Tayfun Korkut | Vereinslos

Offiziell als Bayer-Trai­ner vorgestellt

06.03.2017 - 13:02 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Vor dem Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund überraschte Leverkusens bisheriger Trainer Roger Schmidt mit der Versetzung einiger prominenter Namen (Bellarabi, Brandt, Hernandez) auf die Ersatzbank. Vor allem in Halbzeit zwei war sein Team beim zwischenzeitlichen Stand von 1:2 vermeintlich sogar wieder drauf und dran, sich aufzubäumen, letztlich entwickelte sich die Partie aber doch zum Debakel. Mit 2:6 geriet der Werksklub im Signal-Iduna-Park unter die Räder.


Es war wohl der Tropfen, der das Fass bei der Klubführung zum Überlaufen brachte. Angesichts der schlechtesten Bayer-Saison seit zehn Jahren zog man am Sonntag die Reißleine und entließ Trainer Schmidt.

Als Feuerwehrmann für das Minimalziel Europa League wird nun Tayfun Korkut herhalten, der bis Ende 2016 beim 1. FC Kaiserslautern (und davor in Hannover) als Cheftrainer fungierte. Soeben gab Leverkusen die Verpflichtung des 42-jährigen Türken offiziell bekannt. Er wird die sportlichen Geschicke nur interimistisch bis zum Ende dieser Spielzeit leiten

Wie der "kicker" im Vorfeld bereits berichtete, werde für den Sommer sodann nach einem Trainer gefahndet, der das Team auf Sicht führt und entwickelt. Als Wunschkandidaten gelten demzufolge Julian Nagelsmann (1899 Hoffenheim), Martin Schmidt (1. FSV Mainz 05) und der ehemalige Gladbach-Coach Lucien Favre, bei dem sich dem Vernehmen nach ein Abschied vom OGC Nizza andeutet.


  • KOMMENTARE
  • 06.03.17

    Garkeine gute Entscheidung... aber ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass mit einem besseren Trainer mehr rauszuholen wäre aus dieser Saison da der Abstand schon zu groß ist.

    Was die neue Saison betrifft: Favre würde Bayer am meisten bringen.

    • 06.03.17

      Naja, der Abstand zu den sicheren internationalen Plätzen ist jetzt nicht gerade der allergrößte. Ich sehe es durchaus als machbar, diese noch zu erreichen. Vor allem patzen bis auf Bayern da oben alle Vereine mehr oder weniger. Das kann noch was werden (falls sie selbst nicht zu oft patzen), der Kader sollte es hergeben.

    • 06.03.17

      Damit dass der Abstand zu groß ist meinte ich nicht nur den absoluten Punkteabstand, sondern auch dass zu viele Mannschaften zwischen Bayers Tabellenplatz und den Europaplätzen sind. Dass Bayer diese erreicht setzt voraus, dass Bayer in den kommenden Wochen kaum punkte liegen lässt (schwierig, aber vorstellbar) und dass die Konkurrenz allesamt federn lässt (auch ggf. vorstellbar, aber die Frage ist wie wahrscheinlich das ist)

    • 06.03.17

      Favre ist aber gerade beim OGC Nizza angestellt, Dritter in der Liga mit Chancen auf die Meisterschaft.

      Das wird wohl nix.

    • 07.03.17

      Hast du den Artikel bis zum Ende gelesen?

    • 07.03.17

      Jetzt schon, halte es trotzdem für unwahrscheinlich/Sportjournalismus.

  • 06.03.17

    Diese Mannschaft gehört vom Potenzial auf jeden Fall in die Top 4.

    Schade....

  • 06.03.17

    Ich bin schon gespannt wen Schalke für den Abstiegskampf holt wenn man gegen Augsburg verlieren sollte.

  • 06.03.17

    Das soll jetzt absolut kein Diss gegen Korkut sein, aber ich verstehe nicht, wie er an so einen Job kommt. Er hatte soweit ich weiß ein solides Jahr in Hannover und mehr nicht. Danach ging es mit Hannover bergab und in Lautern war er auch nicht erfolgreich. Wie reicht das denn als Qualifikation für den Trainerposten bei einem ambitionierten Verein wie Leverkusen?

    • 06.03.17

      Wahrscheinlich hat man so kurzfristig zu diesem Zeitpunkt der Saison mit der Anforderung als Interimstrainer keinen anderen gefunden.
      Mir fällt spontan kein größeres Kaliber ein, der jetzt unter diesen Umständen bei Bayer zusagen würde.

