Thiago | 1. Bundesliga

Li­ver­pool-Wechsel in fortgeschrit­te­nem Stadium?

03.07.2020 - 14:16 Uhr Gemeldet von: azfrankie | Autor: Kristian Dordevic

Von einem Liverpool-Gemunkel in der Kabine des FC Bayern war zuletzt schon die Rede. Das wird jetzt in der Gerüchteküche um Thiago befeuert. Die Gespräche über einen möglichen Wechsel des Mittelfeldspielers, der im Moment angeblich keinen neuen (schon vorliegenden) Vertrag an der Säbener Straße unterschreiben will, zum designierten englischen Meister sollen sehr fortgeschritten sein.


Das vermeldet die katalanische "Sport". Zwischen Thiago und den Reds gebe es bereits Einigung, auf Klubebene müssten die wirtschaftlichen Differenzen noch bereinigt werden.

Bayern mit Forderung in Höhe von 35 Millionen Euro?

München rufe 35 Millionen Euro für den Spanier auf, dessen Arbeitspapier in einem Jahr ausläuft. Und genau darum sollen sich die Verhandlungen drehen: Liverpool wolle einen Betrag dieser Größenordnung nicht mit einem Mal auf den Tisch legen.

Sollte eine Preisminderung ausbleiben, setze der Premier-League-Klub auf einfallsreichere Lösungen. Etwa die Verabredung von Bonuszahlungen, um die FCB-Forderung letztlich zu erfüllen.

Der Zeitung zufolge ist aber nicht davon auszugehen, dass die finanziellen Modalitäten den Deal noch kippen lassen könnte. Auch hierzulande berichtete die "Bild" vor wenigen Tagen, dass Thiagos Abgang vom FC Bayern allgemein "fast sicher" ist.

Laut "Sport Bild" hingegen ist das Gerücht aus Spanien nicht zutreffend. Bayern habe noch kein Angebot. Der 29-Jährige soll sich allerdings von seinen Kollegen verabschiedet haben.

Update: Hansi Flick reagiert kurz angebunden

Während der Pressekonferenz vor dem Pokalfinale darauf angesprochen, ob es für Thiago in Berlin die Abschlussreise in Diensten des FC Bayern sein könnte, zeigte sich Hansi Flick kurz angebunden: "Das hoffe ich natürlich nicht."

Weitere Ausführungen zu dem Thema sparte sich der FCB-Coach. Auf den Gesundheitszustand seines Spielers, der vor drei Wochen an der Leiste operiert worden war, ging er im weiteren Verlauf der Veranstaltung jedoch ein.

Seit Mittwoch befinde sich Thiago auf Trainingsebene voll in der Belastung. Deswegen sei er mit Blick auf das Spiel gegen Bayer Leverkusen eine Option von Anfang an. Um eine Startelfgarantie handelte es sich aber nicht. Flick betonte immerhin, dass Thiago "zu 100 Prozent fit" ist.

Quelle: sport.es | BILD | twitter.com | Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
2,66 Note
2,67 Note
3,13 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
19
30
24
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
40% KAUFEN!
20% BEOBACHTEN!
40% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 03.07.20

    Wäre verdammt schade, wenn er geht!

    Und wie Liverpool die letzten Wochen über Transfers geredet hat werden da wohl nicht all zu viele Millionen an die Isar wandern..

  • 03.07.20

    😕😢

  • 03.07.20

    Wenn die Bild da recht hat, wäre das ja jetzt doch ziemlich schnell gegangen.

  • Mxx2509
    2 Fragen 0 Follower
    Mxx2509
    03.07.20

    35 mio wäre ja ein schlechter Scherz..

    • 03.07.20

      Ich glaube, dass das momentan sogar ein ziemlich fairer Preis ist, wenn man dem gegenüberstellt, dass man Sané für unter 50 bekommen hat. Immerhin ist Thiago schon 29 und das Geld sitzt gerade nirgends so wirklich locker.

    • 03.07.20

      Noch ein Jahr Vertrag, da sind 35 Millionen schon eine angemessene Summe - Liverpool möchte das ja anscheinend nicht einmal zahlen.

      Wenn Thiago nicht verlängert, kostet er die Bayern für eine Saison knapp 50 Millionen Euro. Das ist auch Thiago nicht wert.

      Das ist im übrigen etwas, was die Foristen hier sehr flächendeckend nicht verstehen zu scheinen. Ein Spieler, der nur noch ein Jahr Vertrag besitzt und nicht verlängern will, kostet den Verein die potenzielle Ablöse, die man ausschlägt plus das Gehalt, welches man ihm zahlt.

