Weston McKennie | 1. Bundesliga

McKennie mit Absage aus der Premier League?

09.08.2020 - 14:24 Uhr Gemeldet von: tibz-king | Autor: Nils Richardt

Dem FC Schalke 04 geht es finanziell bekanntlich nicht besonders gut. Deshalb gilt als gesichert, dass die Knappen in diesem Sommer zuerst eigene Spieler verkaufen müssten, bevor sie selbst auf dem Transfermarkt aktiv werden können.


Als ein möglicher Abgang wird dabei immer wieder Weston McKennie genannt. Der junge US-Amerikaner ist einer der wertvollsten Spieler im Kader und könnte dementsprechend die Kassen füllen. Bei einem passenden Angebot dürfte er daher die Freigabe des Vereins erhalten.

McKennie will weg – am liebsten in die Premier League

Das scheint auch der Wunsch des Spielers zu sein: Wie die "WAZ" berichtet, möchte der 21-Jährige die Königsblauen unbedingt verlassen. Informationen des Lokalblattes zufolge soll er das auch seinen Teamkollegen im Training erzählen.

Das erklärte Ziel des Mittelfeldspielers sei dabei die Premier League. Dort war zuletzt der FC Southampton einer der Favoriten auf eine Verpflichtung, da Trainer Ralph Hasenhüttl als Fan McKennies gilt und mit dem Abgang von Pierre Emile Højbjerg wohl eine Planstelle im zentralen Mittelfeld frei wird.

Doch nach Informationen von "Sky" verabschieden sich die Saints nun erst einmal aus dem Rennen um den begehrten US-Nationalspieler: Demnach sei ihnen das Gesamtpaket aus Ablöse und Gehalt zu teuer für ein recht unerfahrenes Talent.

Kovac hat den nächsten Bundesliga-Star auf dem Zettel

Doch welcher Verein erfüllt die Schalker Ablöseforderungen, die bei mindestens 20 Millionen Euro liegen sollen? Laut der "L’Équipe" kommt dafür die AS Monaco in Frage. Der finanzstarke Ligue-1-Klub stellt gerade den Kader für den neuen Trainer Niko Kovac zusammen, der es dabei anscheinend besonders auf Bundesliga-Spieler abgesehen hat. Wie die Sportzeitung berichtet, wirbt der Kroate auch um McKennie. Erste Kontaktaufnahmen sollen demzufolge bereits stattgefunden haben.

Als Anzeichen dafür, dass es nun mit einem Wechsel schnell gehen könnte, nennt die "L’Équipe" in ihrem Artikel den Umstand, dass der Spieler das Schalker Trainingslager in Niedersachsen verlassen habe. Dies verneint jedoch "Sky". Der Sender berichtet, dass von den Monegassen bislang noch kein Angebot eingegangen ist.

Chancen für die Hertha wieder gestiegen

Nur wenig später folgt noch eine dritte Meldung von "Sky": Nach Informationen des Senders sollen nun auch die Chancen von Hertha BSC wieder gestiegen sein. Demnach soll sich McKennie aufgrund der Absagen aus der Premier League inzwischen wieder mehr mit einem Verbleib in der Bundesliga anfreunden können und einen Wechsel in die Hauptstadt ernsthaft in Erwägung ziehen.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
4,11 Note
3,83 Note
3,75 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
22
24
28
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
39% KAUFEN!
42% BEOBACHTEN!
18% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 09.08.20

    Also woher beziehen die denn immer die Informationen? Wie will die WAZ wissen was er mit seinen Kollegen bespricht. Schätze ihn gar nicht so ein, hat in Interviews einen sehr bodenständigen und bescheidenen Eindruck gemacht. Und was man so aus dem TL mitkriegt sieht er auch nicht gerade unglücklich oder gar unmotiviert aus

  • 09.08.20

    Geh zu Hertha ;) und alle Comunio-Manager sind glücklich ;)

  • 09.08.20

    Ich hoffe, McKennie und Schneider haben da offen drüber gesprochen. Finde den Wechselwunsch nachvollziehbar und auch wir würden profitieren in unserer Not. McKennie ist neben Pulisic das Gesicht des US-Fußballs, allein aus Selbstvermarktungsgründen wird er nicht mehr um Platz 14 spielen wollen. Ob die Hertha da der richtige Schritt ist? Erinnert mich eher an Draxler, der gefühlt mit halb Europa verhandelte und dann in Wolfsburg unterschrieb.

  • 09.08.20

    Wäre schade, wenn er gehen sollte. Aber Hertha - meine Güte, wer geht denn zu einem Verein der wie eine Wurst heisst ?
    Entweder er hat Ambitionen oder nicht. Auch Hertha spielt mitnichten international und ob das im nächsten Jahr so sein wird, bezweifele ich. Und zum Thema Ablöse kann ich nur sagen, 25 Mio.€ sollte schon das Minimum sein.

  • 10.08.20

    McKennie abgeben zu müssen ist schon schmerzhaft; dennoch würde ich lieber Kabak weiterhin auf Schalke sehen und vor allem zwei neue Spieler für beide Außenbahnen und einen Mittelstürmer.