Unai Núnez | 1. Bundesliga

Tauschgeschäft beim FC Bayern: Núnez für Martínez?

29.10.2019 - 00:10 Uhr Gemeldet von: Dennis Winterhagen | Autor: Dennis Winterhagen

Auf der Suche nach einem Ersatz für die längerfristig ausfallenden Verteidiger Niklas Süle (Kreuzbandriss) und Lucas Hernández (Sprunggelenksverletzung) ist der FC Bayern München möglicherweise in Spanien fündig geworden.


So soll Unai Núnez, Innenverteidiger von Athletic Bilbao, einem Bericht von "SPOX" und "Goal" zufolge auf der Liste des Bundesligisten stehen. Beobachtet hätten die Münchner ihn demnach schon länger. Nun heiße es aus dem Umfeld von Núnez, dass seit der Diagnose bei Hernández "lose Gespräche" stattfinden, die der eng mit dem FCB verbundene Unterhändler Giovanni Branchini eingeleitet haben soll.

Ein Abschied im Winter gelte als wahrscheinlich, denn für den Spanier sei es vor allem wichtig, im Hinblick auf die EM im nächsten Jahr Spielpraxis zu sammeln. Seine Ausstiegsklausel liegt laut mehreren Medienberichten – darunter "AS" – bei 30 Millionen Euro. Aufgrund mangelnder Einsatzzeit sowie das dadurch dem Anschein nach belastete Verhältnis zu Bilbao-Trainer Gaizka Garitano gehe Núnez' Seite aber davon aus, dass er den Verein für eine geringere Ablösesumme verlassen könnte.

In der laufenden Saison kam er bisher viermal zum Einsatz, sechsmal durfte Núnez nur von der Bank aus zuschauen. Dafür gab es abseits des Vereins zuletzt etwas zu feiern: Im vergangenen Sommer hatte der Innenverteidiger als Stammkraft bei der U21 Spaniens die Europameisterschaft gewonnen und im September sodann sein Debüt für die A-Nationalmannschaft gegeben: Im Duell gegen die Färöer (4:0) war er sechs Minuten für die Profis zum Einsatz gekommen.

FC Bayern nicht einziger Interessent bei Núnez?

Wie schon üblich bei den Münchnern scheint es rund um einen möglichen Núnez-Wechsel noch weitere Mitstreiter zu geben. So heißt es aus England, dass unter anderem der FC Everton und der FC Arsenal den Spieler im Visier haben.

Zudem hätten sich sowohl die Premier-League-Klubs Crystal Palace sowie der FC Watford als auch der englische Zweitligist Cardiff City in der Sommerpause um den Abwehrmann bemüht. Keiner der genannten Vereine sei jedoch bereit gewesen, die von Athletic Bilbao aufgeforderte Ablösesumme zu bezahlen.

Kehrt Martínez im Gegenzug nach Bilbao zurück?

View this post on Instagram

Vamos ? #training #focus #Javi8

A post shared by Javi Martínez (@javi8martinez) on

Auch die spanische Sportzeitung "Marca" berichtet am Montag von einem Interesse des FC Bayern an Núnez und bringt gleichzeitig einen etwas überraschenden, wenngleich möglicherweise auch nachvollziehbaren Spielertausch ins Gespräch.

Demnach könnte im Gegenzug Javi Martínez die Süddeutschen verlassen und sich seinem Ex-Klub anschließen, bei dem er sechs Jahre lang spielte (2006-2012).

Damals wechselte er für ganze 40 Millionen Euro an die Säbener Straße. Doch nun kommt Martínez in der zweiten Saison unter Cheftrainer Niko Kovac kaum noch zum Zug und findet sich meist nur auf der Bank wieder – auch, weil Kovac ihn, anders als Jupp Heynckes, nicht als Innenverteidiger sieht.

Wie das Blatt nun schreibt, könnte es daher im Winter zu einem Tauschgeschäft zwischen beiden Vereinen kommen. Bayern "erwäge einen Deal", wie es heißt. Dies würde sich allerdings nicht mit den Informationen der "tz" decken, wonach ein Wechsel im Winter bei Martínez ausgeschlossen worden sein soll.

