Leonardo Balerdi | 1. Bundesliga

Marseille bestätigt Interesse an Balerdi

10.07.2020 - 11:45 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Das Interesse von Olympique Marseille an Leonardo Balerdi ist verbrieft. OM-Trainer André Villas-Boas höchstpersönlich hat in einem Gespräch mit der Sporttageszeitung "L'Équipe" bestätigt, dass der Profi von Borussia Dortmund ein Kandidat ist.


"Ja, er ist ein Spieler, den wir letztes Jahr verfolgt haben", so der Portugiese, ein "interessantes Profil". Balerdi sei einer von vier Namen für die Abwehr, die er Klubpräsident Jacques-Henri Eyraud präsentiert hat, erläuterte Villas-Boas. Um sodann in die Spreche von BVB-Coach Lucien Favre zu verfallen: "Wir werden sehen [, was passiert]."

Letzte Meldung vom 10. Juli 2020:

Hat Balerdi längst die Freigabe vom BVB?

Seit Kurzem rückt bei Borussia Dortmund ein möglicher Abgang von Defensivtalent Leonardo Balerdi in den Fokus. Und wie aus einem Bericht der "Bild" hervorgeht, wäre bei einem Wechselwunsch des Spielers von Vereinsseite keine Blockadehaltung zu erwarten.

Denn nach Informationen des Boulevardblatts liegt dem 21-jährigen Argentinier bereits seit einem halben Jahr die Freigabe vor, sich sportlich verändern zu können. An den BVB, der vor eineinhalb Jahren kolportierte 15,5 Millionen Euro für die Verpflichtung in die Hand nahm, ist Balerdi vertraglich bis 2024 gebunden.

Kaufsumme in Höhe von zwölf Millionen Euro im Gespräch

Medienberichten zufolge zeigt derzeit Olympique Marseille dem Youngster eine Perspektive als Innenverteidiger auf. Im Raum steht eine Leihe mit anschließender Kaufmöglichkeit.

Konkretere (mögliche) Modalitäten will die "Bild" ebenfalls in Erfahrung gebracht haben: Demzufolge versuchen die Franzosen eine Einjahresleihe mit einer Kaufoption in Höhe von zwölf Millionen Euro auszuhandeln.

Quelle: bild.de | lequipe.fr

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
5,00 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
7
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
20% KAUFEN!
20% BEOBACHTEN!
60% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 10.07.20

    Fand ihn in den Minuten, die er bekommen hat eigentlich nicht so schlecht.
    Das Geld wäre zwar in der aktuellen Situation ok, aber trotzdem alles in allem ärgerlich, wie ich finde.

  • 10.07.20

    Eine Leihe würde sicherlich helfen, mehr Spielpraxis zu sammeln und man kann trotzdem seine Leistungen im Blick behalten.
    Eine Kaufoption fänd ich aus BVB-Sicht eher ungünstig - vor allem frag ich mich dann, was sie von ihm denn erwartet hätten, seit dem er da ist. Viele Chancen hat er ja nicht gerade bekommen.

    • 10.07.20

      Die Leihe hätte die letzte Saison am besten schon erfolgen müssen.
      Ich glaub, das wäre für alle am besten gewesen.

    • 10.07.20

      Er hat mit Favre auch echt Pech als Trainer. Wie lang war Akanji in diesem erdrückendem Formtief und trotzdem durfte er Spieltag für Spieltag ran. Favre ist echt kein Trainer für Talente, wenn bereits entwickelte Spieler zur Verfügung stehen. In Gladbach damals war was anderes, da hatte er keine andere Wahl als jungen Spielern die Chance zu geben um den Verein voran zu bringen, aber in Dortmund haben es Talente unter ihm schwer. Siehe Isak z.B.

      Hoffe man lässt die K.O. sein. Mit mehr Spielpraxis kann aus dem echt was werden und dann ärgert man sich, dass man ihn für so wenig abgegeben hat.

  • 10.07.20

    Hui, für 15,5 Mio geholt und evtl für 12 Mio wieder abgeben, autsch. Ich denke auch, vorerst verleihen mit Option auf Kauf ( > 12 Mio) wäre sicher sinnvoll. Andererseits ist der BVB wohl auch auf die 12 Mio derzeit angewiesen.

    • 10.07.20

      Huiiiii

    • 10.07.20

      Was ist daran autsch? 3 mio okay bisschen Verlust aber absolut überschaubar.
      Du bashst glaub ich allgemein gerne gegen Dortmund.

    • 10.07.20

      Nein, hassen definitiv nicht Chrisstsoff (genial im Übrigen!). Der Junge Balerdi kam vor 1 Jahr als das Talent für 15,5 Mio und geht nach kurzer Zeit wahrscheinlich für 12 Mio. Ich finde schon, dass das weh tut. Allein, dass so ein talentierter (oder eben auch nicht) Spieler mit MW-Verlust wieder verkauft wird, ist schade und traurig für Ihn und den Verein. Wir stellen uns vor Phonzy wäre nicht so eingschlagen und die Bayern hätten ihn für 7 Mio wieder verkauft, dann wäre das Geschrei groß.

  • 10.07.20

    Verkaufen (L) oder vorerst halten (DL)?

    • 10.07.20

      Besser verkaufen würde ich sagen.
      Viel spielen wird er vermutlich nicht, sodass man mit ihm planen kann und eine Wertsteigerung ist bei den Gerüchten auch eher unwahrscheinlich, denk ich

  • 10.07.20

    Leihe mit Kaufoption macht wirklich gar keinen Sinn, wenn die KO nur 12 Millionen beträgt. Die Option liegt ja bei Marseille und Dortmund kann nur verlieren - entweder 3,5 Millionen oder einen klasse IV... einfache Leihe wäre sicher ideal, aber vermutlich wirklich schon ein Jahr zu spät!

  • 10.07.20

    Es ist schon erstaunlich, dass er über so einen langen Zeitraum keine Alternative war, wenn man bedenkt wie viele unterdurchschnittliche Leistungen gepaart mit regelmäßigen haarsträubenden Fehlern sein Konkurrent Akanji abgeliefert hat. Verleihen halte ich für die beste Lösung, da ich bezweifle, dass eine Ablöse im zweistelligen Millionenbetrag zu erzielen ist. Mehr als eine Wundertüte bekommt der nächste Verein allerdings auch nicht.

  • 10.07.20

    Vielleicht vereinbart Dortmund ja auch keine KO sondern eine Kaufpflicht, wie man das clevererweise z. B. bei Toprak gemacht hat.

  • 10.07.20

    Also mich hat er in den paar Minuten mal rein gar nicht überzeugt, als 6er schon gleich gar nicht. Ich bin der Meinung das es fussballerisch kein Verlust ist, lediglich finanziell. Keine Ahnung was die Scouts in ihm gesehen haben bevor sie ihn nach Dortmund geholt haben, da hat ein Morey zb weit aus bessere Anlagen sich durchzusetzen.

  • 10.07.20

    Kann halt nicht jedes Talent ein Dembélé sein... Wenn es klar ist, dass man von Balerdi nichts mehr erwarten kann, dann ist es doch ein überschaubarer finanzieller Verlust.

  • 10.07.20

    moin insider
    dortmund ist eine wahre talentvergeudungs und verbrennungsmaschine seid jahren
    als nächstes sägen sie schulz für ne tüte chips und cola ab
    leon ist der beste iv denn die derzeit im kader haben und jung und jetzt wollen sie den verkaufen mit massig vrlust ich lach mir schekkig
    gruß