Aymen Barkok | Eintracht Frankfurt

Chance in der Startelf? Hütters Gedanken zu Barkok

20.11.2020 - 10:28 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Probieren geht über Studieren? Nicht mit Adi Hütter. Der Trainer von Eintracht Frankfurt betont im "Bild"-Interview, dass er einen Spieler nach schlechter Spielleistung nicht so schnell fallen lässt, um den Nächstbesten reinzuwerfen. Und danach womöglich abermals zum nächsten Spieler überzugehen.


"Habe ich dann die Garantie, dass der besser spielt?", fragt er, um die Antwort sogleich hinterherzuschieben: "Man hat viel eher drei verunsicherte Spieler." Almamy Touré ist so ein Akteur, der nach guten Auftritten zuletzt in ein Formtief gefallen ist, aber weiter für die Startelf nominiert wurde. Von hinten kommt Druck: Besonders Aymen Barkok drängt in die erste Elf.

Aber ist der Frankfurter Jung überhaupt gemacht dafür, die Außenbahn nach vorne wie hinten abzudecken? Hütter gibt einen Einblick, wie er den 22-Jährigen sieht.

Barkok mit zwei Assists beim Remis gegen Stuttgart

"Aymen ist eher ein zentraler Mittelfeldspieler und nicht für die rechte Seite", stellt der Fußballlehrer klar. Dass Barkok in den vergangenen Partien für Touré eingewechselt wurde, war vor allem taktisch begründet. Die Eintracht lief jeweils einem Rückstand hinterher.

Man habe seine "spielerische Lösungen im Eins-gegen-eins und Kreativität" gebraucht, "das hat uns gutgetan". Gegen Werder Bremen schaffte Frankfurt letztlich auch dank Barkoks Impulsen den Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand.

Einen Automatismus für einen Einsatz im folgenden Spiel habe es nicht gegeben, wie Hütter beteuert. "Doch ich habe ihn wieder eingewechselt" – und der Joker stach: Barkok, in der Pause beim Stand von 0:2 eingewechselt, steuerte gegen den VfB Stuttgart die Vorlagen zu beiden SGE-Treffern bei. Erneut wurde ein Punkt gerettet.

"Und das gibt mir jetzt den Anlass nachzudenken, ob er mal von Beginn an spielt gegen Leipzig", versichert Hütter.

Barkok gegen Angelino – eine gute Idee?

Ob er Barkok aber ausgerechnet gegen RB auf der rechten Seite das Vertrauen ausspricht und somit Linksverteidiger Angelino gegenüberstellt, der als Überflieger in Leipzig derzeit mit die meiste Torgefahr ausstrahlt?

Vielleicht lässt sich der Übungsleiter für die Roten Bullen ja etwas Besonderes einfallen. RB-Coach Julian Nagelsmann deutete auf der Pressekonferenz vor dem Frankfurt-Spiel an, dass die Hessen gegen Leipzig immer mal eine andere Grundordnung gewählt hätten.

Das Thema rechte Seite bei Eintracht Frankfurt und Aymen Barkok wurde auch im Podcast "Gamechanger am Donnerstag" kurz angeschnitten. Etwa, um den Spieler zu pushen? Wenn ihr neugierig geworden seid, hört gerne rein.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,86 Note
4,38 Note
5,00 Note
3,40 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
9
12
3
8
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
66% KAUFEN!
23% BEOBACHTEN!
10% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 20.11.20

    Also spielt Touré wieder

  • 20.11.20

    Toure S11!

  • 20.11.20

    Also steht Barkok im Tor

  • 20.11.20

    Als Manager kann man nur hoffen das Barkok auf der Bank sitzt - das wird unschön sonst am Wochenende

  • 20.11.20

    Angelino würde ihn zerfetzen, dass ist klipp und klar! Trotzdem sollte man ihm ne Chance geben auf der 8 oder 10!

    • 20.11.20

      Auf das zerfetzen will ich mal gar nicht eingehen. Was die 10 betrifft wird Kamada 100% nicht weichen von der S11, nicht nach den ersten 7 Spielen, wo er Dreh- und Angelpunkt der Offensive war, besonders wo man keinen Kostic zum anspielen hattein der Offensive.
      Er setzt seine Mitspieler immer in Szene, hat eine überragende Übersicht und hätte bei einer etwas besseren Chancenauswertung auch 2-3 Assists mehr, alleine durch Kohr letztes Spiel, wenn der die beiden guten Chancen verwandelt.

