Matheus Cunha | 1. Bundesliga

Cunha wird öffentlich von Labbadia angezählt

21.12.2020 - 10:22 Uhr Gemeldet von: Schmenning Kowalski | Autor: Bennet Stark

Nach der 1:4-Niederlage gegen den SC Freiburg hagelte es nicht nur für Hertha BSC Kritik, sondern besonders für einen Mann: Matheus Cunha. Der Brasilianer, eigentlich einer der besten Spieler im Kader, ließ im Breisgau so ziemlich alles vermissen. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gab es deutliche Kritik.


"Das ist nicht das erste Mal", beginnt Cheftrainer Bruno Labbadia sein Statement. "Fakt ist: Seine Körpersprache passt nicht und das ist natürlich etwas, was dann die anderen runterzieht – gerade, weil er ein wichtiger Spieler ist." Die Leistung seines Schützlings bezeichnete Labbadia im ersten Durchgang als "unterirdisch".

Dementsprechend ging es nach dem Seitenwechsel für Cunha auch nicht weiter, ein Novum: "Bis jetzt war es immer so gewesen, dass wir gesagt haben: 'Wir brauchen ihn und wir wissen, dass er jemand ist, der noch ein Spiel entscheiden kann.'" Doch gegen Freiburg war Labbadia zum Umdenken gezwungen, wechselte früh.

Eine richtige Entscheidung, wie Labbadia im Nachhinein anmerkte: "In der zweiten Halbzeit war es plötzlich ein anderes Gesicht, weil die Leute sich an das gehalten haben, was abgesprochen war. Anders funktioniert es nicht. Es ist ein Prozess, er ist noch ein junger Mensch mit 21, aber er muss es schleunigst verändern."

Labbadia verärgert über Cunhas Leistung

In Freiburg habe die Körpersprache nicht gestimmt, er habe nicht mitgearbeitet und seine Position nicht gehalten. Er ließ "alles" vermissen, wie Labbadia verärgert sagte.

"Ich weiß gar nicht, wie viele Gespräche ich in den letzten Wochen immer wieder geführt habe und ihm auch die Wichtigkeit dargestellt habe. Da geht es nicht darum, jemanden runterzuziehen, aber er zieht sich selber runter", so Labbadia.

Cunha müsse sich nun erst einmal an die eigene Nase fassen. Von Vereinsseite werde jedenfalls alles getan, damit sich der Südamerikaner bei Hertha wohlfühle.

Cunha äußert sich zur Kritik

Der Offensivspieler meldete sich am Abend selbst zu Wort. "Ich weiß, dass heute kein guter Tag für uns war", so Cunha. "Es gibt Leute, die viel reden, aber ich spiele wirklich für uns, für unsere Hertha und ich möchte wirklich helfen. Ich werde mich verbessern und Euch Cunha zurückbringen", erklärte er via Twitter.

In der anstehenden DFB-Pokalrunde kann Cunha nicht zeigen, dass er die Worte seines Trainers verstanden hat. In der ersten Runde war Hertha BSC mit 4:5 (n.V.) gegen Eintracht Braunschweig ausgeschieden. Für den Spieler und seine Teamkollegen geht es also frühzeitig in die ersehnte, aber kurze Winterpause.

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,79 Note
3,44 Note
3,37 Note
3,50 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
25
21
27
1
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
56% KAUFEN!
15% BEOBACHTEN!
28% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 21.12.20

    Labbadia du bist so ein schlechter Trainer!

    • 21.12.20

      War er schon immer

    • 21.12.20

      Nur weil es dir als KICKBASE-Manager nicht passt? Recht hat er ja eigentlich schon mit seinen Aussagen gegen Cunha

    • 21.12.20

      Mit was hat er denn recht Bieroslav? Hätten sie mit ihm auf dem Platz 1:7 verloren oder was genau ist deine Intension? Gerade wenn Spieler mal einen schlechten Tag erwischen, sollte man ihnen zumindest noch den Anfang der zweiten Halbzeit geben, um nochmal einen Impuls zu geben und jemand wie Cunha kann das!

    • 21.12.20

      Ich behaupte sogar, er ist der schlechteste aller Trainer aktuell

      Bzw nett ausgedrückt, der am wenigsten beste Trainer 🤷‍♂

    • 21.12.20

      Für mich war Labbadia noch nie ein guter Trainer, weder taktisch noch menschlich . Zwischen dem und Rose oder Nagelsmann liegen Welten.

    • 21.12.20

      "Zwischen dem und Rose oder Nagelsmann liegen Welten."

      Komisch, dieser Nagelsmann baute aber auch nicht auf Cunha und ließ ihn zum Teil sogar komplett außen vor.

      Dass Cunha ab und an etwas der Biss fehlt, ist Labbadia ja jetzt nicht der erste Trainer, dem das auffällt. Zweifelsfrei ein überragender Kicker, vielleicht einer der besten der Liga, aber ein Spieler mit diesen Anlagen muss aus so einer biederen Mannschaft eigentlich herausstechen, völlig egal, wer da an der Linie steht. So wie es Cunha auch in großen Teilen der Hinrunde tat. Vielleicht kam die Nominierung für die Nationalmannschaft auch einen Ticken zu früh für den Kopf.

