Thiago | 1. Bundesliga

"Sah schon sehr nach Abschied aus" – Liverpool lässt auf sich warten

26.08.2020 - 10:45 Uhr Gemeldet von: grafpoldi | Autor: Fabian Kirschbaum

Thiago war im vergangenen Champions-League-Finale einer der Garanten, dass der FC Bayern München letztlich triumphieren konnte (1:0-Sieg gegen Paris Saint-Germain). Der Spanier geht nun wohl mit dem Triple im Gepäck, denn laut FCB-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge stehen die Zeichen nach dem Erringen des Königsklassentitels auf Abschied.


So sagte der 64-Jährige gegenüber der "Bild": "Wir haben immer viel gelesen über Liverpool, aber gemeldet haben sie sich bisher auch noch nicht. Wir hatten noch den Termin mit unseren Angestellten [Mitarbeiterfeier in der Allianz Arena am Montag, Anm. r. Red.]. Und da war die ganze Familie da und sie ist in großer Nostalgie über den Platz gelustwandelt, würde ich fast sagen. Das sah schon sehr nach Abschied aus, als wenn er sich entschieden hat."

Und weiter: "Jetzt liegt es daran, dass der Verein, den er sich auserkoren hat, auf den FC Bayern zukommt, denn er hat ja noch ein Jahr Vertrag." Das Blatt ergänzte unter Berufung auf eigene Informationen, dass bei der Stadionparty sogar Tränen bei Thiago geflossen seien und er sich vor allem von Robert Lewandowski "innig verabschiedet" habe.

Vereinspräsident Herbert Hainer bekräftigt in einem aktuellen Interview mit der "Sport Bild" außerdem, dass es während des Champions-League-Turniers in Lissabon keine Signale von Thiago gegeben habe, die auf eine Kehrtwende hindeuten würden.

Die Verhandlungen mit dem LFC sollen in den nächsten Tagen starten

Rummenigge stellte allerdings erneut auch klar: "Einen Summer Sale beim FC Bayern wird es nicht geben, erst recht nicht nach diesem Turnier. Die Spieler sind ja nicht preiswerter geworden durch den Europapokalsieg."

Da sich Thiago und die Reds weitgehend schon über einen Vierjahresvertrag einig sein sollen, geht es in der nächsten Zeit wohl entsprechend um die Ablöse zwischen den beiden Klubs. Bei einem Deal wollen die Münchener natürlich den höchstmöglichen Betrag für Thiago herausholen.

In der Tat soll dem deutschen Rekordmeister eine Ablöse von 30 bis 40 Millionen Euro für den Mittelfeldstrategen vorschweben. Liverpool will hingegen weniger für den feinen Techniker bezahlen. Nach Angaben der "Bild" sollen die Verhandlungen in den nächsten Tagen stattfinden.

Quelle: bild.de | bild.de | Sport Bild

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
2,66 Note
2,67 Note
3,13 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
19
30
24
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
16% KAUFEN!
22% BEOBACHTEN!
61% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 26.08.20

    Ich könnte heulen..

  • 26.08.20

    Der ist sein Geld definitiv wert und er wird LFC nochmals massiv verstärken.

  • 26.08.20

    Thiago wird ein Loch bei den Bayern hinterlassen.
    Der Kerl hat ziemlich groß aufgespielt in dem Turnier..

    • 26.08.20

      Man hatte das Glück, dass sich Goretzka und Kimmich während seiner Verletzung in einen richtigen Rausch gespielt haben, weswegen ich nicht glaube, dass er ein "Loch" hinterlassen wird.
      Ohne Zweifel ist Thiago individuell gesehen trotzdem ein herber Verlust, aber der FC Bayern wurde die letzten Monate eindeutig weniger abhängig von ihm, als das noch vor ein paar Jahren der Fall war, als man nach einer Thiago-Verletzung einen geordneten Spielaufbau quasi komplett vergessen konnte.

