Jamal Musiala | FC Bayern München

Musiala hat sich für Deutschland entschieden

24.02.2021 - 11:55 Uhr Gemeldet von: 1/4 | Autor: Fabian Kirschbaum

Hansi Flick, seines Zeichens Cheftrainer des FC Bayern, berief am zurückliegenden Champions-League-Abend in Rom seit Längerem mal wieder Toptalent Jamal Musiala in die Startelf. Der 17-Jährige zahlte das Vertrauen zurück und traf beim 4:1-Auswärtssieg gegen Lazio zum zwischenzeitlichen 2:0. Die Münchener haben sich damit natürlich eine gute Ausgangslage für das Achtelfinalrückspiel erarbeitet.


In den vergangenen Wochen war bei Musiala daneben vor allem die Frage spannend, für welches Nationalteam er in Zukunft spielen wird. Der technisch starke und offensiv orientierte Mittelfeldmann konnte seine Wahl zwischen dem deutschen und dem englischen A-Team treffen. Und Musiala hat sich nun offiziell entschieden, für Deutschland zu spielen.

Das machte der Youngster unter anderem in einem Interview mit "sportschau.de" deutlich: "Ich habe ein Herz für Deutschland und ein Herz für England. Beide Herzen werden auch weiterhin schlagen. Ich habe sehr viel über diese Frage nachgedacht. Am Ende habe ich auf mein Gefühl gehört, dass es die richtige Entscheidung ist, für Deutschland zu spielen. Trotzdem war es am Ende keine ganz so einfache Entscheidung für mich."

Und weiter: "Ich bin jetzt sehr froh, dass die Entscheidung gefallen ist. Es war für mich eine Gefühlsentscheidung und egal, wann ich mich hätte entscheiden müssen, leicht wäre es nie gewesen. Es ist eine große Ehre, dass zwei solche Fußballnationen so von mir überzeugt sind. Jetzt freue ich mich einfach auf alles, was kommt."

Musiala soll langfristigen Vertrag beim FC Bayern München unterschreiben

Musiala soll dem Vernehmen nach erstmals bei den anstehenden Länderspielen im März zum Team von Joachim Löw stoßen.

Darüber hinaus wartet wohl eine weitere größere Verkündung: So soll der Rechtsfuß zu seinem 18. Geburtstag (26. Februar) einen neuen und langfristigen Vertrag beim deutschen Rekordmeister unterschreiben.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
3,71 Note
3,46 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
1
26
30
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
84% KAUFEN!
11% BEOBACHTEN!
4% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 24.02.21

    Musiala& Wirtz irgendwann so 🤝

    • 24.02.21

      Hm ich weiß nicht mit Havertz noch.. spielen halt alle die gleiche Position. Nur einer kann auf der 10 spielen. Dahinter als offensiverer 6er wird Goretzka die nächsten Jahre erstmal gesetzt sein. Vielleicht könnte einer auf den Flügel ausweichen aber das ist nicht die Optimalposition und da sollten die nächsten 5-7 Jahre wahrscheinlich Sane und Gnabry gesetzt sein.

    • 24.02.21

      Im Tor kann auch nur Neuer oder Ter Stegen spielen. Finde es trotzdem geil, dass man auf Beide in der Nationalmannschaft zurückgreifen kann.

    • 24.02.21

      Ja klar @Manni, ich meine nur dass ein Musiala uns nicht so einen großen Mehrwert bringt wie es beispielsweise ein Weltklasse 9er tun würde.

    • 24.02.21

      Das weißt du doch garnicht. Wir haben überhaupt keinen Zehner, der konstant weltklasse Leistung zeigt. Havertz könnte einer werden und ist in der Entwicklung mit Sicherheit weiter als Musiala und Wirtz, aber wer weiß schon wie es in 5 Jahren aussieht. Im besten Fall haben wir drei Weltklasse Zehner. Denke das lässt sich verkraften 😀

    • 24.02.21

      Mukoko vllt irgendwann? 👀

    • 24.02.21

      Wir haben nen weltklasse 10er mit konstanten Leistungen, nur wurde der leider aussortiert.