    • 03.07.20

      Den Gedanken an sich verstehe ich, allerdings ist das auch zu schwarz/weiß. Für das Jahr Gehalt bekomme ich ja durchaus noch etwas, bei Thiago z.b. sehr ansehnlichen & erfolgreichen Fußball, der wiederum meine Chancen auf Titel erhöht und mir somit auch
      wieder Geld einbringen könnte... Beide Szenarien gehören durchgedacht.

    • 03.07.20

      " Beide Szenarien gehören durchgedacht."

      Und genau das werden die Bayern auch getan haben. Hätte ich was bei Bayern zu melden, würde ich zum gleichen Entschluss kommen. So gut Thiago in Sahneform auch ist und so gerne man ihm beim zocken zuschaut, an der Doppel-6 Kimmich und Goretzka würde er meiner Einschätzung nach in Zukunft schon zu knabbern haben.

      Dann stellt sich ja auch sowieso die Frage, was Thiago selbst will. Will er überhaupt verlängern? Ich meine, er ist 29, steht vielleicht vor dem großen Vertrag seiner Karriere und sieht aktuell wohl auch selbst, was vor allem Kimmich im Zentrum spielt. Kimmich und Goretzka sind relativ deutlich jünger, also auch perspektivisch vor ihm. Von daher denke ich, dass mit 35 Mio alle Beteiligten ganz gut leben können, auch wenn ich es als Bayernfan natürlich schade fände, sollte Thiago den Verein verlassen.

    • 03.07.20

      Nichts an diesem Gedanken ist schwarz/weiß. Es ist eine simple Kosten-Nutzen-Rechnung. Thiago kostet in der nächsten Saison 50 Millionen Euro, wenn Bayern ein Angebot über 35 Millionen ausschlagen. Das ist ein Fakt. Da ist kein schwarz weiß.

      Ob Thiago das wert ist, joa, theoretisch kann man darüber streiten, praktisch ist für mich für ein einziges Jahr vielleicht gerade so Messi 50 Millionen wert, aber selbst da kommt es schon sehr auf die Konstellation an. Ein 29-jähriger ZM - auch wenn er einer der besten der Welt ist - ist das nie im Leben wert. 20, okay, Auge zu, 30 wenn man wirklich niemand anderen bekommt, ja gut, aber 50? Was soll er denn da leisten, dass das gerechtfertigt ist?

    • 03.07.20

      Um Unterschied zu Sané ist Thiago absoluter Stammspieler und bis vor ein paar Wochen gesetzt. Er hatte auch keinen Kreuzbandriss und Bayern hat keine Probleme mit dem FFP. Sein Marktwert von ca. 50 Mio ist realistisch. Natürlich geht er ins letzte Jahr und würde nächstes Jahr ablösefrei gehen. Das wäre natürlich ein Verlust. Es ist allerdings auch fraglich, ob man dieses Jahr adäquaten Ersatz bekommt - der übrigens dann auch Ablöse und Gehalt kostet...
      Es wäre auch gut möglich, dass Thiago im Laufe der nächsten Monate plötzlich doch verlängern will, weil er Teil eines großartigen Projekts sein will bzw. meint tatsächlich noch die CL mit Bayern gewinnen zu können. CHO war auch schon weg und hat dann doch bei Chelsea verlängert.
      35 Mio ist insgesamt realistisch, wenn Bayern auf seine Qualitäten verzichten könnte. Da dies in meinen Augen nicht der Fall ist, würde ich 60 Mio ansetzen. In den Verhandlungen wird der Betrag sicher sinken. Ab 45 Mio fände ich es legitim, ihn ziehen zu lassen. Der konkrete Betrag ist natürlich eine subjektive Einschätzung seines "Restwertes".

    • 03.07.20

      Dass Thiago absoluter Stammspieler ist und gesetzt war, ist gerade unter Flick zumindest diskutabel. Zu Flicks Amtsantritt saß er erstmal draußen und rückte erst aufgrund Kimmichs Gelbsperre zum Rückrundenauftakt wieder dauerhaft rein. Danach lieferte überragende Leistungen, das ist korrekt. Aber wenn ich mir betrachte, wie sich Goretzka die letzten Monate entwickelte, dann bin ich wirklich mal gespannt, wer von den beiden in der CL im August neben Kimmich spielen wird. Ich persönlich habe da eine klare Vermutung, sollten alle fit sein. Schauen wir mal, wer es sein wird.

