Callum Hudson-Odoi | 1. Bundesliga

Hudson-Odoi wieder in der Bundesliga im Gespräch

16.09.2020 - 11:32 Uhr Gemeldet von: azfrankie | Autor: Jan Klinkenborg

Ein Transfer von Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern München scheint zur unendlichen Geschichte zu werden: Wie "Sky" berichtet, soll der deutsche Rekordmeister den Engländer wieder im Blick haben. Der Außenbahnspieler steht nach wie vor beim FC Chelsea unter Vertrag (bis 2024).


Laut dem Sender haben die Bayern den 19-Jährigen bereits kontaktiert. Eine offizielle Anfrage bei Chelsea soll es allerdings noch nicht gegeben haben. Nach mehreren Transfers (u. a. Kai Havertz und Timo Werner) wird es bei den Londonern eng im Angriff, sodass sich Hudson-Odoi gerne verleihen lassen wolle.

Der FC Bayern möchte seinerseits nach dem Abgang von Ivan Perišič (nach Leihe zurück bei Inter Mailand) einen weiteren Außenbahnspieler verpflichten. Die Bayern sollen einer Leihe jedoch nur zustimmen, wenn diese eine Kaufoption beinhaltet.

Neben den Münchenern sollen gemäß "Sky" auch RB Leipzig und Juventus Turin an Hudson-Odoi interessiert sein. Für die Sachsen könnte ein Transfergeschäft jedoch schon vor dem Hintergrund des kolportierten Gehalts von 8,5 Millionen Euro außerhalb des Machbaren liegen.

Quelle: sport.sky.de

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
59% KAUFEN!
28% BEOBACHTEN!
12% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 16.09.20

    Wäre eine potente Nr. 3/4 für die Bayern, aber ob Chelsea bei Leihe + KO mitspielt sei mal dahingestellt

  • 16.09.20

    Wenn Bayern noch mal aktiv werden will/muss, gehört die offensive Flügelposition definitiv dazu, wenn man einen Coman im Team hat. Oft Verletzt und dann fehlen die Alternativen.

    Sonst sind alle Positionen mindestens Doppelt besetzt.

    • Südkurver
      2 Fragen 0 Follower
      Südkurver
      16.09.20

      Die 9 ist nicht doppelt besetzt, Flügel sind eher doppelt besetzt, Coman Sane Gnabry können auf beiden Seiten spielen, Backups wären Müller und Davis. Odoi bzw. Ein Flügelspieler mehr macht nur Sinn bei einem „Perisic-Profil“ der auf der Bank sitzt ohne zu zicken und kein Anlauf braucht um Leistung zu bringen

    • 16.09.20 Bearbeitet am 16.09.20 12:11

      "Ein Flügelspieler mehr macht nur Sinn bei einem „Perisic-Profil“ der auf der Bank sitzt ohne zu zicken und kein Anlauf braucht um Leistung zu bringen"

      Ernsthaft? So wie es aussieht, spielen am Freitag Sané und Gnabry, von denen einer mit Sané noch nicht mal bei 100% ist und die Bayern haben dahinter keinen einzigen Flügelspieler mit Bundesligaformat auf der Bank zum auswechseln oder nachlegen. Die Bayern müssen da akut handeln, ganz ganz akut. Nicht nur mit dem Profil von Perisic, da muss was in der Breite passieren.

    • 16.09.20

      Naja, man plant ja mit Zirkzee also ist die 9 ja auch irgendwie Doppelbesetzt. mit Arp sogar drei Spieler, die diese Position spielen könnten.

      Mit den Außen hast du recht, den Davies und Müller könnten diese Positionen auch Spielen.

      Wenn ein Davies aber mal nach Vorne Rücken muss, ist man hinten links nicht Doppelt besetzt...

    • 16.09.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 16.09.20

      @Dzeko hinten links sind die Bayern im Notfall auch doppelt besetzt mit Alaba und einem Hernandez.

    • 16.09.20 Bearbeitet am 16.09.20 12:36

      Das Problem ist nur, Davies, Müller und auch Alaba werden am Freitag auf ihrer Stammposition beginnen und sitzen nicht auf der Bank zur Einwechslung bereit. Wenn du diese Spieler als Backups für andere Positionen einplanst, dann wünsche ich den Bayern viel Erfolg beim anstehenden - durch Corona bedingt engem - Terminkalender.

      Die Bayern müssen aktuell schon froh sein, dass mit Kouassi und evtl. Coman am Freitag nur zwei Leute fehlen, sonst hätten sie jetzt schon Probleme.

    • Südkurver
      2 Fragen 0 Follower
      Südkurver
      16.09.20

      Jo für die Buli reicht zirkzee arp ist keine Option, wenn Davis vor muss hat man alaba oder hernandez für Links, da ist eher rechts hinten schwach besetzt, wenn Thiago geht auch das DEF Mittelfeld

    • Südkurver
      2 Fragen 0 Follower
      Südkurver
      16.09.20

      Aja und wenn Sane bei 70% ist reicht das schon aus, Bayern muss sicher nichts akut machen, der Kader reicht dicke aus um international was zu reißen ... Bayern ist mit so vielen flexiblen Spielern besetzt da wird’s nirgends eng

    • 16.09.20 Bearbeitet am 16.09.20 12:47

      Keine Ahnung, ob wir vom gleichen Kader reden. Wie gesagt, wenn Coman ausfällt, dann haben die Bayern wohl keinen einzigen Flügelspieler mit Bundesligaformat am Freitag auf der Bank. Man hat auch bislang keinen einzigen RV Backup hinter Pavard. Das sagt eigentlich alles darüber aus, wie breit der Kader besetzt ist. Was, wenn sich Pavard verletzt? Kimmich wieder RV und Tolisso rein? Aber Tolisso muss doch eventuell schon vorher rein, weil Müller auf den Flügel muss und Goretzka auf die 10 rückt. Wenn das Bayerns Plan ist, dann werden sie spätestens in der ersten englichen Woche Probleme bekommen.