    • 24.02.21

      @Rainer

      Bis Wirtz und Musiala Anfang 20 sind, werden schon wieder Einige die Schuhe an den Nagel gehängt haben...
      In 3-4 Jahren könnte das durchaus so aussehen:

      -----------Sane----Gnabry---------
      -------Musiala/Wirtz/Havertz------
      Gosens-Goretzka-Kimmich-Baku
      ---Klostermann--Süle--Rüdiger---
      -----‐--------Ter Stegen------------

      Sieht doch nicht so schlecht aus.


      Edit: Sorry, Sane und Gnabry ganz vergessen. 😂

      Also offensiv sollte die Nationalmannschaft in Zukunft keine Probleme haben. Wie wenig Qualität allerdings auf IV und den AV-Positionen aus der Jugend nachkommt, ist schon erschreckend

    • 24.02.21

      Ja sieht gut aus. Größte Schwachstelle ist da für mich Werner, der in der N11 einfach nicht funktioniert. Deswegen wäre ein Weltklasse 9er wie vorhin schon erwähnt echt wichtig.

    • 24.02.21

      Ich glaube die Definition des 10ers müsste dafür erstmal her. Sehe weder Musiala, noch Havertz, noch Müller als klassischen 10er. Letztere sind eher hängende Spitzen, die sich zwischen den Linien bewegen. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass sich viele Spieler um die Position hinter einer Nummer 9 balgen werden.

      Dennoch kann Musiala sehr wichtig werden, da Sane und Gnabry nie verletzungsfrei bleiben. Weiterhin trennen die Jungs nochmal einige Jahre, sodass man Musiala dort auch als Perpektive sehen kann.

    • 24.02.21

      @Rainer

      Wurde aus besagten Gründen korrigiert. 😂

    • 24.02.21

      Havertz hat mir auf der falschen 9 sehr gut gefallen und er hat auch gezeigt, dass er Tore schießen kann.
      Ich sehe da kein Problem darin, vorne auf Havertz zu setzen. Werner ist m.E stärker auf der off. Außenbahn, wo sonst nur Gnabry/Sane sind. Dann ist im Zentrum genug Platz für die Jungs.

    • 24.02.21

      Mal Offtopic zu Werner:

      Er ist mMn ein Spieler der nur in einer Doppelspitze sein volles Potenzial ausschöpfen kann. Vorzugsweise wenn die zweite spitze ein klassischer 9er ist, wie es Schick und Poulsen waren.
      In einem System mit einer 9 und zwei Flügeln ist keine Position für ihn optimal. Deswegen glaube ich dass er weder in der N11, noch bei Chelsea zu 100% funktionieren wird so wie man es sich von ihm erhofft. Es sei denn das System wird genau so umgestellt was allerdings eher unwahrscheinlich ist, weil es aus der Mode gekommen ist.

    • 24.02.21

      @NochneKiste

      Kommt drauf an, mit welchem System man dann künftig spielt. Da uns naturgemäß internationale Qualität auf den AV-Positionen fehlt (Lahm war da ne Ausnahme), glaube ich nicht, dass die Viererkette bei der Nationalmannschaft eine große Zukunft hat. Wir haben einfach keinen Davies oder Alexander-Arnold.

      Sane und Gnabry funktionieren ja auch in zentralerer Rolle in der Nationalmannschaft gut und auch Werner tut sich da leichter, als in einem System mit echten Wingern oder gar als alleinige 9 (auch da haben wir keinen, der das spielen kann. Selbst Moukoko ist perspektivisch ein anderer Stürmertyp).

      Für ein 3-4-2-1 oder 3-4-1-2 haben wir einfach so viele Offensiv-Spieler, die das spielen können: Sane, Gnabry, Havertz, Werner, Younes, Musiala, Wirtz, Moukoko, usw.

