22.05.2019 - 11:14 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Dass sich Borussia Mönchengladbachs Thorgan Hazard für einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden hat, ist schon länger bekannt. Jetzt sind auch die Vereine endgültig übereingekommen und haben den Transfer heute offiziell verkündet. Der belgische Nationalspieler erhält bei den Westfalen einen bis Sommer 2024 laufenden Vertrag.


BVB-Sportdirektor Michael Zorc ist überzeugt, dass Hazard den Schwarz-Gelben "mit seinem Tempo und seiner Abschlussqualität helfen wird", in den vergangenen Jahren habe er seine Klasse nachhaltig unter Beweis gestellt.

An Niederrhein waren es fünf Jahre (davon eine Saison als Chelsea-Leihgabe). Der Angreifer ging in diesem Zeitraum wettbewerbsübergreifend in 182 Partien für die Fohlen auf Torejagd und war dabei an 91 Treffern direkt beteiligt (46 Tore – 45 Assists).

Hazards Vertrag in Gladbach wäre im Sommer 2020 ausgelaufen. Um ihn herauszukaufen, blättert Dortmund nach Informationen des "kicker" einen Sockelbetrag von 25,5 Millionen Euro hin. Weitere Bonuszahlungen seien möglich.

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl hatte vergangenes Wochenende bezüglich der Ablösesumme bei "Sky" erklärt: "Es deutet sich an, dass es der zweitgrößte Transfer der Vereinsgeschichte werden könnte." Den Rekord hält noch Granit Xhaka (Arsenal) mit einem Verkaufserlös von 45 Millionen Euro. Dahinter rangierte bislang Jannik Vestergaard (Southampton) mit kolportierten 25 Millionen.

Quelle: bvb.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,30 Note
3,10 Note
3,13 Note
3,05 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
29
23
34
33

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

72% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
27% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 22.05.19

    Durch Pulisic-Millionen quasi Hazard, Brandt und Schulz geholt. Kann man mal so machen 👍

    BEITRAG MELDEN

    • Borussia Dortmund
      Holddoor Holddoor
      1 Frage 565 x gevotet
      22.05.19

      Naja eher 2 von den 3. Aber ich verstehe deine Punkt und sehe es genau so!

      Edit: Ich gehe ja nicht nur von den "kolpotierten" Ablösesummen, sondern auch von Boni und dem Gehalt aus. Das Gesamtpaket aus dem Erlös von Pulisic kann man wahrscheinlich nicht einmal in 2 von den 3 genannten reinvestieren.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Die drei kosten dem Vernehmen nach 77 Mio. Pulisic hat 64 eingebracht. Also nicht ganz aber eher als "nur" 2 von 3.
      Wahnsinn, wie der BVB ihre Spieler für Unsummen los wird und dann verhältnismäßig günstig einkauft. Selbst Emre Mor wurde mit Gewinn verkauft.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Und Alcacer nicht vergessen.. der kommt offiziell jetzt erst dazu :)

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Und im Bezug auf die Meisterschaft geht man doch wieder leer aus. Scouting top, man wirtschaftet sehr gut und holt immer wieder sehr gute Spieler, aber wenn man keinen anderen Weg einschlägt, dann holt Bayern auch die nächsten Jahre die Meisterschaft.

      Hazard war eben die Rückrunde bei der Borussia nicht top, ein Pulisic nach Bekanntgabe des Wechsel auch so gut wie nie der Unterschiedsspieler. Vielleicht ist das auch der Grund, warum man solche Spieler nie dauerhaft behält, mit Ausnahme von Reus.

      Alcacer ist top, aber wenn er nichts geschenkt bekommt, dann läuft es für ihn eben wie in der Rückrunde, eher mittelprächtig. Mit Brandt und Schulz kommen 2 gute, der Kader wird aber lediglich in der Breite verstärkt. Das birgt Unzufriedenheit, wenn mal alle fit sind, auch wenn bestimmt noch der eine oder andere Leistungsträger diesen Sommer abgegeben wird. Der BVB muss eben tiefer in die Tasche greifen wie bei Witsel, sonst verliert er immer wieder die wichtigsten Spieler.

      Es darf keine Entschuldigung geben in der kommenden Saison, das Ziel muss die Meisterschaft sein, ansonsten scheitert der BVB abermals trotz insgesamt sehr guter Saison.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Witsel hat doch "nur" 20 Mio gekostet?! Außerdem kam er als kleine Wundertüte. Tiefer in die Tasche muss man also nicht zwangsläufig greifen, man muss nur ein gutes Händchen beweisen.

      BEITRAG MELDEN

    • 26.05.19

      Ein gutes Händchen hast du mit Talenten, oder Spielern, die noch nichts bei einem größeren Verein bewiesen haben, aber einer der etwa ein Jahrzehnt international auf sich aufmerksam machte, wie Witsel war sicherlich kein Risikokauf. Gut verhandelt bei der Ablöse, aber zum Gehalt schweigt man lieber.

      BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Wahnsinns starker Transfer!!

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    25,5 Millionen (auch wenn es nur der Sockelbetrag ist)? Habt ihr mich Lachen hören?
    Edit: zum Verständnis: ich finde die 25,5 Millionen viel zu wenig für das, was Eberl immer gesagt hat und auch für das was Hazard kann.

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      1 Jahr Rest-Vertrag.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ja, und weiter? Mir geht es um Eberl und seine Aussagen. Er war da im Nachhinein vllt zu großlippig unterwegs mit seiner 40Millionenforderung (die ich ansich verstehe). Es hieß auch, entweder einer zahlt das oder er bleibt (was heutzutage einfach nicht mehr geht). Und bitte jetzt nicht die 18Millionen Prämien bei Erreichen von irgendwelchen Dingen des BVB erwähnen. Es geht um Fixeinnahmen die Eberl (zurecht) wollte

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Nur verständlich den Preis mit 40 Mio. in die Höhe zu treiben. Hauptsache Minimum 25 und vielleicht werden es mit Nachzahlungen 30 Mio. Euro. Also für die schwache Rückrunde die Hazard spielte kann sich Gladbach schon freuen so viel noch für ihn bekommen zu haben. Ist vollkommen egal was Eberl sagte, alle zufrieden und mal sehen ob er Dortmund überhaupt irgendwann mal zum Meister macht. Ich habe da große Zweifel.

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Reus, Götze, Hazard, Brandt und Sancho (hoffentlich).
    Liest sich ganz gut die Offensive. ☺

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Wenn alle zusammen in einem 4141 zum Spielen kommen müssen sich die gegnerischen Abwehrreihen auf was gefasst machen.

      BEITRAG MELDEN

    • Borussia Dortmund
      Holddoor Holddoor
      1 Frage 565 x gevotet
      22.05.19

      Nicht zu vergessen Alcacer

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Götze (60.Min: Alcacer) müsste es heißen.

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Bitte nicht verwundert sein wenn Favre diese jungen talentierten Spieler nochmal ein Stück besser macht.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Diallo haut ab und wer kommt dann? Selbst mit bester Offensive gehst du baden, wenn du schnell mit 1-2 Toren in Rückstand gehst. Die abgelaufene Saison lief ohnehin viel zu gut für das teils naive schlechte verteidigen des BVB. Der BVB war mit Abstand das beste Team in der Chancenauswertung, was auch den Misserfolg der Gegner in den Spielen gegen den BVB begründet. Ohne Steigerung wird es keine erneute spannende Meisterschaft. De Ligt wäre doch einer, der den BVB auf Dauer weiterhelfen könnte. Schön teuer einkaufen, dann lässt die internationale Konkurrenz auch die Finger von ihm.

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Ziemlich starke Transfers soweit bisher. Respekt Dortmund.

    BEITRAG MELDEN

    • 26.05.19

      Wie jedes Jahr und trotzdem schafft man es nicht Meister zu werden obwohl man das nötige Geld hat...

      Ich finde die Entwicklung nicht so respektabel nach den beiden damaligen Meisterschaften. Man gibt sich halt mit wenig zufrieden. Willst du auch in der CL angreifen, brauchst du einen zweiten Alcacer und du musst im Kollektiv besser verteidigen, bzw. Topleute für die Verteidigung holen. Und du brauchst einen Trainer der das Gebilde auch richtig zum laufen bringt. Ergebnistechnisch war das schon sehr gut, spielerisch ein Rückschritt und für die Entwicklung nicht sonderlich gut, der frühe Erfolg unter Favre. Die Konkurrenz wird nicht schlechter und Dortmund wird anscheinend auch keine Schippe drauflegen können. Fazit: Es wird wieder einmal eine unangenehme schwierige Saison zum Teil auch Dank Favre.

