Timo Werner | 1. Bundesliga

Werner bereit für Wechsel nach Liverpool?

23.04.2020 - 19:56 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Für RB Leipzig ist Timo Werner im Anschluss an die aktuelle Saison wohl kaum noch zu halten. Der Angreifer verfügt in seinem noch bis 2023 datierten Vertrag über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 55 bis 60 Millionen Euro und ist bei zahlreichen Topklubs auf dem Radar.


Der 24-Jährige selbst soll laut Angaben von "Sky Sports" nun einen Transfer nach England forcieren. Denn der Offensivakteur würde offenbar gerne zum FC Liverpool wechseln, sofern die Reds dazu bereit sind, die Klausel bis zum 15. Juni zu bezahlen.

Dem Bericht zufolge wollen die Engländer diese Frist jedoch noch voll ausnutzen und erst kurz vor dem Ablaufdatum zuschlagen. Durch die anhaltende Corona-Lage sicherlich nicht verkehrt, um die finanzielle Situation letztendlich besser einschätzen zu können.

Werner schwärmte bereits von Liverpool

Schon in den vergangenen Wochen wurde der unter anderem vom FC Bayern, FC Chelsea, Manchester United und dem FC Barcelona umworbene Nationalspieler immer mal wieder mit einem möglichen Transfer nach Liverpool in Verbindung gebracht. Neben Coach Jürgen Klopp, den er für "den besten Trainer der Welt" halten soll, sprach er sich auch für die Spielweise des englischen Topklubs aus.

In Leipzig konnte Werner in dieser Saison in bisher 36 Pflichtpartien mit starken 27 Toren und elf Vorlagen seine ganze Klasse unter Beweis stellen. Ob er in der kommenden Saison die Premier League unsicher macht, bleibt allerdings abzuwarten.

Quelle: skysports.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,39 Note
2,97 Note
2,88 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
32
30
34
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
68% KAUFEN!
12% BEOBACHTEN!
18% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 23.04.20

    Gibts eigentlich ein Ranking, welches Gerücht am meisten LI-Artikel bekommen hat? An der Spitze duellieren sich auf jeden Fall "Werner zu Liverpool" und "Sané zu Bayern".

  • 23.04.20

    Die Bayern wären blöd sollten sie Werner zu Liverpool gehen lassen

    • 23.04.20

      Und wenn Werner eben unbedingt nach Liverpool will ?

    • 23.04.20

      Sein gutes Recht, aber Werner ist der beste deutsche Stürmer, jung und hat noch Potenzial nach oben, Lewandowksi ist auch nicht mehr der jüngste, eig müssen sie da zu greifen

    • 23.04.20

      Würdest du zu einem Verein gehen wollen, der dich im letzten Jahr als zu schlecht abgestempelt hat? Genau das haben die Bayern (und ihre Fanboys) mit ihrer Großkotzigkeit getan und jetzt auf einmal kriechen sie zu Kreuze! Da würde ich als Spieler auch nicht hinwollen!

    • 23.04.20

      @Ben Ny stimme dir ja zu , nur das liegt eben nicht komplett an Bayern

    • 23.04.20

      Klar liegt das nicht an den Bayern, meine auch nur dass der Transfer für die halt extrem viel Sinn machen würde

    • 23.04.20

      Und wenn es denn nun nicht an den Bayern liegt, dann können die Bayern wohl auch nicht blöd sein, wenn sie ihn nach Liverpool gehen lassen, wenn er denn lieber dahin will. Oder?

    • 23.04.20

      Schon mal daran gedacht, dass Werner gar nicht ins Bayern-System passt?

    • 23.04.20

      Bayern Bayern als ob alle immer zu Bayern wollen...

