Jude Bellingham | Borussia Dortmund

DFB gibt Urteil für Bellingham bekannt

07.12.2021 - 12:47 Uhr Gemeldet von: FCB22 | Autor: Robin Meise

Nun ist es amtlich: Jude Bellingham wurde nach seinen Aussagen über Schiedsrichter Felix Zwayer vom DFB wegen „unsportlichen Verhaltens“ mit einer Geldstrafe in Höhe von 40.000 Euro belegt. Eine zunächst mögliche Sperre hat der Mittelfeldakteur von Borussia Dortmund nicht mehr zu befürchten.


Nach der knappen 2:3-Niederlage gegen den FC Bayern München gab Bellingham im Anschluss an die Begegnung in einem TV-Interview Folgendes zu Protokoll: „Du gibst einem Schiedsrichter, der schon vorher mal Spiele geschoben hat, das größte Spiel in Deutschland. Was erwartest du?“

Sowohl Bellingham als auch die Verantwortlichen aus Dortmund haben der Strafe bereits zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Quelle: dfb.de | bvb.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
3,68 Note
2,82 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
-
29
17
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
80% KAUFEN!
6% BEOBACHTEN!
13% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 07.12.21

    Ein Schiedsrichter der in der Vergangenheit mit Spielmanipulation in Verbindung gebracht wurde, darf auf so einer Bühne nicht auflaufen. Katastrophale Außendarstellung des DFB. Dass das dem DFB irgendwann um die Ohren fliegt war abzusehen. Einem Spieler der den Nagel auf den Kopf trifft dann eine Geldstrafe aufzudrängen ist eine Kurzschlussreaktion des DFB wie von einem kleinen bockigen Kind das Fehler nicht einsieht. Absolut lächerlich. Und da ist es egal in welchem Verhältnis diese Strafe zu seinem Gehalt steht.

    • 07.12.21

      naja dass der dfb eine strafe verhängt ist doch klar. ungeachtet ob jetzt der schiedsrichter auf dem niveau noch pfeifen sollte oder nicht kann man so aussagen von bellingham nicht einfach komplett ungeahndet lassen. Wäre denke ich ein falsches signal.

    • 07.12.21

      Aber du kannst doch eine offene Kritik am dfb nicht mit einer Geldstrafe verhängen weils ein Spieler ist? Das würde ja bedeuten, dass du als Spieler kein Recht auf eine offene freie Meinungsäußerung gegenüber dem DFB hast weil du in diesem Konstrukt bist!? Dann dürftest du als Spieler in einem Interview niemals etwas negatives über den DFB sagen.

    • 07.12.21

      Ich hab jetzt natürlich die Rechtslage innerhalb des DFB nicht vor mir liegen, aber ich finds etwas an den Haaren herbei gezogen.

    • ash
      1 Frage 1 Follower
      ash
      07.12.21

      Hier geht’s ja auch nicht um Kritik am DFB sondern um die Unterstellung bzw. Andeutung, dass der Schiri betrogen hat oder parteiisch war.
      Für hämischen Beifall für einen Schiri, zB bei gelben Karten gibt’s ja auch eine gelbe Karte. Ist nur konsequent, dass es hier auch eine Strafe gibt.

    • 07.12.21

      Also wenn überhaupt dann ist es maximal eine Andeutung und der dfb sollte sich lieber darum kümmern diese Andeutung konstruktiv zu widerlegen als demjenigen eine Strafe aufzudrücken der sie macht. Das wäre ein gutes Zeichen.
      Das mit ner gelben Karte zu vergleichen ist ja wohl jetzt ein Riesen Quatsch. Da befindest du dich in einer Spielsituation und unterstellst dich freiwillig den Spielregeln. Hier macht ein Spieler eine Aussage weil er sich betrogen gefühlt hat was sein gutes Recht ist.

    • ash
      1 Frage 1 Follower
      ash
      07.12.21

      Sorry, aber das ist nicht „wenn überhaupt… maximal eine Andeutung“. Das ist mindestens(!) eine Andeutung und eher eine Verleumdung.
      Und zum Vergleich mit der gelben Karte (kann es übrigens auch nach Abpfiff geben): für mich ist das sowas wie Schiedsrichterbeleidigung und das sollte weder auf dem Platz noch danach im Interview erlaubt sein.

    • 07.12.21

      [Kommentar gelöscht]

    • 07.12.21

      Zum Glück sind unterschiedliche Meinungen erlaubt. Ich persönlich finds lächerlich. Heutzutage wird dem Fußball auf und neben dem Feld jegliche Emotion entzogen und sogar noch bestraft und fehler seitens der Verantwortlichen nicht eingesehen. Traurig

    • 08.12.21

      Die erwartete Strafe und sogar noch richtig mild.

      Bellingham hat ihm indirekt Spielmanipulation unterstellt -und das ist maximal unprofessionell. Selbst wenn es aus der Emotion heraus passiert ist.

      Man sollte intern zusätzlich aufklären, woher er diese Information hatte. Das war extrem fahrlässig vom BVB. Sie können froh sein, dass er nicht gesperrt wurde.