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    https://pbs.twimg.com/media/D7HFYDuW0AIfaKr.jpg

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Klasse Transfer für das Sümmchen.

    Brandt, Schulz & Hazard im Tausch gegen Pulisic.
    Da läuft vieles richtig momentan!

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Als Gladbach Fan bin ich zufrieden. Er ist nicht unverzichtbar und wir bekommen gutes Geld für hungrigere Spieler.

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Du bist echt mit 25,5 Mio zufrieden? Hat Eberl nicht immer was von 40 Millionen gesagt?

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Immerhin besser als nächstes Jahr zum Nulltarif 😆

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ich finde auch dass Hazard zwar ohne Zweifel ein guter Spieler ist, der "Burner", der auch Spiele entscheiden kann a la Reus oder Sancho (oder auch einem Brandt traue ich das zu) ist er nicht in meinen Augen.
      Das hat er die Saisonen vor dieser sowie auch in der Rückrunde gezeigt. Wenn es fürs Team gut läuft sieht man auch ihn, wenn es darum geht die anderen mitzureißen, und Spiele zu führen, dann ist das was von ihm kommt eher Mau. Wird alles in allem gut dazu passen, wenn Sancho bleibt wird er aber eher die Reservistenrolle einnehmen müssen.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Also ich glaube da tut man Hazard gerade ziemlich Unrecht, denn in der HR war er mit Plea quasi der alleinige Garant für den Erfolg und den Fakt, dass man über Wochen noch in den Top3 war.
      Die Rückrunde war sicher deutlich schwächer, aber das betrifft in dem Falle eig. alle Gladbacher und nicht nur Ihn von daher finde ich es doch etwas blauäugig ihn da jetzt zum "Sündenbock" zu machen.

      Aber im Endeffekt kann es ja auch egal sein, da er dann nächste Saison andere Fans begeistern soll/wird, da kann ihm alles andere wohl egal sein.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      25mio + 3M bei erreichen des CL HF 2020 + 3M erneute CL Quali 2020 + 3M Meisterprämie 2020 und das gleiche 2021 wieder. Es ist ein Sockelbetrag und eben keine Fixsumme.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ja aber für viele der "+3M" sind doch schon einige "wenn"s zu hören.
      ... wenn man Meister wird
      ... wenn man CL HF erreicht
      ... wenn man sich für die CL qualifiziert (denke ist das einzig planbare)

      25Mio alleine finde ich schon eher schlecht verhandelt von Eberl bzw. gut von Zorc, aber klar wenn alle diese Fälle eintreten, dann stimmt der Gesamtpreis für Gladbach schon eher, aber dann wird sich in Dortmund trotzdem jeder den Pimmel aus der Buchse freuen denn die 3M für einen Meistertitel das fällt dann auch net mehr auf.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Zusatzzahlungen hin oder her. Eberl meinte immer, er möchte eine hohe 2-stellige Millionenzahl sehen. Da sind mir 25 Mio für sein engagiertes Auftreten und beharren darauf, viel zu wenig. Wie SeeMeRockin sagte, gehören zu den max. 18 Millionen on Top schon sehr viele "wenns" mit dazu. Aus Eberls Sicht darauf zu hoffen, dass der BVB innerhalb von 2 Jahren das CL HF erreicht (6 Mio Prämie) bzw. 2 x Meister wird, halte ich für nicht wirklich gut verhandelt. Meisterschaft und CL Quali halte ich für wahrscheinlich, HF der CL eher nicht, da die anderen internationalen Mannschaften auch wieder aufrüsten werden. Aber gut, soll nicht mein Problem sein. Habe mir nur gedacht, dass Eberl hier wirklich mehr Fixeinnahmen generiert.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Eberl ist generell zurzeit schlecht unterwegs. Hazard für 25Mio ist deutlich unter Wert (trotz 1 Jahr Restlaufzeit). Dazu kommt jetzt halt auf ihn zurück, dass Schulz für 27Mio wechselt und Eberl ihn vor 2 Jahren für 3Mio an Hoffenheim verscherbelt hat.

      Zu Hazard: Seine schwache Rückrunde (weil Gladbach als Team scheisse war) täuscht etwas über seine extrem starke Gesamtsaison hinweg. Nicht ohne Gründe hat er genau so viele Scorerpunkte wie zB ein Havertz, Kruse oder eben Brandt. Und die würden sicherlich nicht so negativ angesehen werden.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Thorgan hatte noch 1 Jahr Vertrag. Wenn Borussia für einen Spieler mit dieser Restlaufzeit noch 35 Mio bekommt ist das ein guter Transfer. Aber jedem seine Meinung.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ja klar darf jeder seine Meinung haben, aber 25Mio bei seinem Potential ist trotz "nur" eines Jahres Restvertrag nicht viel, wenn man auf der Gegenseite sieht, dass Hummels 37Mio, Gündogan 30MIo, Pulisic 63Mio usw. gebracht haben und die wollten am Ende auch alle genauso weg wie Hazard bei BMG.

      Zudem hat Eberl eben vorher ziemlich laut gepoltert, dass er ihn eher behalten würde als zu günstig abzugeben. Nun ist er was den fixen Preis angeht doch eher sehr günstig abgegeben worden denn mit den Boni kann man nicht planen, die kriegt man vielleicht irgendwann "on Top" aber planen kann BMG trotzdem erstmal nur mit den 25Mio.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Versteht ihr nicht dass es mir hier um Eberl und seine Forderungen geht die er hinaus posaunt hat? Da sind 14,5 Mio Abschlag schon heftig. Klar nimmt man lieber die 25,5 Mio als nächstes Jahr nichts, nur dann sollte man sich als Manager entsprechend zurückhalten mit seinen Forderungen. Und aktuell sind es nicht 35Mio sondern 25 Mio.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Danke SeeMeRockin...wenigstens einer der sich a) mal richtig meldet und b) dann auch versteht worum es geht!

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Bayern zeigt doch bestens wie man nicht zum Verkauf angewiesen ist, aber dann die Spieler so lange behält bis sie fast völlig wertlos sind, bzw. zu Schnäppchenpreisen abgegeben werden.

      Ich war schon schockiert für wie wenig Geld man Götze, Gomez, Schweinsteiger, Shaqiri, Vidal, Wagner und Bernat abgab. Beim letzteren scheint sich das Potential erst bei Paris so richtig zu zeigen. Schön für 10 Mio. geholt, statt für 30 Mio. frühzeitig zu verkaufen lieber für 5 Mio. verramscht. Und was waren da die Forderungen für Schweinsteiger und Co. das tut mir echt Leid, dass er gerade mal 9 Mio. einbrachte. Ein Vidal als Topmann für 18 Mio. verramscht, fast jeder Verein will so einen Spielertypen mit so viel Erfahrung, da geht es 30 Mio. aufwärts los.

      Hazard hat sich enorm gesteigert und ist zu einem Topspieler der Bundesliga gereift. Aber ich glaube nicht, dass er der Weltklassespieler wird, der auf Augenhöhe mit seinem Bruder agieren wird. Wenn er nicht in den CL-Halbfinals und im Finale den Unterschied ausmacht ist er ohnehin nicht die erhoffte Bereicherung. Solche Spieler fehlten eben auch den FC Bayern, also Hazard muss in den kommenden Jahren zeigen dass er zum Weltstar werden kann. Alle können zufrieden sein, der Wechsel zum BVB wird Hazard aber denke ich noch bereuen und wenn er diesen Schritt als Sprungbrett zur Premierleague nutzt, warum nicht gleich zu Liverpool? Mit dem BVB holt er keine Titel.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      @GHETTOGERD:
      Um Himmels Willen! Nein, um das klarzustellen:
      Hazard (Thorgan) ist ein super Spieler und sicher auch ein ebensolcher Typ. Und er ist sicherlich nicht der Sündenbock, der dafür geradehalten soll, dass die Rückrunde so schlecht gelaufen ist. Tatsache ist, dass die Mannschaft über die Hinrunde hin einfach einen irrsinnigen Lauf hatte, und ein Großteil des Teams über deren Verhältnisse gespielt hatte und er darum so gut funktionierte. Auch war seine Chancenauswertung einmal so wie man es erwarten sollte. Dann ist das Team abgesackt und hatte eben diesen negativen Run (obwohl das Endergebnis passt ja mit dem internationalen Geschäft). In dieser Phase hat er das Team nicht so geführt und gepusht (und auch ein Stindl nicht) wie man es von einem Topspieler erwarten sollte. Dieser Umstand zeichnet Schlüsselspieler aus. Einzig aus diesem Grund bin ich mir bei bleiben von Sancho und eventuell doch auch Guerreiro und dem nun bestätigten Brandt nicht so ganz sicher, ob er da nicht abfallen könnte und sich vermehrt auf der Bank wiederfindet. Nein, ich wünsche es nicht, nein ich bin kein Prophet, dies ist nur meine Meinung und meine Überlegungen dazu.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Was sind das für Vergleiche ? Gladbach ist nicht Bayern und auch nicht Dortmund, man kann es sich nicht leisten auf Geld zu verzichten. Wir müssen uns ständig weiterentwickeln, wenn man die Position gegenüber Wob, TSG, Schalke halten will.

