Borussia Dortmund | 1. Bundesliga

Dortmund schlägt Austria Wien zweistellig im Test

16.08.2020 - 17:56 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

Borussia Dortmund hat auch das zweite Testspiel des Sommers souverän gewonnen. Nach einem 6:0 über Altach wurde es am Sonntag gegen Austria Wien noch deutlicher: Der deutsche Vizemeister setzte sich gegen den Klub von Peter Stöger mit 11:2 (4:1) durch.


Im ersten Durchgang überzeugte vor allem Gio Reyna: Der 17-Jährige schoss sein Team früh per Doppelpack (9. und 23.) mit 2:0 in Führung. Dabei wurde der zweite Treffer sehenswert von Manuel Akanji mit der Hacke vorgelegt. Nachdem die Österreicher zwischenzeitlich verkürzten (33.), sorgten dann Raphael Guerreiro (41.) und Immanuel Pherai (44.) noch vor der Pause für klare Verhältnisse.

In der zweiten Hälfte brachte Lucien Favre dann eine komplett neue Elf in die Partie, die das Ergebnis noch weiter in die Höhe schraubte. Dabei konnten vor allem Jadon Sancho, Emre Can und Jude Bellingham auf sich aufmerksam machen, die alle jeweils sowohl als Torschützen wie auch als Vorbereiter in Erscheinung traten.

Zuerst traf Sancho (52.) nach Vorlage von Can. Nach einem Tor der Wiener Austria (53.) revanchierte sich dann der Engländer mit einer Ecke, die der deutsche Nationalspieler einköpfte (65.). In der Schlussphase fiel der Gegner des BVB dann etwas auseinander: Marius Wolf (73.), Thorgan Hazard (76., Elfmeter), Jude Bellingham (78.), Taylan Duman (81.) und Nico Schulz (86.) sorgten am Ende für den 11:2 Endstand.

Aufstellung Borussia Dortmund

Borussia Dortmund
FK Austria Wien

Sommerfahrplan 2020/21 der Bundesliga-Klubs

Borussia Dortmund hat somit das Trainingslager in Bad Ragaz mit einem Erfolg abgeschlossen. Am Montag geht es für die Schwarz-Gelben zurück ins Ruhrgebiet. Wie es dann beim BVB und den anderen 17 Bundesligisten weitergeht, könnt ihr in unserem großen Som­merfahrplan der Bun­des­li­ga-Klubs 2020/21 nachsehen.


  • KOMMENTARE
  • 16.08.20 Bearbeitet am 16.08.20 18:52

    Moin, moin in die Runde! Heute habe ich mir mal das Testspiel von Dortmund gegen Austria Wien angeschaut und dabei folgendes beobachtet.

    Erstmal die wichtigste Information, Dortmund hat in der ersten Halbzeit wieder mit einer 4er Kette gespielt. Mal schauen, wie sich das in den nächsten Testspielen noch entwickelt. Morey, Meunier, Akanji und Passlack bildeten hierbei die Verteidigung. Witsel als alleiniger 6er, dann eine vierer Mittelfeld-Reihe bestehend aus Knauff, Reyna, Guerreiro und Pherai und in der Spitze spielte Julian Brandt. Also formationstechnisch in einem 4-1-4-1. Der Spieler, der am aktivsten die Position wechselte, war Guerreiro, der von seiner anfänglichen Position als linker zentraler Mittelfeldspieler auch mal als rechter Sechser neben Witsel zu finden war und ab und an auch auf Höhe von Brandt zu finden war. Reyna war mit ähnlichen Aufgaben vertraut. Also eine sehr flexible Auslegung dieser zentralen Position, die zu einer guten Bewegung und kreativen Momenten der ganzen Mannschaft führte. Brandt ließ sich ab und zu tiefer fallen, so dass Knauff von der rechten Seite etwas zentraler einrückte. Gegen den Ball erfolgte die Positionierung von Guerreiro auf der Sechs häufiger, so dass Dortmund gegen den Ball in einem 4-4-2 auflief. Reyna rückte hierbei als zweite Spitze neben Brandt. Somit standen immer zwei Stürmer gegen die beiden Innenverteidiger und die Zentrale war durch Witsel & Guerreiro besser besetzt. Gerade die Doppelspitze konnte so mit einem höheren Anlaufen mehr Druck auf die Verteidiger der Austria ausüben.