    • 24.02.21

      @davidluiz

      Da muss ich aufjedenfall zustimmen. Auch wenn ich glaube, dass zumindest Baku auf der RV Position eine große Zukunft haben könnte.
      Ich finde nur, dass die NM mit einem 4-3-3 oder 4-5-1 ansehnlicheren Fußball gespielt hat, aber ja die AVs stellen ein großes Problem dar

    • 24.02.21

      Baku muss aber auch mal erst ein bisschen länger und gegen bessere Gegner beweisen, wie gut er als klassischer RV ist. Grundsätzlich hat der ja auch eher offensive Stärken.

  • 24.02.21

    Super Sache für Deutschland!

  • 24.02.21

    Gut, dann kann Löw ja jetzt trotzdem gehen

  • 25.02.21

    Musiala👍 oder Gnabry👎 am WE aufstellen?

  • 24.02.21

    Bayern will immer deutsche Nationalspieler holen. Wenn er seine Zukunft bei Bayern sieht nachvollziehbar dass er Deutschland wählt.

  • 24.02.21

    Jamal stand vor der Frage:

    "Will ich in großen K.O.-Spielen bei Turnieren die Elfmeterschießen lieber gewinnen oder verlieren?"

    Er hat die richtige Entscheidung getroffen.... ;-)

  • 24.02.21

    Bei der Konkurrenz in England auf seiner Position war das auch die richtige Entscheidung - ist meine Meinung. Denke nicht dass er auch auf Dauer gesehen besser wird als ein Grealish, Mount, Maddison oder Foden - weil diese ja auch noch nicht am Zenit angekommen sind.

  • 24.02.21

    Entscheidung bei der aktuellen Situation der Nationalmannschaft ist nicht selbstverständlich, meiner Meinung nach ein sehr gutes Zeichen. Gerade jetzt müsste Löw sich einen Ruck geben und Musiala und die anderen jungen Spieler durch erfahrene Spieler wie Müller, Hummels und Boa zu stützen. Man hat ja gestern gesehen das Musiala dadurch das Selbstvertrauen hat und auch mal das Risiko eingeht Fehler zu machen und Fehler zu machen ist ein wichtiger Bestandteil seiner Entwicklung.

  • 24.02.21

    mal aus reinem Interesse, weiß jemand wie das genau zusammenhängt, dass er für Deutschland oder England hätte spielen können?

    Sind seine Eltern jeweils eine Seite Deutsch und eine Englisch ?

    Danke 🙌

    • 24.02.21

      Mutter --> Deutsche
      Vater --> in Nigeria geboren
      Jamal ist in Stuttgart geboren und als Kind mit seinen Eltern nach England ausgewandert und 2019 zurück nach Deutschland gekommen.
      Er hat eine doppelte Staatsbürgerschaft (Deutsch und Englisch)

      Er hatte also die Wahl zwischen der deutschen, englischen und nigerianischen Nationalmannschaft.

    • 24.02.21

      Deutsch ist klar, Mutter, in Stuttgart geboren. Wie er an den englischen pass kam weiß ich grad nicht. Vater jedenfalls nigerianisch stämmig, aber hat nen englischen pass? Irgendwie so

    • 24.02.21

      [Kommentar gelöscht]

    • 24.02.21

      Wozu sollte man vorm Brexit einen Englischen Pass brauchen? Wenn mann einen Europäischen hat.

  • 24.02.21

    hätte in England auch eher weniger Chancen zu spielen...

    • 24.02.21

      Verstehe die ganzen Dislikes sind. Ist halt ein unangenehmer Fakt. Ich bin Deutscher und dementsprechend happy, dass sich Musiala für den DFB entschieden hat.
      In England hätte er aufgrund der stark und breit besetzten Flügeln tatsächlich weniger Chancen als in Deutschland.
      Ist natürlich irrelevant. Aber dennoch nicht unwahr.

  • 24.02.21

    Lieber Draxker spielen lassen🤡🥴

  • 24.02.21

    Wenn man das oben liest klingt es als sei es ein automatismus dass er bei löw eingeladen wird. Aber darum gehts hier ja erstmal gar nicht.
    Ist er denn schon zur n11 eingeladen?

