Aymen Barkok | Eintracht Frankfurt

Barkok kehrt nach Leihende zur Eintracht zurück

02.07.2020 - 18:55 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

Eigentlich sollte Ayman Barkok bei Fortuna Düsseldorf Spielpraxis sammeln, um sich anschließend mit der gewonnenen Erfahrung bei seinem Stammverein Eintracht Frankfurt durchzusetzen. Dafür wurde das Eigengewächs der Adler im Sommer 2018 für zwei Jahre zum Aufsteiger ausgeliehen. Seine Zeit am Rhein war für den gebürtigen Frankfurter jedoch geplagt von Verletzungen.


Während der Offensivspieler in seinem ersten Jahr bei den Flingeranern immerhin noch auf zwölf Bundesliga-Einsätze über insgesamt 507 Minuten kam, schaffte er es in seiner zweiten Saison in Düsseldorf lediglich auf 77 Bundesliga-Minuten (drei Kurzeinsätze zwischen Spieltag 14 und 16). Seit Mitte Februar stand er kein einziges Mal mehr im Kader.

Dementsprechend kann die zweijährige Leihe wohl getrost als Misserfolg bezeichnet werden. Trotzdem soll Barkok in Frankfurt erneut angreifen: Wie bereits in der vergangenen Woche berichtet wurde, soll der 22-Jährige in der Sommervorbereitung noch einmal die Chance bekommen, sich zu beweisen.

Seine Rückkehr in die Heimat wurde am Donnerstag noch einmal von offizieller Seite bestätigt: Fortuna Düsseldorf verabschiedete den Spieler und bedankte sich für seinen Einsatz während der Leihe. Dabei wünschten sie ihm "vor allem eine verletzungsfreie Zeit in Frankfurt".

Quelle: f95.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,86 Note
4,38 Note
5,00 Note
4,50 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
9
12
3
5
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
50% KAUFEN!
37% BEOBACHTEN!
12% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • Jayus
    3 Fragen 1 Follower
    Jayus
    02.07.20

    Erinnere mich noch gut an seinen Traum-last-minute-Siegtreffer gegen Werder beim Debut und seinen okochaesken Sololauf gegen Mainz damals. Kicken kann der Mann.

  • 03.07.20

    Wir wollten dann doch lieber den anderen Düsseldorfer Mittelfeldmann haben, wenn es ginge.