Timo Werner | 1. Bundesliga

Entscheidung in den nächsten Tagen

19.08.2019 - 16:36 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Bekanntlich ist es bis zu diesem Zeitpunkt der Transferperiode nicht zu einem Wechsel von Timo Werner (zum FC Bayern) gekommen, auch hat der deutsche Nationalspieler seinen 2020 auslaufenden Vertrag in Leipzig nicht verlängert. Zeitnah wird Klarheit in den Fall gebracht – das kündigte RB-Sportdirektor Markus Krösche nach dem Duell mit Union Berlin an.


Unbeirrt von den anhalten Spekulationen um seine Person legte Werner zum Bundesligaauftakt eine gute Darbietung hin, steuerte einen Treffer zum 4:0-Sieg gegen die Eisernen bei. Dabei soll RB der Spielerseite – so berichtete es jedenfalls die "Bild" vor einem halben Jahr – einst angeblich angedroht haben, den Stürmer notfalls sogar eine Saison auf die Tribüne zu verbannen, falls das eingangs genannte Szenario eintritt.

Chefcoach Julian Nagelsmann interessieren bei der Aufstellung seines Teams gewiss nur die sportlichen Aspekte, aber auch er räumte unlängst ein, dass eine Entscheidung Werner viel Druck nehmen könnte. Die könnte bald fallen: "Es wird in den nächsten Tagen definitiv eine Entscheidung geben", sagte RB-Manager Krösche am Sonntagabend.

"Wir wollen unbedingt mit ihm verlängern. Es ist aber allein Timos Entscheidung. Er ist ein Spieler unseres Kaders und wir haben heute gesehen, wie wichtig er für uns sein kann. Wir wollen jetzt eine Entscheidung und die Seite von Timo hat ebenfalls angedeutet, dass sie das will", führte er aus.

Ob die Ungewissheit bald gänzlich verflogen sein wird, bleibt aber abzuwarten. Denn gegenwärtig sieht es danach aus, dass Werner weder (kurzfristig) verlängert noch wechselt, sodass seine Zukunft über nächsten Sommer hinaus weiterhin ungeklärt bleiben würde.

Bayern-Absage für die aktuelle Wechselperiode?

Was den seit Langem im Raum stehenden möglichen Wechsel zum FC Bayern anbelangt, soll der "Bild" zufolge nunmehr außerdem schon ein Entschluss gefallen:

Laut Informationen des Blatts habe der deutsche Rekordmeister der Werner-Seite am Rande des Heimspiels gegen Hertha BSC mitgeteilt, dass diesen Sommer keine Verpflichtung des 23-Jährigen mehr geplant ist.

Im Hinblick auf das kommende Jahr – dann könnte ein Transfer nach jetziger Vertragslage ablösefrei über die Bühne gehen – habe sich das Interesse am Torjäger, der in Italien aktuell auch mit Inter in Verbindung gebracht wird, allerdings nicht erledigt.

Losgelöst von der Personalie Werner schließt man an der Säbener Straße nach den kürzlich eingetüteten Verpflichtungen von Ivan Perisic, Michaël Cuisance und Philippe Coutinho weitere Aktivitäten in dieser Wechselperiode nicht aus.

"Der Transfermarkt läuft bis zum 2. September, der FC Bayern wird sich immer alle Optionen offenlassen", erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic heute auf Nachfrage, hielt aber auch fest: "Wir haben (…) mit den Spielern, die wir verpflichtet haben, in der Qualität, aber auch in der Breite einen sehr guten Kader gewonnen und damit kann man arbeiten."

Quelle: rblive.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,39 Note
2,97 Note
2,88 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
32
30
34
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
49% KAUFEN!
25% BEOBACHTEN!
25% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 19.08.19

    Die Medien geben es nicht auf, obwohl das Thema für diesen Sommer längst erledigt ist.

  • 19.08.19

    Ich denke nachdem Coutinho jetzt da ist, wird er wohl nicht auch noch zu den Bayern wechseln

  • 19.08.19

    Werner nächste Saison ablösefrei zu verpflichten, wäre natürlich das Beste, was Bayern passieren könnte. Ob RB das zulässt und ob Werner durch die geringe Wertschätzung dann überhaupt noch nach München kömmen möchte, bleibt abzuwarten.