    • 24.02.21

      Offiziell nicht, aber wenn er sich gerade "entscheidet" kannst du ja die Uhr danach stellen, denn dann lief im Hintergrund wohl schon einiges. Der DFB wird mit ihm gesprochen haben und ihn schnellstmöglich einladen, um ihn sich zu sichern.

    • 24.02.21

      Löw hat öffentlich gesagt : er (musiala) weiß das ich ihn nominieren möchte. Dabei ging es um die Länderspiele im März ... Würde mich sehr wundern wenn der gute jamal im März nicht sein Debüt bei der Nationalelf feiert

  • 24.02.21

    JAMAL

  • 24.02.21

    Da Musialadings mich Jamal freuen, gute Entscheidung!!

  • 24.02.21

    Irgendwann musste er sich jamal entscheiden.

  • 24.02.21

    Ist nun auch nicht der Retter des Abendlandes..

  • 24.02.21

    Dadurch das ein Spieler einen Platz bekommen hat muss ein Trainer wieder runter, damit es ausgeglichen ist

  • 24.02.21

    Ich kann mich nicht mehr mit der Nationalmannschaft identifizieren und finde es irgendwie traurig, was für eine Entwicklung deren Werdegang genommen hat.
    Früher war es so, dass nur die besten deutschen Spieler das Trikot der DFB-Elf tragen durften. Man musste monatelang überzeugen, um sich eine Nominierung zu verdienen. Man hat dann auch immer gemerkt, was es den Spielern für eine Ehre war.

    Heutzutage muss man sein Potenzial nur mal kurz aufblitzen lassen, ohne schon groß was auf den Platz gebracht zu haben und wird nominiert.
    Nichts gegen Musiala, der hat auf jeden Fall Potenzial, aber meiner Meinung nach ist es trotzdem eine merkwürdige Entwicklung. Man könnte fast das Gefühl bekommen, dass die Nationalmannschaft mittlerweile mehr dazu da ist, die formschwachen Spieler aufzubauen bzw. ihnen Spielzeit zu geben. Wenn ich immer sehe, wie Spieler wie Dahoud, Serdar, Schulz, Tah, Waldschmidt oder auch Draxler immer wieder im DFB-Trikot spielen dürfen, frag ich mich wo der Anreiz eigentlich liegt, für Deutschland zu spielen dürfen.

    Wenn die Nationalmannschaft noch wie früher wäre, dann würden da Müller, Volland, Kruse, Hummels, Boateng, stehen und nicht die obengenannten.

    • 24.02.21

      Hummels ganz sicher nicht, ohne Tempo reicht es nicht mehr, Volland hatte nicht oberste Qualitätsstufe, Kruse ebenfalls zu langsam.

    • 24.02.21

      Stimm ich dir zu. Die Nationalelf sollte für die besten Spieler bestimmt sein und kein Ausbildungscamp. Ich verstehe diese ganze "Umbruch"mentalität auch nicht ganz. Wieso nominiert man nicht die aktuell besten Spieler? Es liegt an den Vereinen, die Spieler auszubilden und nicht an der Nationalmannschaft. Bei Musiala konkret geht es aber ja nicht, ihn direkt zum Stammspieler zu machen, sondern seine Zukunft beim DFB abzusichern

    • 24.02.21

      So ist es Jojo. Heutzutage spielen die jungen Talente in der Nationalmannschaft, um sich einen Stammplatz bei ihrem Verein zu erkämpfen...

    • 24.02.21

      Volland, Hummels, Kruse? Das meinst du nicht ernst oder? Da freu ich mich eher, dass er auf einen Waldschmidt setzt und den entwickelt...
      Bei Müller geb ich dir recht.

    • 24.02.21

      ali das sind meiner Meinung nach die deutschen Spieler der höchsten Qualität. Und das hätte die DFB-Elf auch bleiben sollen - die Mannschaft mit den besten deutschen Spielern, und kein, wie Jojo sagte, Ausbildungscamp für junge Talente.