      Dass die Bayern keine Probleme mit dem FFP haben, ist richtig, aber das ist doch der Grund. Würden die Bayern nicht solche Entscheidungen treffen, würde ihre Transferpolitik viel mehr nach Aktionismus aussehen. Wie gesagt, ich bin da aus rein wirtschaftlichen Gründen völlig dabei, Thiago mit einem Jahr Restvertrag abzugeben und dann alles daran zu setzen, irgendein Wörtchen bei Havertz mitsprechen zu dürfen. Und das geht für Bayern eben nur dann, wenn sie Ablösen generieren und Gehälter einsparen, eben deshalb haben sie ja keine Probleme mit dem FFP.

    • 03.07.20

      "der übrigens dann auch Ablöse und Gehalt kostet..."

      Auch das ist ein gerne gemachter Denkfehler von ökonomischen Analphabeten - bevor du dich angegriffen fühlst, das sind über 90% der Weltbevölkerung. Der gravierende Unterschied zwischen den Kosten für das letzte und das erste Jahr eines Spielers liegt darin, dass ein neu gekaufter Spieler in der Regel einen Vertrag von 2 bis 5 Jahren hat und dementsprechend wieder verkauft werden kann.

      Es ist ja auch nachvollziehbar, dass es für viele nicht ganz zu verstehen ist, dass Liverpool Thiago direkt nach Vertragsunterzeichnung und ohne, dass er auch nur eine Sekunde gespielt hat, für mindestens 20 Millionen mehr verkaufen könnte.

      Wie gesagt, das liegt halt an der Verhandlungsposition und die ist für den abgebenden Verein eines Spielers mit nur noch einem Jahr Vertrag eben sehr schlecht.

    • 03.07.20

      Wie gesagt: wenn man zum Schluss kommt, dass Thiago's Qualitäten nicht mehr zu 100% benötigt werden und man stattdessen Goretzka mit BU Tolisso behalten will, dann sind 35 Mio in Ordnung. Wenn dann noch Havertz kommen würde, ist doch alles super.
      Ob das der Fall ist, kann nur Flick sagen. Würde Thiago eh nur 40-70% der Spielminuten bestreiten, kann man ihn auch gleich verkaufen.
      Aus meiner Sicht, ist Thiago aber deutlich besser als Goretzka geeignet als mittlerweile zweikampfstarker, technisch versierter 6er zu spielen. Ist B2B gefragt, ist Goretzka besser - alles eine Frage der Spielphilosophie. Wer sich auf lange Sicher durchsetzen würde, vermag ich nicht zu beurteilen.

    • 03.07.20

      Wie ich versucht habe zu erklären, ist das nicht die Entscheidung, die getroffen werden muss. Besser kann ich es dir allerdings nicht erklären, deshalb lies dir gerne nochmal meinen Kommentar durch und wenn du Dinge nicht verstehst, kannst du auch gerne nachfragen. Für mich ist es immer sehr schwierig nachvollziehbar, wo für dich der logische Stolperstein ist.

    • 03.07.20

      Was die Ablöse betrifft, hast du natürlich vollkommen recht.
      Du bezifferst seine Kosten aber auf 50 Mio. Also rechnest du noch sein Gehalt mit ein. Wenn man annimmt, dass durch seinen Abgang ein Zugang folgt bzw. ein Verbleib Tolissos statt dessen Abgangs, dann beträgt die Differenz definitiv nicht 15 Mio. Von mir aus wäre der Verlust dann bei 40 Mio. Das ist aber auch nur dann der Fall, wenn Thiago auch tatsächlich ablösefrei geht und nicht doch noch verlängert im Laufe des nächsten Jahres. Wenn man annimmt, dass Bayern mit Thiago erfolgreicher ist, sprich mehr Einnahmen durch hypothetisch größeren Erfolg in CL, Trikoteinnahmen,...Dieser Wert ist rein hypothetisch und ist praktisch nicht zu ermitteln. Letztendlich hängt wie gesagt alles von der Einschätzung (und Risikobereitschaft) der Verantwortlichen ab.

      Wäre übrigens bei Alaba identisch, wo es schon Gerüchte gab, dass man mit ihm auch ins letzte Vertragsjahr gehen würde. Bei ihm wäre der finanzielle Verlust dann sogar noch größer, da er schlicht jünger ist.

