Eintracht Frankfurt | 1. Bundesliga

Krösche will Silva und Kostić halten – Zukunft der Leih-Rückkeh­rer offen

01.06.2021 - 19:35 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Bei Eintracht Frankfurt stehen in den nächsten Tagen und Wochen einige Entscheidungen auf dem Programm. Durch den personellen Wechsel in der Führungsetage gibt es aktuell noch viele offene Fragen, auch was den Kader für die kommende Saison betrifft.


Markus Krösche, seines Zeichens neuer Sportvorstand bei der SGE, bezog im Zuge einer Medienrunde nun Stellung. „Wir wollen keinen so großen Umbruch haben, weil die Mannschaft sehr gut ist und wir mit dem Kader sehr zufrieden sind“, so der Funktionär, der die Mannschaft nur „punktuell verstärken“ möchte.

Doch auch der eine oder andere vorhandene Spieler könnten durch die neue Ausrichtung womöglich Abschiedsgedanken hegen. Besonders Top-Stürmer André Silva, dem 28 Bundesligatore in der letzten Saison gelangen, und Filip Kostić (19 Scorer) rücken dabei in den Fokus.

„Ich werde alles probieren und zusammen mit dem Trainer versuchen, sie davon zu überzeugen, dass es Sinn macht, diesen Weg mit uns weiterzugehen. Ob uns das gelingt, wird man sehen. Die Jungs haben ihre eigenen Vorstellungen, aber sie wissen, was sie an der Eintracht haben“, so Krösche.

Krösche über Silva: „Wir haben eine Chance, dass er bei uns bleibt“

Im Fall von Angreifer Silva holte der Manager am Dienstag noch einmal etwas weiter aus: „Für einen Stürmer ist es immer wichtig, dass du offensiven Fußball spielst und Chancen hast, um Tore zu machen.“

„André weiß, dass das im letzten Jahr sehr gut geklappt hat, wir das weiterführen wollen und ihm die Art und Weise, wie wir Fußball spielen wollen, dabei hilft, weiter Tore zu schießen. Ich bin überzeugt: Wir haben eine Chance, dass er bei uns bleibt", erklärte der 40-Jährige.

Vertraglich sind sowohl Silva als auch Kostić noch bis 2023 an die Hessen gebunden. Während die Interessenten für den portugiesischen Mittelstürmer bereits Schlange stehen, blieb die Gerüchteküche im Fall des serbischen Linksaußen zuletzt eher kalt.

Leihspieler um Rönnow und Paciência im Blickfeld

Gänzlich offen scheint hingegen die weitere Zukunft der zuletzt verliehenen Akteure Frederik Rönnow, Gonçalo Paciência (beide FC Schalke), Mittelfeldspieler Rodrigo Zalazar (FC St. Pauli), Dejan Joveljic (Wolfsberger AC) und Nils Stendera (Lokomotive Leipzig) zu sein.

„Das werde ich mit dem Trainer die Tage besprechen“, ließ Krösche laut Bild-Angaben hinsichtlich der kommenden Saison durchblicken.

Danny da Costa wird allerdings sicher zur Eintracht zurückkehren. Der im Rahmen der Rückrunde ebenfalls zum 1. FSV Mainz 05 verliehene Dominik Kohr hängt derweil eine Saison auf Basis einer Leihe am Bruchweg dran.

Quelle: Pressekonferenz | bild.de | kicker.de

AKTUELLE THEMEN DES VEREINS
Aurélio Buta © imagoimages / Kessler-Sportfotografie
Buta setzt Aufbau auf dem Platz fort

Kristijan Jakić © imagoimages / Kessler-Sportfotografie
Jakić droht Ausfall gegen Union Berlin
Evan N'Dicka © imagoimages / Jan Huebner
Juventus hat N'Dicka auf dem Zettel