Kai Havertz | 1. Bundesliga

Arbeitet Chelsea an Ha­vertz-Verpflichtung?

09.06.2020 - 20:55 Uhr Gemeldet von: Jayo | Autor: Fabian Kirschbaum

Schon seit geraumer Zeit wird darüber spekuliert, wohin es Kai Havertz nach der aktuellen Spielzeit verschlagen könnte. So plant der 20-Jährige dem Vernehmen nach seinen nächsten Karriereschritt, den er bei einem europäischen Topklub machen will.


Dieser könnte nun auch der FC Chelsea sein, denn die Blues haben laut dem englischen "Guardian" offenbar konkretes Interesse an einem Transfer des flexiblen Offensivakteurs angemeldet.

Dem Bericht zufolge hat der Premier-League-Vertreter den Werksklub offenbar schon kontaktiert, um auf Tuchfühlung zu gehen. Chelsea-Trainer Frank Lampard wolle Havertz (wie auch Timo Werner) demzufolge nach London holen, weil er seine vorderste Linie umbauen möchte.

Nach Information von Sky ist ein Wechsel von Havertz zum Champions-League-Sieger von 2012 aber Stand jetzt allerdings "sehr unwahrscheinlich". Denn Chelsea habe laut Angaben des Senders "das Interesse bei Havertz noch nicht hinterlegt, geschweige denn überhaupt verhandelt".

Entscheidung wird wohl erst nach der Saison erwartet

In der Tat sieht der Sportsender den deutschen Nationalspieler eher bei Manchester United. Die Red Devils sollen sich laut "Sky"-Informationen "in den letzten Monaten intensiv um Havertz bemüht" und ihm zudem klar gemacht haben, "dass man um ihn herum ein neues Team aufbauen möchte, das auch wieder nach den großen Titeln greifen soll".

Das Interesse trifft dabei wohl auch auf die Gegenseite zu, denn für den 20-Jährigen selbst ist Manchester "definitiv eine Option", wie es in dem Bericht weiter heißt. Eine Option neben einigen anderen? Denn auch der FC Bayern, der FC Liverpool und Real Madrid rechnen sich neben Manchester gute Chancen aus.

Einen endgültigen Entschluss, wohin Havertz letztlich die Abfahrt nehmen möchte, steht aber lange noch nicht fest, da es laut "Sky" frühestens erst nach der aktuellen Saison eine Entscheidung geben soll.

Vor allen Dingen ist Sand im Getriebe, weil der Youngster, dessen Vertrag bei den Leverkusenern noch bis 2022 läuft, gerne bereits im Sommer wechseln möchte, Bayer 04 aber nach wie vor auf eine dreistellige Millionen-Summe als Ablöse pocht. Der Bundesligist hegt außerdem nach wie vor die Hoffnung auf einen Verbleib, wie Geschäftsführer Rudi Völler am Dienstag bekräftigte.

Havertz gilt als Wunschspieler Hansi Flicks

Bei einem möglichen Havertz-Transfer gibt es natürlich auch noch die Seite des deutschen Rekordmeisters.

An der Isar gilt der Linksfuß zwar als Wunschspieler von Chefcoach Hansi Flick, intern arbeiten die Verantwortlichen jedoch eher an den Vertragsverlängerungen von David Alaba und Thiago (beide sind noch bis 2021 an die Münchener gebunden), was den Angaben des "kickers" zufolge eine Verpflichtung Havertz' allenfalls zu einer "Option" macht.

"So jedenfalls registriert und interpretiert die Seite des Leverkuseners die Äußerungen der FCB-Führung in den vergangenen Monaten", wie das Fachmagazin dazu schreibt. Und weiter: Sollte Leistungsträger Thiago verlängern, "wäre der finanzielle Spielraum des FCB erschöpft und ein Havertz-Kauf nicht zu stemmen".

Insgesamt bleibt Havertz wohl eine der spannendsten Personalien auf dem Transfermarkt. Ein Verbleib bei den Rheinländern erscheint beim gebürtigen Aachener, der momentan mit einer Knieverletzung zu kämpfen hat, aber als relativ unwahrscheinlich.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,22 Note
2,87 Note
3,07 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
30
34
30
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
86% KAUFEN!
9% BEOBACHTEN!
4% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 09.06.20

    Es spricht in mir auch der Bayern Fan da ich ihn gerne in München sehen würde aber ich finde Chelsea wäre irgendwie nicht die richtige Station. Es ist ein kleiner Schritt nach oben im Gegensatz zu Leverkusen aber damit schöpft er meiner Meinung nach nicht alles aus sich raus.