    • 26.08.20

      Zum einen gebe ich dir Recht. Kimmich hat sich auf der 6 extrem weiterentwickelt und übernimmt den Spielaufbau. Goretzka hat nach nem holprigen Start seine Rolle gefunden und über die Corona-Pause ordentlich körperlich zugelegt.
      Jedoch hinterlässt hat eine Saison mit über 60 Spielen Spuren. (Verletzungen). Und da einen Thiago in den Reihen zu haben ist goldwert.
      Deshalb habe ich von einem Loch gesprochen.

    • 26.08.20

      Wie gesagt ist er individuell gesehen natürlich ein Verlust. Dass Thiago z.B. besser als Tolisso ist, steht ja außer Frage.
      Nur mit der Bezeichnung "Loch hinterlassen" impliziert man ja immer eine wichtige Lücke im Kader, die nicht geschlossen werden kann - und das sehe ich eben nicht so, da Bayern ja auch ohne Thiago überragend performte.

      Da wurde Bayern meiner Meinung nach in den letzten Monaten von Spielern wie Lewandowski, Müller oder Gnabry deutlich abhängiger als von Thiago.

      Soll jetzt aber auch nicht gegen ihn sprechen. Wie gesagt liegt das ja hauptsächlich an Kimmichs und Goretzkas Entwicklung.

    • 26.08.20

      EH17, gehe mit davidluiz auch nicht immer Konform, aber so viel Schwachsinn wie von dir, habe ich hier bisher von kaum jemandem gelesen.

    • 26.08.20

      Endlich mal ein konstruktiv-rationaler Beitrag, danke David, bin überrascht!

  • 26.08.20

    Thiago oder nix..

  • 26.08.20

    Es ist immer die englische Liga und dieser Klopp.
    Verständlich, unter dem besten Trainer der Welt nochmal anzugreifen.
    Er ist im besten Fußballeralter und spielt mit Abstand den besten Pass.

    Das war oder ist der Grund, warum ich gerne Fußball im Fernsehen schaue. Solche Jungs lassen mir das Bierchen besser schmecken.


    Munter bleiben

    • 26.08.20

      Mein Bier muss auch schmecken wenn ich mir den FC angucke ?

    • 26.08.20

      Bester Trainer der Welt halte ich für etwas weit hergeholt.

    • 26.08.20

      Unter dem besten Trainer der Welt spielt Thiago aktuell ;)

      Aber der Liverpool Typ ist auch kein ganz schlechter.

    • 26.08.20

      So weit würd ich gar nicht gehen aber für mich ist Klopp ein guter charismatischer Menschenfänger, dessen fußballerisches Verständnis nicht auf absolutem Toplevel ist (und das sagt er auch immer wieder selbst, weshalb für ihn Pep der beste der Welt ist).

      Wenn es darum geht seine Spieler ans absolute Leistungsmaximum zu bringen sind Klopp und Simeone sicherlich weit vorne.
      Wenn es um Erfolg geht kann wohl niemandem Zidane das Wasser reichen.
      Wenn es um fußballerische Kenntnisse geht ist Pep über jeden Zweifel erhaben.

      Flick vereint irgendwie von allem das beste zurzeit, aber mal sehen ob das nächste Saison auch so funktioniert.

  • 26.08.20

    Thiago, 29, Edeltechniker und Augenweide auf dem Spielfeld. Ich werde ihn in der Bundesliga vermissen. :(

  • 26.08.20

    Thiago thi-aaaaa-go...

    Super Spieler, macht Spaß zuzusehen!

  • 26.08.20

    Was zur Hölle ist "gelustwandelt"??

  • 26.08.20

    Tolisso schon mal in Position bringen/kaufen?

    • 26.08.20

      Goretzka und Kimmich im Zentrum...wird nicht wirklich einfacher für Tolisso...

