FC Schalke 04 | 1. Bundesliga

Schalke 04 verab­schie­det sich aus der Bundesliga

20.04.2021 - 22:23 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Der FC Schalke wird in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga antreten müssen. Die Mannschaft von Cheftrainer Dimitrios Grammozis hat das heutige Aufeinandertreffen mit Arminia Bielefeld mit 0:1 (0:0) verloren und ist somit offiziell abgestiegen.


Die sportliche Talfahrt zog sich bei den Knappen bereits durch die ganze Saison. Lediglich zwei Siege und magere 13 Punkte stehen für Königsblau nach 30 Spieltagen auf dem Konto. Für den Revierklub ist es nach 1981, 1983 und 1988 bereits der vierte Abstieg aus der Bundesliga.

Quelle: Sky

  • KOMMENTARE
  • 20.04.21

    Auf Wiedersehen

  • 20.04.21

    Auf bald!

  • 20.04.21

    🥳

  • 20.04.21

    Champions league adee :/

    • 20.04.21

      Super league könnte aber klappen 👌🏻

    • 20.04.21

      Das finanzielle Gebaren würde jedenfalls gut zum Rest der Teilnehmer passen.

    • 20.04.21

      Ja genau. Man ist sich direkt sympathisch. 🍿

      Aber die Sache implodiert gerade. Drei Clubs sprechen schon von Ausstieg. Der Geschäftsführer von manU trat zurück usw.. einzige Peinlichkeit das ganze

    • 20.04.21

      Stellt euch mal vor die Super League wäre von den teilnehmenden Clubs in Absprache mit der UEFA nur inszeniert, damit die UEFA leichter die CL Reform durchwinken kann

    • 20.04.21

      Da rollen aber gerade einige dicke Köpfe dafür das die Reform doch schon eigentlich durch war, oder?

    • 20.04.21

      Ich halte es auch eher für unwahrscheinlich aber krass wäre es. Bisschen zusätzliches Geld an die großen Clubs die es "durchziehen" und die UEFA verdient langfristig auch deutlich mehr und der Imageschaden ist nicht so groß weil es das "kleinere Übel" ist.

    • 20.04.21

      Die UEFA plant ja jetzt gleich eine eigene „Super League“, mit noch mehr Geld und was weiß ich noch...

    • 21.04.21

      Die neue CL ist für den zuschauer ganz nett aber so wie ich das versteh leiden die kleineren Clubs jetzt nochmehr? Bzw. Haben noch weniger Chancen auf einen Platz in der CL

  • 20.04.21

    Kommen besser zurück 💙

  • 20.04.21

    die gehören in die erste liga einfach

  • 20.04.21

    Hätte man an David Wagner festgehalten wäre das net passiert die Mannschaft hätte die nötige Reaktion gezeigt da bin ich mir sicher

    • 20.04.21

      Ironischerweise sagen die Daten, dass unter Wagner sogar noch am 'besten' gespielt wurde.
      Der kicker hat da heute was zu gebracht:
      https://www.kicker.de/stetige-abwaertsspirale-schalkes-fussball-in-der-analyse-802754/artikel

      Selbst in den Spielen seit der absurd schlechten Rückrunde hatten sie unter Wagner bessere Werte als unter Baum, Gross und Grammatzios. Und unter Letzterem sind die Werte nochmal deutlich schlecher, weil er praktisch das Offensivspiel komplett eingestellt hat.
      Man kann ihnen also nicht wirklich raten, den Grammatzios mit in die neue Saison zu nehmen. Mein Gefühl ist, dass der überhaupt nicht weiß, wie Offensivfußball gespielt wird. In Liga 2, wo Schalke vermutlich gegen tiefstehende Gegner antreten wird, würde man so große Probleme haben.

    • 20.04.21

      Wäre wäre, Fahrradbremse oder so ähnlich

    • 21.04.21

      @Randooom - Hast wohl die Ironie in Shanghais Kommentar überlesen 🙃

    • 21.04.21

      Kein Trainer der Welt hatte mit dem Team eine Chance in der Bundesliga zu bestehen. Die Mischung der Spielertypen stimmt nicht und auf den Außenbahnen war man zumindest die Hinrunde über komplett lost! Dass auch noch die Diskussion darüber entsteht, ob Wagner die Klasse gehalten hätte ist vollkommen daneben! Hoffentlich wissen die handelnden Personen (Knäbel und Team Kaderplanung) wie man einen Kader in seiner Statik gut zusammenstellt - ansonsten wird auch die nächste Saison hart.

    • 21.04.21

      Tatsächlich, so etwas entgeht mir sonst eher selten :D

    • 21.04.21

      Also wenn da Spieler von Verrückten mit den Worten "bleib stehen du H****sohn" gejagt werden, wird sich das ab sofort sowieso jeder zweimal überlegen, ob er da hingeht. Da wird das für Knäbel, dessen Ruf sowieso (ungeachtet seiner Fähigkeiten) nur die Strahlkraft einer defekten Glühbirne hat, erst recht schwierig, irgendwelche brauchbaren Spieler an Land zu ziehen. Ich tippe mal, dass der Kader nächste Saison zur Hälfte aus Ex-Hannoveranern und sonstigen Zweitligisten besteht, aber Spieler mit Perspektive zu holen wird mit solchen 'Fans' und dem momentanen Ruf schwierig 😅