      Hoffentlich hat die Posse bald ein Ende und der BVB kann sich wieder auf den Ligabetrieb konzentrieren. In der CL haben sie ja gestern bereits überzeugt.

    • 08.12.21

      Sorry also die Angelegenheit ist damals juristisch aufgearbeitet worden und somit beendet. Es gab wohl auch seitdem keinen Verdacht mehr, dass Zwayer nochmal ein Spiel verschoben hat. Also kann Bellingham sich sowas einfach sparen. Das ist einfach wie schon gesagt wurde höchst unprofessionell und Verleumdung.
      Ich bin als Bayernfan mit den Elfmeterentscheidungen auch nicht ganz zufrieden - aber meiner Meinung nach waren sie zumindest Kann-Entscheidungen. Den Elfmeter beim Foul an Reus sollte er geben oder zumindest nochmal ansehen. Das war schon ein Fehler - aber in seiner Wahrnehmung aus seinem Blickwinkel kann ich das nachvollziehen. Und die Handbewegung von Hummels geht halt zum Ball und ist unnatürlich. Bitter, aber kann man geben.

    • 08.12.21

      Mir gehts nicht um das Spiel. Sondern um die Reaktion des DFB auf eine Meinungsäußerung eines Spielers. Und die finde ich höchst fragwürdig und nicht gerechtfertigt. Ich sehe da eher einen Machtmissbrauch, aufgrund fehlender Fähigkeiten eine solche Angelegenheit konstruktiv zu klären, als eine gerechte Strafe. Ich würde es verstehen, wenn Bellingham offensichtlich und vorsätzlich Manipulation bezüglich des Schiedsrichters geäußert hätte um ihm zu schaden. Allerdings äußert er einzig und allein seinen Unmut und sein Gefühl beschissen worden zu sein, was nicht als kriminelle Aktion geahndet werden sollte, wenn wir auch nur in irgendeiner Art und Weise Meinungsfreiheit betreiben. Wenn ich auf unsere Regierung schimpfe und sage das geht nicht mit rechten Dingen zu, dann muss ich wohl auch nicht direkt mit einer Geldstrafe rechnen oder nicht!? Meiner Meinung ist das alles eine Blase in der der DFB unantastbar ist und das finde ich schwach. Das Konstrukt DFB geht immer mehr in diese Richtung. Das war früher noch nicht so extrem.

    • 08.12.21

      Naja - die Kernaussage von ihm war doch: Zwayer hat mal ein Spiel verschoben - also hat er das vielleicht auch verschoben. Und das erfüllt nunmal den Straftatbestand der Üblen Nachrede und Verleumdung, da es dafür nun wirklich keinen Grund gab. Die beiden Entscheidungen waren strittig - aber grenzwertig vertretbar. Die freie Meinungsäußerung endet da, wo die Rechte anderer kompromittiert werden. Das wird sehr sehr gerne mal vergessen! Freie Meinungsäußerung ist KEIN Totschlagargument dafür, jeden Unsinn zu verbreiten!

    • 08.12.21

      Sorry aber das ist so unglaublich weit weg von “übler Nachrede und Verleumdung”. Wie gesagt, es ist meine Meinung. Du kannst gern eine andere haben. Aber wenn wir so anfangen darfst du im Endeffekt gar nichts mehr sagen was auch nur an einer Kritik kratzt.

    • 08.12.21

      Das war für mich halt keine kritik sondern eine üble Unterstellung. Er stellt damit nicht eine oder zwei Entscheidungen infrage - was absolut ok gewesen wäre - sondern den ganzen Schiedsrichter Zwayer. Von einem Schiri zu behaupten, er wäre käuflich, ist das schlimmste, was man von ihm auf dem Platz behaupten kann. Und ja, er hat zwei sehr strittige Entscheidungen getroffen - aber eben mehr auch nicht. Den rest des Spiels hat er ja ordentlich gepfiffen. Gegen Kritik an den Entscheidungen hätte keiner was gesagt. Hat Rose ja auch klar gemacht. Aber sowas geht halt zu weit.

    • 08.12.21

      Verstehe deinen Punkt, bzw. die Differenzierung. Trotzdem wäre es meiner Meinung nach ein besseres Zeichen gewesen, wenn der DFB Stellung bezieht und die Sache klar stellt, als einfach eine Geldstrafe zu verhängen.

    • 08.12.21

      ok dann einigen wir uns darauf, dass er beides hätte machen sollen ;)

    • 08.12.21

      Okay kann ich mit leben :) so was nenne ich konstruktive Diskussion! Schön, dass so was heutzutage noch möglich ist!

    • 08.12.21

      Dem stimme ich zu ;)

  • 07.12.21

    Das ist zu verschmerzen 👍

  • 07.12.21

    Glück gehabt aber wichtig

  • 07.12.21

    Bei 5 Mio im Jahr gerade so zu verschmerzen 🤕

    • 07.12.21

      lächerlich genug das er für die Wahrheit überhaupt etwas zahlen muss mMn

    • BavariaFantastica
      1 Frage 10 Follower
      BavariaFantastica
      07.12.21

      BlaBlaBla...heult ihr noch immer rum? Ich kann gerne ne Packung Tempos spendieren für alle, die noch immer dem Schiri nachtrauern anstatt der Realität ins Auge zu sehen!