    • 24.02.21

      Moin Meister,
      Es gibt darum dass Spieler die überzeugen in der DFB Elf spielen sollten. Und die oben genannten haben alle bei Ihren Vereinen überzeugt. Daher wäre es nach einem Leistungsprinzip korrekt, dass sie spielen würden.
      Deine "zu langsam" Aussage hat da leider wenig mit den Leistungen der Spieler in dieser Saison zu tun.

    • 24.02.21

      Mit Hummels, Volland, Kruse erreicht man safe keine K.O.-Phase eines Turniers.

    • 24.02.21

      Aber mit Tah, Waldschmidt, Schulz und Rudy...

    • 24.02.21

      Ich versteh schon, dass Jogi mit jungen Spielern experimentiert und nicht mit alten Männern von Union Berlin. Auch was Hummels da zur Zeit in Dortmund veranstaltet ist ja mehr schlecht als recht. Dass er Musiala so früh nominiert liegt offensichtlich daran, dass er ihn für die englische Nationalmannschaft "sperren" will. Tah, Schulz und Rudy haben zur Zeit nichts in der N11 zu suchen, aber die spielen ja auch kaum eine Rolle bei Jogi.

    • 24.02.21

      Bis auf Waldschmidt ist davon tatsächlich keiner nationalelftauglich.

    • 24.02.21

      @Simon4321: Das ist falsch. In die Nationalelf gehören nicht jeweils die Spieler, die mit und in ihrem Vereinen aktuell gut performen. Das gäbe eine katastrophale Fluktuation. Es geht darum, eine Mannschaft aufzubauen, die perspektivisch konstant Leistung bringt. Das geht nicht mit Spielern, die Grundvoraussetzungen wie z.B. Tempo (Hummels, Kruse) nicht mitbringen.

    • 24.02.21

      Meister wir sind doch nicht bei Fifa, wo nur Tempo zählt😅

      Dann stellst du eben neben ne Hummels in der Nationalelf nen schnellen Klostermann hin.
      Tempo ist nicht alles im echten Fußball, Hummels und Kruse haben ganz andere Stärken und das zeigen sie bei ihren Vereinen auch.

    • 24.02.21

      Man muss immer einen gesunden Mittelweg finden. Denn es geht nicht darum, am Ende die 11 besten Einzelspieler auf dem Feld zu haben, sondern die bestmögliche Mannschaft als Ganzes. Und dabei spielen auch Faktoren wie Spielweise und Führung eine Rolle. Außerdem kann man mit einer Nationalmannschaft nicht viel trainieren/einstudieren. Darum ist es immer gut, wenn man einen guten Mix von gestandenen Spielern hat und jungen Spielern, die man sukzessive Integriert oder auch mal den einen oder anderen besonders formstarken Spieler mal reinwirft.
      Ansonsten hat man entweder die Situation, dass man nicht als Mannschaft auftreten kann oder, wie es bei Spanien war, dass man die mehr oder weniger gleiche goldene Mannschaft über Jahre durchzieht und dann irgendwann alle "alt" sind und man nicht von jetzt auf gleich eine neue starke Mannschaft aufs Feld schicken kann.
      Darum ist der Ansatz "Umbruch" nicht völlig verkehrt. Nur scheint Löw nicht in der Lage zu sein, diesen auch sinnvoll umzusetzen. Er ist jemand, der ständig neue Spieler reinwirft (die dann aber auch meist schnell wieder in der Versenkung verschwinden). Und dann sucht er sich ein paar Spieler raus, die ihm aus welchen Gründen auch immer "gefallen" und lässt sie danach spielen, egal in welcher Form sie gerade sind.
      Außerdem ist er offensichtlich ein Sturkopf, der in der Öffentlichkeit auch nicht dastehen will, als ob er sich von Medien und co beeinflussen lässt. Deshalb bleibt er bei seinen eigenen Ultimaten. Die kategorische Ausmusterung gewisser Spieler war halt ein riesen Fehler.