    • 23.04.20

      Werner wollte zu Bayern, Bayern wollte ihn nicht, da er scheinbar nicht ins System passte und man deshalb nicht die Notwendigkeit sah, Geld für eine Ablöse in die Hand zu nehmen. Sie rechneten sicher damit, dass sie ihn im Jahr darauf ablösefrei bekommen und ihn irgendwie ins Team einbauen, sicher besser als so einen guten Spieler an einen (inter)nationalen Konkurrenten zu verlieren.
      Nun sagte Werner ab "leckt mich, nicht mit mir", hat bei Leipzig verlängert, weil Nagelsmann ihn überzeugt hat, dass es auch dort vorwärts mit ihm gehen kann. Jetzt steht sogar das derzeit beste Team Europas vor der Tür mit dem besten deutschen Trainer nach seinen famosen Leistungen in der Hinrunde.
      Als Nicht-Bayern-Fan freut mich dieser Griff ins Klo.

    • 23.04.20

      Alle unbelegten Gerüchte gut zusammengefasst.

    • 23.04.20

      @Vinnie , angekrochen würdest du komm wenn die Bayern rufen.

    • 23.04.20

      Rund um das Fußballbusiness gibt es fast nur Gerüchte, in den wenigsten Fällen wird wirklich was bestätigt. Aber so viel wie darüber berichtet wurde, muss Wahrheit dahinter stecken. Sonst wären die Bayern längst gekommen und hätten den Gerüchten widersprochen.

    • 23.04.20

      Joa, irgendwas KÖNNTE dran sein. Allerdings - sich aus vielen unbelegten Gerüchten eine komplette, in sich geschlossene Story zusammenzuschustern (die nur dann schlüssig ist, wenn jedes einzelne Teilgerücht der Wahrheit entspräche), ist - sagen wir mal - etwas sehr leichtgläubig? Und das dann alles wie Fakten wiederzugeben.... naja... unnötig.

    • 23.04.20

      Es gibt 2 Drecksvereine in Deutschland, für die man nie spielen darf. Einer ist rot und einer blau!

    • 23.04.20

      Ich sage nicht dass alle Details richtig sind aber der ungefähre Verlauf liegt, wenn man sich das Gesagte und die Taten der Protagonisten anschaut, sicher näher als weiter von der Wahrheit weg. Finde ich jedenfalls.
      - Werner sagt im Interview, dass Bayern eine wenn nicht gar DIE Option für einen Wechsel in Deutschland ist
      - Er verlängert sehr lange Zeit seinen Vertrag nicht, obwohl seit Ewigkeiten Gespräche stattfinden
      - Leipzig will sicher seinen besten Leistungsträger halten und würde für ihn bestimmt an die finanzielle Schmerzgrenze gehen
      - Bayern MUSS ihn auf dem Schirm haben und hat das auch bestätigt, da bin ich mir ziemlich sicher
      - Bayern spekuliert auf einen ablösefreien Wechsel, das berichten zumindest unzählige Journalisten. Aber klingt auch logisch und vor allem nach Bayern.
      - Werner fühlt sich verarscht, vor allem nachdem viele Stimmen laut werden die sagen, Bayern nimmt Abstand weil er nicht ins System passt - Das können in der Tat nur Gerüchte sein, aber Werner verlängert wenig später überraschend. Zufall? Ich denke nicht.
      - Werner spricht öffentlich über einen Wechsel nach Liverpool und wenn Bayern ihn auf dem Schirm hat, dann ist Liverpools Interesse auch glaubwürdig. Ich meine bei den Stats ist klar, dass Topvereine aufmerksam werden.

      So alles in allem klingt das doch ziemlich schlüssig oder?

    • 23.04.20

      Mal ganz ehrlich - rein inhaltlich fände ich das ja auch recht amüsant - aber mein Verstand ist da einfach dominanter als mein voyeuristischer Wunsch, dass das wirklich so peinlich und amateurhaft abgelaufen ist, wie uns das der Boulevard verkaufen will (welcher gerne mehrere Stories aufeinander aufbaut, um 'glaubwürdiger' zu erscheinen).

      Am Ende ist der Hauptkritikpunkt aber, dass man das einfach nicht wie Tatsachen behandeln kann, nur weil es einem vielleicht so passt.