    • 07.12.21

      Hier wird nicht das Ergebnis angezweifelt sondern dass man seine Meinung nicht mehr äußern darf. Ein Manuel Gräf darf nicht mehr weiter pfeifen weil er „zu alt“ ist und ein Zwayer darf nach einem bestechungs Skandal weiterhin in der Bundesliga pfeifen. Bellingham hat nur die Wahrheit gesprochen

    • 07.12.21

      Hört auf bei den Anschuldigungen von "der Wahrheit" zu sprechen.
      Ich mag Zwayer auch nicht und finde es ebenfalls eine Frechheit, dass er nach der Schiebung damals weiterhin die Bundesliga pfeifen darf, aber trotzdem ist dieser Fall Vergangenheit und es gibt absolut keinen Grund anzunehmen, dass er auch heute noch Spiele schiebt.

      Damit sind das einfach nur personenschädigende Vorwürfe ohne Beweise. Und das ist gesetzlich eben nicht erlaubt und sollte sowohl bei Privatleuten, als auch bei Fussballstars entsprechend bestraft werden.

    • 07.12.21

      Es ist doch Fakt dass Zwayer in dem damaligen Skandal verwickelt war also verstehe ich das Problem nicht dies auch öffentlich zu nennen.

    • 07.12.21

      Ich verstehe nicht so ganz wie man Fakten verdreht. Zwayer hat nie ein Spiel geschoben. Er hat als 22 Jähriger junger Assistenzschiri einen Geldumschlag 'erst' nach einer Woche zusammen mit anderen DFB Schiedsrichtern öffentlich gemacht. Wie man hier Leute komplett verurteilt ist wahnsinn

    • 07.12.21

      Mit dieser Aussage hat Bellingham Zwayer zumindest indirekt unterstellt, diese Partie manipuliert zu haben.
      Das ist ein haltloser Vorwurf, der sicherlich bestraft gehört. Man kann den Entscheid Zwayers kritisieren oder anders sehen, deswegen ist es aber noch lange keine Spielmanipulation.
      Zwayer hat seine verdiente Strafe damals erhalten. Dass er weiter Spiele pfeifen darf, kann man ja kritisch sehen, ihn aber deswegen bei jeder Fehlentscheidung unter Generalverdacht zu stellen, ist absolut lächerlich.
      Und mit der Causa Gräfe hat dies absolut gar nichts zu tun.

    • 07.12.21

      Naja Manuel Gräf ist ja quasi auch involviert gegen ihn wird auch ermittelt und er soll Bellingham angeblich den floh ins Ohr gesetzt haben. Fand Gräf war ein passendes bsp wie inkompetent der dfb/dfl eigentlich ist so einen nicht mehr Pfeifen zu lassen und einen spielmanipulator schon

    • 07.12.21

      Oh shit, here we go again

    • 07.12.21

      Tim bitte, er heißt Gräfe

    • 07.12.21

      @BavariaFantastica

      Wenig Hirn und große Klappe. Leider eine häufige Kombination.

    • 07.12.21

      Viele sehen hier halt nur die Seite vom edgy Bellingham der sich traut mal unangenehme Themen öffentlich anzusprechen. Dazu kommt, dass viele Leute die Bayern gerne hätten verlieren sehen.
      Es gibt aber auch die Seite eines Schiedsrichters, der auch wenn er mal einen Fehler macht, trotzdem weiterhin das Recht hat, nicht öffentlich für längst vergangene Fehler bloßgestellt zu werden.
      Ebenso muss man sich keine haltlosen Straftaten vorwerfen lassen, nur weil ein 18 Jähriger nach einer Niederlage sauer ist und sich unfair behandelt fühlt.

      Bisschen mehr Empathie bitte, Schiedsrichter sind auch Menschen.

    • 07.12.21

      @bavariaFantastica

      Könnte teuer werden bei 20-30 mio Tempos die du spenden müsstest…

    • BavariaFantastica
      1 Frage 10 Follower
      BavariaFantastica
      07.12.21

      🤣 der war gut

    • Jonafran
      1 Frage 0 Follower
      Jonafran
      07.12.21

      @FunkyKongo 💯

    • 07.12.21

      Zwayers ehemaliger Anwalt sieht in den Aussagen Bellinghams übrigens kein Problem, sondern sieht diese von der Meinungsfreiheit gedeckt. Aber er ist ja nur ein Jurist und kann mit der Fachkompetenz hier bestimmt nicht mithalten

  • 07.12.21

    Chillig

  • 07.12.21

    Tagesverdienst...

  • 07.12.21

    Sind für ihn wie für uns 400€

  • 07.12.21

    [Kommentar gelöscht]

    • 07.12.21

      Kann man doch keinem erzählen 😂 Querdenker bei Ligainsider. Uff, big Uff.