    • 06.03.17

      [Kommentar gelöscht]

    • 06.03.17

      [Kommentar gelöscht]

    • 06.03.17

      "ein solides Jahr in Hannover" finde ich untertrieben. Er hat die Mannschaft in ner schweren Situation übernommen und in der Rückrunde dann 24 Punkte geholt und sie noch fernab des Abstiegskampfes auf Rang 10 geführt. In der zweiten Saison holte er in der Hinrunde ebenfalls 24 Punkte was für Hannover saisonübergreifend bärenstarke 48 Punkte im Jahr 2014 machte. Nach ner schwächeren Phase 2015 musste er dann gehen, ob das der richtige Schritt war, weiß ich nicht. Eine Saison später stieg Hannover dann ab.

      Also schlechte Arbeit leistete er in Hannover sicher nicht. Den qualitativen Unterschied zu Schmidt halte ich aber auch für möglich.

    • 06.03.17

      [Kommentar gelöscht]

    • 06.03.17

      Kein anderer Trainer lässt sich auf so ein Amt für nur ein paar Monate ein.

  • 06.03.17

    Naja er hatte in Hannover und auch in Lautern nicht wirklich das Spielermaterial. In Lautern würde ich das Erreichte als passabel ansehen, Hannover eher nicht.
    Ich kann ihn nicht einschätzen, hätte mir selber einen Hrubesch, Schubert oder Kirsten gewünscht. Aber die Frage ist, was für 3 Monate auf dem Markt ist. Für den Sommer wird es eh andere Lösungen geben, sonst hätte man ihn nicht eindeutig als Interimslösung vorgestellt.
    Jetzt braucht man einen Motivator und keinen Taktikfuchs. Man muss das offensive Konzept von Schmidt wieder aufleben lassen mit etwas mehr Balance, aber am Wichtigsten ist es den Spielern Selbstvertrauen zu geben. Wenn Korkut der richtige Mann dafür ist, dann herzlich Willkommen. Wenn nicht, reicht es hoffentlich trotzdem irgendwie für die EL und man bekommt den gewünschten Trainer für die neue Saison

  • BavariaFantastica
    5 Fragen 7 Follower
    BavariaFantastica
    06.03.17

    Wie wäre es mit Feuerwehrmann PETER NEURUER ;-))) oder hat er sich nicht angeboten?! ;-)))))

  • BavariaFantastica
    5 Fragen 7 Follower
    BavariaFantastica
    06.03.17

    Spaß bei Seite: wieso gibt man nicht einem Lothar Matthäus die Chance? Man mag ihn oder man mag ihn nicht. Nur, wer mit 150 Länderspielen und einigen Titeln international und national glänzen kann, passt für mich auf so einen Posten. Gerade die jungen Spieler schauen fussballerisch zu ihm auf. Das Thema Frauen usw lasse ich jetzt aussen vor, da es wirklich mal um FUSSBALL gehen soll!

    • 06.03.17

      [Kommentar gelöscht]

    • BavariaFantastica
      5 Fragen 7 Follower
      BavariaFantastica
      06.03.17

      Selbst der Kaiser meinte einst, dass Matthäus einer der besseren Trainer sein kann. Und ich glaube das auch. Rein von der Einstellung und Motivation der Spieler, traue ich ihm das zu.

    • 06.03.17

      Ist das ernst gemeint? Alleine schon wie du "einem Lothar Matthäus" schreibst. :D Er spricht ja von sich auch gerne in der dritten Person. :D Ebenfalls mal Spaß bei Seite, Matthäus' Zug ist abgefahren. Viele Länderspiele haben auch andere wie bspw. Andy Brehme, Jürgen Kohler oder Icke Hässler.

    • 06.03.17

      Was hat er den den Frauen getan? Hatte er Geschlechtsverkehr zu Minderjährigen wie Ribery oder hat er Frauen geschlagen wie Van der Vaart? Er ist vllt. zu gut gläubig, na und?
      Korkut hat sicher mehr Erfahrung als Nouri, Skripnik oder Ismaël. Wenn man betrachtet, dass jemand Co-Trainer einer 1. Mannschaft war bevor er selbst Trainer wurde.
      Anscheinend verhilft es Korkut taktisch etwas zu erreichen, nur fehlen bei ihm die Punkte, aber er hat zumindest eine ausführliche Ausbildung durchlebt.
      Man wird sehen, ob es Leverkusen hilft, ein Motivator ist er vllt. weniger.