    • Ochsenschwanzsuppe
      1 Frage 0 Follower
      Ochsenschwanzsuppe
      09.06.20

      Sehe ich genauso. Mit seinem Talent kann er es locker zum Stammspieler bei Barca oder Real bringen.

    • 09.06.20

      Ganz ehrlich was soll er in München, auf der Bank sitzen und wenig Geld verdienen ?! Bei Chelsea wäre er absoluter Stammspieler und würde ein deutlich höheres Gehalt bekommen, alles Fakten die pro Chelsea sprechen, Kader wird dazu richtig aufgewertet.

    • 09.06.20

      [Kommentar gelöscht]

    • Kicker90
      28 Fragen 0 Follower
      Kicker90
      09.06.20

      Es geht aber nicht nur ums Geld. Bayern ist für ihn attraktiver weil sie schlicht weg einfach besser sind und mehr erreichen können als Chelsea meiner Meinung nach. Klar will sich Chelsea auch ein besseres Team aufbauen aber da vergeht noch etwas Zeit.

    • 09.06.20

      „Ganz ehrlich was soll er in München, auf der Bank sitzen und wenig Geld verdienen ?!“

      Aaaaalles klar 👏🙈

    • Kicker90
      28 Fragen 0 Follower
      Kicker90
      09.06.20

      Ja bei Bayern wird der arme wahrscheinlich nicht mehr seine Miete zahlen können und es reicht nur noch für ein Mercedes Stadt ein Lambo💁🏻‍♂️

    • 09.06.20

      Was will er bei chelsea, wenn er zu einem Topverein wechseln kann (Bayern, Barca, Real, Liverpool, Juve)?

      Hab ich schon bei Werner nicht verstanden, würde ich bei Havertz noch weniger verstehen (zumindest aus sportlicher Sicht)...

    • 10.06.20

      Ou man, Schlarri... Vom inhaltlichen Müll mal abgesehen: Lern bitte Deutsch.

    • 10.06.20

      EH17 also Deisler hier zu nennen find ich schon etwas frech. Bei Götze war der Hype zu groß wegen des WM-Tors und „der deutsche Messi“ etc. Hat ihn erdrückt. Oder denkst du der böse FC Bayern hat ihn so kaputt gemacht, dass er sich auch bei Dortmund nicht mehr davon erholen konnte?
      Frag mich auch, wieso du „Schmuckstücke“ wie Davies, Kimmich, Gnabry oder Goretzka nicht erwähnst..? Kamen nicht als Topstars zu den „Bauern“.
      Passen wohl nicht zu deiner Argumentation.

    • 10.06.20

      Davies Gnabry Kimmich Goretzka Coman pavard süle wurden vom fc bayern für insgesamt unter 100 mio geholt und sind alle wahnsinnig stark beim fcb geworden - verstehe das problem nicht EH17

    • Schlarri19
      1 Frage 0 Follower
      Schlarri19
      10.06.20

      Redhead 👍 Hauptsache Sticheln konnte ich

    • 10.06.20

      Wenn er nach München kommt würde ich Thiago und Tolisso abgeben. Kimmich auf der 6, Gore 6/8 und havertz streitet sich mit Müller um die 10. Dann brauchen wir noch einen backup 6er, wenn cuisance es nicht bringen sollte (weiß nicht genau ob er 6er oder 8er ist).

    • 10.06.20

      Havertz zu Bayern passt momentan einfach nicht. Thiago jetzt abzugeben wäre falsch von Bayern.

  • 09.06.20

    Chelsea bald mit einem Bundesliga Trio..
    Pulisic - Werner - Havertz
    Damit könnte Chelsea wieder interessant werden.

  • 09.06.20

    20 Jahre alt und einfach jeder Top-Club der Welt ist hinter dir her, muss echt krass sein :D

    Komm nach München, Kai. Hansi feiert dich. Und ich würde auch erstmal leicht ausrasten dann.

    • 10.06.20

      Glaube nicht daran, dass er zu uns will, geschweige denn wir 100 Mio. für unsere ohnehin schon wohl am besten bestzte Position zahlen.

      Havertz wäre bei uns niemals Stammspieler, oder wen willst du für ihn den auf die Bank/Tribüne setzen? Müller? Goretzka?