Laut "Marca" wiederum wäre der FC Bayern sogar bereit, in Martínez' erstem Jahr in Bilbao einen Teil seines Gehaltes zu übernehmen. Schon im vergangenen Winter soll der spanische Erstligist sein Interesse an einer Rückkehr des Defensivmannes, der in seiner Heimat sehr geschätzt wird, hinterlegt haben.


Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
41% KAUFEN!
36% BEOBACHTEN!
21% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • Kicker90
    11 Fragen 0 Follower
    Kicker90
    29.10.19

    Ah okay

  • 29.10.19

    Klingt ja nach einem Spitzengeschäft: Triple-Maschinez gegen einen Bankdrücker.

    • 29.10.19

      Und zwar einen, an dem auch Cardiff City und Crystal Palace interessiert sind!

      Wobei Palace ja bekanntlich ein Auge für "Weltklassespieler" hat...

  • 29.10.19

    Einen Martínez gibt man nicht ab

    • 29.10.19

      Den Kovac sowieso nicht schätzt? Ich könnte verstehen wenn Martinez den Weg zurück in die Heimat wünscht um wieder geschätzt zu werden.

    • 29.10.19

      Ich könnte es auch verstehen, aber es geht ja darum ob Bayern ihn abgeben sollte oder nicht. Und da geb ich Daniel recht.

    • 29.10.19

      Warum sollten sie ihn nicht abgeben? Er sitzt eh nur auf der Bank. Da hat Bayern eher Verwendung für jemanden den Kovac spielen möchte.

    • 29.10.19

      Weil er einfach ein sehr guter spieler ist, gerade in wichtigen spielen.

      Glaube wir reden aneinander vorbei. Ales was ich sagen will ist: Bayern sollte ihn behalten und Kovac sollte ihn spielen lassen. Für was sie sich letztendlich entschieden liegt nicht in unseren händen.

    • 29.10.19

      wenn man cou und thiago spielen lässt dann braucht man ein defensiven 6er der quasi nicht über die mittellinie geht und alles wegbolzt was so kommt.. martinez hat ein überragendes stellungspiel und ist zudem sehr zweikampfstark.. den darfst du nicht abgeben..
      30jahre, bestes alter für so nen 6er, der wird noch besser, der braucht nur spiele

    • 29.10.19

      "Ich könnte verstehen wenn Martinez den Weg zurück in die Heimat wünscht um wieder geschätzt zu werden."

      Leicht widersprüchlich, wenn man sich betrachtet, dass Martínez zuletzt 2014 genug Wertschätzung aus seiner Heimat erhielt, um für seine Nationalmannschaft auf dem Feld stehen zu dürfen.

      Das reicht auf höchstem Niveau im Mittelfeld einfach schon länger nicht mehr. Zu langsam um Räume zu schließen, limitiert im eigenen Ballbesitz. In einem solchen Spiel wie Liverpool natürlich Gold wert, wenn man mit 10 Mann um den eigenen 16er herum verteidigt und man dabei wenig Interesse zeigt, ein strukturiertes Spiel aufzuziehen (was meiner Ansicht nach aber nicht auf Dauer Bayerns Anspruch sein sollte).

      Aus Bayernsicht würde ich ihn natürlich ebenfalls nicht abgeben, da er ja eben auch IV spielen kann und er wie im Hinspiel gegen Liverpool auch durchaus nach wie vor seine Qualitäten einbringen kann.

    • 29.10.19

      Amused, du sprichst von Tottenham, richtig? :-D

    • 29.10.19

      Warum soll ich von Tottenham sprechen? Ich meine schon das Hinspiel gegen Liverpool, als die Bayern auf engem Raum 90 Minuten verteidigten. In so einem Spiel hat Martínez schon unglaublich viel Qualität. Da musste er allerdings keine großen Räume in Liverpools Umschaltspiel schließen (da die Bayern eh tief standen) und der eigene Spielaufbau war in diesem Spiel eigentlich kaum vorhanden.

      Es hat schon seine Gründe, weshalb Martínez seit 2014 nicht mehr bei der Nationalmannschaft auf dem Feld stand (und dort auch in der IV zum Einsatz kam) und auch unter Guardiola oder Ancelotti vermehrt als IV zum Einsatz kam. Das reicht aufgrund der fußballerischen Qualität im eigenen Ballbesitz einfach nicht mehr ganz auf dieser Position.