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Bayern auf mehreren Positionen noch was machen werden.

    • 16.09.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 16.09.20

      amused hat komplett recht. ne topmannschaft (+ in corona-zeiten) kann nicht mit so einem dünner kader in die saison gehen.

      es fehlt ein (rechter) außenverteidiger und ein offensiver flügel.

    • 16.09.20

      Ist ja auch nicht so, als ob das Flick nicht selbst so sagt.

      "Wir haben mit Ivan, Philippe und Alvaro drei Spieler mit großer Qualität verloren. Wir wollen wieder Qualität auf ihren Positionen reinbekommen. Ich bin da guter Hoffnung"

      Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man darüber ständig diskutieren kann. Aus meiner Sicht steht es eigentlich völlig außer Frage, dass die Bayern noch was machen müssen und sie von Glück reden können, dass mit Kouassi lediglich ein Kader- und kein Stammspieler für Freitag ausfällt. Coman muss man mal noch abwarten, aber alleine der Ausfall könnte dazu führen, dass die Bayern offensiv nicht nachlegen könnten, ohne dass Stammspieler auf anderen Position hin und her geschoben werden müssen.

    • 16.09.20

      Die Frage ist doch welcher Spieler mit Championsleague Niveau ala Perisic, der auch direkt Leistung bringen kann sich hinter Sane, Gnabry und Coman auf die Bank setzt? Da gibt der Markt derzeit nicht viel her..

    • 16.09.20

      Natürlich gibt der Markt da nicht viele her, weshalb Perisic für mich auch der ideale Backup war. Die Alternative kann aber nicht sein, dass Dajaku die einzige Option für den Flügel auf der Bank ist. Dann muss Bayern eben Alternativen suchen und gegebenenfalls Abstiche zu Perisic machen. Ist aber alles besser als gar nichts zu machen und mit diesem Kader so in die komplette Saison gehen zu wollen.

    • 16.09.20

      melde mich aus der Corona Pause zurück. Was ist passiert? Die Bayern haben das Triple geholt juchee :)
      Recherchen zu Folge kommentieren sie weiterhin sehr viel Herr Faber Castell.
      Jedoch berichtige ich sie sehr gerne.
      Erst mal abwarten was in den nächsten Wochen noch passiert.
      Das Transferfenster ist noch sehr lange geöffnet.
      Ein Außenverteidiger wird nach der Rückkehr des Leuchtturms SÜLESEN definitv nicht benötigt.
      Auch am Flügel kann sehr schön variiert werden und Mikael KOICHANCE wird dort wohl auch das ein oder andere mal dort flitzen.

      Nun muss ich aber mich wirklich mal an meinen Schreibtisch setzen und die Akten durchgehen.

      Grüße aus London

    • 16.09.20

      Für mich brauch Bayern nur noch zwei weitere Neuzugänge, einen Rechtsverteidiger den man hinter Pavard aufbauen kann und einen Offensiven Allrounder wie es Coutinho war, der zum einen Druck auf Müller aufbaut und auf dem Flügel als Joker kommen kann und dort frischen Wind rein bringt.

    • 16.09.20

      Wäre schon witzig wenn Chelsea HO so stur behält und mit hohem Gehalt ausstattet nur um dann ohne ihn zu planen. Der ist eindeutig ein guter und wenn Bayern sich eine vernünftige Kaufoption sichert auch eine gute Verstärkung und in Quantität und Qualität.

      Gnabry kann im Zweifelsfall auch (falsche) 9 spielen, ging zu Hoffenheim-Zeiten auch gut. Und 4 (mehr oder weniger) gleichwertige Flügelspieler zu haben, die mehr oder minder flexibel einsetzbar sind, ist bestimmt nichts schlechtes. Man City fährt damit seit Jahren gut.
      Ich traue Flick auch zu, dass er das schon so regelt, dass keine Unzufriedenheit aufkommt. Bei ihm geht es nach Leistung und das wird er auch vermitteln können. Außerdem kommen bei dem vollen Kalender so oder so alle zu ihren Spielzeiten.

      Fände den Deal sehr spannend, wird natürlich für jeden, der in Kickbase auf einen Bayern-Winger spekuliert umso schwerer :D

    • 16.09.20

      Ich bin da ganz bei amused. Für mich unverständlich die Idee davon Stammspieler als Backup auf Positionen fest einzuplanen, die sie spielen "könnten" wenn Not am Mann ist. Wenn sich da einmal das Karussell dreht, wirbelt das die ganze Mannschaft durcheinander. Ich glaube da macht es wesentlich mehr Sinn auf dem Flügel und RV noch Backups zu holen. Und auch die potenzielle Nummer 4 auf der Außenbahn wird in dieser Saison genug Spielzeit bekommen. Der Terminkalender ist eng gestrickt und es ist davon auszugehen, dass Bayern lange in drei Wettbewerben vertreten sein wird.

