Youssoufa Moukoko | 1. Bundesliga

Moukoko soll in den Profi-Kader integriert werden

27.06.2020 - 11:30 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark | Autor: Bennet Stark

Wunder-Junge Youssoufa Moukoko soll ab der kommenden Saison den nächsten Schritt in seiner Karriere machen und langsam in den Profikader von Borussia Dortmund integriert werden. Das erklärte der Sportliche Leiter des BVB, Michael Zorc, auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim (15:30 Uhr).


"Wir wollen ihn bei uns in den Kader integrieren", teilte Zorc mit, "damit er sofort lernt, mit Profis zu trainieren und zu spielen. Durch die Regeländerung ist er ja auch ab November, wenn er 16 Jahre alt wird, für uns einsetzbar in der Bundesliga."

Moukoko hat damit gute, wenn nicht sogar sehr gute, Chancen, der jüngste Dortmunder Bundesliga-Debütant aller Zeiten zu werden. Noch steht in dieser Statistik Nuri Sahin auf Platz eins. Der 31-Jährige feierte im Alter von gerade mal 16 Jahren, zehn Monaten und 18 Tagen sein Debüt für die Profis der Schwarz-Gelben.

Moukoko wird als Wunderkind gefeiert

Der in Kamerun geborene Moukoko hat in den vergangenen Jahren bereits öfter für Schlagzeilen gesorgt. Und das in erster Linie wegen seiner überdurchschnittlichen sportlichen Leistungen. Für sein junges Alter schießt er bereits seit mehreren Jahren die gegnerischen Mannschaften in Grund und Boden – und das wohlgemerkt in Altersklassen, die einige Stufen über seiner eigentlichen liegen.

So spielt der 15-Jährige aktuell für die U19 von Borussia Dortmund in der U19-Bundesliga West. In 20 Ligaspielen erzielte er unglaubliche 34 Tore und steuerte neun Vorlagen bei. Auch in sieben UEFA-Youth-League-Spielen gelangen ihm starke fünf Scorerpunkte. Es ist eine außergewöhnliche Bilanz, die Moukoko vorzuweisen hat. Es wird schnell klar, wieso er in der Presse als Wunderkind betitelt wird.

Borussia Dortmund kann von Glück reden, dass es seinen Nachwuchsakteur zumindest schon mal bis 2022 gebunden hat. So bleibt ihnen ein Ringen um den Spieler in diesem Sommer erspart. Dass Moukoko eine sehr gute Perspektive beim BVB besitzt, zeigt der Umstand, dass er in Kürze zu den Profis aufsteigen soll.

Quelle: Pressekonferenz

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

92% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
7% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 27.06.20

    Ich feier den Jungen hart. Bin gespannt wie er sich in der 1. Mannschaft macht.

  • 27.06.20

    Das Gute an der Situation ist ja auch, dass man ihn zu den Profis hochziehen kann (egal ob Spielbetrieb oder nur Training) und er gleichzeitig weiterhin Spielpraxis in den Jugendmannschaften erhalten kann. Und das über Jahre. Dadurch unterscheidet sich die Situation auch von derer anderer Talente, bei denen irgendwann über eine Ausleihe nachgedacht werden muss.
    Bei Moukoko kann man sich alle Zeit der Welt lassen...

  • 27.06.20

    Der wird so safe für 100 Mio auf kickbase geholt

  • 27.06.20

    Ich leg schonmal 30 Mio in Comunio beiseite.

  • 27.06.20

    Hey BVB Fans, ist er wirklich so gut wie die Medien schreiben? Die Statistiken kann man sehen, aber ich meine ob er physisch und taktisch bereits soweit ist um bei den Männern zu spielen?!

    • 27.06.20

      Das weiß noch keiner, da er noch nie gegen Erwachsene spielte. Hier wird er natürlich sofort wieder von den ganzen Fifa-Zockern bis zum Gehtnichtmehr gehypt.

      Die Jugendmannschaften zerschossen und dann bei den Profis nichts gerissen haben schon Viele.

    • 27.06.20

      Ich bin da auch eher abwartend.
      Gab/gibt ja auch schon lange die Gerüchte/Fragen ob das Alter des Jungen korrekt ist und der BVB hat einer Handknochen-Untersuchung zur genauen Altersfeststellung stets widersprochen.
      Wenn er dann im Erwachsenenbereich ähnlich Fuss fast, kann das natürlich ne Granate werden. Aber der Schritt vom Jugendbereich zu den Erwachsenen ist schon riesig, wie man zB auch bei Fiete Arp gesehen hat, der hatte in den Jugendmannschaften des HSV und DFB auch alles zerschossen gehabt.

    • 27.06.20

      Diese "DeR iSt DoCh BeStImMt ÄlTeR aLs AuF dEm PaSs StEhT" Diskussion ist aber auch sowas von Sinnlos.

      Nehmen wir mal an, er wäre bereits 19 und nicht 15. Auch dann sind und bleiben seine Leistungen in der U19 wahrscheinlich die Besten in der Altersklasse in Europa. Dass dann beim Alter getrickst wurde, ist natürlich moralisch verwerflich und in wie weit es da Sanktionen geben kann, weiß ich nicht.
      Darüber hinaus würde ihm dieses Schummeln bei den Profis absolut rein gar nichts bringen. Wenn er sich da nicht behaupten kann, ist sein Alter komplett egal. Dann kann er sich auch mit 25 als 15 ausgeben und die Juniorenbundesliga auseinander schießen. Wenn es nicht für Topniveau reicht, reicht es eben nicht.

      Auch die angesprochene "Handknochen-Untersuchung" muss man kritisch betrachten. Viele Fachleute sagen auch, dass diese Methode unzuverlässig ist und das Alter nicht zweifelsfrei bestätigt. Auch deshalb schützt der BVB den Jungen und zwingt ihn nicht, so einen Test zu machen.

      Am Ende können wir nur zusehen und abwarten, was der Junge bei den Profis zeigt. Wenn er auch da so überragend trifft, dann hat er zweifelsohne, unabhängig von seinem Alter, überdurchschnittliche Fähigkeiten. Sollte irgendwann rauskommen, dass beim Alter tatsächlich geschummelt wurde, ist es natürlich logisch, dass es da irgendeine Art Strafe geben wird, wie auch immer das dann aussehen mag.

    • 28.06.20

      @Harry

      Möchte jetzt nicht urteilen, ob er betrügt oder nicht, aber deine Behauptung, dass man mit einem geschummelten Alter keine finanziellen Vorteile erreichen könne, ist doch absolut falsch.
      Der hat doch schon mit Puma einen millionenschweren Werbe-Deal abgeschlossen, oder irre ich mich da? Und den hätte er nicht bekommen, wenn er 5 Jahre älter gewesen wäre.

  • 27.06.20

    Moukoko nächste Saison mindestens Spieler-Trainer bei den Profis ... ich freu mich schon :D