    • 22.04.21

      ja, diejenigen, die die größten (negativen) Emontionen zu scheinen haben, verpassen der Clubführung und dem Verein noch einen Dolchstoß. Sorry, ich werde eigentlich ganz selten beleidigend, ABER diese Personen, die an dem Abend tatsächtlich glaubten, ihren Club auf diese Weise zu verteidigen, haben genau das Gegenteil getan und sind schlicht und einfach verdummte Ultra-Spacken! Aber solche Leute zieht der Fussball halt auch an - vereinsübergreifend! Daher macht es keinen Sinn für Spieler den S04 künftig aus DIESEM GRUND zu meiden ;-)

  • 20.04.21

    Bis nächste Saison 🥳

  • 20.04.21

    Der Artikel lag seit 3 Monaten in der Schublade

  • 20.04.21

    Schade, aber ihr wart einfach nicht Erstliga-würdig. Wir sehen uns hoffentlich bald wieder in Liga 1!

  • 20.04.21

    Paris Athen auf Wiedersehen

  • 20.04.21

    vlt Super League?

  • 20.04.21

    Auf Nimmer Wiedersehen

  • 20.04.21

    WAAAAS? 😲

  • 20.04.21

    Lange nicht einen solch verdienten Absteiger gesehen. Danke jedenfalls für tolle Unterhaltung. Besonders an Christian Kroos;-)

  • 20.04.21

    Passiert halt wenn man gefühlt 90% der Saisontore gegen Hoffenheim schießt

  • 20.04.21

    [Kommentar gelöscht]

    • 20.04.21

      Falls das Ironie war,hast du nicht verstanden wie man ironisch wird und falls es es ernst gemeint war dann lösch dich

  • 20.04.21

    Verdient

  • 20.04.21

    Hater würden sagen, es war zu erwarten

  • 20.04.21

    wir kommen wieder stark zurück

  • 20.04.21

    Verdientester Absteiger seit Tasmania

  • 20.04.21

    Ich schreib was damit ich was geschrieben habe

  • 20.04.21

    Tschüss Jungs 💙👋

  • 20.04.21

    Endlich hat das elend ein ende

  • 20.04.21

    Mit nem Sieg hätte ich noch etwas Hoffnung gehabt!

    Naja, Spaß beiseite...
    Schalke gehört alleine von der Tradition in die 1. Liga genau wie viele Zweitligamannschaften, aber sportlich hätten sich so einige Kreisligisten diese Saison in der 1. Liga besser geschlagen

  • 20.04.21

    So lang es auch schon eigentlich klar war, es ist ein komisches Gefühl...
    Seit ich denken kann, spielte dieser Klub in der Bundesliga.
    Wurde DFB Pokal Sieger, hat den Europa-Cup aufgemischt, immer wieder international gespielt und jetzt?
    Jetzt muss man sich Sorgen machen, ob es ein baldiges Wiedersehen gibt oder der Klub nicht sogar einen Weg einschlägt, wie Cottbus, Aachen oder Kaiserslautern....

    Wirklich ein harter Schlag für die Fans, für die mir das tatsächlich echt leid tut...

    Schwarz gelbe Grüße von einem Dortmund Fan, ihr und das Revierderby werdet der Liga fehlen.... 🙁

    • 20.04.21

      Dafür haben wir jetzt Mannschaften wie Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen, Red Bull in der Bundesliga...

    • 20.04.21

      Und womit? Mit Recht!!! Dieser Hass auf diese Verein darf definitiv nicht von einem U.Hoeness kommen!

    • 20.04.21

      Tradition schützt vor Abstieg nicht. Schalke hat einfach schlecht gearbeitet.
      Natürlich haben die von dir genannten Klubs andere Voraussetzungen, die vielleicht auch nicht fair sind, aber Schalke konnte sich halt auch nicht gegen Mainz, Köln, Augsburg oder Bielefeld durchsetzen.
      Das is halt das eigentliche Dilemma.

    • 20.04.21

      Die von dir genannten Vereine sind aber nicht an Schalkes Abstieg schuld, Ulli 🤔

    • 20.04.21

      @Ulrich: dieses Thema mit den RB, TSG, VfL und Bayer ist doch auch mal ausgelutscht...

    • 20.04.21

      Schuld sind sie nicht, allerdings leidet die Ligaattraktivität schon sehr, wenn man nur noch diese Plastikrotze hat. Bald hat die 2.Liga höhere Einschaltquoten, wenn man sich das Teilnehmerfeld anschaut

    • 20.04.21

      Wolfsburg spielt seit 97 durchgängig in der 1. Liga. Da waren die meisten User hier noch nicht mal geboren... Aber das Traditionsgebrabbel haben sie komischerweise trotzdem drauf....

    • 20.04.21

      „Schuld" haben die Vereine indirekt schon, würde es sie und ihre künstlichen Konstrukte inklusive Millionenhilfen von großen Unternehmen nicht geben, würde man vermutlich den ein oder anderen Traditionsverein noch im Oberhaus begrüßen dürfen. Man sieht doch wo die Reise hingeht, in den kommenden Jahren trifft es dann Vereine wie Werder Bremen, die Schritt, für Schritt dem Abgrund näher kommen...