    • 16.09.20

      "Für mich brauch Bayern nur noch zwei weitere Neuzugänge, einen Rechtsverteidiger den man hinter Pavard aufbauen kann und einen Offensiven Allrounder wie es Coutinho war"

      Dann sind wir doch änlicher bzw. sogar gleicher Meinung. :D Aus meiner Sicht müssen sie auch offensiv und auf RV was machen und da bin ich mir ziemlich sicher, dass sie das auch noch machen werden. Das ist für mich auch allerunterste Grenze, was die Breite des Kaders betrifft. Aber dass sie mit der aktuellen Kaderbreite komplett in die Saison gehen, mit der selbst wenn nur Kouassi fehlt, sie trotzdem Stammspieler auf ihren Positionen umherschieben müssen, um weiter Ausfälle aufzugangen... Never geht Bayern so in die komplette Saison. Vermutlich spekuliert man auf das ein oder andere Schnäppchen, das nicht anderweitig unterkommt und sich mit der Backuprolle bei Bayern anfreunden könnte.

    • 16.09.20

      Bedarf mag da sein, aber 1. würds mich wundern wenn Bayern nochmal angekrochen käme nachdem er sie hat abblitzen lassen 2. Hudson-Odoi von Chelsea weg will weil er Angst vor Havertz und Werner haben soll und sich dann hinter Gnabry und Sane stellen? Sehe seine Einsatzchancen sofern sich niemand ernsthafter verletzt doch bei Bayern nicht besser als bei Chelsea... dazu ziemlich teuer dafür, dass er doch noch eine gewisse Wundertüte ist...

      Denke ein anderer Spielertyp ggf. älter, erfahrener und ruhiger als Backup wäre passender.

    • 16.09.20

      Hab ich irgendwo Arp gelesen😂😂😂😂
      Sein Talent reicht höchstens bis Liga 2 alles drüber tut er sich selbst kein Gefallen...

    • 16.09.20

      Was ist denn mit Dajaku ? Der soll ja sehr talentiert sein und auch bei einigen Bundesligisten im Gespräch sein. mMn kann man da auch Vereinsintern ne Lösung finden. Sollte es sich zeigen, dass Dajaku nicht gut genug ist um langfristig im Kader zu bleiben, könnte ich mir dennoch vorstellen, dass der mit 4-5 soliden Einsätzen, was bei den Mitspielern nciht schwer ist, den Bruun Larsen 2.0 geben kann und dann schnell für 10+ Mio verkauft wird.

    • 16.09.20

      Dajaku hat 34 Bundesligaminuten auf dem Buckel. Sollte aus meiner Sicht eigentlich relativ selbstredend sein, dass das nicht der Backup am Freitag ist, der als einzige Option von der Bank für beide Flügel in Frage kommt. Klar, man kann hoffen, dass sich niemand verletzt oder man kann hoffen, dass Dajaku der nächste Davies ist (wobei Davies im Seniorenbereich weiter war und fast zehnmal so viel kostete wie Dajaku), aber meiner Meinung nach ist Bayerns Anspruch ein anderer als auf diese Faktoren zu hoffen. Zudem bin ich mir nicht mal sicher, ob Dajaku nicht offiziell noch ein Spieler für die zweite Mannschaft ist. Meiner Info nach ist er noch nicht dauerhaft für die erste vorgesehen und nach wie vor ein Spieler der zweiten Mannschaft. Bayern muss auf der Position was machen.

    • 16.09.20

      Die Frage ist halt, ob du als nr. 4 einen Spieler eines solchen Kalibers benötigt. Finde halt das man auf der Rechtsverteidigerposition oder im Sturm eher noch was tun müsste.
      Hudson odoi hat natürlich in Deutschland einen gewissen Ruf, aber das was ich so von ihm in der Premier League gesehen habe, hat nicht zu dem Eindruck geführt, dass Hudson odoi auf Anhieb die Klasse eines Perisics z.B. Mitbringt.

      Odoi ist ein Rohdiamant an dem noch sehr sehr viel geschliffen werden muss. Bevor du dem 8.5 Mio im Jahr zahlst, kannst du mMn halt echt einen Dajaku als Nr. 4 aufstellen. So viel Spielzeit wird die NR. 4 vermutlich ja eh nicht bekommen. Insbesondere wenn ein Davies zur Not eine Position nach vorne gezogen werden kann.

    • 16.09.20

      Grüße an John Luscher. 😁 Welcome back. Du gehst unbeirrbar deinen „speziellen“ Weg und das hat mein Respekt. 👌🏻

      Inhaltlich: Süle hat doch kein Effekt auf den fehlenden RV?!

    • 16.09.20

      "Die Frage ist halt, ob du als nr. 4 einen Spieler eines solchen Kalibers benötigt."

      Ich denke, die Antwort sehen wir vielleicht schon am Freitag, sollte Coman ausfallen. Wenn es dem BVB möglich ist, einen universell einsetzbaren Brandt als Backup zu halten, dann sollte das den Bayern auch möglich sein. Wenn nicht, dann machen die Bayern was falsch.

      "Hudson odoi hat natürlich in Deutschland einen gewissen Ruf, aber das was ich so von ihm in der Premier League gesehen habe, hat nicht zu dem Eindruck geführt, dass Hudson odoi auf Anhieb die Klasse eines Perisics z.B. Mitbringt."

      Es geht nicht um Perisics Klasse. Perisic erst gar nicht zu ersetzen ist noch schlechter. Es geht darum, Ausfälle aufzufangen und da müssen die Bayern was machen. Wie oben geschrieben, ist die Wahrscheinlichkeit gering, einen zweiten Perisic zu finden, weil er einfach der ideale Backup war, aber dann muss man eben Abstriche machen und Alternativen suchen. Alles besser als gar nichts zu machen und Dajaku am Freitag für beide Flügel auf der Bank zu haben.