    Guerreiro führte die Ecken von der linken und der rechten Seite aus.

    Bürki: Hatte ganz wenig zu tun, daher keine Bewertung möglich.

    Morey: War bemüht, aber in ein paar Momenten etwas unaufmerksam. Nach einem missglückten Anlaufen trabte er nur langsam zurück und auch beim Gegentreffer stand er viel zu weit von seinem Gegenspieler entfernt. Die Flanke muss viel besser verteidigt werden und darf nicht so frei und einfach geschlagen werden. Gerade im Mittelfeld mit ein paar guten aggressiven Zweikämpfen, die ich mir auch im eigenen Drittel gewünscht hätte. Nach vorne mit nur ein paar wenigen Akzenten, dort hätte er sich noch deutlich stärker einbringen können. Kann aber auch an der taktischen Ausrichtung gelegen haben, dass von Favre die offensiven Läufe in dieser Aufstellung gar nicht gefordert sind, da Passlack auf der anderen Seite genauso selten den direkten Weg nach vorne suchte (kann ich jetzt aber auch nur mutmaßen).

    Meunier: Tolle Übersicht und mit schönen Pässen in die Tiefe, wobei ein guter Pass, durch die Doppelpass-Kombination von Guereiro und Reyna, dann auch zum Treffer führte (1:0). Sehr aufmerksam in der Verteidigung mit ein paar guten Tacklings. Sauberer Auftritt als Innenverteidiger.

    Akanji: Nach einem Ballverlust von Guerreiro im Mittelfeld mit einer überragenden Abwehrleistung und einem tollen Tempo, so dass er eindrucksvoll den Ball klären konnte. Gerade dieses hohe Tempo zeichnet Akanji meiner Meinung nach aus. Beim 2:0 mit einer schönen Hacken-Vorlage auf Reyna. Leider zeichnet Akanji aber auch sein schlechtes Stellungsspiel aus, das man auch in der letzten Saison häufiger ansehen musste. So auch beim Gegentreffer, bei dem er meiner Meinung nach total falsch positioniert war und seinen Gegenspieler im Rücken aus dem Blick verlor.

    Passlack: Machte seinen Job defensiv ein wenig besser als Morey auf der anderen Seite. Offensiv, aber vergleichbar mit seinem Pendant auf der anderen Seite, leider wenige offensive Aktionen.

    Guerreiro: Neben Reyna wohl der beste Spieler auf dem Platz. Mit einem schnellen, präzisen Doppelpass, der zum 1:0 führte. Gute Steckpässe und gute Bälle in die Tiefe. War überall auf dem Platz zu finden und war unglaublich laufstark. Krönte seine Leistung mit einem satten Schuss zum 3:1. Mit seinen kreativen Einfällen und intelligenten Pässen in die Tiefe eröffnet er das Spiel der Dortmunder und bringt somit seine Mitspieler in Bewegung (das ist bspw. genau das, was Schalke gestern aus dem Mittelfeld gefehlt hat!). Seine Pässe in die Tiefe sind aktuell jedoch auch mit Risiko behaftet, so dass ein paar wenige Abspielfehler zu sehen waren, die auch sofort zu Kontersituationen geführt haben. Das ist das einzige kleine Manko, was ich in seinem Spiel erkennen konnte.

    Witsel: Gute Übersicht, Diagonalpässe und Ruhe, die er in das Spiel brachte. Die gute Übersicht war auch bei seiner Vorlage zum 4:1 zu sehen. Insgesamt eine solide Leistung.

    Knauff: Gute Laufwege, laufstark und mit einer guten Vorlage auf Guerreiro zum 3:1. Hat es insgesamt ganz ordentlich gemacht und für sein Alter schon einige gute Ansätze zu erkennen.

    Reyna: Viele Formulierungen, die ich zu Guerreiro geschrieben habe, treffen auch auf den Einsatz von Reyna zu. Wirklich eine tolle, engagierte Leistung. Viel unterwegs, immer anspielbar und mit einem präzisen Abschluss bei seinen Treffern. Ich könnte jetzt noch einige Zeilen mehr schreiben, die positiven Aspekte seines Spiels ausführen, aber ich belasse es mal dabei, da es ja auch nur ein Testspiel war, aber das war alles schon echt stark!