      Und ich wollte damit niemanden angreifen, ist einfach mein persönliches Empfinden, dass ich Spiele gegen Bochum, Schalke, Hamburg, Köln, Dortmund, Werder, Frankfurt usw. atrraktiver finde und auch mehr mit diesen Clubs anfangen kann, als gegen emotionlose Vereine wie Wolfsburg, Hoffenheim Leverkusen und Co.

    • 20.04.21

      Ohne die von dir genannten Vereine verteidigen zu wollen:
      Hätten die Verantwortlichen ihren Job gemacht,wäre S04 nicht abgestiegen. Auch mit kleinerem Budget kann man gute Arbeit leisten,solang die Leidenschaft da ist und ehrliche,intelligente Menschen am Werk sind.
      Da ist mir die Agumentation mit der Kohle einfach zu schwach.

    • 20.04.21

      Das stimmt, Schalke hat es in diesem Jahr auch trotz der genannten Argumente nicht verdient in der Liga zu bleiben, das sieht man bspw. an Vereinen wie Union Berlin oder Bielefeld, die es deutlich besser gemacht haben mit weniger Möglichkeiten.

      Unabhängig davon hätte dann aber vielleicht ein Team wie Düsseldorf, Nürnberg oder Darmstadt die Position von Schalke nach der Saison eingenommen, wenn es Teams wie Hoffenheim nicht geben würde und somit einer weiterer Platz in Liga 1 frei gewesen wäre.

    • 21.04.21

      Ulrich was gebe es den für einen Benefit wenn die von dir genannten Traditionsvereine noch in der 1.Liga kicken würden?
      Sei doch froh das Vereine wie Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen & Leipzig einen attraktiven Fußball spielen lassen. - Ist mir tausend mal lieber als der Stümperfußball des großen Traditionsvereins Schalke.
      Grade die Hetzerei gegen Leipzig kann ich absolut nicht nachvollziehen. Natürlich haben die einen großen Sponsor aber dazu halt auch ein kongeniales Konzept das voll aufgeht. Nur weil andere Vereine schlecht geführt werden und schlecht wirtschaften kann man die neuen, die es mehr als richtig machen, nicht immer in den Dreck ziehen. Der große HSV hatte auch viel Kohle zur verfügung und wo stehen die dank völligem Missmanagement?
      Da ist mir harte arbeit schon symphatischer als ein Traditionsverein der sich nur durch seine lange Lebensdauer definiert.

      Gruß Gerd

    • 21.04.21

      Ja schon witzig über Investorenvereine zu "lästern", aber dann den Hamburger Kühneverein und Gaszprom 04 über den Klee zu loben...

      Sorry, dass ist zu einfach gedacht. Zudem ist Leverkusen ein Werksverein, nochmal etwas anderes als jetzt z.B. Hoffenheim oder Leipzig.

      Und das Geld alleine ist eben nicht schuld...In Freiburg hört man witzigerweise niemanden jammern, dass alle anderen Schuld seien. Die spielen auch guten Fußball und das mit kleinsten Mitteln. Es ist also schon möglich... natürlich hat Freiburg keine CL-Ambitionen, aber die sehe ich bei Hoffenheim auch nicht realistischerweise.

      Und am Ende bleibt Sport eben Leistungsabhängig, klar mit mehr Geld kann man bessere Spieler kaufen, siehe Bayern/Dortmund/Leipzig usw., aber am Ende hat Schalke oder der HSV auch 100te Millionen gehabt und eben einfach in den Sand gesetzt.
      Tradition alleine ist kein Qualitätsmerkmal und auch keine Berechtigung für die 1. Liga, sonst haste das gleiche Konzept wie in der "Super League" in der Vereine aus irgendwelcher Gründe gesetzt sind und es eig. keinen sportlichen Wettkampf mehr gibt.

      Mit Hamburg und Bochum steigen doch wahrscheinlich auch wieder 2 Traditionsvereine auf und gerade Bochum zeigt auch, wie es ohne Geld mit guter Arbeit geht diese Saison nachdem man auch dort Jahre gebraucht hat um sich von Altlasten zu erleichtern und mal gut und seriös zu arbeiten und mit Ruhe etwas aufzubauen. Wenn Sie aufsteigen sind Sie auch der Verein mit dem wohl kleinsten Budget und trotzdem nicht abzuschreiben.

    • 21.04.21

      Bullshit Uli, Schalke hat die Gazprom Millionen, Bayern mit Audi, Adidas und dem ethisch einwandfreien Qatar natürlich viel bessere Partner an der Hand. Diese Gelaber bezogen auf Plastikclubs ist sowas von nervig. Diese Vereine machen einen klasse Job und haben starke Partner an der Seite, das sollte endlich mal toleriert und anerkannt werden. Oder haben eben diese solche Clubs u.a. einen Hernandez für 80 Millionen, oder einen Bellingham oder oder oder geholt...Ihr und eire bescheuerte Doppermoral

    • 21.04.21

      @Bavaria ich kann verstehen was du meinst, aber es gibt eben einen kleinen Unterschied.
      Schalke, Bayern oder Dortmund haben sich diese Deals eben durch Leistung erarbeitet.
      Wäre man bei Leipzig nicht auf die Idee gekommen, an diesem Standort einen Fussballklub zu platzieren, der dann zur großen Werbereklame für RB wird, wäre dieser Klub Heute noch in den unteren Ligen des Sächsichen Fussballs.
      Erst durch die Idee, da Geld reinzupumpen, steht der Klub Heute da, wo er steht.
      Dortmund war nahezu tot, hat dann mit ein paar Jahren sehr guter Arbeit, sich einen Weg raus aus dem Schlamassel geschaffen und dann die lukrativeren Deals an Land ziehen können, weil man als Werbepartner relevant genug war.