    • BavariaFantastica
      5 Fragen 7 Follower
      BavariaFantastica
      06.03.17

      Jiep amused, ist mein Ernst. Wenn man einem keine Chance gibt, wird er sie auch nicht nutzen können. Die bisherigen Stationen waren sicher nicht berauschend. Ne Chance würde ich ihm wünschen, muss ja nicht gleich Leverkusen sein ;-)

    • 06.03.17

      sorry, aber...wenn ich mir Lothars Analysen bei Sky anhöre und mir dann vorstelle, dass das gerade mein Trainer ist...Ich weiß nicht, ob ich den respektieren könnte. :D

    • 06.03.17

      Ich würde Lothar ganz sicher nicht den Sachverstand absprechen. Dass er was von Fußball versteht, erklärt sich von alleine. Und was er im TV sagt, ist zwar oftmals wenig aussagend und zum Teil abgedroschen, aber es ist jetzt nicht so, dass er wie Olaf Thon keine Abseitsfalle in der Viererkette erklärten könnte. Allerdings glaube ich nicht, dass das für die Bundesliga reicht. Also rein von dem, was man von Außen beurteilen darf. Dazu kommt noch diese Reality Show mit der er sich selbst ein wenig ausmanövriert hat. Du und ich werden sicher auch nie die Chance bekommen, in der Bundesliga zu trainieren, deshalb haben Bundesligisten auch extra Scouts für Trainer und ich denke, die können das bei Matthäus auch ganz gut einschätzen, ohne dass er davor erst ne Chance in der Bundesliga benötigt.

    • BavariaFantastica
      5 Fragen 7 Follower
      BavariaFantastica
      06.03.17

      amused: sachlich, analytisch zusammengefasst ;-)

    • 06.03.17

      Tag Vilsmeier. Darf ich fragen, wie du dieses komische e bei Ismael schreibst? Meine EDV hat das nicht

    • 07.03.17

      @tobnit: Gut, dass Du das beurteilen kannst ...

  • 06.03.17

    Dem Effzeh gefällt das!

  • 06.03.17

    Wie süß die drei auf dem Foto Händchen halten.

    Selbstbewusstsein strahlt Tayfun auf diesem Foto jedenfalls nicht unbedingt aus.

  • 06.03.17

    ich finde korkut gar keine schlechte lösung (scheine aber offensichtlich der minderheit anzugehören)..

    • 06.03.17

      Bin deiner Meinung. Korkut hat schon bewiesen, dass er einer Mannschaft neuen Schwung geben kann. Vllt ist auch mehr drinne mit der Qualität die er jetzt zur Verfügung hat.

    • 06.03.17

      Dann sind wir schon 3!

    • 06.03.17

      Als Konsequenz des Trainerwechsels ist die Lösung sicher nicht schlecht, gerade wenn man den aktuellen Markt bedenkt. Ich sehs halt schon ein Schritt weiter vorne nicht optimal und hätte Schmidt erst gar nicht entlassen. Gehört für mich mittlerweile in die Kategorie Trainer, der man es auch zugestehen kann, wenn er mal ne schwächere Saison spielt.

    • 06.03.17

      gehe ich komplett mit! am besten finde ich sowieso die meckerer, die erst "schmidt raus" schreien und sich jetzt wieder beschweren.. für die tatsache, dass er aber nunmal entlassen wurde, ist korkut mmn eine interessante und schlaue lösung.

      aber ich sehe es wie gesagt wie du: schmidt hätte mehr kredit verdient gehabt. zumindest vom fachlichen aspekt her gesehen. gestern bei sky90 klang aber wohl an (ich bin kein leverkusen-spezialist), dass er im umgang innerhalb des vereins überall aneckte. da gehören aber auch wieder 2 parteien dazu.. klar, schmidt kann sicher ein "unbequemer" typ sein und evtl. mit kritik nicht so gut umgehen (vermute ich mal aus der ferne), aber durch den ganzen medienzirkus um seine person hat er sich sicher noch mehr in diese "aufmüpfige" rolle geflüchtet und kam dann noch arroganter rüber. ich pers. mag ihn aber und hätte ihm noch den turn-around wie letztes jahr gegönnt und auch zugetraut.

    • 06.03.17

      Verstehe nicht wie man Schmidt´s erbrachte Leistung noch versucht hochzujubeln. Kurz vor Saisonstart waren hier noch alle Feuer und Flamme, weil Leverkusen keine wichtigen Spieler abgeben musste und sich sogar noch punktuell verstärkt hat (Bayernjäger nr1 etc...), da wurde ich sogar noch gehatet, weil ich ihm zum Saisonstart die Kompetenz für einen großen Trainer absprach und dementsprechend Tuchel mit dem BVB zwangsläufig vorne sehe.
      Was hat Schmidt bisher denn so gerissen?? Mit Red Bull Salzburg die Ösi Liga aufmischen zähl ich jetzt mal nicht zu einer Meisterleistung, die Erfolge bei unterklassigen Teams(paderborn) bzw die Eindrücke, kann man leider wie man sieht auch nicht 1:1 übertragen auf ein Topteam wie Leverkusen...Das er überall aneckt mit seiner unsympathischen Art, hat er sich wohl auch selbst zuzuschreiben. Einzig richtige Entscheidung sich zu trennen, für mich sogar viel zu spät! Oder könnt ihr mir begründen, warum der so eine unkonstante sch.. zusammenspielen lässt, obwohl ihm von Vereinsebene beste Voraussetzungen gegeben wurden?

