11.07.2018 - 08:52 Uhr Gemeldet von: azfrankie

Wird Wilfried Zaha, aktuell noch bis 2022 bei Crystal Palace unter Vertrag, in der kommenden Spielzeit für Borussia Dortmund auflaufen? Nach Informationen von "Sky Sports" haben die Schwarz-Gelben den 25-jährigen Offensivmann ins Visier genommen. Ein konkretes Angebot von Seiten des Bundesligisten werde aber erst erwartet, wenn der bevorstehende Wechsel von Andriy Yarmolenko zu West Ham United in trockenen Tüchern ist.


Zaha hatte erst im Mai 2017 einen Fünfjahresvertrag bei dem Premier-League-Klub unterzeichnet und soll in diesem Sommer ein neues Vertragsangebot mit verbesserten Konditionen abgelehnt haben.

In der letzten Saison brachte es der Ivorer, der meistens auf den Flügeln zum Einsatz kommt, trotz zweier Knieverletzungen auf 29 Einsätze. Beisteuern konnte er dabei neun Tore und fünf Assists.

Quelle: skysports.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

50% KAUFEN!
50% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 11.07.18

    War nicht die letzte Forderung irgendwie um die 70 Mio? Wird wohl ehr nicht passieren...

  • 11.07.18

    35 Mios drauflegen und dann hätte man den Weltfußballer holen können... ist nur ein wenig älter :-)

  • 11.07.18

    Batshuayi für 70 mille holen und Ende der Diskussion

  • 11.07.18

    Nachdem Ronaldo Transfer zu Juve wechselt Higuain nun zu Chelsea und Morata zum BvB.
    Der BvB wird sich diesen Stürmer nicht entgehen lassen, schnelle Leute haben sie genug.

  • 11.07.18

    Der Wilfried ist solide und gut. Ich finde er ist vergleichbar mit Ntep.

  • 11.07.18

    Wann begreifen die Dortmunder, dass kein Starstürmer ala Morata oder sonstiges zum BVB wechseln wird.
    Dafür ist das europäische Standing zu niedrig. Es gibt eben sieben, acht Mannschaften die wesentlich attraktiver sind als der BVB.
    Hinzu kommt der finanzielle Aspekt. Keine BuLi Mannschaft würde unsummen an Geld für einen Spieler ausgeben (was ich gut finde).

    • 11.07.18

      Das ist jetzt nichts gegen Schalke oder Dortmund, aber in der Bundesliga sehe ich aktuell ehrlich gesagt nicht viele Mannschaften, die in Europa "nur" 7 oder 8 Teams vor sich haben. Alleine in England gibt es aktuell mit City, United, Tottenham, Liverpool, Chelsea und Arsenal 6 Teams die da davor stehen. Da sind aber Topklubs wie Real, Barca, Bayern, Juve, Paris oder Atlético nicht mal eingerechnet. Soll nicht heißen, dass die deutschen Vereine schlechter als Arsenal wären (in dieser Saison mag Arsenal vielleicht stärker gewesen sein, aber prinzipiell sehe ich den BVB nicht hinter Arsenal), aber es hat schon seine Gründe, weshalb Spieler vom BVB zu Arsenal wechseln.

      Somit ist ein Wechsel von Morata nach Dortmund aus meiner Sicht völlig utopisch.

    • 11.07.18

      Ich kann es aber trotzdem nicht verstehen, warum man sich nicht um Batshuayi bemüht. Denn dieser Spieler will sogar in Dortmund spielen. Und er ist jung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der BVB mit Schürrle und Phillipp in die Saison geht. Zumal auch Dreifachbelastung ansteht.

    • 11.07.18

      Wie definierst du denn "bemühen"? Dass man die aberwitzige Ablöse von 70 Mio bezahlen soll für einen Spieler, der in seiner gesamten Karriere gerade mal 120 Minuten CL gespielt hat? Das kann nicht mal Bayern München.

    • 11.07.18

      @Rocky Ich glaube nicht, dass Dortmund bei Palace angefragt hat oder groß Interesse zeigt. Die werden wissen was Palace verlangt, damit ist das Thema erledigt bevor es überhaupt angefangen hat.

