Sebastian Andersson | 1. FC Köln

Rückschlag für Andersson – Funkel hofft noch

18.04.2021 - 11:47 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark | Autor: Bennet Stark

Der nächste Rückschlag für Stürmer Sebastian Andersson und den 1. FC Köln. Da hatte man gedacht, dass der Schwede nach seiner Knieproblematik wieder fit ist – doch nun muss wieder ein Schritt zurückgegangen werden. Erneute Beschwerden machen Einsätze aktuell unmöglich.


„Sein Knie ist noch gereizt. Wir hoffen jetzt, dass die Flüssigkeit, vermischt mit ein bisschen Blut, nicht wieder nachläuft. Das ist schon in den letzten Wochen die Problematik bei ihm gewesen“, erklärte Cheftrainer Friedhelm Funkel am Sonntag.

Ob Andersson in dieser Saison nochmal ein Spiel für die Kölner absolvieren wird, ist momentan unklar. Funkel sagte dazu: „Ich hoffe, dass das Knie in den nächsten Wochen stabil bleibt und dass wir Sebastian noch einige Spiele auf dem Platz sehen.“ Doch das ist komplett offen. Das kommende Spiel unter der Woche gegen RB Leipzig (Dienstag, 18:30 Uhr) verpasst er auf jeden Fall.

Wichtig wäre eine Rückkehr des 29-Jährigen jedenfalls. Er sei ein Spielertyp, den Funkel gerne im Schlussspurt der Saison zur Verfügung hätte. „Solche Zielspieler brauchst du. Wir haben gestern die zweit- oder drittmeisten Flanken aller Bundesligisten in den Strafraum gebracht.“ Verwerten konnten die Rheinländer davon jedoch keine. Ein fitter Andersson fehlt an allen Ecken und Enden.

Quelle: twitter.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
3,59 Note
4,08 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
33
14
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
27% BEOBACHTEN!
72% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 18.04.21

    Rheinhessen? 🤔

  • 18.04.21

    Funkel ist nach seinem Interview nicht mehr tragbar.

    • 18.04.21

      Was hat er gesagt ?

    • 18.04.21

      Leute wie du sind nicht mehr tragbar. Nix hat er gesagt und die Schneeflöckchen drehen durch.

    • 18.04.21

      Echt sehr sehr grenzwertig. Einfach hohl der Typ - unfassbar. Dann lieber mit Gisdol runter in die 2.liga

    • 18.04.21

      Da hätte man fast meinen können der AFD pressesprecher ist doch noch aktiv bei Köln

    • 18.04.21

      Friedhelm Funkel, der wenn es kein Corona geben würde jetzt aktuell auf Weltreise wäre um weitere Kulturen und Länder kennenzulernen und er sich selbst auch ein Engagement in einer afrikanischen Liga bestens zum Abschluss vorstellen könnte, da er den Kontinent und Menschen liebt, ist glaub alles andere als ein Rassist.
      Er muss sich eher wieder an die Volldeppen gewöhnen, die jedes Wort umdrehen und nichts besseres zu tun haben, aus sowas riesen Fässer aufzumachen und gerade nur zu Hause rumsitzen und sich an den Eiern rumspielen. Da ist sowas natürlich gefundendes fressen.
      Er hat es vielleicht überhaupt nicht gut formuliert, aber ich würde euch mal gerne in einem Interview sehen, wo man über jedes Wort erstmal 5x drüber nachdenken muss, ob man das jetzt so sagen darf oder nicht.. das verfranzt man sich bestimmt sehr schnell. Humor und Spaß hat man hier im Lande schon lange nicht mehr.
      Er hat sich entschuldigt, er meint es zu 100% auch nicht rassistisch, von dem her sollte die Sache erledigt sein. Er und der effzeh haben aktuell mit Sicherheit andere Probleme - genauso wie wir alle. Er weiß ja spätestens jetzt was er damit auslöst. Wenn man daraus jetzt noch eine riesen Sache macht, kann man ja fast schon meinen wir hätten gerade in Deutschland keine anderen Probleme.
      Aber natürlich ganz klar: #notoracism

    • 18.04.21

      Am besten keine Interwiews mehr geben!
      Ist ja schlimm was hier so aus nix gemacht wird!

    • 18.04.21

      Funkel hat einfach "Nix" gesagt, was ihr daraus macht ist eure Sache ... Direkt alle die Rassisten Keule am schwingen. Lächerlich

  • 18.04.21

    Gisdol > Funkel