    • 29.10.19

      ja aber schau mal, wenn du einen cou und nen thiago hast muss du nicht den tiefen oder den extra pass von ihm erwarten(obwohl er den auch durchaus hat und kann,weil er ein gutes spielverständniss besitzt), spielaufbau können und müssen die beiden machen, ich finde dass er diesen raum zwischen der abwehr und den beiden (8tern bzw. 8/10) z.b. absolut beherrscht, es geht ja auch darum taktisch defensiv zu arbeiten was cou garnicht kann und thiago nur bedingt.. wenn du dem cou also die freiheit gibst muss du nen gegenpol zu ihm haben und das kann martinez, thiago oder goretzka auf der 8 muss natürlich dann auch mitarbeiten, wenn martinez leicht links z.b verschiebt muss der 8ter den freien raum zumachen, dass er alleine nicht alles machen kann ist auf dem niveau klar, aber muss er ja nicht.. ich finde er bringt genau diese homogenität die bayern gerade fehlt komplett mit

    • 29.10.19

      "ja aber schau mal, wenn du einen cou und nen thiago hast muss du nicht den tiefen oder den extra pass von ihm erwarten"

      Nein, das nicht. Aber im modernen Fußball sollte man da schon von einem 6er erwarten können, dass er mit zwei Ballkontakten aufdrehen, das Spiel verlagern und mit einem sauberen Ball eine Pressingreihe überspielen kann. Das ist bei Martínez einfach häufig nicht der Fall und so macht man es gegnerischen Trainern zu häufig zu einfach. Wenn Martínez auf der 6 spielt, ist die gegnerische Taktik häufig darauf bedacht, dass man seinen Partner auf der Doppel-6 mit zwei Mann zustellt, man Martínez so in den Spielaufbau drängt und die Bayern somit mit recht einfachen Mitteln häufig fußballerisch Schachmatt gesetzt werden.

      Wenn man das mit einem Busquets, Fabinho oder Rodrigo vergleicht, dann liegen da für mich persönlich Welten dazwischen. Was nicht heißen soll, dass ich Martínez nicht mag oder ich ihn für einen schlechten Spieler halte, er ist aus meiner Sicht einfach nicht der Spielertyp dafür.

      Hier ein kleines Beispiel:

      https://twitter.com/c_v_news/status/1008745317271887874?lang=de

      Schau dir da mal Busquets an, wie er mit zwei Ballkontakten eine komplette Pressingreihe aus dem Spiel nimmt. Genau das ist es, wozu Martínez halt einfach nicht der Spielertyp ist (was man ihm nicht vorwerfen kann), aber mittlerweile eben immer wichtiger auf dieser Position wird, gerade weil so viele Mannschaften auf ein gutes Pressing bedacht sind.

    • 29.10.19

      klar ich gebe dir zum teil recht ??.... ? das er seine defizite hat ist auch klar, bloß würde ich ihn nie hergeben für nen 21jährigen der bei bilbao auf der bank sitzt.. er braucht spiele spiele spiele, bei den wichtigen spielen wird er ins kalte wasser geschmissen und mach mal, gegen köln dann aber wieder bank.. er braucht auch rythmus, mit ein zwei spielen geht da nix...

    • 29.10.19

      Bayern braucht in 35 von 45 Saisonspielen Martinez nicht, denn sie müssen nicht mit 6er spielen. Es reicht gegen die allermeisten Vereine völlig aus, wenn sie ein 4-2-3-1 mit Thiago und Goretzka auf der Doppel-8 spielen. In 35 Spielen die optimale Strategie zu verwerfen, damit Martinez in den restlichen 10 Spielen, in denen er gebraucht wird, eventuell in Topform ist, halte ich für ziemlich schwachsinnig in Anbetracht seiner Verletzungshistorie. Im Zweifelsfall ist er dann in den entscheidenden Spielen überspielt und verletzt.

      Und dann wärt ihr alle hier und würdet Kovac vorwerfen, warum zur Hölle er denn gegen Köln mit einem 6er spielt.

  • 29.10.19

    "...vor allem wichtig, im Hinblick auf die EM im nächsten Jahr Spielpraxis zu sammeln..."

    ah ok, dann würde ich auch von Bilbao nach München wechseln, da sind die Einsatzzeiten auf jedenfall garantierter.