      "Odoi ist ein Rohdiamant an dem noch sehr sehr viel geschliffen werden muss. Bevor du dem 8.5 Mio im Jahr zahlst"

      Ich bezweifle, dass Hudson-Odoi Bayerns einzige Idee ist oder dass sie ihm 8,5 Mio bezahlen würden. Es gibt halt aber auch noch was zwischen Hudson-Odoi und Dajaku und da sollte Bayern fündig werden.

      "So viel Spielzeit wird die NR. 4 vermutlich ja eh nicht bekommen."

      Na dann schau dir mal Perisics Einsatzzeiten in der abgelaufenen Saison an, der ja hinter Gnabry, Coman und Müller/Coutinho (je nach dem wer das rennen um die 10 nicht gemacht hätte) auch erst mal Nr. 4 auf dem Flügel gewesen ist. Wenn Coman deine alternativlose Nr. 3 für beide Flügelpositionen ist, dann bekommt die Nr. 4 mehr Einsätze als du dir gerade vorstellen kannst. Denke, das wird man vielleicht schon am Freitag sehen.

    • 16.09.20

      Benny Pavard kann rausrücken, das meinte ich :) Grüße zurück

    • 16.09.20

      Es ist dann wohl Ansichtssache. Ich würde gerne sehen, dass paar der jungen die letzte Saison bei Bayern 2 überzeugt haben in die 1. Mannschaft gezogen werden und Dajaku wäre dann vermutlich einer der ersten, die das verdient hätten.
      Wie ich im Post davor geschrieben habe, könnte ja ein Davies zur Not eine Position vorrücken, weil man mit Hernandez und Süle so gesehen auch wieder 2 Optionen mehr hat als vergangene Saison. Sollte ein Dest kommen, kann der diese Rolle zur Not auch ausfüllen.

      Da gibt es denke ich kein richtig oder falsch, sondern eher eine Frage ob man mehr Wert auf sportlichen oder wirtschaftlichen Erfolg setzt. Sportlich wäre es höchstwahrscheinlich klüger einen erfahrenen Spieler zu holen, wirtschaftlich finde ich es aber klüger, dass man lieber den guten Eigengewächsen ne Chance gibt, da man sich nicht nur höheres Gehalt + Ablösesumme spart, sondern auch den Wert des eigenen Spielers steigern kann.

      Liverpool hat sich nach dem CL-Titel ja auch nicht groß verstärkt, sondern hat Leuten aus zurückkehrenden Leihen bzw. aus der 2. Reihe vertraut. Das finde ich ist kein schlechter Zug, weil diese ihre Rolle als Back-up meistens dankend annehmen, während ein Spieler mit gewissem internationalen Format da schneller mal quängeln könnte, wenn jetzt Coman, Gnabry und Sane größtenteils fit bleiben und dann die Nr. 4 kaum Einsätze bekommt.

      Brandt als Back-up ist jetzt natürlich ein purer Luxus, aber früher gab es da auch Namen wie Hofmann, Durm oder jüngst bruun Larsen, die eine kostengünstige Alternative dargestellt haben und in ihrer Back-up Rolle auch wichtig für das Team gewesen sind.

    • 16.09.20

      "Es ist dann wohl Ansichtssache. Ich würde gerne sehen, dass paar der jungen die letzte Saison bei Bayern 2 überzeugt haben in die 1. Mannschaft gezogen werden und Dajaku wäre dann vermutlich einer der ersten, die das verdient hätten."

      Wollte ich wohl auch sehen, würde ich mich auf eine spannendere Liga freuen. Das kann gar nicht Bayerns Anspruch sein. Ich frage mich echt, worüber wir da Woche für Woche diskutieren. Letzte Woche war es noch Batista Meier, jetzt ist es Dajaku. Wenn jetzt noch Dajaku verliehen wird, dann wollen wohl einige noch Ron-Thorben Hoffmann bei der ersten Mannschaft auf dem Flügel sehen.

      Und dann mal inhaltlich dazu, weil ich recht häufig den Eindruck habe, dass einige in diesen Diskussionen das Gesamtkonstrukt nicht betrachten oder nicht sehen. Bayern 2 hat im Vergleich zur erfolgreich abgeschlossenen letzten Saison 8 (acht!) Stammspieler verloren. Und du würdest nun einen der wenigen Spieler, die bleiben auch noch vollends zur ersten schicken, damit er dort als Backup auf der Bank sitzt, obwohl er auf diesem Niveau noch gar kein Fuß fassen konnte? Ich habe manchmal den Eindruck, dass einige über Bayern so reden, als wäre es ein Aufsteiger aus der zweiten Liga, der finanziell gar keine andere Möglichkeiten hätte.

      "Da gibt es denke ich kein richtig oder falsch, sondern eher eine Frage ob man mehr Wert auf sportlichen oder wirtschaftlichen Erfolg setzt."

      Okay, jetzt ist es noch unklarer, von welchem Verein du redest. Reden wir von Bayern München? Und du stellst die Frage, ob man auf sportlichen Erfolg setzt? Alles klar.

      "Liverpool hat sich nach dem CL-Titel ja auch nicht groß verstärkt"

      Ich könnte meinen, dass Liverpool genau aus diesem Grund mit Minamino im Winter nachlegte.

