Benedikt Höwedes | 1. Bundesliga

Weltmeister Höwedes beendet seine Karriere

31.07.2020 - 13:42 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Benedikt Höwedes, vielfacher Bundesliga- und Nationalspieler, hängt seine Schuhe an den Nagel. In einem Gespräch mit dem "Spiegel" schildert der 32-Jährige seine Beweggründe für das Karriereende.


"Ein schwerer Schritt", räumt er ein, "ich habe bis zuletzt gern Fußball gespielt." In vollen Stadion aufzulaufen, pushe ihn nach wie vor. "Da waren die Corona-Zeiten mit den Geisterspielen vielleicht ein Wink mit dem Zaunpfahl", schmunzelt der Innenverteidiger.

Bis Ende Juni spielte Höwedes für Lokomotiv Moskau und lebte entsprechend in Russland. Wodurch er in den letzten Monaten auf eminent Wichtiges verzichten musste:

"Ich war vor Kurzem mit meiner Frau und meinem Kind mit einem Campingbus in Südfrankreich unterwegs. Da habe ich gemerkt, wie krass es mich erfüllt hat, meinen Sohn hautnah zu erleben. Da wurde Fußball plötzlich so unwichtig für mich." Von seinem nun 21 Monate alten Sohn habe er in seiner Moskauer Zeit nicht viel gehabt, "darunter habe ich als Familienmensch sehr gelitten."

"Ich wollte mich nicht mehr abhängig machen von den Entscheidungen anderer"

Höwedes' Karriere war allen voran geprägt von seiner langen Zeit auf Schalke (2001 bis 2017) mit insgesamt 335 Pflichtspielen für die Profis (23 Tore – 13 Vorlagen) und vom Gewinn der Weltmeisterschaft 2014, bei der er alle Spiele über die volle Distanz bestritt – als linker Außenverteidiger!

Seinen krisengebeulten Schalkern noch mal zur Hilfe zu eilen, war durchaus ein Gedanke, wie er auf Nachfrage bestätigt. Auch einige Anfragen von in- und ausländischen Vereinen habe es gegeben. Aber: "Ich wollte mich nicht mehr abhängig machen von den Entscheidungen anderer. Ich wollte jetzt einen Schlussstrich ziehen."

Quelle: spiegel.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
72% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
27% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 31.07.20

    [Kommentar gelöscht]

    • 31.07.20

      Also Höwedes hat bei der WM 2014 jedes Spiel von Beginn an gespielt. Wenn ich mich nicht täusche, hat er keine Minute verpasst. Bei ihm ist das angebracht.

      Bei Großkreutz oder so stimme ich dir zu.

    • 31.07.20

      Aber er war doch Weltmeister... Spricht doch nichts dagegen es als Wertschätzung zu benutzen wenn man auf seine Karriere zurück blickt.

      Vielen Dank für alles was du geleistet hast!!

    • 31.07.20

      Ehre, wem Ehre gebührt....deshalb Weltmeister.

    • 31.07.20

      aber gebührt man dem Ehre indem man einfach anstatt seines Vornamen „Weltmeister“ schreibt ?
      Wenn man ihm Ehre die gebührt (die ihm absolut zusteht), dann sollte doch bitte wie einfach ein Absatz mit seinen größten persönlichen Erfolgen eingefügt werden, als nur so ein profanes „Weltmeister“ in den Titel und nackte Statistiken.

      Man könnte einfach sowas persönliches schreiben wie „Der ehemalige Schalke Kapitän und Identifikationsfigur wurde 2014 mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister. Wir Danken ihm für seinen Einsatz !“

      Schlimmer ist es noch bei manch anderen Seiten die nur Klickbait wie „Weltmeister beendet Karriere !“ betreiben. Als hätte der Mann keinen ordentlichen Vor - und Zunamen

    • 31.07.20

      Im Jammern sind wir auch Weltmeister ??Wir Deutschen benötigen in vielen Fällen nicht mal einen Grund.

    • 31.07.20

      Ohne Spaß gönnt ihm doch einfach die Ehre, egal ob Großkreutz oder höwedes, Weltmeister werden die wenigsten und als Weltmeister bezeichnet zu werden würde ich definitiv auch nicht ablehnen weil man etwas außergewöhnliches im Profi Sport geleistet hat!
      Positive vibes!!!