      Gfkn da du von 14,5Mio sprichst, gehst du davon aus, dass der bvb in der Gruppenphase der CL rausfliegt, sich nicht wieder für die Cl qualifiziert, keine Chance im dfb Pokal hat und in der Liga die kommenden Jahre sowieso nix reißt ? Oder hast du den Begriff Sockelbetrag nicht verstanden. Denn wahrscheinlich wird Hazard bei 35M landen.

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Ich hoffe, dass sie mit solch einer tollen Offensive die Champions League sowie die BuLi aufmischen werden.

    Sehr guter Transfer!

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Bin ich der einzige, der findet, dass Hazard so unterm Strich eig. nur eine starke Halbserie hatte? Ist ein guter, keine Frage... Aber er ist doch auch immer mit hohen Erwartungen in die Saison gestartet, die er lediglich in dieser bis zum Winter bestätigen konnte?!

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ich fand ihn auch die Jahre davor durchaus stark, wenn auch weniger konstant - aber seine Abschlussschwäche hat er nur in dieser Hinserie in den Griff bekommen. Da ist er in der Rückrunde wieder in alte Muster verfallen, wobei Hecking ihn dann ja auch mal als AV hat spielen lassen, was ziemlicher Mumpitz ist. Ich gehe davon aus, dass er sich in einem noch spielstärkeren Team, wie es Dortmund ist, gut präsentieren wird.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Diese starke Halbserie hat aber gereicht, um der beste Spieler der Liga zu sein. Und wie bereits gesagt: 20 Scorerpunkte über die gesamte Saison sind außergewöhnlich gut bei einem Team, bei dem nicht alles rosig lief.

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Paco/Götze
    Hazard-Brandt-Reus-Sancho
    Witsel
    Schulz-Akanji-Diallo- ?
    Bürki

    So ungefähr?

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Bürki-Schulz,Akanji,Diallo,Hakimi-Witsel,Hazard,Brandt,Reus,Sancho-Götze

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Unterscheidet sich jetzt nicht wirklich viel von meiner

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Das Fragezeichen wurde ersetzt ^^

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Liest sich natürlich sehr stark...ist aber auch brutal offensiv...beide Aussenverteidiger, welche schon ihre Stärken eher in der Offensive haben, dazu das ganze Mittelfeld (ausser Witsel), welche ihre Stärken mehr in der Offensive haben...könnte gegen eine Mannschaft, welche auch in der Offensive ihre Stärken hat sehr schnell schief gehen...

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ging eigentlich nur um den fehlenden Verteidiger und ich denke nach der Leistung von Götze in dieser Saison kommt Favre eigentlich nicht drum rum ihn nach der Pause spielen zulassen. Vielleicht wird aber auch nochmal auf dieser Position auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Das Geld was bis jetzt ausgegeben wurde plus wahrscheinlich noch Brandt ist gerade mal das Geld was Pulisic gebracht hat und ich denke dass da noch ein bisschen Geld übrig ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      pischu>>>hakimi....nur leider ist er mitlerweile oft verletzt.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      PML 10 + Michael Popow: Na klar, Delaney raus und nur noch Offensive. BVB war ja nicht diese Saison schon anfällig für Konter und Standards, da nimmt man noch einen raus, der halbwegs für Stabilität sorgt... Oder soll Witsel (der eigentlich nur in der Hinrunde, als es bei allen gut lief, überzeugt hat) den Laden alleine schmeißen?

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Passt doch - wahlweise mit Delaney für Brandt/Reus wenn man es defensiver haben möchte.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ein paar defensiv denkende brauchts dann meist dennoch. Gerade Favre ist eigentlich bekannt dafür, eine physisch starke Doppel-6 zu bevorzugen. Zudem ist Witsel meiner Ansicht nach nicht unbedingt der Typ alleinige 6. Dazu kommt noch, dass Schulz und Hakimi auch nicht unbedingt zu den defensiv stabilen AVs gehören.

      Also die hier prognostizierten Aufstellungen halte ich für nicht sonderlich wahrscheinlich. Ändert aber nichts daran, dass es ein guter Transfer werden könnte. Konkurrenzkampf ist gut und Qualität in der Breite ebenfalls.

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Klasse Transfer und was ich besonders gut finde, ist, dass Dortmund so früh für Klarheit sorgt. Das würde ich mir auch von meinen Münchnern wünschen

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      ums mal arrogant zu formulieren: bayern greift auch ins höhere regal. das dauert eben länger.

      BEITRAG MELDEN

  • pummelbox pummelbox 2 Fragen 1.184 x gevotet
    22.05.19

    DTM Meister 2020

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Jetzt bin ich aber mal gespannt wer noch alles außer Pulisic gehen muss/darf.
    Wie auch bei den Bayern wird die Transferperiode bei Dortmund sehr spannend.
    Lasst das Wettrüsten beginnen!

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ist echt ein Wettrüsten geworden welches, finde ich, Spaß macht und Bock auf die neue Saison.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ich denke auf der Streichliste stehen:
      - Toprak: habe sowieso nicht verstanden wieso er geholt wurde. Dazu wird er mit Sicherheit ein Gehalt haben, welches für einen Bankdrücker zu hoch ist
      - Toljan/Passlack: genügen den Ansprüchen nicht mMn
      - Burnic: nur noch Vertrag bis 2020
      - Rode: die Verletzung macht einen Abgang nicht leichter, ich kann mir aber schon vorstellen, dass Frankfurt Interesse hat und man sich einigt
      - Kagawa: auch wenn ich es persönlich schade finde. Auch er kommt über den Status als Bankdrücker nicht mehr hinaus und hat zudem nur noch ein Jahr Vertrag
      - Schürrle: siehe Toprak
      - Philipp/Isak: würde hier eine Leihe von einerm der beiden präferieren

      Ich bin auch gespannt wie das gemeistert wird und ob Pulisic wirklich bei Chelsea einschlägt.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Würde deine Liste noch Schmelle hinzufügen der unter Favre (zurecht) kein Land sieht.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      @GeorgeBest: ziemlich 1:1 die spekulative Streichliste, die Ran vor ein paar Tagen veröffentlicht hat ;)
      Gueirrero (wtf???) und Weigl (da DM/ZM überbesetzt ist) hatten die da noch zusätzlich auf der Liste.
      Ich denke ein Bruun Larsen und auch ein Wolf werden es ebenfalls schwerer haben nächste Saison.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Die Spieler die George genannt hat sind wohl offensichtlich....
      Wie @Hats Mummels schreibt denke ich auch, dass die Ära Schmelzer zu Ende geht beim BVB und er wechseln wird.
      Weigl könnte sicher auch nochmal ein Thema werden wobei das Interesse von Tuchel aktuell ziemlich abgekühlt zu seien scheint, heisst aber nicht, dass es nicht nochmal so kommen kann. Denke wenn wird der BVB ihn da auch ziehen lassen.

      Bei Guerreiro denke ich, ist der BVB durchaus noch bestrebt mit Ihm zu verlängern, denn er hatte durchaus einige/viele gute Spiele beim BVB diese Saison. Die Frage ist eben da nur, ob er sich selbst weiterhin beim BVB sieht, gerade mit wachsender Konkurrenz.

      Wolf bleibt ziemlich sicher, da man ja begonnen hat Ihn zum RV zu machen, denke das wird weiter gemacht werden auch wenn Morey kommt, da bei Ihm nicht absehbar ist wie stark er schon ist, zudem bei Pische auch keiner weiss, wie viele Spiele er körperlich auf dem Niveau noch schafft.