    • 24.04.20

      Dir ist klar dass ein gewisser Brazzo für die sportlichen Geschicke zuständig ist? Peinlich beschreibt den Großteil seiner Amtszeit sehr gut

    • 24.04.20

      Und das glaubst du wirklich?

    • 24.04.20

      Was soll man denn sonst bei dem stümperhaften Verhalten der Bayern noch glauben? Wie amateurhaft ist das, wenn Details aus Vertragsverhandlungen mit Neuer an die Öffentlichkeit gelangen? Da wird ein Tolisso ohne Grund schlecht geredet. Meint man, dass das die Ablösesummen in die Höhe pusht? Bei Sane wird öffentlich diskutiert, ob er denn in München "erwünscht" ist. Bei einem Havertz posaunt man laut raus, dass er die Ablösesumme nicht wert sei. Was soll man da sonst glauben? Erst recht, wenn man sich die miserable Transferquote vor der laufenden Saison ansieht! Wen wollte man nicht alles haben und was hat man bekommen? Arp, Cuisance, als Topeinkäufe! Und zur Beruhigung der Fans wird dann ein Coutinho präsentiert, der sich als Megaflop herausstellt und der nur zu Bayern gekommen ist, weil ihn sonst keiner haben wollte! Was bitte soll man also sonst glauben? Brazzo ist dafür einfach nicht clever genug, Kahn noch zu grün! Und es ist absehbar, dass die Transferbilanz zur nächsten Saison nicht besser ausfällt. Es will kein Topspieler mehr zu Bayern, weil das Umfeld ohne Uli einfach nicht mehr das Niveau hat, was Spitzenspieler heute erwarten. Das gilt auch für den Trainer. Warum zu Flick, wenn ich zu Klopp oder Guardiola gehen kann?

    • 24.04.20

      @SerioeserUser, deine Interpretation der Story hat aber auch einen dicken Widerspruch. Zum einen sagst du, dass die Bayern Werner nicht um jeden Preis wollten, da sie ihn nicht ideal für ihr System sehen, zum anderen sagst du dann aber, dass es ein Griff ins Klo wäre, würde ihn der unfähige Brazzo nicht bekommen. Warum sollte man nun auch 60 Mio investieren, wenn eventuell andere Spieler als größeres Transferziel angesehen werden, wofür die Kapazitäten benötigt werden?

      Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass die Bayern nochmal genauer hingeschaut hätten, wäre Werner nun ablösefrei. Aber da er seinen Vertrag bei RB Leipzig nochmal verlängert hat, ist das Thema bei Bayern wohl vom Tisch, bzw. werden andere Transferziele höher priorisiert.

      Aus meiner Sicht würde ein Wechsel von Werner zu Liverpool eigentlich für alle Beteiligten Sinn ergeben (wenn man Bayern überhaupt als "beteiligt" bezeichnen möchte:

      RB Leipzig bekommt durch die Verlängerung nochmal Kohle.

      Werner passt meiner Anischt nach ideal zu Liverpool und Klopp (wobei ich ihn mir in einer hängenden Stürmerposition durchaus bei Bayern vorstellen hätte können, aber nicht derart ideal wie bei Liverpool).

      Liverpool bekommt einen Stürmer, der auf der Schwelle zur Weltklasse steht und diesen Schritt unter Klopp machen würde (mark my words).

      Und die Bayern konzentrieren sich auf Transferziele, von denen sie zu 100% überzeugt sind (ist ja nichts verwerfliches, von einem Spieler für sein System nicht überzeugt zu sein) und investieren da ihre Kapazitäten (völlig unabhängig von der Bewertung, ob die Bayern Werner überhaupt bekommen hätten).

      Sehe da nun nicht wirklich, wo der Griff ins Klo sein soll.