      Aber um zum eigentlichen Thema zu kommen: es ist richtig und wichtig, dass man sich hier um Musiala bemüht hat. Nicht, um ihn dann schnellstmöglich als Stammspieler zu integrieren. Sondern um ihn rechtzeitig zu "sichern", damit er in seiner Blütezeit, wenn er die nötige Qualität für die N11 hat, nicht für England am Ende aufläuft.

    • 24.02.21

      @brotdose99: Selbstverständlich ist im heutigen Fußball ein hohes Tempo Grundvoraussetzung. Die Zeiten, als Traber durchgeschleppt werden konnten, sind vorbei. Und nach dem Motto "der ist zu schnell für den Mats, dann muss der Klostermann aushelfen" läuft schonmal gar nicht. Dann musst du mit Libero spielen, dann klappt das noch mit dem Hummels.
      Und mal im ernst.. Kruse ist ja nett und viel Folklore, aber niemand wird sich ernsthaft einen Max Kruse 2021 in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wünschen.. :D

    • 24.02.21

      Es hat halt oft den Anschein, als würde Jogi die Nationalelf fast wie eine Vereinsmannschaft verstehen, die er entwickeln und aufbauen will. Das ist aber schlicht nicht seine Aufgabe und den Einfluss hat er auch einfach nicht, da die tägliche Arbeit mit den Spielern bei den Vereinen liegt. Eine gewisse Ausrichtung auf die Zukunft und die Förderung von jungen Spielern gehört natürlich dazu, sollte aber nicht Haupt-Augenmerk sein. Denn letztlich geht es um sportlichen Erfolg im Hier und Jetzt, sprich bei Turnieren. Und da sollten dann diejenigen spielen, die am besten drauf sind und mit tatsächlicher Leistung überzeugen können - und nicht dadurch, dass sie den Anschein machen, eines Tages mal eine gute Rolle spielen zu können...

    • 24.02.21

      Meister: Ibrahimovic ist auch nicht mehr der schnellste, allerdings Schießt er immer wieder Tore und hat konstant gute Leistungen. Wenn Ibra theoretisch für Deutschland spielen könnte, sollten wir dann lieber Hwang von RB spielen lassen da er schneller ist als Ibra? (52 zu 93 pace laut EA)

    • 24.02.21

      @SCP Reports: also es kann ja gar nicht so missverständlich oder schwer zu kapieren sein, dass ein hohes Grundtempo vorhanden sein muss und es nicht darum geht, dass die 11 schnellsten spielen sollen. Tempo ist Grundvoraussetzung im modernen Fußball. Und über Hummels oder Kruse in der Nationalelf zu reden, ist nun wirklich albern.

    • 24.02.21

      Wenn beide ihre Leistungen im Verein bringen, wieso sollte dann unbedingt auf Tah zurückgegriffen werden, der meistens nur auf der Bank bei Leverkusen Platz nimmt (Ausnahme diese Saison, wegen der Bender Verletzung)?

    • 24.02.21

      Also mir wäre ein 🐝 deutlich lieber als der Großteil der IV in der DFB Elf

    • 24.02.21

      @Meister: dass Tempo eine durchaus wichtige Rolle im "modernen" Fußball spielt, kann niemand ernsthaft bestreiten. Gleichzeitig hängt es aber auch davon ab, welche taktische Herangehensweise man hat. Ein Spieler wie Hummels hat durchaus Qualitäten, die andere nicht haben. An ihm liegt es eher selten, dass bei Dortmund hinten die Buden fallen. Zumal sie diese auch "gern" per Standard kassieren und die Geschwindigkeit der Spieler hier erstmal keine Rolle spielt. Er hat dafür ein starkes Kopfballspiel, ist Führungsspieler, leitet das Aufbauspiel und kann mit seinem Stellungsspiel viel vom Tempodefizit wettmachen. So lange diese Pros und Cons gut in einem Konzept umgesetzt werden, kann dieser Spielertyp einer Mannschaft viel geben. Bei Bayern z.B. würde er weniger funktionieren, da dort viel höher und mit weniger Absicherung gespielt wird. Da kommt es natürlich mehr auf Tempo an. Ob er auch gut in der N11 funktionieren würde, kann man nicht pauschal sagen. Je nach Spielweise möglich, aber natürlich ist dieser reflexhafte Ruf nach Hummels und Müller viel zu einfach, da diese auch nur funktionieren könnten, wenn die Spielweise ebenso passt.

