Eduard Löwen | Hertha BSC

Für Ver­handlun­gen freigestellt – Wechsel steht bevor

05.01.2020 - 15:11 Uhr Gemeldet von: Robin Meise

Eduard Löwen wird Hertha BSC in Kürze verlassen. Der 22-Jährige ist bereits vom Trainingslager (USA) abgereist, um mit einem anderen Verein letzte Verhandlungen zu führen. Zu welchem Klub es den Mittelfeldspieler ziehen wird, ist jedoch noch unklar.


Zuletzt wurde der noch bis 2024 an die Alte Dame gebundene Defensivakteur mit dem SV Werder Bremen, dem FC Augsburg und Zweitligist VfB Stuttgart in Verbindung gebracht.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,89 Note
4,19 Note
4,75 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
22
23
7
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
70% KAUFEN!
13% BEOBACHTEN!
16% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 05.01.20

    Bitte nicht zu Werder ?

    • 05.01.20

      Im Sommer hätte ich ihm gern genommen, wenn auch nicht für 7 Mio. Ich weiß nicht ob er Werder aktuell weiterhelfen könnte, scheint mir nicht der erforderliche "Mentalitätsspieler" zu sein

  • 05.01.20

    Bitte nur verleihen.

  • 05.01.20

    Ist es üblich geworden, dass man Spielern mitunter nur ein halbes Jahr gibt sich zu beweisen (Schaub, Löwen)? Weiterhin finde ich den Weg der Hertha aktuell radikal - zu radikal (siehe Löwen oder auch Duda).

    • 05.01.20

      Ich sehe ehrlich gesagt auch nicht den großartigen Mehrwert von Ascacibar gegenüber Löwen... Aber hab beide diese Saison auch kaum verfolgt bzw verfolgen können.

  • 05.01.20

    Absolutes Unverständnis.

  • 05.01.20

    Ganz ehrlich das ist so hohl, man hat einen Löwen und gibt den ab um ascasibar zu holen ??‍♂️ Ich verstehe meine Hertha nicht das ist Sinnlosigkeit pur.

    • 05.01.20

      Hat dir Löwen in der Hinrunde gut gefallen?

      Mehr als "stets bemüht" kann ich ihm persönlich nicht attestieren. Technisch ist das ein klassischer Fahrstuhlspieler, für die 2. Liga zu gut, für die 1. Liga zu schlecht.

    • 05.01.20

      So wie Terodde?

    • 05.01.20

      Ich kenne Terodde zu wenig, um da sagen zu können, ob es bei ihm die Fähigkeiten oder der Kopf ist.

      Bei Löwen fehlen einfach eine ganze Reihe an Fähigkeiten, die sich Hertha bei einem 6er wünscht. Ob da jetzt Ascacibar eine bessere Wahl ist, steht auf einem anderen Papier. Aber Löwen ist nicht gut genug, ihn zu verkaufen ist völlig folgerichtig.

    • 05.01.20

      Quatsch - nach der selbigen Logik - hätten wir Klünter letzte Saison auch abgeben müssen! Ein junger Spieler braucht nunmal oft Zeit und wer hat denn schon voll überzeugt diese Saison? Schade aber Klinsi bleibt sich halt treu - muss man akzeptieren...

  • 05.01.20

    Hertha soll Kontakt aufgenommen... Oh moment

  • 05.01.20

    Wenn man Löwen auch letzte Saison verfolgt hat, weiß man, dass er technisch auf jeden Fall in die erste Liga gehört. Auch andere Aspekte, wie taktisches Verständnis sowohl defensiv als auch offensiv sind sehr gut, nur hat er diese Saison bei Hertha keine wirkliche Chance erhalten und letzte Saison fehlten ihm mMn. qualitativ die Mitspieler, als dass er echt positiv auffallen konnte.

    Für mich ist er einer der besten deutschen 6er/8er Talente, es fehlen im Moment nur die Einsätze, um zu zeigen was er drauf hat. Den Schritt zu Augsburg finde ich echt gut, wenn er dann auch wirklich viele Spiele über 90min bekommt; hätte ihn aber auch gerne bei Paderborn gesehen.