    • 24.04.20

      Bei Sane wird öffentlich diskutiert, ob er denn in München "erwünscht" ist. Bei einem Havertz posaunt man laut raus, dass er die Ablösesumme nicht wert sei... Vinnie unter jeder Bayern news schriebst du den gleichen Müll. Wann hat Bayern jemals rausposaunt, dass havertz die Ablöse nicht wert sei? Alle Spekulationen der klickgeilen medienwelt fasst du zusammen und sagst ständig: Bayern hat das so gesagt. Warum? Ist das Absicht um zu provozieren?
      Und außerdem mit Bayern holt keinen großen Transfer mehr, da würde ich einfach mal abwarten und eventuell solltest du mehr auf deinen Verein schauen.

    • 24.04.20

      @martinez20: Natürlich macht der das um zu provozieren. So viele falsche Behauptungen und Einschätzungen in seinen Texten, können nur für den einen Zweck bestimmt sein. Am besten einfach durchlesen, den Kopf schütteln und weglächelnd ignorieren.

    • 24.04.20

      Im Fußball sind nur wenige Dinge dieser Art einwandfrei belegbar, weil es von allen drei Parteien - Spieler, Verein, Presse - verschiedene Interessen gibt, die öffentlich diskutiert werden. Selbst beim kicker, der für mich noch die seriöseste Quelle ist, sitzen in Leitungspositionen teilweise Flachzangen wie Frank Lußem, für die verbitterte Ex-Nationalspieler ausreichende Quellen für "brandheiße Interna aus der Nationalelf" sind.

      Von daher stimme ich schon zu, dass so ziemlich alles außerhalb einer Unterschrift auf einem Vertrag mit Vorsicht zu genießen ist. Trotzdem kann man sich jegliche Diskussion komplett sparen, wenn man diese Prämisse konsequent verfolgt. Daher finde ich diesen Einwand von @Klaus schon ziemlich peinlich. Nur weil einem ein sehr persistentes und schlüssiges Gerücht nicht gefällt dieses Totschlagargument zu verwenden, finde ich doch relativ schwach.

      Die Kausa Werner ist relativ eindeutig. Man dachte bei den Bayern, dass man ihn ablösefrei bekommt, genau wie Lewandowski. Werner fehlte dabei die Wertschätzung und verlängerte seinen Vertrag inklusive gestaffelter Ablösesumme. Werner nicht für die kolportierte Summe von 25 Millionen zu kaufen, war ein großer Fehler, den man dem Verantwortlichen Salihamidzic durchaus vorwerfen darf.

      Zudem darf man ihm die an die Öffentlichkeit gedrungenen Verhandlungen rund um Sané sehr belegbar vorwerfen. Dies hat - auch das ist belegt - mitunter zu Verwerfungen mit ManCity geführt, wodurch man ihn im letzten Sommer nicht bekam - so wie man keinen seiner Wunschspieler bekam (auch das ist belegt).

      Stattdessen bekam man mit Perisic und Coutinho zwei Leihspieler von Rudis Resterampe. Beide Vereine wollten die Spieler mit aller Macht loswerden, trotzdem zahlt Bayern einen ordentlichen Batzen Geld für Kaderballast anderer Teams - auch das ist belegt.

      Von daher gibt es für mich eigentlich keine zwei Meinungen zum Thema Brazzo. Er macht bisher keinen guten Job und seine anstehende Beförderung ist für jeden Konkurrenten ein Segen.

    • 24.04.20

      "Zudem darf man ihm die an die Öffentlichkeit gedrungenen Verhandlungen rund um Sané sehr belegbar vorwerfen. Dies hat - auch das ist belegt - mitunter zu Verwerfungen mit ManCity geführt, wodurch man ihn im letzten Sommer nicht bekam"

      Die Bayern bekamen Sané nicht, weil man sich mit City zerworfen hat? Genau das sind diese unbelegten Ungereimtheiten.

      Du lässt hier vollkommen außen vor, dass sich Sané mitten in den Verhandlungen sehr schwer verletzt hat.

      Dass der Transfer nun aufgrund eines Zerwürfnises der Vereine nicht zustande gekommen sein soll, bezweilfle ich recht stark. Aus Bayernsicht ergab es meiner Meinung nach ganz einfach keinen Sinn, für einen Spieler 100+ Mio zu bezahlen, wenn er 6-8 Monate ausfällt und dann nochmal 6-4 Monate nur noch ein Jahr Restvertrag hat.