    • 07.12.21

      was hat das bitte mit querdenken zu tun? OMEGALUL

    • 07.12.21

      @Jusuf habs angepasst

    • 07.12.21

      Er unterstellt mit seiner Aussage, dass Zwayer das Spiel gegen die Bayern mit Absicht manipuliert haben soll. Das ist nicht die Wahrheit, sondern einfach nur dumm und falsch.

    • 07.12.21

      @Experte alles was er sagt ist, dass es für ihn kein Elfmeter war (Hummels). "du kannst mehrere szenen anschauen im spiel. Wieso gibt man einem Schiri so ein Spiel, obwohl er schon nachweislich Schmiergeld genommen hat" ?????
      Und das ist Fakt. Es gibt 4 Szenen welche strikt pro Bayern entschieden wurden.....

      EDIT:
      es kommt eben darauf an wie man den letzten Satz auslegt/interpretiert. "what do you expect?" ja, damit könnte man interpretieren dass er indirekt auch dieses Spiel als gekauft nennt...

    • 07.12.21

      Der einzige der im Spiel geschmiert wurde ist Hummels. Und das ist Fakt!
      BTW es ist kein Fakt nur weil man sagt es sei Fakt.

    • 07.12.21

      „Du gibst einem Schiedsrichter, der schon vorher mal Spiele geschoben hat, das größte Spiel in Deutschland. Was erwartest du?“
      Das ist der korrekte Wortlaut. Natürlich spielt er darauf an, dass auch dieses Spiel geschoben wurde von Zwayer. Damit nach 15 Jahren oder so wieder anzukommen ist einfach Quatsch, besonders weil Zwayer wirklich keine großen Fehler im Spiel gemacht hat. Hummels klarer Elfer und Reus ist keine eindeutige Fehlentscheidung. Plus war Reus eh vorher im Abseits, wäre also nie ein Elfmeter geworden.

    • 07.12.21

      Haaland als Passgeber war im Abseits, nicht Reus, aber sonst geb ich dir Recht.

    • 07.12.21

      Ach stimmt natürlich, danke für die Korrektur!

  • 07.12.21

    Absolut ungerechtfertigt meiner Meinung nach, für was soll er bestraft werden? Hat nur Fakten genannt und niemanden beleidigt.

    • 07.12.21

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Verleumdung_(Deutschland)

    • 07.12.21

      Okay und wo ist eine unwahre Behauptung in Bellinghams Aussage, wenn du schon mit deinem tollen Link ankommt?

    • 07.12.21

      Ich denke nicht, dass der DFB ihn wg Verleumdung verurteilt.

    • 07.12.21

      @Bejutzer

      Bellingham hat behauptet, Zwayer manipuliere Spiele.
      Wann wurde Zwayer wegen Spielmanipulation verurteilt?

      Weißt du, wenn du einen ehemaligen Bankräuber öffentlich als Mörder bezeichnest, ist das Verleumdung. 🤷‍♂

      Vielleicht drehen sich ja jetzt mal ein paar Zahnrädchen. 👍

    • 07.12.21

      Zwayer wurde 6 Monate gesperrt, weil er in der Spielmanipulation von Hoyzer verwickelt war. Also hat Bellingham nichts unwahres gesagt

    • 07.12.21

      Er wirft Zwayer mehr oder weniger indirekt vor: "wer einmal schiebt, der schiebt immer". Das ist Verleumdung, fertig.

    • 07.12.21

      Wenn du das so wahrnimmst, aber gesagt hat er es nie.

    • 07.12.21

      Er wurde nicht der Manipulation verurteilt. Nur das zählt.

      Ich habe nie behauptet, dass ich Zwayer-Fan bin, aber auch dieser hat (vor allem als unter Druck stehende öffentliche Person) gewisse Rechte, um sich eben z.B. vor Verleumdung zu schützen.

      Und gerade als Schiedsrichter, braucht er sich nicht unwahre Dinge vorwerfen lassen, nur weil Klein-Bellingham nicht anders mit der Niederlage umgehen konnte.

    • 07.12.21

      @Bejutzer

      Natürlich hat er es genauso gesagt. 😂😂😂

      Stell dich nicht dumm.

    • 07.12.21

      Wenn ich das richtig verstehe, ist der Punkt eurer Uneinigkeit folgender:
      Bellingham hat gesagt, dass Zwayer in der Vergangenheit bereits Spiele manipuliert hat. Und das ist Fakt. Er hat mit keinem Wort erwähnt, dass Zwayer dieses Spiel manipuliert hat. Das ist dann eher aus dem Kontext zu entnehmen.

      Also:
      Bellingham hat nicht wortwörtlich gesagt, dass Zwayer dieses Spiel manipuliert habe - deshalb ist es weder eine Unterstellung, noch eine Verleumdung. Da man das aber aus dem Kontext schließen konnte, ist es durchaus strafbares Verhalten im Sinne eines "unsportlichen Verhaltens", wofür er letztendlich auch verurteilt wurde.

      Die Wahrheit liegt also im Endeffekt irgendwo zwischen euch Dreien.