    • 21.12.20

      @amused Vielen vielen für deinen wirklich guten Kommentar. Manche sind einfach nur geblendet und haben absolut keine Ahnung . Cunha ist ein überragender Kicker. Wenn‘s aber nicht läuft, ist seine Körpersprache aber ein Witz und er geht damit echt schlecht um.

    • 21.12.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 21.12.20

      Ich als Wolfsburger kann nicht behaupten, dass er ein schlechter Trainer ist.

      Als Cunha Besitzer muss ich aber sagen, Bruno pack den Jungen auf die 10! Nicht auf den Flügel

  • 21.12.20

    Trotzdem immernoch der einzige in der Offensive, der irgendwie für Action sorgt und nicht einschläft da vorne

  • 21.12.20

    Labbadia sei ruhig ohne ihn wärst du mit Schalke im Abstiegskampf...
    Zeit dass der rausfliegt

  • 21.12.20

    All i want for Christmas is Cunha bringing back Cunha.

  • 21.12.20

    der schöne Bruno hätte am liebsten 11 Niklas Starks

  • Thommy
    1 Frage 0 Follower
    Thommy
    21.12.20

    Ich glaube dass sich Bruno bald eh keine Sorgen mehr um so etwas machen muss

  • 21.12.20

    LACHHAFT, den einzigen Spieler der ihn noch im Amt gehalten hat, der zudem noch 21 Jahre alt ist, ÖFFENTLICH so zu kritisieren.

  • 21.12.20

    Sind wir mal ehrlich, was Cunha derzeit leistet ist einfach nur grottig und anstatt für die Mannschaft zu kämpfen, ist er nur permanent am lamentieren und meckern wenn er nicht den Ball bekommt. Cunha Besitzer hier fühlen sich jetzt natürlich angegriffen, aber Labbadias Kritik ist durchaus berechtigt.

    • 21.12.20

      Er sollte die ganze Mannschaft kritisieren. Wenn es um bockloses rumlaufen geht, könnte er genauso Piatek oder lukebakio dumm anmachen...

    • 21.12.20

      Wahre Worte 🤝

    • 21.12.20

      Ob man es öffentlich machen muss, ist natürlich ne andere Frage, das war denke ich unnötig. Aber was er sagt, ist definitiv berechtigt.

    • 21.12.20

      Cunha hat Hertha öfter den Arsch gerettet als Labbadia seine Unterhosen gewechselt hat

    • 21.12.20

      Wie hier alle Cunha Besitzer rumheulen anstatt die Fakten zu akzeptieren. Das ist schon krass wie manche ihre Augen wegen Kickbase nicht öffnen

    • 21.12.20

      Roni, Lukebakio hat in der Vorbereitung schon viel Kritik von ihm bekommen, weil er nicht nach hinten arbeitet und mit Piatek spricht er ständig, weil er nicht genug läuft/presst

    • 21.12.20

      Ich besitze ihn selber bei Kikbase und kommt Leute, hört auf mit eurem „alle Cunha Besitzer heulen jetzt rum etc.“. Es geht einfach darum, dass man genau an so einem Punkt merkt, wie schwer die Last auf Cunha liegt und das wenn er „mal nicht“ funktioniert gleich der Bruno hergeht und ihn öffentlich kritisiert, um von sich selber abzulenken. Macht doch mal kurz für einen Moment die Augen zu und Stellt euch doch bitte kurz Hertha ohne Cunha vor und jetzt sagt mir, wer die Saison noch einigermaßen retten soll!! Das hier hat nichts mit Cunha Befürwortern zutun, dass hier sind Fakten meine Freunde!

    • 21.12.20

      This is Fakt

    • 21.12.20

      Es geht nicht darum, dass er mal nicht so funktioniert, sondern darum, welche Einstellung er mitbringt...
      Das ist Gegenstand der Kritik des Trainers. Und von "gleich" kann auch nicht die Rede sein, dann wäre er schon nach 30min gegen Mainz ausgewechselt worden.

    • 21.12.20

      Ich als Cunha-Besitzer finde das natürlich auch nicht geil.
      Aber als Trainer kannste nicht jemand öffentlich an den Pranger stellen. Geht gar nicht, ehrlich. Zudem ist er grade mal 21.
      Die Kritik ist berechtigt - kann man allerdings auch intern klären bzw. wenn öffentlich, dann die gesamte Mannschaft.

    • 21.12.20

      Ich denke, das ist intern längst passiert. 21 hin oder her, es geht um Charakter. Er verdient Millionen und da kann man schon mal fehlenden Einsatz einfordern. Der andere Weg wäre gewesen, ihn vorläufig nicht s11 aufzustellen . Aber die Zeit läuft der Hertha davon. Er muss schnell wieder überzeugen.

    • 21.12.20

      Ich finde der Punkt mit dem lamentieren und meckern, trifft aufjedenfall zu und das ist etwas was er sich schnellst möglich abgewöhnen muss. Die Leistung gegen Freiburg war auch grottig und die Auswechselung somit gerechtfertigt.