    • 12.07.18

      @amused
      Bayern könnte, würde aber nicht!

    • 12.07.18

      Würde Bayern einen solchen Unsinn machen und nun selbst noch damit anfangen, für solche Spieler 70 Mio zu bezahlen, dann würden sie recht schnell den Anschluss verlieren, ohne Scheich im Rücken, der das ausgleicht, wenn so ein Transfer mal nicht aufgeht. Dann ist das Festgeldkonto in ein paar Jahren leer und du kannst dem AC Mailand die Hand reichen.

      Das kann und will Bayern nicht und der BVB schon zweimal nicht. Verstehe hier also nicht, wie man zu dem Entschluss kommt, dass sich Dortmund mehr um Batshuayi "bemühen" solle. "Bemühen" steht hier wohl in Kontext mit "fiananziellen Blödsinn machen".

  • 11.07.18

    @Balboa
    Der BVB steht momentan im UEFA Ranking auf Platz zehn. Dahinter kommen noch mindestens United, Chelsea, Liverpool und Monaco, die attraktiver sein sollten. Zzgl. die sportlich weniger attraktiven aber finanziell potenten BPL Klubs aus dem Mittelfeld. Ich würde also deine 7-8 fast verdoppeln.

  • 11.07.18

    Sollte Dortmund an Zaha Interesse haben, ich habe meine ich gelesen er soll 70-80 Mio kosten, dann sind sie von Batshuayi nicht vollends überzeugt.

  • 12.07.18

    Also bei manchen Leuten frage ich mich echt in welcher Welt sie Leben bei dem was Sie erwarten vom BVB.....
    Der BVB wird weder für Zaha, Morata oder Batsuayi 70Mio Ablöse bezahlen... nicht mal die Bayern kaufen in diesen Sphären ein... zumal es doch nicht nur um die reine Ablöse geht... man muss das Gehalt ja draufrechnen... wenn man hier und auf FB teilweise sieht dass Leute den preis von 105Mio für Ronaldo nennen und das als Relation nehmen und völlig außer Acht lassen dass der Junge 30Mio netto verdient.... das verdient netto wahrscheinlich gerade mal der gesamte restliche Kader des BVB...
    Und warum wechseln Spieler von Dortmund zu Arsenal? Sportlich ist das sicher kein Schritt nach vorne...eher zurück da Arsenal in der Liga sicher schlechter darsteht als der BVB in der BL aber man verdient eben schon min. das netto was man hier brutto bekommt wenn nicht sogar ein Vielfaches...

    Und jetzt zu erwarten dass der BVB Mondablösen und Mondgehälter bezahlt ist doch völlig weltfremd... und auch zu den erfolgreicheren Zeiten unter Klopp war man nicht erfolgreich weil man mit Geld um sich geschmissen hat...der Weg des BVB war da auch ein anderer nur dass der eben noch schwieriger geworden ist weil es kaum noch "normale" Ablösesummen gibt.

    Und wie alle immer davon reden der BVB müsste in der CL wieder so spielen wie damals... selbst als Fan bin ich doch nicht so naiv zu glauben, dass der BVB die nächsten Jahre auch nur ansatzweise Chancen hat im Finale zu stehen.... sorry das ist unrealistisch... Wie Real, Barca, City, PSG und Co. vormachen schießt Geld eben doch Tore und am Ende müssen selbst die Bayern aufpassen und froh sein wenn der Zug nicht völlig an Ihnen vorbeifährt ansonsten schauen selbst die Bayern bald in die Röhre solange Sie den Wahnsinn nicht mitmachen... Wenn der BVB ne gute Gruppenphase spielen würde dann ist Achtelfinale drin aber viel weiter gehts dann auch nur noch mit Losglück ansonsten wird da immer Ende sein...gleiches Schicksal für Schalke, Leverkusen und Leipzig ....
    Vielleicht bin ich da auch Pessimist aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es bald nur noch die unter sich ausmachen die die meiste Kohle haben und da gehört der BVB einfach nicht zu.... will sehen dass sie ne gute Saison in der Liga spielen und wünschenswerterweise vielleicht ins Pokalfinale kommen und dann ist gut...