Bellarabi schwer verletzt ist

      BEITRAG MELDEN

  • 16.04.19

    Für mich zu hart. Ja, alle schreiben Vorbildfunktion u.s.w. Das ist auch richtig, aber können wir ja mal vergleichen. Grätsche von hinten ohne Aussicht auf einen Ballgewinn. 3-4 Wochen Sperre + der Gegner kann 2-3 Wochen mit Bänderdehnung pausieren. Spicke wischt man sich ab und es gibt so ein Theater? Das passt iwie nicht.
    Ja, er hat einen großen Fehler gemacht und klar ist spucken scheiße, ekelig und muss hart bestraft werden, aber da wünschte ich mir tatsächlich einige Gegner hätten eher gespuckt als mich umzutreten. Höhere Strafen für die und weniger Verletzungen für mich.

    BEITRAG MELDEN

    • 16.04.19

      Naja wenn das nicht hart Sanktioniert wird, spucken sich bald alle an...

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 17.04.19

      Ich finde es ganz gut getroffen. Die Saison ist gelaufen, aber für eine etwaige Relegation wird Stuttgart nicht zusätzlich geschwächt. Er ist mir zwar in der Vergangenheit bereits aufgefallen, zur roten Karte hat es aber nicht geführt. Ohne die Aktion gegen den Schiri hätten auch 3-4 Spiele ausgereicht.
      Das darf natürlich nicht passieren, in einer Situation wie bei Stuttgart kann es, gerade bei temperamentvollen Spielern passieren, dass sie überreagieren. Spucken hätte es nicht sein müssen, aber so ist Havertz zumindest nicht verletzt

      BEITRAG MELDEN