    • 26.08.20

      Aufgrund es MW-Gewinns: ja
      Ob der Transfer von Thiago was wird, wird man sehen. Kommt drauf an, ob es einen Abnehmer gibt, der genug bezahlen möchte

    • 26.08.20

      Allein durch die Rotation wird Tolisso die erste Wahl von der Bank sein und massig Spielzeit sehen. Und sobald es bei pavard kimmich oder goretzka zwickt spielt Tolisso. Auf jeden Fall sichern!

    • 26.08.20

      ...aber zum Anfang der Saison brauch man sichere S11 Spieler...wenn man Geld übrig hat,auf jeden Fall eine Anlage wert

    • 26.08.20

      Die erste Wahl wird eindeutig Cuisance sein und nicht Tolisso.

    • 26.08.20

      Andere Position Brazzo, das solltest du in deinem Job doch wissen?

    • 26.08.20

      :D Classic Brazzo

    • 26.08.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 26.08.20

      "Und sobald es bei pavard kimmich oder goretzka zwickt spielt Tolisso."

      Problem ist dabei aber, bei Tolisso zwickt es selbst häufig und er sitzt dann in den Fällen nicht immer einsatzbereit und fit auf der Bank, wenn es mal bei jemand anderem zwickt.

      Zudem denke ich, dass Goretzka und Tolisso keine ideale Doppel-6 wären, da sie sich zu sehr ähneln. Sollte Thiago wechseln, bin ich mir recht sicher, dass die Bayern noch was am Markt machen und einen Backup für Kimmich holen werden.

    • 26.08.20

      Von den Skills und der Erfahrung her, könnt ich mir ne zweite Amtszeit von Kroos gut vorstellen.
      Aber natürlich hat er noch lange Vertrag und Abwanderungswünsche sind mir auch keine bekannt.
      Außerdem glaub ich, das könnte das Teamgefüge ganz schön durcheineander bringen. Gerade mit Blick auf Kimmichs Entwicklung und Standing.

  • 26.08.20

    Für 30 Mio sollten die Vereine ja Schlange stehen. Das ist ein spitzen Preis für diesen Weltklasse-Spieler

    • 26.08.20

      Bei einem Jahr Restvertrag

    • 26.08.20

      Was hat das mit dem Jahr Restvertrag zu tun ? Ich kann mir gut Vorstellen, dass mehrere Vereine Interesse haben. Und dann gehts ja eben nicht drum bekomme ich Ihn heute für X oder morgen für nix sondern bekomme ich Ihn überhaupt oder bekommt Ihn ein anderer.

    • 26.08.20

      Sieht nicht dannach aus, dass die Vereine Schlange stehen.

      Es ist so, dass die Bayern anscheinend 30-40 Mio haben wollen, was ich verstehen kann. Dazu wird das Gehalt nicht günstig sein und nach einigen Jahren bekommst du keine nenenswerte Ablöse mehr für ihn. Hast also einen weltklasse Spieler, der auch etwas kostet.

      Nächstes Jahr wäre er ablösefrei und das Gehalt vermutlich auch nicht höher, wegen dem fortgeschrittenen Alter.

      Ist also ein Abwägen für einige wenige Vereine, zu denen Thiago gehen würde und die es sich leisten können.

    • 26.08.20

      Naja ich denke jetzt öffentlich zu Posauen wir wollen Ihn und zahlen 30 bzw. jetzt voll in die Verhandlungen zu gehen wäre halt nicht das klügste. Solltest du dir mit Thiago einig sein wirst du das Still und spät abwickeln um genau den Preiskampf nicht auszulösen. Du glaubst doch nicht im ernst, dass es nur wenige Vereine gibt die an Thiago interessiert wären.