      Zu dem Punkt für „die manschaft zu kämpfen“, stimme ich allerdings absolut null zu. Wenn man sich spiele wie gegen Leverkusen & co. Vor Augen führt, muss man sagen, dass Cunha gegen den Ball auch sehr viel arbeitet. Insbesondere wenn man beachtet, dass er vorne eigentlich immer der kreativposten ist und somit ein enormen Aufwand investiert.

      Wenn ich mir mal anschaue wie Spieler wie Sancho, Reus, sane und einige andere gegen den Ball arbeiten, finde ich kann man Cunha dahingehend keine Vorwürfe machen, sondern würde ihn sogar dafür besonders loben.

      Cunha ist sich häufig nicht zu schade bis zum eigenen 16er zurückzulaufen und scheut den defensiven Zweikampf auch nicht...

      Zusammenfassend lamentieren& meckern ist ein No Go, aber Grds. ist Cunha mMn schon ein sehr engagierter Spieler aufm Platz

    • 21.12.20

      Im Übrigen hat man die Körpersprache Cunhas mehrmals intern mit ihm besprochen. Geändert hat es leider nichts. Und wenn man nun Cunhas Reaktion via Twitter sich anschaut, darf man sich die Hoffnung machen, dass es wieder besser wird.

    • 21.12.20

      Wenn man weiß, wie der fighten kann, ist es umso unverständlicher, dass er sich so gehen lässt.

    • 22.12.20

      Genau! Und vor allem wurde Labbadias aussage natürlich wieder aus dem Kontext gerissen. Er hat keinesfalls gesagt dass es allein Cunhas Schuld war, nur als er explizit nach Cunha gefragt wurde hat er den Wechsel erklärt.

  • 21.12.20

    Der ist einfach kein Außenbahnspieler. Cunha auf die 10, Piatek/Cordoba vorne rein und Lukebakio und Dilrosun auf Außen. In der Winterpause noch nen neuen LA holen und man kann nen gutes 4231spielen.

    • 21.12.20

      Wenn du Piatek streichst, geb ich dir zu 100% recht!

    • AlayTren
      1 Frage 0 Follower
      AlayTren
      21.12.20

      Leute checken nicht wie krass Piatek sein kann wenn er die richtigen Mitspieler hat.
      Piatek war eine verdammte Maschine in Mailand, aber bei Hertha funktioniert das nicht mit einem Cunha der nicht abspielen will und auf Piateks Position rumlungert

    • 21.12.20

      Genau das war meine HBSC S11 am Kicker-Auftakt (Schwolow; Plattenhardt/Mittelstädt-Torunarigha-Boyata(Rekik)-Zeefuik; Tousart-Stark; Dilrosun-Cunha-Lukebakio; Cordoba). Seitdem hat die Hertha ein Paar Spieler mehr eingekauft (z.B. Guendouzi) aber ich glaube auch, dass die 4 vorne die richtigen bleiben.

    • 21.12.20

      Für Piatek und Cordoba gemeinsam ist kein Platz im Kader. Beide haben eigenen Anspruch auf Startelf und sind viel zu teuer für die Bank und gemeinsam auf dem Platz kann ich mir mit dem restlichen Kader kein System vorstellen, in dem das funktionieren würde. Hinter einem der beiden hat man mit Lukebakio, Ngankam und Cunha gleich drei bundesligataugliche Spieler, die die Position im Notfall problemlos spielen können und mit Redan hat man ein Talent im Kader, was bislang allerdings noch allen Erwartungen hinterherhinkt.

      Es gibt also 2 Möglichkeiten:
      1. Man setzt auf Piatek - Piatek braucht Zuspiele (flach oder hoch) von der Grundlinie in den 16er, um seine Stärken zeigen zu können - Dann müssen Dilrosun/Lukebakio LA spielen und wir müssen dringend einen rechtsfüßigen RA kaufen. Cordoba müsste dann verkauft werden.

      2. Man setzt auf Cordoba - der hat die körperlichen und technischen Möglichkeiten als Wandspieler zu agieren, kann Bälle festmachen, weiterleiten an LA und RA und im Zweifel hat er das Tempo, um auch mal selbst mit Wucht aufs Tor zulaufen zu können. Mit ihm kann man wie bisher weiterhin mit inversen Außen spielen, weil er die bislang planlos nach vorn gedroschenen Bälle sichern und den Abschlussspielern LA/RA ablegen kann. Dann muss Piatek zwingend verkauft werden und wir brauchen noch einen rechtsfüßigen LA, damit Cunha ins Zentrum hinter die Spitze rutschen kann bzw. dort spielt er ja entgegen Labbadias Anweisung eh schon mehr oder weniger :D

      Mir persönlich gefällt Variante 2 deutlich besser, weil wir dafür schon wesentlich mehr Spielermaterial haben. Mein letzter Stand ist, dass Florenz an Piatek interessiert sein und 20 Millionen bieten soll. Wenn das stimmen sollte, bekäme man zu Corona-Zeiten für einen totalen Flop fast noch die Einkaufssumme (je nach Quelle 23-24 Mio) erstattet. So oder so brauchen wir einen Rechtsfuß, je nachdem, an welchem der beiden Systeme jetzt festgehalten wird, auf LA oder RA.