    Pherai: Sein einzig guter Moment war sein Treffer zum 4:1. Sonst hatte er ganz wenige Aktionen im Spiel und konnte meiner Meinung nach auf der linken offensiven Außenbahn wenig überzeugen.
    Edit: Wurde von einigen Usern in den Kommentaren besser eingeschätzt. Schaut dort einfach nochmal, wenn ihr im Detail mehr wissen wollt :)

    Brandt: Ist meiner Meinung nach auf dieser Position komplett verschenkt. Diese Position als einzige Spitze ist einfach nichts für ihn. War viel unterwegs und ist auch laufstark und bemüht gewesen, aber braucht viel häufiger selber den Ball, damit er in Erscheinung treten kann. Versuchte den Ball ab und an aus der Tiefe zu bekommen, um wenigstens ein bisschen Gefühl für den Ball und das gesamte Spiel zu bekommen. Insgesamt ist ein Spieler seiner Fähigkeiten perfekt gemacht für die Rolle und Aufgaben, die Guerreiro und Reyna in der ersten Halbzeit ausgefüllt haben. Wenn er sich tief in die eigene Hälfte fallen lassen kann und auch Aufgaben auf der 6 erhält ist er meiner Meinung nach am gefährlichsten und kann mit seinen kreativen Ideen das Spiel bereichern. Zusammenfassend eine dürftige Leistung, die seiner suboptimalen Position geschuldet war.

    Auch in der zweiten Halbzeit spielte Dortmund in einem 4-1-4-1. Die Aufgaben und Rollen waren dabei ähnlich verteilt. Bellingham und Raschl hatten dabei ähnliche Aufgaben, wie Guerreiro und Reyna im ersten Durchgang. Beide waren somit auch öfter mal auf der Sechser-Position neben Delaney zu finden und waren für die kreativen Ideen im Spielaufbau zuständig. Hazard übernahm die Rolle von Brandt und über Außen agierten Sancho & Duman. Die Viererkette bestand aus Schulz, Can, Pisczek und Wolf.

    Sancho führte die Ecken von beiden Seiten aus.

    Beim Gegentreffer war meiner Meinung nach eine Schwäche dieses System zu erkennen. Dadurch, dass die beiden zentralen Spieler recht hochstehen und nur ab und an einer der beiden auf die Doppelsechs rutscht ist man bei kleineren Fehlern sehr anfällig aus dem Rückraum Treffer zu kassieren und ausgekontert zu werden. Dortmund lief sehr hoch an und wurde durch kleine Stellungsfehler von Bellingham und Raschl ausgekontert. Nachdem Delaney dann den Zweikampf im Mittelfeld verlor, hatte Austria sehr viel Platz. Die beiden zentralen Spieler Bellingham und Raschl müssen in einer solchen Situation deutlich schneller zurücklaufen, da sonst genau das passiert, was beim Gegentreffer der Fall war: der Raum um den 16er bleibt komplett unbesetzt und der Gegenspieler hat sehr viele Freiheiten in diesem Raum zum Abschluss zu kommen.

    Insgesamt ein gutes Testspiel des BVB in der zweiten Hälfte. Klar Dortmund war läuferisch ganz stark, zielstrebig Richtung Tor und mit präzisen Abschlüssen. Jedoch hat es die Austria den Dortmundern auch sehr leicht gemacht, da ab der 65/70 Minuten keine Gegenwehr mehr zu erkennen war und somit kein würdiger Gegner für den BVB war.

    Hitz: Hatte wenige Aktionen, um sich auszeichnen zu können. Beim Gegentreffer chancenlos.

    Wolf: Stand beim Gegentreffer nicht ganz optimal, was aber auch eher die Aufgabe der Mittelfeldspieler war den Raum zuzustellen. Schöner Treffer und sonst offensiv ein wenig gefährlicher als Morey im ersten Durchgang. Schönes Tor!

    Piszcek: Hatte wenige defensive Aufgaben, da der Gegner so schwach war. Hat sonst solide zum Aufbau beigetragen und hat das ordentlich gemacht.