      Ich denke schon, dass für ihn Projekte interessanter sind, bei denen er absoluter Stammspieler ist und ein Team um ihn herum aufgebaut werden soll... z.B. ManUtd oder auch Real.

    • 10.06.20

      Ihr armen Bayern habt echt Luxusprobleme bei euch...

    • 10.06.20

      @davidluiz: wer ist uns? Du glaubst nicht im ernst, dass du Teil des FC Bayern bist :D

    • 10.06.20

      @Costologie

      Wenn zwei Bayern-Fans über ihren Klub reden, dürfen sie also nicht "uns", "wir", usw. sagen? Zieh mal deinen Stock raus - haste heute morgen offensichtlich vergessen.

      Aber ja, natürlich wollte ich damit nur aussdrücken, dass ich mich damit zwischen Kalle und Oli im Vorstand sehe.

    • 16.06.20

      @ haha... du zwischen Kalle und Oli und wahrscheinlich ab und zu Uli ein klasse Quartett. Ne, ist schon in Ordnung, wenn ihr Jungs euch identifiziert ;-)

  • 09.06.20

    Hansi Flick hat gesagt: „Kai oder nix“ 😆

  • 09.06.20

    United United united

  • 09.06.20

    Ab nach München

  • 09.06.20

    Finde einfach generell, dass ein Wechsel zu Real oder Barca (vielleicht auch Bayern) noch zu früh ist, auch wenn er früher oder später dort hingehört. Weshalb also nicht einen Zwischenschritt wagen? Muss ja nicht zwangsweise Chelsea sein aber der Ansatz eines Wechsels zu einer Mannschaft, die zwischen Madrid und Leverkusen anzusiedeln ist, würde Sinn ergeben.

    • 09.06.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 10.06.20

      CL Titel:
      Bayern 5
      Barca 5

      Wie anmaßend, da zu vergleichen. 2013 4:0 und 3:0. Ja ist lange her. Real hatte 3 starke Jahre mit Ronaldo und Zidane, auch wahr.
      Real hatte Ronaldo, Barca hat Messi, Bayern hat ein Team. So war es schon immer und so ist auch unsere Nationalmannschaft aufgebaut. Keine überragenden Einzelspieler.
      Insofern kann man Bayern nicht mit Real & Barca vergleichen, vom wirtschaftlichen Aspekt betrachtet schon gar nicht.
      Das Niveau und die Klasse hat Bayern definitiv. Vll kommts dir so vor, weil du sie öfter spielen siehst und sie daher auch mal gegen schwache Teams struggeln siehst.

    • 10.06.20

      Ribery und Robben waren keine überragenden Einzelspieler? ;)

      Bayern ist momentan sicher besser als Real (und wohl auch Barca), aber die zwei Spanier haben trotz allem das größere Standing im Weltfußball.

    • 10.06.20

      Es ist gar nicht die Frage, ob derzeit Barca oder Bayern besser ist oder wer in den nächsten Jahren besser sein wird. Alle Vereine sehen sich nicht als Durchgangsverein, sofern der Spieler seine Leistung bringt - davon gehen wohl viele Vereine aus bei Kai. Da wird ein 5 Jahresvertrag abgeschlossen und bei erhoffter Entwicklung verlängert. Wenn du bei Barca Fuß gefasst hast und Barca weiterhin auf dem Niveau spielst, dann gehst du da nicht weg. Ähnlich ist es bei Bayern, auch wenn dort das Geld in England oder auch bei den Großen in Spabken langfristig ein Thema sein könnte

    • 10.06.20

      Dev da hast du recht. Das Standing im Weltfußball kommt durch Weltfußballer zustande, die hatten Real und Barca schon immer. Weil sie aber auch galaktische Summen für Spieler ausgeben. Barca hatte La Masia im Rücken, was sie stark gemacht hat, kauft dann aber mittlerweile Spieler wie Dembele, Coutinho, Griezmann für 100M+ am Fließband. Ohne internationale Erfolge.

      Rib&Rob waren schon echt feine Kicker, hatten aber nie das Standing in der Mannschaft und im Club, wie es CR und Messi beispielsweise haben. Waren auch nicht teuer, wenn ich mich recht entsinne.

  • 09.06.20

    Der Hype erinnert mich an Mario Götze. Hoffentlich mit einem besseren Ende...