      Ich will dir nicht widersprechen, dass ALLE mit Millionen um sich werfen, aber der Weg, wie man an diese kam, unterscheidet sich dann doch sehr in diesen Fällen.

    • 21.04.21

      Deine Erläuterungen kann ich folgen und stimme dir zu. Das sind endlich mal Diskussionsgrundlagen und keine Floskeln.

    • 21.04.21

      @Niggo die Tatsache, dass ohne Red Bull Leipzig in der Bedeutungslosigkeit spielen würde ist für mich aber auch egal. Fakt ist dieser Klub wurde als Projekt gestartet und ist durch sehr gute arbeit und durch ein sehr gutes Konzept zu Recht da wo er momentan steht.

    • 21.04.21

      Ich denke niemand bestreitet die sehr gute Arbeit, die in Leipzig gemacht wird.
      Dennoch darf man im Blick auf das ganze, diesen Fakt einfach nicht unter den Teppich kehren.
      Nehmen wir mal Naby Keita oder Timo Werner als Beispiel.
      Die kamen für rund 50 Mio. € zu RB.
      Wie viele Klubs in der BuLi hätten sich das leisten können?
      Natürlich muss man mit dem Geld auch das richtige anstellen.
      Passendes Trainerteam, passende Spieler, etc. verpflichten, aber es ist eben auch Fakt, dass Leipzig es relativ leicht gemacht bekommt, wenn sie damals als, (waren sie nicht das zweite Jahr in der BuLi?) ich sag mal Neuling, einfach so Timo Werner kaufen können.
      Und das eben mit Geldern, die sie nicht sportlich erspielt haben.
      Sie erspielen jetzt Gelder, aber eben auf einem Fundament, dass viele Klubs so nicht haben.
      Hoffenheim konnte als 2.Ligist in einer Wintertransferperiode, ich glaub, 22 Mio. € ausgeben, für neue Spieler damals.
      Das ist heute schon unvorstellbar, aber vor eben 8-10 Jahren noch mal absurder.

      Mal angenommen, die SL wäre wirklich gekommen und Bayern und Dortmund wären dabei gewesen und dürften weiter BuLi spielen.
      Angeblich sollte es ja bis zu 200 Mio. € Pro Gründungsmitglied geben, weitere horrende Einnahmen nicht ausgeschlossen.
      Da sich andere BuLi-Teams ja nicht dafür qualifizieren hätten können (oder zumindest nur durch noch nicht bekannte Auflagen, im Streit mit vielen anderen Nationen) hätten die beiden einen massiven Vorteil ggü. allen anderen Klubs gehabt, nur weil man sie in der SL dabei haben wollte.
      Jetzt könnte man sorgar sagen, dass die beiden es ja sogar durch sportliche Leistungen verdient haben, da sie gute Arbeit geleistet haben, BEVOR dieses Angebot jetzt kam, aber Fair für den Wettbewerb ist es sicher nicht.

    • 23.04.21

      Ich kann dieses Lästern über fehlende Tradition auch nicht mehr hören....... In Hoffenheim, Leipzig und Wolfsburg wird einfach phänomenal gut gearbeitet und gescoutet! Kann mich nicht erinnern, dass die oben genannten Vereine in den letzten Saisonen irgendwelche überteuerten Spieler geholt hätten! Das Geld wird einfach intelligent in Scouting investiert und damit junge, lernwillige und hochtalentierte Spieler an den Verein gebunden.

    • 23.04.21

      Denke das Problem ist, dass diese Diskusson immer von 2 Parteien geführt wird. Die einen lieben eben volle Stadien, starke Fankultur und Emotionen.
      Die anderen brauchen das scheinbar nicht und schauen z.B. auch gerne Clubs, die ihr Geld geschenkt bekommen oder nichtmal internationale Spiele ausverkauft bekommen 🤷‍♂😅 klar wird in Hoffenheim oder Leipzig gut und ruhig gearbeitet, aber Spaß machen diese "Clubs" halt maximal mit guten Fußball

    • 23.04.21

      Eben, Fußball besteht eben nicht nur aus qualitativ hochwertigen und erfolgreichen Angriffsvarianten. Das Drumherum hat für mich den gleichen Stellenwert. Dementsprechend machen Clubs wie Hoffenheim eben nur halb soviel Spaß, egal wie gut sie wirtschaften oder Fußball spielen.

  • 20.04.21

    Unfassbar wie schlecht eine Mannschaft über eine komplette Saison spielen kann. So harmlos in der Offensive und so löchrig in der Defensive. Ich bin kein Schalke hater aber ich glaube die können froh sein das keine Fans zugelassen sind.

    • 20.04.21

      Man fragt sich ob sie derart schlecht mit Fans gewesen wären. Das ist moralisch schon ein Pfund, gerade bei Schalke

    • 20.04.21

      Naja mit Fans wäre das vielleicht anders ausgegangen.....

