Jannik Vestergaard | 1. Bundesliga

Vestergaard auf dem Wunschzettel von Hertha BSC

30.01.2023 - 11:19 Uhr Gemeldet von: oneberlin | Autor: Fabian Kirschbaum

Der Schluss des Wintertransferfensters (31. Januar) rückt immer näher und Hertha BSC könnte kurzfristig noch einmal zuschlagen. Die Bild bringt gleich vier Spieler mit dem Tabellenvorletzten in Verbindung. Einer davon ist Jannik Vestergaard von Leicester City – ein alter Bekannter aus der Bundesliga.


Der dänische Nationalspieler soll demnach auf dem Wunschzettel der Blau-Weißen stehen und bei einem Wechsel der neue Abwehrturm werden. Mit seiner Größe (1,99 Meter) sei Vestergaard, der bereits für Hoffenheim, Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach das Trikot überstreifte, prädestiniert dafür, die Standard- und Kopfballschwäche der Berliner zu verbessern.

Viel Spielzeit hat der Innenverteidiger allerdings in letzter Zeit nicht bekommen. Nur drei Pokaleinsätze stehen im bisherigen Saisonverlauf für den 30-Jährigen zu Buche. Auch müsste Hertha eine gewisse Ablöse zahlen, da Vestergaards Vertrag in England noch bis 2024 (Marktwert laut Transfermarkt: sieben Millionen Euro) läuft.

Weitere Namen werden gehandelt

Apropos kurzfristige Verstärkungen: Weitere Namen, die laut dem Boulevardblatt in der Gerüchteküche kursieren, sind Offensivakteur Selim Amallah (26) von Standard Lüttich und Flügelspieler Gauthier Hein (26) vom französischen Erstligisten AJ Auxerre. Beim ebenfalls genannten Maximilian Philipp (VfL Wolfsburg) hat sich das Thema Hertha BSC derweil erledigt: Er wechselt zur Bundesligakonkurrenz.

„Wir haben einen Plan und gucken, was wirtschaftlich möglich ist“, erklärte Herthas neuer Sportdirektor Benjamin Weber, der nach dem Aus von Fredi Bobic die Geschicke leitet. Insgesamt sollen rund fünf Millionen Euro für den Winterschlussverkauf zur Verfügung stehen. Mit Florian Niederlechner wurde bisher ein Neuzugang für die zweite Saisonhälfte eingetütet.

Quelle: bild.de

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
84% KAUFEN!
10% BEOBACHTEN!
5% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 27.03.24

    🍓 Junge Schulmädchen wollen ficken 👉 𝗪𝗪𝗪.𝐍𝗨𝟰.𝗙𝗨𝗡

  • 31.01.23

    Laut Fabrizio Romano macht Leicester gerade den Transfer von Harry Soutar fest, ein 1.98m großer IV.

    Ein Dominostein?

  • 30.01.23

    Hertha Fans tun mir schon Leid😂

  • 30.01.23

    Auf jeden Fall kann der Flanken rausköpfen...
    und dem Kempf mal erklären, wo er stehen muss und wann er aufpassen muss.

  • 30.01.23

    Alle kommen sie wieder, wir hätten sie Alan nennen sollen

  • 30.01.23

    Zu Jannik Vestergaard: Könnte helfen, fraglich, ob die finanziellen Mittel für den Transfer zur Verfügung stehen. Ablöse + Gehalt dürften die Mittel sprengen.
    Zu Selim Amallah: Hat die letzten 13 Spiele nicht im Kader gestanden. In den ersten 10 Spielen einmal gelb-rot gesperrt gewesen. Sprich in 9 Spielen mit 5 Toren und 1 Assist schon nice. Klingt vielversprechend, wenn er in Form sein sollte.
    Zu Gauthier Hein: Ob es so schlau ist einen Flügelspieler von einem Verein zu verpflichten, welcher die wenigsten Tore der Liga geschossen hat, wage ich zu bezweifeln, zumal der Spieler nur 1 Tor und 0 Assists in 20 Partien (18 Ligaspiele, 2 Pokalspiele) erzielt hat. Das riecht nach Kanga 2.0

  • 30.01.23

    Die sollten mal über Baumgartl nachdenken, der müsste nicht mal umziehen.