      Isak wird denk ich die Vorbereitung unter Favre mitmachen damit dieser sich ein aktuelles Bild von Ihm machen kann und danach werden Sie wohl entscheiden ob er bleibt oder verliehen wird, aber seine Leistungen bei Wilhelm II sind sicher auch beim BVB aufgefallen.

      Bei Larsen kann ich mir eine Leihe nur schwer vorstellen, da er vor der letzten Saison ja sagte, dass er wenn fix gehen will und nicht nochmal verliehen werden will, wobei wenn er bleibt kämpft er schon mit wahnsinnig übermächtiger Konkurrenz.

      Bei Philipp könnte ich mir einen kompletten Abgang durchaus vorstellen, da das OM überbesetzt ist und er im Sturm nicht wirklich in den Tritt findet und der BVB wohl eher einen anderen Stürmertyp noch verpflichten würde und man Philipp dann wieder abgeben würde.

      Dahoud könnte auch noch ein Kandidat sein, den man abgeben könnte, wobei Ich es schade fände, da ich ihn für einen super Spieler halte, aber er beim BVB noch nicht wirklich in die Spur gefunden hat, wäre aber vom Spielertyp noch am ehesten derjenige der von der Spielweise einem Gündogan ähneln könnte.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      "Würde deine Liste noch Schmelle hinzufügen der unter Favre (zurecht) kein Land sieht."

      -> Wie es aussieht, ist (zurecht) das Gegenteil der Fall und er soll und will wohl bleiben.

      https://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/749011/artikel_schmelzers-besonderes-jubilaeum---und-der-dank-der-bvb-fans.html

      BEITRAG MELDEN

  • pummelbox pummelbox 2 Fragen 1.184 x gevotet
    22.05.19

    Wenn favre die Defensive in den Griff bekommt sehe ich grosse Chance dass der BVB wieder mitspielt um den Titel.

    Mit der Offensive werden die alles auseinander nehmen

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Chapeu Dortmund, sicher gute Transfers bis jetzt...mir ist es auch lieber, wenn solche Leute der Liga erhalten bleiben, statt ins Ausland zu gehen...wertet auch die Liga wieder auf. Und mein Wunsch ist natürlich auch, dass die deutschen Teams international wieder etwas reissen können und dazu braucht es halt auch ein nochmals erstärktes Dortmund

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Erstaunlich, dass sich der BVB keine Mondpreise aufdrücken lässt, obwohl er für Dembele und Pulisic 200 Mio € eingenommen hat.
    Entweder macht Susi da einen sehr guten Job, oder die abgebenden Vereine einen ziemlich schlechten... ;)

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Bei Hazard absolute Machtposition in der Verhandlung.
      Schulz nicht übertrieben günstig wie ich finde- schon angemessen die ca. 30 Mio.
      Brandt mit fixer AK.

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Paco wird hier immer vergessen. Denke wenn er ne Komplette Vorbereitung durchzieht und verltzungsfrei bleibt steht er vor Götze und macht nãchste Saison 20+ Tore.

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Übertreibs direkt mit 20+ ...

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      naja als ob er die 2 mehr jetzt nicht noch macht ....... diese Saison hat er halt eh schon 18 Buden gemacht und wie sk23 sagt, bei vollständiger Vorbereitung sehe ich nicht wieso er nicht noch mal ne Schippe drauflegen können sollte 🤷🏻‍♂️

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    BVB = Bayern 2.0
    Konkurrenz schwächen angesagt. Aber wehe einer wechselt nach München. Dann ist der Acki ganz beleidigt. :)

    BEITRAG MELDEN

    • charls.10 charls.10 1 Frage 313 x gevotet
      22.05.19

      Erkennt doch mal den Unterschied, ob man innerhalb weniger Jahre gezielt eine Mannschaft schwächt / klein hält oder in der ganzen Liga einkauft.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Nur das BVB als Sprungbrett dient, und Bayern nicht ;-)

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Und es ist keine Schwächung, wenn man etliche Leistungsträger bzw. wichtige Spieler der Vereine holt, die einem evtl. mal auf die Pelle rücken könnten? Wie stark Leverkusen zuletzt war hat jeder gesehen, Gladbach Hinrunde hat auch gezeigt, dass da mehr ginge. Und schon sind die Schlüsselspieler beim BVB...wie letztes Jahr mit Diallo und Delaney. Und ein für Augsburg wichtiger Hitz oder Frankfurt wichtiger Wolf werden (weitgehend) auf die Bank gesetzt.
      Immer zu sagen, dass Bayern damals den BVB schwächen wollte ist schön einfach. Hummels kam aus München nach Dortmund, war doch klar, dass er zurückkommen wird. Lewandowski war ablösefrei und wäre ohnehin nicht geblieben. Einzig Götze lasse ich durchgehen. Könnte man aber auch eher werten wie einen Havertz aktuell. Da geht und ging es nicht um Schwächung, sondern darum sich eines der größten deutschen Talente zu sichern. Man hatte das Triple 2013 ohne die drei genannten gewonnen...was für eine Schwächung soll man bitte im Sinn gehabt haben...

      Es ist sicherlich normal, dass innerhalb der Bundesliga Spieler wechseln, aber bei Dortmund ist dies in den letzten Jahren extrem oft passiert, noch dazu von Vereinen, die vielleicht auch mal gefährlich werden könnten wenn alles passt. Wie es hier schon woanders mal stand ist das schon richtig: Es nervt als Bayernfan einfach extrem, dass immer noch so getan wird als würden sie diese Taktik verfolgen und beim BVB, der es seit zwei Jahren extrem praktiziert, wird natürlich wieder weggeschaut. Ist doch Quark Leute. Die bedienen sich mit Abstand am meisten in der Liga und das vermehrt bei möglichen aufstrebenden Vereinen. Wie gesagt, ist ja auch alles normal, so läuft es es halt, aber in der Bewertung bitte einfach mal objektiver sein.

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Unterschied ist halt, das Bayern das niemals als Argument gebracht hat. Und es stehen ja zwei unterschiedliche Aussagen im Raum. 1) gezielt Konkurrenz schwächen - Da kann man behaupten, dass Bayern das gemacht hat, könnte man aber jetzt ebenfalls bei Dortmund anbringen. Das für mich aber viel entscheidendere für mich ist Aussage Nr. 2: Bayern zerstört die Liga.Mit Wolf, Diallo, Phillipp, Delaney, Toprak, Toljan, Dahoud, Hazard, wohl Brandt, Schulz, Hitz, Bürki, Ginter, Schürrle (obwohl ne Pflaume) und Rode (potential nicht erkannt wie Bayern), hat Dortmund in den letzten fünf Jahren 15 Spieler innerhalb der Liga transferiert. Viele, die in ihrem Verein absolut wichtige Säulen waren und dann bei Dortmund auch nicht regelmäßig spielten. Ich finde es nicht schlimm, Spieler innerhalb der Liga zu kaufen, mich stört nur diese ständige Doppelmoral, dass man z.b. beim ziehen der Ak von Götze Rufmord bei Bayern begangen hat und jetzt z.b. bei Brand gar keine Probleme mit hat. Aber da sind auch die Medien schuld. Kauft Bayern einen Spieler: Bayern zerstört die Liga. Kauft Dortmund einen : Perfekter Transfer.Aber immerhin haben die Transfers hier Hand und Fuß und bringen Dortmund wirklich voran. Das war in den vergangenen Jahren nicht immer klar erkennbar.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      "Erkennt doch mal den Unterschied, ob man innerhalb weniger Jahre gezielt eine Mannschaft schwächt / klein hält oder in der ganzen Liga einkauft."

      Castro, Toprak, Brandt?!

      BEITRAG MELDEN

    • charls.10 charls.10 1 Frage 313 x gevotet
      22.05.19

      Mir geht es gar nicht darum, dass ihr meine Meinung teilt, soll jeder seine eigene Meinung haben.
      Ich kann ja auch mit der Aussage Mannschaft X kauf die Liga kaputt überhaupt nichts anfangen. Entweder man wird entsprechend dafür entschädigt, oder man hat in Sachen Vertragsplanung seine Hausaufgaben nicht erledigt. Vielmehr bin ich der Meinung Mannschaft X kauft gezielt Mannschaft Y kaputt und einzig und allein darum geht es mir.
      Und warum das in letzter Zeit wieder etwas abgenommen hat, ist vielleicht auch darauf zurückzuführen, dass man in Dortmund an den Verträgen gearbeitet hat. So würde zum heutigen Zeitpunkt ein Spieler a la Lewandowski ablösefrei oder einen Hummels 1 Jahr vor Vertragsende wohl so nicht mehr über die Bühne gehen weil man daraus gelernt hat. Heute werden die Verträge früher behandelt, oder wie im Fall Pulisic 1 Jahr vor Vertragsende um eine hohe Summe an den nächsten Verein abgegeben.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      "Vielmehr bin ich der Meinung Mannschaft X kauft gezielt Mannschaft Y kaputt und einzig und allein darum geht es mir."