    • 21.12.20

      Was ist mit der alten Außenbahnlegende Leckie? ;+)

    • 22.12.20

      Fühle den Cunha Abschuss bei Schalke Spiel

  • 21.12.20

    Ob sich der Bruno damit nicht ein Eigentor geschossen hat?

  • 21.12.20

    Labbadia lobt die 2. Hälfte, in der man 1:3 gespielt hat mit 10 guten Minuten 👌
    Big City Mentalität vom Feinsten.

  • 21.12.20

    Ob Labadia noch der richtige Trainer ist für diese Mannschafft? Mit diesem Kader und Kaderwert hätte man sich etwas anderes erwartet, muss man mehr herausholen. Man kann die Leistung der Mannschaft nicht an einem Spieler festmachen und ich finde es eigentlich komisch dies dann auch noch öffentlich und nicht intern zu kommunizieren.

  • 21.12.20

    Labbadia sollte jeden Tag Gott danken gehen, dass er so einen Spieler wie Cunha überhaupt trainieren darf

  • 21.12.20

    Ich weiß jetzt nicht ob ich das durch die Cunha-Besitzer-Brille falsch sehe, aber sowas sagt man doch in der Kabine und nicht öffentlich nach einem Spiel...

    • 21.12.20

      Naja, so wie sich das auf der PK anhörte, hat Labbadia es halt schon ca. 50 mal in der Kabine gesagt. Der hat echt mehrfach wiederholt und betont, wie viele Gespräche er schon mit Cunha geführt hat und dass es jetzt einfach langt.

  • 21.12.20

    Man sollte Labbadia kritisieren! Du hast einen Spieler wie Tousart auf der Bank aber lässt einen stark da 90 min rum Gurken. Da kann ich verstehen wieso Cunha kein Bock hat

  • 21.12.20

    Cunha wurde auch schon öffentlich gelobt..dann darf er auch öffentlich kritisiert werden

  • 21.12.20

    Platz 14 ist schon in Ordnung für den Kader. Die 200 (?) Mio von Windhorst sind ja einfach verpufft. Der Kader sieht nach wie vor nach der dardai Zeit aus. Alleine kann es Cunha halt nicht richten. Da würde einfach zu viel falsch gemacht in der Kader Zusammenstellung. Ich sehe zindest kaum eine Änderung und nur Rechnungen 😂

    • 21.12.20

      Ja weil Spieler wie Tousart die ein riesen Potential haben für Niklas Stark und Darida auf der Bank sitzen aber denke zum neuen Jahr wird Tousart gesetzt sein sonst haut der wieder ab weil der hat viel besseres verdient

    • 21.12.20

      Tousart hatte doch von Anfang an keine Lustauf Hertha. Der wurde halt mit viel Gehalt gelockt, passt da aber gar nicht rein. Was mich wieder auf die schlechte Kader Zusammenstellung zurück bringt. Für das Geld hätte man sich einfach was anderes kaufen müssen und nicht den 7. Oder 8. ZDM. 🤷‍♂

    • 21.12.20

      Ich glaube Tousart hatte noch mehr angebote wo er mehr geld hätte verdienen können. Er und Guendouzi würden eine richtig gute doppel 6 abgeben, aber ich geb dir natürlich auch Recht dass zu falsch investiert worden ist, die besten beispiele, Zeefuik und Ascasibar

  • 21.12.20

    Cunha hat öffentlich sehr gut reagiert für einen 21 Jährigen.. Bruno hat den besten Spieler verbal attackiert, um seine Autorität zu stärken. Könnte evtl auch gut ausgehen, sehe es nicht so kritisch wie alle anderen

  • 21.12.20

    Cunha 2021: Olympiasieger, 50 Mio Transfer zu PSG

    Labbadia 2021: Arbeitslos

  • 21.12.20

    Ob die Kritik jetzt in der Form vollzogen werden muss sei dahingestellt, aber gestern und teils auch die Wochen davor war er nunmal unterirdisch..da beißt die Maus keinen Faden ab..

  • 21.12.20

    Labbadia hat kein Kaderplatz verdient!

  • 21.12.20

    unglaublich, einen 21 jährigen, der die mannschaft in den letzten spielen so im rucksack hatte, so hart zu kritisieren und sein selbstvertrauen zu verletzen. anstatt ihn aufzubauen und ihm mut zu machen bei so viel pozenzial. er ist 21 jahre alt und vll fehlt ihm etwas disziplin, aber er ist kein 28 jähriger gestandener mannschaftskapitän, welcher die ganze verantwortung für solche leistungen tragen muss. ganz ganz schwach labbadia 🤦‍♂

  • 21.12.20

    Ok, Zeit Labbadia rauszuwerfen.

  • 21.12.20

    neymar 2.0

  • 21.12.20

    Schnellstmöglich verkaufen?