    Can: Eins möchte ich zum Anfang zu seiner Leistung sagen. In keinem anderen Spiel wird er als Innenverteidiger so viele Möglichkeiten bekommen sich offensiv zu beweisen. Klar es zeigt, welche Stärken er hat, wenn er sich offensiv beweisen darf. Meiner Meinung nach kann man dieses Spiel jedoch nicht als Maßstab für seine eigentliche Rolle als IV nehmen. Dortmund konnte aufgrund des schwachen Gegners extrem hochstehen, was auch Can entgegenkam. Toller Lauf über das ganze Feld, der zum 5:1 führte und ein guter (Schulter-)Kopfball bei seinem Tor. Also wie gesagt, ein wirklich toller Auftritt von Can, aber in dieser Rolle wird er diese Möglichkeiten in keinem Pflichtspiel in der Form bekommen.

    Schulz: Lief sehr hoch an und im Vergleich zu Passlack aus Halbzeit 1 offensiv deutlich präsenter. Hat ein paar ordentliche Flanken geschlagen, aber gerade bei einem solchen Gegner, der defensiv so schwach steht, hätte ich mir fast noch mehr offensiven Drang gewünscht (seinen Treffer zähle ich jetzt nicht unbedingt dazu, da es ein klarer Torwartfehler war, normalerweise wäre der Ball einfach nur auf dem Mann gegangen).

    Raschl: Schwaches Stellungsspiel beim Pressing, welches zum Gegentreffer führte. Muss dann auch schneller zurücklaufen und den Rückraum zustellen. Lange nicht so präsent wie Reyna & Guerreiro auf dieser Position im ersten Durchgang, aber mit einem schönen Dribbling, das zum Elfmeter führte. Muss beim Abschluss noch etwas konsequenter werden. Aber sonst auch mit vielen vielversprechenden Aktionen in der Offensive!

    Delaney: Solider Leader auf der 6. Unglaublich laufstark und bemüht die Räume im Mittelfeld zu schließen.

    Sancho: Sicherer Abschluss, unglaubliches Dribbling und scharf reingezogene Ecken. Gegen einen defensiv schwachen Gegner in der zweiten Halbzeit hatte er viele Freiheiten und konnte eigentlich machen was er wollte.

    Bellingham: Wieder eine echt gute Partie von ihm. Diese zentrale Rolle ist wirklich optimal für ihn, da er dort seine Stärken ausspielen kann. Wie auch bei Raschl fand ich sein Stellungsspiel beim Gegentreffer beim eigenen Pressing nicht ganz so optimal. Sonst bei vielen offensiven Aktionen beteiligt. Forderte immer wieder den Ball und verteilte diesen gut an seine Mitspieler.

    Duman: Gute Pässe in die Tiefe und gute Abschlüsse. War auffällig und konnte sich gut in Szene setzen. Hat mir gefallen.

    Hazard: Hat auf der Brandt-Position gespielt und es ein wenig besser gemacht als Brandt, was jedoch wahrscheinlich auch an der schlechteren Leistung des Gegners in Halbzeit 2 lag. Wie auch bei Brandt, sehe ich Hazard auch nicht wirklich als 9er. Wie gesagt hat es ordentlicher gemacht, aber gegen einen stärkeren Gegener würde auch ein Hazard auf dieser Position zu wenigen auffälligen Aktionen kommen.

    Wie seht ihr die ganze Thematik um die Stürmer-Position des BVB? Für mich sind Brandt, sowie Hazard einfach keine Spieler, die diese Rolle adäquat einnehmen können und ihre Stärken dort ausspielen können. Meint ihr Dortmund fährt mit dieser Taktik mit Haaland als einzigen richtigen Stürmer in die Saison zu gehen gut, oder wünscht ihr euch noch eine richtige Verstärkung für diese Position?

    • 16.08.20

      oha da hat aber jemand motivation💪🏼

    • 16.08.20

      In der ersten Halbzeit hat auch Julian Brandt einige Ecken geschossen.
      Ich persönlich fand Passlack offensiv recht aktiv, auch an einem Tor mit dem vorletzten Pass beteiligt.
      Auch Tobi Raschl war meiner Meinung vorallem offensiv sehr aktiv mit 2-3 Chancen. Allerdings war Austria nach der 65. Minute auch nicht mehr wettbewerbsfähig.

    • 16.08.20

      Schön geschrieben , mal wieder absolute Klasse. Ich habe Pherai nur etwas stärker gesehen , war auch an der schönen Kombination, die zum 3:1 durch Guerreiro führte, beteiligt und hat das insgesamt ordentlich gemacht.

    • 16.08.20

      ich fühle mich ohne Alternative zu Haaland sehr unwohl (Moukouko zähle ich noch nicht). Hoffe fast, dass wir noch wen verkaufen und beim MS nachlegen, ggf. als Leihe.