      Wen hat denn Bayern in den letzten Jahren von Dortmund gekauft? Hummels, Lewandowski, Götze. Zwei davon spielen immer noch Stamm beim FC Bayern und der dritte konnte sich nicht durchsetzen und wurde wieder zurück nach Dortmund verkauft. Wurden diese also gekauft um "gezielt" Dortmund zu schwächen oder um sich selbst zu verstärken? Sieht für mich eher nach Zweiteres aus. Dein Argument hätte Kraft würde Bayern die Spieler auf der Bank versauern lassen oder sie im Anschluss
      verleihen/verkaufen.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Wie gesagt...Triple Sieger 2013 ohne die Jungs aus Dortmund geworden...Vorwurf der absichtlichen Schwächung also in meinen Augen kompletter Senf. Und wenn ein Vertrag eines Spielers ausläuft und er sowieso gegangen wäre, dann schwächt der aufnehmende Verein den abgebenen Verein nicht. Es hat nicht abgenommen, es war einfach nie der Fall.
      Warum du mit der Aussage, dass X die Liga kaputt kauft nichts anfangen kannst, naja ich versuche mal es dir zu erklären...Damit ist im aktuellen Fall gemeint, dass Dortmund wiederholt Leistungsträger anderer Teams holt und somit (möglicherweise) deren Entwicklung negativ beeinflusst. Da dies auf mehrere Vereine zutrifft, diesmal Leverkusen, Gladbach und Hoffenheim, werden diese geschwächt. Und werden mehrere Teams einer Liga geschwächt, kann man als Gesamtergebniss auch sagen, dass dadurch die Liga schwächer wird bzw. die Breite von Vereinen, die vielleicht in der CL oder EL erfolgreich spielen könnten, abnimmt.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      https://www.waz.de/sport/wie-der-fc-bayern-muenchen-mit-transfers-die-konkurrenz-schwaecht-id8835624.html

      https://m.focus.de/sport/fussball/championsleague/tid-31420/zwei-welten-bayern-schaltet-auf-angriff-bayern-schwaecht-die-konkurrenten_aid_998297.html

      https://www.zeit.de/sport/2013-08/bayern-basketball-transfers-bundesliga-alba


      Lügenpresse, Lügenpresse!!

      BEITRAG MELDEN

    • 23.05.19

      Artikel aus 2013 und 2014 anbringen zu müssen, zeigt eigentlich recht gut, wie verzweifelt der Versuch ist. Wo wird in diesen Artikeln berücksichtigt, dass der BVB 2015 15 Punkte hinter Leverkusen landete und anschließend Castro, Toprak und nun Brandt holte?

      Hier was aktuelleres aus dem letzten Jahr: https://www.transfermarkt.de/bvb-mit-den-meisten-und-teuersten-zugangen-von-der-bundesliga-konkurrenz/view/news/301405

      BEITRAG MELDEN

    • charls.10 charls.10 1 Frage 313 x gevotet
      23.05.19

      Wüsste nicht was daran verzweifelt ist, wenn wir genau von dem Thema sprechen. Ich meinte genau diese Zeit und nicht die aktuelle. Natürlich kann man jetzt sagen, das ist doch alles lange her und befassen wir uns mit dem aktuellen, ändert aber an der Tatsache der Vergangenheit nichts. Vielleicht zeigt es auch, dass wir mit dieser Meinung nicht ganz alleine da stehen?!

      Meine Meinung zur aktuellen Liga kaputt kaufen Thematik steht weiter oben.
      Wenn sich Hoffenheim beschwert, dass ein Rudy ablösefrei, ein Süle für "nur" 20 Mio., oder ein Goretzka ablösefrei abgegeben werden müssen, sollten sich vielmehr die abgebenden Vereine Gedanken machen.

      Und wenn ein Brandt, Schulz, Hazard für gesamt nicht übertriebene 75 Mio. gekauft werden ist das eben auch Sache der abgebenden Vereine, ob man da nicht mehr rausholen hätte können.

      BEITRAG MELDEN

    • 23.05.19

      Das ist nun leicht zu sagen, dass sich eher die abgebenden Vereine Gedanken machen sollten, seit der BVB nun selbst eine halbe Milliarde Euro pro Jahr umsetzt. Dann müsstest du aber auch so fair sein und genau das über die Transfers von Götze, Lewandowski und Hummels sagen, denn genau das war der Unterschied zu heute, dass der BVB diese (fianziellen) Möglichkeiten noch gar nicht hatte. Bayern hatte die Mittel Götze, Lewandowski und Hummels zu holen, Dortmund hatte kaum eine Chance diese Leute zu halten. Das hat sich geändert und nun hat Dortmund selbst die Möglichkeit von Vereinen wie Leverkusen drei Säulen zu kaufen wie Castro, Toprak und nun Brandt.

      Dortmund hat in dem Bezug einfach sehr viel aufgeholt, weshalb es aktuell auch eher unwahrscheinlich ist, dass die Bayern einen (Top)Spieler vom BVB loseisen könnten. AKs hat der BVB nicht mehr nötig, sondern zieht selbst die AKs bei Leverkusen. Nicht die Schere zwischen Bayern und Dortmund geht weiter auseinander, die Schere zwischen Bayern + Dortmund und dem Rest der Liga geht immer weiter auseinander und Dortmund hat nun mittlerweile ganz einfach die Möglichkeiten, diese (finanziellen) Vorteile ausspielen zu können.

      Ich halte von dem "Konkurrenz schwächen" Unfug gar nichts. Wenn man es aber bewerten möchte, dann sollte man ganz klar die Entwicklung der letzten Jahre berücksichtigen.

      BEITRAG MELDEN

    • charls.10 charls.10 1 Frage 313 x gevotet
      23.05.19

      Gebe dir ganz Recht, dass man damals beim BVB mit den Verträgen auch nocht nicht so weit war. Ich kann mir in der heutigen Zeit keinen ablösefreien Abgang eines wichtigen BVB Spielers mehr vorstellen. Und wie du sagst gibt es auch keine Abgänge mittels AK, da man diese nicht mehr in die Verträge setzt.
      Was aber an meiner Ansicht der grundsätzlich gezielten Schwächung von damals nichts ändert, da man damals dem BVB voraus war und deshalb leichtes Spiel hatte, in Sachen Leistung war man trotzdem ein paar vereinzelte Jahre gleichauf. Belassen wir es dabei, wir müssen uns nicht einig sein.

      Wenn man das Thema aktuell behandelt. Schwächt der BVB Leverkusen, Leverkusen schwächt Hoffenheim und Hoffenheim wird einen Ersatz brauchen und schwächt somit Mannschaft X. Jeder erhält seine Ablöse für seinen Spieler und kann mit dem Geld weiterarbeiten.

      Hier finde ich sind die Pulisic Mio. gut investiert worden. Und ich finde ebenfalls, dass Leverkusen mit den Brandt Mio. und dem Demirbay Transfer einen Kracher verpflichtet hat.

      BEITRAG MELDEN

    • 23.05.19

      "Was aber an meiner Ansicht der grundsätzlich gezielten Schwächung von damals nichts ändert, da man damals dem BVB voraus war"

      Ist ja OK, wenn das deine Ansicht ist, aber dann musst du dir den Vergleich zu Castro, Toprak und Brandt auch gefallen lassen und kannst diesen eigentlich nicht mit "erkennt den Unterschied..." bestreiten, denn da gibt es eigentlich keinen Unterschied. Die Bayern waren dem BVB damals derart überlegen, wie es der BVB nun mittlerweile bspw. Leverkusen ist.

      Dass das alles "sinnvoll" ist und gute Transfers für den BVB sind, bin ich voll dabei. Ich kann mich auch nur wiederholen, dass das ganze Thema für mich ohnehin keinen Sinn ergibt. Wenn man es aber bewerten möchte, dann sollte man es nicht immer so einseitig tun.

      BEITRAG MELDEN

    • charls.10 charls.10 1 Frage 313 x gevotet
      23.05.19

      Gebe dir in gewisser Hinsicht recht, wenn du den darauf bestehst. ;)
      Allerdings hinkt der Vergleich meiner Ansicht nach doch etwas.
      Erwartung, Resultat, Finanzkraft waren damals im Vergleich Bayern - Dortmund mit Dortmund - Leverkusen nicht wirklich vergleichbar.