  • 21.12.20

    Fußball ist ein Teamsport. Mitspieler wie Cunha mit seiner augenblicklichen Einstellung kann sich keiner leisten auf diesem Niveau. Spieler, die Spiele entscheiden können, nur wenn sie gut drauf sind, waren für mich als 6'er ein Alptraum. Seine Reaktion, erstmal öffentlich per Insta , ist in Ordnung. Der Arschtritt von Bruno ist richtig.
    Vielleicht ist ihm seine Vertragsverlängerung nicht bekommen.

    • 21.12.20

      Rede kein Müll. Cunha ist der beste in diesem Team. Solange Spieler wie stark und darida spielen kann cunha sich auf dem Boden setzen und würde mehr leisten als solche Gurken. Hertha hat andere Baustellen als den 21 jährigen Cunha. Ein tousart ist 100 mal besser als stark.. verstehe nicht wie der überhaupt Profi werden konnte. Unglaublich.

    • 21.12.20

      Albtraum!

    • 21.12.20

      Bei Stark bin ich auch entsetzt, soweit so gut. Dennoch muss Cunha auch seinen Ehrgeiz einbringen, wenn es mal nicht läuft. Ansonsten kann man ihn auswechseln. Wie gesagt: Teamsport...

  • 21.12.20

    Cunha sollte Labbadia öffentlich anzählen!

  • 21.12.20

    Anstatt sich labberdia mal an die eigene Nase packt und eingesteht dass sein Rautensystem überhaupt nicht funktioniert (siehe Mainz -> 0 Torschüsse) und von seinen absolut schlechten Einwechselungen mal abgesehen, gibt er die Schuld an einen 21 jährigen ab. Ich glaube das sollte die Hilflosigkeit von dem Typ offen legen.

  • 21.12.20

    Der Gute Labbadia weiß aufjedenfall, wie man junge Spieler motivieren kann. Ich glaube Labbadia wird derjenige sein, der demnächst angezählt sein wird

  • 21.12.20

    Warum der nicht im 4-2-3-1 spielt ist für mich unerklärlich. Das Spielermaterial gibt nun mal fast nur diese Formation her.

    Guendouzi-Darida/Tousart
    Neuzugang-Cunha-Dilrosun
    Cordoba

  • 21.12.20

    @rayan
    Argumente werden nicht besser, wenn man respektlos redet. Ein fairer Umgang schafft eine hochwertige Diskussionskultur.

  • 21.12.20

    Einen seiner wichtigsten Spieler nichtmal auf seiner Position einzusetzen, zur Halbzeit rauszunehmen und ihn dann öffentlich so zur Schau stellen ist eine frechheit! Das endergebnis zeigt auch wie sehr sich Labadia damit verzockt hat. Aber naja... hauptsache wieder niklas stark auf der 6 😍

  • 21.12.20

    Auch wenn Cunha momentam nicht so gut spielt, kann man sowas nicht machen. So ein dümmer Trainer, der nie in seiner +15J Trainer Karriere was gutes geliefert hat!

    Echt ein Arsch, der wahrscheinlich Therapie benötigt.

  • 21.12.20

    S11 gegen Schalke?

  • 21.12.20

    Labbadia ist ganz sicher kein schlechter Trainer und mit der Aussage über Cunhas Körpersprache hat er auch Recht und das sage ich als Cunha Besitzer. Allerdings ärgere ich mich im Moment doch des öfteren über die Aufstellung: 1. muss Cunha auf die 10 und nicht auf den Flügel, 2. dürfte Stark schon seit dem 2. Spieltag nicht mehr in der S11 stehen, 3. die häufigen Einsatzzeiten für Plattenhardt sind ebenfalls schleierhaft, 4. Dilrosun auf dem Flügel belebt das Spiel.
    Ich hoffe sehr, dass Labbadia die nötigen Schlussfolgerungen in der "Winterpause" zieht

  • 21.12.20

    Labbadia verkaufen?

  • 21.12.20

    Man mag kritisieren, dass Labbadia ihn jetzt öffentlich kritisiert, aber er hat mit fast jedem Wort recht. Seine Körpersprache ist absolut unterirdisch. Wenns bei Cunha nach 10min nicht läuft, schleppt der sich demotiviert und lustlos übern Platz, lässt sich unentwegt fallen und meckert bei jeder Aktion mit dem Schiri. Wenn mein eigentlich wichtigster Spieler nach 10 Spielen schon 5 gelbe Karten hat, weil er nur dumm rummeckert, als wäre er noch in der Kreisliga C, dann kann ich die Verärgerung völlig verstehen.

    • 21.12.20

      War aber sehr positiv überrascht, dass das meckern und "dumme" Fouls sehr wenig da waren, aber vermutlich war er dieses mal selbst dazu zu unmotiviert... :D

    • 21.12.20

      Ja Kritik berechtigt keine Frage, aber trotzdem ist es charakterlich extrem schwach wenn man es als Trainer "nötig hat" dies über die Bildzeitung zu tun! Sowas regelt man hinter verschlossenen Türen intern. Soll er ihn auswechseln, in der Nachbesprechung unter 4 Augen nen Einlauf geben, ihn im Training mehr scheuchen und notfalls eben mal nen Denkzettel auf der Bank verpassen... wäre alles völlig okay und berechtigt, aber es ist unter aller Sau einzelne Spieler vor der Presse an die Wand zu stellen nur um von der eigenen Inkompetenz abzulenken. Einstellung, Motivation, Spielsystem und Mannschaftszusammenstellung sind die Aufgabe des Trainers und das passte eben einfach alles nicht! Cunha war sicher besonders schwach aber genug andere hätte man im gleichen Atemzug nennen müssen und das er es als Trainer nicht schafft seiner Mannschaft nach dem 2:1 noch irgendeinen Impuls zu geben sich aufzubäumen ist auch sein Versagen nicht nur das von Cunha!

