Benito Raman | FC Schalke 04

Raman nach vor­sorgli­cher Quarantäne zurück beim Team

02.09.2020 - 19:00 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Robin Meise

Benito Raman befindet sich nach seiner vorsorglichen Quarantäne laut Angaben der "Westdeutschen Allgemeinen" wieder bei der Mannschaft des FC Schalke. Der Belgier musste zuletzt im Anschluss an das Trainingslager weiterhin in Österreich verweilen, weil er engeren Kontakt zu Alessandro Schöpf hatte.


Schöpf hat sich während der Zeit mit Covid-19 infiziert und wurde daraufhin von der Mannschaft isoliert. Auch seine engsten Kontaktpersonen Benito Raman, Guido Burgstaller, Markus Schubert und Michael Langer mussten vorsorglich in Quarantäne versetzt werden.

Aktuell befindet sich von den genannten Spielern jedoch nur noch einer in Österreich. Im Training ist hingegen bislang nur Raman zu sehen.

Quelle: waz.de | twitter.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,59 Note
3,98 Note
4,58 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
30
25
7
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
63% KAUFEN!
23% BEOBACHTEN!
12% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
    • 02.09.20

      Gibt nicht so viele Spieler die ich vor ihn stellen würde.. daher eher ja

    • 02.09.20

      Würde sagen das Uth und mittlerweile auch Kutucu vor ihm stehen, sollte es um eine Position im Sturm gehen auf den außen weiß ich es nciht so genau

    • 03.09.20

      Mit Ibisevic, Uth, Kutucu und ggf sogar noch einen neuen Stürmer wird er in der Spitze wohl Ergänzungsspieler. Links hat er nur Matondo als direkte Konkurrenz, aber es kann gut sein dass Harit oder Serdar auf die Seite ausweichen, wenn z.B. Uth nach hinten gezogen wird. Im Zentrum gibt es bei vollem Kader ein Überangebot...

      Rein theoretisch könnte auch Kolasinac zur Konkurrenz werden, wenn er A kommt und B die Position defensiver ausgelegt wird. Das ist aber ein sehr vages Gedankenspiel.

      Worauf ich hinaus will: Er ist so wenig überzeugend, dass es auch gut sein kann, dass er auch ohne direkte starke Konkurrenz aus der Startelf fliegt, weil ihm andere Spieler positionsfremd vorgezogen werden.

  • 02.09.20

    Hatte ihn letzte Saison und hab mich nur geärgert.
    Aber viel Auswahl hat Schalke leider nicht.

  • 03.09.20

    Katastrophaler Spieler

  • 03.09.20

    Ein Teil der Achse des Grauens da in der Schalker Offensive...
    Vor seinem Wechsel zu Schalke schon eig. nicht mehr als "okay", dazu zu teuer und dann noch das Schalke-Leiden bekommen, dass er dann noch konstant schlechter wurde (wie viele auf Schalke)…

    Vielleicht bekommt er ja noch die Kurve aber wenn er da weitermacht wo er aufhört wäre er wohl nicht mal in der U23 im Kader. Problem bleibt halt, dass Schalke weder viele Alternativen hat noch das Geld hat wirkliche Alternativen zu verpflichten.. .ähnlich wie bei Rudy, Bentaleb, Burgstaller und Co. muss man damit leben, dass man auf diese Spieler setzen muss weil man Sie 1.) nicht los wird und Sie 2.) zu teuer sind um sie dann nicht zu berücksichtigen und 3.) Niemand dahinter steht, der wirklich besser ist.

    Wagner hat da in meinen Augen definitiv die größte Baustelle der Liga, denn am Kader hat sich nichts verbessert bisher und wenn man dann das reizbare Umfeld bedenkt und das man realistisch betrachtet wohl den Klassenerhalt als Ziel ausrufen müsste und nicht die europäischen Plätze dann wird's ein Pulverfass in Gelsenkirchen. Weiss nicht ob das alle so realistisch einschätzen auf Schalke bei den Verantwortlichen oder ob sich nicht wie nahezu immer alle nur auf die Schulter klopfen und sich sagen: "Eigentlich ist unser Kader doch viel zu gut für unseren Tabellenplatz, dass ist einfach nur Pech".

    • 03.09.20

      + der absurd schwere Start zu Beginn mit 3 Auswärtsspielen in München, Leipzig und Dortmund (oder wenn es man noch ernster ausdrücken will: mit Gladbach, Wolfsburg, Leverkusen sogar 6 Hammeraufgaben aus den ersten 10 Spielen)... Da wird man wieder ganz schnell in eine Abwärtsspirale geraten, aus der es nur schwer wieder rausgeht. Im Spätherbst wird man sehen wo man steht, aber vielleicht überrascht uns Schalke ja diesmal positiv!