    • 26.08.20

      Vereine zu denen Thiago auch wechseln will und die ihn gleichzeitig kaufen wollen, sind denke ich nicht viele

    • 26.08.20

      Also wenn Bayern einen sane für 50 mio bekommt find ich 40 für Thiago mit gleicher vertragskonstellation zu hoch angesetzt, werden am Ende auch keine 40 sein und ist immer viel Taktik und Strategie dabei aber just sayin

    • 26.08.20

      @Maxim

      Der Unterschied ist halt, dass Sane gut 1 Jahr keinen Fußball gespielt hat, während Thiago mal eben das Triple einsackt und sich - spätestens nach seinem Auftritt im CL-Finale - wohl als derzeit bester 6er der Welt bezeichnen kann.

    • 26.08.20

      "Was hat das mit dem Jahr Restvertrag zu tun ?"

      In gerade mal 9 Monaten wäre Thiago ablösefrei. Da müsste man finanziell gesehen schon ziemlich einen an der Waffel haben, da mehr als 30-35 Mio auszugeben. Ich meine, den Transferrekord bei einer Vertragslaufzeit von unter einem Jahr hat noch immer Alexis Sanchez mit 37 Mio inne und diese Summe war schon leicht irre.

      Wenn sich Thiago gegen eine Vertragsverlängerung in München entscheidet, dann steht Bayern unter Zugzwang und das weiß auch Liverpool. Heißt natürlich nicht, dass die Bayern Thiago verschenken werden, aber wenn sie 30 Mio erzielen können, werden sie einen Haken drunter machen. Ich persönlich finde 30 Mio für einen 29-jährigen mit noch 9 Monaten Restvertrag gar nicht so wenig.

      "Und dann gehts ja eben nicht drum bekomme ich Ihn heute für X oder morgen für nix sondern bekomme ich Ihn überhaupt oder bekommt Ihn ein anderer."

      Wenn sich Thiago klar für einen Wechsel zu Liverpool positioniert (was wohl der Fall sein soll), dann wäre es ziemlich unerheblich, ob Manchester United 70 Mio bieten würde. Dann geht es nur darum, dass die Bayern eine Lösung mit Liverpool finden. Hatten die Bayern ja auch schon selbst oft als Vorteil, hier eben als Nachteil. Soll auch mal vorkommen.

    • 26.08.20

      @amused

      Sane hat doch 45 Mio. gekostet und kam erst im August.

      Des Weiteren sehe ich das mit Thiago etwas anders. Sein Auftritt im CL-Finale hat seine Qualität nochmal unterstrichen... Und von einem Klub, der 80 Mio. für einen Verteidiger oder 50 Mio. für einen Keita zahlt, kann man auch mehr als 30 Mio. für den derzeit wohl besten 6er der Welt verlangen.

      Also ich würde Thiago an Bayerns Stelle nicht unter 35 Mio. an einen englischen Klub abgeben, der mehr als genug Kleingeld hat. Notfalls verliert man ihn nach einer weiteren Saison ablösefrei mit dann 30 Jahren, bevor man einen solchen Spieler am Ende noch für unter 30 Mio. abgibt. Von den "Peanuts" kann sich Bayern auch recht wenig kaufen, zumal bei denen nach dem CL-Sieg Geld so ziemlich das geringste Problem sein sollte.

    • 26.08.20

      @amused würde Thiago halt einfach nicht unter Summe X ziehen lassen. Wenn diese bsp. City mit Pep zahlt und Pool nicht dann geht er halt zu City oder ein Jaht später zu Pool ablösefrei. Ob man sich da bei Liverpool nen gefallen tut und ob das den Spieler freut weis ich nicht wenn er einem "nicht mal" 30 mio Wert ist.
      Finanziell könnten die Bayern das verkraften und ich hätte Ihn lieber noch ne Saison da anstelle weniger als 30 Mio (abzäglich Steurn und balbliblub) auf dem Konto.

    • 26.08.20 Bearbeitet am 26.08.20 13:35

      @David,

      "Sane hat doch 45 Mio. gekostet und kam erst im August."

      Leroy Sané ist ein halbes Jahrzehnt jünger. Das ist ein recht deutlicher Unterschied.