    • 16.09.20

      Naja. Liverpool war zur Hinrude schon 1. und Spieler wie Williams, Elliot und Jones haben alle gut Einsatzzeiten bekommen (übrigens mehr als Minamino z.B.) und dabei auch gute Eindrücke hinterlassen. Dajaku würde ich auch zutrauen in allen Wettbewerben zusammen so 5-15 Einsätze zu machen.

      Dajaku, der bei einigen Bundesligisten sowie Serie-A Teams ja auf der Wunschliste stehen soll, war ja auch auf der "golden Boy"-Auswahlliste und muss dann ja schon ein gewisses Potenzial haben. Dieses internationale Interesse sowie die Golden Boy-Nominierung hat so kein anderer Spieler der zweiten Mannschaft.

    • 16.09.20

      Golden Boy Liste... Na dann.

      Verstehe auch nicht, worüber wir da jede Woche diskutieren sollen. Wenn eurer Ansicht nach Batista Meier oder Dajaku Bayerns Ansprüchen genügen, von mir aus. Schauen wir mal, was bis 05.10. noch passieren wird.

    • 16.09.20

      Vielleicht erklärt das aber auch, warum Bayern in den letzten Jahren so wenig Eigengewächse gefördert hat ?!?! Bayern dominiert die Bundesliga gegen 14 von 17 Bundesligisten wird es für den Ausgang der Partie mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Auswirkung machen, ob Sane oder Dajaku, Müller oder Cuisance oder Mai oder Alaba spielt, solange man nicht auf mehreren Positionen zeitgleich routiert.

      Ähnlich war es bei Liverpool und da ist die Leistungsgefälle zwischen Liverpool und dem Rest der Liga nicht so groß wie bei den Bayern und dem Rest der Liga.

      Barca hat z.B. 60 Mio in den letzten 5 Jahren durch Verkäufe von Eigengewächsen generiert, obwohl im Endeffekt keiner der Spieler, außer Bartra ein mehr als durchschnittliches Niveau hatte. Wenn ich mir überlege, was Bayern für Ablösesummen für Wagner, Rode oder Rudy bekommen hat, die nicht mehr als Back-ups waren und keiner der 3 wirklich herausgestochen ist bei den Bayern, könnte ich mir vorstellen was ein Mai, Dajaku, Fein für Ablösesummen einspielen könnten, wenn die 3-4 gute Spiele bei den Bayern machen.

      Sinnbildlich ist für mich Cuisance, der zuerst belächelt wurde und bei dem dann nach 2-3 guten Spielen, bei denen die Bayern als Team aber auch krank dominiert haben, potenzielle Ablösesummen aus dem Ausland genannt worden sind, die teilweise doppelt so hoch wie sein Einkaufspreis sind.

      Barca ist da übrigens nicht allein. Juve, Paris, Barca, Atletico machen da auch Jahr für Jahr gut Gewinne mit jungen Eigengewächsen, die nicht über die Rolle als Joker/Back-up hinauswachsen.

    • 16.09.20

      Alleine Barca jetzt hier als Gegenbeispiel zu nennen. :D Deren Kader ist aktuell am Boden mit ü30 Spielern und wurde von Bayern gedemütigt. Aber hey, sie haben 60 Mio mit Eigengewächsen generiert, weil sie ihnen einige Spieler vor die Nase gesetzt haben, die über ihrem Zenit sind. Toller Erfolg, den sich die Bayern beherzigen sollten.

      Zumal Dajaku nach wie vor offiziell noch Spieler von Bayern 2 ist und letztes Jahr vom VfB in die Oberliga gesteckt worden wäre.

      Keine Ahnung, worum es nun geht. Es geht eigentlich um sportlichen Ersatz für Ausfälle und nicht um generierte Ablösesummen. Wie gesagt, wenn du der Ansicht bist, dass Dajaku diesem Anspruch genügt, soll es von mir aus eben so sein. Schauen wir, was bis 05.10. passieren wird.

    • 16.09.20

      Ja und ? geht nicht darum, dass Barca gute Arbeit leistet. Das tun sie nicht, was ich dir ja noch vor der CL-K.O. Runde erklären durfte :)

      Sondern darum, dass Barca regelmässig junge Spieler einsetzt und die innerhalb kürzester Zeit sich im Marktwert enorm steigen. Einfach durch den Fakt, dass diese dort spielen. War bei Puig in der vergangenen Saison auch so und den würde ich für weniger talentiert als Dajaku halten.

      Und dein Beispiel, dass Barca ne ü-30 Truppe hat und dennoch die letzen 5 Jahre mit mittelmäßigen Talenten 60 Mio Gewinn gemacht hat, spricht doch dafür wie einfach es Top-Vereine haben junge Spieler an den Mann zu bringen.

      Jeong hat ohne Einsatz bei den Profis ja auch schon 5 Mio eingebracht.

    • 16.09.20

      Keine Ahnung, was du nun erklären willst... Aber wenn deiner Meinung nach Bayern die Talentförderung als Geldanlage betrachten soll oder dass sie sportliche Ziele nicht als oberste Priorität sehen sollten, dann soll das eben deine Meinung sein. Zudem hat das bei Barca ja auch finanzielle Gründe, weil zu viele alternde Stars auf dicken Verträgen sitzen und sie irgendwie Kohle in ihre Bilanz bekommen müssen. Einen talentierten Arthur gegen Pjanic zu tauschen, um dazu noch etwas Ablöse zu generieren, sagt ja genug aus, wie es um Barcas Kaderplanung steht. Wenn das Bayerns Weg sein soll... Okay, deine Meinung.