    • 21.12.20

      @SeeMeRockin
      Dem kann ich nichts mehr hinzufügen. Es geht eben nicht nur um die Kritik an sich, sondern wie und in welchem Rahmen man sie kommuniziert. Wie man Cunha für die letzten Spiele kritisieren muss, muss man das mit Labbadia für diese Art tun.

  • 21.12.20

    Labbadia muss einfach weg
    Hertha Spielt ein Gekicke da zusammen das ist sowas von Traurig anzusehen...
    Denke mit nem Trainerwechsel läuft es besser 🤷🏽‍♂

  • 21.12.20

    Halten?

    • 21.12.20

      Seinem Marktwert wird das sicher nicht gut tun. Wenn er nach Neujahr liefert ist alles gut, falls nicht wirst du mit einbußen rechnen müssen.

    • 21.12.20

      Wer denkt zu diesem Zeitpunkt der Saison noch an Marktwert? Da geht's nur um haben oder nicht haben

    • 21.12.20

      Wenn ein Spieler in einer krise steckt, dementsprechend auch nicht punktet und sich verletzt, sodass er länger ausfällt und man ihn verkaufen muss, spielt der Marktwert für mich eine Rolle. Ist doch wohl ein Unterschied ob dir 30 oder 20 Mio für einen Ersatz zur Verfügung stehen

  • 21.12.20

    Cunha ist eine kleine Diva wie Neymar, Bruno hat alles Richtig gemacht!
    Der Hertha fehlt einfach ein Spieler mit gescheitem Charakter und einer professionellen Einstellung wie zB ein Adrian Mutu sie hatte.

  • 21.12.20

    Wie die ganzen Cunha Fanboys hier rumheulen nur weil ihr kleiner Schützling kritisiert wurde, ihr habt echt ein dickes Fell muss man schon sagen :-D Vergesst mal nicht was Labbadia vor kurzem noch mit Wolfsburg erreicht hat..

  • 21.12.20

    Ich kenne da so einen Trainer der schon Berliner Erfahrung hat und Labbadia ersetzen könnte... aber wir werden sehen!

  • 21.12.20

    Arschbacken zusammenbeißen und PRESSING im nächsten Spiel

  • 21.12.20

    Naja am Ende zeigt genau dieses Verhalten von Labbadia wieso er einfach kein besonders guter Trainer ist... ich will gar nicht bestreiten, dass Cunha (genau wie 8 weitere Spieler der Hertha) absolut kacke gespielt haben... steht völlig außer Frage, somit Kritik an sich durchaus berechtigt! Jetzt kommen wir aber zu dem großen ABER, was meiner Meinung nach nicht geht und zwar einen Spieler öffentlich zur Schau zu stellen und wie die Sau durchs Dorf zu treiben nur weil er eben auch als Trainer versagt hat! Ein guter Trainer stellt sich öffentlich IMMER vor seine Mannschaft...scheiß egal wie sehr sie ihm auf den Sack gehen. Er kann Sie in der Kabine, in der internen Besprechung oder auch im Training dafür liebend gerne zu Sau machen, extra Runden laufen lassen oder meinetwegen selbst wie Magath mit Medizinbällen die Tribüne hochjagen... aber vor der Medien muss sich ein guter Trainer eben immer vor sein Team stellen. Jemand der das in Perfektion gemacht hat war z.B. immer Mourinho, der eher noch die Schuld beim Greenkeeper des Gegners oder dem Wetterfrosch gesucht hat nur um nie zugeben zu müssen, dass einzelne Spieler eben mal schlecht waren.
    Hinzu kommt, dass er dann mehr als einen Namen hätte nennen müssen bei der Leistung der Hertha... hätte er eig. fast jeden dazu aufzählen können.
    Des Weiteren ist er als Trainer auch für die Haltung seiner Spieler verantwortlich... wenn ihm die Leistungen net passen muss er sie nicht aufstellen und die Leistungsbereitschaft sieht man auch im Training und ist ja jetzt auch nicht das erste schwächere Spiel.
    Im Endeffekt versucht er einfach nur von seinen eigenen Fehlern und Schwächen abzulenken. Taktisch war die Hertha auch einfach nicht gut eingestellt und Mental/Motivation/Körpersprache stimmte eben auch bei einigen Spielern nicht und das ist ganz klar seine Baustelle. Genauso wie der Punkt, dass Sie nach dem 2:1 für Freiburg quasi zu Schalke04 wurden was ihr Spiel angeht...