    • 03.07.20

      Da musst du jetzt ein bisschen aufpassen, dass du nicht Dinge vermischst, die nichts miteinander zu tun haben und Baustellen eröffnest, über die wir gar nicht sprechen. Szenario ist: Thiago hat mitgeteilt, dass er nicht verlängern wird und gerne zu Liverpool gehen möchte. Danach geht es singulär erstmal um die Frage, ob Thiago für ein Jahr 50 Millionen Euro wert ist. Danach geht es darum, wie ersetzt man ihn.

      Innerhalb dieser Entscheidung kommt Thiago nur noch dann vor, wenn man im Mittelfeld keinen Spieler bekommt - ein reichlich absurdes Szenario. Es geht hier sehr explizit NICHT um einen "adequaten" Ersatz, sondern um eine für Bayern lohnende Investition. Ob diese Investition Havertz ist und erheblich mehr kostet als Thiago, das spielt für die Sinnhaftigkeit eines Verkaufs von Thiago keine Rolle. Dieser Verkauf ist immer sinnvoll.

      Endowment Effect nennt man diesen Denkfehler, bei dem man bereits im Besitz befindliche Dinge zu hoch bewertet und Neuanschaffungen zu niedrig. Diese Denkweise führt nachweislich zu ökonomischen Fehlentscheidungen. Thiago im oben genannten Szenario zu behalten, wäre eine ökonomische Fehlentscheidung. Glasklar, ohne ernstzunehmende Diskussion.

      Nein, Thiago wird keine Trikots im Wert nördlich der 10 Millionen Euro in seinem letzten Vereinsjahr verkaufen. Das wäre der einzige Aspekt, der dies sinnvoll machen könnte - im übrigen aus gleichem Grund auch Messi als einzige ernsthafte Option, dass ein solcher Deal ökonomisch sinnvoll wird.

    • 03.07.20

      Ok, tut mir Leid für die übrigen Missverständnisse.
      Der Verkaufswert von Thiago in der aktuellen Situation ist geschätzt im Bereich von 28-38 Mio. Rechnet man darauf sein Gehalt drauf, stellt man genau das von dir beschriebene fest.
      Meine Prämissen:
      - Wert ist nicht gleich ökonomischer Wert. Wenn Bayern ihn unbedingt halten will, ist die Schmerzgrenze einfach woanders. Bezahlt ein Verein den geforderten Betrag geht er, sonst nicht. Ob das dann sinnvoll war kann man erst später betrachten, abhängig von der Leistung bzw. dem Wert im Team (sollte sich z.B. Kimmich oder Goretzka verletzen, ist ein Thiago umso wertvoller).
      - Sein Abgang ist nicht in Stein gemeißelt. Meine Hoffnung, dass er noch verlängern könnte, ist definitiv vorhanden. Ob die Meldungen, dass er unbedingt gehen will tatsächlich zutreffen oder nur Gerüchte sind, muss jeder selbst einschätzen.

      Diese Faktoren spielen eine Rolle bei einem Verkauf. Bayern handelt übrigens oft nicht streng wirtschaftlich. Hätte man Robben, Ribery oder Müller in den Jahren 2014-2016 verkauft, hätte man erhebliche Einnahmen generieren können und neue Spieler mit geringerem Gehalt verpflichten können. Aber gut, wir werden bei der Diskussion wohl nicht so schnell auf einen grünen Zweig kommen...

    • 03.07.20

      Gut, die Geschichte mit den Verletzungen klammern wir mal aus, weil das wieder eine neue Baustelle ist, die nichts zur Sache tut - es kann ja genauso gut sein, dass Thiago die ganze Saison verletzt ist.

      Was das Szenario angeht, klar, wenn man es ändert oder bezweifelt, dann kommt man zu anderen Ergebnissen, aber auch darum geht es ja erstmal nicht. Natürlich ist für die Bayern das beste Szenario, dass Thiago verlängert und bestenfalls kein Gehalt haben möchte, aber hier halte ich es schon für sinnvoll, das vom Post suggerierte Szenario durchzuspielen, weil wir sonst keine vergleichbare Grundlage haben. Wenn du über dein eigenes Szenario sprichst und ich über das vorgegebene, dann bringt unsere Diskussion nicht viel.

      Und Bottom line ist einfach, dass Bayern Thiago für 35 Millionen ziehen lassen muss - im übrigen nach der gleichen Logik, nach der auch ManCity einen Sané für 35 Millionen hätte ziehen lassen.