    • 20.04.21

      Hat die Talfahrt nicht mit dem Beginn der Geisterspiele sogar begonnen?

    • 20.04.21

      Ich weiß nicht ob es mit den Geisterspielen begonnen hat es is echt ein langer schleichender Prozess. Aber man hat das Gefühl die Spiele haben sich schon seit 10 spielen damit abgefunden. Da wird lustlos gekickt, Fehlpässe ohne Ende gespielt und ja wie gesagt, offensiv geht gar nichts. Ich glaube halt dass die Fans, auch wenn’s viel negatives gewesen wäre, vielleicht nochmal was bewegt hätten. Zeit hatte man ja genug

    • 21.04.21

      Allein auf das fehlen der Fans kann man das meiner Meinung nach nicht schieben.
      Die haben einfach keine Typen in der Mannschaft und diese auch ohne irgendein Konzept zusammengestellt.
      Wenig Qualität, ein extrem überhobenes Selbstbild, kein Einsatz und unzählige Undiszipliniertheiten haben Schalke dahin geführt wo sie jetzt stehen --> 2.Liga
      Da muss sich der gesamte Verein hinterfragen und massiv steigern, sonst sehe ich auch dort schwarz für sie.
      Da hat das Management mindestens die gleiche Schuld wie die kathastrophale Mannschaft.

    • 21.04.21

      @Mr.Odsen Die Talfahrt gab es auch schon mit Fans... der "knacks" kam irgendwann kurz vor Weihnachten damals bzw. als es in die Winterpause ging, Danach gab es nochmal Spiele mit Fans aber da hat man schon kein Scheunentor mehr getroffen.

      Und ich glaube auch nicht, dass die Fans die Mannschaft so viel besser gemacht hätten, außer Sie hätten Sie vom Platz gejagt und 11 Fans hätten gespielt, dass hätte die Qualität wohl merklich verbessert. Außerdem weiss ich nicht, ob Sie den Spielern nicht irgendwann ans Leder gegangen wären, wenn Sie das Elend da noch jedes mal hätten live erleben müssen. Ist ja auch ein Graus für diejenigen die für den Verein leben und ihr hart erarbeitetes Geld reinbuttern und die anderen die leblos auf dem Rasen stehen und dafür noch vom Verein bezahlt werden.

      Das Problem auf Schalke ist strukturell über Jahre oder Jahrzehnte mühsam aufgebaut worden und man hat jeden erdenklichen Fehler gemacht und mitgenommen, der sich angeboten hat. Von miesen Verantwortlichen, grausigen Manager- und Trainerentscheidungen, über einen immer schlechter werdenden und unpassend zusammengestellten Kader und jetzt gab es eben die Quittung.

      Das einzig wirklich schockierende ist echt das Bild, dass die Spieler abgegeben haben...habe noch nie so viel Lustlosigkeit, Unfähigkeit und Dreistigkeit im Profisport gesehen.

    • 21.04.21

      Ob es mit Fans besser geworden wäre, glaube ich auch nicht unbedingt aber wenn man sich mal die Schalke Spiele angeschaut hat dann war das an Lustlosigkeit kaum zu übertreffen. Man hatte das Gefühl die Schalker denken es is ein Trainingsspiel und ja mein Gott man verliert es halt. Man hat sich spiel für Spiel tiefer in den Abgrund gelangweilt und vielleicht hätte der ein oder andere Antritt vor die prall gefüllte Kurve nicht geschadet. Aber wie gesagt, man weiß es nicht. Fakt ist Schalke wird in der Bundesliga fehlen und ich hoffe einfach mal dass Sie nicht zum HSV 2 werden.

  • 20.04.21

    Nach monatelanger Häme muss man jetzt sagen: bitte trefft gute Entscheidungen und kommt bald wieder. Schleppt notfalls den HSV mit durch, falls die dies Jahr wieder zu doof sein sollten!

  • 20.04.21

    Schade um den S04. Die gehören einfach in Liga 1. Hoffe sie kommen schnell wieder zurück und es passiert nicht das Gleiche wie dem 1.FCK!

  • 20.04.21

    Paciencia denkt sich auch ‚die Entscheidung von Eintracht zu s04 war wohl nicht die aller beste‘

  • 20.04.21

    Schalke-Fans besinnen ihre Täube😥🥃 Sehr bedauernswert!

  • 20.04.21

    In guten wie in schlechten Zeiten 💙

  • 20.04.21

    Ich finde es sehr schade und ich bin kein Schalker. Als Fan muss man genau jetzt dran bleiben und die Mannschaft unterstützen.
    Gruß HansiW
    Ihr kennt mich!

    • 20.04.21

      Genau das würde ein Schalker sagen!!

    • 20.04.21

      In erster Linie bin ich Fußballfan und möchte die besten deutschen Mannschaften in der höchsten Spielklasse sehen. Da gilt für mich auch nicht die Ausrede "ein Traditionsverein muss drin bleiben". Auch ein Traditionsverein muss mit der Zeit gehen und eine Mannschaft zusammenstellen die in sich funktioniert. Das hat s04 diese Saison einfach nicht geschafft, zudem noch Ungereimtheiten auf Führungsebene. Leider kein Mitleid und so lange sie diese Einstellung an den Tag legen gehören sie für mich nicht in die 1. Bundesliga.
      Meine Meinung!

