Dennis Geiger | TSG 1899 Hoffenheim

Geiger sieht die Rote Karte gegen Mainz

29.11.2020 - 19:43 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

Die TSG Hoffenheim muss die Schlussphase gegen den FSV Mainz 05 zu zehnt bestreiten: Dennis Geiger wurde in der 80. Minute des Feldes verwiesen.


Der Mittelfeldspieler konnte Karim Onisiwo nur mit einem Foul stoppen: Ohne Chance auf den Ball trat Geiger seinem enteilten Gegenspieler ohne Chance auf den Ball in die Hacken. Daraufhin zog Schiedsrichter Sascha Stegemann die Rote Karte.

Quelle: Sky Bundesliga

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,69 Note
3,75 Note
3,97 Note
3,94 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
21
4
21
9
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
17% KAUFEN!
11% BEOBACHTEN!
70% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 29.11.20

    Hahahahah ich fress nen Besen???

  • 29.11.20

    Gelb ja - rot nein...

    • 29.11.20

      Das ist laut Regelwerk eine klare rote Karte. Von hinten in die Beine. Für eine rote Karte muss es nicht immer eine Blutgrätsche sein.

    • 29.11.20

      Dann ist jeder "Gehfehler" wohl auch rot

    • 29.11.20

      Deine Aussage komplett lächerlich.

    • 29.11.20

      Wie Christoph schon sagt, ganz klar rot. Allen anderen empfehle ich einen Blick ins Regelwerk

    • 29.11.20

      In den IFAB Rules Of Football fallen rotwürdige Fouls unter serious foul play. Damit ein Foul als 'serious foul play' gilt reicht es nicht dass das Tackling von hinten ausgeführt wird, sondern es muss mit 'excessive force', also übertriebener Härte ausgeführt werden, und/oder die Gesundheit des Gegenspielers gefährden. Ich finde dass beide Bedingungen hier nicht unbedingt vorhanden sind, aber es ist vielleicht etwas interpretationsspielraum da, weshalb der VAR es wohl auch nicht als klare Fehlentscheidung eingestuft hat. Fande Geiger hat Onisiwo nur zum stolpern gebracht indem er dessen Bein in der Luft trifft. Solche Treffer sind deutlich ungefährlicher als Treffer am Standbein.

    • 29.11.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 30.11.20

      @BrotOhneKruste/Christoph Janker

      Service-Kommentar:
      Ok, habe nachgeguckt. Im offiziellen Regelwerk des DFB steht unter den "feldverweiswürdigen Vergehen" folgendes:

      -Verhindern eines Tors oder Vereiteln einer offensichtlichen Torchance des Gegners durch absichtliches Handspiel (mit Ausnahme des Torhüters im eigenen Strafraum)
      -Verhindern eines Tors oder Vereiteln einer offensichtlichen Torchance für einen Gegner, dessen Gesamtbewegung auf das Tor des Täters ausgerichtet ist, durch ein Vergehen, das mit einem Freistoß zu ahnden ist (ausgenommen sind die nachfolgenden Regelungen)
      -grobes Foulspiel
      -Beißen oder Anspucken einer anderen Person
      -Tätlichkeit
      -anstößige, beleidigende oder schmähende Äußerungen und/oder Gesten
      -zweite Verwarnung im selben Spiel-
      -Betreten des Video-Überprüfungsraums (VÜR)

      Unter "grobes Foulspiel" steht dann:
      Tacklings oder Angriffe, die eine Gefahr für den Gegner darstellen oder übermäßig hart oder brutal ausgeführt werden, sind als grobes Foul zu ahnden. Ein Spieler, der im Kampf um den Ball von vorne, von der Seite oder von hinten mit einem oder beiden Beinen in einen Gegner übermäßig hart hineinspringt oder die Gesundheit des Gegners gefährdet, begeht ein grobes Foul.