  • 03.07.20

    35 Mio für den wohl besten Techniker der BL...
    Traurig. Ich würde ihn unheimlich gerne in der BL behalten

    • 03.07.20

      Das sind 0,4 Hernandez ;)

    • 03.07.20

      Es sind 35 Mio für einen Spieler, der nach seinem nächsten großen Vertrag keinerlei Wiederverkaufswert hat. Wenn man sich anschaut, für wie viel Eriksen zu Inter gewechselt ist, ist das denke ich schon ein marktgerechter Preis.

      Gleiches Spiel wie bei sane übrigens. Auslaufende Verträge halt...
      finde 35 Mio sind ne gute Summer. Man muss dagegen halten, dass ein Thiago bei einer Vertragsverlängerung über 3-4 Jahre nochmal (mit Boni) wohl an die 80-100 Mio kommt und danach keinerlei wiederverkaufswert hat.

      Mit 35 Mio und der Einsparung an Gehalt, kannst du halt auch in wen junges investieren. Der langfristig wieder einen höheren wert für den Verein hat.

      Ansonsten kann man eventuell auch einem fein die Chance geben. Auch Bayern muss wirtschaftlich denken. Ähnlich wie bei einem Vidal könnte der Verkauf langfristig die bessere Wahl sein.
      Mit goretzka und Kimmich wird man auch Meister. Wenn du dahinter Spielern wie fein, kouassi, evtl. Cuisance so mehr Spielzeiten garantierst, hast du die Optionen ein Team aufzubauen, dass in 2-4 Jahren Europa dominiert.

    • 03.07.20

      Und Tolisso noch eine Chance geben. So schlecht ist der auch nicht

    • 03.07.20

      Also bei allem Respekt, aber hast du dir die Rückrunde von fein beim hsv angeschaut? Hat ja seinen Stammplatz auch verloren, weil er alles andere als gut war

    • 03.07.20

      @biene zaha. Ja habe ich gesehen, war nicht sonderlich beeindruckend. Einen 21 jährigen an seinen schlechten Leistungen zu beurteilen, ist sehr einseitig. Er hat im Gegenzug in dem Alter auch schon sehr stark auf dem Niveau gespielt. Bei der ersten Saison auf hohem Niveau kann man halt Leistungsschwankungen erwarten. Insbesondere wenn man bei so einem Verein wie dem HSV spielt.

      Wenn ein fein behutsam eingebaut wird und als nr.4 oder 5 im Kader ist, wird der schon nicht entscheidend für die Bayern sein. Er hat beim hsv auch gezeigt, dass er gewisse Qualitäten hat. Wenn die bei den Bayern, auch der besseren Spieler wegen, mehr rausgekitzelt werden, sollte der schon hilfreich sein können.

    • 03.07.20

      Aber der Unterschied zwischen einem guten 2.ligisten und Bayern sind Welten...
      Bin jetzt auch nur so stark auf ihn eingegangen, weil du ihn zuerst genannt hast, wenn du ihn selber nur als perspektivspieler siehst, ist alles klar. Auch wenn man natürlich einen 21-jährigen nicht als ausgereiften Spieler ansehen, hat er mir auch beim Hsv nicht gezeigt, dass er mittelfristig eine große Rolle im Kader spielen kann. Da sehe ich Leute wie stiller und cuisance deutlich vor ihm. Aber da sind wir uns dann wohl auch einig

    • 03.07.20

      Naja Stand jetzt sind Martinez und Tolisso noch da. Ein Kouassi als Riesentalent wird wohl auch seine Einsatzzeiten gefordert haben. In der Annahme das aus Martinez und Tolisso min. einer wechselt, ist Fein dann eben die Nr. 5. Das ist ne kostengünstige Lösung,die aber auch zeitgleich das Potenzial hat sich langfristig im Kader zu etablieren, ohne dabei Stammspieler sein zu müssen.

      Wenn der im DFB-Pokal, einfachen Partien in der CL und vereinzelten Buli-Spielen zum Einsatz kommt und dabei ein Jahr auf dem Niveau trainiert, wird der schon ordentlich an Erfahrung sammeln können. Kann mir vorstellen, dass ein Fein als junges Eigengewächs seine Rolle enthuasiastischer aufnimmt als ein Martinez, der schon alles erreicht hat. Die Chance in so einem Kader teil zu sein, wird ein Fein nutzen wollen und sicherlich auf und abseits des Platzes engagiert sein (wenn er jetzt kein Emre mor 2.0 ist). Ist für einen homogenen Kader dann auch angenehmer, einen Spieler zu haben, der jeden Einsatz wert schätzt und seine Rolle im Kader nicht nur annimmt, sondern evtl. auch damit zufriedend ist. Da ist sehr viel Spekulation drin, ist mir schon bewusst, aber wegen einem Fein wird der FCB zumindest schonmal nicht nicht Meister.