    • 16.08.20

      Konstantin mach dir ne Seite mit Spielberichten oder irgendwas. Genial dankee

    • 16.08.20

      Ohne Witz du bist echt eine Legende ❤️

    • 16.08.20

      Ich fand Knauff nicht sonderlich gut, zu hektisch und zu viel mit dem Kopf durch die Wand.

    • 16.08.20

      Hi Konstantin, herzlichen Dank für die ausführliche Zusammenfassung. Ich habe das Spiel auch gesehen und stimme dir in fast allen Punkten zu. Wie einer meiner Vorredner habe auch ich Pherai etwas besser gesehen als du, er zeigt insgesamt sehr anständige Ansätze.

      Zu der Stürmer Frage: ich sehe Brandt dort ebenfalls komplett verschenkt, der gehört einfach auf die 10 oder 8. Hazard gehört da auch nicht hin, macht es mMn aber etwas besser. Es ist natürlich nochmal was anderes, wenn er durch die Top Besetzung flankiert wird. Insgesamt kann das aber nur die Notlösung bleiben, wenn Haaland ausfällt oder eine Pause braucht. Wie der junge Moukoko sich einfügt bleibt abzuwarten. Man hört ja sehr vielversprechendes aus dem Training, sollte aber in dieser Saison noch nicht wirklich was erwarten. Ich wünsche ihm, dass er erstmal schnuppern darf. Ohne Druck und mit Leichtigkeit klappt es vielleicht mit dem einen oder anderen Törchen.

    • 16.08.20

      Vorab : ich bestell jetzt sky ab, brauch ich nicht mehr bei den Analysen 😂.

      Heute hat man finde ich trotz des Gegners sehr deutlich gesehen, was das Dortmunder spiel auszeichnet, spielwitz,tempo, Offensivfußball eben. Am meisten Sorgen macht mir tatsächlich Akanji. Wo ist der Akanji von vorletzter Saison? Der Kapitän Akanji? Der baut selbst bei deutlich schlechteren Gegnern immer wieder Fehler ins stellungsspiel ein... offensiv ist der BVB brutal, vor allem wenn Witsel der einzige einigermaßen defensive ist. Aber ebenso sind sie dann defensiv anfällig. Ich weiß dass favre eine Viererkette bevorzugt, bin mir aber unschlüssig ob das für Dortmunds offensiven spielstil das richtige ist. Zur Stürmer Debatte : man sieht glaube ich, dass Reyna,hazard und Brandt die Rolle als Stürmer bzw. Falsche 9 nicht können. Haaland wird die ausfüllen. Gespannt bin ich auf die Verpflichtung von Reinier, der als Mittelstürmer (falsche 9) vielleicht die letzten Minuten eines Spieles Entlastung bringen könnte für Haaland. Der kann diese position in der Theorie nämlich bekleiden. Generell sehe ich den Kader vom BVB aber sehr gut aufgestellt, tendenziell zu groß. Ich denke bei passenden Angeboten dürften Spieler wie dahoud oder Schulz den Verein verlassen. Ich bin gespannt wie es diese Saison wird. Aktuell sehe ich aber den BVB deutlich hinter den Bayern. Den Anspruch 2. Zu werden muss der BVB dennoch haben

    • 16.08.20

      Dortmund sollte sich einen alternden Star, der keine Spielzeit verlangt auf die Bank setzen, der sofort funktioniert wenn es drauf an kommt. Das Risiko einer ernsthaften Verletzung sollte man nicht vernachlässigen. Vielleicht vertraut das Management auf Favre, dass er in der Vorbereitung noch ein funktionierendes System ohne Haaland findet. Ein bisschen Zeit haben sie ja noch

    • 16.08.20

      Konstantin echt tolle Analysen die hier immer wieder von dir zu lesen sind! Klar gehen bei dem einen oder anderen die Meinungen auseinander bei vereinzelten Spielern aber ich zieh mein Hut! Weiter so und gerne mehr davon.

    • 16.08.20

      Erstmal vielen Dank für die ausführliche Analyse!