    • 20.04.21

      Hallo Neter, jedoch bin ich kein Schalker!

      Hallo Greedo, da gebe ich dir natürlich Recht. Aus der Sicht klingt das plausibel. Aber wenn du eben das Spiel verfolgt hast, hast du bestimmt die Spieler beobachtet. Sie waren frustriert, trotzdem haben sie gekämpft. Dies empfinde ich als schade, mehr nicht. Als Schalke Fan muss man seinen Verein in jeder Lage unterstützen. Nun ja... ich als Leipzig Fan wurde heute enttäuscht. Vielleicht sind wir noch nicht soweit. Jule bleib bei uns!
      Wie auch immer...
      IHR KENNT MICH!
      Gute Nacht
      Euer HansiW

    • 20.04.21

      [Kommentar gelöscht]

    • 21.04.21

      @HansiW
      Wer hat denn auf Schalke gekämpft ? Außer die Fans mit den Tränen beim Anblick dieser "Mannschaft".
      Also das war weder mutig, kämpferisch noch sonst in irgendeiner Form etwas das mit Profi- oder Leistungssport etwas zu tun hatte. Das war mit viel gutem Willen maximal ein "bei Fuß gehen"... kein Biss, kein Kampf, kein Körpereinsatz... es hat einfach alles gefehlt!

  • 20.04.21

    In der Super League werden Plätze frei!

  • 20.04.21

    Wird noch ganz schön spannend im Fernduell mit dem Wuppertaler SV. Brauchen noch 2Pkt, um nur die drittschlechteste Bundesligamannschaft aller Zeiten zu sein.

  • 20.04.21

    Glück auf!

  • 20.04.21

    und tschüss :)

    Grüße aus Dortmund!

    • 20.04.21

      Freue du dich mal lieber auf die EuropaL. du Schänder.
      Ist doch auch so ne Art zweite Liga und Ausverkauf dürfte ebenfalls spaßig werden ;)

  • 20.04.21

    2001 habe ich mich über die 5 Minuten Meisterschaft der Schalker gefreut und gelacht, aber der heutige hochverdiente Abstieg legt mir einen Kloß in den Hals...

  • 20.04.21

    Glaube, die werden leider nicht so schnell wiederkommen

  • 20.04.21

    So schlecht, wie sie die ganze Saison gespielt haben... Und so verdient, wie aufgrund dessen der Abstieg ist... Auch dies ist ein schwarzer Tag für den deutschen Fußball!!!

  • 20.04.21

    Ab jetzt macht es keinen Spaß mehr eine DSF Wiederholung von "Meister der Herzen" zu sehen

  • 20.04.21

    Ich fand es amüsant, als sie sich dem Tasmania Rekord näherten, aber nun find ich es traurig, dass sie das Ruder nicht rumreissen konnten.
    Wirklich schade. Aber Hey, Phönix aus der Asche...

  • 20.04.21

    David Wagner zurückholen und dann endlich in Liga 2 die Reaktion zeigen

  • 21.04.21

    Das ist kein Abschied!!! Wir warten auf euch!!!

  • 21.04.21

    Naja, nüchtern betrachtet muss man sagen, Schalke ist der Schale ein Stück näher gekommen 🤔

  • 21.04.21

    Naja, nüchtern betrachtet kann man sagen, dass Schalke der Schale jetzt ein Stück näher gekommen ist 🤔

  • 21.04.21

    Schade um einen Traditionsverein. Wer allerdings gegen Bielefeld verliert hat es nicht verdient noch ein Fünckchen Hoffnung zu wahren

  • 21.04.21

    S04 wir sinken!

    Ohne ein Experte sein zu müssen, hat sich das über Jahre abgezeichnet. Und jetzt kommt bitte nicht mit: Ja, ABER in 2017/2018 waren wir noch Vizemeister. Da muss man auch ehrlich sein, da hat mehr das Versagen anderer Teams ne Rolle gespielt, als die eigene Art und Weise wie auf Schalke Fussball gespielt wurde.

    Einen besseren Vergleich zum HSV kann man nicht anstellen. Der Fisch fängt an am Kopf zu stinken heißt ein altes Sprichwort. Nur Unruhe um den Verein und sportliche Entscheidungen, die kein normal Denkender Mensch nachvollziehen kann. Und da kann mir einer erzählen was er will, ein Spieler hat auch gar keinen Bock mehr für so einen Verein zu kicken, weil sich keinerit dem Verein identifizieren kann und will.

    So Pseudoaussagen wie beispielsweise eines Mark Uths, der viel Kritik geübt hat und selber überhaupt nix gerissen hat, zeigen doch das da Leute auf dem Platz stehen, die Null Eigenverantwortung übernehmen. Ich glaube nicht mal, dass alleine die Qualität des Kaders an der Misere schuld ist, sondern viel mehr der fehlende Wille.

    Und wer glaubt, dass in Liga 2. das ganze Thema zum Selbstläufer wird, kann sich das jetzt schon von der Backe schminken. Da ist Mentalität mehr als in Liga 1. gefragt und die sehe ich zur Zeit beim S04 am absoluten Tiefpunkt. Da wird auch kein Trainer der Welt was dran ändern, da gehört ne Menge mehr dazu um den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

    Unterm Strich: Absolut verdienter Abstieg, bin gespannt was kommt.

    • 21.04.21

      Wahre Worte!