      "Von hinten in die Beine" steht eben so nirgends im Regelwerk und ist son typischer Stammtisch-/Kommentatorensprech. Es steht sogar genau das Gegenteil drin, nämlich dass es völlig egal ist, von wo der Foulende kommt, solange sein Einsteigen offensichtlich zu hart ist. Und ob durch das Haken (mehr wars ja nicht) von Geiger jetzt eine Gefahr für seinen Gegenspieler entstanden ist, ist maximal Auslegungssache. Man hätte die Situation vllt. auch als taktisches Foul einordnen können und dann wärs eben nur Gelb gewesen.

    • 30.11.20

      @digga123 danke für die Auszüge

    • 30.11.20

      Dann hast recht @digga123. Ich denke da haben BrotOhneKruste und ich uns darauf verlassen, dass das so im Regelwerk steht, weil es immer gepfiffen wird. Im Fall Geiger hätte er wenn er etwas mehr von der Seite gekommen wäre, also auch eine Gelbe sein können.

    • 30.11.20

      Er hat dir doch gerade zitiert, dass die Richtung nicht ausschlaggebend für die Farbe der Karte ist.

    • 30.11.20 Bearbeitet am 30.11.20 12:54

      keinesfalls rot.

    • 30.11.20

      Rot ist völlig im Rahmen der Regeln. Und vor allem, es ist keine Fehlentscheidung. Maximal kann man hier mit "Auslegungssache" argumentieren wie es digga schon aufgeführt hat. Es ist aber NICHT falsch.

    • 30.11.20

      Welche Regel soll denn auf diesen Fall passen, dass es rot rechtfertigt?

    • 30.11.20

      Siehe vorletzter Absatz in diggas letzten Post, Abteil "übermäßig hartes Einsteigen"

    • 30.11.20

      Als "übermäßig hartes Einsteigen" oder eben "serious foul play" werden in der Praxis Fouls gegen das Schwungbein wirklich nur sehr selten geahndet, z. B. Wenn das Tackling eingesprungen auf das Knie-oder Sprunggelenk geht.

      Guck dir das Geigerfoul nochmal an. Sein Tritt geht lediglich von unten an Onisiwos Schienbein. Dort tuen treffen zwar Tendenziell auch ordentlich weh, aber da dort hauptsächlich Knochen ist der noch vom Knieschoner geschützt wird ist da die Verletzungsgefahr sehr niedrig.

      Zudem trifft Geiger ihn mit der Beuge seines eigenen Fußgelenks, was ein Zeichen dafür ist dass es kein besonders harter Tritt war, sonst hätte er sich da recht wahrscheinlich selbst weh getan.

    • 30.11.20

      Naja wie bei so vielen Sachen ist es eben Auslegungssache, im ersten Moment dachte ich auch, das wäre definitiv Rot, sah halt blöd aus. Nach der Zeitlupe war ich dann eher bei Gelb. Also ich würde sagen, die Entscheidung geht schon in Ordnung aber es war eben nicht völlig eindeutig. ;)

    • 30.11.20

      @repoman versetz dich mal in die Lage des Schiris. Sagen wir einfach mal du hast Recht, wie soll so etwas im realen Spielgeschehen so beurteilt werden?

      Der Schiri hat es als grobes Foulspiel ausgelegt. Von hinten in die Beine wird zwar nicht explizit erwähnt, wirkt sich aber selbstverständlich auf die Härte des Fouls aus. Auf keinen Fall eine Fehlentscheidung.

    • 30.11.20

      wie repoman dir ja schon geantwortet hat, war das sicher hartes einsteigen, schon gar kein "übermäßig hartes". Es war nur, um ihn aus dem Tritt zu bringen, um den Konter zu unterbinden. Klares taktisches Foul. Bei der Aktion von "Härte" zu sprechen, ist wirklich abenteuerlich.
      Es bleibt bei einer klaren Fehlentscheidung, die du so nicht treffen darfst.

    • 30.11.20

      Die angebliche Fehlentscheidung wird jetzt aber mit 3 Spielen Sperre belegt. So falsch kann die Entscheidung nicht gewesen sein.

      Es war einfach eine Tätlichkeit im minder schweren Fall.

