Alexander Schwolow | Hertha BSC

Schwo­low-Transfer nach Schalke laut "Sky" bald offiziell

02.08.2020 - 20:00 Uhr Gemeldet von: FCB22 | Autor: Nils Richardt

Der Transfer von Alexander Schwolow zum FC Schalke 04 scheint seit Wochen eigentlich nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Schon Mitte Juli hieß es, der Revierklub befinde sich in finalen Gesprächen mit dem SC Freiburg. Zudem wird den Breisgauern nachgesagt, bei der Ablöse gesprächsbereit zu sein und den Knappen finanziell entgegen kommen zu wollen.


Trotzdem hakt der bereits sicher geglaubte Wechsel nun doch seit einiger Zeit. Auch die reduzierte Ablöse bereitet Königsblau wohl noch Probleme. Schalke erhofft sich zur Finanzierung wohl zuerst noch eigene Einnahmen durch Verkäufe, zum Beispiel von Nabil Bentaleb, der zuletzt an Newcastle United ausgeliehen war.

Verkündung nächste Woche?

Dennoch soll nach Informationen von "Sky" die Verpflichtung von Schwolow nach wie vor absolut sicher sein. Der Sender kündigt sogar an, dass der Transfer in wenigen Tagen endlich durch sein soll und noch in der kommenden Woche dann offiziell verkündet werde.

Etwas weniger optimistisch ist jedoch "Funke Sport": Dort wird der Transfer zwar auch weiterhin als wahrscheinlich eingeschätzt, ein spätes Scheitern des Geschäftes sei aber nicht komplett auszuschließen.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,30 Note
3,05 Note
3,15 Note
3,00 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
33
33
24
1
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
80% KAUFEN!
10% BEOBACHTEN!
8% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 02.08.20

    Wird Flekken in Freiburg dann die 1?

  • 02.08.20

    Schalke soll endlich machen. Will, dass mein Flekken steigt und die 10Mio kein Flop waren...

  • 02.08.20

    RIP Karriere

    • 02.08.20

      Ja, als Torwart kannst du bei Schalke eigentlich nur schlecht aussehen! Allerdings glaube ich nicht, dass Freiburg da wirklich bei der Ablöse entgegenkommt. Warum sollten sie? Klar, die wollen Flekken zur Nr.1 machen, Steich steht nicht auf abwanderungswillige Spieler, aber Schwolow ist bei einigen (auch besseren) Vereinen im Gespräch gewesen und Freiburg hat nix zu verschenken. Höchstens vorstellbar, dass die ein Ratengeschäft vereinbaren. Aber, wenn Schwolow zu Schalke wechselt, wird er sicher mehr verdienen wollen. Und da wird er sich, da er ja auch Angebote aus der Pl hatte, sicher nicht mit einem Butterbrot abspeisen lassen. Ist ja sein Job, gutes Geld zu verdienen! Heißt, dass sich Schalke wieder einen Spieler holen wird, der nicht ins Gehaltsgefüge passen wird.
      Wenn man so klamm ist, warum holt man sich keinen günstigen Torwart? In der 2. Liga laufen Topleute rum, auch ein Flekken selbst war ja im Gespräch. Es fehlt doch an allen Ecken und Enden und man verballert die Kohle für einen Schnapper! Unverständlich.

    • 02.08.20

      Und wieso passt er nicht ins Gehaltsgefüge?
      Da weißt du wohl mehr als alle anderen. Wir sind ganz Ohr.

    • 02.08.20

      Wer einen Computer bedienen kann ist klar im Vorteil, aber das traue ich den meisten hier nicht zu. Nur damit du nicht dumm stirbst, gib doch einfach mal Schwolow und Gehalt ein, dann wird da ein Betrag von über 3 Millionen ausgeworfen. Da wird der sicher bei Schalke einen schlechteren Vertrag unterschreiben! Bestimmt geht er da hin, weil das so ein toll geführter Verein mit einer wahnsinnig guten Perspektive ist!