    • 07.12.21

      „Strafbar“ im Sinne des DFB, juristisch gesehen hat er sich überhaupt nichts zu schulden kommen lassen.

    • 07.12.21

      Zwayer wurde eben nicht wegen Manipulieren eines Spieles bestraft. Von daher ist das rechtlich eben kein Fakt, auch wenn es damals schwer danach aussah. Und wenn man nun behauptet er hätte es getan, dann ist das trotzdem Verleumdung, weil es rechtlich nie zu einer Verurteilung deswegen gekommen ist.

      Man kann darüber streiten inwieweit man Bellinghams Aussagr interpretieren möchte, aber schiesst doch nicht dauernd mit "Das ist Fakt" um euch.

    • 07.12.21

      Naja, Zwayer wurde dafür verurteilt, in Hoyzers-Manipulationsskandal verwickelt gewesen zu sein und seinen Teil beigetragen zu haben. Man kann also durchaus behaupten, dass er daran beteiligt war.

    • 07.12.21

      Das kann man tun und rein subjektiv bin ich da voll bei dir. Auf dem Papier ist es aber eben nicht so und da ist das Justizsystem kleinlich. So sehr ich Bellingham verstehe und Spielmanipulation das Schlimmste ist, das man als Schiedsrichter machen kann, so muss er damit leben, dass seine Aussage auf Basis der rechtlichen Lage meines Erachtens falsch ist.

      Lasse mich gerne korrigieren, bin kein Jurist.

      *edit: wenn jemand dir erzählt, dass er mit Sicherheit jemanden umbringen wird und du es nicht verhinderst bzw. Der Polizei meldest, dann bist du zwar ggf mit im Prozess angeklagt aber nicht direkt wegen Mord. Da könntest du irgendwann später auch gegen vorgehen, wenn dich jemand als Mörder bezeichnet.

    • 07.12.21

      Man kann aber durchaus auch Spiele manipulieren, ohne die höchste ausführende Instanz (i.d.F. der Schiedsrichter des Spiels) zu sein. Ihm konnte (zu seinem Glück) nicht nachgewiesen werden, dass er als ausführender Schiedsrichter Spiele manipuliert hat, da er aber daran beteiligt war, hat er im Endeffekt Spiele manipuliert. Und dafür wurde er auch verurteilt.

      Zu deinem Beispiel: Wenn ich mit einer zweiten Person einen Mord plane und bei der Ausführung dabei bin, muss ich nicht derjenige sein, der abgedrückt hat, um verurteilt zu werden.

    • 07.12.21

      Ja, richtig. Dass du das mit der Manipulation so siehst ist okay und da bin ich deiner Meinung.
      Der Rest von dir ist aber alles "hätte, wäre, wenn".

      Er wurde nunmal nicht wegen Manipulation verurteilt. Also hat man ihm dieses Vergehens auch nicht öffentlich zu beschuldigen.
      Genau da liegt das Problem für Bellingham. Auch ohne, dass man den Rest seiner Aussage interpretieren muss. Es ist egal was Bellingham unterstellen möchte oder auch nicht, weil bereits die Aussage, Zwayer hätte bereits Spiele manipuliert juristisch nicht stimmt.

    • 07.12.21

      Das ist ein DFB Urteil, kein Urteil eines amtlichen Gerichtes.
      Vor einem Gericht hätte der Tatbestand keine Relevanz.
      Sonst würden auf Corona Demos jedesmal 2.000 Leute veruteilt.

      Natürlich kann man hier solange Protest einlegen, bis es an eine Staatsanwaltschaft gehen müsste, die es dann einstellen würde.

      Allerdings würde das mit viel TamTam und negtiver Presse einhergehen.
      Man könnte auch darüber nachdenken Interviews direkt nach Spielende zu untersagen?
      Die gibt es genau aus diesem Grund. Vielleicht lässt sich eine Schlagzeile generieren.

      Wie wurde Jude Bellingham vorher über den Sachverhalt unterwiesen? Ich denke, im Training hat jemand gesagt "Fuck, der Spielverschieber pfeift uns" ;)

      Letzlich viel Lärm um Nichts!

    • 08.12.21

      @12x4

      Das ist Unsinn.

      Zwayer wurde verurteilt/gesperrt, weil er bzgl. des Hoyzer-Skandals Informationen geheim gehalten hat.

      Dass er Spiele manipuliert habe, ist nirgends bewiesen.

      Somit ist Bellinghams Aussage verleumderisch - egal, welches Spiel er nun meint.

    • 08.12.21

      @Bommel

      Viel Lärm um nichts?

      Aha. Na dann stell du dich doch mal in die Öffentlichkeit und lass deine Person einfach so zerstören/gewaltig an Reputation verlieren.

      Das Problem ist, dass künftig noch mehr super coole Bellinghams Schiedsrichter immer dann als Manipulatoren bezeichnen dürfen, nachdem sie ein Spiel verloren haben, wenn solche verleumderischen Äußerungen ungestraft bleiben.