    • 07.03.17

      @sveninho: Naja, man hat ihm mit Jörn Wolf in der Winterpause einen "Verbindungsmann" zum Team zur Seite gestellt (wurde in der Presse "Trainer-Manger" genannt), weil er offensichtlich mit dem Team nicht zurecht gekommen ist, um ihn nicht da schon entlassen zu müssen ...

    • 07.03.17

      Starke Persönlichkeiten ecken immer an und ein guter Trainer braucht eine solche Persönlichkeit. Ein Traumduo wie Klopp und Watzke war eine absolute Ausnahme. Schau dir doch jetzt Tuchel an. Oder Guardiola in München. Mourinho und wie sie alle heißen. Fände ich schade, wenn DAS der letzendliche Grund dafür gewesen ist.

      Was Schmidt bisher so gerissen hat? Schau dir doch mal die Leistungen der letzten Jahre an. Durchweg die CL erreicht. Das hat nicht mal Klopp mit dem BVB geschafft. Voraussetzungen sind doch nicht immer alles, vor allem haben Schalke, RB, Wolfsburg und wie sie alle heißen, keine schlechteren Voraussetzungen mehr. Manchmal läufts halt auch einfach nicht, was ja nicht immer am Trainer liegt. Finds echt traurig, wie sich einige da immer von der Bild und allen anderen klickgeilen Portalen anstecken lassen. Kann auch hier nur noch mal das Beispiel Klopp nennen. Der stand mit dem BVB mal nach 18 Spieltagen auf dem 18. Platz. Hat dem jemand die Klasse abgesprochen? Und der hatte nen noch besseren Kader. Manchmal läufts einfach nicht. Ich hätte Schmidt nächstes Jahr eine bessere Saison zugetraut als ich das Stand heute Korkut tue.

  • 06.03.17

    Nichts gegen loddar, er ist eine Legende;)

  • 06.03.17

    Lothar wäre bestimmt ein ganz toller Jugendtrainer. Erwachsene Spieler würden ihn eher nicht respektieren.

    • 06.03.17

      Wer Lothar nicht respektiert, hat den Fußball nie geliebt!

      Ich merk schon, die Meisten sind nur hier um bisschen Schwachsinn loszuwerden .. auf den Fußball bezogen, indem wir uns nunmal thematisch hier bewegen, grenzt sowas an Majestätsbeleidigung.

  • 08.03.17

    also ich persönlich halte diese saison nix von den 04ern (lever+schalke)... genau so wenig wie von ihm... aber sein name gefällt mir iwie :) daher hoffe ich das der wirbelsturm tayfun hält was er verspricht und n bissn etwas aufwirbelt XD

  • 08.03.17

    Komisch, dass hier noch keiner (wie Basler gestern in Sport1) eine Verbindung zu seinem überraschenden Abgang in Kaiserslautern gebracht hat. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es dan schon früh Kontakt gegeben hat... aber ohne eine entsprechende Aussage von Korkut, Völler o.ä. wird man es natürlich nie beweisen können.

    • 08.03.17

      Halte ich für unwahscheinlich. Klar könnte sich Leverkusen mit ihm beschäftigt haben (für das hat man ja Trainerscouts) aber ich bezweifle sehr stark, dass ein Trainer seinen Job für einen Job in spe aufgibt. Was wäre, hätte Schmidt die Kurve gekriegt? Dann wäre Korkut jetzt arbeitslos? Und ohne den Platz in Leverkusen, hätte ich seine Chancen nicht allzu rosig eingeschätzt, wieder Trainer in der Bundesliga zu werden. Dann hätte er im Sommer ganz ohne Job und Perspektive dagestanden...?

    • 08.03.17

      >>... ich bezweifle sehr stark, dass ein Trainer seinen Job für einen Job in spe aufgibt.

    • 08.03.17

      Was willst du mir damit sagen, in dem du meine Aussage nochmal zitierst ohne Zusatz? :D

    • 08.03.17

      ups... wie ist das denn passiert? Natürlich wollte ich diesen bestimmten Teil kommentieren. Was ich sagen wollte: Noch unwahrscheinlicher als einen Job für einen unsicheren Job in spe aufzugeben, ist ihn für gar keinen Job aufzugeben.

    • 08.03.17

      Naja, vermutlich wird das Gründe gehabt haben. Aber das ein eventueller Platz, der möglicherweise vielleicht frei werden könnte, der Grund dafür ist, das glaube ich irgendwie einfach nicht. Aber wie du schon sagst, das werden wir nie erfahren. :D