    • 02.08.20

      Dann bedien du ihn mal richtig und informiere dich über die neuen Verträge die bei Schalke abgeschlossen werden.

    • 02.08.20

      [Kommentar gelöscht]

    • Coach Potato
      2 Fragen 0 Follower
      Coach Potato
      02.08.20

      Ruhig Brauner... kühl mal n bisschen ab.

    • 02.08.20

      Hast dir die Frage ja gerade selbst beantwortet. Deshalb die Frage ob du lesen und 1 + 1 zusammen zählen kannst. Bezweifle ich :)
      Zu deiner Ausgangsaussage bezüglich Spielern die nicht ins Gehaltsgefüge passen, die gibt es in Zukunft bei Schalke nicht mehr!

      ‚Demnach soll es bei dem hochverschuldeten Klub ab sofort keinen neuen Vertragsabschluss mehr geben, in dem eine Marke von rund 2,5 Millionen Euro Jahresgehalt überschritten wird.

      Spieler, die mehr Geld verlangten, werde man nicht mehr engagieren, darauf haben sich laut SZ (Montag-Ausgabe) die Klub-Verantwortlichen verbindlich verständigt.‘

    • 03.08.20

      Freiburg zahlt niemals 3 Millionen Gehalt, ist eine erfundene Zahl, Vertagsdaten werden bei Freiburg nie veröffentlicht.

    • 03.08.20

      Vinnie die Axt ist ein Freiburger Insider. Er weiß genau was wer verdient und und auch wer bei Schalke ins Gehaltsgefüge passt. Wir anderen sind alle dumm und minderbemittelt seiner Meinung nach.
      Könnte er seinen Computer richtig bedienen und würde auch verstehen was er liest, würde er schnell sehen dass es sich dabei um ein 'geschätztes' Gehalt handelt. Deshalb verlange nicht zu viel. Wie du bestimmt bereits gelesen hast hat das mit dem Typ keinen Sinn.

  • 02.08.20

    Kinder!

  • 02.08.20

    Für mich mal eine gute Entscheidung von S04.

    Ein ruhe ausstrahlender Torhüter ohne andauernde Patzer wirkt sich sicher auf das gesamte Gefüge aus.

    Wichtiger Transfer mMn

  • 02.08.20

    Das Geld haben sie ja.

    Geborgt.

    • 03.08.20

      Im Gegensatz zu allen anderen Vereinen...

    • 03.08.20

      Von 'ner Bank geborgt. Wie schlimm. Macht kein anderer Profiverein, oder?

      Zumindest wurde Schalke (noch) nicht vom FC Bayern vor der Insolvenz gerettet... :*

    • 03.08.20

      @Erna

      Ist halt ein "kleiner" Unterschied, ob Schalke selbst für dieses geborgte Geld bürgt oder der Steuerzahler aus NRW.

      Wenn Schalke den HSV 2.0 oder VfB 2.0 macht, ist das Land NRW, das ja sonst keine Probleme wie z.B. Alters- oder Kinderarmut hat, um 40 Mio. ärmer... wegen einem Profi-Fußballklub, der seit Jahren mit Millionen um sich wirft und nicht wirtschaften kann.

    • 03.08.20

      Streich mal "Profi-" vorm Fussballklub, dann passts :-))

    • 03.08.20

      @max Für 'nen frischen Aufsteiger, der 2017 vor der Insolvenz gerettet werden musste ganz schön kesse Lippe...

    • 03.08.20

      @sideshowbob
      Ich verstehe diese gekünstelte Aufregung nicht.
      Landesbürgschaft; ohje, ohje! Nicht geil; diskussionswürdig, ja klar. Aber das ganze System stinkt. Schalke ist mit 2000 Angestellten auch einer der größten Arbeitgeber in NRW. Die Bürgschaft ist eine Corona-Maßnahme. Nicht schön, aber legitim.