      "Und von einem Klub, der 80 Mio. für einen Verteidiger oder 50 Mio. für einen Keita zahlt, kann man auch mehr als 30 Mio. für den derzeit wohl besten 6er der Welt verlangen."

      Klar kann man das, aber dann sagt dieser Klub "okay, dann nehmen wir ihn eben in 9 Monaten kostenlos". Liverpool wurde mit Abstand englischer Meister. Ich finde auch, dass Thiago Liverpool nochmal verbessern könnte, aber es besteht in Liverpool nun kein akuter Notstand, damit sie sich eine Summe von Bayern diktieren lassen.

      "Also ich würde Thiago an Bayerns Stelle nicht unter 35 Mio. an einen englischen Klub abgeben, der mehr als genug Kleingeld hat."

      Sehe ich ähnlich. Bayern wird eine Mindestsumme vor Augen haben unter der sie ihn nicht ziehen lassen werden. Denke, mit 30 Mio könnten alle Parteien gut leben. Weit drunter werden die Bayern nicht gehen, dann spielt Thiago eben noch ein Jahr in München, sollte wohl für Bayern schlimmere Dinge geben. :D

    • 26.08.20 Bearbeitet am 26.08.20 13:36

      @Taylor,

      "würde Thiago halt einfach nicht unter Summe X ziehen lassen."

      Das werden die Bayern schon machen, keine Sorge. Aber dieses X bei 40 Mio anzusetzen ist einfach ziemlich utopisch.

      "Finanziell könnten die Bayern das verkraften"

      Sehe ich anderes. Die Bayern gehen als eine der gesünderen Mannschaften aus der Coronakrise hervor (zumindest nach aktuellem Stand) weil sie eben gesund wirtschaften. Unter diesem Aspekt können sie nicht einfach so auf 30 Mio für Thiago verzichten. Sollte sich Liverpool wirklich quer stellen und die Summe weiter drücken wollen, dann werden sich die Bayern sicherlich mit einem ablösefreien Wechsel auseinander setzen, aber bei 30 Mio denke ich nicht, dass die Bayern lange überlegen werden.

    • 26.08.20

      @DavidLuiz meinst du den besten 6er der Welt, der bei fit sein von Pavard in einem CL-Finale mit großer Wahrscheinlichkeit auf der Bank gesessen hätte?

      Thiago ist ein klasse Fußballer, das ist unbestritten, aber bester 6er ist übertrieben. Dazu bin ich preislich recht deutlich bei amused. Bayern sollte bei dieser Laufzeit, bei einem Spieler der nicht 100% unverzichtbar ist, aufgrund von Kimmich + Goretzka im Zentrum, einwilligen und werden ihm da auch nicht im Wege stehen, sofern er mit Liverpool einig ist. Die jüngere Vergangenheit zeigt recht deutlich, dass man in München keine Top-Spieler ablösefrei ziehen lässt, auch deshalb steht man derzeit ganz oben. Auch mit den 30 Mio. könnte man die ein oder andere Alternative verpflichten, der in den kommenden Jahren auf dieser Position reifen könnte.

    • 26.08.20

      Das musst du mir erklären ?
      Ich meinte das so: Die Bayern wirtschaften immer gut und kommen daher wohl am besten durch die Krise. Also könnte man sich sowas auch mal erlauben. Wenn man mal was irrationales macht dann ja wohl wegen Thiago. Man hätte weiterhin Thiago und ein Zeichen Gesetzt ala verarscht uns nicht, wenn wir sagen x meinen wir x. Und das Geld das ihnen dann fehlt über das wir sprechen ist ja dann iwie auch „nur“ die Summe über die wir spukuliern und die Summe die die anderen zahlen wollen über die wir spekulieren.

    • 26.08.20

      Naja, eben weil man gut wirtschaftete, kommt man nun gut durch die Krise. Schlägt man nun 30 Mio für einen 29-jährigen mit 9 Monaten Restvertrag aus, dann wirtschaftet man meiner Ansicht nach nicht gut sondern hanebüchen.