      Für deutlich zu groß halte ich den Kader nicht, für Schulz wird es kaum ein gutes Angebot geben und ohne ihn hätte BVB nur einen LV im Kader bzw. Schmelzer in nem halben Jahr vielleicht. Wolf und Dahoud können natürlich gehen. P.S.Hängt hier natürlich davon ab, ob man die Jungen wie Raschl Pherai, Kñauff oder Gomeź als vollwertige Kaderspieler plant.

      Ich hätte gerne noch nen Stürmer als Backup wie Wagner, Mandzukic, Modeste oder sowas in der Art, der auch gegen kleinere Gegner mal reicht. Haaland wird ja nicht immer spielen können (Ich meine, dass ich gelesen habe, dass der BVB bis Weihnachten 30 Spiele in 108 Tagen hat).

    • 16.08.20

      @Konstantin:
      Gewohnt herausragende Spielberichtserstattung.

      Spielst du eigentlich auch selbst ein Managerspiel oder geht's bei dir mir um das generelle Interesse an Systemen, einem Beruf oder offensichtlich einer Berufung?

    • 17.08.20

      Hi Konstantin, habe nicht so viel gesehen vom Spiel, fand Austria einfach nur überfordert vor allem als die "Stars" wie Sancho und co kamen.
      Was mir nur Sorgen macht sind 2 Dinge: BVB Verteidigung einfach schwach, das zweite was du auch angemerkt hast, Fahrlässig mit nur einem Stürmer in die Saison zu gehen...schon wieder, ohne richtige Alternative...wenn sich Haaland verletzt hat man wieder den A.. offen

  • 16.08.20

    Na super, gestern Guerreiro verkauft und Goretzka geholt. Und jetzt schiesst der Junge sich heiss für die BL 😪😁

  • 16.08.20

    Reyna 👍

  • 16.08.20

    [Kommentar gelöscht]

  • 16.08.20

    Zagadou mit viel Verlust weg (like) oder halten für die Saison (dislike).

    Fürs warten sinkt er mir zu stark.
    Hummels finde ich ist gesetzt. Dann sind da noch Akanji und Can als Konkurrenten, Can wird ja wohl auch spielen. Aber Can und Hummels IV ? Ich weiß nicht ...

    • 16.08.20

      Ich werde mich heute von Zaga aus finanzieller Sicht trennen und habe leider auch viel Verlust. Also stand jetzt kann man wohl damit rechnen, das er zum Saisonstart auch wegen der Verletzung nicht gesetzt ist und das Risiko zu Spekulieren ist mir bei dem Preis zu hoch. Schade!

  • 16.08.20

    Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen, was die Qualität der Kommentare angeht. Hauptberuflich werdens trotzdem nicht viele machen. LG ✌️

  • 16.08.20

    Bellingham qualifiziert sich immer mehr für s11 neben witsel
    Brandt wird ja eine offensivere Rolle wohl zugeschrieben

  • 16.08.20

    Also ich dachte das 8:2 von den Bayern gegen Barcelona war schon der Hammer, aber was Dortmund da heute gezeigt hat war ja mal noch ne ganze Klasse höher. Mit Abstand nun Meisterschaftskanidat Nummer EINS💪

  • 16.08.20

    Bellingham S11?

  • 16.08.20

    Knauff S11?

  • klayrill
    1 Frage 0 Follower
    klayrill
    16.08.20

    Die Leistung des Kommentators bei Sport1 war leider grausig.

  • 16.08.20

    Guerreiro s11 oder gibt es für Dortmund dort noch andere Optionen ?

  • 16.08.20

    Hoffe Reyna schafft nächstes Jahr den Durchbrauch. Soviel Potenzial, es macht einfach Spaß ihn spielen zu sehen.

  • 16.08.20

    Zagadou wird mindestens 2 Wochen ausfallen, die genaue Untersuchung findet aber laut Sport1 erst nach der Rückreise vom Trainingslager statt, da es offenbar doch schlimmer ist.

    "Für Zagadou müssen wir noch ein wenig warten. Ich kann das nicht klar sagen. Momentan muss er aber mindestens 10 bis 15 Tage nichts machen", erklärte Trainer Lucien Favre nach dem 11:2-Kantersieg im Testspiel gegen Austria Wien.

  • 16.08.20

    Reyna ist mega 👍🏻 jedoch denke ich nicht dass er sich in die S11 spielt.. Die Qualität für die erste Reihe ist bei den Spielern vor ihm einfach noch zu groß

  • 17.08.20

    Glaubt ihr das wird die Formation für die Saison?