Bruma | 1. Bundesliga

Berater: Heute Medizincheck bei PSV

26.06.2019 - 12:34 Uhr Gemeldet von: NevenX | Autor: Max Hendriks

Im Rennen um Leipzigs Bruma schien zuletzt ein Wechsel nach Porto die wahrscheinlichste Option, nun setzt sich offensichtlich doch ein anderer Interessent durch. Wie sein Spielerberater durchblicken lässt, steht der vertraglich bis 2022 an RB gebundene Portugiese vor einem Wechsel zur PSV Eindhoven.


"Er entscheidet sich für PSV. Er kommt heute und wird bald den Medizincheck absolvieren", zitiert "Eindhovens Dagblad" Catio Baldé; der Klub wollte den Vollzug noch nicht öffentlich abnicken.

"TSF Rádio" und "MaisFutebol" bestätigen derweil die jüngste Entwicklung und berichten, dass ein Treffen mit PSV-Verantwortlichen in Lissabon am gestrigen Abend den Ausschlag gegeben habe.

Zuvor habe die Bruma-Seite mit dem FC Porto keine Übereinkunft erzielen können. Sowohl Porto als auch Eindhoven sollen mit Leipzig über eine Ablöse von 15 Millionen Euro einig gewesen sein. In Bezug auf die PSV ist der Betrag jedenfalls zutreffend, wie Baldé erklärt, zuzüglich möglicher Boni.

Quelle: ed.nl

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,40 Note
3,50 Note
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
28
14
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
100% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • BavariaFantastica
    5 Fragen 7 Follower
    BavariaFantastica
    26.06.19

    Gestern Porto, heute Eindhoven...egal, Hauptsache nicht Leipzig (so scheint es)...

  • 26.06.19

    Verbesserung sieht anders aus.

    • 26.06.19

      Besser als Champions League geht im europäischen Fußball auch nicht, oder was meinst du?

    • 26.06.19

      dass es z.B. in Sachen CL-Potential keine Verbesserung wäre von RB nach PSV.

    • 26.06.19

      PSV war in den letzten fünf Jahren drei Mal Meister und spielt immer Champions League. Entweder ich kann deinem Einwand nicht folgen, oder es ist was anderes.

    • 26.06.19

      PSV spielt nicht immer CL (17/18) und 19/20 ist auch noch offen im Gegensatz zu RB.
      Von daher seh ich keine sportliche Verbesserung.

    • 26.06.19

      Wenn man bei einem Verein fast durchgängig die Spiele von der Bank verfolgt, finde ich es auch schwierig sich sportlich mit einem Wechsel zu verbessern. Finde da PSV mit regelmäßigen Teilnahmen am internationalen Geschäft und einer aufstrebenden Liga, in der sich einige Spieler zu den großen Klubs katapultiert haben eine ziemlich gute Lösung für Bruma.

    • 26.06.19

      Grundsätzlich geht es Bruma denke ich nicht um eine sportliche Verbesserung, sondern darum einfach öfter zu spielen..

    • 26.06.19

      [Kommentar gelöscht]

    • 26.06.19

      Wenn man als Fußballer mehr auf dem Rasen steht, als auf der Bank sitzt, dann ist das durchaus eine Verbesserung, egal ob man "nur" vier Mal in fünf Jahren in der CL spielt. Meine Meinung, deine wird natürlich zur Kenntnis genommen und akzeptiert :)

    • 26.06.19

      Ok stimmt, dahingehend war mein Argument etwas einseitig.