    • 31.07.20

      Leute ist es mittlerweile schon so langweilig, dass man auch schon die Formulierung der Beiträge hier bei LI bekritteln muss? Lasst doch den Leuten hier ihren Job machen und lest die Beiträge wenn ihr Interesse habt oder lasst es sein.

    • 31.07.20

      Meister,DFB pokal champions ligaFinale Ist ja nicht so dass er da aus versehen Reingerutscht ist .aber wenn man Philipp lahm vor sich hat ist schwer zu spielen.

    • 31.07.20

      Völlig deplatzierte Aussage..

    • 31.07.20

      ja, ne... is klar... Lahm vor sich gehabt :-)))

    • 31.07.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 31.07.20

      Erik Durm ist auch Weltmeister. Wo ist dein Gott jetzt?

    • 31.07.20

      Erik durm ist linker Verteidiger falls du mich meinst

  • 31.07.20

    Weil in der Geschichte nur etwa 100 deutsche Spieler von sich behaupten können/konnten, Weltmeister zu sein? Es ist eben ein Privileg und er hatte dazu auch noch eine wichtige Rolle 2014, egal was danach in seiner Karriere passiert ist...

  • 31.07.20

    Der komplette Verteidiger! Danke fürs Zaubern :)

  • 31.07.20

    Damals als hölzerner Linksverteidiger zum Titel geholfen. Starkes Turnier gespielt und Legendenstatus erreicht. Super Kerl

  • 31.07.20

    Hut ab vor dieser Entscheidung und einer äußerst erfolgreichen Karriere! Höwedes war nicht nur auf dem Platz, sondern auch menschlich eine Vorbildfigur. Wünsche ihm für sein neues Kapitel im Leben alles Gute!

  • 31.07.20

    Danke für alles Benni ??

  • 31.07.20

    Man kann Schalke nur raten, ihm eine Position im Verein anzubieten, sobald er wieder Lust hat, was zu machen. Wirkte auf mich immer sehr intelligent und sympathisch, er war dort ja auch für viele die Identifikationsfigur schlechthin.

  • 31.07.20

    Gerade als ich dachte, dass ich Tedesco verziehen habe... :-(

  • 31.07.20

    Unvergessen auch seine Monster-Grätsche gegen Giroud im EM Halbfinale 2016. Wie kompromisslos er sich nach dem Sprint übers halbe Feld in den Schuss wirft... unfassbar. Steht einfach symbolisch für ihn als Spieler.
    Voller Einsatz, unbändiger Wille, geiler Typ.

  • 31.07.20

    Es ist nur schade, dass ein solch verdienter Spieler bei Schlacke wie ein räudiger Hund vom Hof gejagt wurde! Klar war er kein Messi, aber er war eines der Gesichter einer erfolgreicheren Schalker Zeit und seine Treue und Aufopferung für den Verein wurd mit einem Arschtritt belohnt. Aber wenn man die derzeitige Entwicklung bei diesem Chaotenclub sieht, wundert das einen auch nicht mehr!

    • 31.07.20

      Ein Hoch auf Tedesco, der nicht nur verdiente Spieler vor den Kopf gestoßen hat, sondern auch noch das Schalker Spiel zu dem eines Abstiegskandidaten geformt hat.

  • 31.07.20

    Glaube Giroud wacht nachts immer noch schreiend und Tränenüberströmt auf wenn er an Höwedes denkt :D.

    Schade nur das Schalke Ihn als absolute Identifikationsfigur und Gesicht des Vereines damals nur für so einen möchtegern Guardiola Trainer absolut ehrlos abrasiert hat... denke im Nachhinein hätten die Verantwortlichen besser den Trainer rasiert!

    Der Anfang vom Ende der Schalker Europaträume!
    Aber Karma is a bitch und somit hat Schalke es sich durch den Umgang mit einigen ihrer Spieler nicht besser verdient... der Umgang mit Ralle war auch unter aller Sau....

  • 31.07.20

    WOW ! Tolle Einstellung - toller Papa !!
    Fußballer sowieso ! Alles Gute im weiteren Leben !

  • 01.08.20

    Ich muss auch noch an die geile Grätsche denken! ?

    https://youtu.be/LfIL36FQKts

    • 02.08.20

      Und an die Monsterchance im WM-Finale per Kopf an den Pfosten. Als Fußballromantiker hätte ich ihm dieses Tor, nach dem bezogen auf ihn unerwarteten Turnierverlauf, wahnsinnig gegönnt.
      PS: Tor gegen Inter im Rückspiel der CL 2011 war auch hammer.