    • 10.06.20

      Da hast du absolut recht

    • 10.06.20

      Ich denke, dass gerade wegen Fehlgriffen wie Götze der Hype eher runtergeschraubt wird. Aber Havertz ist einfach schon deutlich weiter als ein Götze zum gleichen Zeitpuntk. Ich denke nicht, dass er bei Bayern lange auf der Bank sitzen würde, man wächst ja auch an seinen Aufgaben, vor Allem mit so einem Potenzial. Stand jetzt ist er "zu groß" für Leverkusen geworden, in München würde er bestimmt noch viel über Gegenpressing, Zonen und Laufwege lernen, was bei Bayern selbstverständlich ist und bei Leverkusen an den besten Tagen klappt. Auch muss man bei aktueller Form sagen, dass im Weltfußball der Weg zum CL-Titel (sollte CL denn noch stattfinden diese Saison) nur über Bayern führen kann. Also was das "aktuelle Standing" und Heimatnähe angeht ist Bayern vorne, Real und Barca haben sicherlich mehr Prestige. Ob er da mehr verdienen würde sei mal dahin gestellt, Bayern hat bei Coutinho und Lewandowski gezeigt, dass man auch tiefer in die Tasche greifen kann.
      In München könnte er eine Ära prägen. Bin bestimmt voreingenommen, aber würde mir sehr wünschen ihn bei den Bayern zu sehen.

    • 10.06.20

      Naja, Götze war in seinen ersten Profisaisons bärenstark. Damals war er 18/19. Das ist jetzt schon 8-9 Jahre her, daher verblasst wahrscheinlich bei vielen die Erinnerung, aber ich stimme dir definitiv nicht zu dass Havertz "schon weiter" ist.

      Im Gegenteil: Schwächephasen wie Havertz' wirklich schlechte Hinrunde (habt ihr schon vergessen?) hatte Götze in seiner ersten Dortmund-Zeit nicht.

      Jammerschade, dass Götze sein vermeintliches Potential nicht ausschöpfen konnte, und ich hoffe sehr dass es bei Havertz anders wird.

    • 10.06.20

      Wieso hat Götze sein Potenzial nicht ausgeschöpft? Er ist doch jetzt Papa geworden...

  • 09.06.20

    Premier League = mehr Kohle, beste Liga, Chelsea baut da echt ne junge hungrige Mannschaft auf.

    Allerdings weiß ich nicht ob er das körperbetonte Spiel verkraftet. Ist ja schon eher der schmächtigere Typ

  • 09.06.20

    Also wenn alles klappt, so wie es in den Medien kursiert, bin ich ja mal extrem gespannt auf Chelsea 20/21.
    Die Offensive aus Ziyech, Pulisic, Havertz und Werner hört sich sehr vielversprechend an 😳

    • 09.06.20

      Mount und Abraham bitte nicht vergessen.

    • 09.06.20

      Klar, habe jetzt natürlich nicht alle Optionen aufgestellt, aber hast recht 👍🏼 sehr starke Offensive

    • 10.06.20

      Auf dem Papier ja, aber die Chemie muss stimmen.
      Und ob die Transfers wirklich zu stemmen sind inmitten der jetzigen Krise?

    • 10.06.20

      Kennst wohl den alten Roman nicht. Der hat nen Geldbeutel, so groß wie Russland.

    • 10.06.20

      Durch Financial FairPlay ist es aber nicht mehr so einfach. Das Beispiel City könnte gut abschreckend wirken.

    • 10.06.20

      Stimmt auch. Ich wüsste gern, wie Chelsea beim FFP steht. Ziyech und evtl Werner wären ja Schnäppchen, aber Havertz dürfte schon etwas teurer werden

    • 10.06.20

      Jaja, das FFP. Als PSG 400 Millionen für Neymar Mbappe rausgehauen hat, wurde auch “ermittelt”. Bis heute ist nichts passiert. Der Fall wurde damals geschlossen. Zufälligerweise sitzt der Präsident des Vereins aus Paris im Exekutivkomitee der UEFA und und ist auch Vorsitzender der beIN Media Group, des in Katar ansässigen Senders, der Milliarden für die Sicherung der Fernsehrechte von der UEFA und anderen Partnern bereitgestellt hat. Ob daaas jetzt eine Rolle spielt in der Entscheidung, den Fall zu schließen, kann man natürlich nur mutmaßen :)

    • 10.06.20

      Hört sich natürlich stark nach Korruption an, was du da erzählst, hat aber nichts mit dem Fall Chelsea zu tun. City hat es ja auch erwischt. Es bleibt abzuwarten, was passiert. Denke aber nicht, dass der Havertz Transfer zum jetzigen Zeitpunkt zu stemmen ist.