  • 29.10.19

    Mothar Latthäus' Rat an den FC Bayern: Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken.

  • 29.10.19

    Oder wir schmeißen Kovac raus und lassen Martinez einfach wieder spielen! Problem gelöst!

    • 29.10.19

      Ich kann mir schon vorstellen, dass die Bayern Bosse parallel an beiden Varianten arbeiten: mit und ohne Kovac als Trainer.

      Ist nur die Frage, was davon ist Plan A.

  • 29.10.19

    maschinez > kovatsch ... statistiken belegen, dass bayern mit martinez öfters gewinnt

  • 29.10.19

    Javi bleibt .. Punkt

  • 29.10.19

    Diese "Tauschgeschäft" Gerüchte bewahrheiten sich in 99% der Fälle ohne hin nicht.

  • 29.10.19

    wenn man cou und thiago spielen lässt dann braucht man ein defensiven 6er der quasi nicht über die mittellinie geht und alles wegbolzt was so kommt.. martinez hat ein überragendes stellungspiel und ist zudem sehr zweikampfstark.. den darfst du nicht abgeben..
    30jahre, bestes alter für so nen 6er, der wird noch besser, der braucht nur spiele

    • 29.10.19

      Selten so einen Blödsinn gelesen.

      Wer behauptet, dass ein Sechser eines dominanten Teams "nicht über die Mittellinie geht und alles wegbolzt was so kommt", hat entweder den IQ eines Steins oder selbst noch nie in seinem Leben Fußball gespielt.

      Des Weiteren ist Martinez bereits 31 Jahre alt und wurde durch einen Kreuzbandriss in seiner Entwicklung stark zurück geworfen. Keine Ahnung, wo der noch "besser" werden soll - eher nehmen aufgrund einer solchen Verletzungshistorie die Verletzungen im Alter zu. Martinez' Stärke war sowieso noch nie spielerischer Natur, sondern sein Plus war stets seine Physis. Auch in diesem Punkt baut man im Alter und nach mehreren Verletzungen eher ab
      Ein Pirlo oder ein Alonso waren mit weit über 30 noch top, weil deren Stärke eben ihre Technik und ihr Gehirn war, und beides auch noch vorhanden ist, wenn man körperlich so langsam abbaut.

    • 29.10.19

      also,
      1.der einzige der blödsinn redet bist du..
      2.des mit mittellinie war symbolisch gemeint, würdest du verstehen was du liest, wäre es nicht so schwer
      3.wir werden sehen, lass ihn spielen dann wird man sehen wie stark er eigentlich ist

    • 29.10.19

      1. Weil?

      2. Na dann erklär mal, wie das gemeint war, wenn du dich schon im ersten Kommentar nicht verständlich auszudrücken vermagst.
      Keine Ahnung, wieso du Martinez' Rolle "symbolisch" beschreiben musst. Kannst du es nicht anders?

      Eher klingt dein Verweis auf die Symbolik wie eine Ausrede, nachdem du selbst gemerkst hast, dass in einem dominanten Team kein Sechser der Welt nicht über die Mittellinie geht.

      3. Was heißt "lass ihn spielen"? Martinez war weder unter Guardiola, noch unter Ancelotti, bei der Rückkehr seines Lehrers Jupp oder jetzt bei Kovac Stammspieler... Sind also 4 Trainer dumm, nur du hast den Durchblick? Was machst du dann hier noch auf diesem Portal? Los, ab mit dir an die Trainer-Akademie!

    • 29.10.19

      mei, du schlaubi schlumpf.. wahnsinn.. ?.. hast kein peil von ⚽️

    • 29.10.19

      Wow, krasses Argument! Jetzt hast du hier ja mal richtig das Fußballfachwissen rausgehauen. Nicht.

  • 29.10.19

    Gab es bei den Bayern schon jemals so ein Tauschgeschäft?!?