      Zwayer wurde damals für seinen Fehler verurteilt. Seitdem wird er nicht ohne Grund einer der besten Schiedsrichter der Welt sein.

    • 08.12.21

      Stimmt schon. Zwayer ist seit der Verurteilung im God Modus unterwegs.
      Made my day!

    • 09.12.21

      Und versuchter Totschlag ist auch keine Straftat!

  • 07.12.21

    [Kommentar gelöscht]

  • 07.12.21

    4 Euro in die Kaffeekasse für ihn

  • 07.12.21

    Ein Witz dieses "Urteil". Kann sich Herr Bellingham ja nun jede Woche nach der Niederlage hinstellen und Manipulation in den Raum werfen. Unfassbar!

  • 07.12.21

    da wird so ein fass aufgemacht und dann kommt eine 40.000 strafe raus. bravo

  • 07.12.21

    besser isses

  • 07.12.21

    Ja Strafe sind Peanuts, aber dem DFB gings darum das Gesicht zu wahren. Eigentlich hätten sie ihn nicht belangen dürfen, aber so tuts keinem wirklich weh und es kann Gras über die Sache wachsen.

  • 07.12.21

    An wen geht die Kohle eigentlich? Spendet der DFB solche Strafen oder kassieren die ab?

  • 07.12.21

    Hoffe, er kommt den Monat über die Runden!

  • 07.12.21

    Umgerechnet zwei Kisten.

  • 07.12.21

    Hoffentlich werden die 40.000€ für gemeinnützige Zwecke verwendet, zum Beispiel als Unterstützung für die Kreisliga-Schiedsrichter. Gut ist der DFB, glaub ich selbst nicht dran.

  • 07.12.21

    Portokasse

  • 07.12.21

    Lächerlich

  • 07.12.21

    Peanuts

  • 07.12.21

    "unsportliches Verhalten" wenn man Fakten zu Korruption benennt... genau mein Humor!

  • 07.12.21

    Wenn ich diesen ganzen Mist hier lese, der dazu geschrieben wird, weiß ich alles. Die Strafe ist angemessen und korrekt. Quervergleiche zu Kinderschändern unangebracht und komplett im falschen Thema.

  • 07.12.21

    https://youtu.be/91wmXKPRijs
    Schaut euch das an und bewertet die Aussage von Bellingham nochmal…

  • 07.12.21

    Auch wenn es lächerlich ist dass er dafür ne Strafe bekommt hätte er sich ein bisschen zurückhalten können. Trotzdem einer der geilsten Bundesligaspieler zurzeit!

  • 07.12.21

    Das hätte ich dem DFB gar nicht zugetraut. So wie sie sonst urteilen und sich verhalten konnte man sich sicher sein, dass sie irgendwie eine Sperre daraus basteln.

  • 07.12.21

    Das fühlt sich so an wie wenn man mir 4€ vom Lohn abzieht

  • 07.12.21

    Wow. Also ich bin kein BVB-Fan und kenne mich ehrlich gesagt nicht gut mit den Strafen aus, die der DFB so verhängt... Aber es ist ja völlig absurd, dass im öffentlichen TV keine Kritik ausgeübt werden darf.

    Das Zitat enthält keinerlei Beleidigungen oder politisch unkorrekte Aussagen, im Gegenteil, ich finde er hat sich sehr clever, aber adäquat ausgedrückt.

    Es war lediglich seine eigene Meinung über die Schiedsrichterleistung und DAFÜR ein Strafmaß von 40.000 zu verhängen ist pervers.

    • 07.12.21

      Er unterstellt Zwayer indirekt, dass er auch für dieses Spiel Geld bekommen hat und es manipuliert hat. Sorry, aber hier müssen Schiedsrichter geschützt werden, sonst gibt es diese Vorwürfe nach jeder Niederlage bei der sich ein Spieler unfair behandelt fühlt.

    • 07.12.21

      richtig: INDIREKT. Wie kann man sich denn politisch besser ausdrücken, als er es getan hat?

      Und mal ganz ehrlich, Zwayer hat wirklich Spiele verschoben und gilt für mich lange nicht mehr als Top-Schiri...

    • 07.12.21

      Spiele? Ich dachte es war nur ein Spiel damals?

      Er kann den Schiedsrichter gerne (zu unrecht letztlich) kritisieren, aber immer wieder einen längst vergangenen Fehler heranzuziehen und ihn an den Pranger stellen ist eben nicht die Feine Art. Seine Leistung hatte nichts mit der Vergangenheit zu tun und irgendwann kann man es mal gut sein lassen.
      Und das indirekt reicht hierbei, die Intention it völlig klar und du musst hier den Dfb oder Zwayer nicht für dumm verkaufen

  • 07.12.21

    Sehr wichtig für Dortmund

  • 07.12.21

    Die wahrheit darf man heut zutage leider nicht mehr aussprechen✌

  • 07.12.21

    40.000 Euro, hoffentlich macht er Ratenzahlung und bleibt noch ein paar Jahre in der Bundesliga

  • 07.12.21

    Wenn man bedenkt was er im Jahr verdient wird er es sicherlich verschmerzen können. Nichtsdestotrotz, für so ne Aussage so bestraft zu werden, find ich auch irgendwie krass.

