18.03.2019 - 12:51 Uhr Autor: Max Hendriks

Vor gut einer Woche äußerte sich Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge zur Zukunft von Nachwuchsmann Woo-yeong Jeong, um den laut Aussage des Münchner Funktionärs fünf Klubs werben sollen. Berichtet wurde in der jüngeren Vergangenheit über ein Interesse vom FC Augsburg sowie vom 1. FSV Mainz 05 – der "kicker" vermeldet aber nun, dass man den letztgenannten Bundesligisten aktuell aus dem Rennen um den Südkoreaner streichen könne.


Demnach haben die Rheinhessen aufgrund der erwarteten Ablöse für den bis 2022 gebundenen Spieler – dem Blatt zufolge dürfte ein Betrag im mittleren einstelligen Millionenbereich anfallen – vorerst Abstand von einem Transfer genommen.

Auch ein möglicher Wechsel zum Interessenten aus der Fuggerstadt sei aus wirtschaftlichen Gründen noch "völlig ungewiss".

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
1
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
50% BEOBACHTEN!
50% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 18.03.19

    Der zahlt das doppelt und dreifach zurück.

    BEITRAG MELDEN

  • 18.03.19

    Der soll bleiben oder wenn nur ausgeliehen werden! Wenn er eine Zukunft bei Bayern haben sollte, macht eine Leihe mit 1+1 Jahr Sinn.

    BEITRAG MELDEN

    • 18.03.19

      Das Problem ist, dass da die kleineren Vereine ungern mitmachen, ohne wirtschaftlichen Gewinn den Ausbildungsklub zu spielen.
      Leihen klappen bei Spielern mit einer gewissen Qualität, die dem aufnehmenden Verein auf Anhieb weiterhelfen - wie das z.B. bei Gnabry und Hoffenheim der Fall war.

      Aber warum sollte Augsburg einen Jugendspieler von Bayern ausleihen?

      Wenn dann würde wohl ein Verkauf mit Rückkaufklausel für beide Parteien Sinn machen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Jeong auf ein Niveau a la Gnabry oder Coman entwickelt, dürfte jetzt ja auch nicht gerade nahe der 100% liegen.
      Von daher würde Bayern sogar ein bisschen Geld einnehmen, Augsburg einen talentierten Spieler fest bekommen, und im eher unwahrscheinlichen Fall, dass sich Jeong zu einem Top-Spieler entwickelt, könnte der FCB ihn wieder zurück holen.

      Ganz grob gesagt: 5 Mio. Ablöse, 10 Mio. Rückkaufoption. Win-Win für alle.

      BEITRAG MELDEN

    • 19.03.19

      Wie du auf die Prognose kommst Jeong kann nicht auf Gnabry - Niveau kommen erschließt sich mir noch nicht. Er hat i.m.A. eine echt gute Veranlagung, Technik und ist schnell. Er muss Spielen um dies auch zeigen zu können. Bayern braucht kein Geld (hinsichtlich deiner Aussage so kann Bayern Geld machen). Es wäre halt zu schön, wenn wir wieder mal einen jungen Spieler hochziehen, auch wenn es mit Hilfe anderer Vereine ist. Bisher haben diese auch entsprechend profitiert.

      BEITRAG MELDEN

    • 19.03.19

      Kurze Zwischenfrage: Auf welchem Niveau befindet sich denn Gnabry?

      Sicher ein Spieler, der momentan eine gute Entwicklung nimmt und noch weiteres Potenzial hat, allerdings sehe ich ihn (zum aktuellen Zeitpunkt) im europäischen Vergleich auf keinem Topniveau.

      BEITRAG MELDEN

    • 19.03.19

      Hui amused, das ist ein Statement was sicher von vielen ganz anders gesehen wird. Ich finde Gnabry ist sicher kein Mbappe oder Neymar, nur hat dennoch schon seine Klasse auch im internationalen Bereich gezeigt. Im diese abzusprechen ist schon hart.

      BEITRAG MELDEN

    • 19.03.19

      Klar kann das anders gesehen werden, ich wüsste allerdings nicht, wo Gnabry das international bislang nachgewiesen haben soll. Bei Olympia oder wo?

      Ich sprech ihm auch überhaupt nicht grundsätzlich die Klasse ab, ich sage nur, dass ich persönlich Gnabry (noch) nicht auf einem europäischen Topniveau sehe. Ehrlich gesagt bin ich eher ein wenig verwundert, dass man ihn dort bereits schon sieht.

      Ich finde seine Entwicklung bei Bayern bislang auch top und finde, da ist auch noch Luft noch oben... Aber europäisches Topniveau? Puh, da bin ich deutlich anderer Meinung.

      BEITRAG MELDEN

    • 19.03.19

      @GFKNTGFSNA

      Lies bitte richtig, bevor du auf meinen Post antwortest.
      Ich habe nirgends behauptet, dass Jeong nicht auf Gnabrys Niveau kommen KANN. Ich habe recht deutlich und eigentlich unmissverständlich geschrieben, dass die Wahrscheinlichkeit dafür eben nicht besonders hoch ist - das gilt im Übrigen für jedes Talent, wenn es nicht gerade schon mit 16/17 Jahren herausragende Leistungen in der Jugend zeigt.