  • 30.01.23

    Vestergaard bester guard

  • 30.01.23

    *irgendein Spieler, der irgendwann mal in der Bundesliga Erfolg hatte*
    Hertha: Nehmen wir.

  • 30.01.23

    Jannnnik Westergaard, der laaaange Däne! #turnundtaxis #vibes

  • 30.01.23

    Gleich wird er wieder bei Bremen vorgestellt

  • 30.01.23

    Hertha ist doch gar nicht „Tabellenschlusslicht“!?

  • 30.01.23

    Der vermutlich schlechteste Verteidiger der PL.

  • 30.01.23

    Hat da nicht ein Präsident noch eben gesagt : Herthas Herzstück ist die Akademie und den Weg wollen wir „Konsequent“ gehen … Joa klassischer Fall von Ausreden, denn aktuell hätte man genügend Spieler aus der Akademie um etwas Neues aufzubauen

  • 30.01.23

    Hauptsache Dardai nicht an den HSV ausleihen, obwohl man ihn sowieso nicht einsetzt und entwickelt. Es liegt in dem Verein an vielem, aber sicherlich nicht am Kader. Zumindest wenn wir über den Klassenerhalt reden.

  • 30.01.23

    Bei allen RESPEKT. Wenn in diesem Klub noch Leben steckt, dann sind es diese großartigen Fans, die der Bundesliga demnächst schmerzhaft fehlen werden. Die tun mir wirklich leid, der Klub aber bekommt, was er verdient: das brutale Ende einer langen & schleichenden Selbstdemontage.

    • 30.01.23

      Hertha hat großartige Fans? Ist mir neu

    • 30.01.23

      @Lupusgrande:

      Und genau da liegt der Punkt. Keine Ahnung & gefühlte Realität.

      Guck dir einfach das Derby vom Wochenende an. Das Stadion, die Choreo etc. All das vorallem ohne Ultras (!).

      Dazu der Auswärtssupport wie zuletzt zb in Bochum.

      Die grandiosen Choreographien im letzten Jahr.

      Wir spielen seit Jahren scheisse, man regt sich nur über den Club auf. Dazu keimt dann auch noch der Nachbar in diesen ungünstigen Zeiten auf.

      Aber das Interesse und die Unterstützung für Hertha BSC hat nicht gelitten. Trotz der sportlichen Situation kommt unser Zuschauerschnitt nach Bayern, BVB und S04 direkt auf Rang 4 der Liga mit knapp 53.000 Zuschauern pro Heimspiel. Bei uns ist immer was los, trotz des ungünstigen Stadions.

      hertha hat, wie die meisten Traditionsclubs, eine mehr als stabile Fanbase.

    • Meister09
      1 Frage 0 Follower
      Meister09
      30.01.23

      Puh, das Hertha tolle Fans hat, ist mir auch neu. Statt das an der Anzahl an Choreos zu messen, sind die Fakten einfach, dass sie z.B. gegen WOB keine 30000 Leute ins Stadion bekommen. Soviel zu "tolle Fanbase".

      Wenn du in Gelsenkirchen, Köln oder Dortmund das Flutlicht anschaltest, dann stehen 100.000 bereit, die rein wollen.. bei Hertha sind es nicht mal 30.000 Zuschauer bei einem Bundesligaspiel. Wahnsinn. Und das dann auch noch als "großartige Fans" zu bezeichnen..

    • 30.01.23

      One Berlin, schön, dass es dich gibt. Ich mag deine fundierten Aussagen hier.
      Meine Frage oben war nicht böse gemeint. Es ist nur tatsächlich so, dass mir von den Dingen, die du aufgezählt hast, nichts bewusst war. Ich habe zu den meisten großen Vereinen in Deutschland eine grobe Vorstellung der Fan-Kultur. Aber bei Hertha ist da ein Loch und stattdessen sind da alle Skandale, Fastabstiege und Windhorst-Geschichten der letzten Jahre drin. Da hat Hertha in der Außendarstellung wirklich ein Problem, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur mir so geht.
      Ich würde mir für die Hertha wünschen, dass man sie mit mehr Positivem in Verbindung bringt, aber es wird ja mit dem Bobic-Rauswurf leider negativ weitergemacht, obwohl er als langfristiger Heilsbringer von Frankfurt losgeeist wurde...

    • 30.01.23

      @Meister09.. Großartig =/= Anzahl an Fans, Kausalketten zu bilden erfordert zumindest einen rudimentären IQ.