      Uth ist doch auch ein klassisches Beispiel dafür, weshalb man Spieler die weg wollen nicht zwangsweise halten sollte. Er ist auf Schalke nie in den Tritt gekommen, in Köln klappte es deutlich besser, wer wollte weg, man hat ihn nicht gehen lassen und am Ende hat man jetzt weder das Geld aus einem Transfererlös noch hatte es sportlich einen nutzen für Schalke...

      Aber bei Schalke folgte auch eine Farce auf die andere... ob nun ein Aufsichtsratschef mit fragwürdiger politischer Haltung und desaströsem Verhalten für den Verein. Hinzu die eigene Inkonsequenz als Verein diese Person dafür zur Rechenschaft zu ziehen...

      Kommunikation klappte auch nicht, wenn man sich an so manche Auftritte anschaute wie die Vorstellung der neuen Fachkraft für Kommunikation :D bei der irgendwie keiner wusste was los ist und ab wann Sie eig auf Schalke arbeitet...

      Miese Trainer und vor allem eine unfassbare Anzahl von Ihnen... folglich nie eine konstante Marschroute wie man überhaupt spielen will, für Spieler auch überfordernd wenn alle 3-4 Monate jemand neues alles über den Haufen wirft und man immer wieder bei 0 anfängt...

      Transfers waren außer teuer auch nicht wirklich gewinnbringend, eig. hat man mit jedem Spieler nur Geld verbrannt statt welches zu generieren oder zumindest einen sportlichen Mehrwert zu generieren.

      Man hat Geld ausgegeben, dass man nicht hatte, hat Leute wie Heidel Millionen verschleudern lassen und Schulden mit neuen Krediten, also neuen Schulden aufgehäuft und über Jahre mangelnde Einnahmen "übersehen", um dann nach einer Woche Corona eine Pressekonferenz zu machen und zu jammern, dass einen Corona in die Insolvenz treiben würde, wobei man das vorher über Jahre mühsam aufgebaut hat...

      Unnötige Nebenkriegsschauplätze wie die Geschichte um Nübel/Schubert damals, vorher noch das "rasieren" von Vereinsikonen unter Tedesco, den "Aufstand" des Mannschaftsrates bei dem Spieler wie Mustafi und Huntelaar sich über einen Trainer beschweren und beide zu dem Zeitpunkt gar nicht oder kaum auf dem Rasen standen... zudem sie sich vielleicht erstmal hätten selbst den Arsch aufreissen sollen auf dem Platz anstatt nur über den Trainer zu jammern....

      Ich glaube wenn man da eine komplette Liste oder Chronologie aller Fehler der letzten 10-15 Jahre aufschreiben würde, wäre die länger als die Mängelliste des BER....

      Das gute für Schalke dürfte sein, dass durch den Abstieg jetzt tatsächlich mal Tabula Rasa gemacht wird oder von alleine stattfindet und man so all die Altlasten los wird.
      Viele Spieler werden gehen oder gegangen werden, in der Ebene der Vereinsführung haben ja schon diverse Leute hingeschmissen nachdem sie den Kahn versenkt haben und so sehr so Schönspieler wie Harit ihre Fanboys hatten, solche Spielertypen konnte und kann Schalke erstmal gar net gebrauchen, da ja schon die einfachsten Aufgaben auf dem Platz net klappen und man gar nicht erst über Tiki Taka nachdenken muss.

      Das einzige was mir Sorgen macht ist, dass Knäbel tatsächlich beabsichtigt mit einem Huntelaar zu verlängern trotz 2. Liga der sicher keine "Zukunftslösung" sein kann und wird.... bei Kolasinac kann man immerhin noch von sportlicher Perspektive reden, aber im Sturm kann man doch keinen Neuaufbau mit einem Spieler machen, der vom Alter her schon Trainer sein könnte. Zudem er jetzt auch nicht mit "Leistung" geglänzt hat sondern auch nur durch sein Beisein an der "Meuterei" in die Schlagzeilen kam.

      Schalke sollte da reinen Tisch machen und eine Mannschaft zusammenstellen die für die einfachen und simplen Werte steht... Union Berlin macht es ja vor wie man auch ohne Tiki Taka Fußball spielen kann in dem man sich auf Teamleistung, Kämpfen, Laufen, Beissen und Arsch aufreissen besinnt!

    • 21.04.21

      Fehlender Wille? Also gekämpft haben die Spieler schon meistens. Individuelle Qualität ist grundsätzlich da, aber es hat eigentlich keiner seine Bestform erreicht durch die gesamte Saison.

    • 21.04.21

      @Jayus Ich weiss nicht ob wir unterschiedliche Spiele gesehen haben, aber "gekämpft" war da weiss Gott nicht zu sehen...
      Oftmals komplett körperlos gespielt, keine Zweikämpfe geführt, 10m Sicherheitsabstand zum Gegner, nur nebenher laufen wie eine Begleitung aber kein Zweikampf....

      Wenn Ich an Spieler wie Jones, Bordon und Co. denke, da kann man über kämpfen sprechen oder eben auch andere aktuelle Bundesliga Teams wie Union z.B. wo man vielleicht spielerisch nicht das nötige individuelle Vermögen hat zu glänzen, sich aber dafür mit allem in jeden Zweikampf schmeisst, unangenehm und bissig ist.
      Das war Schalke in nahezu allen Spielen der Saison nicht... wenn Ich z.B. ans Freiburgspiel denke würde Ich vermuten, dass die Metallaufsteller im Training mehr Widerstand geleistet haben für Freiburg als die komplette Defensive auf Schalke...