      Bayern wird in der Breite noch was machen, keine Sorge. Dazu reichen auch schon Flicks Aussagen, dass er die in der Breite verlorene Qualitäten von Coutinho, Perisic und Odriozola wieder dazu haben möchte, um das zu sehen und verstehen.

    • 16.09.20

      Erklären will ich gar nix, sondern nur darauf hin weisen, dass es sich international bewährt hat für topklubs in der Breite den Kader mit Eigengewächsen zu befüllen, weil diese in stärkeren Teams besser auffallen.

      Puig hat bei Barca im Endeffekt wenig bis gar nichts gerissen und hat einen geschätzten Marktwert von 25 Mio, die angeblich einige Vereine bereit sein sollen zu zahlen.

      Gegen Teams wie Arminia, Köln, usw. oder international gegen Prag o.ä. bzw. Im Pokal reicht ein dajaku, mai o.ä.

      Gleichzeitig geht damit eine Marktwertsteigerung einher, die in keinem Verhältnis zur aufgerufenen Leistung steht.
      Cuisance habe ich da ja als jüngstes Beispiel genannt.

      Wenn Hoeneß im Doppelpass bekräftigt, dass auch der FC Bayern finanziell etwas bewusster handeln muss durch die corona-Krise, wundere ich mich nur, warum man der eigenen Jugend keinerlei Beachtung schenkt, wenn man da derzeit doch paar recht gute hat.

      International, ob in den topligen oder in den kleineren Ligen ist sowas halt schon fast Standard geworden.

    • 16.09.20

      Und was hat Puig bei Barca beigetragen die Meisterschaft oder die CL zu holen? Wenn ich mir die CL Finalrunde in Lissabon so betrachte, dann hatte da Bayern mit Kimmich, Coman oder Davies mehr low Budget Spieler, die als Talent ihren Weg bei Bayern gingen, als Barca. Schon länger gestandene Spieler wie Müller oder Alaba nicht mal hinzugezählt (hat Barca mit Busquets und Messi ja auch noch zwei).

      Das ist schon immer Bayerns Weg und wenn Spieler wie Batista Meier, Mai oder Früchtl zurückkehren, kann das auch deren Weg sein, ähnlich vielleicht wie bei Dajaku in ein, zwei Jahren. Es geht aber um die Qualität in der Breite im HIER UND JETZT und die ist bei Bayern aktuell zu dünn. Keine Ahnung, was man daran anders sehen kann, aber vielleicht kannst du dir dazu einfach mal Flicks Aussagen anhören, eventuell glaubst du dem ja mehr als mir.

      Ich kann echt in keinster Weise nachvollziehen, wie Barca als Vorbild dienen soll. Aber wie gesagt, soll eben deine Meinung sein.

    • 16.09.20

      Schön, dass du iwelche Aussagen verdrehst.

      Puig hat gar nix bei Barce beigetragen. Puig hat kaum gespielt. 11 Einsätze, davon die meisten als Einwechselspieler. Puig hat nichtmal sonderlich überzeugt.
      Nichtsdestotrotz hat er auf Anhieb ein gewisses Standing, weil er bei Barcelona gespielt hat.
      Mit keinem Wort behaupte ich das Barca gute Transfer oder sonstiges getätigt hat. Sondern wie ich es dir auch vor paar Monaten vorhergesagt hatte, als du meintest Barca sei immer noch ein absolutesTop-Team, läuft da seit knapp 2 Jahren nahezu alles falsch.

      Aber Puig zeigt einfach wie andere Klubs im Ausland sich Jahr für Jahr einfaches Geld verdienen, indem die mittelmässige Talente krank pushen.

      Ich weiß ja nicht was du dir unter Qualität für die Breite vorstellst ? Für die Meisterschaft und den Pokal reicht ein Dajaku halt vollkommen. Sollten 2 der 3 Flügelspieler ausfallen, könnte es für Bayern in der K.O.- Runde der CL natürlich schwierig werden, dann braucht man aber eben schon ordentlich Qualität für die man höchstwahrscheinlich 20-30 Mio mindestens hinblättern müsste.

      Real & Co. haben es die Jahre davor auch geschafft mit Eigengewächsen im Kader die CL zu holen, dass Bayern jetzt viel schlechter mit Dajaku z.B. wird, sehe ich halt iwie nicht. Deswegen auch im Kontext mit dem Thema hier. Hudson-Odoi hat bei Chelsea wenig gerissen, dass vermuten lässt, dass er auf Anhieb viel Qualität mitbringt.

      Ein Dajaku, der vllt. bisschen die Rolle eines Shaquiris vor paar Jahren einnimmt, wird nach einer Saison mit einer handvoll ordentlichen Einsätzen, auch wenn das beim 6:0 gegen FK Astana sein sollte, schnell für 10-20 Mio gehandelt.

      Das sind halt Einnahmequellen, die sportlich nicht weh tun, und die Top-Klubs in ihrem Standing, nämlich das sie Ligaintern dominieren, eigentlich ausnützen müssen. Ajax macht so seit Jahren Geld aus ihren Talenten. Da sind zwar sehr gute Talente dabei, aber eben auch viele die maximal durchschnitt sind und dennoch Millionen Beiträge bringen.

      Wenn du das jetzt zu sehr auf ein "Barca"-Thema reduzierst, redest du bewusst an mir vorbei, weil es sich international an dutzenden Beispielen erkennen lässt.