    • 30.11.20

      @brotohnekruste

      Mir ging es jetzt um die Einschätzung des Fouls wie es tatsächlich war bzw mit Videobildern. Dass der Schiri es in dem Moment durch beschränkte Perspektive evtl. nicht korrekt einschätzen wurde ist mir bewusst, aber darum ging es hier ja nicht.
      Kannst du mir erklären wie ein Tritt magischerweise härter wird wenn er aus einer anderen Richtung kommt?

      @christoph janker

      Einfach nur nein. Das hatte wirklich gar nichts mit einer Tätlichkeit zu tun. Es sei denn du hältst Dinge wie Trikotziehen für eine Tätlichkeit.

    • 30.11.20 Bearbeitet am 30.11.20 20:14

      Klar kann ich das: lass dich mal von jemandem Schubsen wo du weißt das er kommt und dein Körper angespannt ist vs du wirst von jemanden außerhalb deines Blickfeldes geschubst und dein Körper ist nicht darauf vorbereitet.

      Dann wirst du es nämlich selbst rausfinden wo der Unterschied ist und die Gefährdung der Gesundheit stärker zwischen dem einen und dem anderen schwankt, obwohl die physische Kraft auf deinen Körper dieselbe ist.

      Entscheidend ist nicht die Kraft des Trittes, sondern wie sich dieser auf den Gegner auswirkt. Anderes Beispiel: Handball: normaler Schubser, nur Foul. Schubst man jemanden der in der Luft steht mit derselben Härte, kann er die physische Kraft die auf ihn wirkt nicht kontrollieren - - > 2 Minuten Strafe.

    • 30.11.20

      Das Schwungbein ist aber eben nicht angespannt...

    • 30.11.20

      es interessiert kein Schwein was angespannt war und was nicht. Entscheidend ist abzuwägen durch welche Art von Fouls das Risiko für Spieler größer ist und durch welche nicht.

      Um Spieler zu schützen werden risikoreichere Foulsystematiken unabhängig vom Einzelfall härter bestraft. Sonst kommen wir irgendwann dahin, dass es nur noch bei Verletzungen Karten verteilt werden daher wirken diese Regeln präventiv.

      Egal durch welche Sportart du gehst, solche speziellen Dinge findest du überall und nicht nur im Fussball oder Handball wo ich Beispiele gegeben habe, egal ob Eishockey oder Kickboxen.

    • 30.11.20

      Bei dieser Art Foul besteht aber kein Verletzungsrisiko, außer durch den Fall.

    • 30.11.20

      "es interessiert kein Schwein was angespannt war"

      In deinem letzten Kommentar:"... Und dein Körper angespannt ist... "

      Hmm.

      Ja man orientiert sich da in der Regel an Anatomie und Medizin.
      Und Richtung kann auch eine Rolle spielen abhängig von der Situation. Aber halt nicht notwendigerweise in jeder Situation, was du daran erkennen kannst das im Regelbuch nicht steht dass ein Foul/Tritt von hinten als Voraussetzung für einen Platzverweis ausreicht. Hatten wir ja jetzt ein paar mal.

    • 30.11.20

      Muss übrigens einräumen dass der Kontrollausschuss es tatsächlich als Tätlichkeit angesehen hat. Stehe zwar nach wie vor zu meiner Einschätzung und verstehe dieses Urteil nicht wirklich, aber die Leute sind natürlich kompetenter als ich und sehen das anscheinend anders.

    • 30.11.20 Bearbeitet am 30.11.20 20:43

      Dein ein-Wort-Satz ist einfach unverständlich mein Freund, da kann ich sicherlich nichts für. Keine Ahnung worüber du da überhaupt sprichst.

      @meister wtf, wenn ich dir von hinten in die Beide säbel besteht Risiko nur durch fallen? Was soll man da noch drauf antworten. Guck dir zb mal genauer das Sprunggelenk an.

      Von hinten steht nicht explizit drin weil aus den anderen Ausführungen bereits hervorgeht, dass risikoreiche Fouls härter bestraft werden. Warum dazu Grätschen von hinten gehören habe ich bereits erklärt, das wissen die Schiris (oder ein erfahrenener Ausschuss) auch. Ausführlicher kann ich es dir nicht mehr erklären.