      Ist doch eigentlich recht klar, dass da erst mal kein Transfer zustande kommt. Wäre ja ziemlicher Irrsinn aus Bayernsicht gewesen. Aber dass der Transfer aufgrund eines Zerwürfnises der Vereine nicht zustande kam, ist ebenfalls eine Interpretation und ganz sicher nicht "belegt".

    • 24.04.20

      @Jerri
      Deine Argumentation mir gegenüber scheitert leider peinlicherweise schon da, dass ich oben eindeutig dargelegt habe, dass es mir sehr gefallen würde, wenn die Gerüchte der Wahrheit entsprächen. Nicht lesen zu können ist natürlich relativ schwach. Das Hauptargument ist, Gerüchte wie Fakten darzustellen - und nicht, darüber nicht zu diskutieren. Aber was will man von jemandem erwarten, der schon freiwillig zugibt, dass es für ihn keine zwei Meinungen gibt...

    • 24.04.20

      @Klaus Immer dieselbe, relativ vorhersehbare Leier von einem Narzissten mit einer radikal verschobenen Selbstwahrnehmung.

      Naja, war mein letzter Versuch, ab auf die Ignore-Liste mit dir, das bringt nichts.

      @amused Du scheinst das Wort "mitunter" nochmal nachschlagen zu müssen. Mehr muss ich zu deinem Kommentar eigentlich nicht sagen. Vielleicht noch, dass sich Sané zu Saisonbeginn verletzt hat und die Verhandlungen mit ihm allerspätestens im Juli begonnen haben, das also mehr eine faule Ausrede als alles andere sein kann.

    • 24.04.20

      man könnte zwar versuchen, werner zu kaufen, aber wo soll er denn bitte spielen? für backup zu gut, für s11 zu schlecht..

    • 24.04.20

      Netter Versuch, aber dann solltest du deinen Beitrag nochmal selbst genauer lesen.

      "Zudem darf man ihm die an die Öffentlichkeit gedrungenen Verhandlungen rund um Sané sehr belegbar vorwerfen. Dies hat - auch das ist belegt - mitunter zu Verwerfungen mit ManCity geführt, wodurch man ihn im letzten Sommer nicht bekam"

      Das "mitunter" hast du auf die Faktoren bezogen, die "mitunter" zu dem Zerwürfnis der Klubs geführt haben sollen. Aber dass dadurch der Transfer nicht zustande kam, steht da ohne mitunter.

    • 24.04.20

      Jemanden als Narzissten bezeichnen und im Anschluss auf die Ignorierliste setzen, hat bisschen was von Comedy.

      Sané hat sich am 04.08. verletzt, 12 Tage vor Saisonbeginn. Bei Bayern gab es aber schon häufiger späte Tranfer, weil man bisher nie bereit war die hohen Ablösesummen zu zahlen. Und das sich so ein Transfer in der Größenordnung hinziehen kann, ist auch nichts ausergewöhnliches. Meiner Ansicht nach, ist das ganze schon sehr bitter für Bayern gelaufen. Wie nah man schlussendlich an dem Transfer war, kann man wieder nur spekulierren, aber allen Anschein nach, war man doch nicht mehr weit entfernt.
      Resultierend daraus, hatte man nicht mehr viel Zeit um die Lücke im Kader zu schließen und entschied sich zu zwei Leihen, um sich in der nächsten Saison neu aufzustellen. Ist alles in allem natürlich etwas enttäuschend, aber doch nachvollziehbar.

      Das Brazzo bisher keinen guten Job macht, kann man so sehen, weil er bisher noch keinen wirklichen großen Transfer an Land gezogen hat. Man sollte aber doch die Umstände genauer betrachten.
      In der nächsten Transferphase müsste dann von Bayern allerdings was kommen.