      Das mit dem "mal erlauben" ist dann immer so eine Sache. Mal zwei Beispiele, die mir gerade einfallen, bei denen geschrieben wurde, dass sich die Bayern das "mal erlauben" könnten. Alexis Sanchez 17 Mio Jahresgehalt zu bezahlen und bei Joao Felix 120 Mio auf den Tisch zu legen. Wenn du dir zu viel "erlaubst", dann stehst du schnell wie andere Vereine in der Coronakrise da. Die Bayern haben in diesem Sommer erst den zweitteuersten Transfer der Vereinsgeschichte eingetütet und das in einer Zeit, in der große Teile der Einnahmen wegbrechen werden, da wird man sich meiner Ansicht nach nicht noch viel mehr "erlauben".

    • 26.08.20

      Ja da hast du schon in gewisser Weise recht... Einen kleinen Unterschied zu deinen genannten Beispielen (wer auch immer die mal genannt hatte) gibt es aber. Bei Thiago gibt es abolut keine unvorhersebaren Sachen (klar Verletzung aber das hat man ja iwie immer und bei jedem) weswegen Ihn zu halten nicht umbedingt zu vergleichen ist mit ner Verpflichtung. Du weist exakt was du von Ihm bekommst.

    • 26.08.20

      Da hast du wiederum Recht. Prinzipiell sind Verkäufe und Käufe nicht so ideal miteinander vergleichbar... Ich wollte damit eher sagen, dass es eine Grenze hat, sich Dinge zu "erlauben". Wie oben geschrieben, die Bayern haben in der Phase nun den zweitteuersten Transfer der Vereinsgeschichte eingetütet. Andere Vereine ohne Scheich oder Investoren im Rücken, etwas südlicher von München, gehen schon ohne diesen zweitteuersten Transfer der Vereinsgeschichte am Stock. Von daher denke ich, die Bayern müssen auch einfach aus wirtschaftlichen Interessen überlegen und da finde ich eben, dass 30 Mio wohl für alle gut passen könnten. Viel mehr wird es nicht werden, davor zeigt dir Liverpool den Vogel.

      Und ich darf mich auch ein Stück weit Charls anschließen. Thiago ist ein überragender Fußballer, das haben wir in dem Final 8 Turnier gesehen und da sind wir uns wohl auch alle einig. Aber auf dem Level der Unverzichtbarkeit wie Neuer, Alaba, Kimmich oder Lewandowski ist er meiner Meinung nach nicht.

    • 26.08.20

      @amused

      Er ist für Bayern (!) nach der krassen Entwicklung von Kimmich und Goretzka natürlich verzichtbar geworden. Aber das ändert ja nichts an seiner (im Finale nochmal bestätigten) individuellen Qualität.
      Ob es für Liverpool auf dem Markt diesen Sommer Alternativen auf ähnlichem Qualitäts- und Preis-Niveau gibt, darf auch mal gefragt werden - ich glaube es nicht.

      Und im Gegensatz zu Bayern wäre Thiago bei Liverpool nämlich unumstrittener Stammspieler, wenn ich mir deren Mittelfeld angucke.

    • 26.08.20

      Das ist so aber auch nicht ganz korrekt. Zu Flicks Amtsantritt saß Thiago hinter Kimmich und Goretzka auf der Bank, das war vor deren "krassen Entwicklung" nach der Coronapause. Erst zum Rückrundenauftakt in Berlin konnte sich Thiago wieder dauerhaft in die S11 spielen als Kimmich gelbgesperrt fehlte.

      Bei einem Neuer, Alaba, Kimmich oder Lewandowski wäre es undenkbar, dass sie in einem Topspiel gegen den BVB fit auf der Bank säßen, wie das bei Thiago zu Flicks Amtsantritt der Fall war.

