25.05.2019 - 10:50 Uhr Autor: Robin Meise

Innenverteidiger Stefan Posch ist bereits in den vergangenen Tagen mit einem möglichen Wechsel zum FC Schalke 04 in Verbindung gebracht worden. Der 22-Jährige besitzt aktuell jedoch noch einen bis 2022 datiertes Arbeitspapier bei der TSG Hoffenheim und scheint nach "Sky"-Angaben für die Knappen aus finanzieller Sicht aktuell nicht ins Schema zu passen.


Demnach habe man sich zwar über den Spieler informiert, doch die Sinsheimer haben den Vertrag des Österreichers erst im vergangenen Dezember langfristig verlängert, weshalb die Königsblauen wohl eine hohe Ablösesumme für die Dienste des Defensivakteurs auf den Tisch legen müssten.

In der abgelaufenen Saison stehen für Posch 20 Pflichtspiele für die Profis zu Buche. Vier weitere Partien absolvierte er für die zweite Mannschaft in der Regionalliga.

Quelle: twitter.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,72 Note
3,82 Note
3,71 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
9
17
7

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

55% KAUFEN!
44% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 25.05.19

    Richtig so. Was auch immer die "hohe Ablösesumme" ist, aber man sollte bei 4-5Mio. den Schlussstrich ziehen. Posch ist BuLi-Durchschnitt mit Potential. Mehr nicht.

    BEITRAG MELDEN

  • 25.05.19

    Gerade bei den schwerfälligen Klötzen als IV auf Schalke welche fussballerisch unter aller Kanone sind, würde ein Posch mMn ziemlich schnell einen Stammplatz erarbeiten können.


    Ist sowieso nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen wenn du den Transfer nicht befürwortest.

    Kann mich noch gut erinnern wie du mir den Sachverstand absprechen wolltest als ich die Transfers von Bentaleb, Harit und Konopylanka (ca 45 Mio Ablöse + Gehälter bei dem es einem schlecht wird) kritisiert habe und du dich gar nicht mehr einbekommen hattest...

    BEITRAG MELDEN

    • 25.05.19

      Ähm jetzt muss ich mich aber mal kurz einmischen, weil ich deine zweite Aussage nicht so stehen lassen kann.
      Bentaleb war in seiner Leihe bockstark, einer der stärksten auf Schalke. Die Verpflichtung war nur logisch. Danach hat er etwas nachgelassen, wird meiner Meinung nach aber oft zu unrecht kritisiert. In dieser Saison ist natürlich sein dann doch fragwürdiger Charakter zum Tragen gekommen. Ich halte die Verpflichtung dennoch nicht für einen Fehler, viel mehr hatte man seitdem er da ist keinen Trainer der Autorität ausstrahlt, das hätte er definitiv gebraucht.
      Harit war in seinem ersten Jahr auf Schalke DAS Talent, sein Marktwert ist nicht umsonst innerhalb kürzester Zeit auf 25 Mio. gesprungen. Dass er im Sommer einen Schicksalsschlag erleidet und auf Grund dessen hinten dran ist konnte man bei der Verpflichtung natürlich nicht ahnen. Aber bei einem möglichen Verkauf im Sommer kann man wenn man vermutlich immer noch ein Plus machen (er hat 8 Mio. gekostet).
      ... über Konoplyanka müssen wir uns nicht unterhalten, da bin ich absolut bei dir. Den wollte man dringend leihen und vermutlich hätte man ihn ohne diese komische Kaufpflicht nicht bekommen. Es war eigentlich dann relativ schnell klar, dass man schlecht verhandelt hat und dass man ihn eigentlich gar nicht haben will. Wundert mich eigentlich, dass er immer noch auf Schalke ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.05.19

      Die Transfers kann man ja nicht isoliert betrachten.
      Schalke war zu dem Zeitpunkt im ZM mehr als ausreichend besetzt, während auf den Außen und im Sturm massive Löcher vorhanden waren...

      Die aktuelle Saison mit weniger als 1 Punkt/Spiel trotz Ausgaben von über 150 Mio in den letzten 3 Jahren, sagt doch alles.
      Unglaublich wie wenig man aus diesem Geld gemacht hat.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.05.19

      Sane ist vielleicht ein Klotz, aber ich hab keine Ahnung warum du da im Plural sprichst, denn Nastasic und Stambouli sind in der Innenverteidigung alles andere als "fußballerisch unter aller Kanone", sie besitzen sogar beide für Verteidiger eine gute Technik und haben einen guten Spielaufbau. Aber wundert mich gar nicht, dass du dafür auch noch positive Wertungen bekommst, hier geht es ja eigentlich nur darum, wer die besten Stammtischparolen raushaut...

      BEITRAG MELDEN

    • 25.05.19

      Bei Stambouli Stimme ich dir zu, der kann eigentlich was am Ball, den lang anbringen und auch präzise flach nach vorne spielen. Aber Nastasic ist nur resolut in den Zweikämpfen, spielerisch ist da gar nichts. Entweder Quer-/Rückpass oder Langholz.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.05.19

      Da muss ich dir widersprechen, Nastasic hat eine gute Technik, was man auch an seinen Freistößen aus naher DIstanz sehen kann. Also ihn mit Sane auf eine Stufe zu stellen ist echt übertrieben, aber gut die meisten hier schreiben eh worauf sie Bock haben ohne die Spiele gesehen zu haben...

      BEITRAG MELDEN

    • 25.05.19

      Ich denke worin wir uns alle einig sein können ist, dass Bruma in der vergangenen Rückrunde der feinste Techniker der Schalker defensive war ;)

      BEITRAG MELDEN

    • 25.05.19

      Äh, wir reden hier doch über Posch, oder? Den von Hoffenheim, oder? Und dann redet ihr z.B. bei Sane und Co. von "unbeweglichen Klötzen"?
      Habt ihr den Posch mal spielen sehen? Der kann keinen Ball annehmen, ohne dass er ihm 5 Meter wegspringt, ganz zu schweigen davon, dass er mal einen Ball über 5 Meter geradeaus spielen kann. Durch diese technischen Schwächen muss er andauernd grätschen und so stand er in jedem Spiel, was er für Hoffenheim gemacht hat, kurz vor einem Platzverweis. Seht euch mal seine Kartenstatistik an, die spricht Bände. So einer ist "fußballerisch unter aller Kanone", aber vielleicht passt das ja wirklich zu Schalke.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.05.19

      Ja, und manche haben eigentlich nichts zu sagen, müssen sich aber trotzdem zu jedem Thema "prostituieren"! Einfach erbärmlich, wie jämmerlich muss das Leben solcher Menschen sein!

      BEITRAG MELDEN

    • 25.05.19

      @nicht_mein_nachbar

      "...Ausgaben von über 150 Mio in den letzten 3 Jahren, sagt doch alles."

      BlaBla. Jede Medaille...

      Man hatte aber auch knapp 120Mio. Transfereinahmmen die letzten drei Jahre. Dazu noch ein paar Leistungsträger (Goretzka, Kolasinac, Meyer..) ablösefrei verloren. Wie willst du so etwas auffangen, ohne zu investieren? Bei Bentaleb und Harit bin ich bei meinen Vorredner(n). Das waren gute Verpflichtungen. Konoplyanka war Risiko. Ging schief. Hat jedes Team mal.

      BEITRAG MELDEN