Silas Wamangituka | VfB Stuttgart

Mann für die Mitte, auch für Freiburg

18.09.2020 - 11:08 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Beim VfB Stuttgart stellt sich vor dem ersten Bundesligaspieltag die Frage, wer Torjäger Nicolás González (Muskelbündelriss in der Hüfte) ersetzt. Eine Option ist Silas Wamangituka, wie Trainer Pellegrino Matarazzo auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SC Freiburg (Samstag, 15:30 Uhr) andeutet.


In der letzten Saison hat der Kongolese vornehmlich auf dem Flügel gespielt. Wird er nun in die Sturmspitze gestellt? "Ja, ich denke tatsächlich drüber nach, auch für Freiburg. Ob Flügel oder Spitze: Da ist wirklich noch keine Entscheidung getroffen. Wir warten noch das Abschlusstraining ab und führen noch ein paar Gespräche", so der Übungsleiter.

Es gibt jedoch einiges, das für den 20-Jährigen spricht: "Die Argumente für Silas in der Spitze sind sein Tempo, gegen einen Gegner, der in der Verteidigung vielleicht nicht das allerhöchste Tempo hat. Durch seinen Tiefgang kann man Freiburg auch im Konterspiel wehtun", lässt der Übungsleiter die Öffentlichkeit an seinen Gedankengängen teilhaben.

Gut möglich also, dass Wamangituka das Baden-Württemberg-Duell im Sturmzentrum bestreitet.

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
3,67 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
6
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
81% KAUFEN!
14% BEOBACHTEN!
4% VERKAUFEN!