    • 30.11.20

      Du erklärst nicht du denkst dir Dinge aus die du nicht belegen kannst :D

    • 30.11.20

      Gut ich gebs auf. Wenn du es einfach nicht verstehen willst/kannst ist das einfach Zeitverschwendung.

      Zum Glück wissen Schiris und viele andere Leute Bescheid das das Risiko so höher ist und bestrafen es härter.

    • 30.11.20

      Cool, hab nämlich auch aufgegeben.

  • 29.11.20

    Naja unsportlich aber muss man nicht geben

    • 29.11.20

      einfach taktisch klug. das ist weder gesundheitsgefährdend noch hart. er unterbricht den konter indem er das foul zieht. für mich eine klare gelbe karte. nicht mehr aber auch nicht weniger. (an alle hater: hab geiger nicht im kader)

    • 29.11.20

      Naja, er holt halt schon aus und tritt.. Das meinte ich mit unsportlich. Ist schon taktisch klug bzw. ein taktisches Foul, weiß nicht so..

  • 29.11.20

    Kann man geben, sollte man nicht. Gelb hätte gereicht

  • 29.11.20

    Sehr gut gepunktet bis dahin. Das war n normales taktisches Foul, nicht mehr, nicht weniger ??‍♂

  • 29.11.20

    Das soll wohl ein schlechter Scherz sein. Klares taktisches Foul im Mittelfeld, das ist eine gelbe Karte und mehr nicht. Er gibt ihm einfach nur einen Gehfehler, sieht halt im ersten Moment heftig aus weil es bei hoher Geschwindigkeit ist. Aber er verletzt den Gegenspieler nicht im geringsten. Wie da der VAR nicht eingreifen kann und das korrigiert, ist mir schleierhaft. Ich dachte genau für klare Fehlentscheidungen gibt es den. Unfassbar, ein Skandal.

    • 29.11.20

      Ich finde der Sky-Kommentator hat es ganz gut ausgedrückt: "wenn er ihn taktisch foulen will, soll er ihn halt am Trikot festhalten." Durch den leichten Tritt von hinten in die Beine bei hoher Geschwindigkeit ist es halt ne ganz andere Situation und Gefährlichkeit. Und ob er den Gegenspieler verletzt hat, spielt ja keine Rolle. Entscheidend ist allein die Gefährlichkeit der Aktion. Und hier tritt er halt einem Spieler komplett ohne jede Chance auf den Ball bei sehr hoher Geschwindigkeit von hinten gegen das Bein --> rot (meine Meinung)

    • 30.11.20

      Der Sky-Kommentator hat nach Blick auf die Wiederholung ebenfalls sehr gut ausgedrückt: "Das ist niemals rot, Freunde!"

  • 29.11.20 Bearbeitet am 30.11.20 09:31

    Maximal lächerlich. In den letzten Wochen häufen sich die komischen Entscheidungen, die, meines Erachtens, fälschlicherweise nicht aus dem "Keller" korrigiert wurden.

    Habe Geiger übrigens nicht :)

    Zu meinem Anliegen weiter: https://www.kicker.de/scharfe-kritik-mislintat-stellt-var-in-frage-790925/artikel

  • 29.11.20

    verstehe nicht wieso ihr da so überrascht seid, dass es dafür rot gibt, meiner Meinung nach absolut vertretbare Entscheidung..

    Ball war absolut unerreichbar und trotzdem tritt er (absichtlich) und relativ weit oben in die Haxen

    • 29.11.20

      Weil die Leute nicht objektiv sind und nur heulen weil se ihn in Kickbase haben

    • 29.11.20

      Ich sehe das ähnlich. da ist ein trikotupfer fürs taktische und seine Aktion nicht gleich zu bewerten. deutlich zu weit um in einen „Zweikampf um den Ball“ einzusteigen. Somit regeltechnisch, auch mit dem Hinblick eine Verletzung in Kauf zu nehmen, richtige Entscheidung

    • 29.11.20

      @Spieler77: Ganz deiner Meinung!

    • 29.11.20

      geiger‘s intention ist ganz klar das taktische foul. er hackt sauber am fuss von onisiwo ein. das ist überhaupt nicht verletzungsgefährdend.