      Wie gesagt, beim Turnier nun in Lissabon bin ich voll bei dir/euch, da hat er es einigen gezeigt. Ich bin dennoch der Meinung, dass Kimmich und Goretzka die Lücke schließen können. Bei einem Abgang von Neuer oder Lewandowski sähe ich nicht im Ansatz, wie die Bayern das auffangen sollten. Das ist für mich eben der Unterschied in der Unersetzbarkeit. Ist aber vielleicht auch nur meine Meinung.

    • 26.08.20

      Die Grenze gibt es da sind wir uns einig. Die Frage wo die liegt werden wir beantwortet bekommen und auch da sind wir eigentlich der selben Meinung. Bezüglich Thiagos Entwicklung sehe ich das auch ähnlich. Ich glaube halt Flick hat es wie bisher keiner geschaft Thiagos stätken herauszustellen und über taktische Kniffe seine schwächen zu kaschieren. Nachdem ich Ihm das auch weiterhin zutraue, im Gegenteil ja eigentlich noch steigerung vermute (sowohl bei Flick als auch Thiago) würde ich schon bei einem Verlust von Thiago von dem nach Corona sprechen wollen. Unersetzbar ist er nicht. 1 zu 1 sicher auch nicht. Wären Spieler das, wären wir Trainer/Manager und könnten mit unserem Wissen und Fähigkeiten aus Kickbase einen Verein leiten und zusammenstellen (auch wennn sich das einige hier zutrauen ).

    • 26.08.20

      Volle Zustimmung. ?

  • 26.08.20

    Mein Herz wird Bluten wenn er geht. Ob man einen Technisch so starken Spieler nochmal haben wird ist echt fraglich. Am Ball einfach ein genuss.

    • 26.08.20

      Vor allem keinen der mit diesen techischen Fähigkeiten so Zweikampfstark und so Mannschaftsdienlich spielt. Diese Kombination in der Ausprägung macht Ihn für mich absolut einzigartig. Keiner Verbindet für mich das notwendige so gut mit dem schönen wie er.

    • 27.08.20

      Jap. Sehen nur nicht viele so, weil es ja aus irgendeinem beschränkten grund nicht sein kann das so ein Technisch starker spieler auch im Zweikampf brutal stark ist.

      "schönwetter spieler"

  • 26.08.20

    Schade

  • 26.08.20

    Zuerst war ich bei der Überschrift eigentlich positiv gestimmt ?‍♂️

    • 26.08.20

      Der Artikel sagt ja auch nix neues aus, bzw die Neuigkeit ist, dass der Transfer noch lange nicht so weit ist, wie viele denken. Und das Rummenigge über die Medien verlauten lässt, der Verein möge sich doch bitte endlich einmal melden.

      Angeblich ist sich Thiago mit Liverpool einig, aber Liverpool muss noch auf Bayern zugehen und dann wird sich in Verhandlungen zeigen, ob die Verine sich finanziell einigen.
      Für mich senkt die Ausagekraft des Artikels die Wechselwahrscheinlichkeit eher, als das es sieh hebt.

  • 26.08.20

    Meldung die 200.
    Ich sage immer noch er wird bleiben.

  • 26.08.20

    Alles Gute, Meistermacher!

  • 26.08.20

    Alles Gute, Meistermacher!

  • 26.08.20

    Miese wenn man ihn im Kader hat und zu gierig ist:)

    Ich halte ihn und hoffe, dass er einfach bleibt

  • 26.08.20

    Sehr zutreffender Artikel über die in meinen Augen fehlerhafte Wahrnehmung in Deutschland bzgl. Thiago: https://www.spiegel.de/sport/fussball/champions-league-sieger-mit-bayern-muenchen-thiago-vor-abschied-nach-liverpool-a-50940a6c-3a7b-4a4f-aba9-60954be27541