      Wenn die Commerzbank AG nur nicht insolvent geht weil sie 19Mrd. vom Bund reingepumpt bekommt, aber locker weiter Millionen per Sponsoring in DFB oder Eintracht Frankfurt pumpt ist rosig, oder?! Lufthansa? VW? Alle Staatshilfen und Bürgschaften beim Bund. Zeitgleich Millionen per Sponsoring oder Anteilen in die Vereine.

      Ohne den FC Bayern gäbe es den BVB, Pauli und Hertha schon nicht mehr. Bürgschaften/Kredite ob privat oder staatlich sind gang und gäbe. Und denke nicht, dass im Ernstfall der NRW-Bürger haftet. Schau dir mal die Passiva von Schalke an.

      Adieu...

    • 03.08.20

      Mach uns keine Hoffnungen mit deinem Adieu.

      Extra Geld für einen Torhüter auszugeben, obwohl Fährmann zurückkommt ist in ner Pandemie wo andere Clubs durchaus auf Ausgaben verzichten trotz Bürgschaft eben kein ideales Zeichen.

      Und dann könnten sie im Gegenzug nun McKennie verscherbeln oder so... Bombe.

    • 03.08.20

      @Erna

      Du musst nicht gleich persönlich werden, nur weil ich die Wahrheit ausspreche. :-) Kann ich ja nichts dafür, dass sich dein Klub die letzten Jahre herab gewirtschaftet hat, oder?

      Des Weiteren vergleichst du hier durchgehend Äpfel mit Birnen. Klassische Schalker Taktik: Statt vor der eigenen Türe zu kehren, kommt nur "aber die anderen"...
      Aber wie schon erwähnt, sind deine Vergleiche ohnehin Unsinn.


      1. Die Bankenrettung hat genau was mit Fußball zu tun? Nichts. Nur weil in anderen politischen Bereichen Schwachsinn fabriziert oder mit Steuergeld um sich geworfen wird, legitimiert das noch lange keine vom Steuerzahler getragene Bürgschaft für einen unfähigen Fußballklub, damit dieser wieder für Millionenbeträge die Spieler von jenen kleineren Vereinen abwerben kann, für die der Staat jetzt komischerweise nicht mal eben 40 Mio. parat hat, sondern die man dann eben in der Versenkung verschwinden lässt.

      Ganz nach dem Motto: "Du prügelst deine Frau 3x die Woche, also darf ich meine 1x die Woche prügeln." Sehr schlau, Erna!


      2. Die Commerzbank und VW dürfen sponsern, wen sie wollen. Brauchst dich jetzt nicht doof stellen und so tun, als ob die absurde Preise für ihre Werbung zahlen. Das rechnen Experten aus - wie auch bei allen anderen Unternehmen; sei es Telekom, 1&1, Wiesenhof, usw.
      Außerdem ist Sponsoring kein geschenktes Geld/keine Bürgschaft, sondern jene Unternehmen bekommen dafür einen Gegenwert. Welchen Gegenwert bekommt der Steuerzahler aus NRW? Gar keinen. Oder rennen die Knappen die nächsten 5 Jahre etwa mit dem Gesicht von Lachet... ähh Laschet auf der Brust herum? ;-)


      3. Bayern ist schon wieder so ein peinliches Beispiel... Es tut fast weh, dir den gewaltigen Unterschied erklären zu müssen.
      Die FC Bayern AG ist ein privates Unternehmen, das keine Steuern erhebt, sondern dessen Fan-Läden und Stadion die Fans freiwillig einrennen und dort freiwillig ihre Kohle ausgeben. Was der Klub dann mit diesem Geld macht, ist deren Bier. Ob die davon Spieler kaufen, andere Vereine retten oder sich mit den Scheinen den A... auswischen, nimmt keinem Obdachlosen und keinem verarmten Kind einen Cent weg.
      Anders sieht es eben aus, wenn der Staat statt jenen Odachlosen und armen Kindern zu helfen, eben lieber 40 Mio. für einen Profi-Klub parat hat.