      BEITRAG MELDEN

    • 23.05.19

      Nee, darauf bestehe ich nicht. Ich bin lediglich der Meinung, dass WENN man über das Thema diskutiert, auch definitiv darüber diskutieren sollte, wie sich die Verhältnisse die letzten Jahre verändert haben.

      Finde ich eben schon, dass das vergleichbar ist. Dortmund war damals an der Stelle, an der Leverkusen (und die anderen Vereine, die sich deiner Ansicht nach "Gedanken machen sollten") nun ist. Ohne (verhältnismäßig) günstige AK kannst du die Spieler nicht halten und mit AK besteht halt die Gefahr, dass ein größerer Verein sich einen Spieler (recht problemlos) holt.

      BEITRAG MELDEN

    • charls.10 charls.10 1 Frage 313 x gevotet
      23.05.19

      Gut meine Ansicht dazu ist die, der BVB landete 2x vor Bayern was aus Sicht der Bayern ein NoGo war, da man finanzstärker, erfolgsverwöhnt und sonst was war. Deshalb versuchte man sie in den Jahren zu schwächen.

      Der BVB wird unter dem einen Jahr nicht sonderlich gelitten haben, in dem man hinter Leverkusen landete, damals übrigens Leverkusen 4. Dortmund 7. Die heutigen Umstände veranlassen den BVB nicht dazu, bei Leverkusen unbedingt fündig zu werden.
      Vielleicht ist es so verständlicher.

      BEITRAG MELDEN

    • 23.05.19

      "Vielleicht ist es so verständlicher."

      Verständlicher ja, allerdings nicht unbedingt korrekt. Als die Bayern Götze holten, hatten sie in der Tabelle 25 Punkte Vorsprung auf Dortmund.

      BEITRAG MELDEN

    • charls.10 charls.10 1 Frage 313 x gevotet
      23.05.19

      Ist dann eben die Frage ob das 1 Jahr mit den 25 Punkten Vorsprung an der Grundhaltung was geändert hat? Nach dem Motto sie waren zwar 2 Jahre vor uns, aber heuer sind sie 25 Punkte hinter uns und deshalb absolut keine Konkurrenz mehr..
      Ende der Diskussion schönen Tag noch ;)

      BEITRAG MELDEN

    • 26.05.19

      Götze wurde geholt, weil man in ihm ein großes Potential sah, Guardiola wollte aber unbedingt Neymar, aufgrund der Starallüren, holte man dummerweise den falschen.

      Und Bayern hat es im letzten Jahrzehnt sicher nicht nötig gehabt die Konkurrenz zu schwächen ohne dabei selbst einen Vorteil spielerisch zu sehen. In der Bundesliga sind die Spieler halt günstiger und du weißt, dass sie auch funktionieren. Man hatte zu oft mit Südamerikanern oder sonstigen Spielern kein glückliches Händchen gehabt, was auch der wahre Grund für die Meisterjahre des BVB 2011 und 2012 waren. Die Spieler die Bayern sich in den Vorjahren holte hatten die Erwartungen nicht erfüllen können bis auf wenige Ausnahmen. Im Sommer 2010 sahen die Bayern sogar bis auf mit Gustavo komplett von Neuzugängen ab. Wie man es auch zuletzt sah, braucht Bayern nicht groß auf dem Transfermarkt aktiv zu sein um der Primus in der Liga zu sein, aber man möchte international auch ganz vorne mitmischen.

      Bayern hat ganz und gar nicht den BVB kaputt gemacht. Das tat er u.a. selbst mit Geiz bei Gehältern und früher oder später wären Götze und Lewandowski bei Manchtester und Co. gelandet. Bayern wollte dummerweise zu diesen Zeiten keine 60-80 Mio. für Neymar, Aguereiro und Co. bezahlen. Heute finde ich es einfach zu spät mit solchen Transfersummen bei der internationalen Konkurrenz mitzuziehen.

      Und klar, jeder Verein sucht für sich immer das Beste. Reus kam von Gladbach und auch jetzt sieht man, dass die kleineren Vereine die Spieler nicht halten können.

      Wenn Bayern wollte hätte man 2010 und 2011 ordentlich Geld in die Hand genommen. Das musste man dann 2012 tun und auch ohne Martinez spielte man die ersten Spieltage schon überragend. Von daher war vollkommen egal was Dortmund in den nächsten Jahren machen würde, ob mit Götze oder sonstwen. Seit 2013 hat Bayern endlich wieder einen geilen Kader mit wenigen Problemspielern.

      Man darf die Fehler nicht nur bei den anderen suchen. Was der BVB nach der Meisterschaft 2012 machte, war eben nicht gerade stark...auch wenn man zuletzt immer schön mit Schnäppchen handelt und diese mit ordentlich Gewinn veräußert. Ginge der BVB 2012 auch mit großem Portemonaie zu Werke, wäre die eine oder andere Meisterschaft an den BVB gegangen. Jetzt sieht der BVB es ein, dass man internationale Stars holen und hohe Jahresgehälter wie bei Witsel und Co. zahlen muss um oben dran zu bleiben.

      Und der BVB hat sich die Besten Spieler der Liga wieder einmal geangelt. Also immer schön auf dem Teppich bleiben.

      BEITRAG MELDEN

    • 28.05.19

      Die aktuelle Faktenlage ist eigentlich recht deutlich.

      https://www.transfermarkt.de/nach-bvb-transfer-hattrick-so-kaufen-die-bundesliga-klubs-bei-der-konkurrenz-ein/view/news/336553

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    da soll mir einer die relation zwischen 25 mio für Hazard und (vermeintlichen) 40 mio für gbamin erklären. die längere vertragslaufzeit rechtfertigt das jedenfalls nicht.

    abgesehen davon - mega Transfer für Dortmund...

    BEITRAG MELDEN

    • 23.05.19

      Doch genau diese längere Vertragslaufzeit rechtfertigt. Oder war das etwa Ironie?

      BEITRAG MELDEN

    • 23.05.19

      das heißt also je länger der vertrag desto teurer der spieler, unabhängig von seinen fähigkeiten?!

      BEITRAG MELDEN

    • 23.05.19

      Das ist korrekt, diese Denkweise nennt sich Ceteris Paribus und wird in verschiedensten Disziplinen angewandt. Das heißt aber natürlich nicht, dass diese ausschließlich davon abhängt. Ich bin mir sicher du verstehst das, auch wenn du dich bemühst es nicht zu tun ;)

      BEITRAG MELDEN

  • charls.10 charls.10 1 Frage 313 x gevotet
    22.05.19

    Wenn man die Transfers so liest gribbelt es schon gewaltig die Jungs zusammen spielen zu sehen. Könnte ein langer Sommer werden :(

    BEITRAG MELDEN

  • Borussia Dortmund
    MannySun MannySun
    1 Frage 2.874 x gevotet
    22.05.19

    Das cleverste an der Sache finde ich, das bereits im Winter das Vorkaufsrecht von Chelsea in den Pulisic Deal eingeflossen ist. Für den Preis hätten die den zurückkaufen können und der BVB hätte dann wohl über 40Mio zahlen müssen. Das wertet meiner Meinung den Pulisic-Deal um weitere 15 Mio auf so das er dann bei unglaublichen 80 Mio steht. Und das für einen Spieler der ein Jahr Restvertrag hat und Dortmund diese Saison kaum weiter gebracht hat.

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    ich hoffe Bayern hält sich bedeckt, sonst ist Dortmund nächste Saison eindeutig stärker! Glückwunsch zu den Transfers!

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Um an Bayern‘s Kader ranzukommen, muss der BVB da noch viel mehr einkaufen.. Übertreibs nicht 😂

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      kannst hier ja mal das 1 vs. 1 jedes s11-spielers ausführen.
      da müsste ja schon 7-4 rauskommen wenn es "eindeutig" ist


      EDIT: also die 4 hat bayern schon mal in der viererkette....

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      dieses 1vs.1 Argument hab ich schon erwartet, aber der Kader ist zu dünn und die Baustellen außenrum kann man ja schlecht abstreiten

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      "aber der Kader ist zu dünn"

      Die aktuelle Saison ist für Bayern noch nicht mal abgeschlossen und du bewertest schon den Kader für die nächste Saison? :D

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Also bisher finde ich die Aktivitäten des BVB auf dem Transfermarkt den absoluten Wahnsinn wenn man sieht wie früh die Transfers geschehen und welche Kaliber man direkt geholt hat ist das schon beachtlich. Kann man nur Chapeau sagen.