    Da müsste er sich erstmal an die eigene Nase fassen und seine eigenen Versäumnisse beseitigen bevor er es für nötig halten sollte seine eigenen Spieler da öffentlich der Presse zum Fraß vorzuwerfen.... Bruno sitzt da auch nicht in den Sattel genagelt von daher sollte er vielleicht auch seine Spieler nicht vergraulen... Trainerstühle sind wackelig derzeit!

  • 21.12.20

    Da muss sich Bum Bum Bruno mal den seine Alte vornehmen 🤣🤣🤣

  • 21.12.20

    [Kommentar gelöscht]

  • 21.12.20

    Wenn ich jede Woche mit Niklas Stark spielen müsste würde mir irgendwann auch der Kragen platzen

  • 21.12.20

    Chuna verkaufen👎 oder halten👍?

  • 21.12.20

    Würdet ihr Cunha für schick abgeben?

  • 21.12.20

    Schon sehr beeindruckend, wie bei manchem Hobby-Manager das Eigeninteresse die Sicht für eine objektive Beurteilung der Leistung des jeweiligen Spielers vernebelt...

  • 21.12.20

    Ich kann die ganze Kritik an Labbadia nur zum Teil verstehen. Natürlich sind seine Aufstellungen aktuell fragwürdig - zumindest für die meisten von uns hier. Nun aber zu behaupten, dass er ein komplett schlechter Trainer sei, wie es hier manche tun, ist nicht richtig. Da muss man sich nur mal seine vorherigen Stationen anschauen. Er hat mit den HSV in das EL-Halbfinale geführt, ist nach dem Absturz des HSV zurückgekehrt und hat die Klasse gehalten, den Verein stabilisiert und auf Platz 10 geführt. Wolfsburg übernahm er auf Platz 14 17/18, konnte gerade so die Klasse halten und führte Wolfsburg 18/19 in die EL.
    Man muss auch die Umstände betrachten unter denen Labbadia bei der Hertha arbeiten muss. So haben die vielen Investoren-Millionen die Mannschaft kein Stück vorangebracht (Piatek für 23 mio, Ascacibar 11 mio, Zeefuik 4 mio). Das waren nicht die Wunsch-Spieler von Labbadia.
    Es bildet sich einfach keine Mannschaft. Stellt sich nun die Frage, ob Labbadia die Mannschaft nicht erreichen kann oder ob die Führungsspieler dafür fehlen. Bis auf Guendouzi mit seinen 21 Jahren übernehmen die wenigsten Verantwortung und gehen voran.
    Zu viele, u.a. auch Cunha, sind einfach zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Labbadia und die Co-Trainer haben mit Cunha intern ja auch schon mehrmals besprochen, wo seine Körpersprache thematisiert wurde, welche ja in der Tat nicht sehr positiv und lustvoll wirkt und somit die Mannschaft runterzieht. Was soll man dann noch machen, um eine Änderung herbeizuführen? Es scheint ja zudem auch etwas gebracht zu haben, wenn Cunha seine Reaktion via Twitter ernst meint und hoffentlich dann auch in die Realität umsetzen wird. Schließlich ist Hertha in der Offensive auf ihn angewiesen. Er muss nur auf der richtigen Position, nämlich in der Zentrale, spielen, und nicht auf dem Flügel. Dass kann oder muss man Labbadia ankreiden.

    • 21.12.20

      Sorry, but the accomplishments you mention are just shitty ones for someone over 15 years coaching.

      Look at his percentage of points: less than 50%, everywhere he coached (except for his first station in Darmstadt).

      The dude is a bad trainer, worse than the already low average quality of trainers of his generation. Lucky for Germany there is a better "generation" of trainers coming, but I cannot see why you and others go easy on such a less-than-mediocre trainer.

    • 22.12.20

      Thanks!!

    • 22.12.20

      Okay, das Erreichen des EL-Halbfinales sowie das zweimalige verhindern des Abstieges ist also keine nennenswerte Leistung? Was gilt denn dann in deinen Augen als nennenswerte Leistung? Klar, er hat nun mal nicht die CL, EL, WM oder was auch immer gewonnen. Nur wie viele Trainer haben dies auch geschafft? Nicht allzu viele. Und diese sind dann allerdings auch definitiv die besten ihrer Zunft, was Labbadia nicht ist. Das habe ich allerdings auch nicht behauptet bzw. war es nicht meine Absicht, dies so zu tun.
      Er ist in meinen Augen aber ein guter Trainer, der die Mannschaft durchaus weiterentwickeln kann, was ja auch eine wichtige Eigenschaft ist. Favre zum Beispiel hatte einen überragenden Punkteschnitt in Dortmund, nur eine Weiterentwicklung war nicht zu erkennen. Das war ein Grund warum er dann auch entlassen wurde.
      Außerdem stelle ich mir auch die Frage, wieso Labbadia dann immer noch in der Bundesliga trainiert, wenn er doch so schlecht sei.
      Zu dem Punkteschnitt habe ich folgendes gefunden: https://www.transfermarkt.de/bruno-labbadia/profil/trainer/588
      Dort erkennt man ziemlich deutlich, dass er in mehreren Stationen, also nicht nur in Darmstadt, mehr als 50% der Punkte, sprich einen Punkteschnitt von 1,5 pro Spiel, geholt hat (Greuther Fürth 1,53, Leverkusen 1,60, Hamburg 1,63, Wolfsburg 1,52).