    • 19.08.19

      RB kann das gar nicht verhindern. Wenn man sich die Aussagen zu Werner anhört, dann werden sie immer vorsichtiger, weil sie auch verstanden haben, dass ihnen die Hände gebunden sind.

    • 19.08.19

      Zudem dürfte entsprechendes Handgeld, dass bei ablösefreiem Wechsel durchaus höher ausfallen dürfte, den Schmerz lindern.

    • 19.08.19

      Ich vermute, dass man den Deal zwischen dem FC Bayern und Werner bereits langfristig eingetütet hat. Mündlich, vertraulich, verschwiegen, inkl. Handgeld für Werner. RB kann den Spieler nicht zwingen, seinen Vertrag nicht einzuhalten. Das ist nun mal die Logik von Verträgen.

    • 20.08.19

      Bei Lewandowski ist auch so verfahren worden.

  • 19.08.19

    Wo wird der denn bei den Bayern noch gebraucht? (und ein Timo Werner setzt sich bestimmt nicht auf die Bank, wenn er bei Leipzig (sehr wahrscheinlich CL) einen Stammplatz hat) Diesen Sommer definitiv nicht!

    • BavariaFantastica
      3 Fragen 7 Follower
      BavariaFantastica
      19.08.19

      Kommt immer darauf an wie du das als Verein verkaufst beim Spieler. Nachdem Coutinho "nur" geliehen ist (klar mit AK) und sicher jeder Spieler auf seine Einsätze kommt, wird Werner seine Zeiten bekommen. Zudem ist es noch so, das mit Bayern die Titelwahrscheinlichkeit höher ist, als derzeit noch mit RB.

    • 19.08.19

      Willst Du ernsthaft sagen, dass ein Timo Werner, der - nochmal - stand jetzt unangefochten Stürmer Nummer 1 bei Leipzig ist, lieber einen Bank-Titel hat, als eine Startplatzgarantie in derzeit noch 3 Wettbewerben? Wenn der jetzt wechselt, dann versteh ich es absolut nicht.

    • 20.08.19

      Ich denke man könnte Werner auch auf einen der beiden Außenpositionen einsetzen, da er dort mit seiner Schnelligkeit einen guten zug zum Tor hätte. Ähnlich wie mit Sané hätte Bayern einen weiteren Offensivmann mehr der eine Stammplatz fordert. Dann gäb es mehr Konkurrenz um die Startelf der Offensive. Und so verletzungsanfällig wie Coman und Gnabry sind wäre es vielleicht nicht schlecht, aber definitiv nicht mehr in diesem Sommer.

    • 20.08.19

      Sehe die Option nach Mü für diese Transferperiode auch noch nicht als erledigt an. Sollte RBL mit den Preisvorstellungen in Bayern einverstanden sein und im Hintergrund an einer Alternative gearbeitet haben, kann der Abschluss überraschend plötzlich verkündet werden. Wobei mich das Geplänkel um Augustin eher skeptisch hinsichtlich eines Abgangs von Werner in diesem Sommer macht. Mal sehen... die Bayern jedenfalls wären mit Werner mMn für alle Wettbewerbe sehr gut gerüstet!

    • 20.08.19

      Sie wären mit Mandzukic noch besser gerüstet - aber selbst der kommt nicht mehr.

  • 19.08.19

    Am besten verlängern und ein wenig mehr Gehalt aushandeln. Stammspieler + jedes Jahr CL gibt es nicht überall. Und zu einem Verein wechseln zu wollen, der mich überhaupt nicht braucht und möchte, würde mir persönlich stinken.

  • 19.08.19

    Werner abgeben ?

  • 19.08.19

    Leipzig hat die sogenannte Arschkarte!