    Doch bei aller Freude über das "Offensive Feuerwerk", dass man jetzt geholt hat hoffe Ich dennoch, dass man auch für die defensive Reihe nochmal ein oder zwei Kaliber holt, denn die Eklatanten Schwächen in der Defensive, gerade bei Standards lassen sich ja nicht leugnen. Denke da muss auf jeden Fall noch was passieren, gerade in der IV, da man die Saison auch gemerkt hat, wie schnell man auf der letzten Rille läuft wenn Akanji & Diallo oder Akanji und Zagadou mal zeitgleich ausfallen. Zudem sind die beiden zum Saisonende auch nicht mehr so in Tritt gekommen wie es in der HR der Fall war.

    Freu mich mega übe die Verstärkungen aber bin gespannt was noch passiert, denke die Defensive sollte man da nicht verschlafen!

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      mal schauen wie sich balerdi macht, für den hat man relativ viel geld ausgegeben. und er ist ja quasi ein neuzugang.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ich finde nicht dass man in der IV etwas machen muss.
      1. War hier das Verletzungspech schon enorm in diesem Jahr.
      und 2. (und meines Erachtens der wichtigste Grund) Durch dieses Verletzungspech aber auch durch die Unterbesetzung der Außenverteidiger musste sehr häufig ein IV auf den AV Positionen aushelfen. Dadurch konnte sich nie eine wirkliche Viererkette (oder zumindest ein IV-Pärchen) einspielen.

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Meine Güte, er ist kein Kategorie-A-Spieler, keiner, der den Unterschied macht, und somit letzten Endes eher was für die Breite. Es ist immer noch Thorgan und nicht Eden.

    Der Preis ist OK, aber da war jetzt kein Genie am Werk. Generell sind die Transfers nachzuvollziehen, aber ob man damit qualitativ zu den Bayern wird die Zeit zeigen, ich bezweifle es.

    Schulz z.B. mag offensiv viel zu bieten haben, dafür ist er defensiv auch nicht der hellste Stern. Brandt ist sicherlich auch eine sinnvolle Ergänzung, aber bis jetzt auch kein Gamechanger.

    Hier rasten schon wieder einige aus wie bei den Reschke-Transfers letztes Jahr.

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Also deine Sichtweise zu Spielern wie Brandt und Hazard hast du glaub Ich ziemlich exklusiv in der Fußballwelt ;-)

      Alleine schon Eden Hazard mit in den Vergleich zu beziehen...reichlich sinnfrei, denn eig. war man mit Messi, Mbappe und De Ligt schon klar, wollte aber nicht zu übermächtig werden beim BVB und hat deshalb nur Brandt und Hazard geholt.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Unrecht hat er damit jetzt nicht unbedingt.

      Allesamt Spieler die nicht gerade viel Erfahrung in der CL mitbringen. Ob diese helfen in der internationalen Spitze weiter zu bestehen darf also durchaus bezweifelt werden.

      Und ob man damit näher an (nächstes Jahr wohl deutlich stärkere Bayern) ran kommt... ich zweifel es mal vorsichtig an.

      Man setzt sich aber vermutlich deutlich zu den Plätzen 3-x in der Bundesliga ab., schon allein weil die Spieler der Konkurrenz ja nun fehlen.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Nö, die Meinung habe ich nicht exklusiv. Hazard fehlen ein paar Dinge für die Endstufe und daher ist es ein reiner Transfer für die Breite und dann verstehe ich nicht, warum hier so gejubelt wird. Mehr habe ich jetzt auch nicht gesagt.

      Wenn man jetzt Leroy Sané bekommen hätte, ok, aber so schließt man eben nicht die qualitative Lücke zu den Bayern. Hat nichts mit Messi oder Mbappe zu tun - Sancho und Co. hatte man ja auch aus dem Hut gezaubert.

      Bei Brandt kann ja noch etwas passieren, aber erstmal ist er auch eher eine Verstärkung in der Breite oder ist er aus deiner Sicht zwingend Stammspieler auf der 8?

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Na wenn ich mir Hazard gerade in der HR anschaue dann ist er schon ein ziemlicher Unterschiedsspieler auf Bundesliganiveau um ehrlich zu sein. Nur weil Gladbach ne scheiss RR gespielt hat tun alle so als hätte es nur an Hazard gelegen.. .genauso albern wie die Diskussion um Kramaric bei der TSG der quasi auch das meiste für den Erfolg geleistet hat und die Leute dann schreiben er hätte Europa vergurkt weil er nicht jede weitere Chance reingemacht hat...

      Und im Winter als Hazard und GANZ Gladbach den Einbruch in der Leistung noch nicht hatte haben sich noch alle echauffiert, dass Chelsea 63 für "Ersatzspieler" Pulisic bezahlt hat und sie nicht die RKO für Hazard gezogen haben, der ja viel besser gewesen sei und bei Chelsea Stammplatzchancen hätte..... Meinungen wie Fähnchen im Wind...

      Und Brandt wird ganz sicher auch mit Blick auf die 8 geholt und auch in Dortmund wird man bemerkt haben, was der Wechsel vom Flügel auf die 8 bei Brandt gemacht hat, gerade da Dortmund auf dieser Position absolut unterbesetzt ist. Und Brandt würde wohl kaum nach Dortmund wechseln wenn er nicht davon ausgehen würde Stamm zu spielen....

      Und jetzt bringste Sane ins Spiel, einen Spieler der wohl auch eher in der >100Mio Kategorie liegt wenn man Ihn kaufen wollen würde... sorry ich frage mich was die Leute erwarten vom BVB? Nicht mal Bayern zahlt solches Geld aber naja... werden es ja nächste Saison sehen wie es sich entwickelt...Witsel und Delaney wurden auch als absolute "Scheiss Transfers zerrissen" und dafür heidel über alle Maßen gelobt ;-) Wenn das also genauso wieder läuft ist es ja okay ;-)

      Sancho hat man zudem selbst entwickelt und hätte der BVB jetzt wieder statt Hazard , Schulz und Brandt nur hoffnungsvolle Talente geholt hätten sich auch wieder alle beschwert... glaube das Glück bei Talenten lässt sich nicht planen und es ist schon ein Wunder, dass der BVB in so kurzer Zeit mit Dembele und Sancho da gleich zwei Kandidaten gefunden/bekommen bzw. entwickelt hat die wohl beide am Ende jenseits der 100+ Mio liegen werden.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Sancho selbst entwickelt? What?! Der Typ ist ein unglaubliches Talent und konnte auf Grund seiner Fähigkeiten, die er davor wahrscheinlich schon hatte, direkt weiterhelfen. Natürlich hat er sich weiterentwickelt, aber entwickelt klingt so, als hätte man ihn jahrelang noch schleifen müssen.

      Witsel und Delaney hab ich nie als Scheiss-Transfers bezeichnet und Hazard ist auch kein Scheiss-Transfer, aber eben auch kein "Woah krass, Hut ab Herr Zorc"-Transfer. Und eine gute Hinrunde nach 8 (?) Halbserien bei Gladbach sind jetzt auch kein Prädikatsnachweis.

      Ich bringe Sané ins Spiel um zu verdeutlichen, dass Dortmund aus meiner Sicht qualitativ mehr braucht und sich nicht unbedingt den Kader mit Breite vollmachen sollte. Ausnahme sind dauerhafte Problempositionen wie LV, wo man abwarten muss, was Schulz defensiv leisten kann.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Aber Sane ist doch völlig unrealistisch, als würde der BVB Spieler von diesem Kaliber bekommen? Das ist so als würd ich sagen, Bremen sollte statt über Gregoritsch lieber Griezmann holen um Kruse zu ersetzen...

      Nenn mir gemessen an den Leistungen und dem Preis irgendeinen vergleichbaren Spieler zu Hazard den der BVB hätte holen sollen und können der das gleiche sportliche Potential mitbringt oder deinen Wünschen nach, ja noch ein größeres? Und Geld haben alleine reicht nicht um Spieler zu holen, sagte Watzke auch mal so schön, auch der BVB und Bayern hätten die 117Mio für Ronaldo zahlen können, gekommen wäre er deshalb trotzdem nicht. Natürlich würde Ich auch gerne Griezmann oder Dybala beim BVB sehen aber ist doch völlig realitätsfern solche Spieler rein zu schmeissen. Selbst wenn der BVB es bezahlen "könnte" würden Spieler aus der Kategorie 79/80Mio oder mehr nicht mehr zum BVB gehen.