    • 24.04.20

      @amused Das ist kein Widerspruch meinerseits, ich stimme dem ja nicht zu, dass Bayern Werner nicht holen sollte. Er ist ein guter Spieler, der sich noch entwickeln und verbessern kann. Klar passt er nicht 100%ig in deren System, aber er wäre dennoch eine Bereicherung. Ich bin mir sicher, dass der richtige Trainer, der bereit ist Arbeit reinzustecken ihn so entwickeln kann, dass er Bayern als Stammspieler hilft, oder man baut eben das System um. Das käme zwar einem Müller nicht unbedingt zu gute, aber Müller ist auch nicht die Zukunft des Vereins mit seinen bald 31. Werner kann das aber werden und realiv günstig ist er auch.

      Es ist halt auch dieses ewige Hin und Her was Bayern amateurhaft aussehen lässt. Entweder will man Werner oder eben nicht. Jetzt wo Liverpool auf den Plan gefahren ist, sieht sich Bayern unter Zugzwang und will ihn anscheinend nun doch für sich gewinnen. Also richtig überzeugend verhalten sie sich in der Kausa nicht.

    • 24.04.20

      " Ich bin mir sicher, dass der richtige Trainer, der bereit ist Arbeit reinzustecken ihn so entwickeln kann, dass er Bayern als Stammspieler hilft, oder man baut eben das System um."

      Wo ist hier nun aber dein Punkt mit "Griff ins Klo"? Also du bist nun der Meinung, man sollte für Werner 60 Mio ausgeben (oder wo auch immer die Klausel liegen mag), Werner dann entwickeln soll (Variable 1), dass er Bayern als Stammspieler weiterhelfen kann (Variable 2) oder man gar das ganze System für Werner umstellen soll (Variable 3)? Und wenn das nicht funkioniert? DAS wäre ein Griff ins Klo, aber von einer Verpflichtung Abstand zu nehmen, bzw. sie weniger zu priorisieren, kann ich irgendwie nicht als Griff ins Klo bezeichnen, bei all den variablen Faktoren, die du hier aufzählst, welche ungewiss bei einer Verpflichtung wären.

      "Jetzt wo Liverpool auf den Plan gefahren ist, sieht sich Bayern unter Zugzwang und will ihn anscheinend nun doch für ihn gewinnen."

      Einfach nur eine haltlose Aussage. Genauso gut könnten die Bayern auch einfach Abstand von einer Verpflichtung nehmen, da sie vom Spieler (bzw. dessen Systemkompatibilität) zu dem Preis nicht vollends überzeugt sind.

    • 24.04.20

      Für Müller hat Pep doch auch sein System extra umgestellt, weil Müller es eben wert war. Genauso kann es mit Werner laufen. So etwas tun Trainer für Spieler seit es den Fußball gibt. Sehe nicht, was daran ungewöhnlich sein soll.

      Ich persönlich bezeichne es als Griff ins Klo (du scheinst diese Metapher echt zu lieben), da ich der Meinung bin, dass er Bayern helfen wird, sie das anscheinend aber nicht so sehen bzw. sahen, falls tatsächlich ein Meinungswechsel stattgefunden hat.

    • 24.04.20

      Es wäre mir neu, dass Guardiola Müller für 60 Mio holte, um sein System zu ändern.

      Ich stimme dir zu, dass so etwas funktionieren KANN, sehe aber ehrlich gesagt nicht, weshalb man das Risiko für 60 Mio eingehen sollte, wenn man von anderen Spielern (noch) mehr überzeugt sein sollte.

    • 24.04.20

      Er holte ihn nicht, aber er verzichtete auch darauf ihn für 60 Mio weg zu schicken. Ist also gehopst wie gesprungen.

      Welche anderen Spieler sollen das sein? Weenn es Alternativen gibt halten sie das ausnahmsweise ganz gut geheim und sie können sich nicht ewig nur auf Lewy verlassen. Glücklicherweise ist das bisher ganz gut gegangen.
      Havertz für ü100 Mio zu holen ist auch ein Risiko nach nur einem guten Jahr aber da sind die Gegenstimmen nicht so laut.