    • 30.01.23

      @LupusGrande:

      Woher soll diese Wahrnehmung auch kommen. Medial werden wir aufgrund der Vorkomnisse eh immer negativ dargestellt. Das bringt einfach mehr klicks und Leser.

      Dazu fehlt uns aufgrund von sportlichem Misserfolg auch die Bühne für die Fans. Wenn wir europäisch unterwegs wären, würdest du kaum Unterschiede zu den anderen Traditionsclubs sehen, die eben dort vor kurzem unterwegs waren.

    • 30.01.23

      Die hertha war Jahrzehnte lang der größte/erfolgreichste Verein in Berlin und spielt in einem Stadion mit einer Kapazität von knapp 75.000 Plätzen. Selbstverständlich kommt es dabei so rüber, dass der Anhang dann nicht sonderlich gut ist, wenn in schlechten Zeiten mal weniger los ist - der Kern der Fans, die wirklich den Verein lieben, ist dennoch bis auf einige Ausnahmen absolut top. Diejenigen, die sich nur aufgrund des Erfolgs zur Hertha begeben haben, wechseln jetzt mit der Zeit die Seite zu Union, was man auch gut an der Anzahl der Vereinsmitglieder sieht.
      Wenn es dann in den nächsten Jahren soweit kommt, dass Union ebenfalls im Olympiastadion spielt (aufgrund des Stadionausbaus) und es mal nicht so gut läuft, wird das ähnlich aussehen. Der Kern wird bestehen bleiben, während das Stadion insgesamt aber leerer wird. Und plötzlich sind es dann die Unioner fans, die nicht großartig sind.
      Die Fans also schlecht darzustellen aufgrund von Zahlen finde auch ich als Unioner sehr rätselhaft und persönlich fände ich es schade, wenn die Hertha absteigt.

    • Meister09
      1 Frage 0 Follower
      Meister09
      30.01.23

      Klasse Bruno, der TSV Wurmberg-Neubärental hat zwar nur 24 Fans, aber die geben wirklich alles für den Verein. Die bitte dann zukünftig noch vor Hertha beim Thema "tolle Fans" nennen, denn die Anzahl der Fans spielt ja keine Rolle.

      3 Mio Einwohner, aber keine 30000 im Stadion = tolle Fans. :D

    • 30.01.23

      Seit mit nicht sauer ...Choreo hin oder her da kann Union locker mithalten aber wenn man im Olympiastadion ab der 60min kaum noch was von den Heimfans hört und spätestens ab der 67 min komplette Stille ist bei einem Derby zeugt das nicht gerade von tollen Fans .

    • 30.01.23

      Die Ultras waren nicht anwesend. Es gab keinen Vorsänger.

    • 30.01.23

      Die Ausrede zählt nur bedingt meines Erachtens . Du kannst ja nicht verneinen, dass die Hertha Fans sich in der Vergangenheit ziemlich oft gegenüber der Mannschaft daneben benommen haben .

    • 30.01.23

      Ist das verwunderlich? Guck mal nach Schalke oder Bremen beim Abstieg, wie da mit der Mannschaft oder Führungskräften (Baumann) umgegangen wurde…

      Das ist ja nun nichts Hertha exklusives.

    • 30.01.23

      Da stimmt da gibt es einige Vereine zb. auch der HSV . Würde es bei Union nicht geben . Und jetzt kommt mir nicht damit weil es bei Union gerade läuft. Wir hatten auch schon ganz andere Zeiten wo es überhaupt nicht sicher war ob es den Verein überhaupt noch gibt in naher Zukunft...Stichwort "Bluten für Union ".

    • 30.01.23

      Hertha hat in dem altehrwürdigen Stadion eine Stimmung wie auf dem Waldfriedhof Zehlendorf - und das mit oder ohne Ultras. Hertha holt in Berlin doch keinen hinter dem Ofen hervor.

  • 30.01.23

    Bin gespannt wen Bobic noch an Land zieht.

  • 30.01.23

    Bei dem ganzen Namedropping kann man echt nur auf morgen 18 Uhr warten.

    Es ist auch merkwürdig, dass die Vereinsführung es geschafft hat, das "Bobic aus" komplett geheim zu halten - aber nach nichtmal 24h danach schon wieder Namen für angebliche transfers herumgeistern.