      Bei Cuisance weiß ich halt nicht genau, ob der für defensivere Rollen auch vorgesehen ist, wenn ja, würde ich den auch vor fein sehen.

    • 03.07.20

      Da stimme ich dir auf jeden Fall zu. Zu cuisance: Hat der nicht am letzten Spieltag auch 6er gespielt oder täusche ich mich?

  • 03.07.20

    Dann müssen sie aber auch Kai holen, dann ist der Abgang verkraftbar

    • 03.07.20

      Die beiden Spieler haben positionell und taktisch so viel miteinander gemeinsam wie Lewandowski und Neuer.

    • 03.07.20

      Stimmt, ein 8er/10er der auch 9er spielen kann, hat rein gar nichts mit einem 8er/6er wie Thiago zutun. Sagen wir mal Müller wre nicht da: Thiago da = Goretzka auf die 10, Thiago neben Kimmich.
      Thiago weg = Goretzka neben Kimmich Havertz auf die 10

      Das sollte dir schon zeigen, dass sie etwas miteinander zutun haben 🤦🏻‍♂️

    • 03.07.20

      Recht übertriebener und auch ziemlich weit hergeholter Vergleich, daher wahrscheinlich die dislikes. Kimmich macht sich z. B. als rechter Verteidiger ganz gut im Mittelfeld. Lewa im Tor? Dann lieber Havertz für Thiago ;-) Sonst bin ich bei dir.

    • 03.07.20

      @PML

      Und Müller setzt du dann auf die Bank? Super Transferpolitik. 👍
      Erst mit Müller verlängern, der seinen zweiten Frühling erlebt und dann Havertz für 100 Mio. holen, um Müller auf die Bank zu setzen?

    • 03.07.20

      Was geht eigentlich bei dir ab?
      Ich hab ja nur mal ein Szenario ohne Müller simuliert, um dir zu zeigen, dass sie sehr wohl in einem positionstechnischen Zusammenhang stehen.. Lesen solltest du lernen. Ich weiß ja auch, dass du gerne lange Diskussionen führst, da du wohl zu viel Langeweile hast, ich werde da nicht mitmachen aber schreib gerne so viel du willst :)
      Lg

    • 03.07.20

      Da hab och schon mit davidluiz diskutiert. Als er dann behauptete, thiago sei kein 8er sodern 6er, war für mich das Thema durch. Das kann er zwar auch, aber weltklasse ist thiago für mich auf der 8.

    • 03.07.20

      @martinez

      Hör doch auf Lügen zu verbreiten, nur weil sonst deine ganze Argumentation zusammenbricht.
      Ich hab dergleichen nirgends behauptet, sondern gesagt, es sei egal, ob du Thiago nun als 6er oder 8er betrachtest und es ausschließlich um seine Spielweise ging, die eben deutlich defensiver als die eines Havertz ist, der jetzt ein Jahr lang mehr oder weniger als Stürmer auflief, wohingegen Thiago ein Spielmacher im ZM ist, der IMMER noch mindestens einen anderen Mittelfeldspieler vor sich hat und bei Bayern auch immer Defensiv-Aufgaben übernahm.

      Da einen positionellen Zusammenhang mit Havertz herstellen zu wollen, nur weil dieser auch mal auf der offensiven 8 ein paar Spiele bestritt, ist genau so sinnfrei, wie z.B. Müller mit Sane gleichsetzen zu wollen, nur weil Ersterer auch auf RA spielen KÖNNTE.

  • 03.07.20

    Thiago hat eine herausragende Qualität in einem Qualitätsteam. D.h. für alle, die mit den Bayern sympathisieren, ist das eine sehr schlechte Nachricht; aber grundsätzlich macht es die Meisterschaft etwas offener...

  • 03.07.20

    Thiago weg -> Tolisso bleibt + Havertz kommt? Wäre doch garnicht so übel 🤷🏻‍♂️

    • 03.07.20

      Guter Techniker hin oder her: Thiago war schon auch immer häufig verletzt und in den entscheidenden Spielen oft nicht präsent ... das hat sich eigentlich erst mit Flick geändert. Vorher war das immer der große Kritikpunkt.