    • 24.02.21

      Brotdose, Tah spielt in letzter Zeit auch keine Rolle bei Jogi. Ich weiß, dass er gegen Spanien eingewechselt wurde, aber als es das letzte Mal um was ging, hat Tah auch nicht gespielt. Genau so wie Schulz, Dahoud und die ganzen Negativbeispiele, für hier immer genannt werden.

    • 24.02.21

      @Andrew LW (Musical-King): Der BVB stand schon auch sehr hoch, mit den jungen, flinken Kickern vorne, die Ball und Gegner gejagt haben, nur leider ging das sehr oft in die Hose, eben weil man mit einem Hummels nicht mehr bis zur Mittellinie rücken kann. Hummels ist zudem hüftsteif. Also auf Niveau deutscher Nationalelf reicht das schlicht nicht mehr. Auch nicht, wenn man die übrigen Tugenden in die Waagschale wirft.

  • 24.02.21

    Musiala sagt Ja zu deutschem Wasser!

  • 24.02.21

    Wenn mich jetzt noch die Spiele der Mannschaft interessieren würden, würde mich diese Entscheidung nochmal mehr freuen.
    Dennoch langfristig ne schöne Sache, da ich hoffe irgendwann wieder Spiele der Nationalmannschaft schauen zu wollen.

    • 24.02.21

      [Kommentar gelöscht]

    • 24.02.21

      [Kommentar gelöscht]

    • 24.02.21

      Die Entscheidungen dieses Trainers bringen mich tatsächlich zum heulen.

    • 24.02.21

      Wenn dich die Spiele nicht interessieren was juckt es dich dann wen er aufstellt ?

      2014 wenn wir gut sind größter Fan und jetzt wenns net läuft dann uninteressant ? :/

    • 24.02.21

      2014 ist jetzt auch schon ein paar Jahre her. Und das Interesse ist seit dem deutlich gesunken, wenn man mal die Einschaltquoten betrachtet. Das liegt nicht nur an Löw/Bierhoff, aber die beiden tragen da mit Sicherheit zu bei. Die Nationsleague im allgemeinenist auch nicht gerade gut angekommen bei den deutschen Fans.

    • 24.02.21

      So gut kennst du mich also, dass du weißt wann ich Spiele verfolge bzw. wann ich diese nocht mehr verfolge?
      Aber dann kommentiere ich mal: Seit dem Tag als unser Jogi Toni Kroos gegen Spanienens langsamsten Spieler Capdevilla aufgestellt hat, zweifel ich an diesem Trainer. Die Krönung: Mit Mustafi als RV gegen Algerien. Erst als sich dieser verletzte, wurde Lahm dorthin gestellt. Ich habe Löw 2014 und davor sehr kritisch gesehen. Aber weiter im Text:
      Ob diese Mannschaft erfolgreich ist oder nicht, macht für mich kaum einen Unterschied. Ich bin einfach Fussballfan. Für mich ist dieses komplette Konzept inkl. der Verabschiedung von jeglicher Art Leistungsprinzip einfach eine Qual. Und ich gebe zu, dass ich mir diese überheblichen Interviews in Verbindung mit diesen ständig wiederkehrenden Floskeln einfach so sehr auf den Sack gehe, dass ich mir dieses Schauspiel nicht mehr ansehen möchte.

  • 24.02.21

    Na ja musiala immerhin besser als Draxler in der Nationalmannschaft aufgehoben. Die königslösung Müller will er ja nicht

  • 24.02.21

    [Kommentar gelöscht]

  • 24.02.21

    Löw: Draxler>>>Musiala

  • 24.02.21

    Spielt eh nicht, hat ein Tor in der cl geschossen sowas will Löw nicht.

  • 24.02.21

    Ich liebe Deutsche Land.