      Und wie Asamoah schon passend feststellte "Wenn irgendein Spieler behauptet er hätte sein Bestes gegeben" bei der Saisonleistung auf Schalke dann scheint er wohl fernab jeglicher Realität zu sein. Das war gar nix von den Spielern... und die Sätze wie "individuelle Qualität ist da blabla" reden alle Spieler/Verantwortlichen und Trainer seit über einem Jahr... also so viel kann da nicht "da sein", wenn man es innerhalb eines Jahres nur 2 Ligaspiele gewinnen kann....
      Es mag sein, dass Spieler wie Mascarell (bei der SGE), Uth (bei der TSG) usw. usw. mal ihre Qualitäten hatten, aber seit dem Wechsel zu Schalke fiel die Leistung wie der Aktienkurs von Wirecard und viel mehr sind deren "Qualitäten oder Leistungen" aktuell eben auch nicht als der aktuelle Wert einer Wirecard Aktie....

      Und da beziehe Ich die ganzen individuellen Fehler von Stambouli, Mustafi und Co. gar nicht mit ein... aber mit der Körpersprache, der Zweikampfführung und dem Einsatz gewinnt man noch nicht mal am Kickertisch....

      Und Bestform nicht erreicht? Das war überhaupt keine Form, damit hätte man selbst in Drossten-Asseln verloren.

      Man muss der Realität doch mal ins Auge sehen. Schalke ist der schlechteste Absteiger der jüngeren BL-Geschichte, da gibt es einfach nichts schön zu reden! Das ist schon eine Farce, dass Sie sowas als Profisport bezeichnen....

  • 21.04.21

    Ab sofort in den Vorstand mit dir 👍😉

  • 21.04.21

    Schalke ist nicht HSV, die kommen direkt wieder in 1. Bundesliga

  • 21.04.21

    Total gerechtfertigter Abstieg. Schalke hat alles dafür getan um in die zweite Liga zu kommen. Jetzt wird lediglich spannend wie es weiter geht. Spieler werden/müssen gehen und man muss dann mal schauen was der Kader dann so hergibt. So wie der Verein derzeit aufgestellt ist, wird es mit einem eventuellem Aufstieg schwer.

    Sollte Hertha nun auch absteigen Spielen unter Umständen 3 Vereine (HSV, Hertha, Schalke) in der zweiten Liga deren Selbstverständnis Europa ist. Kann lustig werden.

    • 21.04.21

      Selbstverständnis Europa ist wohl nur bei dir so. Einzig ein paar wenige, nicht gerade Fußball-Experten, aus dem Hertha-Lager haben das vor nicht all zu langer Zeit mal formuliert. Europa in Zusammenhang mit Schalke ist wohl 3-4 Jahre aus und auf Seiten des HSV ebenfalls mindestens so lange, wenn nicht noch länger.. Man sollte mit aktuellen Ansichten nicht in der Vergangenheit stecken geblieben sein.

      Manchmal gehen mit div. Leuten auch etwas die Fantasien durch..

    • 21.04.21

      Sowohl Hamburg als auch Schalke haben den Europapokal der Landesmeister (heute: Champions-League) bzw. UEFA-Cup (heute: Europa-League) mal gewonnen. Da darf man dann auch mal davon träumen, dass man das nochmal tut. Klar ist das lang her und sowohl das Personal ein ganz anderes als auch die Umstände. Aber wenn man nicht in die Vergangenheit schauen darf, dann darf man nur die aktuellen Titel zählen. Tradition gehört aber auch zum Fußball.

    • 21.04.21

      Hauptaussage "3 Vereine (HSV, Hertha, Schalke) in der zweiten Liga deren Selbstverständnis Europa ist.

      Dieses Selbstverständnis stand heute oder vor 4 Jahren?

    • 21.04.21

      ich denke auch heute noch - auch wenn klar ist, nicht kurzfristig. Aber der grundsätzliche Anspruch ist schon da. Anspruch heißt ja auch noch nicht, dass man dem gerecht werden kann.

    • 21.04.21

      Der Anspruch des HSV ist Europa und die spielen seit 3 Jahren 2. Liga, willst du mich veräppeln? Natürlich ist der jetztige Anspruch nicht Europa, sondern erstmal Aufstieg und sich dann mal ein paar Jährchen dort halten..

    • 22.04.21

      Klar haben die im MOMENT andere Sorgen. Aber gemessen an der Tradition des Vereines ist ihr GRUNDSÄTZLICHER Anspruch ja sicher nicht, die zweite Liga zu dominieren sondern sie sehen sich eigentlich in der ersten und da richtung Europa. Und nochmal: das ist deren SELBSTverständnis - aber ich habe nicht gesagt, dass ich das realistisch finde!

    • 22.04.21

      Gibt es irgendwo Aussagen dazu, die belegen, dass sich der HSV Richtung Europa sieht, oder ist das doch vielmehr deine subjektive Meinung?

  • 21.04.21

    Glück auf!

  • 21.04.21

    Da kann ich nur sagen Thiaw :(