      Deine Behauptung, Jeong müsse einfach nur spielen, und dann wird er schon von selbst ein Top-Spieler (wie das bei Fifa an der Konsole ja auch funktioniert - also muss es im realen Leben ja auch so sein. Joke.), ist jedenfalls reines Wunschdenken und absolut unseriös.

      Und ich habe auch nirgends gesagt, dass Bayern Geld braucht, und deswegen Jeong verkaufen muss - was ein Unsinn, den du mir da andichten willst.
      Ich habe lediglich erläutert, dass es für einen Klub wie Augsburg einfach absolut unattraktiv ist, einen Jugendspieler von uns auszuleihen, der bis dato absolut nichts gezeigt hat, ohne irgendwelche Sicherheiten für das Gehalt und die Leihgebühr zu haben. Dieses Geld legen die doch anders viel sinnvoller an, und leihen sich wenn dann einen fertigen Spieler aus, der ihnen sofort Qualität garantiert.

      Solche Leihen von unseren Jugendspielern klappen vielleicht in der 2. oder 3. Liga, wo das sportliche und finanzielle Niveau noch niedriger ist, bzw. die Klubs eben buchstäblich jeden Cent umdrehen müssen.

      Aber Augsburg spielt jedes Jahr um den Klassenerhalt der 1. Liga und braucht Spieler, die bundesligatauglich sind. Jeong hat diese Tauglichkeit nirgends nachgewiesen.
      Von daher macht ein Transfer (aus Sicht von Augsburg) doch nur Sinn, wenn die Chance besteht, mit ihm langfristig wirtschaftlichen Gewinn einzufahren.

      Und gerade eben, weil wir auf kein Geld angewiesen sind, wüsste ich nicht, warum uns eine etwas höhere Rückkaufoption stören sollte... Im Idealfall entwickelt sich Jeong wirklich herausragend, und wir hätten einen "fertigen" Top-Spieler für unterm Strich ~5 Mio. gekauft. Das wird man aber nur herausfinden, wenn er auch regelmäßig spielt, was nun mal nur bei einem anderen Klub auf gutem Niveau geht.
      Und wenn er sich nicht mal in Augsburg durch setzt, hätte man mit dem Verkauf absolut nichts falsch gemacht. So einfach ist es.


      Ich würde es jedenfalls nicht verstehen, wenn ein Klub wie Augsburg einen Jugendspieler wie Jeong einfach so für eine Saison von uns ausleiht... Und noch weniger würde ich es verstehen, wenn wir unseren nächsten Jugendspieler in eine unterklassige Liga verleihen. Davon haben wir nämlich am Ende gar nichts, außer dass wir ihn für ein paar hunderttausend Euro mehr verkaufen können.

      BEITRAG MELDEN

    • 19.03.19

      "Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Jeong auf ein Niveau a la Gnabry oder Coman entwickelt, dürfte jetzt ja auch nicht gerade nahe der 100% liegen." --> Diesen Satz von dir kann man so oder so interpretieren. Und ja, ich habe deinen Text richtig gelesen. Kann dich aber das nächste Mal gerne fragen, ob ich dies und das auf deinen Post schreiben darf ;-)

      BEITRAG MELDEN

    • 19.03.19

      Nein, kann man nicht, wenn man des Lesens mächtig ist. Dort steht nirgends, dass Jeong niemals so gut wie Gnabry werden kann. Du zitierst es ja auch noch selbst korrekt.

      Ich kann natürlich auch behaupten, dass man z.B. den Satz "Und ja, ich habe deinen Text richtig gelesen." so interpretieren kann, dass du meine Schwester belästigen, oder morgen einen Supermarkt ausrauben willst, aber dann heißt das noch lange nicht, dass du das auch geschrieben hast, sondern dann bin ich halt einfach zu blöd zum Lesen.

      BEITRAG MELDEN

    • 20.03.19

      Ganz ehrlich, bei den teilweisen sehr ironischen Kommentaren hier bei LI kann man in jeden Satz irgendwas hinein interpretieren. Du hast bei dem Pépé Post geschrieben, dass du sehr genau bist. Mit dieser Aussage relativiert sich dein Satz mit den "gerade nahe 100%", daher: Daumen hoch ;-) ... und das Thema ist rum ums Eck.

      BEITRAG MELDEN

  • 18.03.19

    Gleiches Prinzip anwenden wie bei Lahm, Kroos, Alaba....
    So würde er die nötige Erfahrung bei einem BL-Klub (zb. Freiburg, Augsburg, Düsseldorf) sammeln können, um auf die nächste Stufe in der Karriereleiter zu klettern.
    Profitieren würden dabei die Bayern und der abnehmende Verein:
    Win - Win also..!

    BEITRAG MELDEN

  • 18.03.19

    Sicher ein interessanter Spieler, aber kein Verein zahlt 5 Mio für einen bisher fast nur in der Regionalliga eingesetzten Spieler.

    BEITRAG MELDEN