  • 07.12.21

    Die meisten hier wissen nichtmal, was Zwayer damals getan hat. Er hat nicht ein Spiel verschoben! Und ja, er hat geschwiegen.....so wie Tausende von Euch allen heute noch schweigen, wenn der Nachbar Schwarzarbeiter unterhält , oder gar selbst schwarz arbeitet. Bleibt mal schön vor der eigenen Haustür. Zwayer hat einen Fehler gemacht und wurde bestraft. Ihr wollt ihn aber in Geiselhaft nehmen. Scheinheilig.

    • 08.12.21

      Damit der Vergleich stimmig ist müsste man selbst aber noch beim Zoll arbeiten und vom Nachbarn 300 Euro annehmen, damit man das Maul hält ;)

  • LEO_
    4 Fragen 0 Follower
    LEO_
    07.12.21

    Die 40 K hat er in drei Tagen wieder drin

  • 07.12.21

    Kann nur auf den Zeit-Artikel zum Thema verweisen. Absolut lächerlich , wie der DFB Bellingham (einen 18-jährigen) hier zum Sündenbock für das eigene Versagen macht. Zwayer hat geschoben und pfeift seit Jahren bestenfalls mittelmäßig. Es gibt keine Rechtfertigung ihn bis zu Topspielen in der Bundesliga zu pushen und dann muss man eben auch mit der Kritik leben können. Das ist das Mindeste.

  • 07.12.21

    Und wenn er 1mio Euro zahlen müsste, Hauptsache er macht min 100 Punkte am we…

  • 07.12.21

    Finde es eher traurig, dass ein 18-jähriger Fussballer eine 40'000.- Euro Strafe erhält und ihm dies nicht weh tut weil sein Gehalt so viel höher ist...
    40'000.- Euro entspricht wohl fast dem Jahreslohn von einigen Vollverdienern und ein 18-jähriger zahlt so eine Busse und kann wihl sogar noch darüber lachen...aber ja, das Fussballer klar überbezahlt sind ist schon länger bekannt und wieder eine ganz andere Baustelle...

  • 07.12.21

    Frechheit

  • 07.12.21

    Er sollte überhaupt nichts mehr pfeifen und zwar seit er damals Geld angenommen hat. Spieler, Vereine , Fans, wirklich keiner außer dem DFB vertraut einer solchen Person. Man stelle sich vor ein junger Staatsanwalt wird wegen Bestechung verurteilt. Wer bitte macht den zum Richter??

  • ash
    1 Frage 1 Follower
    ash
    07.12.21

    Ich behaupte, dass Bellingham noch weniger Ahnung hat, was damals passiert ist, als die meisten Foristen hier. Kann mir kaum vorstellen, dass er sich vorher hingesetzt und recherchiert hat, was Zwayer gemacht hat als er selbst vermutlich noch nicht mal laufen konnte. Er hat es vermutlich einfach nur nachgeplappert… macht’s aber auch nicht besser…

  • 07.12.21

    Selbst hierbei kassiert wieder der DFB, sicherlich hat Zwajtzer hierfür Provision kassiert.
    Fusball Mafia .....

  • 08.12.21

    Bellingham behalten (L) oder gegen Zakaria und Lienhart tauschen (DL)?

  • 07.12.21

    [Kommentar gelöscht]

  • 07.12.21

    Wichtig und richtig wenn man die nächsten Gegner sieht !

  • 07.12.21

    Pfandflaschen für ihn

  • 07.12.21

    warum nicht 300 Euro

  • 07.12.21

    Timdex Luck

  • 07.12.21

    Bellingham bekommt mehr Strafe als ein kinderschänder

  • 07.12.21

    Wie kann er auch einfach so arglos die Wahrheit über einen korrupten Hund mit Schiriklamotten droppen 😂😂😂😂

  • 07.12.21

    Sport"gericht"

  • 07.12.21

    Armselig. Die Wahrheit kostet heute also 40.000 Euro. Und der Schiri darf unbehelligt weiterpfeifen.

    • 07.12.21

      Welche Wahrheit?

      Er hat behauptet, dass Zwayer Spiele manipuliert, was nach dem damaligen gerichtlichen Urteil falsch ist.

      Somit fällt seine Behauptung unter Verleumdung.

    • 07.12.21

      ..... Am Ende stellte die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen Zwayer im November 2005 wegen geringfügiger Schuld gegen eine Geldstrafe ein. Kein Verurteilung, aber auch KEIN FREISPRUCH.
      ---------------------------------
      Dann ist Bellinghams Aussage für mich zwar auch keine einwandfreie Meinungsäußerung aber auch KEINE Verleumdung.

    • 07.12.21

      [Kommentar gelöscht]

    • 07.12.21

      Kannst du nicht lesen?

      "Keine Verurteilung". Es braucht keinen Freispruch - "Verfahren eingestellt" genügt genauso, zumal seine Rolle bei der damaligen Geschichte offenbar derart irrelevant war.