  • 19.08.19

    So ist das nunmal, wenn man einen Vertrag schließt und dieser nun (branchenunüblich) auch mal vollendet wird. Dann ist Werner ablösefrei, was Leipzig nicht will, da sie keinen Transfererlös erzielen.
    Andererseits haben sie auch nichts davon, Werner auf der Tribüne versauern zu lassen. Davon bekommen sie dann im Sommer weder Geld noch die sportliche Qualität auf den Platz. Ich finde also, dass Werner kein Vorwurf zu machen ist - er erfüllt seinen Vertrag. Und nur zu verlängern, damit RB am Ende Transfererlöse machen kann, ist auch nicht gerade elegant.

    • 19.08.19

      Zudem geht's da, bei aller Liebe auch nochmal um richtig viel Handgeld. Wenn ich eh weiß, dass ich wechseln will, würde ich auch ablösefrei gehen. Wieso sollte er Leipzig 60+ Mio schenken, wenn er vllt 10-20 Mio Handgeld bekommen kann?

    • 19.08.19

      [Kommentar gelöscht]

    • 19.08.19

      Ich finde die Sache stinkt einfach nur zum Himmel weil die Debatte ob Werner ablösefrei zu den Bayern wechselt schon lange vor dem letzten Vertragsjahr angefangen hat.
      Dazu gab es (wenn ich das richtig mitbekommen habe) sowohl von Beratern als auch von den Bayern Aussagen.

      Natürlich ist es ok wenn man seinen Vertrag nicht vorzeitig verlängert und ihn "nur" erfüllt. Aber nicht wenn man schon vorher in Gesprächen mit anderen Vereinen ist etc.

      Ich hab keine Ahnung wie fein die Linie zwischen offiziell mit dem Spieler oder Berater verhandeln und einfach nur "quatschen" gezogen wird.
      Aber ja ich finds nicht ok...

    • 19.08.19

      @Siggi daran ist nichts verwerfliches. Werner erfüllt seinen Vertrag. Danach ist er ungebunden. Er darf doch sprechen, mit wem er will und auch abmachen, dann woanders hin zu wechseln.
      Das kann man natürlich auch so sehen, dass Werner RB hintergeht, aber letztlich ist das einfach nur so, dass er bei Leipzig nicht verlängert. Und das ist einzig und allein seine Entscheidung.
      Wenn du bei deiner Arbeit kündigst und was neues hast, sprichst du ka auch vorher mit deinem neuen Arbeitgeber..
      Das ist mir 1000 mal lieber als die Dembeles, Aubameyangs, Hintereggers und cuisances..

    • 19.08.19

      solang werner trotzdem 100% gibt, ist ihm nichts vorzuwerfen

    • 19.08.19

      Das eigentliche Problem an der ganzen Sache ist doch nur, dass Werner nicht sagt: "Danke Freunde, aber nächstes Jahr bin ich weg."

    • 20.08.19

      @Andreas
      Ich denke siggi bezieht sich hierauf:
      "Clubs müssen, bevor sie Gespräche mit einem Spieler eines anderen Clubs oder mit seinem Vertreter oder Beauftragten über einen Vereinswechsel des Spielers aufnehmen, den Club des Spielers schriftlich informieren. Gespräche über einen Vereinswechsel mit einem Spieler eines anderen Clubs dürfen ohne dessen Einverständnis nicht früher als sechs Monate vor Ablauf des Vertrages mit dem bisherigen Club aufgenommen werden."

      Heißt in der Theorie darf Werner ohne Erlaubnis von RB eben nicht über einen Wechsel sprechen mit wem er will. In der Praxis ist das natürlich kaum überprüfbar und ich bezweifle stark, dass sich irgendein Verein ernsthaft daran hält.

  • 19.08.19

    Ich schätze es wird, für RB unglücklicher Weise, darauf hinauslaufen, dass Werner noch diese Saison bei Leipzig spielt.
    Er wird bestimmt nicht auf die Tribüne verbannt werden... dafür bringt er zu gute Leistungen, die Nagelsmann ja auch wertschätzt.
    Für Werner ergibt es auch keinen Sinn jetzt zu einem Verein wie Neapel zu gehen, wenn er nächstes Jahr zu Bayern kann.