    Entweder saugen sich die Journalisten mal wieder was aus den Fingern oder es werden absichtlich falsche Infos gestreut.

    Ich gehe jedoch trotzdem davon aus, dass noch 1-2 neue Spieler bis morgen Abend hier auf der Matte stehen.

    • Meister09
      1 Frage 0 Follower
      Meister09
      30.01.23

      Klingt so, als würde der Stachel tief sitzen, dass Werder nun Maxi Philipp weggeschnappt hat. :)

    • 30.01.23

      Wir wollten Phillip vor ~3 Jahren noch für rund 20mio holen, bevor er nach Moskau ging.

      Zumindest gab es damals Gerüchte. Er wollte damals schon nicht. Deshalb hatte mich das Gerücht gewundert.

      Daher: Was für ein Stachel?

      Vom Hocker hätte die Verpflichtung hier niemanden gehauen.

    • 30.01.23

      Lass dich doch von dem Heini nicht triggern. Der schreibt hier die ganze Zeit inhaltlose Grütze ;)

    • 30.01.23

      @oneberlin glaubst du Vestergaard würde mit Kempf zusammen die IV bilden?

    • 30.01.23

      grundsätzlich halte ich von den spekulationen nichts und werde morgen nach 18 uhr mir gedanken machen, wer von welchen wirklichen zugängen wo spielt.

  • 30.01.23

    Würde Jerome Boateng holen. Der bringt bestimmt noch mehr Ruhe in den Verein!

  • 30.01.23

    Der Weserguard wäre auf jeden Fall eine Verstärkung

  • 30.01.23

    Der rettet die Hertha auch nicht mehr...

  • 30.01.23

    ja weiter fett Geld rein stecken, hat bisher top funktioniert. damit kommt jetzt sicher der Turn around

    • 30.01.23

      Sollen sie lieber, wie Schalke, die Regionalliga Spieler aus der zweiten Mannschaft spielen lassen?

    • 30.01.23

      Jo, fett Geld, sicher.

      Ist ne super Aussage nach den letzten 2 Jahren, mit Überschüssen von 17 und 25 mio EUR.

      Von Fakten echt untermauert, scharf analysiert. Respekt.

    • 30.01.23

      stimmt, die zwei bobic Jahre machen alles vergessen

    • 30.01.23

      Bin eher Fan von
      19/20: -87 Mio. €
      20/21: -21 Mio. €

      Ich hole mir in einem Jahr Spieler im Wert von 108 Millionen. Dann verkaufe ich sie die beiden Folgejahre für die Hälfte. Dann hab ich vielleicht ein Plus von je 25 und 17, aber folgerichtig trotzdem über 60 Mio. in den Sand gesetzt. Aber sieht natürlich gut aus das Transferplus :)

      PS: Das war nun natürlich sehr milchmädchenrechnerisch, aber ich hoffe, meine Aussage wurde verstanden.

    • 30.01.23

      Marcio Amoroso war für den BVB auch ein ganz schönes Millionengrab.

      Worüber reden wir hier?

      Was bringt es ständig den alten bumms von handelnden Personen hervorzuheben, wovon kein einziger mehr Angestellter von Hertha BSC ist?!

    • 30.01.23

      Klar war Amoroso ein Millionengrab, aber BVB hat auch immer volles Haus und spielt durchgehend international.

      Wenn du mit Argument "ja, aber die letzten 2 Jahre waren Transferüberschuss" ankommst, musste dir auch anhören, dass dieser Überschuss davon kommt, dass man die entsprechenden Spieler eben auch vorher sehr teuer eingekauft hat. Auf einmal ist ein Cordoba nämlich nur noch ein 5 Mio. Überschuss, denn er wurde auch für 15 Mio. gekauft. Dazu kann man dir 3 Spieler gegenrechnen, die Miese gemacht haben.

    • 30.01.23

      Das die Verantworltichen schlecht gewirtschaftet haben, ist doch lange bekannt. Man hat völlig über den Verhältnissen gelebt. Keiner dieser Spieler hat eingeschalgen - Außnahme Cunha.. Die Vorraussetzungen des BVB - Hertha sind doch ganz andere, alleine schon vom Ballungsgebiet Ruhrgebiet und der Stadtgeschichte Ost/West.
      Heute redet doch auch keiner mehr über Schürrle, Immobile, Ramos oder Yarmolenko.