      Und einen Sancho würde man auch nicht mehr bekommen wenn er so gespielt hätte wie letzte Saison beim BVB... da stehen aktuell City, Real und Co. Schlange folglich kriegt man solche Ausnahmespieler nur wenn man sie frühzeitig findet und das Glück hat Sie zu bekommen. Und Sancho hat dem BVB auch nicht "sofort" weitergeholfen sondern ist auch erst diese Saison unter Favre derartig explodiert. Letzte Saison war da außer guten Ansätzen noch nichts von zu erkennen und denke nicht mal er selbst hätte damit gerechnet, dass es diese Saison dermaßen läuft für ihn.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ich habe doch gesagt, dass Sané ein Beispiel war und ich werde nicht dafür bezahlt für den BVB zu scouten. Ich empfinde den Hazard-Transfer als etwas unkreativ. Leute wie Sancho und Jovic sind jedes Jahr auf dem Markt, man muss sie nur finden - das ist aber nicht mein Job.

      Aus meiner Sicht sollte es beim BVB darum gehen Spieler zu holen, die Reus/Sancho offensiv mittelfristig ersetzen/vertreten können, so dass man bei einem Ausfall nicht gleich ein, zwei Klassen schlechter ist.

      Es freut mich natürlich, dass die BVB-Fans sehr euphorisch in die nächste Saison gehen werden. Glücksgefühle sind ja immer positiv.

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Ich sehe bei Brandt und Hazard eher ein anderes Problem. Die spielen gut (oder auch schon Mal überragend), wenn es beim Team gut läuft. Geht da nix, sind die Leistungen auch überschaubar. Und davon hat Dortmund schon genug, die hätten Mal ein "Mentalitätsmonster" gebraucht, welcher die anderen in schlechten Phasen wachrüttelt. Hab gedacht, der Witsel könnte das. Aber ich wurde, wie in RR zu sehen, enttäuscht. Und Brandt und Hazard sind auch nur Schönwetterfußballer...

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    @amused; wenn im Sturm, oder auch ein Mittelfeldspieler dazu kommt, ist ja alles gut, aberwenn sie zum Schluss mit ihren hohen Ansprüchen mit leeren Händen dastehen, ist doch auch nichts

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Du weißt schon, dass man hier auch auf Kommentare antworten kann? Dann weiß man auch, zu welcher Aussage dein Kommentar gehören soll. Nutze diese Möglichkeit in Zukunft doch bitte

      BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Sorry, wie Link schon sagte, ist das etwas verwirrend. Habe es nicht gesehen und weiß auch nicht ganz, auf welchen Kommentar du anspielst. Vermutlich auf den bezüglich des Kaders der Bayern zur nächsten Saison.

      Ich habe dort lediglich den Zeitpunkt deiner Aussage in Frage gestellt, dass der Kader der Bayern in Bezug auf nächste Saison "zu dünn" ist. Bei den Bayern steht sogar noch ein Finale 2018/2019 an, ergo finde ich diese Beurteilung ein wenig verfrüht. Ich gehe sehr, sehr, sehr, sehr schwer davon aus, dass die Bayern Ribéry und Robben nicht ersatzlos ziehen lassen werden und lediglich mit Gnabry, Coman und Davies als Flügelspieler in die Saison 2019/2020 gehen werden. Alles weitere muss man natürlich mal abwarten.

      BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    bin absolut happy, wie es zur Zeit um die Aktivitäten bei Dortmunds Transferpolitik steht! Mal gespannt, ob noch die ein oder andere Überraschung dabei ist und was generell noch alles in die BuLi kommt

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    zu dem Preis - geschenkt !
    der Kader kann sich wirklich sehen lassen und hat rein ergebnistechnisch alle Möglichkeiten nächste Saison. Angriff und Mittelfeld nun Hammer. Am Unsichersten vermutlich noch die Verteidigung. Falls keine weitere Änderung nach Schulz dann braucht der BVB dort zumindest eine Leistungssteigerung! Wäre bei dieser jungen Hintermannschaft ja auch durchaus denkbar ;) ich freue mich auf die nächste Saison und bin gute Dinge !

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Hinrunden oder Rückrunden-Hazard?

    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      Auch deshalb wohl ein Sockelbetrag mit so viel Luft nach oben.

      BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    - Bürki -
    - Piszczek - Akanji - Diallo - Schulz -
    - Sancho - Delaney - Witsl - Brand -
    - Reus - Hazard -

    4-4-2 und gegebenfalls kann man Schulz vorziehen und hat dann eine dreierkette 👀

    Wenn ihr disliket dann sagt doch mal warum :)

    BEITRAG MELDEN

  • 22.05.19

    Brandt Top, Hazard okay, Schulz naja...

    Um den zweiten Platz festzumachen wird Dortmund sicherlich genug Potenzial haben.

    Ich erwarte aber endlich die Einsicht beim BvB das ein Stürmertyp ala Giroud, Haller, Modeste, Lewandowski geholt werden muss.

    Die Bayern werden sich nicht in der Breite verbessern sondern mit Top-Leuten für hohe Summen die gezielt positionen stärken.!!


    Dortmund brauch keine Sprintermannschaft ,die hinten zwar ganz akzeptabel steht und vorne durch ihre Techniker die meisten Spiele gewinnt aber am ende keine Titel holt. Die Transferpolitik sollte darauf ausgerichtet sein auch mal namhafte Leute für viel Geld zu holen, der Grundstock der Mannschaft ist gut genug gewesen, diese drei Transfers sichern einen guten Platz aber machen Bayern nicht im geringsten nervös.



    BEITRAG MELDEN

    • 22.05.19

      du verkaufst diese 3 Transfers meiner Meinung nach klar unter Wert !!!

      Sowohl Brandt und Hazard sind variabel ähnlich wie Reus zentral und über außen einsetzbar. Nutzt Favre das und all seine Optionen, dann hat er alle Möglichkeiten. Eine Gefahr, die diese Saison entstand ist sicher, wenn es schlussendlich wieder nur ein System gibt, was dieses Team beherrscht. Ob Dortmund jemals grundsätzlich schon einmal ein so starkes Team hatte ist, ist mehr als fraglich !!! Ich hoffe er lässt Brandt, Reus Hazard, Sancho, Paco und schlussentlich Götze die Freiheiten die sie brauchen. Wenn sie Brandt einsetzen wollen, sehe ich ihn aber ebenso als HS, wie Reus und Reus kann auch den Stürmer übernehmen. Für mich ist aber klar, Mario Götze gehört mit dieser Mannschaft ins ZM !!!

      BEITRAG MELDEN

    • 23.05.19

      Witzige Erwartungshaltung :D

      Der BVB kann nicht mal die "Bayern Knaller" kaufen, selbst wenn Sie das gEld dazu haben, weil die Spieler dann trotzdem nicht zum BVB kämen oder meinst du ein Hernandez wäre zum BVB gewechselt... was die Leute immer erwarten, dass Leben ist klein FIFA Manager wo man Leute einfach kaufen kann wenn man Geld hat, zudem würde es jegliche Gehaltsstruktur des BVB zerstören, darum hadert Bayern ja auch mit einem Griezmann Transfer der wohl aktuell mal eben 10Mio mehr verdient als Lewandowski bei Bayern und das netto....

      Gemessen an den Möglichkeiten des BVB waren das absolute Wahnsinnstransfers wenn man sich anschaut wie "günstig" gerade Hazard und Brandt jetzt gekommen sind. Beide unter Wert gekauft und sind klare Verbesserungen des Kaders. Nur weil man Dembele und Pulisic für viel Geld verkauft hat kann man mit dem Geld trotzdem nicht Messi, Mbappe, CR7 oder sonstwen kaufen selbst wenn Sie für diese Ablösen teilweise wechseln.

      Kommt mal in der Realität an und seit doch froh, dass der BVB schaut im gesunden Maße sowohl sportlich als auch wirtschaftlich zu wachsen, denn wo Hochmut und übertriebenes Einkaufen hinführt, wird Dir jeder BVB Fan ein Lied von singen können....

      Man muss seine Position als Nr. 2 hinter Bayern festigen und schauen den Abstand zu vergrößern zum Rest der Liga, gerade zu Leipzig die rasant mitwachsen und dann schauen, dass man Stück für Stück näher an Bayern rankommt, denn die sind immer noch so meilenweit weg, was hier viele gerne ausblen