      Liverpool hat diese Saison ja bewiesen, dass es sich sportlich wie finanziell rentiert und mehr will ich gar nicht sagen. Ein dajaku hätte null Einfluss auf Bundesliga, DFB-Pokal und die Gruppenphase in der CL-League. Danach könnte eine mangelnde Qualität, wenn dem überhaupt der Fall sein sollte, weil ich ihn für talentiert halte, in einer K.O.-Runde auffällig werden, aber auch nur, wenn 2 aus Gnabry, Sane, Coman ausfallen + Davies nicht ohne Weiteres eine Rolle vorgezogen werden kann.

      Das heißt eine potenzielle Relevanz von Dajaku am sportlichen Abschneiden der Bayern ist an so viele Wenn und Abers geknüpft, während Kurzeinsätze bzw. vereinzelte Spiele gegen Laufkundschaft ausreichen können, um seine potenzielle Ablöse zu vervielfachen ( siehe Puig)

    • 16.09.20

      Dann kannst du das eben besser als Flick beurteilen und die Bayern sollten Dajaku spielen lassen, nicht weil er ihnen weiterhilft, sondern weil sie ihren Wert steigern, um ihn dann verkaufen zu können. Als wäre das Bayerns Weg. Wie du selbst sagst, dass Puig Barca sportlich nichts gebracht hat, du Bayern aber genau zu gleicher Vorgehensweide rätst. Komische Logik.

      Und Dajaku mit seinen 34 Bundeslugaminuten mit Shaquiri zu vergleichen, der zu der Zeit Leistungsträger bei Basel war, sagt genug aus, wie weit dein Kommentar an der Realität vorbeigeht. Dajaku wurde letztes Jahr beim VfB noch als zu schwach für den Zweitligakader befunden und wurde nur für die Oberliganannschaft vorgesehen, woraufhin er dann zur zweiten Mannschaft des FC Bayerns wechselte. Als wäre das jetzt schon ein fixer Kaderspieler für Bayern.

      Wenn ich da mit welcher Qualität vorstelle? Sage ich dir spätestens am 05.10. wenn man Flick spätestens die zwei, drei Spieler nachlegt, die er will und braucht.

    • 16.09.20

      Achja und wieder verdrehst du meine Aussagen. Wieso ich noch antworte ? Keine Ahnung.
      "der vllt. bisschen die Rolle eines Shaquiris vor paar Jahren einnimmt" Shaquiri hat immer nur dann Einsatzzeiten in der S11 bekommen, wenn es um wenig ging. Ob im DFB-Pokal, CL-Vorrunde, wenn man iwelche Teams mit 4-5 Toren abgefertigt hat. Dazu paar Kurzeinsätze. Mehr erwarte ich für einen Dajaku dann auch nicht. 5 Spiele + paar Kurzeinsätze. In so einem vollbepacktem Spielplan wird man das wohl hinkriegen.

      Bei Puig verdrehst du wieder mal meine Aussagen, da er keinerlei sportliche Auswirkung auf die Saison Barcelonas hatte. In der CL hat er gar nicht gespielt. Die Spiele die er in der LaLiga gespielt hat, hat man fast ausnahmslos gewonnen + Kurzeinsätze.

      Und das FLick als Trainer mehr Qualität fordert, ist doch klar. Allerdings ist er als Trainer zurecht nicht für die Kaderplanung zuständig. Jeder Trainer möchte den bestmöglichen Kader. Allerdings ist kurzfristiger sportlicher Erfolg nicht immer gleichbedeutend mit langfristigem Erfolg und bei langfristigem Erfolg ist wirtschaftlicher Erfolg immer bedeutend. In den momentanen Zeiten mehr denn je.....

    • 16.09.20

      Shaquiri hatte die Qualität, Einsätze zu bekommen, ohne dass Bayern einen größeren Qualitätsverlust auf dem Platz hatte. Genau das ist das Ziel von einem Backup und das konnte Shaquiri, weil er in Basel bereits Leistungsträger war. Davon ist Dajaku noch sehr weit entfernt. Sehr unsinniger Vergleich von dir, weil Shaquiri genau so ein Spieler für die Breite ist, der Dajaku noch nicht ist.

      Und nein, bei Puig sagst du doch selbst, dass er keinerlei Auswirkung für Barca hatte. Soll das das Ziel eines Backups sein? Bringt nichts und ist eigentlich egal ob er im Kader steht er spielt eh keine Rolle? Tolle Kaderplanung.

      Ja, Flick spricht sehr deutlich von der Quantität an Spielern die verloren gingen und die Flick so wieder benötigt. Aber wie gesagt, vielleicht kannst du das besser als Flick beurteilen und er soll Dajaku wie Puig betrachten: "Bringt nichts, aber kann in der Liga etwas mitstolpern". Um das geht es Flick ganz sicher nicht.

  • 16.09.20

    So ein Quäse. Als ob Bayern sich die Blöße geben würde da nochmal angekrochen zu kommen.
    Das würde wahrscheinlich kein Verein machen nach solch einer Abfuhr.

  • 16.09.20

    [Kommentar gelöscht]

    • 16.09.20

      Bitte nicht auch noch im regulären Bereich. Stell dir mal vor das frägt jetzt jeder

    • 16.09.20

      Und neutral ist es sowieso nicht. Jeder hat seine Meinung, sowie die Spieler im Kader, egal unter welcher News oder unter welchem Mannschafts-Thread. Dieses Neutralitäts-Ding ist noch sinnloser, als dieses S11-Gefrage.