    • 10.06.20

      Hin und wieder muss jemand dran glauben, damit das Trugbild der Gerechtigkeit und Fairness erhalten bleibt.

  • 10.06.20

    It's a disgrace, wenn er nicht kommt

  • 10.06.20

    Bin neutraler Fußballfan und finde es schade, dass es bei jedem Talent sofort heißt „muss nach England“. Ich finde die Bundesliga ist wirklich auf einem guten Weg, erinnert euch wie viel Spaß es gemacht hat, als alle deutschen Teams weitergekommen sind in CL/EL.

    Was wirklich weh tut ist aber, dass eigentlich nur Bayern seine Spieler halten kann. Sancho/Haaland, Werner, Havertz.. alles soll weggekauft werden😩

    • 10.06.20

      Ähm... Dein Kommentar war jetzt ironisch gemeint, oder? An der Bundesliga ist ja inzwischen noch nicht einmal mehr der Abstiegskampf spannend. Gut, wen wundert's? Schließlich hat selbst ein Niko Kovac die Meisterschaft gewinnen können (Klinsmann ist wohl der einzige, der das nicht hinkriegt). Das letzte echte Highlight war Eintracht Frankfurt. Aber ohne Büffelherde war's das jetzt ja auch schon wieder. Leipzig hätte ich noch am ehesten eine Überraschung zugetraut, befindet sich aber auch schon wieder in der Formkrise. Noch ein paar Jahre und wir haben griechische Verhältnisse. Zweiundvierzigmal den selben Meister, aber international keine Gefahr für die Topclubs, da finanziell nicht mehr konkurrenzfähig.

  • 10.06.20

    Kann ich mir nicht vorstellen..

    Sollte neben Zyiech wirklich Werner dazu kommen plus man hat auf der LV Position bedarf (Chilwell), dann bleibt nicht mehr viel Geld übrig.

    Ob Lampard mit Zouma, Tomori, Rüdiger und Christensen plant für die IV weiss ich nicht, aber dort sehe ich persönlich eher Verbesserungspotential. Ich denke Chelsea sollte sich eher noch nach einem weltklasse Innenverteidiger umschauen.

    Wenn ich alle Top 10 Teams betrachte, dann hat nur Inter und Chelsea wirklich bedarf nach einem S11 Stürmer (Werner). Da denke ich macht Chelsea für ihn 100% Sinn.

    Aber sollte bei Leverkusen wirklich ein Angebot um die 100mio eingehen z.B. von Real, dann wird ein Havertz bestimmt nicht zu Chelsea gehen. Havertz traue ich zu 110% zu z.B. Modric langfristig zu beerben.

  • 10.06.20

    NachbDortmund Würdenträger passen... sympathischer Club, neben Brandt kann er gut spielen und Sancho wird die nötige Kohle einspielen...

  • 10.06.20

    Ist Chelsea denn noch so attraktiv? Verstehe es bei Werner schon nicht..

  • 10.06.20

    Wofür wird eigentlich diskutiert?!? Der geht doch zu 99% nach München... Zufällig gegen München verletzt... Klassischer Einkauf vom "Farming Team Bayer"....

  • 10.06.20

    Real und Barca sparen für andere Transfers, Juve hat keinen Bedarf, City spielt nicht CL, Liverpools System passt nicht, ManU hat nur Kohle für Sancho, PSG ist zu unattraktiv ... bleiben eigentlich nur Bayern und Chelsea.

    Chelsea hat ne gute junge Truppe, aber wenn es das Ziel ist die CL irgendwann möglichst sicher zu gewinnen, dann gehst du zu nem Verein der da jedes Jahr um die ersten 4 Plätze mitspielt und das ist nunmal nicht Chelsea, sondern Bayern. Havertz wird bei beiden Clubs nicht jedes Spiel über 90 Minuten machen können, sondern sich mit ebenfalls mehr als guten Kickern abwechseln müssen.

    Geht es Havertz nur ums Geld, dann geht er zu Chelsea. Will er die Konstante Chance auf die CL und den maximalen Erfolg, dann geht er zu Bayern und dann vielleicht irgendwann in 5-6 Jahren zu nem anderen europäischen Top-Verein auf dem selben Level.