      Barkok wird eher von der Bank kommen würde ich sagen, wenn es zu einem Rückstand käme, was gegen Leipzig gar nicht so unwahrscheinlich ist.

      Ja, hab Kamada, was ich sicher nicht bereue und den ich aufstelle.
      Und Barkok stell ich mangels Alternativen auch auf und hoffe aufs beste.

    • 23.11.20

      War nix mit zerfetzen.....

  • 20.11.20

    Leute, Kamada is raus, Baba Hafti regelt! 😉😂

  • 20.11.20

    Ich glaub ja wirklich- dass sie mit Barkok - Kostic und Silva RB killen ....

  • gheezy
    1 Frage 0 Follower
    gheezy
    20.11.20

    Barkok oder piatek?

  • 20.11.20

    Ich finde es echt geil, wie humorvoll ihr mit dem - hoffentlich sowieso nicht ernst gemeinten -"Vorwurf", dass ihr im Podcast nur eure eigenen Spieler pushen wollt, umgeht 😄

  • 20.11.20

    Stellt Hütter auf Viererkette um, dann wird Barkok relativ sicher über den rechten offensiven Flügel kommen (die letzten beiden Spiele gegen RB spielte Hütter mit Viererkette). Bleibt es beim 3-5-2 könnte er auf der 8 spielen, aber vermutlich wird das zentrale MF dann eher Ilsanker, Kohr und Kamada heißen (oder Rode wenn er noch fit wird). im 3-5-2 auf rechts wird er ihn gegen RB höchstwahrscheinlich nicht stellen, dafür aber evtl. nächste Woche gegen Union.

    • 20.11.20

      Wer würde dann in die Viererkette rutschen Jonas? Denkst du Ndicka hätte mal ne Chance?

    • 20.11.20

      ich denke wenn Hütter auf Viererkette umstellt ist N'dicka als LV gesetzt (auch wenn er eigentlich gelernter IV ist). In der IV kommt er an Hinteregger (der allerdings momentan schwächelt) nicht vorbei. Im 3-5-2 ist nur Platz für N'dicka wenn Hasebe auf die Bank muss und Hinteregger dafür zentral spielt. Grundsätzlich wird Hütter langsam aber sicher einen Platz für N'dicka finden müssen. Er ist extrem talentiert und auch einer den die SGE mal zu viel Geld machen wird.

      Viererkette würde wohl so aussehen: N'dicka, Hinteregger, Abraham, Toure (oder Da Costa/Chandler wenn er noch sauer auf Toure ist wegen seinen Patzern in Stuttgart).

    • 20.11.20

      So sehe ich das eigentlich auch. Abraham mit Abgang im Winter wird wohl nach und nach Ndicka weichen, schätze ich.

    • 20.11.20

      Abraham ist Kapitän und wird wenn er fit ist immer spielen. In der Dreierkette wird Ndicka bis zur Winterpause höchstens mal für Hasebe reinkommen.

    • 20.11.20

      Ich tippe eher auf Viererkette mit Ndicka und Abraham in einigen Spielen bis zur "Winterpause". Abraham wird allein schon aufgrund seines rechten Fußes gesetzt bleiben, weil Hütter normalerweise nicht mit einem Linksfuß aus rechts spielt. In der PK übrigens konnte man eben zwischen den Zeilen raushören, dass vieles auf Viererkette Morgen hindeutet. Hütter weiß scheinbar, dass RB alles andere bestrafen wird.

  • 20.11.20

    So langsam glaube ich dass das Pushen von Spielern von den Autoren Methode ist.

    • 20.11.20

      Du glaubst bestimmt auch an eine Corona Weltverschwörung oder?
      Welchen Sinn sollte das denn bitte haben?! Als ob die Autoren mehr Geld damit machen wenn Spieler mehr gekauft werden hahaha

  • 20.11.20

    Timo sei nicht so - es kann gut sein, dass MessiTheGOAT seinen Aluhut nicht auf hat