    • 16.09.20

      Nur weil man es vorher als offtopic deklariert, ist es dadurch noch lange nicht in Ordnung. Ich dachte solche Kommentare werden von Admins gelöscht? Gibt von mir ein willkürliches like/dislike hier, sorry.

    • WOB__
      1 Frage 0 Follower
      WOB__
      16.09.20

      Ich kann auch nicht nachvollziehen warum die von Ligainsider bereitgestellte Funktion nicht genutzt wird. Dort bekommst du in der Regel auch mehr Feedback. Ich würde auch schätzen etwas neutraler.
      https://www.ligainsider.de/wer-punktet-besser/

    • 16.09.20

      Entspannt euch mal. Wurde gelöscht.

    • 16.09.20

      Das hat nichts mit unentspannt sein zu tun. Es nervt so tierisch. Niemand von den "vernünftigen" Usern hier hat Bock, dass diese scheiße nun auch noch unter die news der einzelnen Spieler/Vereine kommt.

  • 16.09.20

    Wie lässt sich ein Gehalt von 8,5 Mio rechtfertigen? Für einen Spieler der noch nicht eine komplette Saison sein Können unter Beweis stellen konnte und mehr oder weniger ein Reservespieler ist??

    • 16.09.20

      Ich meine, dass in England jüngere Profis Talente mit nem ordentlichen Vertrag ausgestattet werden, sodass sie erstmal gebunden werden. Chong hat bei Manchester ja auch ordentlich verdient, weshalb die Verhandlungen so schwierig waren, da Werder alleine das Gehalt niemals bezahlt hätte.

    • 16.09.20

      In dem der von Abramovich finanzierte Verein (bei dem Geld prinzipiell egal ist) letzten Sommer deinen Abgang durch eine Transfersperre nicht hätte kompensieren können und du so tust, als wolltest du zum FC Bayern wechseln. Aus finanzieller Sicht hat er eigentlich alles richtig gemacht.

    • 16.09.20

      @amused

      Naja, wenn er wechselte, wäre er jetzt Triple-Sieger und hätte garantiert auch früher oder später eine ordentliche Gehaltserhöhung kassiert.

      Chelsea hat den Kerl da unterm Strich schon ziemlich verarscht. Man hat ihn zum Bleiben überzeugt, weil man ihm versicherte auf ihn zu bauen/mit ihm zu planen. Ein paar Monate später holt man dann für ca. 180 Mio. Ziyech, Werner und Havertz.

  • TomislavPiplica
    1 Frage 0 Follower
    TomislavPiplica
    16.09.20

    8,5 Mio € - Wahnsinn was mittlerweile für Gehälter gezahlt werden

    • 16.09.20

      Für einen 19-Jährigen vor allem! Das ist einfach eine abgedrehte und kranke Welt. 😯 Das verdienen 95% der Menschen im ganzen Leben nicht.

  • 16.09.20

    Mal gucken ob Brazzo es wieder verbockt

  • DROGBA
    1 Frage 0 Follower
    DROGBA
    16.09.20

    Wäre bei Leipzig besser aufgehoben unser Juwel. Hat noch nicht alles zeigen können aber wird ein ganz großer 👍🏻

  • 16.09.20

    Natuerlich ist Hudson-Odoi ein junger Spieler mit sehr viel Potential und guten Ansaetzen (z. B. im Champions League Spiel gg Bayern).
    Natuerlich ist Bayern (Momentaufnahme) vor Chelsea einzuordnen.
    Allerdings hat sich Hudson-Odoi vor wenigen Monaten GEGEN einen Wechsel und FUER die Perspektiven bei Chelsea entschieden.

    1) Die entscheidende Frage fuer den SPIELER: Haben sich die Perspektiven geaendert? Chelsea hat top Verstaerkungen geholt - und wenn man die Aufstellung vom Wochenende als Ausblick nehmen darf - darunter Havertz in direkter Konkurrenz zu Hudson-Odoi. Dass er hier hart arbeiten muss, um an Havertz vorbei zu kommen ist klar (in meinen Augen koennte hier nur eine Verletzung, oder ein Leistungsabfall von Havertz die Karten neu mischen).
    Die Perspektive fuer H-O hat sich also in meinen Augen verschlechtert. Waere diese bei Bayern besser? In meinen Augen nicht.

    2) Anforderungsprofil des FC Bayern
    Sehr gute und talentierte Spieler werden sehr oft mit Bayern ins Gespraech gebracht - in diesem Fall besonders, da H-O bereits vor einem Jahr ein Kandidat war.
    Da der Spieler jedoch vor kurzem erst verlaengert hat, wuerde er fuer Bayern teurer werden.
    Da Bayern derzeit keinen "backup" (wenn auch mit viel Talent) fuer viel Geld holen KANN, und ich bezweifle, dass Chelsea den Jungen unter 30 mio abgeben wuerde (selbst bei 30 mio fehlt mir ehrlich gesagt trotz Corona die Fantasie), denke ich, dass hier die "Ente" Formen annimmt.

    Fuer einen realistischen Transfer muessten meiner Meinung nach folgende Voraussetzungen eintreffen:
    A) Chelsea will den Jungen fuer relativ wenig Abloese los werden
    B) H-O akzeptiert die Rolle als backup bei Bayern (vorerst)
    C) Die Gehaltsforderungen werden korrigiert
    Falls all das zutrifft, und es wirklich zu einem Transfer kommen sollte, bleibt fuer mich noch die Frage:
    "Welchen Plan (falls ueberhaupt einen) hat eigentlich der Berater von Hudson-Odoi?"