  • 19.08.19

    Ist es noch sinnvoll, Werner jetzt zu holen?

    • 19.08.19

      Ein gewisses Risiko bleibt natürlich aktuell, aber es ist am wahrscheinlichsten, dass er die Saison für RB spielt und auch solide Punkten wird.

  • 19.08.19

    Ich frag mich ja ob Kalle oder Uli dem Brazzo den Satz "Wir haben (…) mit den Spielern, die wir verpflichtet haben, in der Qualität, aber auch in der Breite einen sehr guten Kader gewonnen und damit kann man arbeiten." aufgeschrieben haben. Ich persönlich tippe auf Uli.

  • 19.08.19

    Es ist ja absolut verständlich, das Verein XY mit seinem Spieler XYZ noch Kohle machen möchte, anstatt ihn ein Jahr später für lau ziehen zu lassen.
    Aber ich finde dieses öffentliche Anzählen - auch von RR vor einiger Zeit - alles andere als gut.
    Der Junge hat Vertrag. Der Junge will den nicht aussitzen, sondern sich reinhauen wie man gestern gesehen hat. Und der Junge will seinen Vertrag erfüllen.

    Saubere Sache, die RB allerdings stinkt. Zumal die ja nun auch nicht zum überleben auf die Kohle angewiesen sind.

  • 19.08.19

    Werner vor Wechsel zu PSG

  • 19.08.19

    schafft er es an Arp vorbei?

  • 19.08.19

    Wenn es z.B mein Herzensverein ist und mein Ausbildungsverein dem ich viel zu verdanken habe und ich wegen der sportlichen Perspektive wechseln will würde ich vorher verlängern damit der Verein auch etwas davon hat.

    Genau solche Szenarien gabs auch schon in der Bundesliga.

    Aber wir reden hier von Red Bull Leipzig, die haben Geld wie Heu und Werner auch recht günstig gekauft.
    In dem Fall kann ich völlig verstehen das er lieber seinen persönlichen Profit in Form von Handgeld anstrebt anstatt einer Firma die letztes Jahr 5,5 Milliarden € ( Quelle: Wikipedia, red Bull GmbH) Umsatz gemacht hat zu helfen noch mehr Geld zu generieren

    • 19.08.19

      Jo, hast doch oben schon geschrieben. Aber ja, hast Recht: Gündogan war so ein klassisches Beispiel. An Werners Stelle würde ich den Teufel tun und Red Bull Geld in den Rachen werfen - haben selbst Kohle ohne Ende, ihn sehr günstig verpflichtet und der Vertrag ist jetzt auch nicht spitzenmäßig im Vergleich zu seinem Markt-/Marketingwert und Leistung (gerade im internationalen Vergleich).

  • 19.08.19

    "wenn ihr wüsstet, wen wir schon alles verpflichtet haben" - ich wette, damit ist auch timo werner für nächste saison schon gemeint gewesen

  • 19.08.19

    Hä? Verstehe die Diskussion nicht. Als ob Kovac mit Haller und Rebic nicht bewiesen hätte, dass er mit ner Doppelspitze spielen lässt, wenn er die Möglichkeit hat.

    By the Way, die Gehälter werden bei RB nicht zur Spitze reichen und die Ablösen sind relativ human. Verstehe nicht wieso hier das „Geld wie Heu“ Thema stets wieder ausgekramt wird.

  • 20.08.19

    Keine Ahnung ob ich völlig am Leben vorbeilaufe aber mir gefällt Werners Spiel eigentlich in letzter Zeit nich wirklich.. Pfeilschnell ist klar. Danach kommt aber für mich einfach nix eklatantes, was ihn von nem Weghorst oder nem Lukebakio herausstechend unterscheidet.

  • 20.08.19

    ich weis gar nicht warum bayern werner braucht. der passtt gar nicht zum spielstil.
    werner soll bei mannschaften bleiben die kontern und schnell spielen. glaube bei bayern wird er nnicht gluecklich und lewa wird er eh nie das wasser reichen koennen. und als lewa ersatz ist er zu teuer.