      Und jetzt komm bloß nicht wieder mit deinem Whataboutism bzgl. anderer Steuerverschwendung. Das sind alles keine Argumente um diese Verschwendung jetzt auch noch bei Schalke rechtzufertigen.
      Du hast zwar Recht, dass 40 Mio. nichts im Vergleich zu 19 Mrd. sind, nur sind im Vergleich zu 40 Mio. eben auch die 5-10€ am Tag nichts, die der sozialen Unterschicht in NRW täglich fehlt. Aber das zählt in deinem Vergleichewettbewerb der Relationen komischerweise nicht.

  • 03.08.20

    Wäre der erste gute Transfer von Schalke zur kommenden Saison.

  • 03.08.20

    Steigt der gute Schwolow dann noch? Ist ja schon recht teuer der kerle.

  • 03.08.20

    Sportlich finde ich Schalke nicht interessanter als Freiburg, vermutlich sogar stressiger. Wie an anderer Stelle hier schon diskutiert wurde, wird er auf Schalke nicht mehr, sondern vermutlich weniger verdienen. 🤔 Kurzum: könnte ich nicht nachvollziehen.

  • 03.08.20

    Wieso man aus Freiburg, einem sympatischen Kämpferverein mit tollem Umfeld ausgerechnet nach Schalke wechselt ist mir schleierhaft.
    Und warum man auf Schalke bei der Mannschaft ausgerechnet so viel Kohle für einen Torwart verballert kann ich auch nicht verstehen. Ich sehe mindestens 6-7 andere Positionen, wo so viel Geld besser investiert wäre.

    • 04.08.20

      1. Prestige da Schalke mal eine Größe war und man vielleicht hofft einen Umbruch mit herbeizuführen?! kA träumen darf man ja :D
      Vom Namen her ist Schalke eben eine andere Größe als Freiburg

      2. Mehr Gehalt... Auch mit 2,5Mio Cap wird er dort mehr verdienen als bei Freiburg und ein mögliches Handgeld wird ja verschwiegen.

      3. sportliche Herausforderung oder ggf. keine Lust hinter Flekken Nr.2 zu sein?!

      Aus Schalke Sicht:
      Man braucht zu 100% nen neuen 1. TW, da man Schubert verbrannt hat, Nübel verloren hat und mit Fährmann ein aussortierter und für zu schlecht erachteter TW von erfolglosen Leihen zurückkehrt und es somit Alternativlos ist einen TW zu verpflichten. Frage ist da eben wer wäre besser oder gleich gut und für Schalke bezahlbar aktuell? Nochmal ein Talent bringt nix da Wagner ja gezeigt hat, dass er diese nur zerstört und nicht aufbauen kann.

      Gebe Dir aber Recht, dass Schalke noch so viele weitere Baustellen hat, dass Sie eig. viel zu wenig Geld haben für zu viele Baustellen.

  • 04.08.20

    Die Priorität kann ich nicht nachvollziehen! hoffentlich muss man durch den Schwo­low-Deal transfertechnisch nicht Zurückhaltung auf den Außenbahnen und im Sturmzentrum üben. Hätte mir dort viel eher Verstärkungen gewüscht. Das heißt nicht, dass ich Schwolow nicht sehr schätze...

  • 04.08.20

    Sky top informiert :D
    Gerade offiziell dass er zu Hertha geht

  • Fuisa
    1 Frage 0 Follower
    Fuisa
    04.08.20

    Damit lag da Andi nur um 80% daneben
    Und Dirk um satte 99,98 % 😂

    • 05.08.20

      Dirk große Schlarmann :D jetzt hat er endgültig seine Glaubwürdigkeit verloren... mein Gefühl ist eigentlich immer mulmig, wenn ich den reden höre: gibt sich als Schalkeexperte aus und hat wahrscheinlich nicht einen einzigen relavanten Kontakt im Club.