    • 29.11.20

      Finde die rote Karte hart aber vertretbar. Von hinten in die Beine ist einfach gefährliches Spiel und die Geiger ,Besitzer‘ sollten da mal ihre Brille abnehmen. War einfach eine dumme Entscheidung da so hinzugehen.

    • 29.11.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 29.11.20

      Richtig. Mag sein, dass es nicht die härteste Grätsche und in erster Linie taktisch gedacht war, aber von hinten in die Beine ist nun mal von hinten in die Beine. War schon immer rot und wird dann auch korrekterweise so geahndet. Wird auch Geiger wissen. Keine Ahnung, was es da jetzt schon wieder zu diskutieren gibt ??‍♂

    • 30.11.20

      @Pico ich hab's schon immer gesagt: führt die orangene Karte ein!

    • 30.11.20

      haha mit 10 min zeitstrafe! Nehm ich!

    • 30.11.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 30.11.20

      Das wär doch mal was... In Zeiten von VAR nicht undenkbar :D

  • 29.11.20

    Dich zu behalten haste dir vergeigt... von platz direkt auf den Markt

  • 29.11.20

    Var in Deutschland ist so schlecht, überall bekommen sie es hin und wir machen uns so lächerlich.

  • 29.11.20

    Da vermisse ich das Fingerspitzengefühl vom Schiedsrichter, in einer Partie die bisher ohne Karte auskam. Da kann man auch gelb geben und sagen „Junge, das war dunkelgelb. Ein Ding noch und du fliegst“

  • 29.11.20

    Kann man rot geben, muss man aber nicht.
    Gehfehler in dem Tempo ist schon sehr fies.


    Edit: guter Aspekt meines Vorredners. In einem Spiel ohne Karten und Härte wäre für dieses Foul gelb wohl eher ausreichend gewesen.

    Wenn der VAR sich immer so zurückhalten würde fände ich es in Ordnung.
    Da gelegentlich jeder Rotz angeschaut wird wirkt es natürlich etwas unverhältnismäßig

  • 29.11.20

    Ohne Chance auf den Ball, von hinten in die Beine... Hält er ihn einfach fest ist es ne gelbe Karte aber so war es einfach nur dumm & er kann sich über rot nicht beschweren

  • 29.11.20

    Der spielt bei mir jetzt erstmal nicht mehr die 1. Geiger

  • 29.11.20

    Was ist denn daran bitte nicht rot?!
    Der tritt ihm einfach von hinten in die Beine rein, ohne auch nur im Ansatz eine Chance auf den Ball zu haben.

  • 29.11.20

    Kann man hier nicht mal zwischen einem Gehfehler und einem echten Tritt unterscheiden? Wer denkt, dass das so weh tat wie der Mainzer Spieler es darstellt hat nie selber gespielt

  • 29.11.20

    Ich bin kein Geiger Besitzer aber die rote Karte ist für mich nicht nachvollziehbar. Das komplette Spiel gab es bislang keine Karte und dann direkt eine rote Karte für ein Foul, was meines Erachtens nicht unbedingt rotwürdig ist!

  • 29.11.20

    Rudy also dann wieder s11 nächste Woche :)

  • 29.11.20

    Sage als Geiger Besitzer das die rote Karte in Ordnung geht . Ist etwas hart gerade da vorher gar keine Karten verteilt wurden aber definitiv keine klare Fehlentscheidung und kein Fall für den var

  • 29.11.20 Bearbeitet am 30.11.20 00:06

    War leider ein kleiner Tritt, sogesehn leider gerechtfertigt... Der Schiri hätte aber keine rote Karte gegeben, wenn nicht alle Mainzer auf ihn zugestürmt wären... Und genau das langweilt mich!!!!!!

    • 29.11.20

      Gegen Langweile hätte ich was... beim nächsten Mal den Fernseher gar nicht erst anmachen und stattdessen im Wald ein paar Ameisen in Arsch treten...

  • 29.11.20

    An alle die sagen wäre keine rote Karte gewesen: Ich wünschte er hätte euch im Sprint die Beine von hinten weggetreten - ohne jegliche Chance an den Ball zu kommen.
    Hätte er DANN gelb bekommen, dann hättet ihr so gejammert, dass ihr selber noch ne Karte für meckern bekommen hättet ?