  • BavariaFantastica
    1 Frage 4 Follower
    BavariaFantastica
    29.10.19

    Ich verstehe es nicht bei Bayern. Vor der Saison hieß es, der Kader ist breit genug (nein, Verletzte wird es nicht geben!), jetzt verletzten sich 2 Defensive (was in der Kürze schon echt heftig ist) und man will wieder einen "jungen" Spanier holen und nicht auf Mai setzen? Was läuft bei denen schief? Ja, Nunez hat internationale Erfahrung mit der U/A Nationalmannschaft, was Mai so nicht hat. Nur wann, wenn nicht jetzt, setzen die Bayern endlich wieder mal auf Spieler aus den eigenen Reihen! Wenn ich sowas lese, krieg ich den 2. Hals heute Morgen nach dem Hals der MVV einfach immer Verspätung hat!

    • 29.10.19

      Du weißt schon, dass die Medien solche Meldungen meistens erfinden?

      Du kannst dich aufregen, wenn der Transfer zustande kommt, aber doch nicht bei einem Transfergerücht :D Darauf kann man heutzutage doch nichts mehr geben...

    • 29.10.19

      Mai kommt gerade mal auf zwei Spielchen bei der ersten Mannschaft. Man sollte ein wenig die Kirche im Dorf lassen. Meiner Meinung nach ist die aktuelle Situation eben keine ideale für einen Spieler wie Mai. Es läuft mannschaftlich nicht rund und der Ersatz für Süle und Hernandez sollte direkt funktionieren. Und da sollte man jetzt einen jungen Spieler wie Mai reinwerfen um dauerhaft seine ersten Spiele zu machen?

      Kann funktionieren, kann aber auch ähnlich wie bei Marian Sarr laufen, falls den noch jemand kennt. Der wurde auch in eine ähnliche Verletzungsmisere geworfen, wurde zur Halbzeit nach schwacher Leistung gegen Hertha ausgewechselt, fasste danach nie wieder Fuß und wurde mit 24 Jahren nun aus dem Kader von Carl Zeiss Jena geworfen.

    • BavariaFantastica
      1 Frage 4 Follower
      BavariaFantastica
      29.10.19

      Amused, bin bei dir was das "jetzt funktionieren" betrifft. Ich geh nur davon aus, und das hat die Vergangenheit leider schon oft bewiesen, dass wenn ein neuer Spieler kommt,
      Mai noch weniger Einsatzminuten bekommt.
      Ich finde aus unseren Australier Singh eine Granate. Was der im AudiCup abgeliefert hat, wie beweglich er ist und agil, das macht schon Spaß. Im Grunde wünsche ich mir einfach nur, dass trotz des Erfolgsdruckes (seitens der Obrigen und nicht der der Fans) auch die Jungen wieder näher an die 1. Mannschaft herangeführt werden.

    • 29.10.19

      Finde bei Davies funktioniert das schon ganz gut. Machte am Samstag ein recht gutes Spiel. Bin aber grundsätzlich eher der Meinung, dass Spieler wie Mai, Singh, Zirkzee, Batista-Meier, Richards (auf den bin ich in einigen Monaten sehr gespannt) usw. bei der zweiten Mannschaft aktuell besser aufgehoben sind. Mit der 3. Liga hat man ja mittlerweile die Möglichkeit, die Jungs Profifußball spielen zu lassen und sie kurzfristig dann doch zur ersten Mannschaft holen zu können, falls sie dort bereits weiterhelfen können (wie bspw. Davies oder bald auch Mai) und/oder man einen Ersatz benötigt.

      Finde diesen Weg eigentlich ganz gut, den sie da mittlerweile gehen. Aber dass das noch ein wenig Zeit benötigt, bis sich das bemerkbar macht, ist für mich persönlich auch klar.

    • BavariaFantastica
      1 Frage 4 Follower
      BavariaFantastica
      29.10.19

      amused: Zustimmung

  • 29.10.19

    99,9% der Tauschgeschäfte kommen nicht zustande. 99,9% aller Tauschgeschäfte werden zudem von Medien erfunden.

  • 29.10.19

    Ob das jetzt stimmt oder nicht, ist ja fast schon egal. Das Schlimme ist: Es ist vorstellbar, dass es stimmt. Bayern ist zum Amateurstadl verkommen.

  • 29.10.19

    ich wette, martinez ist als IV stärker, als Nunez .. martinez ist mmn so gut wie boa

  • 29.10.19

    Martinez und auch Müller gehören zu den verdientesten Spielern bei den Bayern und werden noch gebraucht werden, wenn die schwierigen Spiele kommen. Mit Milchbubis allein gewinnt man keine Titel...