    • 03.07.20

      Unter Guardiola war er durchwachsen, danach fast immer top

    • 03.07.20

      einigen ist nicht klar, wie wichitg dieser Spieler für Bayern ist/war! Er war Gardiolas absoluter Wunschspieler, als er zu den Bayern kam. Er scheint auch von allergrößtem Interesse für einen weiteren Trainerstars zu sein, der gerade für den LFC tätig ist... muss man mehr zur Personalie Thiago wissen?!

    • 03.07.20

      Ich mag Thiago zwar auch, aber die letzten Wochen haben doch gezeigt, dass Bayern auch ohne ihn brutal stark sein kann.

    • 03.07.20

      @mava
      Dass der Kritikpunkt mit dem Untertauchen in entscheidenden Spielen ein bisschen an der Wahrheit vorbeigeht sollte wohl allen bewusst sein. Und selbst wenn er in einigen wenigen spielen underperformed hat, willst du dann einen lewa auch gehen lassen, weil er ab dem cl Viertelfinale keine Tore mehr macht für Bayern?

    • 03.07.20

      Nein, weil ich ein Lewa pro Saison ca. 40 Tore schießt und deshalb unentbehrlich ist ... das genau ist der Unterschied zu Thiago

    • 03.07.20

      Thiago ist genauso unentbehrlich, nur sollte man nicht von einem zm erwarten viele scorer zu sammeln

    • 03.07.20

      Du hast den Vergleich mit Lewa gestartet, nicht ich.

      Thiago ist zweifelsohne ein geiler Fußballer, aber eben auch ersetzbar. Das hat man jetzt gesehen als er gefehlt hat. Zudem ist er auch schon 29 und mit nur einem Jahr Vertrag ... letzte Möglichkeit um Geld zu kassieren - da gibts dann eigentlich keine zwei Meinungen mehr, wenn er nicht verlängern will.

    • 03.07.20

      @Biene

      Wo war Thiago in den letzten Wochen unentbehrlich? Kimmich und Goretzka waren sogar stärker als es Thiago diese Saison war.

    • 03.07.20

      Fakt ist, fällt Lewa aus, ist es schmerzhafter für die Bayern als wenn Thiago ausfällt. Da sollten sich denke alle Fußballfans einig sein, egal wie sehr man Thiago mag. Grandioser Fußballer, ohne Zweifel...

    • 03.07.20

      Sind wir uns nicht einig, dass Bayern in der buli eigentlich keine Gegner mehr hat? Um nochmal lewa als Beispiel anzuführen, Bayern gewinnt auch ohne ihn und dafür mit zirkzee. Wie das jedoch in den wichtigen cl-spielen ist eine andere Sache und das Goretzka eine stärkere Saison als Thiago gespielt hat sehe ich anders. Nur weil Gore gut war nach der coronapause heißt das nicht, dass er die komplette Saison besser war.

      Ich will hier auch gar nicht sagen, dass Thiago wichtiger ist als lewa. Der ist Bayerns wichtigster Mann, nur mMn kommt Thiago fast direkt dahinter, wenn er in Form ist.

    • 03.07.20

      Ich finde man hat ganz gut sehen können, dass ohne Thiago einiges an spielkontrolle verloren gegangen ist in den letzten Spielen

    • 03.07.20

      @Biene da sagten die Ergebnisse und die Spielweise aber etwas anderes aus...

    • 03.07.20

      Also, dass man in der Bundesliga keine wirklichen Gegner mehr hat, Leipzig ist da glaube ich noch das einzige matchup was Bayern vor Probleme stellt, habe ich ja schon weiter oben geschrieben. Ich fand aber vom Dortmund spiel an bis zum Werder-spiel keinen Sieg 100% überzeugend, den Sieg gg Fortuna mal ausgenommen. Da habe ich vor der corona-Pause schon besseres gesehen.

    • 03.07.20

      Naja, das sah unter Kovac noch anders aus. Und gerade da war ein Thiago ja noch in starker Form.

      Und welcher Maßstab gilt als "überzeugend"? Mit einer derartigen Dominanz und Ballsicherheit wie unter Guardiola werden die Bayern nie mehr spielen und taten sie nach jenem ja auch nicht mehr.
      In der Post-Pep-Ära ist die aktuelle Mannschaft jedenfalls die beste und lieferte auch die überzeugendsten Auftritte.