  • 29.11.20

    Lächerlich!!!!!!! Der hebt schon vorher ab. Hätte auch gelb für eine Schwalbe sein können. Sehr strittig!

  • 29.11.20

    Fänd gelb auch ok. Ja, er kam von hinten. Aber er hat ihm ja quasi nur ein Bein gestellt um ihn aus dem Tritt zu bringen und ist ihm nicht in die Beine gegrätscht und hat keine Verlegung in Kauf genommen.

  • 29.11.20

    Zu meiner Zeit war das noch nicht mal ne Gelbe

  • 29.11.20

    Gerade nochmal die Wiederholung angeschaut. Ist ein lupenreines Trottel-Foul, Rot ist angemessen. Geiger ab auf den Transfermarkt.

  • 29.11.20

    Man sieht wie dieses Foul auch hier die Community spaltet; Man kann für beide Karten Argumente finden.

    Ich schließe mich jedoch ganz klar der Fraktion "rote Karte" an:
    Ein "stochern" in die Beine ohne Chance auf den Ball wäre mit Gelb okay gewesen.
    Der Tritt in der Heftigkeit: Klar rot.

  • 29.11.20

    Puhhh...was für Kommentare hier...
    Also ich denke jeder der schon mal fussball gespielt hat sieht dass das kein bösartiges foul ist...dadurch dass er getreten hat und nicht nur n Bein gestellt hat sieht es natürlich etwas drastischer aus...glaube die meisten Schiedsrichter hätten richtigerweise gelb gezogen und ihm mit auf den Weg gegeben sich besser auswechseln zu lassen...glat rot finde ich ziemlich übertrieben

    • 29.11.20

      Am Ende hat Onisiwo auch einfach etwas Glück gehabt. Geiger nimmt mit seinem Tritt in dem Moment jedenfalls mit Absicht eine Verletzung in Kauf.
      Und für die Erkenntnis muss man nicht mal Fußball gespielt haben, sondern einfach nur seinen gesunden Menschenverstand einsetzen, denk ich mir. Wenn dir jemand, ohne dass du es kommen siehst, von hinten in die Beine wegtritt, kann das böse ausgehen.
      Laut Regelwerk ist die Entscheidung absolut korrekt.

  • 29.11.20

    Einfach schlimm

  • 29.11.20

    Er kommt zu spät

  • 29.11.20

    1-2 Spiele Sperre maximal!

  • 29.11.20

    Also niemals rot. Solche Fouls gibt es in den Hobbymannschaften zig mal, da fliegt man auf die Fresse steht auf und rennt weiter dem Ball hinterher. Unfassbar was die Mainzer da ein Drama draus gemacht haben. Klar ist es ärgerlich dass der Konter weg war. Aber es war definitiv nur gelb.

  • 29.11.20

    Wer wird für ihn kommen? Rudy oder eine Umstellung mit Skov?

  • 29.11.20

    Alle die hier sagen, dass es eine klare Fehlentscheidung war, tun dies vermutlich aufgrund der Zeitlupe und mehrfachen Wiederholung. Der Schiedsrichter hat diese Möglichkeit zwar nachträglich auch, muss aber dennoch das Spiel in realem Tempo leiten. Nach dem ersten Hinsehen in Normalgeschwindigkeit war es für mich auch eine klare rote Karte. Nach Sicht der Wiederholung kann man es diskutieren, sollte es aber meiner Meinung nach nicht.
    Sonst muss der Schiri bald für jede Ecke und jeden Rempler ans VAR Pannel und die Spiele laufen gar nicht mehr flüssig.

  • 30.11.20

    So ein Trottel.. hätte gestern 100+ Punkte gemacht ?‍♂

  • 30.11.20

    S11 nächste Woche?

  • 30.11.20

    Halten oder verkaufen ???

    Der wird doch nur ein Spiel fehlen oder?

  • 30.11.20

    Weiß jemand wo man sehen kann wie viele Spiele er gesperrt wird?

  • 30.11.20

    Kommt heute sicher das Urteil?