12.05.2019 - 16:07 Uhr Autor: Robin Meise

Die anfänglichen Vermutungen über eine schwere Knieverletzung haben sich im Fall von Sebastian Rode offiziell bestätigt. Wie Eintracht Frankfurt am Sonntag bekannt gibt, hat der Mittelfeldakteur einen Knorpelschaden im rechten Knie erlitten. Die Leihgabe von Borussia Dortmund wird somit für längere Zeit nicht zur Verfügung stehen.


"Sebastian Rode hat in den vergangenen Monaten gezeigt, welch großartiger Fußballer er ist. Er hat einen großen Anteil an den starken Auftritten unserer Mannschaft in der Bundesliga und der Europa League. Sebastian ist ein kluger Kopf, und ich bin mir sicher, er wird wieder stärker zurückkehren. Wir werden in den kommenden Wochen in Ruhe Gespräche mit dem BVB über die weitere Vorgehensweise führen", gibt Sportvorstand Fredi Bobic zu Protokoll.

Die Verletzung handelte sich der 28-Jährige im Europa-League-Halbfinale am vergangenen Donnerstagabend im Rückspiel beim FC Chelsea ein. Im Duell um den Einzug in das Endspiel mussten sich die Adlerträger mit 3:4 im Elfmeterschießen geschlagen geben.

Quelle: eintracht.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,45 Note
-
3,50 Note
4,50 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
14
-
12
1

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
20% BEOBACHTEN!
80% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • BEITRAG MELDEN

  • 12.05.19

    Richtig bitter, gute Besserung! Hat der Junge nicht verdient...

    BEITRAG MELDEN

  • 12.05.19

    Ich wünsche ihm gute Besserung!

    Aber auch aus BVB-Sicht unglaubliches Pech mit Rode. Bei Dortmund so gut wie dauerverletzt, dann spielt er eine klasse Saison für Frankfurt und kurz bevor es um die Ablösesumme geht, verletzt er sich wieder schwer. Bitter.

    BEITRAG MELDEN

  • 12.05.19

    Der arme Kerl! War echt skeptisch als er kam und hat sich dann so gut präsentiert. Hoffentlich kommt er stark zurück und bleibt bei der SGE! Kann mir auch nicht vorstellen, dass der BVB sich querstellen wird.

    BEITRAG MELDEN

  • 12.05.19

    Wie lang fällt man damit so ca aus?
    Ist das vergleichbar mit einem Kreuzbandriss oder wie kann ich das einordnen?
    Gute Besserung :)

    BEITRAG MELDEN

    • 12.05.19

      Pauschal kann man diese Frage leider nicht beantworten. Es hängt davon ab, wie schwer der Knorpel beschädigt worden ist. Eine Ausfallzeit von mehreren Wochen bis mehreren Monaten ist möglich. Ganz allgemein muss man allerdings festhalten, dass ein Knorpelschaden zu den schwereren Verletzungsmustern im Knie gehört.

      BEITRAG MELDEN

    • 12.05.19

      Da es bereits Rodes dritter Knorpelschaden ist, wäre auch ein Karriereende nicht auszuschließen...

      BEITRAG MELDEN

    • 13.05.19

      Knorpel wächst leider nie wieder nach.

      Man kann da beispielsweise Hyaloronsäure ins Knie spritzen... aber für die Ewigkeit ist das alles nichts.
      Die Muskulatur muss das kompensieren können, ansonsten könnte es auch das Karrieende bedeuten.

      BEITRAG MELDEN

    • 13.05.19

      Dass Knorpel gar nicht nachwächst stimmt so nicht. Aber es kann eben sein, dass dem so ist und selbst wenn er wächst, so ist es gering - aber kann durchaus dazu führen, dass es dauerhaft hält.
      Bin selber betroffen und habe mich daher informiert und viele Gespräche mit meinem Arzt geführt. Aber Kernpunkt ist definitiv die Muskulatur. Je besser diese ausgeprägt ist, umso mehr wird der Knorpel geschützt bzw. die Belastung von der Muskulatur abgefedert.
      Natürlich ist es auch abhängig, wie stark der Knorpelschaden ist (wird ja wie bei Verbrennungen in Grade gemessen) und ob es stets dasselbe Knie war.
      So oder so: bitter für Rode und die Eintracht ebenso.

      BEITRAG MELDEN

  • 12.05.19

    Oh Mann, das ist wirklich bitter. Wünsche ihm von Herzen gute Besserung und endlich mal Glück was schwere Verletzungen angeht.

    BEITRAG MELDEN

  • 12.05.19

    F.CK...tut mir wahnsinnig leid für ihn und die Eintracht! Gute Besserung und schnelle Genesung! Hoffe die SGE einigt sich mit dem BVB einen Verbleib von Rode in Frankfurt!

    BEITRAG MELDEN

  • 12.05.19

    Mist der wäre wichtig gegen Bayern gewesen

    BEITRAG MELDEN

  • 12.05.19

    In Hinblick auf die Zukunft des Jungen und dem Kontostand des BVB könnte man ja hier einen Transfer für nen obligatorischen Euro durchführen. In Frankfurt hat sicher niemand ein Problem dem Seppl einen Vertrag zu geben.

    BEITRAG MELDEN

  • 12.05.19

    An Rodes Stelle würde ich mir meinen Kontostand ansehen, einen Plan für die 60 verbleibenden Jahre meines Lebens machen und die Karriere beenden, damit ich diese 60 Jahre nicht als Invalide verbringen muss.

    Sein Ehrgeiz in allen Ehren, aber irgendwann muss man auch an seine Gesundheit und Zukunft denken. Wenn er sportliche Ambitionen hat, soll er Schwimmen, da schont er sein Knie wenigstens

    BEITRAG MELDEN

  • 13.05.19

    Drücken wir ihm mal die Daumen, dass der 3te Knorpelschaden nicht das Karriereende ist, denn so wie er sich in Frankfurt in der RR präsentiert hat, ist er definitiv eine absolute Bereicherung für die BL. Würd Ihm wünschen, dass er wieder fit wird und sich der BVB und die SGE dann fair einig werden und wir Ihn nächste Saison wieder auf dem Platz sehen!

    BEITRAG MELDEN

  • 13.05.19

    Na toll sogar die Hälfte der Hinrunde gelaufen.. Gute Besserung!

    BEITRAG MELDEN

  • 13.05.19

    Füllkrug ist 4,5 Monate ausgefallen mit seinem Knorpelschaden, sicherlich nicht vergleichbar, aber als Ansatzpunkt nicht ganz schlecht, in welche Richtung ist leider gehen kann

    BEITRAG MELDEN