    • 04.07.20

      Fand die zweite Hälfte hat das was ich sagte, ganz gut bestätigt. Das war ja über 25-30 min vogelwild, man kann sich bei Volland und Diaby bedanken, dass man nicht mit 3:3 in die Verlängerung muss

  • 03.07.20

    Thiago weg für ca. 30-35 mio.plus evtl. Tolisso weg für ca. 25-30 mio., so wäre jedenfalls der sane-transfer bereits wieder gedeckt....dann sich bemühen den havertz zu holen und dann passt alles...cuisance ist ja auch noch da, welcher künftig tolisso ersetzen könnte...

  • 03.07.20

    Wäre krank für Kloppo und LFC so ein technisch versierter MF fehlt Ihnen noch!

    • 03.07.20

      Bruder Leichtfuß wird da ganz schön auf die Socken kriegen. Bin gespannt, wie er sich da durchsetzt. Nicht konstant bei Bayern...

    • 03.07.20

      Er hatte gerade in Sachen zweikampfführung und fehlerhafte Risikopässe als 6er in der Rückrunde, bzw. seit Flick ihn am Anfang draußen gelassen hat, krass zugelegt. Daher finde ich es sehr schade, weil er jetzt mehr ist als „nur“ ein technisch genialer Spieler und ihm diese Entwicklung für England gerade zugute kommt.

    • 03.07.20

      Nur mal so, diese Liverpool Mannschaft ist aus der cl geflogen und zwar zu recht. Klar sind sie stark, aber nicht unbesiegbar

    • 03.07.20

      Verdammt gute Erkenntnis dass diese Mannschaft nicht Unbesiegbar ist, danke dafür!

    • 03.07.20

      ist halt trotz seiner leistungen aktuell nicht s11, kimmich müller und goretzka liefern einfach besser... denke, wenn bayern mehr auf ihn als s11 bauen würde, würde er nicht weg wollen

    • 03.07.20

      Wat??? Er hat vor seiner Verletzung jedes Spiel für die Bayern von Beginn an gemacht!

  • 03.07.20

    Auch die 35 Millionen werden die Bayern nicht bekommen, dies scheint deren "erste" Forderung zu sein. Ich denke man wird sich um die ~ 25 Mio treffen. Sollte für alle ein fairer Deal sein.

  • 03.07.20

    Was muss ich da als großer Thiago Fan hören? Wenn das stimmt, wäre das ein dicker Verlust. Nicht nur für die Bayern, sondern für die ganze BuLi.
    Ein außergewöhnlicher Techniker, wie ich in der Kreisliga.
    Ich war auch mal kurzzeitig gefürchtet, dachte ich zumindest immer. ...

  • 03.07.20

    Ich als Barca Fan Frage mich da immer ob mein Verein eigentlich ein Rad ab hat. Verkaufen 23 jährigen Arthur und holen den 30 jährigen Pjanic für 60-70 Mio.
    und dann gibt es einen der besten Mittelfeldspieler der Welt für 35 Mio und er wurde sogar in der eigenen Akademie ausgebildet und passt in die Barcaphilosophie wie kein zweiter.
    Traurig!!
    Aber auch für Bayern ein Verlust, würde ihn in der Bundesliga vermissen.
    Er gibt meiner Meinung einer Topmannschaft wie Bayern noch das gewisse etwas

  • 03.07.20

    😭

    • 03.07.20

      Wäre ein Drama oder.. 😣 wäre auch seit langer Zeit einer der geht obwohl alles paletti ist. Sehr Bayern-unlike und traurig 😭

  • 03.07.20

    Ein überaus sympathischer Spieler, dem ich diesen Wunsch auch nicht absprechen würde. Es ist vielleicht auch besser für beide Seiten. Bei den Bayern etabliert sich mit Sané nun eine junge deutsche Fraktion mit Kimmich, Gnabry, Süle, Sané und nicht zuletzt Goretzka, die eine neue Ära einleiten werden. Vielleicht passt Thiago da nicht mehr rein und das spürt er auch.

  • 03.07.20

    Für die ausgerufenen Ziele brauchst du Maschinen 🤖 Thiago zählt trotz seiner Klasse nicht dazu 🦿

  • 03.07.20

    ist doch logisch: bei bayern wäre er vmtl bankdrücker, wenn müller goretzka und kimmich fit sind.. bei liverpool vmtl stammspieler..sollte kai havertz wirklich kommen, wird es nur noch schwerer.

    die kader sind mMn ähnlich stark, nach den ganzen meisterschaften england aber natürlich reizvoller... ob er bei klopp und liverpool so gut reinpasst, weiß ich allerdings nicht

  • 03.07.20

    Das wird für Bayern Kroos 2.0