    Bayern hat es einfach versäumt, früher mit ihm zu verlängern. Und während seiner Verletzung wurden Goretzka und Kimmich sehr schnell (natürlich auch zurecht) gelobt, hier in den Kommentaren heißt es auch schon wieder man hat ja die beiden - guckt euch bitte einfach Thiagos Werte aus dem Finale an oder lest den Artikel von oben. Dass er immer der Buhmann war wenn es nicht lief und andere (in dem Fall Gore und Kimmich) sehr schnell als das neue Toppaar auf der D6 betitelt werden, das hat er doch auch mitbekommen.Er weiß somit doch mehr oder weniger, dass er spielen kann, was er will, Bayern positioniert in Zukunft im Zentrum die beiden Deutschen N11 Spieler und verkauft das auch offensiv nach außen, das sieht man doch auch daran, dass um Alaba gekämpft wird und um Thiago nicht so deutlich (bis auf Flick) - Fanartikel der beiden deutschen Nationalspieler rennen halt auch besser. Das alles hat zu einem Umdenken bei ihm geführt denke ich. Die beiden sind natürlich gut, keine Frage. Aber technisch wird er eine riesen Lücke hinterlassen, die so keiner füllen wird, zumindest nicht auf vergleichbare Art.

    Ja, man merkt: Mir tut der Abgang in der Seele weh, weil ich die Art, wie er spielt, sehr mag. Und so wie es immer bei ihm war, scheiden sich halt auch hier wieder Geister.

    • 27.08.20

      "guckt euch bitte einfach Thiagos Werte aus dem Finale an oder lest den Artikel von oben."

      Zur ganzen Wahrheit gehört dann aber auch Thiagos Halbfinale, in dem er wieder seine andere Seite zeigte. Für mich war diese Woche eigentlich der klassische Fall. An einigen Tagen ist er uneingeschränkte Weltklasse und an anderen Tagen ist er ein Unsicherheitsfaktor, da er viel zu riskant agiert. Das geht in der Bewertung aktuell auch ziemlich unter.

      Ich fände es vom Spielertypen auch einen deutlichen Verlust für die Bayern, aber ob man frühzeitiger mit ihm hätte verlängern müssen, weiß ich nicht. Man begann mit Thiago meines Wissens nach die Gespräche nicht später als mit Neuer oder Alaba (die beiden haben für mich nebenbei erwähnt einen noch höheren Stellenwert für die Bayern), von daher kann ich nicht ganz nachvollziehen, woran du es festmachst, dass um Thiago weniger gekämpft worden sein soll. Denke auch nicht, dass es am Geld oder ähnlichem scheitern wird. Thiago will wohl nochmal was anderes sehen (anders als Neuer und wohl Alaba), was ja auch ok ist, aber dann kannst du als Verein halt auch nicht viel machen.

  • 26.08.20

    https://www.google.de/amp/s/sport.sky.de/fussball/artikel/amp/fc-bayern-transfer-news-thiago-wechsel-zu-liverpool-schwierig/12048666/34942

  • 26.08.20

    https://www.google.de/amp/s/sport.sky.de/fussball/artikel/amp/fc-bayern-transfer-news-thiago-wechsel-zu-liverpool-schwierig/12048666/34942

  • 26.08.20

    Ich finde die diskutierten Summen immer wieder aberwitzig. Bei einem so guten und wichtigen Spieler stehen 30-40 Mio. im Raum, bei Bailey 50.!?!? (So viel wird er wohl nicht bringen, aber dennoch)

  • 26.08.20

    Die Summen sind auch ein Witz gemessen am Skill von Thiago, aber wenn man vor dem letzten Vertragsjahr sagt, dass man nicht verängern wird, ist klar, dass Thiago im Sommer ablösefrei zu haben ist. Wenige sind da gerade im Coronatransferfenster bereit, jetzt die Batzen auf den Tisch zu legen. An LFC Stelle würde ich auch schauen, dass ich mich hauptsächlich mit dem Spieler einige, dann muss Bayern halt nehmen, was auf den Tisch gelegt wird. Fände aber auch geil, wenn er seinen letzten großen Vertrag doch noch beim FCB abschließt.

  • 01.09.20

    Thiago bleibt.