Ellyes Skhiri | 1. FC Köln

Interesse aus Italien: Skhiri könnte ähnliche Summe wie Bornauw einbringen

17.07.2021 - 20:30 Uhr Gemeldet von: tibz-king | Autor: Nils Richardt

Nachdem es beim 1. FC Köln auf dem Transfermarkt lange erst zäh voranging, zog das Tempo zuletzt an: Innerhalb einer Woche wurden erst Ismail Jakobs (für sieben Millionen Euro zur AS Monaco) und dann Sebastiaan Bornauw (für 15 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg) verkauft. Nun könnte bald der dritte Leistungsträger folgen.


Ellyes Skhiri wird schon seit einigen Wochen mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Der Berater des Mittelfeldspielers soll seinen Klienten vor allem in Italien und Frankreich bei zahlreichen Vereinen angeboten haben. Doch aus dem recht großen Pool an Kandidaten sollen sich laut Bild nun zwei klare Favoriten herauskristallisieren: Die AC Florenz und die AS Rom.

Vor allem zur Fiorentina soll die Spur heiß sein. Laut Informationen des Boulevardblatts würden die Kölner ihren Stammspieler, ähnlich wie Bornauw, für eine Ablöse von 15 bis 17 Millionen Euro ziehen lassen. In eine ähnliche Richtung berichtet auch der Geißblog unter Berufung auf eigene Informationen. Laut dem vereinsnahen Portal will der FC seine gute Verhandlungsposition durch die beiden jüngsten Verkäufe nutzen, um für Skhiri einen guten Preis zu erzielen. Obwohl der finanzielle Druck nun geringer ist, wolle man den Spieler aber weiterhin verkaufen.

Aktuell befindet sich Skhiri erstmal wieder im Kreise seiner FC-Kollegen. Nach seiner Länderspielreise im Juni und dem anschließenden Urlaub stieß er in dieser Woche wieder zur Mannschaft. Auch beim 3:2-Testspielsieg über den FC Bayern kam er am Samstagnachmittag für 23 Minuten zum Einsatz.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,84 Note
3,66 Note
3,40 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
32
32
5
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
30% KAUFEN!
23% BEOBACHTEN!
45% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 17.07.21

    Die können ja nicht die ganzen Leistungsträger der letzten Saison verkaufen.

  • 17.07.21

    Übernimmt Ljubicic seine Position?

  • BavariaFantastica
    2 Fragen 8 Follower
    BavariaFantastica
    17.07.21

    Tafelsilber Basar in Köln

  • 18.07.21

    so leids mir tut. guter spieler und dankbar für die leistungen ist man ihm auvh aber den Klassenerhalt schaffen wir auch ohne ihn. Verkaufen.

    • 06.08.21

      Das wird aber schwierig, wenn man die letzte Saison gesehen hat. Besonders wenns wieder in die Relegation gehen sollte. Da würde dann stärkere Gegner warten als letzte Saison. Shkiri muss bleiben m.M.n der Leistungsträger und Spielmacher. Und ich glaube auch das er bleibt, die verzocken sich in Italien und etwas Geld ist ja jetzt da

  • 18.07.21

    Sollte auch dieser dritte Transfer finalisiert werden, hat man bei den Verkäufen und den kolopierten Summen seine Hausaufgaben erledigt.Dies sollte darüber hinaus die Möglichkeit geben, finanziell flexibler handeln zu können. Neben der Sturmpersonalie, ist die vor allem die linke Seite derzeit qualitativ unterbesetzt.Final wird es wohl dann auf Leihgeschäfte hinauslaufen, das hat öfters mal gut (Wolf, Elvis, Uth, Zieler) mal weniger gut (Dennis) funktioniert.Leider werden diese Geschäfte erst relativ spät umgesetzt, was nicht optimal ist.Im Gegensatz zu einigen anderen Mannschaften kann Baumgart mit dem absoluten Großteil der Mannschaft eine komplette Vorbereitung absolvieren, seine Vorstellungen trainieren und seine Idee vermitteln. Das ist bei vielen anderen Mannschaften nicht der Fall. Von daher ist auch das Startprogramm eher Segen als Fluch, denn Leipzig (Poulsen, Silva, Olmo...) oder die Bayern (fast alle) früh in der Saison zu haben, wird kein Nachteil sein, da man sie eh irgendwann spielen muss. Ich bin aktuell optimistisch und hoffe einfach auf Ruhe und wenige Verletzungen. Dann wird es was.

    • 18.07.21

      @FCEnergie
      Traditionell hast du da sicherlich Recht, aber der FC hat bisher immer schlecht gegen Mannschaften ausgesehen die sich passiv verhalten (also eher schwächere Mannschaften) und relativ gut gegen spielstarke Mannschaften ausgesehen.
      In der letzten Saison haben wir gegen den BVB und Leipzig jeweils 4 Punkte geholt und gegen Bielefeld z.B. "nur" drei oder gegen Bremen "nur" zwei.

      Nicht dass ich mir gegen starke Gegner etwas ausrechne. Wirklich nicht. Aber die haben, zumindest bisher, besser zu unserem Spielstil gepasst und die Tatsache, dass eben diese Mannschaften viele Nationalspieler haben, die dadurch einen Teil der Vorbereitung verpassen, erhöht unsere Chancen evtl. MINIMAL.
      Also bin ich ganz bei Reen Reys Argumentation.

    • 31.07.21

      Dafür dann am dritten aber nicht :-)

  • 18.07.21

    Natürlich muss man Spieler verkaufen, weil man Geld braucht. Dass diese aber durch zB Özcan halbwegs gleichwertig ersetzt werden sollen, kann nicht funktionieren. Özcan war als U21 Europmeister ablösefrei zu haben und kein Verein wollte ihn! Weil er nicht bundesligatauglich ist. Daher ist der FC Weg sehr gefährlich.. außer, man reinvestiert ein paar von den Skhiri Mios in einen Ersatz.