  • 21.12.20

    Viele hier verstehen anscheinend nicht, dass Fußball ein Mannschaftssport ist. Nur weil einer von den Anlagen besser ist, muss er sich trotzdem an die Vorgaben halten und mit den anderen zusammen arbeiten. Wenn einer eher sein eigenes Ding macht, wäre es besser einen schlechteren Spieler aufzustellen, der das macht was man ihm sagt.

  • 21.12.20

    Labbadia weg du Pflaume !!!!

  • 21.12.20

    Pack den Jungen auf die 10 nicht auf den Flügel!!!!!

  • 21.12.20

    Cunha halten (like) oder tauschen gegen Nkunku, oder Poulsen + Geld (dislike)?
    Allerdings wird bei Leipzig halt viel rotiert... 🙈

  • 22.12.20

    Ganz ehrlich. Die Auswechslung von Cunha mag berechtigt sein. Es ist auch Fakt, dass er die letzten drei Spiele ein Totalausfall ist.

    Fakt ist aber auch, dass Labbadia eine Katastrophe in Person ist. Saisonziel war Europa. Kein Verein in der Bundesliga ist aktuell weiter von seinem Ziel entfernt. (3 Trainer sind bereits Ligaweit entlassen worden).

    Die Frage ist doch: Wie kann man mit so einem Kader soo verdammt schlecht sein?

    Meiner Meinung nach versucht er den Spielern SEIN System aufzuzwingen und lässt die spielen, die am meisten horchen. In dieser Systematik sehe ich nicht, wo er die Stärken der einzelnen Spieler zur Geltung bringen möchte. Das Potenzial dieser Mannschaft ist einfach unfassbar.

    Scheinbar schaffen es manche Labbadias wohl aus Gold, Scheiße zu machen!

    Favre wäre doch aktuell zu haben? Warum nicht so einen holen, wenn man mal die Chance hat. Wäre der klügste Transfer den Hertha 19/20 gemacht hätte!



    PS:
    Spannend ist natürlich auch, dass SEIN System nie in Frage gestellt wird. Nach einem gewonnen Spiel heißt es immer, dass das Spielsystem gut umgesetzt wurde und nach einer Niederlage waren die Spieler scheiße. Jedoch nie sein Spielsystem...

  • 22.12.20

    Sehe das ähnlich wie mein Vorredner. Dass er lieber mal im 4-2-3-1 spielen lassen sollte, wurde auch schon hinlänglich erklärt.
    Ganz ganz übel ist aber nachwievor das öffentliche Diskreditieren des Spielers. Unfassbar, dass er ihn so an den Pranger stellt, vor allem vor dem Hintergrund, dass er ihm nicht nur in dieser Saison Punkte gesichert hat, sondern auch in der Rückrunde der letzten Saison. Intern regeln...zu meinem eigenen Leidwesen wurde es ja scheinbar in Frankfurt mit Kamada ebenso gehandhabt (wobei Hütter Da Costa am Anfang der Saison auch ordentlich mies geredet hat!).

    Mir ist bewusst, dass Herr Cunha mit Sicherheit kein einfacher Charakter ist und sich wohl leider sehr an einem gewissen Neymar Jr. orientiert, dennoch muss ich als ambitionierter Trainer ein System finden, in dem ich seine Stärken herausarbeite.

    Schade, dass so ein Potential so den Bach herunter geht...was möglich wäre, wurde hinlänglich gezeigt.

  • 22.12.20

    Michael Preetz hat immer noch die schlechteste Körpersprache von allen.

  • 24.12.20

    Wer Cunha jetzt verkauft ist lost.
    Nächstes Spiel abwarten und dann entscheiden

  • 24.12.20

    Nee, nicht verkaufen. Cunha wird eine gute Reaktion zeigen. Außerdem kommt Cordoba zurück. Das gibt ihm mehr Platz.

  • 29.12.20

    Cunha 👎🏽 Stindl👍🏽

  • 21.12.20

    Laut Kicker soll Cunha ja mit nem Wechsel in der Winterpause liebäugeln

  • 21.12.20

    Verstehe hier diese vehementen Pro-Cunha-Stimmen nicht. Die Leistung ist seit Wochen schlecht. Dass man da mal einen vor den Latz geknallt bekommt, ist nur folgerichtig.
    Bin selbst Cunha-Besitzer und schaue mir noch ein/zwei Spiele 2021 an. Wenn er dann nicht liefert, wird er verkauft.

    • 21.12.20

      Geht glaub ich oftmals nicht um "Pro Cunha" sondern eher darum, dass man als Trainer keine Spieler öffentlich der Presse zum Fraß vorwirft! Zumal er genug eigene Versäumnisse hat. Er soll Cunha für die miese Leistung ruhig auswechseln und kritisieren, aber wenn dann schon intern und nicht über die Bildzeitung! Ist einfach unfassbar schlechter Charakter und miese Personalführung!