    • 07.12.21

      Außerdem wurde ihm eine Beteiligung als Assistent nachgewiesen.

    • 07.12.21

      davidluiz ich kann genauso gut lesen wie Du, wenn nicht gar besser, denn ich lese den ganzen Satz.
      Übrigens, den Text habe nicht ich geschrieben oder mir ausgedacht, es war ein offizieller Artikel.

      Dein Blick bleibt konstant auf "keine Verurteilung" hängen, ich lese den Satz zu Ende und lese "keinen Freispruch" und "Geldstrafe". So ganz unschuldig liest sich das nicht, auch wenn das Verfahren eingestellt wurde!

    • 08.12.21

      @Freckat94

      Ja. Und welche?

      Wenn bei einem Raubüberfall wer getötet wird, darf der Fahrer des Fluchtwagens also auch als Mörder bezeichnet werden?

    • 08.12.21

      @Jünters Fohlen

      Ich behaupte nicht, dass Zwayer freigesprochen wurde, sondern dass er nicht aufgrund der Manipulation verurteilt wurde.

      Was gibt es daran nicht zu verstehen?

      Ergo ist es Verleumdung, wenn man öffentlich einen Bundesliga-Schiedsrichter der Manipulation beschuldigt.

    • 08.12.21

      Schiedsrichter und Linienrichter haben eine gemeinsame Verantwortung, er hat die 300 Euro angenommen, Entscheidungen nicht mehr nach bestem Wissen und Gewissen getroffen und sich somit der Spielmanipulation schuldig gemacht.

      Fertig aus Ende, weiß nicht was es da überhaupt zu hinterfragen gibt.

    • 08.12.21

      @Freckat94

      Falsch. Sonst wäre er bzgl. Manipulation verurteilt worden - wurde er nicht.

      Oder woher hast du deine Beweise, Herr Bundesverfassungsrichter?

    • 08.12.21

      „Vor dem Spiel SV Wuppertal gegen Werder Bremen Amateure im Mai 2004 hat Zwayer 300 Euro von Hoyzer angenommen, um "als Schiedsrichter-Assistent kritische Situationen für den Wuppertaler SV zu vermeiden".

      Vgl:
      https://www.zeit.de/sport/2014-12/felix-zwayer-urteil-dfb-hoyzer-schiedsrichter?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F

    • 08.12.21

      Und das schreibt eine Zeitung oder hat das ein Gericht rechtskräftig gesprochen?

      Lies doch deinen super-duper Artikel mal weiter:

      "Das Urteil traf der Münchner Strafrichter Rainer Koch, der beim DFB dafür zuständig war. Es erkennt auch an, dass Zwayer zur Aufklärung des Falls beitrug und dass ihm keine absichtlichen Fehler nachgewiesen werden konnten. Doch Wortlaut wie Urteil lassen keinen Zweifel: Der DFB glaubt, dass er Bestechungsgeld angenommen hat."

      - "KEINE ABSICHTLICHEN FEHLER"
      - "GLAUBT"

      Einige brauchen hier dringend Jura-Nachhilfe. Leute wie du neigen gerne zur Selbstjustiz... "Ich habe das Gefühl, dass ich da Recht habe. Also ist das so. Punkt."

      Gefährliche Denkweise.

      Zeig Zwayer doch einfach an, wenn du angeblich weißt, dass er schuldig ist und verurteilt werden muss? Ansonsten lass dein Geschwurbel sein. Dann brauchst du auch keine Verleumder verteidigen.

  • 07.12.21

    Strafe fürs Facts aussprechen 😂

  • 07.12.21

    Bekommt Zwayer die 40 000?😬

  • BavariaFantastica
    1 Frage 10 Follower
    BavariaFantastica
    07.12.21

    Stellt euch vor der kriegt ne Sperre, was würde dann Aki und Zorc machen. Schade, hätte das gerne gesehen und hätte ein Spiel Sperre schon angemessen gefunden, allein wegen der Dummheit sowas öffentlich zu sagen! Das da Wahrheit bei ist, okay, aber das muss der Junge Jude noch lernen. Hey, Jude, aufpassen das nächste Mal!

  • 07.12.21

    Glück gehabt @hirte

  • 07.12.21

    Go found it

  • 07.12.21

    Peanuts

  • 07.12.21

    ach in 2.5 tagen hat er das wieder drin

  • 07.12.21

    Also 4 € Strafe... Umgerechnet 😃

  • 07.12.21

    Geil. Jude is good!

  • 07.12.21

    Fußballmafia DFB. Was erwartest du? 😋

  • 07.12.21

    Als Lev lässt sich folgendes festhalten:
    A) Mega geile Aussage von Bellingham, dafür feiere ich ihn!
    B) wurden wir von Siebert gegen BVB definitiv und ohne Zweifel um den Sieg gebracht, als er Meunier nicht gleich 2x gegen uns vom Platz gestellt hat! Das haben die Dortmunder wie mir scheint relativ schnell wieder vergessen

  • 07.12.21

    Hätte auf 50.000 geschätzt.